» Willkommen auf Elektronik «

QnkeI
aus Wolfenbüttel
offline


OC God
18 Jahre dabei !

AMD Athlon 64 X2 Dual Core
2200 MHz


ähhhm ja... wer löst noch mein prob?? keiner? ok.

Beiträge gesamt: 7470 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2003 | Dabei seit: 6616 Tagen | Erstellt: 19:54 am 23. Juni 2004
AlexW
aus "far far away"
offline



Real OC or Post God !
18 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
1800 MHz @ 1800 MHz
32°C mit 1.20 Volt


hm jo ich grübel ja zwischendurch schon nochemal wie mans noch machen könnte aber man kommt nie ohne Controller sprich PIC AVR oder ähnliches aus


Dadadadadada Das Leben ist ein Drecksack, dadadadadadaa so ist das Leben eben.

Beiträge gesamt: 20826 | Durchschnitt: 3 Postings pro Tag
Registrierung: April 2003 | Dabei seit: 6636 Tagen | Erstellt: 20:03 am 23. Juni 2004
skater
offline



OC God
18 Jahre dabei !



Zitat von AlexW am 20:03 am Juni 23, 2004
hm jo ich grübel ja zwischendurch schon nochemal wie mans noch machen könnte aber man kommt nie ohne Controller sprich PIC AVR oder ähnliches aus



doch.... mit nem voltmeter :lolaway:

btw: nimm nen AVR.... is wesentlich gescheiter als der lahme, dusselige PIC :lol:

Beiträge gesamt: 6879 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: April 2003 | Dabei seit: 6635 Tagen | Erstellt: 20:06 am 23. Juni 2004
QnkeI
aus Wolfenbüttel
offline


OC God
18 Jahre dabei !

AMD Athlon 64 X2 Dual Core
2200 MHz


HEY?!! wie bau ich mir jetz n Voltmeter???

Beiträge gesamt: 7470 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2003 | Dabei seit: 6616 Tagen | Erstellt: 21:48 am 4. Juli 2004
jmoney
aus St. Ingbert
offline


OC Profi
17 Jahre dabei !


Qnkel wenn du dir ein Voltmeter bauen willst, solltest du nicht von Skater verlangen, dir alles fertig zu machen. Das wär ja dann acuh nicht mehr selbstgebaut. Also wenn du einen MC programmieren musst, kannst du nach Informationsquellen fragen, aber nicht nach einem fertigen Programm..
Kleiner Tipp von mir: Die Aufgabe lässt sich auch sehr einfach mit PICs lösen. (AVR wohl auch, aber da hab ich mich noch nicht mit auseinandergesetzt.)  Für PICs gibt es wunderschöne Datenblätter bei www.microchip.de. Dann ziehst du dir MPLAB (oder Atmels Equivalent) und schreibst mal ein kleines Programm, das ne LED blinken lässt und schiebst das auf den Controller deiner Wahl. Wenn das klappt kannst du versuchen, das eigentliche Programm zu schreiben.

Wenn es dir nicht darum geht, selbst zu bauen und dabei zu lernen, kauf dir ein billiges Voltmeter. Sollte für 5-10Eur zu haben sein. Damit sparst du dir ne Menge Frust..

(Geändert von jmoney um 6:31 am Juli 5, 2004)

Beiträge gesamt: 866 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2003 | Dabei seit: 6386 Tagen | Erstellt: 6:30 am 5. Juli 2004
skater
offline



OC God
18 Jahre dabei !


ob pic oder avr is in diesem falle so ziemlich ghopft wie gsprunge ;)

is halt von vorteil, gleich einen relativ genauen ADC (analod digital compiler) an bord zu haben.... somit sprt man sich schonmal die routine zum auswerten des ganzen ;)
ich weiss net wie weit die vorkriegs PIC da sind, aber bei AVR's gibts einige modelle mit integriertem 10 bit ADC (welcher hierfür garantiert ausreicht) notfallt kann man auch einen externen nehmen, der dann evtl. sogar 24bit oder so hat (aber eigentlich wieder mit kanonen auf spatzen geschossen)

der große schwachpunkt is eben, dass ein AVR gemessene spannung immer von der referentspannung abhängt (welche 5V betragen sollte) beträgt diese z.b. 4,7V, so zeigt er schon bei 4,7V 5V an, beträgt die referenzspannung 5,3V, so zeigt er erst ab 5,3V 5V an.... folglich sollte man einen spannungsregler nehmen.... wichtig ist bei dem spannungsregler nicht, dass er genau 5V hält, sondern das seine spannung konstant hälz, also dass er z.b konstant 4,86V hält, udn nicht zwischen 5,1 und 4,9V schwankt....

ach ja: gegen ein wenig bezahlung würde ich dir auch so ein gerät aufbauen....

Beiträge gesamt: 6879 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: April 2003 | Dabei seit: 6635 Tagen | Erstellt: 13:50 am 5. Juli 2004