3D Drucker Thread

- OCinside.de PC Forum
https://www.ocinside.de

-- Bastelecke
https://www.forum-inside.de/forums.cgi?forum=27

--- 3D Drucker Thread
https://www.forum-inside.de/topic.cgi?forum=27&topic=46

Ein Ausdruck des Beitrags mit 647 Antworten ergibt bei 3 Antworten pro Seite ca. 216 DIN A4 Seiten. Das entspricht bei 80 g/m² ca. 1.08 Kilogramm Papier.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:44 am 25. Feb. 2021

Fleissig,

ich stelle fest, dass das aktuelle Modell nicht wirklich gut für FDM Drucker Tauglich ist, Teilweise steckt noch Support drin, den krieg ich aber nicht mehr raus :lol:




-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 22:39 am 25. Feb. 2021

Stütz setting war eigentlich fast Standardeinstellung bei Cura.

So, die anderern Figuren vom Grüffelo sind auch fertig.
Grüffelokind
Fuchs
Maus
Schlange
Eule
:lol:

(Geändert von Jean Luc um 22:41 am 25. Feb. 2021)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:30 am 25. Feb. 2021

Deine Stützsettings würden mich interessieren. Sieht nämlich sehr gut gestützt aus. :thumb:

Ne im Gegenteil, ich drucks sogar eher heißer. wenn ich das mit "nur" 200 Grad drucke, ist es matt, erst bei 225-230 Grad glänzt es schön.


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 21:18 am 24. Feb. 2021

Ja in einem Stück. Mit viel Stützmaterial.
Die Details sind nicht so besonders gut, aber für mich ausreichend.
Wir nacher moch von den Kindern bemalt.

Wow, der Metallic-Effekt sieht aber sehr cool aus.

Druckt man diese Metallic-Filamente mit niedrigerer Temperatur?
Ich habe hier eine Kupfer-farbiges, geschenkt bekommen,ohne jegliche Bezeichnung. Und das scheint viel weniger Temperatur zu mögen als "normales" PLA.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:06 am 24. Feb. 2021

Der schaut sehr gut aus. In einem Stück gedruckt?

Ich druck aktuell mal nen Terminator Grogu mit Motorrad :lol:





Schön langsam sollt ich mir echt mal nen Resin Drucker überlegen :noidea::lol:


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 18:29 am 24. Feb. 2021

Der Grüffelo ist fertig. :lol:




-- Veröffentlicht durch ocinside am 16:06 am 17. Feb. 2021

Schaut klasse aus :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 8:07 am 17. Feb. 2021

Mal bisl wieder herumprobiert.










-- Veröffentlicht durch daniel am 16:06 am 14. Feb. 2021

Danke für das Angebot :thumb:

ABS hab ich nicht vor zu drucken und PETG hat mich jetzt nicht so überzeugt. Für meine Anwendungen hat sich PLA bis jetzt gut bewährt.
Falls Probleme mit Verzug auftreten sollten, werd ich mich an dich wenden :) :thumb: Danke.

Ein nicht all zu großer Lüfter sollte doch reichen, die Luft zu durchmischen, damit die Temperatur gleichmäßiger ist.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 15:43 am 14. Feb. 2021

Kann ich trotzdem nur abraten. Wennst dann doch mal PETG oder ABS/ASA drucken möchtest, schmilzt dir das Dingens weg, weil das Bett mit 80 Grad + dahinheizt.

Kann dir einen Druck in ABS oder ASA anbieten.

Farbtechnisch hätte ich, ASA: Weiß, Schwarz, Neon Grün, Neon Orange. ABS hätte ich in Silber.

Ja das Heizbett an sich heizt eh, aber das Heizbett ist bei mir ganz oben. Bis die Luft unten aufgewärmt ist dauerts ewig und die Thermik reicht anscheinend schon aus, dass kritischeres Material warpt Ende nie.


-- Veröffentlicht durch daniel am 13:01 am 14. Feb. 2021

Hab mich für PLA entschieden. Ursprünglich wollte ich PETG nehmen, aber die Erfahrungen der letzten Wochen haben mich doch zum PLA greifen lassen.
Der Hotend Kühler wird eigentlich gar nicht warm und auch den Extrudermotor konnte ich so weit runterregeln, dass die Temp. für den PLA Halter kein Problem ist.
Socken fürn Heizblock hab ich eh zuhause :thumb:

Das Heizbett bietet sich doch perfekt an ;)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 11:34 am 14. Feb. 2021

:thumb:

aus welchem Material gedruckt?

Ne Silikonsocke fürn Heizblock würde ich noch schwerstens empfehlen.

ich überleg mit was ich den Bauraum schneller und kontrollierter auf Arbeitstemperatur kriegen könnte. :noidea:


-- Veröffentlicht durch daniel am 9:30 am 14. Feb. 2021

work in progress....



Die Beilagscheiben unter den Schraubenköpfen kommen weg, wenn ich passende Schrauben habe ;)




-- Veröffentlicht durch daniel am 16:40 am 13. Feb. 2021

Schaut schon mal super aus :thumb:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 15:14 am 13. Feb. 2021


Zitat von Jamaicaman um 8:06 am 12. Feb. 2021
immer ein nettes Gefühl wenn man morgens zum Drucker geht und kein Spaghetti auf einen wartet :lol:


Wie wahr :lol:
Das sieht schon schon gut aus :thumb:


-- Veröffentlicht durch Jamaicaman am 8:06 am 12. Feb. 2021

sie ersten 3 Rumpfteile sind fertig.



immer ein nettes Gefühl wenn man morgens zum Drucker geht und kein Spaghetti auf einen wartet :lol:






-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:13 am 11. Feb. 2021

Sowas bin ich auch schon am überlegen. Schaut leiwand aus.

ein Arbeitskollege bietet auch sowas in der Art an.

https://3d-printz.at

ich hab mir mal heute nen 3D Stift bestellt. Leider dauert die Lieferung wieder ewig, aber hierzulande nichts gefunden, was meine Kriterien erfüllt hätte.


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 18:21 am 11. Feb. 2021

Das ist ja cool.
Modellflugzeug bauen an sich ist ja schon cool, aber dann moch auf diese Art....:thumb:

Da bleibe ich lieber bei meinen Styro-Fliegern. Einfach eine Flasche Kleber mitnehmen und alles ist gut. ;)


-- Veröffentlicht durch Jamaicaman am 12:24 am 11. Feb. 2021

klar!

ich denke ich muss jetzt erstmal 1-2 Wochen drucken bis alle parts fertig sind :lol:

(Geändert von Jamaicaman um 12:24 am 11. Feb. 2021)


-- Veröffentlicht durch daniel am 12:23 am 11. Feb. 2021

Sehr cool. Zeig dann bitte auch das fertig zusammengebaute Flugzeug :) :godlike:


-- Veröffentlicht durch Jamaicaman am 12:12 am 11. Feb. 2021

Ich wage mich gerade daran mein erstes Modellflugzeug zu drucken...

https://www.planeprint.com/foka-4

den Drucker sauber einzustellen hat den ganzen Tag gekostet. Aber jetzt sehen die Testmuster gut aus.
Dadurch das die Teile nur 1 Layer dick sind muss Cura ordentlich angepasst werden.
z.B. combing mode off, überlappende volumen vereinen off, oberflächenmodus auf oberfläche... etc.. Der Printspeed muss deutlich runter. Unterextrusion ist quasi der Tot des Modells :lol:

Tagesausbeute an Testdrucken.




-- Veröffentlicht durch Maddini am 19:35 am 10. Feb. 2021

gibts auch verschieden. Beispiel Cinema 4D, Maya, Z Brush, etc...


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 17:06 am 10. Feb. 2021

Apropos modellieren.
Womit werden so 3D Objekte eigentlich erstellt?
Also ich meine so Figuren und Tiere?

Technische Dinge kann ich mir selbst machen. Z.B. mit Solid Works oder anderen 3D CAD-Systemen.
Aber so eine Figur....wüsste nicht wie das geht :noidea:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 7:34 am 10. Feb. 2021

Sieht sauber aus :thumb:
Lustiger VW Bulli ... was die Leute so alles modellieren :lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 6:36 am 10. Feb. 2021

Mal wieder bisl Nachschlag.

aktuell wird fürn Auftrag n T Rex Skelett um 25% größer gedruckt.










-- Veröffentlicht durch Maddini am 19:54 am 3. Feb. 2021

Aber wo seh ich die Farbe?

die im Link ist ja schwarz. :noidea:


-- Veröffentlicht durch daniel am 19:32 am 3. Feb. 2021

Es ist eine Igus Serie 03
In Realität ist die Farbe etwas kräftiger als auf diesem Handyschnappschuss bei Kunstlicht.
https://www.igus.at/iPro/iPro_01_0002_0004_DEde.htm?c=AT&l=de

Für einen 3D-Drucker wäre die Kette schon recht gut geeignet und läuft sicher auch seitlich gut.
Einen aufklappbaren Deckel haben die Glieder nicht. Steht aber alles auf deren Seite genau beschrieben.

LG


-- Veröffentlicht durch Maddini am 12:14 am 3. Feb. 2021

Hast ne Artikelbezeichnung?

Lässt sich die öffnen?

Farbton glaub ich passt nicht ganz zu meinem :noidea:


-- Veröffentlicht durch daniel am 12:07 am 3. Feb. 2021

:biglol: :biglol: :biglol:






-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:47 am 2. Feb. 2021

Wie was wo? :shocked:


-- Veröffentlicht durch daniel am 21:34 am 2. Feb. 2021

Ein oranges Muster von Igus hab ich am Schreibtisch :biglol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:31 am 1. Feb. 2021

Jop, der steht kaum Still. Schleppkette ist noch nicht fertig. Hab noch keine gefunden die mir zusagt.... Wenn alle Stricke reissen gibts halt keine orangenen, sondern ich kauf mir Igus :lol:

Ich such eine die man eben auch horizonzal verwenden kann, ohne dass sie gleich durchhängt und zum aufmachen ist.

@Daniel: Fusion360 hab ich aufgegeben. Die haben es A für Mac absolut Kacke programmiert, B benötigt es Ressourcen ohne Ende und C ist es einfach unintuitiv ^^

Ich bleib beim Cinema 4D. Bis jetzt hats noch für das meiste gereicht :lol: Komplette Eigendesigns kann ich halt damit knicken.


-- Veröffentlicht durch daniel am 12:46 am 1. Feb. 2021

Das Bronze Material sieht interessant aus.
Ich bin grad dabei nen eigenen X-Schlitten samt Extruderhalter zu designen..... hab nur praktisch gar keine Zeit dafür und Fusion 360 ist im Vergleich zu Solidworks soooooooooooo zäh.....
Das Vorschubritzel von meinem Titan Aero ist auch ziemlich kacke.....


-- Veröffentlicht durch ocinside am 10:17 am 1. Feb. 2021

Schick :thumb:
Na da steht dein 3D Drucker ja kaum still :thumb:
Ist die Schleppkette auch fertig geworden?


-- Veröffentlicht durch Maddini am 0:52 am 1. Feb. 2021

weiter gehts.

ein Thanos mit 22,5cm Höhe



Bronzefill Filament. Das Zeug ist 3mal so schwer wie PLA.

750g Rolle:



Vor und nach grober Oberflächenbehandlung





Druckkopffarbe passt jetzt nur hats leider bisl gewarpt.




Ein Delphin mit Flossenfäule :lol:



und zu guter Letzt ein Dörrautomat damit ich das feuchte Filament endlich trocken legen kann :punk:






-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:20 am 26. Jan. 2021

Nachschlag.










-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 20:43 am 25. Jan. 2021

Danke für die Info.
Octoprint kannte ich bereits.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:35 am 25. Jan. 2021

die einfachste Möglichkeit für nicht Klipper als Firmware Nutzer ist ein Raspberry und Octoprint drauf.

Damit kann man den Drucker per Weboberfläche steuern. Samt Webcam, etc....

Ich hab als Firmware Klipper im Einsatz. Da Läuft die Firmware selbst auf einem Raspberry und das Druckerboard ist quasi Befehlesempfänger/übersetzer.
Dafür gibts eine Webseite als Gui wo ich, wie bei Octoprint, alles steuern kann.

Vom Slicer lad ich dann die Datei direkt zum Raspi rauf und von dort drucke ich dann direkt. (unabhängig ob Octoprint oder Mainsail (Gui für Klipper))

in Klipper kann man auch ganz bequem die Firmware des Druckers im Browser ändern und rebooten. Braucht man nicht extra kompilieren etc..


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 18:00 am 25. Jan. 2021

Was läuft für eine Sotware auf Deinem Drucker, bzw.wie machst Du das ohne SD-Karte?


-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:35 am 24. Jan. 2021

Speicherkartendruck ist Oldshool ;)

Speicherkarte brauch ich höchstens, wenn ich ne andere Firmware testen möchte :lol:


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 15:10 am 24. Jan. 2021

:noidea:
Speicherkarte ist ein guter Hinweis.
Beim speichern des gcodes (also direkt aus cura heraus) hat es rel. lange gedauert.
Das werde ich nächstes mal nachprüfen.

Der Druckkopf ist direkt im Modell stehen geblieben und nicht in die Endposition gefahren, könnte also sein, dass da etwas in der gcode-Datei fehlt.
:thumb:

Edit:
Hab die gcode-Datei der Speicherkarte nochmals in Cura geöffnet --> da ist tatsächlich nur ein Teil der Figur enthalten.
Habs jetzt nochmals mit einer anderen Speicherkarte probiert und jetzt sieht der gcode OK aus.
Evtl. mal Zeit für neue SD-Karten. Sind schon rel. alt aus diversen Kameras.
2GB-Karten aus Zeiten, als 2GB noch sehr viel war:lol:

(Geändert von Jean Luc um 15:19 am 24. Jan. 2021)


-- Veröffentlicht durch daniel am 14:53 am 24. Jan. 2021

Das ist bei meinem Mega S nicht nicht passiert und ich hab schon 17cm hoch gedruckt.
Hat die Speicherkarte vielleicht ein Problem?


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 14:43 am 24. Jan. 2021

Mein Anycubic ist heute beim Drucken stehengeblieben und hat gemeint er sei fertig, obwohl es nicht so war.

Es handelte sich um eine Figur mit rel. viel Support.

Habt Ihr eine Ahnung, was das sein könnte?
Zum Slicen habe ich wie immer cura verwendet und die Figur auf 300% vergrößert.
Gibt es evtl. eine Obergrenze an Zeilen im gcode oder ähnliches?

Ist mir jetzt zum zweiten Mal passiert.
An der Höhe selbst kann es nicht liegen, habe auch schon höhere Objekte ausgedruckt.
:noidea:


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 12:27 am 23. Jan. 2021



Oder vielleicht sogar ganz brutal orange/schwarz abwechselnd


:thumb:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 22:40 am 22. Jan. 2021

50 Rollen? :eek:
Ich glaube du solltest langsam über eine Filament Flatrate nachdenken :noidea:
Orange passt doch zu deiner 3D Drucker Konstruktion :thumb:
Oder vielleicht sogar ganz brutal orange/schwarz abwechselnd oder einen orangen Gewebeschlauch in der schwarzen Schleppkette.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:22 am 22. Jan. 2021

Hab leider nur einen Drucker :lol: Mir ist grad eingefallen ich hab ja noch 6 Rollen Filament beim Händler auf Warteposition (2 sind noch nicht bei ihm), wenn die dann zu mir geschickt werden hab ich über 50 Rollen zhaus :lol:

Bodenplatte ist schon fertig gedruckt.
wird maybe später mal umdesignt und neu gedruckt.







modifizierte Schleppkette ist auch mal probeweise montiert. Was meint ihr, Schleppketten in schwarz lassen oder orange? Werden für alle 3 Achsen verwendet


-- Veröffentlicht durch ocinside am 21:37 am 22. Jan. 2021

Sehr schick, spamme ruhig weiter :godlike:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:33 am 22. Jan. 2021

Ich spamme mal weiter :lol:










-- Veröffentlicht durch Maddini am 17:31 am 18. Jan. 2021

Wird schon werden. :thumb:

Meiner wird auch langsam.








-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 17:19 am 18. Jan. 2021

Nicht aufgeben Slide! :thumb:

Meiner druckt absolut problemlos.
Je nach Objekt vielleicht nicht immer ganz perfekt, aber absolut ausreichend.


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 14:02 am 18. Jan. 2021

Ich hab mir jetzt mal ne Packung im Fluss bestellt - heute Abend bastel ich vielleicht noch die Düse vom Ersatzhotend in den Drucker, mal sehen ob ich ihn zum drucken bewegen kann :blubb:


-- Veröffentlicht durch daniel am 18:59 am 13. Jan. 2021

Wenn der Bohrungsquerschnitt 32% größer ist, als er sein soll und die Zufuhrbohrung total verranzt und rau ist, dann ist das einfach miese Qualität.
Und alle 4 Trianglelab Düsen, die ich hatte, waren mies.
Dagegen waren beide Originaldüsen vom Mega S, sowie die von nem V6 Hotend und die von nem Direktextruder absolut einwandfrei.
Die Trianglelab Teile sind von allen chinesischen Anbietern die teuersten und bieten Nullkommanix Mehrwert. Da kauf ich lieber gleich ganz billig.

@Slide: die V6 Düsen passen auch beim Mega S. Du kannst also ruhig V6 Düsen kaufen. Ich würde nen 10er Pack von Amazon holen und die schönsten (glatteste Bohrung) raussuchen und verwenden.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 12:23 am 13. Jan. 2021

Meinst vom Durchmesser her oder allgemein?


-- Veröffentlicht durch daniel am 6:38 am 13. Jan. 2021

Also meine Trianglelab Düsen waren alles andere als gut, wie ich ja deutlich beschrieben habe. Alle anderen Düsen, die ich bis jetzt in der Hand hatte, waren weit besser.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 0:57 am 13. Jan. 2021

@Postguru: Meinte Airflow.

Wegen Nozzels, Heatbreaks etc. Meine schwere Empfehlung.

Aliexpress: Alles von Trianglelab. Das zeug hat ausgezeichnete Qualität und einen sehr guten Preis. :thumb:

Hab Hotends, Thermistoren, Heizpatronen, Lüfter, Nozzels, Extruder von denen.

Spart man viel Geld und Nerven :thumb:

Gibt auch einen Händler in AT, der Trianglelab Ware anbietet.

https://decoprint-3d.com

Glaub aber der Anycubic hat Stock ein V5 Hotend drin oder? Eines der gängigsten ist das V6

(Geändert von Maddini um 0:58 am 13. Jan. 2021)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 14:00 am 12. Jan. 2021

Hatte auch schon überlegt ob ich nicht gleich das Ersatz-Hotend reinfrimel, aber ich befürchte bei meinem Glück dass je mehr ich daran schraube, desto weniger funktioniert :lol:
Möchte zur Sicherheit mal zwei drei Ersatz-Nozzles in guter Qualität herlegen falls ich mich das Schrauben traue :)


-- Veröffentlicht durch daniel am 12:12 am 12. Jan. 2021

Bei den Düsen kannst du immer und überall Glück oder Pech haben.
Das ist wie Lotto spielen ;)
Oder frei nach  Forrest Gump: wie eine Schachtel Pralinen, du weißt nie, was du kriegst....

Kleiner Nachtrag:
Beim Mega S ist ja ein 2. Hotend dabei. Dort kannst du die Düse ja mal abschrauben, oder gleich dieses Hotend verwenden.

LG

(Geändert von daniel um 12:23 am 12. Jan. 2021)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 11:13 am 12. Jan. 2021

Welche 0.4er Nozzle könnt ihr für den i3 Mega S empfehlen?
Muss meine mal abschrauben und versuchen zu reinigen, ist stark mitgenommen von den vielen Fehldrucken und Problemen. Dann könnte ich gleich was besseren reintun.

Muss sowieso erstmal ermitteln wie man die Nozzle richtig wechselt damit ich da nix zusammenreisse :lol:


-- Veröffentlicht durch Postguru am 15:17 am 11. Jan. 2021

was ist Aifrlow ? :noidea:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 18:58 am 10. Jan. 2021

@Daniel: Ein E3D V6 Klon von Trianglelab mit einem Bimetall Heatbreak.

@Chefe: Dauert schon noch. Aktuell hab ich einen Beta Druckkopf bekommen mit optimiertem Airflow. Mal guggen ob der hilft. Ja der soll mal fertig werden. Will ja viellicht, wenns mal die Frau zulässt nen zweiten bauen :lol:

eine Hälfte der mittleren Abdeckplatte fehlt noch, dann ist das mal erledigt. Als nächstes Rundumverkleidungen, aber dazu fehlt mir noch Material und Designzeit :lol:

(Geändert von Maddini um 19:00 am 10. Jan. 2021)


(Geändert von Maddini um 0:55 am 13. Jan. 2021)


-- Veröffentlicht durch Postguru am 11:37 am 10. Jan. 2021

Jens es wird Zeit für ein neues Unterforum ....  

3D Druck und Drucker

ein Topic wird dafür nicht gerecht.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 10:38 am 10. Jan. 2021

Sehr schön, es sieht doch schon soweit gut aus.
Es wird sicherlich noch jede Menge Arbeit, aber es soll ja wahrscheinlich eh nie fertig werden, oder? :lol:


-- Veröffentlicht durch daniel am 8:12 am 10. Jan. 2021

Nice :thumb:

Welches Hotend hast du eigentlich drauf?

LG


-- Veröffentlicht durch Maddini am 3:20 am 9. Jan. 2021

Weiter gehts, damit er mal fertig wird.

Frontblenden haben mir keine gefallen, somit hab ich mir was eigenes gezeichnet. Dazu noch Bodenplatten gedruckt, da aktuell durch Die bescheidene Gesamtsituation es schwer ist zu örtlichen Firmen zu gehn.






Und momentan ärgert mich wieder mein alter Nemesis: Curling
Das Material zieht sich immer wieder bei Überhängen nach oben. Egal wieviel ich kühle. Einzige Abhilfe: Im Schneckengang drucken ...


-- Veröffentlicht durch Maddini am 2:57 am 30. Dez. 2020

Hier mal ein kleiner Ausschnitt von meinem Z Antrieb.

Sowie ein modifizierter Druckkopf.

Der besteht jetzt aus dem Hotendteil vom Agent Core, jedoch mit 40x40x20er Lüfter, da die 40x40x10ner bisl sehr schwach auf der Brust sind (stärkere sind bestellt). Dazu wurde der Extruder von Voron leicht adaptiert und mit neu designter Frontplatte versehen. Somit kann ich mit einer Hebelvewegung das Filament „befreien“.

Next Step sind die Kabelführungen :)






-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 9:46 am 21. Dez. 2020

Der C64 Schriftzug ist auch von Thingi.

So, auch der Druck des 2. Gehäuses verlief ohne Probleme.
Die Seitenwände werde ich wohl aus Holz machen.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 19:19 am 20. Dez. 2020

Der C64 Schriftzug ist ja mal richtig klasse :punk:


-- Veröffentlicht durch daniel am 17:55 am 20. Dez. 2020

Ja, ich kenn das Design von Thingi ;)
Der C64-Schriftzug ist cool :thumb:


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 16:00 am 20. Dez. 2020

So, der Druck verlief recht gut.

Hinten links hat sich der Teil leicht abgelöst, ist aber nicht schlimm.
Hier also das versprochene Foto. Druckdauer 15h.





Das dumme ist nur, dass ich jetzt noch einen zweiten Drucken muss.

Ihr habt es sicher erkannt, es werden Lautsprecher.
Ich habe es aber nicht selbst konstruiert, sondern von Thingiverse


-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:50 am 15. Dez. 2020

So Weihnachtsfilament wurde geliefert. :lol:




-- Veröffentlicht durch ocinside am 8:09 am 14. Dez. 2020

Sieht klasse aus, auch die kleinen Pigmente in dem Lila :thumb:
Na dann kannst du ja bald schon fast einen Spielzeugladen eröffnen :niko:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 1:03 am 14. Dez. 2020

So kleine extrem starke Magneten gibts eh zum einkleben :lol:

Mal ein Kleiner Grogu. Das Biofusion Material ist ne Zicke.



Aktuell im Druck ein Drachenei. Das Lila ist ne geniale Farbe.




-- Veröffentlicht durch ocinside am 16:20 am 11. Dez. 2020

Wenn der Magnet stark genug ist, kann man damit die Kühlschranktür öffnen :thumb:
Auf jeden Fall eine gute Idee und vielleicht kann man den Magneten ja noch etwas besser im Druck integrieren.


-- Veröffentlicht durch daniel am 12:55 am 11. Dez. 2020

Bissel groß, der Magnet. :lol: da kriegt man in der Nacht ja Angst, wenn man sich nen Snack holt :lol:
Magnetisierbares Filament gibt's :thumb:
Aber nen richtigen Magneten wird man nur schwer daraus machen können.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 12:44 am 11. Dez. 2020

:lol:
Gibt es noch kein magnetisches Filament? :noidea:
Dann müssen wir das erfinden :niko:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 12:35 am 11. Dez. 2020

Mal einen Test Kühlschrankmagnet :lol:






-- Veröffentlicht durch Postguru am 11:03 am 10. Dez. 2020

Is ja so goldig der Joda ....;)




-- Veröffentlicht durch ocinside am 23:09 am 8. Dez. 2020

Wow, schaut ja mal richtig gut aus :godlike:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:51 am 8. Dez. 2020

Jap,

Die eine KUS hat bisl geeiert. Chinaware halt. Mit losem Betthalter wars besser aber noch für meinen Perfektionismus nicht ausreichend. Mit Riemen auf Z gibts kein Whobbeln mehr.
Ist jedoch vom Entwickler des Druckers Beta. Somit darf ich keine genaueren Fotos herzeigen.  Läuft aber sehr sauber.

Nebenbei mal nen Yoda gedruckt. Materialsettings passen aber noch nicht.




-- Veröffentlicht durch daniel am 20:13 am 8. Dez. 2020

Deinen Eigenbau hast du in der Z-Achse auf Riemen umgebaut?


-- Veröffentlicht durch Maddini am 19:31 am 8. Dez. 2020

So, neuer Drucker mit Riemenantrieb statt Kugelumlaufspindel ausgestattet.

Was soll ich sagen, läuft :progen:






-- Veröffentlicht durch Maddini am 7:27 am 2. Dez. 2020

@Jean Luc,

Ich kenn den Drucker zwar nicht aber iRics (ein 3D Druck Freak) hat auch sowas in der Art gebaut und der läuft sehr gut. Auch zum Nachbauen.

@Daniel,

Material ist Fiberlogy Fiber Silk gold. Gedruckt mit 80mm/s bei 2000mm/s2 Acc
Drucker hat ein Bauvolumen von 250x250x225mm
Druckoberfläche ist eine Federstahlplatte mit glatter und strukturierter PEI Oberfläche, magnetisch fixiert.


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 17:39 am 1. Dez. 2020

Ich konnte heute einen Raise 3D E2 beim Arbeiten sehen.
Muss sagen, das System mit den 2 Druckköpfen (welche mehr oder weniger unabhängig voneinander in Y-Richtung verfahren können) finde ich nicht schlecht.


-- Veröffentlicht durch daniel am 12:07 am 1. Dez. 2020

Dafür, dass du meintest, dass es noch nicht so gut ist, sieht dass doch sehr gut aus. :thumb:

Hast du ein paar Daten für uns, mit welchen Parametern du das gedruckt hast? Material?
Was für eine Druckunterlage verwendest du da?
Wie groß ist der Druckbereich deines Druckers?


-- Veröffentlicht durch ocinside am 7:22 am 1. Dez. 2020

:godlike:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:26 am 30. Nov. 2020

Die Elektrik wird noch sauber versteckt und verlegt. Wollte aber jetzt mal die Mechanik durchchecken und schaun ob er druckt.

