» Willkommen auf Wasserkühler und andere «

Fischgebruell
offline


OC Newbie
18 Jahre dabei !


:moin:

Meine Eheim 1048 lief immer prächtig und unhörbar, aber nun nach einem Jahr macht sie starke, störende Geräusche. Eheimmod ist durchgeführt (mit Teflonband - sitzt Bombenfest) und es sind keine Blasen im System. Es scheint so, als ob ich diese bald austauschen muss. Nun überlege ich mir, ob ich mir eine 12V Pumpe zulege.

Welche der Pumpen ist besser:
Aquacomputer Aquastream oder Innovatek HPPS?

Wie sieht es mit der Leistung im Vergleich mit der 1048 aus?
Qualität?
Lebensdauer?
Vor- u. Nachteile im Vergleich der Beiden?
...usw...?

(Geändert von Fischgebruell um 1:49 am Nov. 3, 2004)

Beiträge gesamt: 89 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Okt. 2002 | Dabei seit: 6873 Tagen | Erstellt: 1:47 am 3. Nov. 2004
Philipp Stottmeister
offline


OC God
17 Jahre dabei !

AMD Athlon 64


Also ich hätte nur ne 1046 oder 1048 angeschafft. Die 12V Pumpen haben nicht genug Förderhöhe/Leitung und belasten das Netzteil nur unnütz ...

Und von alternativen Pumpen halte ich eh nix, wenn dann Qualität :thumb:

Beiträge gesamt: 2685 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2003 | Dabei seit: 6436 Tagen | Erstellt: 16:44 am 3. Nov. 2004
Jan0487
aus Ratzeburg
offline



OC God
18 Jahre dabei !

AMD Barton
1833 MHz @ 2618 MHz
35°C mit 1.88 Volt


Die 12V Pumpen verbrauchen gerade mal 5 Watt :thumb: mit nem ordentlichem Netzteil doch kein Prob ;)

Ich hab auch vor mir ne Aquastream zu kaufen :thumb:


[AMD Barton 2500+ @ 2618 Mhz][Abit AN7][Leadtek 6800LE @ 12/6][LianLiPC70][1024MB 3200 org.Infinion ][160GB Samsung Sata][550 Watt X-Alien]

Beiträge gesamt: 3940 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2003 | Dabei seit: 6587 Tagen | Erstellt: 17:33 am 3. Nov. 2004
JulesC
aus München
offline



OC Newbie
17 Jahre dabei !

AMD T-Bred
2083 MHz @ 2205 MHz
38°C mit 1.65 Volt


von der leistung sind die doch vergleichbar... ich hab ne hpps und bin sehr zufrieden. oder hast du nen tower, in dem du über einen meter höhe überbrücken müsstest??? die leistungsaufnahme von 5 watt ist ja auch wohl zu vernachlässigen. und du sparst dir die kabel zur steckdose oder nen netzteilumbau. und noch dazu: bei e*ay bekommst du die hpps neu schon für 59eur, das sind grad mal 20 mehr als für ne 1046 oder 13 für ne 1048. das sollte einem der komfort wert sein. und superleise sowie quasi selbst entlüftend ist sie auch...
wo sind da noch nachteile:noidea:
jules

Beiträge gesamt: 43 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Okt. 2003 | Dabei seit: 6504 Tagen | Erstellt: 1:07 am 4. Nov. 2004
wasi
offline



OC God
18 Jahre dabei !


ich habe mir heute zwei hpps bestellt. die förderhöhe von 1,65m ist bei dieser pumpe besser als bei der 1046 oder 1048. der mod ist auch gleich dabei........

aber achtung! es gibt zwei versionen von dieser pumpe, dass habe ich beim web durchforsten festgestellt.
die für ca.60,- hat nichts mit der HPPS zu tun. diese variante ist die normale pumpe inkl. umrüstkit. es gibt das umrüstkit (muss verlötet werden) auch einzeln welches bei ca.40,- liegt!
die HPPS hat zusätzlich einen "völlig überarbeiteten Motor mit enorm verbessertem Wirkungsgrad." (lt. innovatek)

cu


(Geändert von wasi um 16:48 am Nov. 4, 2004)


Wenn die geistige Sonne tief steht, werfen selbst Zwerge riesige Schatten!

