» Willkommen auf AMD Overclocking «

Graf Koks
aus Berlin
offline


Basic OC
16 Jahre dabei !

AMD T-Bred
1433 MHz @ 2400 MHz
48°C mit 1.85 Volt


Wie ich schon mal beschrieben hab, hab ein Problem mit meinem XP1700+ JIUGB.
Der Prozessor lief seit ein parr Wochen stabil mit 2,0 GHz (15*133) bei 1,75V auf meinem NF7-S Rev. 1.0. Beim zocken von Generals stürzte die Kiste plötzlich ab und XP liess sicht nicht mehr booten. Egal welche Freq. ich eingestellt hab WinXP liess sich nicht mehr booten und auch nicht neu installieren. WinMe liess sich noch installieren, war mir aber zu blöd.
Ich habe dann als Notbehelf einen ollen Duron 600 eingebaut, und siehe da die alte WinXP Partion bootete wieder. Einen Tag späterhabe ich mir einen neuen XP1700+ geholt, die letzten beiden L3 Brücken getrennt und die Kiste läuft wieder wie vorher mit 2,0 GHz bei 1,65V.
Ich habe nochmal getestet ob der alte XP läuft, aber es bleibt dabei, WinXP bootet nicht.
Jetzt hab ich den alten 1700+ mitgenommen zu meinen Eltern und dort läuft er auf einem Enmic 8TEX+ ohne Probleme bei 1760MHz (16*110). WinXP ist ohne Probleme gestartet und der PC läuft einwandfrei. Was anderes konnte ich nicht einstellen da das Bios des Enmic nur sehr bescheidene Möglichkeiten bietet.
Kann mir vielleicht irgend jemand den Versuch einer Erklärung liefern, warum der Prozessor auf meinem Board nicht mehr läuft, aber auf einem anderen?
Und warum wird der Prozessor mit einem Multi von 16 auf dem Enmic erkannt?? Das durchtrennen der letzten beiden L3 Brücken ergibt einen Multi von 15. Selbst wenn ich zu weit geschnitten hätte und die letzten 3 L3 Brücken erwischt hätte, so hätte das 17 und nicht 16 ergeben müssen!


Abit NF7-S, 2x 512MB PC400  Corsair TwinX, Innovatek WaKü, Silicon Image UDMA133 PCI-Raidcontroller, 2x Seagate Baracuda V 120GB zum Stripe, Radeon9500@9700 Hardwaremod, Hercules Game Theater XP

Beiträge gesamt: 113 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Okt. 2001 | Dabei seit: 6038 Tagen | Erstellt: 18:58 am 6. April 2003