Ergebnis ist ganz brauchbar :lol:




-- Veröffentlicht durch ocinside am 19:56 am 30. Nov. 2020

Oha, das klingt im ersten Video aber wirklich nach Star Wars :lol:
Aber im zweiten Video ist es doch deutlich besser geworden :thumb:
Schaut gut aus, vielleicht hinterher noch die Leitungen ein wenig sleeven oder ähnlich optimieren.
Aber wann ist man schon mit basteln fertig?


-- Veröffentlicht durch Maddini am 13:40 am 29. Nov. 2020

Motoren sind ähnlich die im Wanhao, aber mit 0.9 Grad Schrittwinkel.

Da muss eine Funktion abgedreht werden inder Firmware, da ansonsten die Dinger so grausam laut laufen.

Treiber sind die selben, das Board auch dem Wanhao entnommen wurde :lol: TMC2208

Den ZWhobble hab ich eingrenzen können. Die Linke Kus eiert leider wein wenig.


-- Veröffentlicht durch daniel am 8:28 am 29. Nov. 2020

Verwendest du größere Motoren als im Wanhao?
Welche Treiber hast du im Einsatz?
Die Kombi schwarz/orange sieht auch echt super aus :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 1:27 am 29. Nov. 2020

Kleine Änderung in der Firmware und die Motoren sind deutlich leiser.

https://youtu.be/CzXizuDWwOg

Aktuell druck ich die neue Halterung für die Spindelmutter, welche dann auch entkoppelt ist.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:45 am 28. Nov. 2020

Er läuft, auch wenn er mom eher nach Star Wars Alarm klingt :lol:

https://youtu.be/y9xQfwWGYhg

Leichter Z Whobble ist vorhanden, ist jedoch korrigierbar. Ansonsten ist die Druckqualität bei 80mm/s durchaus sehenswert.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 8:51 am 27. Nov. 2020

Mach erstmal fertig :lol:
Aber das hat Voron mit den Konfigurationsmöglichkeiten der 3D Drucker schon richtig gut gelöst :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 8:30 am 27. Nov. 2020

Von Fermio.xyz. Ein kleiner Händler der sich auf Zibehör und Teile für Voron Drucker spezialisiert.

So ein Voron kommt auch iwann mal ins haus :lol:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 7:20 am 27. Nov. 2020

Prima Sache mit der dicken Alugussplatte :godlike:
Wo hast du sie denn nun her?


-- Veröffentlicht durch Maddini am 2:20 am 27. Nov. 2020

Weiter gehts mit dem Bauprojekt.

Alugussplatte und SSR sind jetzt da. Somit alle elementaren Teile für den Betrieb vorhanden.

Die Platte heute gebohrt, entgratet, Heizmatte aufgeklebt und Thermalsicherung angeschraubt.




-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:26 am 24. Nov. 2020

Freude am Basteln ist immer gut :thumb:

Mir wär das jedoch zu risikobehaftet. um es produktiv zu verwenden.
Da verwend ich unterwegs lieber den Gas Lötkolben :)
Bedenke, ohne passende Schutzeinrichtung, kann ein Akku ziemlich Schaden anrichten.

Heute sind meine Wellenkupplungen geliefert worden. Kommen doch nicht die gedruckten zum Einsatz.
Das Kabel für die Y Achse ist verlängert.

Für die X Achse bin ich noch unschlüssig wie und wie ich den Luftstrom im unteren Bereich lege ist mir auch noch nicht ganz klar. :noidea:


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 19:45 am 24. Nov. 2020


Zitat von Maddini um 18:53 am 24. Nov. 2020
Puh, muss aber ein fetter Step Up Wandler sein.


Ja, ist ein 150W Wandler von Aliexpress
Die Lötstation ist diese hier Klick
Diese würde auch mit den 18V funktionieren, aber mit 24V bringt sie die volle Leistung (72W)



Wärs nicht besser einfach nen Lötkolben mit Akku zu kaufen?

:noidea: Wozu, schließlich habe ich ja schon eine recht gute Akku-Lötstation (weller whs mc) :lol:
Hier geht es wieder mal nur um die Freude am basteln. :thumb:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 19:37 am 24. Nov. 2020

An Akku Adapter hatte ich auch mal gedacht, muss man nur noch eine kleine Metallplatte biegen und Schutzschaltung prüfen.
Da ich mittlerweile ohnehin alles von der blauen Bosch Serie nachgekauft habe, hatte sich das dann aber auch wieder erledigt :lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 18:53 am 24. Nov. 2020

Puh, muss aber ein fetter Step Up Wandler sein. Wärs nicht besser einfach nen Lötkolben mit Akku zu kaufen?


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 17:52 am 24. Nov. 2020

Habe mir jetzt Adapter für die Akkus gedruckt.

1x für das Bosch Professional 18V System
Das ganze soll dann eine tragbare Lötstation werden.
Mittels Step-Up-Wandler auf 24V und da dran eine T12-Lötstation (Bausatz von Aliexpress).

1x für das Einhell 12V System (mit den kompakten 3-zelligen Akkus).
Da fällt mir sicher noch etwas ein wozu ich das verwenden werde. :lol:

Gibt auch einige LED-Taschenlampen Modelle für diverse Akku-Modelle.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 23:44 am 23. Nov. 2020

:lol:
Bei jedem Druck gute Laune :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:42 am 23. Nov. 2020

Die Mechanik läuft.

X, Y und Z bewegt sich schon mal so wie es soll.

Btw hab ich meinen alten Drucker „aufgehübscht“ :lol:




-- Veröffentlicht durch ocinside am 21:24 am 18. Nov. 2020

:thumb:
Vielleicht einfach mitsamt dem Empfänger oder Controller oben in den Schädel und dann mit einem kleinen Gestänge nach unten hinten, damit man es nicht von vorne sieht.
Es ist ja nochmal eine stabilere Befestigung nötig, damit es nicht so schnell ausnudelt.


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 20:04 am 16. Nov. 2020

Jetzt muss ich überlegen, wie ich den Servo befestige, aber das wird wohl in den Weihnachtsferien passieren.

Btw, hab auch ein paar Keksformen ausgedruckt.



Und natürlich ein paar Dinosaurierformen für den Junior.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 7:09 am 16. Nov. 2020

Very nice! :punk::thumb::thumb:


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 15:33 am 14. Nov. 2020

So, Kiefer ist fertig.




Hat auch noch mal um die 6h gedauert.
Also alles insgesamt ca. 26h. :punk:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:42 am 13. Nov. 2020

Gestern wieder bisl weiter geschraubt:

Rahmen ausgerichtet.
Z Antrieb eingebaut und justiert
X Antrieb aufgebaut und justiert
Y Antrieb bis auf die Gates Riemen fertig.
Optische Endstops verbaut.

Demnächst: Y Achse fertigstellen
Druckkopf montieren.

Überlegen welche Schleppketten ich verwende...


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 19:56 am 13. Nov. 2020

Heute wollte ich den Kiefer drucken, wurde aber nichts.
Muss gerade einen Dinosaurier mit Rainbow Filament für den Junior drucken.


-- Veröffentlicht durch daniel am 12:22 am 13. Nov. 2020

Bin schon sehr auf deine ersten Erfahrungsberichte gespannt, Maddini :thumb:

@Jean Luc:
Der Terminator Schädel sieht super cool aus :punk:
Mit der Beleuchtung usw. wird das sicher extrem cool :punk:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 11:41 am 13. Nov. 2020

:lol:
Auf was für Ideen man kommen kann ... klasse :godlike:


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 22:31 am 12. Nov. 2020

Ich hab die letzten Tage auch wieder ein bißchen etwas gedruckt.
Besteht aus 4 Teilen (Druckzeit insgesamt ca. 20h).
Kiefer fehlt noch, werde ich morgen machen.



Filament ist silber silk.

Wenn er fertig ist, soll der Kiefer mit einem Servo gesteuert werden, Augen per LED beleuchtet und ein mp3-modul eingebaut werden.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 7:40 am 12. Nov. 2020

Das sieht schon mal sehr stabil aus, bin gespannt, wie der Rest wird :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:41 am 11. Nov. 2020

So, ein wenig hat sich getan. Baugruppen fertig. Heute die „Hochzeit“. Ausrichten  ist noch offen.
Kleinere Anbauteile fehlen natürlich noch.

















-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:04 am 10. Nov. 2020

Hm, schätzomativ hat die Preheat Funktion was. Aktuelle Firmware ist drauf( wenn ja maybe ein bekannter Bug)

Schon mal die Kugellager datei durch nen anderen Slicer gejagt?,

wennst mir die STL zukommen lasst, mitsamt deinen Parametern kann ichs gern mal bei mir durchjagen zum schaun.

@my new Drucker:

Heute ist endlich der Dual Wellen Stepper mit 0.9 Grad eingetroffen. Die 8mm dicke Alugussplatte samt Magnetfolie ist auch schon beim Händler meines Vertrauens eingetroffen, der sie mir dann samt meinem bestellen Filament zuschickt :lol:

Fehlt nur noch ein SSR, dann könnt der Drucker schon mal zumindest in Betrieb gehen (Sobald ich ihn mal zusammengeschraubt hab). Finalisierung (Schleppketten, Verkleidungen uswusf. Drucke ich dann schon mit dem neuen Drucker :lol:

(Geändert von Maddini um 22:04 am 10. Nov. 2020)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 13:20 am 8. Nov. 2020

Der Anycubic Support wollte ein Video haben damit sie das Problem besser abschätzen können. Und nun hab ich das Netzkabel wieder eingesteckt und wollte das Video machen und die Kiste läuft wieder :blubb:
Auf Preheat tat sich 10 Minuten lang überhaupt nix - kein Heizen. Als ich dann die Nase voll hatte und auf Print gegangen bin und eine Datei ausgewählt habe hat plötzlich das Heizbett wieder aufgeheizt und als dieses 60 Grad erreicht hatte heizte auch das Hotend auf :blubb:
Das ist jetzt das Oberteil meines großen Kugellagers welches nach 2-3 Stunden immer einfach stehen blieb. Bin mal gespannt - gerade die 2 Stunden-Marke überschritten...


-- Veröffentlicht durch daniel am 20:39 am 1. Nov. 2020

Ich mein's todernst, Slide :lol: :lol:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 20:33 am 1. Nov. 2020

Macht Euch nicht über mein Problem lustig :gripe: :lol:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 16:46 am 30. Okt. 2020

Jau, das Video bringen wir dann zu Silvester :bomb::lol:


-- Veröffentlicht durch daniel am 12:31 am 30. Okt. 2020

Ich frag mich sowieso, wie die die Dinger komplett ohne irgendwelche Prüfzeichen in Verkehr bringen.... :noidea:
Drum hab ich meinen ja auch auf PC-Netzteil umgebaut....  ;)
Wobei ich ja mal in einem Video zeigen könnte, was passiert, wenn man das Chinanetzteil kurzzschließt :lol:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 10:10 am 30. Okt. 2020


Zitat von daniel um 19:34 am 27. Okt. 2020
Wie das Kabel vom Heizbett des Mega S abgeht, hat mir überhaupt nicht gefallen.
Hab das mit vvviiieeeeelllll Heißkleber umdesingt :lol:
Ich finde die komplette Verkabelung am Mega S schrecklich. Früher hätte man das “russisch“ genannt, aber die Verkabelung am Mega S wäre sogar noch ne Beleidigung für die Russen :lol:


:lol:
Es ist wirklich gruselig, wie die meisten Kabel in 3D Druckern verlegt werden bzw. rumhängen.
Ich denke da sind sicherlich auch die häufigsten Fehlerquellen zu verzeichnen.


-- Veröffentlicht durch daniel am 21:27 am 29. Okt. 2020

Das wird schon :thumb:
Wenn du Hilfe brauchst, gib Bescheid ;)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 20:55 am 29. Okt. 2020

Hab jetzt ne Antwort auf englisch von anycubic bekommen. Soll die Seriennummer durchgeben und ein AfterSales Techniker meldet sich dann um das Problem zu solven. Da bin ich mal auf die Konversation gespannt mit meinem 40 Jahre alten Schulenglisch :lol:


-- Veröffentlicht durch daniel am 19:34 am 27. Okt. 2020

Wie das Kabel vom Heizbett des Mega S abgeht, hat mir überhaupt nicht gefallen.
Hab das mit vvviiieeeeelllll Heißkleber umdesingt :lol:
Ich finde die komplette Verkabelung am Mega S schrecklich. Früher hätte man das “russisch“ genannt, aber die Verkabelung am Mega S wäre sogar noch ne Beleidigung für die Russen :lol:


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 17:42 am 27. Okt. 2020

JA, das Heizbett hat die falschen Temperaturwerte angezeigt.

Kabel abgerissen. Die Lötstelle war nicht besonders gut, und als ich die Isoliermatte angebracht habe, habe ich anscheinend die Kabel zuviel bewegt.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 12:13 am 27. Okt. 2020

Kann ein Kabelbruch am Thermistor sein. Oder der Thermistor selbst, wenn er keine Temp mehr anzeigt. Die originalen Kabel sind auch nicht sonderlich „dauerbiegefreundlich“. Gute Silikonkabel rein und eine Sorge weniger. :)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 20:53 am 26. Okt. 2020

Ich hab jetzt mal dem Verkäufer über ebay (anycubic) eine Nachricht geschrieben, mal sehen ob der reagiert... :sad:


-- Veröffentlicht durch daniel am 19:40 am 26. Okt. 2020

Gestank ist eher kein gutes Zeichen. Hat's auch gequalmt?
Ich würde mal alle Stecker prüfen und von unten reinschauen. Die Verkabelung, Stecker, Lüfter usw. sind ab Werk halt leider nicht so optimal. Schau mal, ob du eine verschmorte Stelle findest.
Kann natürlich auch sein, dass er heizt ohne Ende, weil er keinen Temperaturwert bekommt....

@Jean Luc: nach so kurzer Zeit hattest du schon ein gerissenes Kabel? Puhh...

(Geändert von daniel um 19:42 am 26. Okt. 2020)


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 19:26 am 26. Okt. 2020

Bei meinem Anycubic war einmal das Kabel zum Temperatursensor abgerissen. Er hat dann seltsame Werte (Minus) angezeigt.

Aber ansonsten läuft er ohne gröbere Probleme.

Evtl. solltest Du mal die Verkabelung prüfen.


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 18:53 am 26. Okt. 2020

Vorhin vom Zahnarzt zurück eingeschaltet - er hat normal gebootet - dann hab ich Das Bauteil angetapst und auf drucken - 3 Min. später hat er nur gestunken und keine Temperaturen angezeigt... :blubb:


-- Veröffentlicht durch daniel am 19:01 am 25. Okt. 2020

:noidea:
Wenn er 1x nach 2h abbricht und 1x nach 3h, wird es wahrscheinlich nicht am Programm liegen.
Vielleicht hat die SD Karte schlechten Kontakt....? :noidea:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 17:44 am 25. Okt. 2020

Mein Anycubic nervt mich gerade echt ab.

Bin dabei für meine Kunst einen Turntable auszudrucken. Habe auf thingi einen passenden gefunden für 13 mm Stahlkugeln - hab den skaliert für meine vorhandenen 14 mm Stahlkugeln. Der Turntable ist 3-teilig, ein Unterteil, ein Mittelring und ein Oberteil. Das Unterteil habe ich gestern mit knapp über 5 Stunden gedruckt und den Mittelring heute Morgen - die Kugeln passen einwandfrei rein. Nur das Oberteil nervt mich ab. Er druckt ca. 2 bis 3 Stunden einwandfrei - dann bleibt er einfach stehen, ohne Fehlermeldung. Wenn man eine Taste drückt kann es länger gehen bis er reagiert, aber wenn man auf abbrechen geht kommt dann nach ner Weile Abbrechen failed :plopp:
Musste ihn vom Netz trennen. Hab nun 2 Versuche durch, der zweite hat kurz nach 2 Stunden angehalten, der erste Versuch brach kurz nach 3 Stunden ab.

Ich versuche mal nen Bild einzustellen auf dem links das Unterteil und der Mittelring mit bereits eingelegten Stahlkugeln zu sehen ist und rechts das erste abgebrochene Oberteil...





(Geändert von Slidehammer um 17:51 am 25. Okt. 2020)


-- Veröffentlicht durch daniel am 12:37 am 22. Okt. 2020

Ja, das ist doch um einiges besser :thumb:


-- Veröffentlicht durch Jamaicaman am 8:50 am 22. Okt. 2020

Heute bin ich ziemlich zufrieden mit den Ergebnis.
Die Modifikationen an Soft und Hardware haben sich gelohnt

Vorher




Nachher







-- Veröffentlicht durch Jamaicaman am 21:50 am 21. Okt. 2020

Hi, ich hab Cura 4.7.0 im Einsatz, also noch ziemlich aktuell.
Ja hab einige Funktionen aktiviert und probiere immer wieder rum. Gerade die Baumstruktur finde ich interessant.
Blöd ist das ich Baum und normale Stützstruktur nicht mischen kann.

Momentan läuft noch ein Druck, nochmal das gleiche wie in meinem Beispiel. Morgen weiß ich mehr wie es ausschaut.
Ich ändere immer Mal wieder Sachen ab um auch zu verstehen welche settings welche Veränderungen hervorrufen.

Ist mein erster 3d Drucker und habe den jetzt ca. 5 Monate. Habe aber schon seid einigen Jahren eine CNC Portalfräse  und CNC Styroporschneide. Grundlegendes Verständnis ist also da. Ich finde den 3d Druck auf jedenfall deutlich komplexer als z.b. das 3d Fräsen.

(Geändert von Jamaicaman um 21:54 am 21. Okt. 2020)


-- Veröffentlicht durch daniel am 21:31 am 21. Okt. 2020

Hast du die neueste Cura Version von der Ultimaker Seite und hast du in den Druck Settings über das Zahnrad die unzähligen Zusatzfunktionen aktiviert?
Da kannst du noch extrem feintuning machen.


-- Veröffentlicht durch Jamaicaman am 21:20 am 21. Okt. 2020

vielleicht hab ich auch einfach nur schlechte Erfahrungen gemacht.
Ich hatte ein Filament eines Chinesischen Herstellers, da war das eine Super und das andere hatte üble Schwankungen in der Dicke sodass kein sauberer Druck möglich war.

Dann hab ich ein schwarzes Filament hier, das hat sehr schöne druckergebnisse, aber nach relativ kurzer zeit sitzen die Nozzle dermaßen zu das kein sauberer Druck mehr zustande kommt. Mit m4print fahre ich momentan gut, haben halt nur nicht ganz soviel farbauswahl. Ich drucke eigentlich nur PLA, ausser die Bauteilkühlung, diese habe ich mit PETG gemacht.

Als Slicer kommt bei mir ebenfalls Cura zum einsatz


-- Veröffentlicht durch daniel am 18:07 am 21. Okt. 2020

Ich glaube, dass es bei jedem Filamenthersteller unterschiedliche Produktqualität gibt. Wenn man sich die Produktbewertungen von teureren Filamenten durchliest findet man dort auch Bewertungen, dass die Qualität ziemlich schwankt. Andererseits kann man auch gutes, billiges Filament erwischen.

Die beste Stützstruktur ist die, die man nicht braucht. Aber so schlecht finde ich dein Ergebnis nun auch nicht. Auf Fotos lässt sich sowas aber auch oft schlecht festhalten. Da kommt es stark auf den Lichteinfall an.
Soweit irgendwie möglich, versuche ich Modelle zu finden (oder selbst zu modellieren), die keine Stützstruktur benötigen.

LG


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 17:06 am 21. Okt. 2020

Also ich finde die Flosse jetzt nicht so schlimm.

Ich benutze Cura, da gibt es auch einiges was man beim Stützmaterial einstellen kann.

Bezüglich Filament wurde hier schon Mal 3DJake empfohlen.
Ich habe bisher verschiedene Filamente verwendet, irgend ein billiges und konnte keine großen Unterschiede feststellen.
Hauptsächlich PLA, aber auch PETG. Derzeit 1,75 mm früher auch 3 mm.


-- Veröffentlicht durch Jamaicaman am 8:50 am 21. Okt. 2020

:moin::moin: :bergfest:

Ich hab hier mal das was ich meine.
Hier geht es um die Flosse. Diese hängt quasi frei und nach unten sodass diese komplett auf Stützstruktur gedruckt wird. Die Ergebnisse sind halt für mich an der unterseite eher bescheiden. Mich würde interessieren ob das normal ist ...

Die Bilder sind noch mit der Stock Kühlung. Mit der neuen Bauteilkühlung und veränderten Stützstruktureinstellungen ist das Ergebis schon deutlich besser. Aber die Oberfläche ist noch immer nicht 100%





Meine Heattower Modelle sind ohne überhänge. Vielleicht sollte ich mal das Modell ändern

Vieles Steht und fällt auch mit dem Filament. Ich hab da teilweise echt Probleme gehabt. Das einemal eine Super Rolle, die nächste von der gleichen "chinesischen" Firma totaler crap. Derweil nutz ich zu 99% nur noch m4print. Was sind eure empfehlungen im Bereich PLA ?


(Geändert von Jamaicaman um 9:32 am 21. Okt. 2020)


(Geändert von Jamaicaman um 15:23 am 21. Okt. 2020)


-- Veröffentlicht durch daniel am 18:59 am 20. Okt. 2020

Hallo Jamaicaman :huhu:
Schön, dass dich das Thema wieder hergelockt hat :thumb:
Die Bauteillüftung ist ja mal anständig.  Zu wenig Kühlung hast du damit sicher nicht. Du musst halt damit wirklich aufpassen, es nicht zu übertreiben.
Überhänge können echt gemein sein. Da muss man manchmal echt viel probieren bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist, aber da spielen halt auch wirklich viele Faktoren zusammen. Die richtige Kombination aller Druckparameter muss da passen.
Etliche Heattower Modelle haben auch Überhänge. Die Modelle sind meistens recht kompakt und da könntest du relativ schnell verschiedene Parameter testen und dich ans Optimum herantasten.

LG


-- Veröffentlicht durch Maddini am 16:52 am 20. Okt. 2020

Die wird nie so werden wie die restliche Oberfläche. Vorallem nicht ohne Nachbearbeitung. Eventuell noch wenn man mit dualextruder fährt und PVA fürs Stützmaterial verwendet. (wasserlöslich)

Hier kann ein anderer Slicer helfen, bzw. das Objekt so drehen/teilen, dass keine Stützen notwendig sind.


-- Veröffentlicht durch Jamaicaman am 14:22 am 20. Okt. 2020

ok ich lad heut abend mal zwei Bilder hoch. Dann siehst du was ich meine .
Probleme sind überhänge auf Stützstrukturen. Da gefällt mir die Qualität einfach nicht


-- Veröffentlicht durch Maddini am 14:16 am 20. Okt. 2020

Ok die müsstest eh nur mit max 50% betreiben. Dann bist eh schon gut dabei.

Nachdem ich die Drucktemp erhöht habe kann ich Überhänge so drucken:




-- Veröffentlicht durch Jamaicaman am 14:07 am 20. Okt. 2020

muss ich ggf noch überarbeiten, war eine fertige auf Thingverse allerdings passt sie nicht 100%ig. Direkt auf die Nozzle pustet sie allerdings nicht, da ist eine Kante am Auslass die den Luftstrom etwas ablenkt.
Ich hab 2 5015er  Lüfter. Mit 75% Drehzahl gehts noch klar, danach bekommt das Hotend probleme


-- Veröffentlicht durch Maddini am 14:01 am 20. Okt. 2020

Auf Stützstruktur ist immer schwer.

Wenn das Hotend nicht mehr nachkommt fehlt A eine Silikonsocke für den Heizblock und B ist die Bauteilkühlung falsch und bläst auf die Nozzle.

Ich kann bei mir mit 2 40x40x20mm Lüftern mit 100% fahren und das Hotend kommt problemlos mit. Nur das Filament verblästs teilweise :lol:


-- Veröffentlicht durch Jamaicaman am 13:39 am 20. Okt. 2020

die Probleme kann ich dir erst heute abend zeigen. Ich hab halt das Problem das an überhängen / freischwebend die auf Stützstrukturen gedruckt werden einfach in den ersten schichten unschön ausschauen. Mit der neuen Bauteilkühlung ist es aber schon deutlich besser geworden.

Hier mal die Bilder vom Drucker, sowie Schwinggummies und Bauteilkühlung.
Beim Kühler kann ich allerdings nicht voll aufdrehen , da ab einer gewissen schwelle das Hotend nicht mehr nach kommt und ich in ein Thermal runaway laufe








(Geändert von Jamaicaman um 13:41 am 20. Okt. 2020)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 13:10 am 20. Okt. 2020

Inwiefern Überhänge? Meinst dass sich die Kante nach oben biegt?

Wenn schon die Bauteilkühlung optimal ist, versuch mal eine höhere Temp am Hotend.

Hatte selbst oft viel Probleme mit Curling. Kaum hab ich 20 Grad heisser gedruckt, war das Problem nahezu weg. Muss selbst noch weiter optimieren.

welchen Bauteilkühler hast im Einsatz?


-- Veröffentlicht durch Jamaicaman am 12:53 am 20. Okt. 2020

:moin::ocinside:

durch das Video in Youtube gerade drauf aufmerksamn geworden.
Ich hab seid einigen Monat einen JG Maker Magic daheim.
Ich habe aber oft Probleme mit Überhängen, bzw der Druckqualität an Stützpunkten etc... Ich hab den Drucker jetzt eine Andere Bauteilkühlung sowie Schwinggummies verpasst. Auch die Rolle habe ich vom Drucker getrennt. Momentan teste ich weiter um das Druckbild zu verbessern. Die Bauteilkühlung war schonmal ein Schritt in die Richtige Richtung

gruß
Sascha


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 9:43 am 18. Okt. 2020

Pla


-- Veröffentlicht durch daniel am 20:35 am 17. Okt. 2020

Druckst du leuchtendes PET od PLA


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 20:20 am 17. Okt. 2020

Ich muss aber sagen, dass ich es mir der uv Lampe beleuchtete, bevor ich das Foto mache.
Das Leuchten lässt dann wieder Recht schnell nach.


-- Veröffentlicht durch daniel am 18:32 am 17. Okt. 2020

Krass :thumb:

Ich überleg ja jetzt auch schon seit Wochen so ein leuchtendes Filament zu holen.....


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 18:23 am 17. Okt. 2020

Hab auch wieder ein bisschen gespielt.





-- Veröffentlicht durch daniel am 16:56 am 17. Okt. 2020

Hier mal wieder ein Bild von mir.
Ein Adapterflansch für einen 120mm Lüfter.
Für ordentliche Stabilität mit 4 Wandlinien und relativ hohem Infillanteil.
Komplett mit 80mm/s aus schwarzem PLA gedruckt.
130x130x20mm
Mit zusätzlichem, kleinerem Lochkreis, damit der Lüfter leicht verdreht auf ein vorhandenes Gitter passt.




-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 8:29 am 13. Okt. 2020

@ Maddini: die Maske hab ich hier auch rumfliegen :)


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 16:44 am 4. Okt. 2020

So, Gecko und Roboter sind auch fertig.





Der Roboter war schon witzig zum Drucken.
Da gibt es 2 Teile, welche tatsächlich nur im Gelenk locker aufliegen und sich beim Drucken leicht bewegt haben.

Jetzt folgt noch ein Chameleon und evtl. ein Krokodil.

Edit:
So, der Gecko ist auch fertig.

Danach habe ich nochmals den Drucker geöffnet und einen StepDown-Regler verbaut um den Raspberry (Octoprint) direkt über das Druckernetzteil zu versorgen (natürlich mit Schalter).

Werde ich wohl kaum verwenden, aber Ihr kennt das ja mit dem Basteltrieb. :lol:


(Geändert von Jean Luc um 19:27 am 4. Okt. 2020)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 19:31 am 3. Okt. 2020

Bei der Messgenauigkeit der Zeiss Maschine glaub ich eher die kann nicht mal die Unebenheit des Bettes messen:lol:

Btw. Superheldenmaske für meine Kleine gedruckt.