Beiträge gesamt: 1445 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Aug. 2002 | Dabei seit: 6918 Tagen | Erstellt: 16:44 am 4. Nov. 2004
FatLady
offline


OC Newbie
17 Jahre dabei !



Zitat von wasi am 16:44 am Nov. 4, 2004
ich habe mir heute zwei hpps bestellt. die förderhöhe von 1,65m ist bei dieser pumpe besser als bei der 1046 oder 1048. der mod ist auch gleich dabei........

aber achtung! es gibt zwei versionen von dieser pumpe, dass habe ich beim web durchforsten festgestellt.
die für ca.60,- hat nichts mit der HPPS zu tun. diese variante ist die normale pumpe inkl. umrüstkit. es gibt das umrüstkit (muss verlötet werden) auch einzeln welches bei ca.40,- liegt!
die HPPS hat zusätzlich einen "völlig überarbeiteten Motor mit enorm verbessertem Wirkungsgrad." (lt. innovatek)

cu


(Geändert von wasi um 16:48 am Nov. 4, 2004)



is die die bei conix angeboten wird die überarbeitete oder nich ?
die kostet nämlich nur 60

überlege mir die uu zu kaufen

Beiträge gesamt: 53 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2003 | Dabei seit: 6476 Tagen | Erstellt: 15:35 am 5. Nov. 2004
wasi
offline



OC God
18 Jahre dabei !


ist die hpps, zumindest schreiben die das. sind die ersten die das ding zu diesem preis anbieten. als ich bestellt habe war die bei denen noch net lieferbar!
cu


Wenn die geistige Sonne tief steht, werfen selbst Zwerge riesige Schatten!

Beiträge gesamt: 1445 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Aug. 2002 | Dabei seit: 6918 Tagen | Erstellt: 16:25 am 5. Nov. 2004
Steppenwolf
offline


Enhanced OC
17 Jahre dabei !

AMD T-Bred
1467 MHz @ 2200 MHz
49°C mit 1.75 Volt


ich würde die aquastream nehmen, allein schon weil ich die Frontblende mit den LEDs zur Kontrolle klasse find, außerdem hat sie nen Lüfterstecker, der nen "Tachosignal" erzeugt, so kannst du den Rechner auch einfach ausschalten lassen, sollte die Pumpe nicht laufen.
Förderhöhe ist genauso hoch wie bei der Orginialeheim. Die Aquastream kannste auch "übertakten", dann hat sie auch noch mehr Fördermenge und Pumphöhe, wers braucht.
Aber am besten schaust dir die Pumpe mal genau an und wenn du Fragen zur Pumpe hast, schau doch mal bei AC im Forum vorbei.
Das hier ist mal noch der Orginial AC-Text:

Der Leistungsbedarf liegt bei < 5W, typisch 4.5W.
Die Leistung der Pumpe ist mindestens identisch zur bekannten Eheim 1046, die Laufruhe konnte durch den Einsatz eines Microcontrollers und aufwendiger Ansteuerungselektronik sogar noch verbessert werden.


1. Bei korrektem Betrieb der Pumpe erzeugt sie ein Tachosignal, das an den CPU-Lüfter-Anschluss angeschlossen werden kann. Bei Ausfall der Pumpe oder einem Fehler kann das Bios somit den Rechner herunterfahren.
2. Die Pumpe besitzt ein Entlüftungsprogramm, das über einen Jumper auf der Platine oder über das aquaero aktiviert wird. Dies erleichtert das Befüllen des Systems.
3. Die Pumpe besitzt eine Schnittstelle zum aquaero. Alle wichtigen Daten (Betriebsmodus, Stromverbrauch, Spannung) können am aquaero kontrolliert werden. Zudem kann die aquastream-Pumpe über dieses Verbindungskabel gleichzeitig mit Strom versorgt werden. Die Platine kann an der aquaero Platine befestigt werden, wodurch man in diesem Fall keinen 3 1/2" Schacht benötigt.
4. Status und Fehler-LED's zeigen den Zustand der Pumpe an. Die Error-LED kann über Blink-Codes Fehler wie nicht angeschlossene Pumpe, Unter- und Überspannung und weitere Fehler ausgeben.
5. Die Pumpe besitzt ein Notprogramm für Unterspannung. So ist ein Betrieb auch bei Netzteilen mit zu niedriger Spannung (bis ca. 10,5 V) möglich.
6. Das Gehäuse wurde gegenüber der bekannten Eheim 1046 nicht vergrößert, es ist identisch zur 1046 und passt in unser bekanntes aquabay und 1046-FMJ-Gehäuse.
7. Wichtig: Die Pumpe ist weiterhin problemlos als Tauchpumpe einsetzbar! Die Elektronik ist komplett von der eigentlichen Pumpe getrennt.

