XP 3000+ vs. PIV 3,06

- OCinside.de PC Forum
https://www.ocinside.de

-- News
https://www.forum-inside.de/forums.cgi?forum=8

--- XP 3000+ vs. PIV 3,06
https://www.forum-inside.de/topic.cgi?forum=8&topic=578

Ein Ausdruck des Beitrags mit 18 Antworten ergibt bei 3 Antworten pro Seite ca. 6 DIN A4 Seiten. Das entspricht bei 80 g/m² ca. 29.94 Gramm Papier.


-- Veröffentlicht durch svenska am 21:24 am 23. Feb. 2003


Zitat von auf hasch am 21:43 am Feb. 21, 2003
Ich hab ehrlich gesagt keinen blassen Schimmer :biglol:



das war wenigsten ehrlich...... :biglol: :lol:


-- Veröffentlicht durch auf hasch am 21:43 am 21. Feb. 2003

Ich hab ehrlich gesagt keinen blassen Schimmer :biglol:


-- Veröffentlicht durch svenska am 15:23 am 21. Feb. 2003


Zitat von auf hasch am 15:13 am Feb. 19, 2003
Es muss ja irgendeinen sinnvollen Grund dafür geben , weshalb AMD noch auf 166 Mhz rumhockt



:noidea: und welchen bidde? wenn du schon sone pseudo antwort gibtst, dan bitte mit mehr inhalt :wink: :smile:


-- Veröffentlicht durch auf hasch am 15:13 am 19. Feb. 2003

Es muss ja irgendeinen sinnvollen Grund dafür geben , weshalb AMD noch auf 166 Mhz rumhockt


-- Veröffentlicht durch svenska am 19:59 am 18. Feb. 2003


Zitat von Desertdelphin am 20:48 am Feb. 15, 2003
naja also gleichstand isses leider net so wirklich...

aber wie ich schon x mal gesagt hab... amd sollte einfach den FSB auf 200 oder gleich 233/266 anheben und die board hersteller MÜSSEN dann nachziehen. einfach richtigen teiler rein und das wars... ram dazu gibbes ja schon ewigkeiten... und schon wären se an intel vorbei



da geg ich dir recht. diese rumpopeln auf 133Mhz FSB bzw. jetzt(!!) 166Mhz geht mir uffn sack. da fehlt nen richtiger sprung. was innovatives. intel kommt bald mit FSB800....na hallo...und AMD dümpelt bei 166Mhz rum....anaja abwarten :wink: :smile:


-- Veröffentlicht durch troska am 23:50 am 17. Feb. 2003

ich bin froh darüber das konkurenz herscht
wenn es nur intel gäbe dann währen wir noch bei 1 ghz cpus
stück für 1000 euro
also sag ich nix mehr gg amd denn ich finds super das so ne vergleichsweise kleine firma dagenhält das hält die leistung und den preis stabil :wink:


-- Veröffentlicht durch xMACHINEx am 23:22 am 17. Feb. 2003

AMD rulez :)


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 20:48 am 15. Feb. 2003

naja also gleichstand isses leider net so wirklich...

aber wie ich schon x mal gesagt hab... amd sollte einfach den FSB auf 200 oder gleich 233/266 anheben und die board hersteller MÜSSEN dann nachziehen. einfach richtigen teiler rein und das wars... ram dazu gibbes ja schon ewigkeiten... und schon wären se an intel vorbei


-- Veröffentlicht durch auf hasch am 22:02 am 13. Feb. 2003


Zitat von hasufell am 23:57 am Feb. 11, 2003
echt, Intel is doch voll krank, die mit ihrem Ghz-Rennen...interessiert das noch wayne?



Also , gegen mehr Power hab ich nix :biglol: , und je mehr Intel vorlegt desto mehr ist auch AMD gefordert, is doch ganz gut , oder?


-- Veröffentlicht durch GLOW am 15:06 am 12. Feb. 2003

naja bei THG bewerten sie den Barton ein bissel anders...


-- Veröffentlicht durch hasufell am 23:57 am 11. Feb. 2003

echt, Intel is doch voll krank, die mit ihrem Ghz-Rennen...interessiert das noch wayne? Mich net. Und was skynet sagte stimmt wirklich absolut, AMD will halt 1. stabile Prozzis rausbringen und 2. oclern natürlich auch etwas freiraum verschaffen(vernünftige Temps, mehr Potential in der Spannung). Intel hätt ja gleich auf 2V geknallt und wär dann mit 5 Ghz angelaufen :biglol:

is doch arm...