-- Veröffentlicht durch ocinside am 21:38 am 1. Okt. 2020

Mit so einer Unebenheit hättest du die arme Zeiss Messmaschine sicherlich beleidigt :lol:


-- Veröffentlicht durch daniel am 16:49 am 1. Okt. 2020

Nö, auch das nicht...... ;)
Und, dass die Ebenheit vom Heizbett fürn A.... ist, seh ich mit freiem Auge, da brauch ich keine Zeiss Messmaschine :lol:
Diesmal war die optische Zeiss Maschine im Einsatz ;)


-- Veröffentlicht durch ocinside am 15:46 am 1. Okt. 2020

Spektralanalyse? :godlike:


-- Veröffentlicht durch daniel am 15:24 am 1. Okt. 2020

Nö..... Stichwort Düse..... :lol:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 14:47 am 1. Okt. 2020

Lass mich raten, wie übel ist die Oberflächenbeschaffenheit des Heizbetts :biglol:


-- Veröffentlicht durch daniel am 12:08 am 1. Okt. 2020

Kleiner Spoiler..... ich hab was messen lassen...... :biglol:
Ergebnisse kommen am Abend ;) :lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:45 am 29. Sep. 2020

@Jean Luc,: Da die Frau nicht will, dass der Drucker frei rumsteht (auch wenn Plexi drum ist) muss er ins Kasterl.

Der Hotendlüfter lass ich immer ab Einschalten auf 100% laufen. Könnt ihn natürlich auch Temperaturabhängig steuern. Is mir nur wurscht :lol:


-- Veröffentlicht durch daniel am 21:44 am 29. Sep. 2020

Gute Frage..... :noidea:


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 21:17 am 29. Sep. 2020

Ich dachte die Lüfterregelung regelt nur den Lüfter, der zur Düse bläst und nicht den der oberhalb den Alu-Kühlkörper kühlt, oder habe ich das falsch verstanden? :noidea:


-- Veröffentlicht durch daniel am 19:03 am 29. Sep. 2020

@Jean Luc:
Wozu der DC Converter? In der Firmware kannst ja die 9V Beschränkung aufheben und den Rest macht dann die Lüfterregelung. Oder sehe ich das falsch?
Die Blechhaube um das Hotend vom Mega S ist echt total Käse.... ich hab die komplett aufgeschnitten und gar keine Löcher mehr drinnen :lol:

@Maddini: wegen deiner Einhausung..... warum baust du den Rahmen nicht so, dass das auch gleich die Einhausung ist? Ich würde den Drucker nicht in ein Kastl reinstellen. Kannst doch auch Plexi Scheiben direkt an die Profile machen ;)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:38 am 28. Sep. 2020

@Jean Luc: :thumb::thumb:

Ich hab mir heute eine Grundplatte besorgt, wo ich den Drucker drauf stelle um etwaige Vibrationen etc zu mindern.

3cm dickes Migmatit aus Indien. Oberfläche ist poliert.



Hat mich heisse 10€ für den Zuschnitt gekostet :progen:


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 21:29 am 27. Sep. 2020

@Daniel: Einfach auf yeggi.com nach Batman Logo suchen, da findest Du einige (und auch dieses).

@Maddini: Danke für den Hinweis.
Den Kopf habe ich etwas umgebaut.
Der Lüfter für die Düse wurde durch einen Radiallüfter ersetzt, der jetzt aber hinten sitzt.
Im Gehäuse sind dafür jetzt 2 HotEnd-Lüfter (Push-Pull) und ein StepDown Wandler, welcher die Lüfter mit ca. 10V versorgt.
Die seitlichen Lüftungslöcher des Kopfs habe ich zusätzlich vergrößert.

Netter Nebeneffekt: Der StepDown-Wandler hat eine blaue LED, weche jetzt die Düse beleuchtet. :lol:

Edit: Den gibts auch bei yeggi bzw. Thingiverse


LIVE LONG AND PROSPER


(Geändert von Jean Luc um 21:32 am 27. Sep. 2020)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:57 am 27. Sep. 2020

@Jean Luc: nimm aber keinen zu leisen Lüfter fürs Hotend. Dann kriegst schneller nen Heatcreep als dir lieb ist.

Ich hab mal temporär was ausprobiert.




https://youtu.be/k-NAWER-1Qc


(Geändert von Maddini um 21:15 am 27. Sep. 2020)


-- Veröffentlicht durch daniel am 19:27 am 27. Sep. 2020

Cool :thumb:

Würdest du mir die stl Dateien per E-Mail schicken?
Das wär echt leiwand :thumb:
Danke!


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 18:48 am 27. Sep. 2020

Derzeit läuft es ganz gut mit Cura.

Hab gerade ein bißchen mit dem Filamentwechsel herumgespielt.
Die Ergebnisse sind schon sehr cool.
Z.B. Batman-Symbol mit Glow-in-the-dark Hintergrund und schwarzer Vordergrund.


Den Prusa-Slicer werde ich mir dennoch mal ansehen.
Beim schnellen drüber schauen ist mir die Funktion mit der variablen Layerhöhe aufgefallen.
Das könnte recht gut sein.


-- Veröffentlicht durch daniel am 18:34 am 27. Sep. 2020


Zitat von Maddini um 20:25 am 15. Sep. 2020
Cura hab ich schon lange nimma verwendet :lol:
...... Bin aktuell am Prusa Slicer hängen geblieben. Schön übersichtlich, kann auch variable Schichtdicken......



Ich hab mir vor einiger Zeit mal ne Liste mit all den Slicern angelegt, die ich testen wollte, bin aber nie dazugekommen einen auszuprobieren.
Hab den Prusaslicer jetzt konfiguriert und getestet und ich muss sagen, dass ich den sehr ansprechend finde. So wie es aussieht produziert der auch ganz vernünftige Drucke :thumb:
Die nächsten Sachen werde ich sicher damit slicen.

LG


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 20:38 am 25. Sep. 2020

Hab mir die Marlin FW installiert.



* Mit dem manuellen Mesh Leveling erzeugt der Drucker ein Mesh aus der Oberfläche des Bettes und gleicht Unebenheiten auf der Z-Achse für perfekte Drucke aus, ohne mit den Schrauben justieren zu müssen.

* Deutlich effizientere Bettheizung durch den Einsatz der PID-Regelung. Dies verbraucht weniger Strom und hält die Temperatur auf einem konstantenNiveau. Sehr empfehlenswert für den Druck von ABS.

*Ziemlich laute Lüfter, obwohl fast jeder von ihnen leicht ausgetauscht werden kann, gibt die serienmäßige Firmware nur 9V statt 12V am Bauteillüfter ab, sodass einige Lüfter wie Noctua nicht so laufen, wie sie sollten. Dies ist in dieser Firmware behoben.

* Noch bessere Druckqualität durch Linear Advance, S-Curve Acceleration und einige Optimierungen bei Ruck und Beschleunigung

* Thermal Runaway Protection: Reduzierung des Brandrisikos durch Erkennung eines defekten oder falsch ausgerichteten Thermistors.

* Sehr laute Schrittmotortreiber, leicht zu ersetzen durch Watterott oder FYSETC TMC2208. Um das zu tun, müsste man normalerweise die Anschlüsse auf demBoard umdrehen, dies ist bei dieser Firmware nicht notwendig.

* Man muss keine Leveltests slicen und hochladen, dafür gibt es nun einen einfachen GCode-Befehl.

* Einfaches Starten eines automatischen PID-Tunings oder Mesh Leveling über das Spezialmenü (SD-Karte einlegen, Spezialmenü auswählen und denrunden Pfeil drücken).

* Filamentwechselfunktion aktiviert: Wechsel die Farbe/Material mitten im Druck (Anleitung unten) und steuere die Funktion über das Display.

* Die Funktionalität von Pause, Stopp und Filament Runout wurde überarbeitet: Das Hotend parkt, macht einen Retract (bei Pause, Filament Runout undStopp) und macht einen kleinen Purge (bei Wiederaufnahme des Drucks)

* M888-Gcode zum Herunterkühlen der Ultrabase implementiert (experimentelles Feature!): Diesen Gcode setzt Du in den End-Gcode deines Slicers. DerLüfter wird aktiviert und das Hotend fährt in kreisenden Bewegungen über den Druck, bis die Ultrabase kühl genug ist, um den Druck einfach abzuziehen.Funktioniert am besten mit selbstgedruckten Fanducts


Quelle

Edit:
Octoprint läuft auch. Hatte noch einen Rpi2 mit Kamera und WiFi-Stick rumliegen.
Ist eine nette Spielerei, oft verwenden werde ich es aber wohl nicht.

(Geändert von Jean Luc um 17:01 am 27. Sep. 2020)


-- Veröffentlicht durch daniel am 20:29 am 25. Sep. 2020

Da bist du jetzt eh schon sehr gut unterwegs :thumb:
Was genau kann das Firmwareupdate?


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 20:18 am 25. Sep. 2020

So, der Anycubic läuft wieder nach:

* Lüftertausch
* HotEnd Kühlkanal umgebaut.
* Treibertausch + FW Update
* MosFet Installation
* Zusätzlich Schalter, Sicherung,Kabel für Beleuchtung vorbereitet.
* Die wichtigen Kabel durch dickere ersetzt und mit Kabelschuhen versehen
* Heizbett isoliert.
* Füße etwas erhöht, damit der Netzteillüfter von unten mehr Platz zum Ansaugen hat.

Was ist mir aufgefallen:

* Die 2208er Treiber sind echt spitze. Der Drucker ist jetzt kaum hörbar, nur den Lüfter im Druckkopf hört man noch, den muss ich noch leiser machen.

* Die Kabelenden (Druckbett- und Düsenheizung) waren tatsächlich verzinnt und geklemmt (keine Aderendhülsen).

* Ich fand tatsächlich noch lockere Schrauben (auch 2 an den Stromklemmen)


(Geändert von Jean Luc um 20:42 am 25. Sep. 2020)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:31 am 21. Sep. 2020

@Chefe:

Na für das nicht. Heut war ich bisl faul und hab die T Blocks in die Arbeit mitgenommen und dort brutal einfach auf nem Doppelschleifer niedergeraspelt :lol:

Jo nicht nur Blocks, auch bei den Profilen gibts viele Unterschiede. Ich merk aber schon, das das Projekt von den Leuten noch sehr frisch ist. Stört mich aber nicht, weil es Spaz macht Probleme als Herausforderungen zu betrachten. Und bei Feststellung eines Problems, wird auch von den Erstellern bei Bedarf die Druckdatei des Teils angepasst. So lob ich mir das.

@Daniel: Glück gehabt :thumb:

(Geändert von Maddini um 23:32 am 21. Sep. 2020)


-- Veröffentlicht durch daniel am 12:06 am 21. Sep. 2020

Bei meinem Mega S waren eigentlich alle Schrauben fest und auch alle elektrischen Anschlüsse waren in Ordnung. Da scheine ich ja Glück gehabt zu haben :lol: :thumb:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 10:44 am 21. Sep. 2020

:lol:
Zum T-Block feilen ist wirklich keine Anleitung erforderlich :lol:, aber erwähnenswert ist es auf jeden Fall, dass es verschiedene T-Block Typen gibt ;)
Baugruppen hört sich gut an :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 19:31 am 20. Sep. 2020

@Daniel:

Dacht ich mir auch, wie ich aber dann das Board getauscht hab, sah ich dass der Stromanschluss bereits sehr braun verfärbt und leicht verformt war. Lieber Vorsicht als Nachsicht.

Seitenteil 1 vom neuen Drucker nun mit abgefeilten T Blocks final zusammengebaut. Schön mit Winkel und auf dem Induktionsfeld, damits auch schön gerade liegt. Jetzt mal die nächsten 50 T Blocks feilen für die andere Seite :lol:

Irgendwie reissts mich momentan nicht wirklich eine ausführliche Aufbauanleitung zu erstellen. Glaub ich werd das in Baugruppen erledigen :D

(Geändert von Maddini um 19:31 am 20. Sep. 2020)


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 15:59 am 20. Sep. 2020

Danke für die Tipps.

Seit gestern druckt er sehr gut.

Lockere Schrauben habe ich einige gefunden. Die Kabel habe ich noch nicht kontrolliert.

Da ich aber demnächst die leiseren Treiber und Lüfter verbauen werde, werde ich dann den Rest auch kontrollieren.


-- Veröffentlicht durch daniel am 8:30 am 20. Sep. 2020

Na die gelöteten Litzen in den Schraubklemmen sind schon mal fix :lol:
Und zwar am Mainboard die Stromversorgungsleitungen und die Leitungen zu den beiden Heizelementen.
Im real life passiert da normalerweise aber auch nix ;)
Ich selbst habs mittlerweile aber auch mit Aderendhülsen versehen ;)
Die Anleitung ist sehr empfehlenswert :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:14 am 19. Sep. 2020

Wichtig bei Fertigdruckern. Immer alle Schrauben kontrollieren. Ebenso die Elektronik. Nicht das da gelötete Litzen in den Schraubklemmen festgespannt sind.

Hotend richtig zusammenbauen gibts von iRics ein schickes video auf Youtube.

:thumb:


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 20:33 am 19. Sep. 2020

Der letzte Druck war perfekt! :punk:
Jetzt habe ich recht gute Einstellungen gefunden (eh recht ähnlich dem Standardprofil).

Das mit dem schlecht montierten HotEnd war leider nicht gleich zu erkennen.

Zuerst hat er irgendwann den 1.oder 2. Layer wieder runter gerissen.
Ich dachte es liegt an der Haftung.

Dann dachte ich, die Enschalter hätten sich verstellt, oder die Schrauben am Bett.

Erst nachdem ich das behoben hatte, konnte ich mich um die Einstellungen kümmern, und irgendwie (denke durch das ominöse Profil) war da eine Einstellung, welche Probleme machte:

Wanddicke 0,8mm und Breite einer Lage war 0,39.
D.h. er hat eine Außenwand immer aus 3 nebeneinanderliegenden Schichten aufgebaut (2x 0.39 und dann gefüllt).
Beim sehr langsamen Fill, hat es mir immer wieder die Düse verstopft.

Als ich dann auf Standard 0,4mm zurückgestellt hatte funktionierte es super.


-- Veröffentlicht durch daniel am 16:30 am 19. Sep. 2020

Auweh, das war kein guter Start.
Derartige Probleme machte meiner nicht. Aber das mit dem schlecht montierten Hotend habe ich schon mal gehört.
Das Extruderproblem ist aber merkwürdig.
Eigentlich ist beim Drucker ja ne SD Karte dabei, wo alles vorab korrekt eingestellt ist. Da muss man keine Profile nachladen.... :noidea:
Und auch wenn du das originale Cura bei Ultimaker runterlädst, brauchst du nur das Anycubic Mega Profil auswählen, das vorab hinterlegt ist.

Hoffentlich passt jetzt alles :thumb:


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 16:02 am 19. Sep. 2020

So habe heute auch ein bißchen herumgedruckt.

Folgende Problemchen hatte ich:

Der Druckkopf wurde während des Druckens plötzlich niedriger und hat das Bett zerkratzt.:punch:
Nach langem herum suchen --> Das HotEnd ist aus dem Alu-Kühlkörper raus gerutscht, da nicht richtig fixiert.

Danach hatte ich Haftungsprobleme --> besser gelevelt

Weiter gings mit Extruder-Problemen. Das Filament ist mehrmals stecken geblieben und das Vorschub-Zahnrad hat dann das Filament angeknabbert.
Grund waren scheinbar seltsame Einstellungen in Cura (ich habe mir irgendwo ein Profil heruntergeladen)

Hab die Einstellungen geändert und auch gleich den Extruder kalibriert (hatte statt 100mm ca.96mm).
Momentan scheints zu laufen.


-- Veröffentlicht durch daniel am 20:38 am 17. Sep. 2020

Den unteren Bereich mit der Elektronik abzudichten und zu belüften klingt sehr sinnvoll :thumb:
Die Variante mit den Dichtleisten rundum hört sich auch gut an.

LG


-- Veröffentlicht durch Maddini am 19:44 am 17. Sep. 2020

Ich bräuchte Gedankliche Unterstützung.

Mein Frauchen möchte nicht dass der Drucker frei rumsteht. somit muss der Drucker in das Ikea Stuva Kasterl rein.
Problem: Wenn ich den Bauraum aufheize, heize ich auch die Elektronik mit. Das möchte ich jedoch vermeiden.

Jetzt hab ich mir überlegt, in der Höhe der umlaufenden unteren Profile eine Dichtbürste reinzukleben. Muss ja nicht Luftdicht sein, sondern nur Luftbewegung abhalten. Unten würd ich dann links bzw. rechts einen 80er Lüfter für Be und Entlüftung einbauen.

Alternative wäre, weil oben eh schon wenig Platz ist, Druck ich eine ca. 8cm hohe "Erhöhung" des Kastens. Sprich 8cm Seitenteile und Rückseite, die gelöchert ist bzw. Platz für einen Lüfter hat. Vorne wär dann offen, weil die Schranktür natürlich nicht länger wird. Wär Belüftungstechnisch sicher auch nicht schlecht.

Hat wer eine andere Idee?


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 21:32 am 15. Sep. 2020

Danke! :godlike:

Ich hoffe am Wochenende habe ich etwas Zeit um mich da genauer zu beschäftigen.

Edit:
Danke, das mit der Temperatur habe ich jetzt geschafft.
Hab einen Custom-Printer angelegt und jetzt gehts bei Materialwechsel.
Zumindest zeigt er es jetzt richtig an, mal schauen obs beim Drucken auch passt.

(Geändert von Jean Luc um 17:32 am 16. Sep. 2020)


-- Veröffentlicht durch daniel am 21:10 am 15. Sep. 2020

Mit den Stepper Treibern TMC2208 ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht.
Nach dem Umbau musst du nachschauen gehen, um dich zu überzeugen, dass er auch wirklich läuft ;)
Die Quietscherei ist nachher komplett weg.
Wegen Cura Drucktemp





-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 20:58 am 15. Sep. 2020

Müsste ich nachschauen (ist am anderen PC), aber denke es ist eine aktuelle.

Habe mich aber erst heute kurz damit beschäftigt, da muss ich noch mal genauer schauen wie das gehen soll.

Sagt mal, mit den anderern Treibern ist der Drucker wirklich leiser?
Mich stört die Lautstärke jetzt nicht extrem, da der alte auch recht laut war, aber wenn er dann deutlich leiser ist würde ich die Treiber dann schon tauschen.

(Geändert von Jean Luc um 20:59 am 15. Sep. 2020)


-- Veröffentlicht durch daniel am 20:43 am 15. Sep. 2020

Welche version verwendest du?


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 20:34 am 15. Sep. 2020

Das mit den Materialien habe ich ja gefunden, und wenn ich ein anderes Material aktiviere, dann wird auch erneut gesliced, aber es wird anscheinend immer die Temperatur in den G-Code übernommen, welche im Profil steht.

Aber danke für die Tips, dann werde ich auch einen anderen Slicer verwenden, falls ich es nicht hin bekomme.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:25 am 15. Sep. 2020

Cura hab ich schon lange nimma verwendet :lol:

grad nachgesehen: Im Bereich Material kannst die Drucktemperatur einstellen.

Am besten gleich mal in den Einstellungen alle Möglichkeiten anzeigen lassen :thumb:

Profile etc hab ich nie wirklich dort verwendet. Bin aktuell am Prusa Slicer hängen geblieben. Schön übersichtlich, kann auch variable Schichtdicken. Profile sind einfach zum anlegen.
KISSlicer soll ganz gut sein, den hab ich mir aber noch nicht genauer angesehen.


-- Veröffentlicht durch daniel am 20:23 am 15. Sep. 2020

In Cura brauchst kein eigenes Profil für die Temp.
Einfach die Drucktemp einstellen.
Gibt's da nicht ein Tutorial Jens? *hust* ;) :lol: :ocinside:
Repetier hab ich noch nicht verwendet. Wollt ich mal ausprobieren, aber keine Zeit bis jetzt.
Dazu kann ich nichts sagen.


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 20:16 am 15. Sep. 2020

So, mein Mega S ist heute gekommen.
Das Leveln des Betts war etwas schwierig, aber letztendlich vorerst OK.

Die beiden Eulen (PLA) haben schon mal ganz gut funktioniert, danach habe ich einen kleinen Ständer aus PETG gedruckt.

Mir ist allerdings nicht gelungen mit Cura eine andere Temperatur einzustellen.
Scheinbar ist es egal, ob ich PLA oder PETG auswähle, es wird die Temperatur aus dem Profil übernommen.
Und im Profil kann ich es nicht ändern. :noidea:

Wie macht Ihr das?
Muss ich da für jedes Material ein Profil anlegen?

(Ich habe bisher Repetier-Host verwendet und daher keine Ahnung wie das mit Cura geht).


-- Veröffentlicht durch Maddini am 17:51 am 15. Sep. 2020

Ist gar nicht so schlimm wie man vermutet. Man muss sich nur den Kopf darüber zerbrechen, wie die Pins der Anschlüsse belegt sind ^^

im konkreten Fall musste ich den Anschlusstecker (Mit verdrehsicherung) verdreht reinstecken, damit die Pinbelegung passt :lol:

Heute sind wieder 2 Linearschienen und neue Pulleys gekommen. Noch 2 Linearschienen sind am Weg. Es ist Ende in Sicht mit den Teilen :lol:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 0:56 am 15. Sep. 2020

Krass was Du da bastelst - da ist bei mir mangels elektrischer Kenntnisse nicht im entferntesten dran zu denken :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:31 am 14. Sep. 2020

So ein Stepper für die Z Achse ist da und das neue Display. Schön klein, mit RGB für 12 euronen :)
gleich mal konfiguriert und nach nem kleinen Stolperstein funktionierts auch :godlike:




-- Veröffentlicht durch daniel am 22:44 am 12. Sep. 2020

Danke für den Tipp :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:00 am 12. Sep. 2020

Spass am Basteln ist nicht unnötig :thumb:

Bez e3d v6 Hotend soll der Toolhead fürn Anycubic sehr gut sein:

https://www.thingiverse.com/thing:3537449


-- Veröffentlicht durch daniel am 18:44 am 12. Sep. 2020

Fast nichts ;)
Das PC Netzteil hatte ich rumliegen und war das einzige, was mir wirklich wichtig war.
Ansonsten würde ich nur noch nen 120er Lüfter von unten wirklich empfehlen. Der hat mich 6€ gekostet.
Die meiner persönlichen Meinung nach wichtigen Umbauten haben mich also 6€ gekostet.
Der Rest wurde wegen der Freude am Basteln umgebaut und das sehe ich als Hobby. Und bei einem Hobby darf man niemals ne Kosten/Nutzen Rechnung anstellen, weil das dem Sinn des Hobbys widersprechen würde.

Die unnötigen, aber schönen Umbauten waren....
Die Stepper Treiber für 26€ (auf die Schnelle bei Amazon) und die Mosfets für 24€ (auch auf die Schnelle bei Amazon).
Der Noctua Stepper Treiber Lüfter ist total unnötig und hat 12€ gekostet.
Die Rubindüse für 27€ ist bei PLA komplett hirnrissig, aber sieht sooooooo geil aus.
Das V6 Hotend hab ich noch nicht mal eingebaut, genauso wie das Titan Heatbreak für das Original Hotend (15€ + 10€).
Die Heizbettisolierung aus Styropor stammt aus altem Verpackungsmaterial, also 0€.
Ich habe also ca. 100€ unnötig in den Mega S gesteckt. ;)


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 18:43 am 12. Sep. 2020

Danke für die Tips.

@Maddini: Das muss ich wohl übersehen haben.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 15:59 am 12. Sep. 2020

Ich würd mir persönlich keinen Mega S für 250€ kaufen. Kriegt man bei Gearbest schon für 180€.

@Daniel:
Was haben die ganzen Umbauteile gekostet?


(Geändert von Maddini um 15:59 am 12. Sep. 2020)


-- Veröffentlicht durch daniel am 10:36 am 12. Sep. 2020

Ich bin sehr zufrieden mit dem Anycubic Mega S.
Was wirklich sinnvoll ist, muss natürlich jeder selbst entscheiden. Die Stepper Treiber TMC2208 machen ihn um Welten leiser.
Die Mosfets für die Beheizung von Bett und Düse muss man nicht tauschen. Besonders, wenn man die Bodenplatte abnimmt und etwas Frischluft hinkommt.
Das Chinanetzteil ohne jegliche Zertifizierung war mir zu heikel. Ich verwende stattdessen ein PC Netzteil. Laut Platinenbeschritung sind je 1x 5A und 1x 11A mit 12V nötig. Das NT sollte natürlich Reserven haben.
Ansonsten würde.ich auf jeden Fall die Verkabelung der Achsen optimieren (führen), damit die Kabel nicht ungünstig geknickt werden im Betrieb, damit es nicht so schnell zu Kabelbrüchen kommt.
Am Hotend muss man eigentlich nichts umbauen, wenn man Standardmaterialien (PLA, PET) druckt. Die Umbauten für Bauteillüftung und Heatbreakkühlung sind bei PLA sicher nicht nötig.

Aja, und ne Korkplatte oder Styropor unter dem Heizbett (aber anliegend) spart Strom ;) :thumb:

LG,
Daniel

(Geändert von daniel um 10:46 am 12. Sep. 2020)


(Geändert von daniel um 18:44 am 12. Sep. 2020)


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 9:11 am 12. Sep. 2020

So, ich habe mir jetzt auch den Anycubic Mega S bestellt.
(250 Euro bei 3D Jake, da musste ich zuschlagen).

Da liest man ja einiges über Verbesserungen/Mods.
Was haltet Ihr denn für sinnvoll?

Muss den dann mal testen, evtl. kaufen wir für die Firma auch mal einen.
Nur um gewisse Bauteile vorab mal abschätzen zu können.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:29 am 9. Sep. 2020

TL baut spitzen Sachen, vorallem für den Preis.

Dafür sind meine T Blocks heute gekommen und was ist, die sind zu hoch, so das sie vor dem Profil mit dem Montagewinkel fest sind :grr:


-- Veröffentlicht durch daniel am 22:24 am 9. Sep. 2020

Ja genau die ;) :thumb:
Die Qualität scheint, soweit ich das mit freiem Auge beurteilen kann, sehr gut zu sein. Die Bohrung im Messingkörper spiegelt :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:19 am 9. Sep. 2020

Ich hoff du hast die von TL für 27 Euro genommen und nicht die unnötigen für 70Euro + ;)


-- Veröffentlicht durch daniel am 21:09 am 9. Sep. 2020

Wirklich brauchen tu ichs ja nicht. Druck ja nur PLA bis jetzt, aber ich wollts unbedingt haben :lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:53 am 9. Sep. 2020

na ich bin gespannt. nur nicht zu tief leveln, sonst brauchst ein neues Bett und ne neue Düse :thumb:


-- Veröffentlicht durch daniel am 20:28 am 9. Sep. 2020

Heute ist für meinen kleinen 3D-Drucker ein kleines Upgrade gekommen :punk: :godlike:




-- Veröffentlicht durch Maddini am 12:36 am 9. Sep. 2020

Wie meinen mit den Stabilisationsecken?


-- Veröffentlicht durch ocinside am 7:46 am 9. Sep. 2020

:lol:
Man kann es ja selbst bei einem Ü-Ei nicht abwarten zu basteln, wie sollte es dann hierbei klappen? :lol:
Macht auf jeden Fall einen sehr stabilen Eindruck :thumb:
Wobei ich die Stabilisationsecken seitlich so gestaltet hätte, dass sie gleich noch die horizontalen Vierkantprofile des Rahmens fixieren. Spricht eigentlich nichts dagenen :noidea:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:34 am 8. Sep. 2020

Meine Bastelwut lässt mir keine Ruhe. Muss ich doch glatt mal eine Seitewand zusammenbaun, ob alles soweit passt :lol:

Wart aber noch auf die T-Blocks ehe ich alles fix aufbaue.




-- Veröffentlicht durch ocinside am 16:40 am 4. Sep. 2020

Das machen wir schon :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 13:42 am 4. Sep. 2020

Das Bett wird 250x250mm Entweder 6mm oder 8mm dick. Das weiß ich noch nicht genau.

