» Willkommen auf AMD Overclocking «

Yuri
offline



OC Newbie
12 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
1800 MHz @ 2250 MHz
38°C mit 1.44 Volt



Zitat von Yuri um 2:39 am Juni 1, 2005
also ich glaube folgendes:

Wahrscheinlich stehen die Speichertimings auf auto, oder ?

Wenn ja, dann unbedingt auf manuell stellen. Denn die Werte die bei Einstellung "Auto" und Teiler von z.B. 5/6 vorgenommen werden sind für 166MHz. Da im übertakteten System durch den nicht Standardmässig eingestellten Referenztakt von z.B. 250MHz bei Teiler 5/6 der Speicher aber tatsächlich nicht mit 166 MHz sondern wieder mit 200 MHz betrieben wird sind die Timings mit der Einstellung Auto schlichtweg falsch.

Bei mehr als 250 MHz Referenztakt und Einstellung DDR266 ist der Fehler noch grösser. (bei Auto werden die Timings für DDR266 ausgelesen und eingestellt, bei Referenztakt 300 läuft der DDR400 bei Einstellung für DDR 266 ja nicht mit 133 MHz sondern mit 200 MHz aber mit den falschen Timings für 133 MHz)

Empfehle folgende vorgehensweise zum Ermitteln der richtigen Speichertimings.

1. Referenztakt auf 200 MHz einstellen
2. DDR 400 auswählen und Auto
3. Setup-Werte abspeichern  und sofort wieder mit DEL in Setup
4. die jetzt angezeigten Speichertimings entsprechen bei der Einstellung Auto den maximalen Werten für DDR 400. Aufschreiben und Einstellung von Auto auf Manuell ändern !!!
5. Speicherteiler für DDR 333 oder bei Bedarf für DDR 266 auswählen
6. Referenztakt hoch !
7. CPU-Multi vorerst nicht zu hoch !
8. HTT auf 4x oder 3x

Es ist unbedingt von nöten, die Werte der Speichertimings nach fehlgeschlagen Booten zu überprüfen. Ich habe immer wieder feststellen müssen, dass das System nach fehlgeschlagenen Booten wieder auf Auto gestellt hat.

Auto ist effektiv nur dann korrekt, wenn die Speicher mit der Geschwindigkeit betrieben werden, die per Speicherteiler festgelegt wurde. Das ist beim übertakteten System aber nie der Fall !!

Ich habe alle diese Erfahrungen selbst machen müssen.

Hoffe hiermit gehelft zu haben !



geh doch bitte mal wie oben beschrieben vor, dann wird es schon funzen.

Bis 250 MHZ Referenztakt, DDR 333 auswählen, das führt dann zu einem Teiler von 6:5, d.h. ca. 208MHz Speichertakt, damit bist Dur erst mal auf der sicheren Seite.

HTT unbedingt auf 4 stellen. Multi am besten vorerst mal runter auf 7. Das muss gehen !

Aber zuerst die Speichertimings nach obiger Beschreibung herausfinden und anschliessend mit Manuell fixieren !

Wenn das funktioniert, dann evtl. VCore auf ca. 1,5V und Multi wieder auf 9 oder 10 (ich weiss nicht was für einen Venice du hast, ist der Standard Multi 9, 10, 11 ...?)

Beiträge gesamt: 25 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: April 2005 | Dabei seit: 4619 Tagen | Erstellt: 21:34 am 2. Juni 2005
tsadziki
offline


Basic OC
13 Jahre dabei !


hallo!

hab es so wie du es beschrieben hast gemacht. aber der via raid-kontroller schein ab fsb 226 probleme zu machen (warum auch immer?).
hab die platten jetzt an dem promise gehängt. der ist zwar langsama als der via dafür kann ich aber mit dem fsb höher.

hab den limit von den jungeren mdt´s erreicht. liegt bei 228mhz 2,5-3-3-8-1T. höher geht er nicht. 230 lief zwar 20min memtest fehlerfrei gibt aber abstürze unter win.

muss demnächst das andere paar testen und dann gucken was die vier zusammen schaffen.

sieht so aus als ob die einstellung "auto" schuld an den ganzen probs war.

danke schön!

Beiträge gesamt: 223 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: April 2004 | Dabei seit: 5003 Tagen | Erstellt: 23:19 am 2. Juni 2005
tsadziki
offline


Basic OC
13 Jahre dabei !


so hab nun das zweite ram-paar getestet. die machen 236mhz mit.

wollte nun mal an die cpu ran.
das merkwürdige ist bei fsb 250mhz zeigt cpu-z 225mhz (ddr450) für den ramtakt an, obwohl teiler 5:3 eingestellt ist   :noidea:

:noidea:  250:3x5 =416mhz  :noidea:    wie kommt er auf 450 ?   :noidea:   weiss das einer?

(hab jetzt 4x512 drin)

Beiträge gesamt: 223 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: April 2004 | Dabei seit: 5003 Tagen | Erstellt: 20:37 am 4. Juni 2005