Das aquastream-Control-Panel passt in 3 1/2"-Laufwerksschächte und ist wie immer aus gebürstetem Edelstahl hergestellt.
Zum Befüllen liefern wir einen kleinen Adapter für den ATX-Stecker mit. Hierdurch kann das Netzteil ohne die restliche Hardware gestartet werden.


Jihub DL3TC MPMW| 512MB GeIl PC-400 +512MB Corsair PC-333| Sapphire Rad9800Pro | 160GB Samsung SP-1614C + 80GB IBM(extern)|ASUS A7N8X Deluxe| wakü: CPU,NB,NT,Graka

Beiträge gesamt: 291 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2003 | Dabei seit: 6478 Tagen | Erstellt: 12:53 am 6. Nov. 2004
wasi
offline



OC God
18 Jahre dabei !



Zitat von Steppenwolf am 12:53 am Nov. 6, 2004


1. Bei korrektem Betrieb der Pumpe erzeugt sie ein Tachosignal, das an den CPU-Lüfter-Anschluss angeschlossen werden kann. Bei Ausfall der Pumpe oder einem Fehler kann das Bios somit den Rechner herunterfahren.
2. Die Pumpe besitzt ein Entlüftungsprogramm, das über einen Jumper auf der Platine oder über das aquaero aktiviert wird. Dies erleichtert das Befüllen des Systems.
3. Die Pumpe besitzt eine Schnittstelle zum aquaero. Alle wichtigen Daten (Betriebsmodus, Stromverbrauch, Spannung) können am aquaero kontrolliert werden. Zudem kann die aquastream-Pumpe über dieses Verbindungskabel gleichzeitig mit Strom versorgt werden. Die Platine kann an der aquaero Platine befestigt werden, wodurch man in diesem Fall keinen 3 1/2" Schacht benötigt.
4. Status und Fehler-LED's zeigen den Zustand der Pumpe an. Die Error-LED kann über Blink-Codes Fehler wie nicht angeschlossene Pumpe, Unter- und Überspannung und weitere Fehler ausgeben.
5. Die Pumpe besitzt ein Notprogramm für Unterspannung. So ist ein Betrieb auch bei Netzteilen mit zu niedriger Spannung (bis ca. 10,5 V) möglich.
6. Das Gehäuse wurde gegenüber der bekannten Eheim 1046 nicht vergrößert, es ist identisch zur 1046 und passt in unser bekanntes aquabay und 1046-FMJ-Gehäuse.
7. Wichtig: Die Pumpe ist weiterhin problemlos als Tauchpumpe einsetzbar! Die Elektronik ist komplett von der eigentlichen Pumpe getrennt.

Das aquastream-Control-Panel passt in 3 1/2"-Laufwerksschächte und ist wie immer aus gebürstetem Edelstahl hergestellt.
Zum Befüllen liefern wir einen kleinen Adapter für den ATX-Stecker mit. Hierdurch kann das Netzteil ohne die restliche Hardware gestartet werden.



die war auch in meiner auswahl aber ich brauch den ganzen schnickschnack der da oben steht net. das wichtigste ist das das teil mit 12volt läuft und keine externe stromversorgung braucht.
cu


Wenn die geistige Sonne tief steht, werfen selbst Zwerge riesige Schatten!

Beiträge gesamt: 1445 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Aug. 2002 | Dabei seit: 6918 Tagen | Erstellt: 19:13 am 6. Nov. 2004