Mal mit Chefe reden ob ich dafür dann ein eigenes Topic mache. Geplant wär jedenfalls das ich es dokumentiere und irgendwo online stelle :)


-- Veröffentlicht durch daniel am 12:27 am 4. Sep. 2020

Alugussplatte ist schon sehr fein, wenns korrekt wärmebehandelt und somit spannungsarm ist :thumb:
Aber auch die Art, wie sie verbaut ist, wird sich nachher deutlich bemerkbar machen, wie sich sich unter Temperaturschwankungen verhält.
Wie groß wird das Bett?
Vielleicht machst du für deinen Druckerbau ein eigenes Topic auf, damit das hier im allgemeinen Topic nicht untergeht. ;)

Meine Ultrabase vom Anycubic Mega S ist leider kein Vorzeigemuster, was die Ebenheit betrifft. Egal ob kalt oder warm :lol:
Ich messe sie auch gar nicht nach, damit ich mich nicht darüber ärgere wie schlecht sie wirklich ist :lol:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 12:18 am 4. Sep. 2020

:punk:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:09 am 3. Sep. 2020

Türlich. Mehr geht bei einer 200x200mm Matte nicht. :ocinside:

Wird aber dann eh nur mit max. ca. 370W angesteuert. Sonst heizt das Alubett zu schnell und verzieht sich, auch wenns eine feingefräste Alugussplatte ist.

Für die Ansteuerung wird ein SSR verwendet und 2 Sicherheitsstufen werden eingebaut. Stufe 1: Am Raspi wird ein Tempsensor mit dem Bett gekoppelt, wenn das über 125 Grad hat (SSR ausgefallen) macht der Raspi einen Shutdown vom Drucker.
Stufe 2: Wenn der Raspi versagt ist noch unterm Bett eine Thermalsicherung mit 135Grad montiert. Die brennt dann einfach durch und Strom ist weg.


-- Veröffentlicht durch daniel am 21:45 am 3. Sep. 2020

500W ?? :ocinside: :biglol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:37 am 3. Sep. 2020

Nene, hab ja geschrieben gehabt, dass es ein Testaufbau ist um die Spindeln zu überprüfen.

Für X und Y werden schon Riemen eingesetzt. Gscheite Riemen von Gates.

500W 230V Heizmatte bestellt :progen: somit wird das Netzteil für den Rest passiv gekühlt.

26xx Schrauben und Beilagscheiben sind auch unterwegs :lol:

werd zwar nur ein Viertel brauchen, aber Preislich ists einfach billiger als Einzelware


-- Veröffentlicht durch daniel am 18:53 am 3. Sep. 2020

Ich dachte einfach, dass der Spindeltrieb für eine horizontale Achse wäre, weil ich dachte, dass du den Aufbau des Druckers ganz unten beginnst ;)
Für die Z-Achse würde ich auch ne Spindel nehmen ;) :thumb:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 9:07 am 3. Sep. 2020

Vielleicht sollte man die Spindeln einfach selber drucken :biglol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:19 am 2. Sep. 2020

Riemenantrieb für Z ist auch nicht so ohne weiteres realisierbar. Prinzipiell richte ich mich bei dem Drucker mal an der Bom (bis auf kleinigkeiten), da das erprobt ist und funktioniert.

Wie auch schon geschrieben wird das Bett von 4 leicht vorgespannten Linearschienen gehalten. Mal schaun wer stärker ist :lol:

Riemenantrieb für Z ist doch noch um ein Eck aufwändiger und teurer.
Standardtrapezgewindespindeln eiern noch mehr im Normalfall.

Druckteile bis auf ein paar Spezialanfertiguen fertig :D Wieder Teile bestellt. Jetzt fehlt noch ne Handvoll + die Wartezeit bis zur Lieferung :lol:


-- Veröffentlicht durch daniel am 12:08 am 2. Sep. 2020

Wenns weniger als 0,1mm schlägt, sollte es bei nem Eigenbau 3D Drucker nicht so tragisch sein.
Das Gesamtsystem wird sicher nicht so steif, dass durch Zwänge dieser Größenordnung gleich eine Überbelastung entsteht.

Warum hast du keinen Riementrieb gewählt, Maddini?
Der hätte schon einige Vorteile ggü. der Spindel

LG


-- Veröffentlicht durch ocinside am 8:10 am 2. Sep. 2020

Was nicht passt, ...
Langsam eiern lassen und dann, wie Daniel schrieb, einfach ein wenig richten :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:57 am 1. Sep. 2020

abgesehen davon hat eine Spindel grad mal 16 Euro oder so gekostet :lol:

hab sie nochmal am Rand überprüft. Schwankt ähnlich wobei sogar bisl mehr als in der Mitte :noidea:

Obs jetzt mittig und am Rand den selben Schlag hat kann ich nicht nachvollziehen. Aber falls es sich auswirkt, kommt ein Bettträger der entkoppelt ist, dann kann die Spindel nen ganzen mm eiern ohne das mans merkt :lol:


-- Veröffentlicht durch daniel am 12:09 am 1. Sep. 2020

Das mit den eiernden Spindeln ist nicht generell.
Das liegt eher daran, dass es viel Markt für miese Produkte gibt.

Wir verbauen solche Spindeln täglich bei uns in der Firma und ordentliche Spindeln laufen auch sauber ;)

Dass Maddini eine hat, die nur 0,02mm schlägt, grenzt ja schon fast an ein Wunder ;)
Aber wie gesagt, mit Gefühl kann man die auch richten.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 11:23 am 1. Sep. 2020

Ist schon merkwürdig, wie kreativ manche Produkte verarbeitet sind :noidea:
Hauptsache irgendwo ist ein Quality Checked Aufkleber drauf :lol:

@Maddi die Spindeln eiern leider immer so, das Problem hatte ich hier an der kleinen CNC sogar noch etwas stärker.


-- Veröffentlicht durch daniel am 20:07 am 30. Aug. 2020

Aso, ok.  Alles klar.
Und an den Enden hast du keinen Schlag?
Theoretisch könntest du die Spindel mit dem höheren Schlag sogar richten ;)

Ja, der Trick mit dem Superkleber ist nicht schlecht ;)

Beim 2. MOSFET war der Monteur noch kreativer.... :lol:


Man darf halt bei chinesicher Elektronik nicht zu viel erwarten und kontrolliert lieber alles nochmal ;)

(Geändert von daniel um 18:07 am 31. Aug. 2020)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 19:56 am 30. Aug. 2020

ich hab letztens einen Kühlkörper mangels Wärmeleitkleber mit WLP und in den Ecken minimalistisch Superkleber auf den Raspberry geklebt. Hält wunderbar :ocinside:

Spindel wie oben montiert. Dann die Messuhr seitlich an dem Rahmen angeflanscht und die Spindelmutter in der Mitte positioniert. Nadel drauf und dann einfach die Spindel gedreht.

Gut zu wissen, muss ich dann auch bei den Mosfets nachschaun, sobald ich mir welche bestelle.


-- Veröffentlicht durch daniel am 19:26 am 30. Aug. 2020

Ich hab grad mal unter den Kühler vom neuen Heizbett Mosfet geschaut.
Aja.....


Das nenne ich mal “ordentlich“ montiert...
Das olle Wärmeleitpad hab ich gleich entsorgt und den Kühler an der Kontaktfläche von seiner Eloxalschicht befreit.
Dann hab ich ihn wieder mit Arctic MX4 montiert :punk:

@Maddini: wie hast du den Schlag in der Mitte gemessen? :noidea:

(Geändert von daniel um 19:45 am 30. Aug. 2020)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 15:02 am 30. Aug. 2020

So mal ein Testaufbau um die Kugelumlaufspindeln zu vermessen

Eine „eiert“ in der Mitte un 0,02mm und die andere mit 0,07mm. Sollte sich nicht auswirken, da das Bett ja mit 4 leicht vorgespannten Linearschienen fixiert ist :)




-- Veröffentlicht durch daniel am 22:17 am 29. Aug. 2020

Na bumm, 1,5kg Filament nur für Teile für den Drucker.... :biglol:
Ich hab in den letzten Monaten grad mal 0,5kg verdruckt :lol:

(Geändert von daniel um 22:18 am 29. Aug. 2020)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:03 am 29. Aug. 2020

Blöd das noch die TNuts fehlen. Somit kann ich noch nicht mal den Rahmen aufbaun :lol:

andere Bauteile müssen auch noch bestellt werden. Wird schon noch etwas dauern :)

aber 750 Gramm Filament sind schon mal durch. Jetzt wird auf Schwarz gewechselt. Fehlt ja noch bisl was. In Summe sinds so ca. 1,5kg was verdruckt werden.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 21:22 am 29. Aug. 2020

Frohes Basteln :godlike:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 18:50 am 29. Aug. 2020

Ihr seid verrrückt :lol:

btw: Dein Mega S ist definitiv kälter als meine Standard-Heizung :):thumb:


-- Veröffentlicht durch daniel am 17:05 am 29. Aug. 2020

Ohhhh, Messuhr is natürlich Gold wert :thumb:
Viel Spaß beim Schrauben :thumb: :punk:
Da hast aber nen ordentlichen Haufen Teile gedruckt :lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 16:46 am 29. Aug. 2020

Ist ja kein Muss, war ja nur eine Anregung :thumb:

BTW mein Rahmen ist angekommen.
Bauteile fürn Drucker sind auch schon gut unterwegs.
Sowie eine Messuhr für Überprüfung der Spindeln, Justage vom Bett, etc..










-- Veröffentlicht durch daniel am 16:24 am 29. Aug. 2020

Die Abneigung gegen Radiallüfter kommt daher, da sie verhältnismäßig laut sind. Die Effizienz ist meistens auch nicht gut.
Ich glaub dir schon, dass ein Radiallüfter unter gewissen Voraussetzungen mehr Druck erzeugen kann als ein Axiallüfter. Aber nur weil ein anderes Produkt in einer bestimmten Anwendung besser sein kann, muss ich es doch nicht benutzen.
Es müsste schon ein greifbarer Nutzen vorhanden sein, damit ich meine Lösung ändere.
MEIN Anycubic i3 Mega S läuft wahrscheinlich kühler als 99,9% aller anderen ;)
Warum sollte ich daran was ändern, nur weil ein Radiallüfter irgendwo mehr Luft durchpressen könnte?


-- Veröffentlicht durch Maddini am 15:39 am 29. Aug. 2020

dochdoch. Ich hör dir schon zu. Das der 120er aufs Board pustet ist eh mehr als ausreichend.

Extra Kühlkörper würd ich auch nicht kaufen, wenns aber dabei sind würd ichs draufkleben.

Ich hatte welche dabei und draufgeklebt und ja die werden warm :)

Die Abneigung gegen Radiallüfter versteh ich aber nicht ganz.

Mach einfach mal nen Test. Schau was beim Trichter an Luft rauskommt und nimm einen Radiallüfter und schau was der rausdrückt.

Wie oben geschrieben hat meine Verjüngung von 80 auf 40mm nicht wirklich geholfen. Da kam nur unwesentlich mehr Luft durch.

BTW. das Loch im Boden bringt mich auf eine Idee. Danke :)


-- Veröffentlicht durch daniel am 10:51 am 29. Aug. 2020

Ich glaube, ihr wollt mir nicht zuhören ;) (Spaß)

Den Lüftertunnel hab ich doch schon unter den Treibern, da wo die ICs platziert sind.
Und wie schon erwähnt, bläst ein 120er Arctic Lüfter @12V Frischluft direkt auf die Treiberplatinen.

Das Bodenblech vom Drucker ist im Betrieb demontiert!



Mehr Kühlung geht nicht und da würde auch kein weiterer Luft-Tunnel oder mit isolierendem Klebeband aufgeklebte, farbig eloxierte (40-60 Micrometer Schichtdicke) Kühlkörper Verbesserung bringen.
Ich habe auch kein (schrottiges China-) Netzteil (ohne jegliche Zertifizierung) mehr im Gehäuse des Druckers, was Abwärme produziert.

Tante Edith:
Ich hab jetzt nen einstündigen Druck gemacht und dabei gegen Ende die Temps gecheckt.
Heizbett hat bei eingestellten 55°C an der Oberfläche 54,5°C.
Stepper Motoren vorher max. 46°C und mit den neuen, justierten Reglern max. 38°C.
Der heißeste Stepper Treiber hatte an der PCB-Oberfläche 44°C.
Ich denke, dass das Bestätigung genug ist, dass ICH keine “Kühler“ auf den Stepper Treibern brauche.
Wer den Drucker standardmäßig betreibt, wird sicher viel höhere Temperaturen haben. Aber da mir das Gerät serienmäßig so gar nicht gefallen hat, hab ich ihn ja umgebaut.
Schon alleine daran zu denken, das Seriennetzteil zu verwenden, treibt mir den Angstschweiß auf die Stirn.
Vielleicht mach ich mal ein Video, was das Ding bei hoher bzw. Überlast macht. Könnte interessant werden :lol:


(Geändert von daniel um 15:47 am 29. Aug. 2020)


-- Veröffentlicht durch ocinside am 9:01 am 29. Aug. 2020

Klasse :thumb:
Da wird schon genug Volumen durchgepustet werden und du könntest ja noch unten einen kleinen Lüftertunnel hinbauen :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 2:07 am 29. Aug. 2020

Ah du hast dir die TMC2208 v2 gekauft.

Ich hab die TMC2208 v3. Die haben den IC unten aber oben einen Kühlflächenbereich und ja, der Kühlkörper bringt dort definitiv was.

Die Wärme geht ja auch gut durchs PCB

Das „kühler“ sollte auch mit den originalen Treibern möglich sein. Ist ja nur die Ampere für die Motoren runterschrauben  :)


-- Veröffentlicht durch daniel am 20:04 am 28. Aug. 2020

Warum sollte da nichts durchkommen? :noidea:
Und die TMC2208 Treiber schauen alle so aus.
Die großen Kondensatoren zwischen den Buchsenleisten, wo die Treiber drinstecken, blockieren auch noch mal ordentlich den Flow, aber ich mach mir bzgl. der Kühlung dennoch überhaupt keine Sorgen ;)
Die Kühlung ist sicher um Welten besser als die Originale.
Morgen wird außerdem noch der 60x60x25er Noctua Lüfter geliefert, der sicher mehr Druck erzeugt, als der jetzige 60x60x15er Lüfter.
Radiallüfter baue ich erst wo ein, wenn der letzte Axiallüfter auf der Welt zerstört wurde ;) :lol:

Das Ergebnis mit den neuen Treibern ist übrigens :godlike: :godlike:
Der Drucker ist um Welten leiser geworden und die Stepper laufen nach der eigenen Justage auch noch kühler als vorher die Originalen :punk:
Die endgültige Bestätigung durch einen mehrstündigen Druck steht aber noch aus.
Der erste, kurze Test war aber perfekt :thumb:

LG


-- Veröffentlicht durch Maddini am 19:00 am 28. Aug. 2020

Ist mir neu dass die die ICs nicht mehr oben baun. Glaub du hast da was spezielles gekauft :lol:

ein Radiallüfter wird trotzdem mehr Luft durchkriegen als der Axiallüfter, weil das Staut sich ziemlich. Hatte auch mal das Experiment nen 80er Lüfter auf nen 40er zu reduzieren. Viel Luft kam da nicht mehr durch.


-- Veröffentlicht durch daniel am 16:59 am 28. Aug. 2020

Wie du siehst, siehst du nichts.... :lol:
Also du siehst keine elektronischen Komponenten auf den Treiberplatinen, weil die jetzt alle auf der Unterseite platziert sind (original oberhalb mit einem Kühler direkt auf dem IC).
Deshalb auch der neue Lüfter, der unter den Platinen durchbläst.
Das Aufkleben des Kühlkörpers auf der Rückseite der Platine (jetzt also oben) halte ich für äußerst zweifelhaft (obwohl es sonst jeder macht).
Du musst auch bedenken, dass die Bodenplatte vom Drucker im Betrieb nicht montiert ist und ein 120er Lüfter mit 12V Frischluft von außerhalb des Druckerkastls direkt auf die Platine bläst.
Mosfets für die Heizpatronen habe ich bereits gekauft, aber noch nicht eingebaut.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 16:43 am 28. Aug. 2020

Nette Idee, aber kommt durch die extreme Verjüngung noch genug Luft durch?
Ähm wo sind die Kühlkörßer der Treiber? :noidea:

würd da eher nen Radiallüfter einsetzen.

Falls kein Extra Mosfet fürs Bett und Hotend würd ich das restliche Board auch noch kühlen :thumb:


-- Veröffentlicht durch daniel am 15:42 am 28. Aug. 2020

Kleines Upgrade an meinem Anycubic i3 Mega-S
TMC2208 V2 Stepper Driver + Custom Cooling



-- Veröffentlicht durch ocinside am 9:29 am 26. Aug. 2020

230V LED Strahler :hair: :lol:


-- Veröffentlicht durch daniel am 7:38 am 26. Aug. 2020

Ich mag diese LED Streifen nicht und ich wollte was mit Bums :lol:
So muss ich auch nicht wieder irgendwo ne DC-Spannung abgreifen (od. zus. Netzteil einbauen), da die Dinger mit 230V gehen.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 6:43 am 26. Aug. 2020

Ich hatte auch nur einen 4000K LED Streifen verklebt und zusätzlich mit Kabelbindern fixiert, aber mit deinen Spots sieht bestimmt prima aus und die Bohrungen oder Schrauben sieht hinterher eh keiner mehr :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:55 am 25. Aug. 2020

Na ich bin gespannt. Bei mir baumelt aktuell noch so n 50cm Ledstreifen einfach übern Drucker drübergehängt herum :lol:

Über die Beleuchtung vom neuen Drucker hab ich mir noch keine Gedanken gemacht. Auf jedenfall irgendwelche mit 4000K. Mir geht das gelbe licht aufn Geist :lol:

Aber mom. Läuft noch die Teileproduktion auf Dauerbetrieb :punk:



-- Veröffentlicht durch daniel am 18:26 am 25. Aug. 2020

Mal die Beleuchtung fürn 3D Drucker vorbereiten.



Ich hatte keine 12 gleichen Schrauben ;)
Aber man wird sie nachher auch nicht sehen.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 10:29 am 24. Aug. 2020

Nene. Das war mal zum probieren mit 15mm/sek


-- Veröffentlicht durch daniel am 10:17 am 24. Aug. 2020

Das bronze farbige Ding sieht echt super aus.
Da bist aber nicht schnell gefahren, oder?


-- Veröffentlicht durch Maddini am 10:15 am 24. Aug. 2020

Ist ja keine Eigenentwicklung. Dazu fehlen mir die CAD Kenntnisse. Aber langfristig will ich mal was eigenes konstruieren.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 9:42 am 24. Aug. 2020

Wow, na das ist doch mal gut gelungene Oberfläche! :thumb:
Dann kannst du ja bald 3D Drucker Bausätze anbieten :lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 9:29 am 24. Aug. 2020

So,
Projekt vorbereitet
Rahmen bestellt. Mein Wanhao druckt aktuell alle Teile fürn Drucker in ASA.

So in etwa wird er aussehen:




Kleinigkeiten fehlen noch am Renderpic.

Wobei mom bemüht sich mein Wanhao :)






-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:30 am 19. Aug. 2020

Im Vergleich zu den regulären Linearführungen mit Misumi Lagern ist qualitätiv nicht viel um. Bisl leiser ist es ansonsten recht gleich.

Die Testhalterung hat nicht allzulange gehalten (war aus PLA) Bin ich wieder auf den klassichen Führungen unterwegs. Der Neue Drucker kriegt jedoch die Linearführungen, da die bautechnisch Vorteile bieten.

Anderen Leuten soll jedoch eine Linearführung im Vergleich zu den Rollenteilen ala Ender eine spürbare Qualitätssteigerung bringen.


-- Veröffentlicht durch daniel am 12:43 am 19. Aug. 2020

Was ist deine Erkenntnis vom Test mit der Profilschienenführung, Maddini?

LG


-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:25 am 15. Aug. 2020

40x40x10er würden locker ausreichen.

So fahr ich jedoch mit ca. 45% Geschwindigkeit. Lüfter angenehm leise, werden auch länger halten und lagen halt schon zhaus rum :lol:

Aja der Druckkopf ist für nen Drucker mit Linearrail angedacht. Ich hab kurzerhand eine Halterung für meinen modifiziert damit er drauf passt.

Diesmal sogar mit ABS gedruckt, weil ich noch was rumliegen hatte. Nur hats mit der Bauteilkühlung bzw. Temp nicht ganz hingehaut. Links das "Pflaster" war Oberseite beim Druck und da hats beim Bridging nicht ganz hingehaut.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 17:58 am 15. Aug. 2020

Wow, das sieht aber wirklich frisch aus :lol:


-- Veröffentlicht durch daniel am 13:03 am 15. Aug. 2020

2 Lüfter für PLA ist sicher nicht verkehrt :thumb: :punk:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 12:06 am 15. Aug. 2020

So ne Schmale Düse brauch ich auch noch ^^

so mal nen anderen Druckkopf getestet. Mit 2x 40x40x20mm Lüfter für die Bauteilkühlung.

Irgendjemand sagte mal man kann PLA nicht zuviel kühlen. Ich sage, man kann schon :lol:

Überbrückungen bei 100% Lüfter blästs fast weg :lol:






-- Veröffentlicht durch daniel am 8:09 am 9. Aug. 2020

Nicht schlecht :thumb:
Ich hab mir zum Aussaugen von PCs auch schon ne relativ lange und sehr schmale Staubsaugerdüse gedruckt.
Sehr praktisch sowas :thumb:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 23:07 am 8. Aug. 2020

Mein letzter Druck von gestern ist ein Staubsaugeraufsatz um z B. Ne Schublade auszusaugen.
Bin mal auf den ersten Test gespannt.





(Geändert von Slidehammer um 23:10 am 8. Aug. 2020)


-- Veröffentlicht durch daniel am 18:57 am 6. Aug. 2020

Schöne Yoda Büste :thumb:
Schaut aber etwas zu schmal aus, oder ist das die Perspektive?
Die Farbe ist aber echt krass :lol: vom Hulk, oder?


-- Veröffentlicht durch Maddini am 18:32 am 6. Aug. 2020



Möge die Macht mit euch sein.

Jetzt versuche ich mich mal am Nylon Drucken. Zickiges Zeug, aber kleine Teile funktionieren schon ganz gut.

Mein Drucker ist wohl echt ein Allesfresser :lol:

PLA, PETG, ABS, ASA, TPU, Nylon bereits erfolgreich gedruckt. Wood und Metal fehlen noch, aber die laufen sicher auch.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 13:50 am 4. Aug. 2020

Schleifen und polieren :lol:
Aber hast schon recht, perfekt ist es natürlich nicht, aber ich denke perfekt ist auch resin und selbst LSR Spritzguss nicht.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 12:07 am 4. Aug. 2020

@Daniel: das wird halb so wild.

@Chefe: naja is ok :) Man sieht halt noch das kleine Layerthema was ich wegkriegen will.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 11:12 am 4. Aug. 2020

Stark, wie detailreich die jeweils rechten Würfel geworden sind :godlike:


-- Veröffentlicht durch daniel am 18:32 am 3. Aug. 2020

Ja, wenns dir um nen größeren Druckbereich geht, kann ich den Aufwand verstehen :thumb:
Aber der Aufbau ist um ein Vielfaches komplizierter.
4 vertikale Führungen zueinander auszurichten, ohne nen Zwang (Verspannung) reinzubringen, ist jetzt nicht so trivial ;)

Bin sehr auf das fertige Ergebnis gespannt :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 17:58 am 3. Aug. 2020

Dahingehend ist die Tendenz.

Meinen Wanhao werd ich verkloppen. Läuft ja gut das Teil mit den Mods die ich drauf hab (Linearschiene kommt ja wieder weg).

Weil ich brauch bisl mehr Bauraum, da müsst ich sowieso schon viel tauschen. Auf die Motoren kommts dann auch nimma an ^^

Derweilen ist in Überlegung ein Cube aber nicht CoreXY sondern Kartesisch. Somit je Achse ein Motor. Einfacher aufzubaun als ein Core XY, halt nicht so schnell, aber mir gehts um die Genauigkeit.

@Daniel: Der Drucker ist im Vergleich zu anderen sogar recht einfach gestrickt. Kompliziertheit wie ein Bettschupser, nur dass der Druckkopf halt in beiden Richtungen verfährt.

Also bei stark übertriebenen Parametern kann er Drucken, auch wenns nicht mehr 100% schön wird.

von Links nach Rechts:

100mm/sek Acc/Velo 3000 SQC 12 - 100mm/sek Acc/Velo 800 SQC 4 - 50mm Konturen (50% aussen) Acc/Velo 800 SQC4





Hier noch ein Video zum schnellen Würfel. https://www.youtube.com/watch?v=XL3xQmOzUL0


-- Veröffentlicht durch ocinside am 12:11 am 3. Aug. 2020

Das Projekt schaut ja wieder fast nach einem neuen 3D Drucker aus :noidea:


-- Veröffentlicht durch daniel am 12:09 am 3. Aug. 2020

Na dann toi toi toi, dass das Ergebnis den Vorstellungen entspricht :thumb:
Schaut kompliziert aus....

LG


-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:53 am 2. Aug. 2020

Performt dahingehend, da der neue Drucker auf Linearschienen aufbaut, ob die Schiene Tauglich ist.

Das mit der Wärmeausdehnung kann schon hinkommen, aber dürfte im Echtbetrieb vernachlässigbar sein, da zig Modelle mittlerweile auf Systemprofile mit Linearschienen aufgebaut werden.
Dort treten aber anscheinend keine Probleme auf (Bauraum teilweise bei 45-50 Grad).

Aktuell ist ein 4kant Rohr verbaut (hatte ich rumliegen). Final kommt das Teil auf Systemprofile drauf. So in etwa wird der zukünfige Drucker aussehen (noch nicht ganz fertig gezeichnet) aber ein fertiges Projekt von ein paar Leuten.




-- Veröffentlicht durch daniel am 11:51 am 2. Aug. 2020

Inwiefern gut performt?
Laufruhe? Weniger Reibung?
Ist der spätere Einsatz auch so gedacht, wie jetzt montiert?
Das Rechteckrohr ist doch aus Alu, oder?
Ich will das Design jetzt nicht schlechtreden, aber 3D Drucker laufen ja in den seltensten Fällen in einem klimatisierten Raum. Oft stecken sie ja sogar un Vitrinen. Ich hab ne Vitrine mit 5 Stück 120mm Lüftern. Darin kann bei mehreren Stunden Laufzeit mit ner Bett Temp von 50°C und PLA 200° die Innenraumtemp auf 35° ansteigen bei 23° Außentemp.
speziell bei noch höherer Bett Temp kann die Innenraumtemp auch auf 20° über Außentemp ansteigen.
Diese Temperaturschwankungen können eine immense Verbiegung der Schiene verursachen, da du einen Bimetallstreifen gebaut hast. Alu hat den doppelten Wärmeausdehnungskoeffizienten ggü Stahl ;)
D.h., dass selbst wenn die Führung im Montagezustand gerade wäre (was sie sicher bei weitem nicht ist), wird sie mit steigender Temperaturänderung immer krummer. Und das ist jetzt kein theoretisches Blabla, sondern sehr reelles Blabla.
Falls das Rohr auch aus Stahl ist, hab ich nichts gesagt ;) :lol:

LG


-- Veröffentlicht durch Maddini am 9:21 am 2. Aug. 2020

Ist nur als Testaufbau gedacht, ob die Amazon Linearschiene gut performt, ehe ich sie zurückschicke oder für den neuen Drucker verwende.