Aber über den Barton denk ich bissl anders...der noch kleinere Pressvorgang (13 irgendwas) bewirkt, dass geringere Spannungen von Nöten sind, aber erhöht meiner Meinung nach auch das Risiko von gewissen Problemzonen, die ungewöhnlich heiss werden und eine Kühlung versagt...das könnte dann natürlich auch schneller zur Elektromigration führen. Also die Temperatur soll auch im allgemeinen schlechter abgeführt werden, was bringts da, dass geringere Spannungen möglich sind? Ein Lüfter mit Kupferkühlkörper ist bekanntlicherweise beim Barton Pflicht.
Und die Benchis sollen ja soo toll auch net sein...
naja, es is spät und ich hab vielleicht was vergessen/mist gelabert...korrigiert mich bitte :)

(Geändert von hasufell um 23:59 am Feb. 11, 2003)


-- Veröffentlicht durch svenska am 19:12 am 10. Feb. 2003

naja, die ergebnisse sind durchwachsen....zumindest gibbet jetzt wieder  etwas gleichstand zw. AMD und INTEL , was AMD wieder etwas vorteil verschafft. mal sehen wie lang sich der barton baupten kann. fakt is aber, dass der clawhammer 64bit bald nachkommen MUSS! ohne verzögerung!


-- Veröffentlicht durch skynet am 18:38 am 10. Feb. 2003


Zitat von zen am 18:11 am Feb. 10, 2003
also von gleichstand kann ja wohl keine rede sein :

1. der p4 3,06 ist schon seit geraumer zeit im handel zu haben, vom barton gibt es immer nur gerüchte und sporadische fragwürdige tests. zu kaufen gibts den barton immer noch nicht !


Ab Sommer im Geschäft


na toll, der verschiebt sich immer weiter und der somme ist noch lange hin...

2. ihr werdet doch wohl nciht im ernst annehmen dass INTEL nur blöde dabei zuguckt und nix tut. die warten doch nur darauf dass AMD mal wider was tut damit die ihre nächste prozessor generation auffen markt schmeissen können ( wäre ja idiotisch wenn se das jetzt schon täten ). sollte der barton dann endlich im sommer rauskommen steht intel schon lange mit seinem prescott da !

ergo :

AMD hinkt INTEL um mindestens eine VOLLE generation hintendrann, da kann von gleichsand nich die rede sein wenn man bedenkt dass AMD es erst im sommer schafft mit dem p4 gleichzuziehen und INTEL mal eben locker fast n`ganzes jahr zeit hatte ihre neue generation auszuarbeiten.

pfff




falsch, der 3000+ ist ab spätestens anfang märz erhältlich ! und wenn AMD den v-core auf 1.75V bei den dingern anheben würde könnten die jetzt schon 3500+ auffm markt bringen ! aber AMD heißt ja net intel die jetzt schon den heißesten prozzi haben :lolaway:


-- Veröffentlicht durch zen am 18:11 am 10. Feb. 2003

also von gleichstand kann ja wohl keine rede sein :

1. der p4 3,06 ist schon seit geraumer zeit im handel zu haben, vom barton gibt es immer nur gerüchte und sporadische fragwürdige tests. zu kaufen gibts den barton immer noch nicht !


Ab Sommer im Geschäft


na toll, der verschiebt sich immer weiter und der somme ist noch lange hin...

2. ihr werdet doch wohl nciht im ernst annehmen dass INTEL nur blöde dabei zuguckt und nix tut. die warten doch nur darauf dass AMD mal wider was tut damit die ihre nächste prozessor generation auffen markt schmeissen können ( wäre ja idiotisch wenn se das jetzt schon täten ). sollte der barton dann endlich im sommer rauskommen steht intel schon lange mit seinem prescott da !

ergo :

AMD hinkt INTEL um mindestens eine VOLLE generation hintendrann, da kann von gleichsand nich die rede sein wenn man bedenkt dass AMD es erst im sommer schafft mit dem p4 gleichzuziehen und INTEL mal eben locker fast n`ganzes jahr zeit hatte ihre neue generation auszuarbeiten.

pfff


-- Veröffentlicht durch skynet am 18:01 am 10. Feb. 2003

naja, auf allefälle ist jetzt wieder gleichstand AMD / INTEL ! das ist doch was wir alle wollten oder ? und die AMD's lassen sich jetzt ja sogar genausogut clocken wie die P4'$($ = sarkasmus) also absoluter gleichstand !


