Übertakten von ATI HD42xx IGP(4200,4250,4270)

- OCinside.de PC Forum
https://www.ocinside.de

-- Grafikkarten OC
https://www.forum-inside.de/forums.cgi?forum=3

--- Übertakten von ATI HD42xx IGP(4200,4250,4270)
https://www.forum-inside.de/topic.cgi?forum=3&topic=7545

Ein Ausdruck des Beitrags mit 5 Antworten ergibt bei 3 Antworten pro Seite ca. 2 DIN A4 Seiten. Das entspricht bei 80 g/m² ca. 9.98 Gramm Papier.


-- Veröffentlicht durch rage82 am 9:45 am 8. Feb. 2011

brauchste eigentlich keinem sagen, ich hab die gf7300 im laptop meiner freundin auch schonmal aus spaß an der freude so weit übertaktet, dass ich das wlan modul erst nach aus- und wieder einbau reanimieren konnte :lol: :lol:


-- Veröffentlicht durch Notmynick am 9:42 am 8. Feb. 2011

Jab wundert mich auch, .... bei mir gehts einzig und allein so wie beschrieben.

Ich würd ja gern den FSB noch etwas anziehen, aber da scheint sich wirklich nichts machen zu lassen.

Und jaa ich weis Notebook und nicht übertakten und Blablabla, .... mir gehts nicht um den überdimensionalen Leistungsgewinn, mir geht es um das mögliche ;)


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 9:03 am 7. Feb. 2011

Im Notebook?:noidea:


-- Veröffentlicht durch MisterY am 21:05 am 5. Feb. 2011

bei meiner ging das im Bios :thumb:


-- Veröffentlicht durch Notmynick am 16:11 am 27. Jan. 2011

Soo, ... da ich hier keine hilfe gefunden hatte und in diversen anderen Foren die sich mit dem Thema beschäftigen auch nahezu niemand drauf gekommen ist hier mal eine möglichkeit die IGP des RS880M also die Radeon Mobility HD4200 Serie zu übertakten.

Mein Aktuelles Notebook ist ein MSI CR-630 mit AMD P320@2x2.1Ghz mit HD4270@590MHz

Und zwar Funktioniert es ausschließlich mit dem AMD GPU Clock Tool und dort nur mit der Version 0.9.26.0

Neuere oder ältere Versionen verweigern den Dienst aufgrund nicht unterstüzter Chipsätze.


Im ersten Schritt sollte man das Catalyst Controlcenter auffrufen und unter "Stromversorgung --> Powerplay" Powerplay deaktivieren. Ansonsten ändert der Treiber die von uns eingestellten Werte beim Starten oder beenden einer 3D-Anwendung.

Anschließend sehen wir uns das AMD GPU-Clock Tool an. Wenn wir den Hacken setzen bei "Show current clocks" bemerken wir das der Ausgelesene werd 1/8 beträgt. In meinem fall bei einer HD4270 also statt 590MHz nur 73,75MHz

Das ist aber zum glück nur ein kosmetischer effekt.

Nun tragen wir nachdem wir den hacken "show current clocks" wieder entfernt haben den gewünschten Wert ein, in meinem Fall also 666MHz beim Chip und stadd der eingetragenen 400MHz bei der Memory wähle ich 533MHz was der geschwindigkeit meines Ram-Controllers entspricht.

Anschliesend klicken wir auf "Set Clock". Aktivieren wir nun wieder den hacken "Show current Clocks" sehen wir das der ausgelesene wert sich auf 83,75MHz erhöht hat.

Bei mir lief es mit 666MHz GPU / 533MHz Mem problemlos ohne einen bemerkenswerten unterschied bei dem Temperaturen feststellen zu können. Anders sieht es bei der leistung in Spielen wie z.B. S.T.A.L.K.E.R aus. Dort bemerkt man die knappen 15% GPU leistung deutlich.

Natürlich muss man bei jedem System, im Speziellen bei Notebooks ein erhötes augenmerk auf die Kühlung also die Temperaturen legen. Sonst kanns sehr schnell essig sein mit der guten Hardware.

Aber für alle die genauso bescheuert sind wie ich, also die die es einfach nich lassen können vom Telefon über die Kaffeemaschine bis hin zum Notebook alles übertakten was einen Prozessor besitzt mag es evtl. hilfreich sein.

Also nochmal zusammengefasst:

AMD GPU Clock V 0.9.26.0 Instllieren
ATI Powerplay deaktivieren
Gewünschte MHz zahl eingeben
Fertig

Alle anderen Tools hatten bei mirkeinen erfolg. Also viel Spas beim abfackel eurer Notebooks :ocinside:


OCinside.de PC Forum
© 2001 - 2021 www.ocinside.de