Aber Steifer ist das ganze natürlich. Erste Drucke laufen und sehen vielversprechen aus. Auch der Druckkopf arbeitet bis jetzt gut. Mal schaun ob er wieder zum Rumzicken anfängt :lol:

(Geändert von Maddini um 11:38 am 2. Aug. 2020)


-- Veröffentlicht durch ocinside am 9:08 am 2. Aug. 2020

:lol: basteln ist immer gut :thumb:
Ich denke mal mehr Stabilität :thumb:
Sieht spannend aus, nur die Kabelbinderstragie könnte noch optimiert werden ;)


-- Veröffentlicht durch daniel am 8:56 am 2. Aug. 2020

Interessanter Umbau.
Was genau erwartest du dir davon?
Oder geht's dir nur ums basteln? :lol: :lol:  :ocinside:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 2:25 am 2. Aug. 2020

uuund erster Testdruck auf MGN12 Schiene läuft.




-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:43 am 27. Juli 2020

ne hab ich nicht. Ist mir auch preislich zu teuer. Einmal falsch gelevelt und schon Rammst du dir das Teil ins Druckbett :lol: würd ich eher ein paar gehärtete Düsen oder Stahldüsen bei Ali bestellen. Musst nur schaun dass für dein Hotend passt. Ob du für das Abrasive Zeugs idealerweise statt dem PTFE Inliner ein Allmetal brauchst weiß ich nicht. Hab sowas noch nicht gedruckt.

Wichtig falls Wood oder so drankommen soll. Nimm ne größere Düse :thumb:

edit: Bei Ali nur von Trianglelab bestellen. :thumb: Nein krieg keine Provision, aber die sind einfach der beste Anbieter.

BTW der Urlaub muss genutzt werden. Aktuell wird grad mein Wanhao modifiziert um die X Achse statt den 2 8mm Wellen mit einer MGN12 Schiene zu betreiben. Schiene auf Aluprofilrohr bereits montiert. X Carriage schon modifiziert und gedruckt. Motorhalterung und Umlenkung fehlen noch. Dann kann zusammengebaut werden :punk:

BTW auch mal einen Snailien gedruckt.





(Geändert von Maddini um 22:45 am 27. Juli 2020)


-- Veröffentlicht durch daniel am 19:39 am 27. Juli 2020

Maddini, hast du schon eine Düse mit Rubinspitze getestet?
Kannst du da auch eine empfehlen?
Überlege, mir so eine zu holen.... mein Frauchen hätte gerne leuchtende Sachen usw. ausgedruckt, die abrasiv sind.
Das nächste Mal zeig ich ihr sowas am besten gar nicht :lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:02 am 26. Juli 2020

Also an der Düse hab ich gar nix. Kupferpaste würd ich weniger nehmen. Könnt im Alublock festgammeln. Hab da mal iwo was gelesen.


-- Veröffentlicht durch daniel am 14:08 am 26. Juli 2020

Danke für die Info. Ich werde mal Düsen ordern.
getreu dem Motto “lieber haben als brauchen“

Wegen dem V6 Hotend habe ich eh auch schon überlegt.... aber ich hab jetzt mal ein Titan Heatbreak in originaler Anycubic Mega-S Ausführung bestellt. Das werde ich mit Teflonband in den Heizblock schrauben und Wärmeleitpaste am Kühler verwenden. Serienmäßig war der Kühler trocken montiert.

Hat schon mal jemand die Düse mit Kupferpaste in den Heizblock geschraubt? Die sollte 300°C locker aushalten und den Wärmeübergang in die Düse verbessern.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:45 am 25. Juli 2020

Empfehlung für Düsen:

Hersteller: Trianglelab. Gibts bei Aliexpress. Dauert halt die Lieferung, aber Top Qualität.
Ansonsten Sind Micro Swiss nicht schlecht (aber teuer) bzw. gibt es noch einen Hersteller der mir aber grad net einfällt....

Wenn nur Standardmaterialien gedruckt werden reicht Messing. Gehärtete bzw. größere Düsen benötigt man für abrasive Filamente wie Wood, Metal, Glow in the Dark usw...

Mein MK10 Hotend hat eine gehärtete Düse von Micro Swiss drin (inkl. All Metal Heatbreak und die hat jetzt gut 8KG durchgedrückt (PLA, ASA, PETG) und hält noch.

Eventuell gleich auf ein E3D V6 Hotend umsteigen. Gibts nen guten Toolhead mit sehr guter Bauteilkühlung für den Anycubic

edit: Mapa war noch der andere Hersteller. Primär würd ich jedoch zu Trianglelab raten. Preis Leistung ungeschlagen.

(Geändert von Maddini um 21:47 am 25. Juli 2020)


-- Veröffentlicht durch daniel am 11:56 am 25. Juli 2020

Maddini, hast du eine Empfehlung für gute Ersatzdüsen?
Gibt's da wirklich bessere uns schlechtere, oder sind die alle gleich?
Bei Amazon gibt's ja 100 verschiedene Anbieter.... :noidea:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 23:24 am 17. Juli 2020

:lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:22 am 17. Juli 2020

Meins etwas anders von der Ausrichtung her.

Siehe Schatten.

Schräglicht:


Senkrechtes Licht:



BTW. Neuster Druck :lol:






-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 22:42 am 13. Juli 2020

Mit dem Handy und Blitz:

Sieht auf dem Blitzfoto viel schlimmer aus als in Natura




-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:11 am 13. Juli 2020

Prinzipiell eh. Der Wanhao ist mein Basisprojekt. An dem hab ich einiges ausprobiert und dadurch sehr viel gelernt.

Abgegeben wird er natürlich in einem Zustand, wo man nicht mehr wirklich großartig was reparieren oder ändern muss, sondern wo er zuverlässig und solide seine Arbeit verrichtet. Das Hotend ist im Vergleich zum E3D anscheinend ein unbekümmerter Allesfresser :lol:

Der zweite ist sowieso nur durchgangsposten. Ein CTC Bizer mit Dualdruckkopf. günstig geschossen. Einfach mal zum sehen wie die andere Mechanik funktioniert. Gefällt mir aber hat mich nicht vollends überzeugt. Somit ein paar sinnvolle Modifikationen eingebaut und wird ohne Gewinn wieder verkauft.

@Slide: Die Boxen sind echt nice. Mach mal bitte ein Foto, während du Senkrecht von oben die Wand beleuchtest. Mich würd die Oberfläche im Detail interessieren.

(Geändert von Maddini um 21:12 am 13. Juli 2020)


-- Veröffentlicht durch daniel am 21:08 am 13. Juli 2020

Super Slide. Die Boxen sehen klasse aus :thumb:

Ich dachte, du baust dauernd am selben Drucker rum, Maddini :noidea:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:59 am 13. Juli 2020

Probier halt alles aus :lol:

Jetzt hab ich aber wohl den Drucker gefunden der mir vom Preis und Qualität genau das bietet was ich suche. Somit hätt ich zwei drucker zum Verkaufen. :)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 9:52 am 11. Juli 2020

Ich blicke schon gar nicht mehr durch an was und was Du gerade bastelst :lol::punk:

Edit
Habe mir 2 verstärkte Stapelboxen aus schwarzem ecoPLA  von 3D Jake  gedruckt- sehen super aus und sind richtig stabil :punk:





(Geändert von Slidehammer um 10:14 am 13. Juli 2020)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 13:24 am 10. Juli 2020

Exakt. Nachdem ich ein mechanisches Problem gelöst habe, läuft mal ein Druck der bis jetzt sehr vielversprechend aussieht.

die Halterung vom Druckkopf ist halt sehr schlicht im vergleich zum Rest. Liegt aber daran, das ich in Fusion 360 einfach nicht zurechtkomme und ihn in Cinema 4D gezeichnet habe :lol:

Wenn der Druck wirklich so gut wird wie ich bis jetzt sehe, muss ich noch eine Halterung für den X Endstop dazuzeichnen und eine Möglichkeit die Kabel hinten weiter unten wegzuführen. Dann wird alles in ASA gedruckt.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 9:33 am 9. Juli 2020


Zitat von Maddini um 0:34 am 9. Juli 2020
richtig. oder auch einfach zum Drucker umbauen :lol:


:lol::lol::lol:
Der Weg ist das Ziel :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 0:34 am 9. Juli 2020

richtig. oder auch einfach zum Drucker umbauen :lol:

Druckkopf vom Voron ist montiert und bereits am Testlauf. :lol:








-- Veröffentlicht durch daniel am 19:07 am 8. Juli 2020

Genau dafür hat man nen 3D Drucker :thumb:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 18:50 am 8. Juli 2020

:thumb:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 16:45 am 8. Juli 2020

Cool wenn man einen 3D Drucker hat :punk:
Hab mir Füsse für das Hällan Schränken konstruiert und gedruckt. Dank dem einfachen Tinkercad







(Geändert von Slidehammer um 16:47 am 8. Juli 2020)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:09 am 7. Juli 2020

Ich fahr aktuell recht gemütlich herum.

Konturen 60mm/s
Aussenkonturen 30mm/s
Infill 80mm/s
Infill 20mm/s
Eilgang 130mm/s

Sind die Default Werte eines Prusas.

Beschleunigung und SQC(Jerk) sind jedoch runtergesetzt

Dafür aber kein Ghosting oder anderes.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 21:47 am 7. Juli 2020

Little Big Planet hatte ich sogar mal als VR angespielt :zocken:
Witzig gemacht, aber nicht so ganz mein Genre :lol:
Der Druck schaut aber klasse aus :respekt:


-- Veröffentlicht durch daniel am 21:34 am 7. Juli 2020

Coole Figuren, Maddini :thumb:
Aber ganz schön lange Druckzeit.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:07 am 7. Juli 2020

Anscheinend von irgendeinem Playstation Game :lol:

Nebenbei nen Auftrag für ne Freundin erledigt. Einen Büroklammerhalter für die Arbeit ^^

15cm hoch. Druckzeit 20h40min








-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 20:53 am 7. Juli 2020

wtf ist ein Sackboy :lol:  sieht aber gut aus :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 0:01 am 7. Juli 2020

Mal ein kleines Update.

das Neue Toolhead ist im Beta Stadium. Lüfter und Schräubchen fehlen noch, dann kann ichs testen.



Nebenbei mal nen Sackboy ausgedruckt. Ist auch ganz passabel geworden.




-- Veröffentlicht durch daniel am 8:17 am 4. Juli 2020

@Maddini: ja, das ist sicher ein riesen Unterschied ;)

Aber Slide, bei deinem Drucker ist ja ein zweites Hotend dabei. Tausch es doch mal und dann nimm dir in Ruhe Zeit, das alte zu messen :thumb:

Wenn du den Drucker nach vorne kippst, kannst du ihn auch easy unten öffnen. Dazu musst du 2 Gummifüße abschrauben und danach die ganzen kleinen Schrauben. Dann kannst du das untere Blech zwischen Korpus und mittigem Kabelstrang ausfädeln.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:48 am 3. Juli 2020

@Daniel:

Wenn mans im Freien erledigt, und/oder mit entsprechender Schutzmaske (hab eine FFA2/P3) geht das recht problemlos :thumb:

Meinst der Feinstaub beim Drucken, oder danach beim Schleifen ist soviel gesünder? ;)

Der Voron ist schon ein klasse Teil. Den 2.4er würd ich ja von der Technik her saugeil finden, aber der kostet 1600 aufwärts. Die Teile schaffen es dann mit über 250mm/sek bei 10000 Beschleunigung gleich bzw besser zu drucken als unsere Bettschupser mit 60mm und 1000 Beschleunigung.

@Slide:

Das mit dem Messen ist gar net so schlimm. Schau nach welchen Thermistor du drin hast. Wird zu 97% ein 100k Thermistor sein. Hier ne Tabelle, welchen Widerstand er bei welcher Themperatur er haben sollte.

http://www.bapihvac.com/wp-content/uploads/2010/11/Thermistor_100K.pdf

Kleiner Tipp, schau auch ins Gehäuse rein, Die Chinesen pfuschen die Elektronik nur so zusammen. Gelötete Litzen mit Klemmen festgeschraubt usw....


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 22:36 am 3. Juli 2020

Den Thread auf Drucktipps hatte ich auch schon angesehen, aber mit Elektronik und Widerständen messen etc. hab ich überhaupt nix am Hut...

Hab alle Stecker ausserhalb des Gehäuses kontrolliert, aufschrauben werde ich es nicht. Nach 8 Wochen werde ich mich dann wohl mit dem Support rumschlagen müssen und das mit meinem tollen englisch :lol:

Hab mal den Netzstecker gezogen und werde Morgen Abend nochmal probieren...


-- Veröffentlicht durch daniel am 21:55 am 3. Juli 2020

Beim Anycubic Mega ist doch ein zweites Hotend dabei. Wahrscheinlich hat der Thermofühler einen Kabelbruch oder ein Stecker locker oder sowas in der Art....
Schau dir das mal an
https://drucktipps3d.de/forum/topic/anycubic-t0-sensor-abnormal/

LG


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 21:11 am 3. Juli 2020

Mein Anycubic hat heute Abend nach einschalten und Preheat PLA angefangen zu stinken und die Meldung "TO Tenser abnormal" im Display gezeigt. Dabei war die Bett-Temp bei den vorgewählten 60 Grad und das Hotend nur auf 180 der geforderten 200 Grad :gripe:
Ich hab nen Hals der wohl gleich platzt - ich hab mit allem immer so ein Händchen.... :rocket:
Die Mavic war Schrott bei Lieferung, der Anycubic hält grade mal 8 Wochen....


-- Veröffentlicht durch daniel am 20:20 am 3. Juli 2020

Bitte keine Kunststoffe verbrennen ;)
Das mag bei PET zwar unproblematisch sein, aber wenn man es irgendwann aus Gewohnheit generell macht, ist dann vielleicht auch mal was dabei, was hochgiftige Dämpfe dabei erzeugt.
Deswegen lieber erst gar nicht damit anfangen und lieber ein Messer, Schleifpapier oder ne Feile nehmen :thumb:

1100€ nur für die Teile ist nicht ohne.
Kann das Ding auch Wäsche waschen? :lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 19:57 am 3. Juli 2020

Die Fäden kannst mit nem kleinen Bunsenbrenner einfach wegflämmen :thumb:

Ich hab mir mal die BOM vom Voron 1.8 auf 250mm durchkalkuliert. Ca. 1100 Euro. Bisl überm Budget :lol:

Jetzt hab ich mir von dem Printhead vom Voron 2.4 einen Adapter Konstruiert, um ihn statt auf Linearschienen auf Linearwellen zu betreiben. Bin gespannt wieviel ich mich verzeichnet hab :lol:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 20:58 am 2. Juli 2020

So, hab nun endlich angefangen meine Struktur-Schablonen für die Acrylmalerei auszudrucken, hab aber auf PLA gewechselt damit ich nicht die ganzen Fäden wegkratzen muss :lol::thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 9:03 am 29. Juni 2020

Petg ist Stringingtechnisch ne Zicke. Am besten mal das Filament trocknen, Temp checken ob weniger geht und Retract messen.

Ich schick dir mal was per PN wenn ich dazukomme ;)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 8:37 am 29. Juni 2020

Zeigen :lol:

Muss jetzt mal sehen ob ich das stringing bei PETG besser in den Griff bekomme :blubb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:45 am 28. Juni 2020

Deadpool sieht Klasse aus. :thumb:

Steht auch noch auf meiner Agenda. Aktuell bin ich am Hotendtesten beim Wanhao. Nur sind die Testobjekte nicht jugendfrei :lol:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 22:05 am 28. Juni 2020

:thumb:

btw: welche Kabelhalter haste denn nun gedruckt und verbaut?


-- Veröffentlicht durch daniel am 18:07 am 28. Juni 2020

schön, dass es mit PETG bei dir nun auch geklappt hat, Slide :thumb:

hier mal ein Foto von nem Druck von mir. Nach den ganzen Kabelhaltern, Füßen, Spulenhalter usw. für den Anycubic Mega-S nun mal etwas, weswegen ich den 3D-Drucker überhaupt angeschafft habe :lol:



überhaupt keine Fäden zwischen Kopf und Schwertern gezogen und die Überhänge komplett ohne Support gedruckt. Die Büste ist 14cm hoch. Schichtdicke 0,2mm. Innen mit 100mm/s und die äußerste Schicht mit 50mm/s. Wanddicke 0,8mm (2x Düsendurchm.)
Bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis :biglol:



(Geändert von daniel um 18:13 am 28. Juni 2020)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 6:39 am 26. Juni 2020

Selbst über Nacht abgekühlt sind flächige Drucke fast nicht abzubekommen :blubb:

Habe einen kleinen Halter für Sodastream Glasflaschen zum trocknen lassen gedruckt - das Teil ist Klasse :thumb:

Edit: habe es gewagt und den Halter auch noch in PETG gedruckt. Springt nach dem abkühlen fast alleine ab. Gedruckt mit 235 Grad Nozzle und 75 Bett. Alle Einstellungen bis auf die 5 Grad niedrigere Betttemperatur sind gleich wie bei den ganzen Fehlschlag mit PETG :noidea:





(Geändert von Slidehammer um 10:49 am 27. Juni 2020)


-- Veröffentlicht durch daniel am 17:53 am 25. Juni 2020

Slide, wenn du wartest, bis das Bett und das Teil komplett abgekühlt sind (15-20 Minuten), sollte das Teil schon recht easy abgehen.
Wenn keine Haftungsprobleme am Druckbeginn zu erwarten sind (einfache Teile mit ordentlicher Basisfläche), reichen 50°C am Bett auch locker aus.

LG,
Daniel


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 17:41 am 25. Juni 2020

Bei mir fehlen dazu auch noch die Nerven :lol:

btw: mittlerweile hält das PLA wieder so fest dass ich fast das Heizbett mit rausreisse :blubb: :lol:

btw2: "Philipps 3D Druck" bei Youtube


-- Veröffentlicht durch Maddini am 19:47 am 24. Juni 2020

@Slide: Philipp?

Meine Kleine hat sich heute einen Massageroller für die Füße bestellt :lol:

Was man nicht alles schon mit 5 Jahren braucht :lol:

Projektideen hätt ich viel, aber da fehlts leider am Geld, Zeit und Platz.


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 17:19 am 24. Juni 2020

Bin mal gespannt was Philipp auf YT für ne Kiste auf die Beine stellt und zu welchem Preis :)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:38 am 23. Juni 2020

@Slide,

sieht sehr sauber aus der Druck :thumb:

Is ja gar net so schwer: Trianglelab, Der chinesische Hersteller, der für kleines Geld Top Produkte mit hohem Niveou verkauft. Original E3D V6 Hotend kostet ca. 64-70 Euro in AT. Nachbau von Trianglelab (qualitativ nahezu ident) ist man je nach Aktion zwischen 13 und 16 Euro

Bimetall Heatbreak: Das Teil zwischen Kühlkörper und Heizblock. Soll die Wärme isolieren. standard ist da immer was mit PTFE Schläuchlein drin. Allmetal bringen hier einen Qualitätssprung im Druck. Bitmetall: Titanröhrchen und die Gewinde sind aus Kupfer ;)

BTW. Lieferung ist heute unterwartet nach 19 Tagen ab Bestellung aus Chinesien eingetrudelt. Jetzt hab ich ein E3D Hotend, aber aktuell keine Möglichkeit es zu nutzen :lol:

@Cheffe: Neu bauen würd ich keinen Bettschupser, sondern nur nen Core XY. Aber da müsst euch deutlich mehr Geld in die Hand nehmen.


-- Veröffentlicht durch daniel am 18:21 am 23. Juni 2020

Sauber, Slide :thumb:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 18:19 am 23. Juni 2020

So. Hab mal den selbst konstruierten Füllhalter Halter mit eco PLA Silber von 3D Jake ausgedruckt :thumb:




-- Veröffentlicht durch ocinside am 9:47 am 23. Juni 2020

:lol:
Mach neu :thumb::lol:


-- Veröffentlicht durch daniel am 6:27 am 23. Juni 2020

Der Weg ist das Ziel ;) :lol:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 23:04 am 22. Juni 2020

Ab Triangle wars für mich spanisch :lol:

Aber wenn Du so fragst, machst du den nächsten Umbau sowieso :lol::thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:52 am 22. Juni 2020

Aktuell kann ich mit dem Wanhao nur noch bis 160mm Höhe drucken, weil ich den BMG oben draufgesetzt hab.

Ob sichs lohnt noch knapp 100 Euronen reinzustecken und einfach noch den Rahmen zu tauschen? Dann könnt ich sogar 20cm Höhe drucken. (original 180mm)



Dann wärs bis auf die wellen, Stepper, Netzteil und Bett ein neuer Drucker. :lol:

Druckteile wären von Prusa. Hotend würd ein Trianglelab E3D mit Bimetal Heatbreak werden. :noidea::noidea::noidea:

(Geändert von Maddini um 21:52 am 22. Juni 2020)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 14:11 am 21. Juni 2020

Ich könnte kübeln:
Hab auf Tinkercad einen Halter für 3 Füllfederhalter konstruiert nach meinen Wünschen - und beim exportieren lässt er eine Abdeckung weg obwohl die mit gruppiert ist :gripe:
Und Fusion mag/kann ich nicht installieren weil meine Email (für Tinkercad-Account genutzt) angeblich zu einer Bildungseinrichtung gehört :blubb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:25 am 20. Juni 2020

@Cheffe: Wenns echter Marmor wär, wärs geil :lol:

Aber das Zeug hat eine extrem gute Layerhaftung. Bin ich echt positiv überrascht. Die Lasche eines Überhangtests (3cm Lang, 1,5cm breit, 3mm dick, brauchte schon einiges an Kraft ehe sie zerbrochen ist und da nicht an den Schichten sondern quer durch.


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 22:03 am 20. Juni 2020

Ich lass jetzt gerade mal nen Karabiner in PLA schwarz drucken, kann ihn für meinen Rucksack gebrauchen :)


-- Veröffentlicht durch ocinside am 14:42 am 19. Juni 2020

Maddi druckt jetzt Marmor :godlike::lol:
Sieht beides klasse aus :thumb:


-- Veröffentlicht durch daniel am 13:05 am 19. Juni 2020

Gefällt mir extrem gut :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 12:43 am 19. Juni 2020

Nicht nachgeholfen. Das Material kaschiert ungemein :lol:

Real sieht man die Linien etwas besser. Das Material ist PLA Marble von Sunlu. Teste ich aktuell bisl durch.

Stinkt nicht, Maßhaltigkeit und Rundheit ist nicht perfekt, aber gut, druckt sich sehr einfach.


-- Veröffentlicht durch daniel am 12:28 am 19. Juni 2020

Gefällt mir :thumb:

@Maddini: Die Oberfläche sieht sehr glatt aus? Hast du da nachgeholfen? Welches Material ist das?


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 10:25 am 19. Juni 2020

So, der Stiftehalter ist fertig. Beide Teile gedruckt und zusammengestellt.




-- Veröffentlicht durch Maddini am 9:15 am 19. Juni 2020

:lol: Du bringst mich auf eine Idee :lol:

Neues Filament zum Testen erhalten. Schaut sehr gut aus.




-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 8:32 am 19. Juni 2020

:lol: - beim schnellen anschauen sah von weitem die Schlange wie nen grüner dampfender Kackhaufen aus...


-- Veröffentlicht durch daniel am 21:19 am 18. Juni 2020

Sieht echt krass aus, die Farbe :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:37 am 18. Juni 2020

mal grünen Nachschlag :lol:

Live kommt die Farbe besser rüber.






-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:10 am 17. Juni 2020

Wenn würd ich mir kein Titan Heatbreak (wirst meinen) nehmen, sondern falls noch nicht drauf, gleich ein E3D V6 Hotend mit einem Bimetall Heatbreak. Kostet bei Aliexpress net viel und ist Top Qualität.

Bei PLA machts nicht viel Sinn. Ist dann interessant wenn man ABS, ASA oder abtragende Filamente wie, Glow in the Dark, Wood, Metal, etc. drucken möchte.

Wichtig ist auch das bei sowas der Hotend Kühler nicht zu schwach dimensioniert ist, also kein Noctua weil er leise ist. Da gehört dann schon ein Luftzug dazu :thumb: Sonst verstopft dir das Hotend mit PLA :thumb:

Ich selbst hab bei meinem MK10 Hotend auf das Micro Swiss all Metal geswitcht und nie Probleme gehabt (Sunon Lüfter) Aber die Druckqualität hat sich bei mir deutlich verbessert.


-- Veröffentlicht durch daniel am 19:25 am 17. Juni 2020

Macht ein Titan Hotend ohne Teflonschlauch bei PLA eigentlich Sinn?
Ich hab mit meinem Mega S ja keine Probleme und bin mit der Druckqualität ja soweit sehr zufrieden.
Aber besser geht bekanntlich ja immer..... :lol:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 20:26 am 15. Juni 2020

Jupp - für den Aldi-Preis bekommste wirklich nen guten 30x30 cm Drucker :thumb:

btw: könnte man PLA-Teile nicht in einem ähnlichen Verfahren glätten wie es bei einer Lichtpause mit Ammoniak gemacht wird? Da steigen die Ammoniakdämpfe in einem Rohr auf und entwickeln die Azo-Schicht auf dem Papier.
Unten steht dabei eine Schale mit Ammoniak im Rohr.

Man könnte doch ne Schale mit Isopropylalkohol unten reinstellen :noidea::lol:

(Geändert von Slidehammer um 20:50 am 15. Juni 2020)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:21 am 14. Juni 2020

Also um das Geld was der Aldi Drucker kostet kriegst schon ganz andere Kaliber. Geht sich sogar ein Core Xy aus


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 22:31 am 14. Juni 2020

@Maddini: Horizontal hatte sowas von keine Haftung, diverse Versuche liessen mich auf die Horizontale kommen...
btw: das Teil ist von Thingi oder Mymini


-- Veröffentlicht durch daniel am 20:21 am 14. Juni 2020

Sogar schon eingehaust :thumb:


-- Veröffentlicht durch NWD am 20:05 am 14. Juni 2020

https://www.sued.aldi-liefert.de/Bresser/3D-WLAN-Drucker.html

is halt fertig hinstellen und freuen bzw. ärgern xD


-- Veröffentlicht durch daniel am 19:56 am 14. Juni 2020

Wieso nicht?
Das andere Zeugs kommt genauso aus China

15x15x15 wäre für mich das absolut unterste Limit. Größer ist immer besser :biglol:

BTW: der fette Lüfter aus nem Dell PC, der Frischluft von unten auf die Elektronik von meinem Anycubic Mea S pusten sollte, rattert. Hätte ich das doch bloß überprüft, bevor ich ihn mit nem Kilo Heißkleber  in die Bodenplatte geklebt habe....:cry:
Natürlich hab ich keinen einzigen weiteren Lüfter mehr zuhause. Also erst mal nen neuen Lüfter ordern.....


-- Veröffentlicht durch Maddini am 19:46 am 14. Juni 2020

Hast nen Link?

Also ist bei uns in AT da Hofer. Nen 3D Drucker würd ich dort nicht kaufen wollen :lol:


-- Veröffentlicht durch NWD am 19:35 am 14. Juni 2020

Sacht mal, das Teil was Aldi Süd die Tage im Angebot hat: Taugt der was?

Gefühlt sind 15x15x15 Bauvolumen bissel wenig oder?


-- Veröffentlicht durch Maddini am 19:32 am 14. Juni 2020

Ah das ist die Baumstruktur von der Maske :lol:

Schaut gut aus, aber warum druckt man die so orientiert :noidea:

wo gibts die STL dazu?


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 18:21 am 14. Juni 2020

:lol:

Das ecoPLA von 3DJake riecht definitiv weniger als das PLA von Extrdr

Momentan läuft ein Darth-Vader-Pen-Holer. Zu deutsch eine Tasse in Form einer Darth-Vader Maske um Stifte reinszustellen :lol:


-- Veröffentlicht durch daniel am 18:14 am 14. Juni 2020

Achso, das war nur der Support :lol:
Ich dachte auch, dass es was mit Griff wäre.... :lol:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 17:34 am 14. Juni 2020

An ASA brauch ich gar nicht erst denken, erst muss mal PETG laufen :lol:

btw: nein, es ist eine Superhero-Maske:







(Geändert von Slidehammer um 17:36 am 14. Juni 2020)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 3:06 am 14. Juni 2020

Ballwurfarm? :noidea:

Heute mal Testdruck mit dem neuen neon Orange ASA gedruckt.