-- Veröffentlicht durch Dodger am 17:47 am 10. Feb. 2003

Ich hab schon mehrere Tests gelesen, wo der Barton dem P IV nur hin und wieder leicht überlegen ist. Von "durchweg" kann keine Rede sein...


-- Veröffentlicht durch DJ am 17:38 am 10. Feb. 2003

gaehn


-- Veröffentlicht durch SchlitzerMcGourgh am 14:27 am 10. Feb. 2003

AMD schlägt zurück

AMD hat am Montag seine neue Prozessoren-Generation freigegeben: Der unter dem Codenamen "Barton" entwickelte Chip soll das Geschwindigkeitsrennen mit Intel wieder offen gestalten und ist nach Angaben seines Herstellers der derzeit schnellste Desktop-Prozessor auf dem Markt.
AMD verkündet Überlegenheit
Wie AMDs Desktop-Produktmanager Patrick deFrere der Computerredaktion von T-Online erläuterte, sei der neue "Athlon XP 3000+" in allen wichtigen Anwendungen und Benchmarks dem derzeit schnellsten Pentium 4 mit 3,06 Gigahertz "durchweg" überlegen. Obwohl der Athlon XP-Chip nur mit 2,17 Gigahertz getaktet ist, soll seine Leistungsfähigkeit im Schnitt gut 17 Prozent über dem der Intel-Konkurrenz liegen.

Analysten bestätigen Wettbewerbsfähigkeit
Nachdem die Wettbewerbsfähigkeit der Athlon XP-Chips im Hinblick auf die enorme Skalierbarkeit der Pentium 4-Prozessoren über die vergangenen 14 Monate immer zweifelhafter wurde, holt sich AMD damit den Titel des schnellsten Prozessors zurück. Eine Aussage, die von Experten nicht angezweifelt wird. "Der neue Athlon ist im Augenblick absolut wettbewerbsfähig", sagte Analyst Dean McCarron von Mercury Research im Gespräch mit t-online.de. "Zumindest bis zum Start der neuen Pentium4-Generation und Intels kommenden "Springdale"-Chipsatz kann der AMD mit Intel jetzt wieder mithalten."

Mehr Speed durch größeren Cache
Der neue Athlon XP unterscheidet sich im Vergleich zu seinem Vorgänger im Wesentlichen durch seinen von 384 auf 640 Kilobyte angewachsenen Cache-Speicher. Laut Bert McComas von der Beraterfirma Inquest ist vor allem darin die Ursache des Geschwindigkeitsgewinns zu suchen: "Allein mit Taktfrequenz war der Abstand zu Intel nicht mehr wettzumachen. Der größere Cache-Speicher ist eine geeignete Antwort, den Athlon XP auf Trab zu bringen."

Ab Sommer im Geschäft
Zunächst als Highend-Chip gegen Intels Topmodelle positioniert, wird der neue Athlon XP nun bereits zur Jahresmitte in die PC-Shops und Elektronikmärkte kommen. Bevor der Athlon 64 im Herbst vorgestellt wird, will AMD den Athlon XP nochmals aktualisieren und so mit Intel mithalten. Wie deFrere sagte, werde der Athlon XP "bis Ende 2004 und darüberhinaus" auf dem Markt bleiben. Mittelfristig deckt der Chip damit den Einsteigermarkt für AMD ab.

Highend mit 64-Bit
Im Markt der besonders leistungsfähigen PC setzt AMD ausschließlich auf seine kommende 64-Bit-Modellreihe. Einen Weg in Richtung von Intels Doppelprozessoren-Technologie will AMD nicht gehen: "An so etwas denken wir im Moment nicht", sagte deFrere, "in der Prozessoren-Planung sind virtuelle Doppelprozessoren nicht vorgesehen."

Selbstbewußte Preisgestaltung
Bei der Preisgestaltung hat AMD zu altem Selbstbewußtsein zurückgefunden: Das Modell 3000+ kostet mit 588 Dollar nur etwa 50 Dollar weniger als Intels Pentium 4 mit 3,06 Gigahertz-Taktung. Die langsamerer Variante 2800+ kostet 375 Dollar und unterbietet den vergleichbaren Intel-Chip nur um 26 Dollar. Laut deFrere sind die ausschließlich im Werk Dresden hergestellten Chips in Stückzahlen weltweit ab sofort verfügbar.


Quelle


OCinside.de PC Forum
© 2001 - 2021 www.ocinside.de