In Echt kommts "neoniger" rüber




-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 18:58 am 13. Juni 2020

Hier das Teil welches gerade fertig geworden ist.
Was könnte das sein ? :noidea::lol:




-- Veröffentlicht durch ocinside am 14:39 am 13. Juni 2020

:lol::thumb:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 14:07 am 12. Juni 2020

Ist das ein Ersatzteil für den Flux-Compensator? :lol:

btw: :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 12:26 am 12. Juni 2020

200 Grad könnt je nach Hersteller schon zuwenig sein.

Einfach mal nen Temp Tower drucken, dann sieht man wo das Material am besten hält/aussieht.

BTW. hab ich mal eine Möbius Schleife gedruckt :lol:

und den CTC fertig gemodded und wieder vollständig zusammengebaut. Achsen bewegen sich um vieles besser als vorher :punk:

Mal schaun wie er druckt.




-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 9:29 am 12. Juni 2020

Ich benutze die neueste Cura-Version und drucke PLA mit 200 Grad und Bett 55 oder 60


-- Veröffentlicht durch daniel am 6:15 am 12. Juni 2020

Ich verwende die beim Drucker mitgelieferte Cura Version und bis jetzt hat's immer gepasst. No nicht ein Druck ist in die Hose gegangen.
Ich drucke PLA mit 200°C und das Bett hab ich mittlerweile von 60°C auf 50°C runtergestellt.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 1:27 am 12. Juni 2020

und bei jedem Material mindestens den ersten Layer komplett ohne Bauteilkühlung, damit das Zeug zeit hat sich mit dem Bett zu verbinden. Falls du einen Infrarottemperaturmesser hast, auch gleich mal die eingestellte und Tatsächliche Betttemperatur messen. zu niedrig ist schlecht und zu hoch. :thumb:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 0:41 am 12. Juni 2020

Ich werde Morgen mal drauf achten ob Cura auch bei mir höher als gelevelt beginnt. Aber bisher hats ja einwandfrei mit PLA funktioniert mit Cura.

Falls ich PLA jetzt wieder in den Griff bekomme werde ich nochmal PETG versuchen :)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 0:04 am 12. Juni 2020

Ok experimental Baumstruktur, das kann nur Cura sein.

Da ist das Leveln bei mir immer anders gewesen. Dort musst eher auf 00 leveln, weil Cura dann höher beginnt. (bei mir zumindest).

Bauteilkühler bei der ersten oder den ersten beiden Schichten immer auf 0!


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 23:42 am 11. Juni 2020

Ich hab bei den letzten beiden Teilen jetzt mal Skirt auf 4 gestellt, den Lüfter beim Firstlayer nicht mehr auf 50% sondern auf 0. Kann aber noch nicht so richtig sagen ob das was geholfen hat, denn die Teile waren im Firstlayer alle flächig. Was ich noch geändert habe: die Stützstruktur auf Baumstruktur gesetzt in den experimentellen Einstellungen. Das hat beim letzten Teil super funktioniert und ging sehr leicht zu entfernen auch in einer Nut :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:15 am 11. Juni 2020

Ah du Levelst noch mit Kassenbon ;)

Ich lvle mittlerweile nur mehr nach Auge. Funktioniert irgendwie verlässlicher :lol: Muss aber nur ab und ann mal ne viertelumdrehung nachbessern.

Welchen Slicer verwendest? Weil Cura z.b. bei mir immer beim Druck dann schon höher startet als was gelevelt ist. Mit Simplify 3D oder Prusa Slicer ist das Phänomen nicht.


-- Veröffentlicht durch daniel am 19:16 am 11. Juni 2020

Sieht super aus, Maddini :thumb:

@Slide:
Meiner (kurzen) Erfahrung nach, sollte man nicht zu knapp leveln ;)
Lieber ein wenig mehr Luft lassen.
Ich nehm zum Reinigen auch kein Iso. Wozu auch....
Glasreiniger reicht vollkommen. Solange das Bett nicht speckig ist, sollte feucht wischen bei PLA  reichen.


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 19:04 am 11. Juni 2020

Ich reinige immer mit 70% Isopropyl und Microfasertuch. Hab heute jetzt zwei flächige Drucke laufen lassen, da war es einwandfrei. Eines (Werkzeughalter fürn Mega S) läuft noch. Bett ist in der Mitte höher als an den Rändern. Mehrfach gelevelt hab ich mit einem Kassenbon.
Ich hab keine Ahnung was bei den letzten Versuchen so daneben ging. Falls später noch Zeit ist starte ich was mit feineren Teilen direkt beim Firstlayer.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 18:51 am 11. Juni 2020

Pla zieht eigentlich kein wasser. Hab jetzt heute zum Testen vom Farbwechsel eine Rolle genommen die schon Monate offen herumliegt. Kein Problem.

Reinigst mit reinem Iso oder 70:30?

Wie hoch hast den Firstlayer gelevelt? (Nachmessen) und wieviel Hast im Slicer eingestellt?

Bett eventuell krumm?

Das Stringing erscheint mir auch hoch.

Hier mal Versuche mit Farbwechsel, wo der Drucker automatisch ne Pause einlegt.







(Geändert von Maddini um 18:52 am 11. Juni 2020)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 22:53 am 8. Juni 2020

Hab mal einen runtergeladen und ein Testsample druckt gerade.
Ja, meine die grauen Rohre:thumb:

Zur Erklärung:
Bei mir in der Küche steht der Kühlschrank auf einem Gefrierschrank. Auf dem Kühlschrank sammelt sich immer ein Haufen Zeug wie Schüsseln etc. weil es eine prima Ablage ist :lol: Zum einen sieht es nicht toll aus - zum anderen verstaubt da auch schnell mal was:lol:

btw: es ist echt zum.... ich bekomme einfach keine gescheite Druckbetthaftung mehr - auch beim PLA von M4P lösen sich besonders kleinere Teile nach ca. 15-20 Min beim drucken. Erst ist alles ok - dann gehts plötzlich los. Kann es sein dass das Filament (PLA) im Drucker zuviel Wasser aus der Luft gezogen hat? Die Ultrabase wird immer schön mit Isopropanol gereinigt und neu gelevelt hab ich die Base auch :noidea:

Wenn ich noch mal die Muse bekomme heute Abend packe ich mal die neue eco PLA-Rolle von 3DJake aus und teste mal damit :blubb:

(Geändert von Slidehammer um 17:43 am 9. Juni 2020)






(Geändert von Slidehammer um 19:31 am 9. Juni 2020)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:41 am 8. Juni 2020

Hä? :noidea:

Wennst die klassischen grauen Rohre meinst und du Eckverbinder brauchst. Ist das ja in 5min gezeichnet :thumb:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 22:23 am 8. Juni 2020

Ich muss mal dringend Eckverbinder suchen die zu Elektro-Leerrohren bauen, möchte mir daraus einen Staubschutzwürfel übern Kühlschrank bauen... :noidea:

Mal sehen ob ich da was finde.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 19:02 am 8. Juni 2020

Macht ja Spass :lol:

Bei mir is aktuell eher das Motto: Der Weg ist das Ziel :lol:

und die aktuellen Umbauten beziehen sich ja nicht auf meinen primären Drucker ;)

Hätt mir ja schon fast nen Ender 3 für 90 Euro checkt fürs modden ^^. Aber zuerst mal den CTC fertigmachen und verkaufen.

Beim Wanhao steht jetzt nur noch eine Rahmenänderung an, damit ich wieder max Z Höhe Drucken kann. Sonst hab ich nur noch ein Gehäuse für die elektronik was fehlt .Dann is fertig :lol:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 18:01 am 8. Juni 2020

:lol:
Er baut ja fast öfter seinen 3D Drucker um, als ich hier die PCs :lol:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 17:47 am 8. Juni 2020

Maddini bei Dir ist auch kein Tag Ruhe mit umbauen :lol::ocinside:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 14:27 am 8. Juni 2020

Stimmt die haben auch viel. Dort gibts halt auch kostenpflichtiges.


Mannomann. Mich wunderts ja dass der CTC Drucker stock sogar drucken kann :lol: Das Holz ist weicher als Pappelholz :lol:

Bin schon gespannt wie er nach den Mods druckt.

Lager lass ich noch. Nach Reinigung und frischer Fettung laufens kann ok.

Druckbett hab ich beim Glaser mal ne Glasplatte bestellt. Umbauteile gedruckt bzw. die es nicht gegeben hat konsturiert und gedruckt.


-- Veröffentlicht durch daniel am 13:59 am 8. Juni 2020

Myminifactory hat auch extrem viel zu bieten. Schau vielleicht mal dort rein :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 13:51 am 8. Juni 2020

Also fertig hätte ich es nicht gefunden. Das einzige was ich auf Thingiverse gefunden hab ist das hier.

https://www.thingiverse.com/thing:1095858

:lol: aber das erfüllt nicht gar den zweck.

Zwecks Thema: Da müsstem an wohl was wie ein Exoskelett konstruieren.
Bleibt die Frage, ob die Katze es akzeptiert und was ein Tierarzt dazu sagen würde.


-- Veröffentlicht durch Henro am 12:55 am 8. Juni 2020

Liebe 3D Drucker ocinside-ler ... ich kenn mich mit der Materie leider noch nicht so sehr aus, hab aber mal aufgeschnappt, dass es auch Portale gibt, wo quasi Vorlagen aus aller Welt und zu allen möglichen Themen ausgetauscht werden?!

Ich suche was aus der Richtung "Orthopädie Hilfsmittel für Katzen", genauer etwas, dass einer alten Katze mit Lähmungserscheinungen ab Hüfte dabei unterstützt, dass die Hinterbeine nicht seitlich auseinander rutschen.

Mag es sowas als 3D Druck geben? Und falls ja, jemand er mir das (natürlich gegen Bares) drucken würde?


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:30 am 7. Juni 2020

Soweit ich weiss hat der Mega S ein E3D v5 Hotend. Das v6 ist das neuere und vorwiegend kleiner. Bei der Halterung gäbs auch die v5 Variante. Die Bauteilkühlung ist erhelblich verbessert. Vom Rest kann ich mangels Mega S was sagen :)

Und Kühlung ist bei PLA wichtig!

Wenn die Teile auch draussen eingesetzt werden sollen würd ich minimum PETG verwenden.

@Slide: grad Petg wär da von Vorteil weil es mehr federt. Schon mal einfach Malerklebenand aufs Bett geklebt? Und den ersten Layer mit 20mm/sek ohne Lüfter fahren. Nach den Lüfter auf so 30-50% (je nach Bauteilkühler)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 21:19 am 7. Juni 2020

Ich schon :lol:

Hab aber PETG erstmal auf Eis gelegt. Das Landegestell für den Mavic Mini der leider wieder retourniert werden muss hab ich auch aus PLA gedruckt.


-- Veröffentlicht durch daniel am 15:23 am 7. Juni 2020

Was kann das Hotend denn so toll?

Ich nehm mal an, dass es für bestimmte Materialien besser zum Drucken geeignet ist.... aber welche?
Aktuell hab ich noch kein Bedürfnis was anderes als PLA zu verarbeiten.

LG,
Daniel


-- Veröffentlicht durch Maddini am 14:56 am 7. Juni 2020

An die frischen i3 User. Da gibts einen schicken Mod für E3D V5 oder V6 Hotends. Mit oder ohne BLTouch.

Hab ich grad für nen Arbeitskollegen aus ASA gedruckt :lol:

Und für die sichtbare Oberfläche ne hübsche Struktur gewählt. Schaut besser aus als die klassischen Linien.






-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 6:26 am 7. Juni 2020

Hat aus dieser Ansicht was von Nr. 5 :lol:


-- Veröffentlicht durch daniel am 19:11 am 6. Juni 2020

Das ist sicher so ein kleiner, frecher Minitransformer :lol:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 18:50 am 6. Juni 2020

Niedlich :thumb:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 14:12 am 6. Juni 2020

Bei mir läuft gerade ein Landegestell für die Mavic Mini - mal sehen ob das Teil passt und funktioniert ;)





(Geändert von Slidehammer um 18:44 am 6. Juni 2020)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 13:42 am 4. Juni 2020

kein Ding.

Naja ein besseres Material was mir gefällt hab ich noch nicht gefunden. Und da ich von dem PETG noch genug hatte, dacht ich mir gugg ma mal :lol:

BTW. der CTC Bizer befindet sich nun im Zerlegestatus:

Der Gerät wird vollends zerlegt und teilweise neu aufgebaut.
Ob ich den Rahmen aus Holz lasse, oder einen Alurahmen erstelle überlege ich noch.

Mods die ich für Sinnvoll erachte:

Bauteilkühler wird benötigt
Die LM8SUU Lager werden getauscht. Dazu muss ich X Carriage und Druckkopfcarriage neu drucken. Dann teste ich die rumliegenden Igus Lager ob die dort ordentlich laufen.

Die Y Führungswellen für die Übertragung der Bewegung (Nicht die Linearwellen) kriegen zusätzliche Lager, da die sich bei Spannung der Riemen extrem verziehen. Die Linearwellen kriegen spielfreie Halterungen.

Beim Druckbett bin ich noch unschlüssig.


-- Veröffentlicht durch daniel am 12:25 am 4. Juni 2020

Das Modell der Voyager sieht echt gut aus, aber die Farbe ist nicht so meines.

Das Gequatsche über die 3D Drucker würde ich gerne hier im Forum belassen ;)
So hat der eine oder andere Mitleser auch was davon :thumb:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 8:37 am 4. Juni 2020

So sieht die Voyager aber auch besser aus, jetzt kommt das Metallic auch zur Geltung :punk:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:55 am 3. Juni 2020

Falls gewünscht schick ne pm könn ma auch per telegram/whatsapp chatten. Bzw bin ich auch in einem AT Discord Channel für 3D Druck dabei.

Edit:

Voyager ist fertig.









(Geändert von Maddini um 0:08 am 4. Juni 2020)


-- Veröffentlicht durch daniel am 20:40 am 3. Juni 2020

Alles klar, danke :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:31 am 3. Juni 2020

Servus,

ist individuell je nach Drucker und Filament.

Düsenbreite sollte immer die eingestellt sein die verbaut ist.
mit der EW kann man dann spielen. Manche in nem Forum schwören darauf den Flow zu reduzieren und die EW auf 0,32 oder 0,35mm runterzudrehen. Hab aber selbst die Erfahrung gebracht dass mit 0,4mm EW und einfach den Flow anpassen nahezu idente Ergebnisse rauskommen.

Bei einer neuen Rolle würde ich immer ein paar m mal mit nem Messschieber ausmessen und den Durchschnittswert im Profil hinterlegen.

Geschwindigkeit beweg ich mich eher gemütlich bei so 50mm herum. Bei sehr schönen Objekten sogar noch weniger. Schichtdicke wähle ich je nach Bedarf. Im Prusa Slicer gibts sogar variable Schichtstärke :thumb:

Ja Extrusion würde ich auch bei jeder Rolle neu testen. Einfach nen kleinen Testcube drucken und dann die Oberfläche begutachten. Solange den Flow reduzieren bis die Deckfläche "aufbricht". Dann wieder bisl höher bis alles geschlossen ist.

Wanddicke nehm ich standard 3, bei mechanisch belasteten Teilen, oder Teile die ich nachher noch abschleife, 4 oder 5 Konturen.

:)


-- Veröffentlicht durch daniel am 19:24 am 3. Juni 2020

Ich hab ja vor ein paar Tagen auch endlich meinen Anycubic Mega S endlich angeworfen und wollte mal fragen mit welchen Settings ihr PLA druckt?
Geschwindigkeit für grobe bzw. feinere Teile?
Was für Schichtdicken druckt ihr normalerweise? Immer 0,2mm?
Macht es Sinn dem Slicer vorzugaukeln, dass die Düse ein wenig kleiner ist, als sie real ist?
Zb. bei ner 0,4mm Düse 0,38mm einzugeben.
Sollte man bei ner neuen Filamentrolle immer die Extrusionsgeschwindigkeit kalibrieren?
Was für Wanddicken druckt ihr? 2x Düsendurchmesser, oder mehr? Oder.immer je nach Bedarf?

LG


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 17:20 am 1. Juni 2020

Jupp - witziges Kerlchen aufm Tisch :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 16:24 am 31. Mai 2020

Der ist ja witzig :lol:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 15:38 am 31. Mai 2020

Mein Zahnstocher-Igel ist fertig :)




-- Veröffentlicht durch Maddini am 15:14 am 31. Mai 2020

Jo gefällt mir auch. Bis dato auch das größte was gedruckt hab. 60 cm Gesamtlänge.

Jetzt drucke ich mal ein paar Basic Mods für den CTC Bizer und werd mal den überholen und einstellen

Danach wird entschieden, ob er als Teilelager dient, oder verkauft wird. :lol:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 13:29 am 31. Mai 2020

Jupp - das ist echt spitze :thumb:


-- Veröffentlicht durch daniel am 12:55 am 31. Mai 2020

Ziemlich cool, Maddini :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 11:47 am 31. Mai 2020

So druckt sich PETG bei mir:





und er ist Fertig:




-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 10:17 am 31. Mai 2020

Ich hab nur nen Deckel für die Pappstar 4 cl Becher gedruckt, hat aber nicht gepasst :sad:

momentan läuft der Zahnstocher-Igel :lol:

Gestern Abend ist der Messerhalter für die Frühstücksmesser fertig geworden, muss ihn nur noch zusammenkleben und ein wenig schleifen :)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:58 am 30. Mai 2020

Den Deckel könnte man auch aus TPU drucken, dann würd er sogar abdichten. Aber mit Bowden sehr schwer machbar.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 22:51 am 30. Mai 2020

:lol:
Du druckst Schnapsbecher To Go? müssen wir uns Sorgen machen? :lol:
Ändere einfach den Inhalt auf "Gummiboote" (Wackelpudding mit Wodka), dann brauchst du keinen Deckel mehr :lol:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 20:17 am 30. Mai 2020

Der Deckel für den Einweg-Schnapsbecher 4 cl ist nix geworden, hat nicht gepasst. Muss da nochmal testen. Der erste Becher ist schon geplatzt beim Versuch den Deckel drauf zu machen :lol:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 19:07 am 30. Mai 2020

@daniel das ist ganz ohne persönliche Settings wirklich super geworden :thumb:


-- Veröffentlicht durch daniel am 17:16 am 30. Mai 2020

Ich hab aktuell nicht vor PETG zu drucken. Vielleicht später mal. Aber das gelbgoldene PLA, was dabei war funzt tadellos.


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 16:40 am 30. Mai 2020

:thumb: daniel

@Maddini: Support hab ich abbekommen, das Ding pfeift auch, nur wie man da greifen muss damit ne Melodie entstehen kann ist mir noch schleierhaft :lol:

@daniel: bin mal gespannt ob bei Dir PETG ohne grosses Gedöns funktioniert... :)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 13:49 am 30. Mai 2020

@slide:

Dann mzsst es ohne support drucken :thumb:

Irgendwann kommt ein zweiter komplett neu. Aktuell hab ich spass am schrauben. Weiss halt noch net wohin die Reise führt :lol:


-- Veröffentlicht durch daniel am 12:05 am 30. Mai 2020

Ich mach mit meinem i3 Mega S auch grad den ersten Testdruck. Was ich bis jetzt sehe, stimmt mich sehr positiv :punk:

Also für out of the box mit dem beiliegenden Filament, bin ich absolut zufrieden :thumb:





(Geändert von daniel um 12:36 am 30. Mai 2020)


(Geändert von daniel um 14:03 am 30. Mai 2020)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 12:02 am 30. Mai 2020

Wenn Du soviel umbaust, hast nicht mal drüber nachgedacht einen komplett selbst zu bauen wie Philips 3D Druck von YT? :noidea:

Ich hab das PETG wieder rausgeschmissen und drucke seit 12 Stunden eine 12-Loch-Ocarina :lol:
Und ich weiss noch nicht wie ich die Supports innen durch die kleinen Löcher wieder rausbekommen soll :lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 1:52 am 30. Mai 2020

2 neue Ideen geboren.

einmal Umbau zu nem Prusa Bear.



Oder Umbau zu einem Ender 5 Klon mit Prusa Druckteilen :lol:



Weiß halt nicht ob der jetzige Rahmen auch beim Layershift mitspielt bzw. ob der neue Rahmen maybe auch etwas schnellere Geschwindigkeiten ermöglichen würde.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 14:48 am 29. Mai 2020

Im Endbereich ist er etwas drübergefahren oder hat etwas gekleckert, ansonsten ist es doch super geworden :respekt:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 14:07 am 29. Mai 2020

Einmal Rippchen. Nicht wirklich perfekt, aber man kann damit arbeiten.



Und mittlerweile klappen auch Überhänge ganz brauchbar. :punk:




-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 20:21 am 27. Mai 2020

Mal schauen ob ich ne Spiegelfliese im passenden Format finde :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 13:46 am 27. Mai 2020

235 kommt mir bisl warm vor. Mein PETG von Extrudr Drucke ich mit 215 Grad.

Bollen?
Stringing ist bei PETG bisl schlimmer, muss man den Retract messen und einstellen.
Ansonsten schmier mal ne dünne Schicht Uhu Stick drauf. Kann auch helfen.

First Layer mal auf 25mm/sek Drucken und schaun, dass der nicht zu fest aufgepresst wird. PETG will eher nen Hauch gelegt als gedrückt werden.

Wie stark ist der Kühllüfter eingestellt?

Mit ner Spiegelfliese wärs ganz chillig. Drucken, hält alles. Platte kühlt ab, Modell macht Pling und man kann es einfach wegheben :)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 10:12 am 27. Mai 2020

Bett wird mit 70% Isopropanol gereinigt.
Die ersten 3 Schichten ist die Kühlung aus
Gedruckt mit 235 Grad, Bett 80 Grad
40 mm Geschwindigkeit
Stringing geht schon beim ersten Layer los und es gibt auch gleich so "Bollen"
Und nach kurzer Zeit geht an verschiedenen Stellen die Haftung schon verloren

PLA funzt einwandfrei. :noidea:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 8:08 am 27. Mai 2020




-- Veröffentlicht durch Maddini am 7:57 am 27. Mai 2020

Poste mal die genauen Settings.

Wie hoch druckst du den First Layer und presst du zu sehr den ersten Layer auf? (PETG mag das weniger) Wie reinigst du das Bett?

Ist ja glaub ich ne Ultrabase oder? Die soll sich sowieso nicht gut mit PETG vertragen. Hier würde Bluetape definitiv Abhilfe schaffen. Oder einfach ne Spiegelfliese drauflegen.


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 7:30 am 27. Mai 2020

Nice:thumb:

btw: PETG und ich werden wohl so schnell keine Freunde. Das ist der Versuch eines Prusa Faceshield mit Philips Petg Einstellungen....



-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:34 am 26. Mai 2020

Ganz so gross net. 60cm im Endausbau.

Aber bei den vielen kleinen Strukturen rackert sich der Extruder mit Bowden dumm und deppat. Gleich mal auf Direkt umgestellt


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 21:23 am 26. Mai 2020

Machste nen Dinoskelett in Lebensgröße :noidea::lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:52 am 25. Mai 2020

Aktuell druck ich mal was größeres auf einigen Teilen.



Das Material gefällt mir .Weiß matt aber rauher als üblich. Druckt sich schön nur wiedermal die Überhänge.... Ab 45 Grad wird alles doof und die richtigen Einstellungen für die Stützen hab ich noch net gefunden. Das obrige Bild ist schon nach grobem Zuschnitzen mit dem Cutter :lol:

edit: nächste Ladung fertig.





(Geändert von Maddini um 20:42 am 26. Mai 2020)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 14:24 am 24. Mai 2020

Hier mal auf die Schnelle ein kleiner Gecko und der vergrößerte von unten gesehen.



-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:56 am 23. Mai 2020

sehr fein. Gefällt mir.

Zeig mal eine Detailaufnahme von der Unterseite des Geckos. Mit Überhängen hab ich immer so meine Leiden :lol:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 22:35 am 23. Mai 2020

Hehe, ist ja auch ein Gecko, der kann an der Decke klettern :lol:
Ja, ist ohne Supports. Hier mal noch ne Vase in 50% mit 0,2 ohne Supports nur um zu sehen wie die Details werden. Ich bin eigentlich begeistert :lol:





(Geändert von Slidehammer um 22:38 am 23. Mai 2020)


-- Veröffentlicht durch daniel am 22:33 am 23. Mai 2020

Die Oberfläche sieht echt gut aus :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:41 am 23. Mai 2020

:thumb::thumb::thumb:

Kuhl deiner ist ja ein SLA Drucker (überkopf) :lol::lol:

Ist der ohne Supports gedruckt?
Wie sieht bei dem die Unterseite aus?


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 9:13 am 23. Mai 2020

Der Versuch ohne Supports hat geklappt :punk:
Der Halter ist bereits am Schreibtisch im Einsatz und hält meinen Kopfhörer komfortabel an meiner rechten Seite bereit :thumb:

Muss mal das Filament auf PETG wechseln und nochmal Defaults laden und testen und dann mal ein wenig mit den Cura-Settings beschäftigen.

Hier mal der Gecko in PLA bei 200 % und 0,1 mm. Ganz brauchbar  oder?


(Geändert von Slidehammer um 16:12 am 23. Mai 2020)


-- Veröffentlicht durch ocinside am 19:49 am 22. Mai 2020

Ist ja klasse, dass die gedruckte Vase nun auch wirklich dicht ist :thumb:


-- Veröffentlicht durch daniel am 17:11 am 22. Mai 2020

Die Schraube sieht echt super aus und die Vase gefällt mir auch sehr gut :thumb:
Ich hoffe, dass ich mit meinem Mega S demnächst auch in die Puschen komme :)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 16:48 am 22. Mai 2020

Next Run.

PETG Vasenmodus. 16cm hoch und Dicht :punk:




-- Veröffentlicht durch Maddini am 0:38 am 22. Mai 2020

Mit welchem Slicer erstellt?

Nicht bei jedem funktionieren die Supports mit Standardsettings brauchbar.

Also die Schraube bei 50% und 0,1mm Layer kommt bei meinem Wanhao durchaus brauchbar raus ohne Supports.




-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:17 am 21. Mai 2020

Druck den Halter stehend auf der kleinen Fläche.

Bei PLA Vollgas kühlen. Bei PETG spürbar weniger, sonst halten dort die Layer nicht. Ich hau mal grad mit dem neuen Metallic PETG die Schraube auf 50% Größe raus. :) mit gemütlichen 30mm Aussengeschwindigkeit.


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 23:08 am 21. Mai 2020

Ja, werde noch nen Versuch ohne Support machen. Die Schraube hat ja funktioniert, nur beim Halter war im Gewinde der Support so fest dass durch die Gewalt dann der Arm brach, den ich auf dem Tisch aufgesetzt hatte... :)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:50 am 21. Mai 2020

Ok der ist ohne Support Druckbar. Steht sogar in der Anleitung drin.

Die Schraube sogar recht easy. Lediglich beim Halter kanns bei der einen versteckten Stelle durchs Bridging mit PETG maybe bisl kritischer sein.


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 22:28 am 21. Mai 2020

Ist dieser hier:

Headphone clamp (http://www.thingiverse.com/thing:2661650)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:12 am 21. Mai 2020

@Chefe: Ja wenn ich nur die Zeit dazu hätte das alles hübsch zusammen zu schreiben. Bräuchte nen Ghostwriter :lol:

@Slide: 3DKordo. ein polnischer Hersteller.

Schrauben benötigen ja keinen Support :noidea:
Schick mal den Link zur STL, falls von Thingiverse.

Auf welcher Oberfläche druckst du? Also die Spiegelfliese bei mir, da klebt das PETG ohne großartigem Zusatz. Wichtig ist halt, das korrekt gelevelt ist und das Bett auch nicht krumm ist.

aja 2kg PETG und 1 Spule ASA von Extrudr für 50% rabattiert sind auch angekommen. :thumb:

(Geändert von Maddini um 21:13 am 21. Mai 2020)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 14:32 am 21. Mai 2020

Ich stecke ja auch noch bei PLA fest, meine bisherigen Versuche mit PETG quittierte mein Mega S immer mit einem "Gespinst" :lol:

btw: meiner läuft seit heute Morgen. Ich drucke gerade eine Kopfhörerhalterung für den Schreibtisch. Die große Schraube ist schon fertig und es war ne echte Fummelei den Support im Gewinde zu entfernen :lol:
Der Halter läuft nun gerade und dauert noch so paar Stunden. Habe es in PLA gestartet weil ich heute keinen Nerv für PETG hatte.

@Maddini: welche PLA Hersteller meinste denn? Ich habe diese Woche meine erste Lieferung von 3DJake bekommen, habs aber noch nicht getestet. :)


-- Veröffentlicht durch ocinside am 9:15 am 21. Mai 2020

Sehr schöne Erklärung zu den Unterschieden der Fillamente :godlike:
Das ist doch auch etwas für den Test :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:57 am 20. Mai 2020

aja und der Hulk ist fertig geworden.

Da teiltransparentes Grün einfach ohne Infill ausgedruckt :lol:




-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:55 am 20. Mai 2020

@Fritz82:

ich hol mal kurz gedanklich aus :lol:

PLA: "Einstiegsfilament". Einfach zu Drucken, benötigt keine allzuhohen Temperaturen, kann theoretisch auch ohne beheiztem Bett gedruckt werden.  Warpt so gut wie gar nicht. Gibt es in unzähligen Farben. Feine Details für Dekoobjekte sehr gut druckbar. Benötigt keinen geschlossenen Bauraum, aber eine aktive Bauteilkühlung. Günstig. Jedoch nicht sehr Temperaturstabil (60 Grad Erweichungstemperatur), nicht witterungsbeständig, Belastbarkeit geringer als bei anderen Filamenten.

ABS: Temperaturstabiler als PLA, stabilere Druckteile, teurer, Benötigt einen geschlossenen Bauraum. Warping ist sehr ausgeprägt. Benötigt heißere Temperaturen (AllMetal Hotend ideal), Bauteilkühlung wird nicht benötigt. Betttemperatur um die 100 Grad. Nicht auf Dauer Witterungsbeständig.

Besser als ABS:
ASA: Temperaturstabil wie ABS, weniger Warping, nur Geringe Bauteilkühlung, Geschlossener Bauraum wird benötigt, Witterungs und UV beständig (Aussenbereich einsetzbar) teurer als PLA. Benötigt ebenso heiße Temperaturen zum Druck wie ABS.

Mittelweg:
PETG: Temperaturstabiler als PLA, aber nicht wie ABS/ASA, Witterungsbeständigt. Etwas flexibler als PLA und ABS/ASA, Leichter zu Drucken als ABS/ASA, Jedoch klebriger vom Druck her. Feine Details sind hier nur schwer umzusetzen.


Bezüglich den giftigen Gasen bin ich bei Daniel. Jedoch, wenn man einen geschlossenen Bauraum hat, kann man den mit einem Kohlefilter versehen, oder die Abluft gleich durchs Fenster nach aussen leiten. Feinstaub ist allgemein ja auch vorhanden.

Ich hab meinen "Bettschupser" einfach in ein Ikea Kasterl mit Vitrinentür gestopft und kann somit auch ASA drucken. Benötige ich jedoch eher nur für extrem robuste Funktionsteile. Ansonsten bin ich eher bei PLA, da einfach und günstig.

Werd demnächst auch einen Hersteller testen, der gut sein soll und nur 15 Euro pro KG PLA verlangt.


-- Veröffentlicht durch daniel am 18:53 am 20. Mai 2020

Sieht echt nach Kunst aus, Maddini :lol:

@Fritz82:
ABS würde ich nicht drucken, wenn du es nicht unbedingt brauchst. Beim Drucken von ABS entstehen giftige Gase, die du bei PLA und PETG nicht hast.
Ich würde mal mit PLA anfangen.


-- Veröffentlicht durch Fritz82 am 15:07 am 20. Mai 2020

Hallo, ich beschäftige mich nun seit einigen Tagen mit dem Thema 3D Drucker und überlege gerade, ob ich mir ggf. einen kaufen sollte.

Allerdings haben ich den Unterschied zwischen "ABS" und "PLA" Filamenten noch nicht verstanden. Kann mir das ggf. jemand noch mal kurz und knapp erklären und ist dies Geräteabhängig oder kann man beide im gleichen 3D-Drucker nutzen? :noidea:

(Geändert von Fritz82 um 8:29 am 28. Mai 2020)


-- Veröffentlicht durch ocinside am 13:10 am 20. Mai 2020

Auch nicht schlecht :lolaway:
Aber die Frage "ist das Kunst oder kann das weg?" würde ich mit "ab in die Tonne" beantworten :lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 7:10 am 20. Mai 2020

So erster Test mit dem CTC Bizer. Ohne irgendwas anzupassen ausser leveln.

So druckt ehr aktuell moderne Kunst :lol:




-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 19:24 am 18. Mai 2020

Das ist blaues Licht - Was macht das blaue Licht? - Es leuchtet blau... :lol:

Sieht aber wirklich stylisch aus :godlike::thumb:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 16:17 am 16. Mai 2020

:lol:
Ich denke auch, dass Bowden einen Tick besser und einfacher in der Bedienung sind, aber dann kannst du ja nun nach Belieben umrüsten :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 0:06 am 16. Mai 2020

und ich kanns weiter nicht lassen :lol:

Wieder umgestellt auf Bowden, da mit Direkt Extruder die Oberfläche doch leicht ungleichmäßiger wird. Dann dachte ich, hm... da ist ja eine Seite von dem Kühlblock frei :noidea::noidea: Schupps den Kühler einer alten AGP Grafikkarte abgeschnitten und 2 Löcher gebohrt und schon ist ein zweiter Kühler montiert. Vorteil: Bessere Kühlleistung bei deutlich reduzierter Lautstärke :ocinside:



Dann noch eine schicke Druckoberfläche entdeckt.



Und letztens dreht mir die Tochter im Arbeitszimmer das Licht ab und ich dreh mich so um und denk mir, hm... kommt ganz gut rüber die Baustelle :lol:





-- Veröffentlicht durch Maddini am 18:52 am 13. Mai 2020

wie sind die restlichen Settings? Maybe haut da was nicht hin.


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 7:39 am 13. Mai 2020

Ich weiss noch nicht woran es krankt. Temps hab ich schon diverse durch. Gestern waren es 235 Hotend und 80 Bett. Den ersten Layer setzt er normal und dann fängt plötzlich das Gespinst an :blubb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 0:10 am 13. Mai 2020

woran hakts? zuwenig Haftung am Bett?
Welche Settings hast genommen?



BTW: Operation gelungen, Patient lebt, aber noch blind.

Melzi Board ist rausgeflogen, ein Bigtreetech SKR 1.4 Turbo samt 4x TMC3308 V3.0 haben Einzug gehalten.
Das hat geheissen: Sämtliche Stecker der Kabel neu crimpen, damit sie aufs Board passen. Klipper Firmware anpassen und dann testen.

Temperaturschwankungen des Hotends nach dem Umbau: Solange der Lüfter seine Drehzahl steigert hab ich max. 1Grad Abweichung. Wenn er dann die Zielgeschwindigkeit erreicht hat, schwankt die Temperatur um 0,2 Grad maximal.

Blind deswegen, weil ich das LCD noch nicht zum Laufen gekriegt hab, da ich aber sowieso alles über Octoprint mache, nicht soooo dringend ^^


(Geändert von Maddini um 0:14 am 13. Mai 2020)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 21:03 am 12. Mai 2020

Mein Mega S möchte einfach kein PETG drucken :blubb:




(Geändert von Slidehammer um 21:05 am 12. Mai 2020)


-- Veröffentlicht durch ocinside am 8:07 am 12. Mai 2020

Ich habe die Bildorientierungserkennung ja auch noch gar nicht programmiert :lol:
Das Filament ist ja auch klasse :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 8:00 am 11. Mai 2020

Er druckt :lol:

Bauteilkühler ist bereits aus ASA gedruckt und montiert.

Testzylinder mit 6cm Durchmesser und 10cm Höhe hat 5,8cm gemessen (warum auch immer) und exakt 10cm Höhe.



BTW: Chefe, das mit der Ausrichtung der Fotos haut noch immer nicht hin.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 18:49 am 9. Mai 2020

Metoo. Zumindest hab ichs wohl richtig modifiziert :lol:




-- Veröffentlicht durch daniel am 18:01 am 9. Mai 2020

Bin auf das Ergebnis gespannt :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 17:28 am 9. Mai 2020

So nächster Test. STL von nem BMG Extruder modifiziert und ne neue Rückplatte gedruckt.
Somit 3:1 Übersetzung wie bei einem Titan Extruder, aber halt nicht, wie meistens, für ein E3D Hotend, sondern für ein MK10 Hotend eines Wanhaos :lol:






-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 13:48 am 9. Mai 2020

Gibts für den Mega S aber anscheinend. Muss da nochmal richtig recherchieren :)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 8:48 am 9. Mai 2020

Wenns nur umstecken wär :lol:

Wenn die verlötet sind kannst eh nur das Board tauschen. Wenns gesteckt sind, musst die Firmware natürlich dann anpassen. Kann auch sein das die Motoren eventell dann Steckertechnisch geändert werden müssen. Einfach 'Plug and Play ist selten :thumb:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 8:15 am 9. Mai 2020

Muss demnächst mal die Kiste aufschrauben und nachsehen was für ein Board verbaut ist. Wenn die Teile einfach zu wechseln sind ohne löten oder mit Multimeter messen etc. (bin was Elektronik angeht doppelter Linkshänder) dann werd ich mir das Upgrade der Treiber gönnen :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 0:13 am 9. Mai 2020

kommt drauf an was du für ein Board drinnen hast. Gab/Gibt welche da hast keine Steckbaren Treiber beim Stock Board. Ansonsten sollen die TMC2208 das schon schön leise machen.

Bei mir wird noch, sobald ich die Firmware vorbereitet hab ein Bigtreetech SKR 1.4 Turbo mit TMC2209 Treibern Einzug halten :ocinside:

Aber das merkwürdige Extrusionsphänomen ist wieder da. Kann wohl nur noch am Board liegen. :noidea:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 0:05 am 9. Mai 2020

Cool was Du da alles bastelst :thumb:

Werde mich auch mal über leise Treiber schlau machen die man nur stecken muss und keine Kabel tauschen, Multimeter etc....


-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:23 am 8. Mai 2020

So und mal wieder Drucker zerlegt. X Träger demontiert,

Original Halter modifiziert (Ausschnitt für Hotend vergrößert damit es gedreht reinpasst). Bondtech Mini zusammengebaut. Bauteilkühler von Thingiverse modifiziert gedruckt und montiert. Alles wieder eingestellt und der erste Testwürfel druckt. Irgendwie macht das Spass :lol::lol:





Noch vor dem Umbau, aber aus Versehen mit zuviel Flow:




-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 23:39 am 7. Mai 2020

:lol:

Ich druck Morgen noch ein paar Geckos - die Kleinen von meinem Kumpel möchten auch welche für Ihre Zimmer :thumb:

Ein Canon Lenscap Holder steht auch noch an :lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:00 am 7. Mai 2020

Na da gehts rund :D

Ich druck mir grad nen Bondtech Mini Extruder :lol:
Mal schaun wie der als Direct Extruder performt.

Die Klipper Software läuft bei mir einwandfrei. Temperaturen werden auch schon gleichmäßig gehalten, das war bei der originalen Firmware nicht so einfach hinzukriegen.

Was demnächst noch ansteht sind ein Haufen Distanzringe, in allen möglichen Größen. Kann man immer mal brauchen :lol:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 21:36 am 7. Mai 2020

:thumb:

btw: hab mir schon ein paar nützliche Dinge mittlerweile gedruckt.
- Handtuchhaken für an den unbenutzten Heizkörper
- Fönhalter für den Heizkörper
- Gecko Kühlschrankmagnete
- Thermomix Teigblumen für 3 Leute
- eine mit tinkercad selbst erstellte Schablone
- 3 Coronashields zum testen für meinen Kumpel in der Notaufnahme
- 2 Cutterklingenhalter
- Toilettenmännchen/Frauchen
- Eiertrenner (da hat's aber mit dem Support nicht so hingehauen :lol:)
- ein paar Einkaufswagenchips

und die Anycubic Eulen :lol:

(Geändert von Slidehammer um 21:45 am 7. Mai 2020)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:30 am 5. Mai 2020

Zumindest hab ich jetzt mal eine Thermal Runaway Protection. Das war mir schon länger eher ungut im Hinterkopf :)

Beim direkten Ansteuern icht, aber bei sehr komplexen Elementen und hoher Geschwindigkeit können 8 Bit Boards an die Grenzen kommen. Klipper finde ich halt auch schick, da es deutlich einfacher zu konfigurieren ist als Marlin. Nur mein Board war einfach Herstellerspezifisch eine Zicke :lol:

Jetzt brauch ich mal für meinen Raspi ein neues Gehäuse. Ohne Lüfter ist die Temperatur durchschnitt auf 60 Grad. Somit kommt dort ein kleiner Noctua dazu.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 21:28 am 5. Mai 2020

Immer wieder schön, was man alles basteln kann :thumb:
Mal sehen, ob es aber auch wirklich vorteilhaft ist, denn eigentlich ist ja beim Ansteuern der Stepper, etc. nicht wirklich viel Rechenleistung erforderlich.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:49 am 5. Mai 2020

es leeeeebt :D

Habs mit Unterstützung geschafft Klipper zum Laufen zu kriegen. Somit ist die gesamte Rechenleistung am Raspberry und das Board übergibt lediglich die Steuerbefehle. Mal schaun ob das was bringt :ocinside:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:11 am 4. Mai 2020

Also für mechanische Themen bin ich schon fit :D

Die Herstellerfirmware hab ich nur als HEX Datei gefunden. Die konnte ich aber nicht draufbügeln.

Ein findiger Typ hat jedoch die original Firmware leicht modifiziert als Arduiono Projekt zum Download zur Verfügung gestellt (Mod war nur damit das Piepsen beim Drehknopf aus ist). Die konnte ich dann übern Arduino Uno (somit Bootloader wieder weg) draufflashen.

Jetzt nochmal PID Tuning machen, damit das Dingens wieder sauber temperiert.

Next Step: Marlin Firmware vorab konfigurieren, ehe ich mit Board und Treiber bestelle :lol:

Bzw. ein Programm suchen, mit dem ich Luftströmungen berechnen kann.


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 21:08 am 4. Mai 2020

Maddini, Du kannst ja bald ne 3D-Drucker-Klinik aufmachen :lol::thumb:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 6:54 am 4. Mai 2020

:lol:
Super, hast die Ursprungsfirmware wieder aufgespielt oder woran lag es?


-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:13 am 3. Mai 2020

thermisch Desinfiszieren und PETG wird schwer.

PETG hat einen Erweichungspunkt von ca. 75 Grad wenn ichs richtig im Kopf hab.

Würde mann eher noch "heißeres" Filament brauchen. Da wird aber der Drucker ohne Mods schlapp machen :)

BTW. Mein Drucker ist mal wieder reaktiviert mit Stock Firmware. Das war eine Geburt. Aber jetzt bin ich fit mir ein neues Board zu holen und Marlin vorzubereiten :lol::lol:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 22:35 am 3. Mai 2020

Muss wg. PETG nochmal schauen ob ich doch was falsch im Slicer gemacht habe :blubb:
Möchte die Schilde in PETG drucken damit sie auch thermisch desinfiziert werden können. Von den beiden Schilden hab ich leider kein Bild, liegen in der Notaufnahme bis Morgen mein Kumpel wieder im Dienst ist. Sein Kollege hat aber sofort die Komfort-Variante Prusa II ins Auge gefasst :lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:52 am 3. Mai 2020

:thumb:

Schau dir auch mal den Prusa Slicer an. Der funktioniert auch ganz klasse


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 21:20 am 3. Mai 2020

Hier mal ein Bild eines 8 cm großen Geckos in PLA mit Standardeinstellungen in Cura 4.6.



-- Veröffentlicht durch Maddini am 15:54 am 3. Mai 2020

Vielleicht wars dem Drucker einfach nur zu spät. Hab ja bis halb 4 dran rumgewerkelt :noidea:

Jetzt nochmal die letzten Schritte durchgeführt, die ich gestern auch gemacht hab. Exakt die selben. Und jetzt hab ich zumindest mal wieder eine Firmware oben. Mal schaun ob ich jetzt klipper drauf.

edit: Klipper will weiterhin nicht drauf und ich finde noch keine Lösung wie ich die HEX Datei der original Firmware wieder auf das Board kriege. Die alternativ Firmware ist zwar jetzt drauf, aber die bewegt sich nicht :lol:


(Geändert von Maddini um 16:00 am 3. Mai 2020)


-- Veröffentlicht durch daniel am 15:07 am 3. Mai 2020

Ich würde auch zuerst mal versuchen den Aushangszustand wiederherzustellen. :thumb:
Toitoitoi

LG


-- Veröffentlicht durch ocinside am 15:05 am 3. Mai 2020

Eben, vielleicht ist das File platt und die Checksum stimmt nicht.
Einfach mal ein anderes suchen oder das ursprüngliche, ausgelesene nochmal flashen.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 10:54 am 3. Mai 2020

Um den Bootloader mal drauf zu kriegen  ist ein arduino uno notwendig und die entsprechenden Dateien. Hat auch geschrieven das der Virgang erfolgreich war. Hab mir extra youtube videos etc reingezogeb


-- Veröffentlicht durch ocinside am 7:32 am 3. Mai 2020

Ein misslungenes Firmware Update ist immer ärgerlich :poor:
Wenn er aufgrund des Controllers nicht mehr funktioniert, heißt es ja, das die Aufspielung der Firmware begonnen hat oder sogar beendet wurde.
Vielleicht darf das File bei deinem Tool nicht entpackt werden, oä.

Fang nochmal vorne beim Firmware File und Firmware Tool runterladen an :thumb:
Meist gibt es auch die Möglichkeit, das entsprechende File auf einen USB Stick ins root Verzeichnis zu laden und dann damit zu booten oder ähnliches.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 3:51 am 3. Mai 2020

So für heute geb ich mal auf. Drucker tot. Hab ihm per Arduino nen Bootloader aufspielen wollen... aber jetzt krieg ich keine Firmware drauf :noidea::noidea: die Stockfirmware liegt nur als Hex vor und programmiertechnisch bin ich sowas von Noob...

Neues Board oder gleich neuen Drucker :lol:

(Geändert von Maddini um 3:51 am 3. Mai 2020)


-- Veröffentlicht durch ocinside am 10:15 am 1. Mai 2020

Sehr schön, zeig doch mal ein paar Bilder vom Druck :thumb:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 7:33 am 1. Mai 2020

Nachdem es gestern beim ersten Druck eines Prusa Faceshield nur ein dünnes Fadengespinnst rund ums Hotend gab hab ich nochmal gelevelt. Dann hab ich gestern Abend nach der Spätschicht noch meine erste mit Tinkercad selbst erstellte Schablone (Bienenwaben) gedruckt. Diese sind allerdings etwas in die Breite verzerrt gedruckt worden. Danach mal nen Faceshield von thingi gedruckt, das fiel allerdings sehr klein aus - nur für sehr schmale Köpfe zu gebrauchen :lol:

Das Prusa V2 druckt jetzt gerade und sieht schon wesentlich besser aus :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:32 am 29. April 2020

Naja die originalen Stepper werden grad mal bisl warm. Ich muss eh demnächst das Kastel aufmachen, dann werd ich die Spannung etwas nach unten justieren.

Plag mich grad einen Arduino Uno in Betrieb zu nehmen :lol:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 9:46 am 29. April 2020

Das hört sich aber noch gut an, schau mal in deren Datenblatt nach.
Vielleicht hilft da auch schon ein größerer Kühlkörper oder aktive Belüftung.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:25 am 28. April 2020

Schau ma mal. Laut Messgerät an der Aussenfläche 61 Grad.

Muss ich wohl die Elektronik öffnen und die Treiberspannung reduzieren....

So die Misumi Lager sind nun alle gereinigt und frisch gefettet :)


-- Veröffentlicht durch ocinside am 21:53 am 28. April 2020

Dann arbeitet er bald ganz ruhig :lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:55 am 27. April 2020

Der Pro hat halt das Bett nur auf einer Seite aufgehängt. Mag funktionieren, aber ich weiss nicht..:noidea:

Also der neue Pancake Stepper für 10 Euro arbeitet bei gleichen Steps wie der alte deutlich ruhiger und angenehmer. Muss nur die Spannung wohl reduzieren. Wird bisl warm :lol:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 23:31 am 27. April 2020

Wieder sehr tolle Tipps :thumb:
Den TwoTrees Sapphire PRO Core XY hatte ich auch schon mal ins Auge gefasst, aber mal sehen, was es bald wird, sobald das Zeitvakuum es zulässt.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:49 am 27. April 2020

Heute mal wieder Bastelstunde:

neue Gewindestangen für Z inkl. Muttern sind gekommen. Die vorhandenen sind zwar gerade, aber man weiss ja nicht. ein BMG Clone Extruder samt Stepper ist angekommen. Den Arduino Uno hab ich, aber greif ich heute nicht mehr an :lol:

Zwecks Druckervorschläge:

Low Cost:
Prusa Original Clone aus Spanien. Für 360 Euronen herum.
Two Trees Sapphire Plus.

Medium Cost:
Core XY: Kis3d. Kostet zwar so 1300 herum aber sowas von solide gebaut. Braucht man nichts mehr basteln.

SparkCube 2.0: Core XY schaut mechanisch sehr gut aus.

Voron 2.4 Core XY wo auch das Bett steht und somit der Druckkopf in allen 3 Richtungen fährt (interessantes Konzept)


-- Veröffentlicht durch ocinside am 13:36 am 27. April 2020

Das ist genau das Problem ... etwas zu drucken ist absolut kein Problem, aber es so zu hinzubekommen, dass es nahezu einwandfrei ist, wird sehr zeitaufwendig.
Da kenne ich mich Monk nur zu gut :lol:
Über gute 3D Drucker Vorschläge freue ich mich aber trotzdem :thumb:

Gestern habe ich endlich mal ein paar Stündchen in das Laser Setup investiert, aber auch da stimmt einiges noch nicht und das gesamte Büro war natürlich gut verqualmt - hatte Glück, dass mein Rauchmelder noch nicht losgegangen ist :lol:
Also erstmal irgendwann an die Box mit Webcam, Rauchabzug und Filter setzen.

Hier ist mal der erste Laser Versuch:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:59 am 26. April 2020

Och diese 3 Prozent können nerven...

Maybe liegt es auch einfach an meinem teilweise ausgeprägten Perfektionismuszwang :lol:

Schräger Kegel


Würfel schräges Licht




Würfel 90 Grad Licht von oben. Sieht wild aus. Mit dem Finger spürt man nur minimalst die verschiebungen.




und langsam gehts tiefer in die Materie. Nen Arduino Uno bestellt. Damit ich mal ne Firmware draufflashen kann. Hab da was interessantes gefunden wo ich kein neues Board brauche, sondern mit einem Raspi als Hauptrechner und das vorhandene Board überbringt nur noch die Steuerbefehle.


@Cheffe: Schon einen Printer im Auge? Hab durch Recherchen einige interessante Konzepte entdeckt. :thumb:

(Geändert von Maddini um 22:03 am 26. April 2020)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 16:31 am 26. April 2020

Na ich bin gespannt. Gleich mal ein Benchy ausdrucken :D

nebenbei bei PLA den Flow etwas reduzieren. Bin schon auf Ergebnisse gespannt :thumb:

Ich bin nun bei 97% Zufriedenheit :lol:


-- Veröffentlicht durch daniel am 16:29 am 26. April 2020

Bin schon gespannt, Slide :thumb:
Ich bestell erst Filament, wenn ich weiß, dass ich Zeit zum Testen habe. Sonst hab ich es Monate zuhause und es vergammelt....


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 15:46 am 26. April 2020

Mein Mega S ist montiert und der erste Druck läuft auch.
Das mitgelieferte Stück Filament (10m) ist unbrauchbar, konnte es nicht in den Extruder einführen - brach an mehreren Stellen. Mit dem PLA von M4P funzt es nun.
Mal sehen ob das Levelling erfolgreich war :lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:10 am 22. April 2020

Z Achsenproblem gelöst .die Madenschraube der einen Kupplung hat sich gelockert. Testdruck mit den gedruckten lagern: Für Z ungeeignet, da die Teile, wenn sie auf 0 Spiel eingestellt sind einen relativ hohen Losbrechmoment haben. Jetzt grad dort übergangsmäßig die alten LM8UU Lager, welche die letzten 24H im Getriebeöl gebadet haben eingebaut :lol:

Für X und Y dürften die Drucklager passen. Mal schaun. Der erste Testcube ist am Drucken.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 0:18 am 21. April 2020

Zur Not gibts von Igus das passende Filament dazu :)

Großer Umbau durchgeführt. Aber irgendwo spackts. die Z Achse hängt auf der rechten Seite durch.

Wenn Amazon nicht so extrem lange Lieferzeiten hätte, würd ich mir ja ein paar Lager kaufen...


-- Veröffentlicht durch ocinside am 22:32 am 19. April 2020

Ich befürchte nicht gut oder zumindest nicht lange gut.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:42 am 19. April 2020

Mal schaun wie gedruckte Lager funktionieren.




-- Veröffentlicht durch ocinside am 9:27 am 18. April 2020

Besser geht immer ;)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 4:00 am 18. April 2020

Hab grad Blut geleckt. ein Core XY. Massivst aufgebaut. Fertiger Bausatz bis auf Elektronik. Nur der Preis ist mir aktuell zu happig. 1300 inkl. Linearschienen, Gewindespindeln und Motoren. Preis Leistung ist absolut fair. Kann ich mir nur nicht leisten. :coffee:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 21:44 am 17. April 2020

Jau, wie damals mit dem Floppylaufwerk ... eigentlich sollte man sich allein deshalb wieder eins einbauen :lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:32 am 17. April 2020

Naja hab eh nen GCode gefunden, dann düdelt mein Drucker Star Wars :lol:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 15:48 am 17. April 2020

Kannst du ja noch für besseren Sound an das Regal anschrauben :lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 11:02 am 17. April 2020

Also ja, mit Bowden, sind die merkwürdigen Extrusionsprobleme weg. Bin grad mal am Einstellen der Hetze. Hab den Stepper derweilen einfach an die Seitenwand des Kastels geschraubt. Man glaubt ja gar nicht wie das brummt und vibriert, wenn ein entsprechender Resonanzkörper vorhanden ist :lol:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 7:46 am 17. April 2020

Man ist nie fertig :lol:
Hatte der Geeetech A20M auch und machte eigentlich einen guten Eindruck, bis auf dass der Rollenwechsel ein klein wenig länger gedauert hatte und die Konstruktion bei meinem damaligen A20M nicht ganz zuverlässig war.
Bin gespannt, ob du wirklich einen sichtbaren Unterschied feststellen kannst.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:39 am 16. April 2020

Bastelprojekt geht weiter.

Als nächstes werd ich mal meinen Direct Extruder zu nem Bowden  Extruder umbauen. Teile sind schon gedruckt, Kabel schon ausgefädelt. Mal schaun :ocinside:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 9:58 am 13. April 2020

:thumb:
Wenn jeder Tag nur 72 Stunden hätte :godlike:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:24 am 12. April 2020

So Hauptfigur des nächsten Thingiverse Drucks für die Tochter ist mal fertig:



Jetzt noch Getriebe, Stangen und den Sockel drucken und schupps eine fliegende Schildkröte.

Schön wenn der Drucker mal justiert ist, kommt frisch vom Bett und lediglich eine kleine 3mm lange Verbindung musste ich trennen. Der Rest bewegt sich einwandfrei.


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 21:24 am 12. April 2020

Du hast ja eh das ganze Jahr Homeoffice :lol:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 14:56 am 12. April 2020

Finde ich auch :thumb:
Ich muss mich da bald auch wieder dransetzen ... ist ja bald wieder Weihnachten, vielleicht habe ich da wieder etwas mehr Zeit :niko: :lol:


-- Veröffentlicht durch daniel am 12:55 am 12. April 2020

Ja, sieht doch recht anständig aus :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 11:00 am 12. April 2020

Über die Nacht ist das erste mittlere Bauteil fertig geworden. Nun bin ich mit der Druckqualität zufrieden :coffee:




Jetzt nur noch die Elektronik tauschen, damit das Ding leiser wird :lol: Aber das wird ein Mega Projekt...


-- Veröffentlicht durch Maddini am 2:15 am 12. April 2020

So, heute nochmal den Drucker nahezu komplett zerlegt, da ich festgestellt habe, das eine Seite etwas schief montiert war. Dazu die Flexkupplungen (kaufts euch die ja nicht) gegen gedruckte mit Kontermuttern getauscht. X Gantry komplett gedruckt montiert. Was soll ich sagen. Wiederholgenauigkeit hat sich verbessert, auch wenn noch nicht 100% perfekt, aber das kann am Profil beim Slicer liegen.




Das Gewinde ist mit 0,1mm Layer gedruckt. Ist die Kupplung unten 5mm und oben 8mm




(Geändert von Maddini um 2:25 am 12. April 2020)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 19:42 am 11. April 2020

Hm... hab ich ebenso. Teilweise muss ich jedoch mit nem Spritzer Printafix nachhelfen. Maybe zu tief gelevelt?

Ich starte immer mit 75Grad und ab Layer 2 mit 70Grad.

Wenn das Bett nach dem Druck unter 40Grad hat, kann ichs bei der frisch gereinigten Spiegelfliese einfach abnehmen. Man hört richtig das Knacken beim Abkühlen. Mit Printafix klebts ein wenig.

Ganz böse ist frisch gereinigte Platte + Printafix und PLA bisl zu tief gelevelt. Ergibt Glasbruch beim Ablösen :lol:


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 19:22 am 11. April 2020

Ich hab die Glasplatte nur mit Alkohol gereinigt.
Betttemperatur ist so um die 75-80°C
(75 laut Steuerung = ca.79 mit IR-Thermometer gemessen).


-- Veröffentlicht durch Maddini am 15:27 am 11. April 2020

Behandelst du die Glasplatte noch extra?

Mit wieviel Grad hast du das Heißbett? Grad bei PETG ists das leiwand, man druckt und nach dem Druck kühlt das Bett ab und die Bauteile springen fast von alleine runter.


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 11:57 am 11. April 2020

PETG klebt bei mir so dermaßen am Heizbett, dass ich es kaum runter bekomme.
Egal ob auf Kreppklebeband oder direkt auf der Glasfläche, ich muss es immer mit einem Messer runterhebeln.


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 9:09 am 11. April 2020

Werd dann mal ein PLA und ein PETG zum testen bestellen.
Hab nen Mega S bestellt, mal sehen wann er eintrifft.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:34 am 10. April 2020

Bis jetzt fahr ich gut mit 3D Jake und Extrudr.

So ziemlich die Top Marken sollen Extrudr und Material4Print sein. Aber da mit M4P zu teure Versandkosten nach AT hat, nehm ich Extrudr. 3D Jake macht meiner Meinung nach auch sehr gutes Filament. Hat eine große Auswahl, auch an kleineren Rollen und der Support ist icht zuvorkommend :D

edit: PETG ist definitiv am einfachsten zu Drucken. PETG mag ähnlich sein, ist aber wesentlich klebriger und ist auch flexibler. Es lassen sich auch nicht so detaillierte drucke wie beim PLA erstellen. Wenns witterungsbeständig und Robust sein soll, wär ASA die Wahl.

BT. Hab jetzt beim Drucker die Komplette X Achsen Aufhängung ausgetauscht (eigens gedruckte) und das Druckbild ändert sich nicht wirklich. Glaub schön langsam das ich bei dem Drucker nicht mehr wirklich weiter komme. :noidea:

(Geändert von Maddini um 23:35 am 10. April 2020)


(Geändert von Maddini um 0:42 am 11. April 2020)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 19:57 am 10. April 2020

Hi Maddini,

welche PLA und PETG Filamente kannst Du empfehlen?


-- Veröffentlicht durch ocinside am 17:47 am 5. April 2020

Jau, niedlich :thumb:


-- Veröffentlicht durch daniel am 17:10 am 5. April 2020

Ok, ja das seh ich. Passt aber zum Modell :lol: ;)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 16:59 am 5. April 2020



Die kleinen mini Lücke. Beim halb fertigen Bild sieht mans bei der Hand, oder beim linken Fuss in der Rille drin.

Beim jetzigen Am Kopf und Brust.
Ich vermute aber eher es liegt am Modell, weil dort die Strutkur sowas von minidetailliert ist und hingegen die Augen (die ja glatt sind) einwandfrei rausgekommen sind.

Zu sehen och noch minimales Stringing am kleinen Finger :)


-- Veröffentlicht durch ocinside am 15:41 am 5. April 2020

Sieht fast wie ein ... Haufen aus :lol:;););)


-- Veröffentlicht durch daniel am 8:31 am 5. April 2020

Ich erkenn da keine Fehler... :noidea:
Sieht doch gut aus :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:36 am 4. April 2020

Leider nicht. Das Braun gefällt mir von der Farbe her, aber irgendwie druckt sich das Material nicht so gut. Teilweise kleine Lücken. Stört aber gottseidank bei ner Baumstruktur nicht so :lol:




-- Veröffentlicht durch daniel am 21:01 am 3. April 2020

Sehr schön :thumb:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 20:32 am 3. April 2020

Kann der Corona wegzaubern?
Dann her damit :lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:27 am 3. April 2020

Mal zwischendurch für die Kleine nen Zauberstab gedruckt :lol:


-- Veröffentlicht durch daniel am 22:48 am 24. März 2020

Ein USB Stick Halter wäre das erste was ich drucken würde ;)
Sollte sich bis Jahresende hoffentlich ausgehen :lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:30 am 24. März 2020

Oder so :lol:

Nebenbei mal einen USB Halter fürn Arbeitskollgen gedruckt. Freut er sich, wenn er wieder in die Arbeit fahren darf :lol:



Heut wieder bisl Materialnachschub bekommen.

1,1kg PETG weiß von Extrudr
0,25kg PLA braun Glitter von 3DJake :lol:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 15:29 am 24. März 2020

Das Ergebnis ist doch Top geworden :godlike:
Die paar Rillen am Helm und an der Schulter hat er im Kampf gegen Luke Skywalker erhalten :lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:46 am 23. März 2020

So mal eine Technick zum glatteren 3D Finish ausprobiert.

Sprühspachtel ausprobiert. Das Sprühen selbst klappt klasse, aber beim händischen Schleifen hab ich nach nicht allzulanger Zeit aufgegeben :lol:

Müsst wohl wo meinen Proxxon suchen und dann wohl das Ganze mehrfach machen bis es ein Top Finish wird. Zumindest am Helm sieht man die Layer weniger deutlich als vorher :lol: Klarlack würd wohl auch noch helfen. :noidea:

Muss mal bei Gelegenheit das ganze mit Epoxydharz ausprobieren. Bzw. PETG mit Ethylacetat. :noidea:










-- Veröffentlicht durch Maddini am 15:59 am 19. März 2020

Ich weiß nicht was ich bei den stütz Einstellungen umgestellt habe, aber nun funktionerts wieder :lol:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 14:50 am 19. März 2020

Simplify3D "denkt" wahrscheinlich, dass hierfür keine Stützstruktur nötig ist.
Zieh es mal länger raus, dann fügt er bestimmt ein Stück mehr an.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 19:18 am 18. März 2020

Jap, Transparent und weiß von 3D Jake. Das weiß hat nen leichten Blaustich, hab ich dafür Gutschrift bekommen und ein weißes von Extrudr bestellt. Ist recht ok zum drucken. Robuster als PLA aber nicht so angenehm zu drucken. Ist klebriger das Zeug.


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 19:14 am 18. März 2020

Hat hier schon jemand mit PETG gedruckt?

Hab mir jetzt eine Rolle bestellt, mal schauen wie es ist.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 18:53 am 18. März 2020

Nabend,

merkwürdiges Phänomen. Ich Slice das Teil mit Simplify3D, sag er möge auch eine Stützstruktur hinzufügen, aber da fehlt n Stück.

Any Idea was ich da wo falsch eingestellt habe?




-- Veröffentlicht durch ocinside am 21:06 am 7. März 2020

:lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:17 am 7. März 2020

vermutlich. Kommt abe auch drauf an wo mans hinstellt. Hatte aber auf die schnell nix anderes bei derhand. Wollte nicht die Kiste der Nähmaschine rausholen und rumsuchen :lol:


-- Veröffentlicht durch daniel am 19:05 am 7. März 2020

Na hoffentlich reißt der eine dünne Faden nicht :lol:
Wäre ein weißer Faden nicht noch unauffälliger?
Ist aber von der Idee her voll cool :thumb: :punk:
Sowas muss ich mir dann auch mal drucken ;) :thumb:


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 18:57 am 7. März 2020

Na, das ist ja cool.
Musste erst mal nachdenken, wie das funktioniert :lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 18:53 am 7. März 2020

Der Schwebetisch hat auch was.




-- Veröffentlicht durch Maddini am 14:59 am 7. März 2020

Aktuell hab ich mir mal welche von Revell geholt. Die Aqua. werd aber, wenn die Leer sind andere probieren.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 12:14 am 7. März 2020

:thumb:
Welche Airbrushfarben hast du denn jetzt ausprobiert?


-- Veröffentlicht durch daniel am 11:18 am 7. März 2020

Ja, sieht doch einwandfrei aus :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 11:01 am 7. März 2020

Mal Zeit gefunden Airbrush zu testen. Mal Basic als einfärbige mini Lackiermaschine :lol:

Vorher:




Nachher:





-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 20:10 am 22. Feb. 2020

@ daniel: :lol:

btw: Thread ist erstellt... :):ocinside:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 11:35 am 22. Feb. 2020

Geht ganz einfach:

Budget:?
Baugröße:?
Welches Material/Einsatzzweck:?
am Drucker schrauben/optimieren:?
Geschwindigkeit relevant:?
Lautstärke relevant:?

Dann gibts schon mal eine persönliche unverbindliche Empfehlung :ocinside:


-- Veröffentlicht durch daniel am 10:47 am 22. Feb. 2020

Ja, für mich :thumb: :lol:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 9:22 am 22. Feb. 2020

Ich glaub ich mach in Kaufempfehlung mal nen Topic auf, könnte für den ein oder anderen der sich mit dem Gedanken trägt interessant sein :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:05 am 19. Feb. 2020

Jop das stimmt.

Wennst Bock hast schick mir ne PN, dann können wir uns direkt per Messenger (Telegram, Signal) unterhalten.

Ansonsten, den schon überlegt?

Banggood: Crealty CR 10


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 21:10 am 19. Feb. 2020

Ich glaube ich habe mich entschieden in den nächsten Tagen einen 3D Drucker zu bestellen - nur welchen weiss ich noch nicht :lol:

Ein Bauraum mit 30 x 30 cm Grundfläche ist ja schon teurer wie einer mit ungefähr 20 x 20 cm... Schwer sich zu entscheiden, besonders wenn es kein langwieriger Bausatz sein soll.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:40 am 18. Feb. 2020

Hehe.

Von den Kosten her bin ich noch weit weg.
Z Achsen Verstärkung Kosten ca. 15 Euro
Diverse Bauteile fürn Drucker ausgedruckt Kosten ca. 5 Euro (Testmuster mitgerechnet)
Diverse Schrauben und Kugellager: 10 Euro
Allmetal Hotend mit Düse ca. 60 Euro (wobei ich hier ein Markenteil genommen hab und keinen Nachbau)
Bauteillüfter Kosten ca. 7 Euro.
Riemen und Pulley ca. 10 Euro

Macht in Summe ca. 107 Euro. Drucker hat mich ja nix gekostet. Wenn ich das aber auf einen regulären 300 Euro Drucker ummünze, wärs noch immer der halbe Preis. Dafür hat Man(n) was zum Basteln und lernt wie alles läuft :thumb:

Noch offene Wackelpositionen:
Extruder 23 Euro
neue Elektronik, Treiber und Touchdisplay ca. 70 Euro


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 15:32 am 18. Feb. 2020

:lol:

Da hättest für die ganzen Modifikationen ja fast den Prusa nehmen können :lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:16 am 17. Feb. 2020

Soweit ich gelesen hab soll der Mega X der , mehr oder weniger, Nachfolger sein.

edit: Und schon wieder was gefunden was ich modifzieren kann :lol:
Überlegung, den original Extruder, gegen einen Bondtech Dual Drive auszutauschen. Wobei ich hier nicht das original (110 Euro) nehmen würd, sondern mir einen Klon für 23 Euro und den schlachten. Das Gehäuse für den Wanhao gäbs bei Thingiverse zum Ausdrucken :lol:

(Geändert von Maddini um 22:30 am 17. Feb. 2020)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 18:38 am 17. Feb. 2020

Weiss man schon wie der Nachfolger des I3 Mega S heissen soll?


-- Veröffentlicht durch Maddini am 15:36 am 16. Feb. 2020

@Daniel:

Ich würd mir den nimma holen. Bald kommt ein Nachfolger :thumb:
200-400 € ist definitiv Bastelklasse

Sieh dir mal den Ender 5 oder Ender 5 plus an.
Zwar kein echter Core XY aber soll laut Tests nicht schlecht sein.

Das beste kriegt man, wenn man sich einen selbst zisammenstellt 😬


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 13:44 am 16. Feb. 2020

Flexibles wäre nicht schlecht ist aber kein muss.
Schablonen sind z.B. Wabenmuster, Lochblechmuster, Mandalas etc.

Dich kriegen wir auch noch daniel :lol:

Der Prusa ist mir definitiv zu teuer, ich such so von 200 bis 400 Euronen.

(Geändert von Slidehammer um 13:52 am 16. Feb. 2020)


-- Veröffentlicht durch daniel am 12:57 am 16. Feb. 2020

Hach Gott, Jungs.....
Ich bin kurz davor mir nen I3 Mega-S 3D zu bestellen..... :lol:
Gleich habt ihr es geschafft.... :lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 12:50 am 16. Feb. 2020

Hast ein Muster für solche Schablonen?
Naja 30x30x30 bei einer Stellfläche von 20x20x20 is halt schwer :lol:

Der Sapphire Or hat halt "nur 23,5 wobei angeblich nurbar nur so 21cm sind.
Der Original Prusa ist zu teuer?

Anfängertauglich ist immer relativ. Auch wenn man einen mehr oder weniger vormontierten Drucker kauft, empfiehlt sichs immer zu zerlegen bzw. ordentlich nachjustieren.

Welche Filamentsorten sollen gedruckt werden? hauptsächlich was "hartes" oder auch flexibles?


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 11:30 am 16. Feb. 2020

:thumb:

Nun muss ich mich nur noch für einen Drucker entscheiden :blubb: :noidea:

Er sollte leicht aufzubauen sein, Anfängertauglich sowieso, Bauraum von 30 x 30 cm wäre schön, aber dann sind die Drucker wieder so groß :blubb:
Hab bisher ein paar auf der Liste, muss mich aber noch richtig damit beschäftigen:
- Artillery Genius
- Artillery Sidewinder X1
- Sapphire Pro Core XY
Ich will damit hauptsächlich für meine Bilder Schablonen für Texturen und Muster drucken.


-- Veröffentlicht durch daniel am 9:11 am 16. Feb. 2020

Such mal auch YouTube nach Fusion 360 Tutorial Deutsch Anfänger
Da findest du sehr gutes Lernmaterial :thumb:
Wenn man ein wenig Zeit dafür investiert, geht das dann alles gut und schnell von selbst von der Hand ;) :thumb:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 8:33 am 16. Feb. 2020

Naja, seit meiner Krankheit hab ich für so was nicht mehr so viel Geduld und Hirnschmalz, aber ich werds mal anschauen :)


-- Veröffentlicht durch daniel am 8:21 am 16. Feb. 2020

Also Fusion 360 ist doch eh voll easy zu bedienen...... nur mal kurz damit beschäftigen ;)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 7:55 am 16. Feb. 2020

Dann brauch ich Fusion erst gar nicht ansehen wenn Du das schon nicht blickst... :lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 1:05 am 16. Feb. 2020

Aktuell noch mit Cinema 4D, weil ichs "rumliegen" hab :lol:

Aber werd mir wohl irgendwas Richtung Autocad überlegen, da ich doch auch einige Ideen hab, die sich mit Auto CAD wohl besser bewerkstelligen lassen.

Fusion 360 kapier ich irgendwie nicht :lol:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 0:38 am 16. Feb. 2020

Mit welcher Software arbeitest Du wenn Du eigene Modelle erstellst?:noidea:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:57 am 15. Feb. 2020

Jop, halt net von mir :D

Youtube

Ist aber das idente Modell. Falls ne Sammebestellung erwünscht ist, kann gerne ein paar Drucken. Materialkosten + Versand würd anfallen. Materialkosten je nach Filament wären so ein knapper Euro bei PLA.


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 20:37 am 15. Feb. 2020

Haste mal nen Soundfile von der Death Whistle?:lol:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 19:03 am 15. Feb. 2020

Jau, finde ich auch, der obere Druck ist super gelungen :thumb:


-- Veröffentlicht durch daniel am 18:07 am 15. Feb. 2020

Die obere Figur sieht echt gut aus. :thumb:
Totenköpfe sind aber so gar nicht meines.....


-- Veröffentlicht durch Maddini am 16:19 am 15. Feb. 2020

Also man kanns auch übertrieben... :lol:

Das Zeug wird mit tröpfecheninfektion übertragen. Selbst wenn das Paket nur 2 Tage unterwegs wäre, würde es nicht mehr ansteckend sein. :tea:

Toll wäre es, wenn ich den minimalen Schichtenversatz nicht hätte, dann wär ich rundum zufrieden. Aber ich glaub das wird wohl bei jedem Drucker in der Preisklasse >500 Euro sein.

Bin eh schon schwankend mir nen Prusa i3 MK3S zu holen :noidea:
Wenn der statt den Führungsstangen Linearschienen hätte, würd ich wohl schwach werden. :ocinside:

Edit:
Manchmal kriegt er es sogar gut hin.




BTW. Death Wistle ausgedruckt. Wenn man da oben reinpustet gefriert einem das Blut in den Adern. Echt gruselig :lol:



(Geändert von Maddini um 16:24 am 15. Feb. 2020)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 12:38 am 15. Feb. 2020

Poste nicht immer tolle Drucke - ich will doch noch warten bis Corona durch ist... :lol::thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:08 am 11. Feb. 2020

Ich weiß nicht, die Linien krieg ich irgendwie nicht weg. Die stören mich. :noidea::noidea:




-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 17:06 am 9. Feb. 2020

Jupp, das ist wirklich Geilomat Maddini :thumb:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 7:51 am 9. Feb. 2020

Saubere Arbeit, vor allem der Spulenhalter ist sehr praktisch, da knarzt und ruckelt nichts mehr :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 3:04 am 9. Feb. 2020

Somal bisl Bilder:

Erster Druck mit neuem Hotend ohne große Sliceränderungen. (Rechts neu, links das alte Hotend)



Dann mal justiert und getestet und mal die Schnauze von nem T Rex gedruckt.



Sowie Octopus Handyhalter



Schön langsam bin ich zufrieden :)

Nen horizontalen Spulenhalter hab ich auch gefunden.



:punk:



-- Veröffentlicht durch Maddini am 14:29 am 8. Feb. 2020

Naja wer groß drucken will muss auch Platz haben.

Schau dir mal den Two Trees Sapphire Plus Core XY an.
Hat nen schicken bauraum und preislich auch interessant.

Wie wärs wenn du die Schablonen stückelst und dann zusammenklebst?


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 13:39 am 8. Feb. 2020

:thumb:

btw: ich bin immer noch am schwanken welchen Drucker ich mir zulegen soll. Eigentlich war ich beim Artillery Genius, aber die 20 cm Druckbereich sind mir für meine geplanten Schablonendrucke dann vielleicht zu klein. Aber bei nem 30 cm Drucker sind mir die Ausmasse wieder zu groß :blubb: :lol:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 9:23 am 7. Feb. 2020

:punk:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 9:16 am 7. Feb. 2020

Dann müsst ich den halben Drucker zerlegen. Der ist selbst schon ein Mod :ocinside:

Btw. Das neue Hotend ist Klasse. Noch Flow und Retract einstellen, aber was ich bis jetzt sehe sind die Wände eben :progen:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 6:47 am 7. Feb. 2020

Jau, definitiv die Klassiker :thumb:
Die Behausung würde ich vom Test trennen und lieber irgendwann mal in einer separaten Modding Anleitung aufnehmen.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:15 am 6. Feb. 2020

Thx. Habs bekommen. Mal schaun was ich zusammenkrieg. Werd aber sicher noch ne Zeit brauchen, weil ich dann gleich die Einhausung mit einfließen lasse, sofern das OK ist.

Slicer bin ich schwankend zwischen simplify3d und Cura. In letzter Zeit jedoch mehr Simplify.
3D Programm hab ich mir mal das Fusion 360 geholt, welches ja in English Kostenlos ist. Jedoch steig ich dort noch nicht ganz durch und erstell mir was in Cinema 4D, wobei hier mit geometrischen Teilen und Gewinden es eher mühsam ist....
All Metal Hotend ist verbaut und der erste Testwürfel gerade mit heissen 40mm/sek am Drucken. :lol:
Einen liegenden, kugelgelagerte Filamentabroller hab ich auch schon gedruckt.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 18:28 am 6. Feb. 2020

Ich habe dir eine Mail geschickt :thumb:
Sowohl als auch. Ich hatte damals für den mehrfarbigen Druck an Simplify3D gedacht, war dann aber doch erstmal bei der Herstellersoftware hängen geblieben.
Für die CNC Umsetzungen verwende ich mittlerweile meist Inkscape mit G-code Export und Grblcontrol Software.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 17:24 am 6. Feb. 2020

Die Frage ist, ob es sich lohnt bei nem Drucker aus dem Jahre 2016 :noidea:
Schick mal so ne Vorlage. Weiss halt noch net wann ich dazukomme :lol:

3D Software zum Zeichnen, oder meinst den Slicer?


-- Veröffentlicht durch ocinside am 15:33 am 6. Feb. 2020

Klar, wenn du ohnehin andere Treiber möchtest, ist das eine sinnvolle Lösung :thumb:
Hach ja, wenn doch nur mehr Zeit wäre, dann würde ich vielleicht auch bei einem Resin SLA/DLP Drucker zuschlagen, aber da muss ich dann auch nochmal ordentlich vergleichen und die Pro und Cons abwägen.
Mal sehen, jetzt bin ich erstmal froh, dass die kleine CNC Fräsmaschine so weit gemoddet ist, dass ich relativ zufrieden bin.
Allerdings muss ich noch mehr eigene Aufzeichnungen für die Schnittgeschwindigkeiten mit den jeweiligen Werkstoffen sammeln.
Selbst Acryl ist nicht gleich Acryl und das eine schmilzt, während das andere bricht.
Wenn alles gut geht und irgendwann mal etwas Zeit ist, landet alles in einen umfangreichen Test mitsamt Anleitungen zum Modden ... mal sehen ;)
Hättest du nicht auch mal Lust auf einen Lesertest mit den Erfahrungen zu deinem Wanhao Drucker?
Dann maile ich dir mal eine Vorlage zu.
Welche 3D Software verwendest du mittlerweile eigentlich?


-- Veröffentlicht durch Maddini am 13:29 am 6. Feb. 2020

Jop. Deswegen schau ich auch immer per VPN auf die Webcam was er tut und kann ggf die Stromleiste abschalten.

Steckbare Treiber sind schon brauchbar, da es hier welche gibt, die den Drucker sehr leise machen.

Ich muss nur noch rausfinden welche stecker die Stepperanschlüsse am Board haben. Meines hat andere...

Es dürften irgendwelche Dupont Stecker sein.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 8:11 am 6. Feb. 2020

Solange die Treiber nicht platt sind, sind die steckbaren Treiber ja nicht wirklich wichtig.
Jep, die Sicherheit kommt bei vielen 3D Druckern zu kurz, allein die Vorstellung, dass ein fehlerhaftes Bauteil oder sogar eine fehlerhafte Einstellung überhaupt einen Schaden anrichten kann, ist schon ziemlich dämlich.
Sämtliche Endschalter, Thermistoren, etc. müssten so konstruiert sein, dass sie bei einem defekten sofort stoppen und nicht umgekehrt.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 19:05 am 5. Feb. 2020

Glaub auch, dass ich bei nem anderen nicht wirklich viel Verbesserungen rauskriege.

Hotend ist heute nicht geliefert worden :(

Der nächste Schritt ist ein Umbau auf ein RAMPS Mainboard. zum einen, damit ich steckbare Treiber habe und zum anderen, nicht zu unterschätzen, eine Thermal Runaway Protection. Das hat das original Board nicht. Wär blöd wenn in der Nacht der Thermistor ausfällt und die Patrone alles zum Schmelzen bringt.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 9:36 am 5. Feb. 2020

Klasse, so langsam aber sicher würde ich mich von dem Drucker auch nicht mehr trennen :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:28 am 4. Feb. 2020

Nabend,

Hab mal das Kabelgedöns beim Extruder etwas beschönigt :) , nen neuen regelbaren Feederhebel, Mod für TPU und anderen Bauteilkühler auch ausgedruckt.



Weiters drucke ich ne Klenserie an „Bruni“. Für den Geburtstag meiner Tochter. Kriegt jedes Kind einen :)



Morgen wird noch ein All Metal Hotend geliefert. Mal schaun ob das eine Verbesserung bringt.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 14:09 am 25. Jan. 2020

Jop.

Aktuell versuche ich den Drucker mal richtig einzustellen. Die unebenen Wände dürften anscheinend von falschen Einstellungen herrühren. Aber dabei hat sich ein neues Problem gezeigt, dass ich bei nem Heattower A schwankende Temperaturen habe und B von 230-190 Grad ein nahezu identes Druckbild :noidea:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 9:18 am 25. Jan. 2020

netter Keramikglasur-Effekt mit dem Aceton :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:56 am 20. Jan. 2020

Ja, nur halt nicht praktikabel nutzbar, da nur ein layer gedruckt wird.

Das hat mich aber auf eine Idee gebracht um Rauszufinden ob das Z Banding ein mechanisches oder elektronisches Problem ist.

Aktuell drucke ich eine Single Wall (gar nicht so einfach nen Slicer dazu zu bringen). Einmal X Achse und einmal Y achse. Somit bewegt sich jeweils eine Achse gar nicht. Sollte die Unregelmäßigkeit dann weg sein, vermute ich dass das Controllerboard, besser gesagt, die Treiber vermutlich Steps verlieren. Sonst hätt ich echt keine Idee mehr. Mechanisch schaut es mir schon ziemlich stabil aus :noidea:


-- Veröffentlicht durch daniel am 18:55 am 19. Jan. 2020

Der Glanzeffekt nach den Acetonbad sieht gut aus :thumb:
Es gibt einen Vase-Modus?..... :lol: Sachen gibts.....


-- Veröffentlicht durch ocinside am 18:53 am 19. Jan. 2020

Hehe, die Vase ist auch so ein Klassiker, die man einfach mal drucken muss, auch wenn man sie gerade mal als Kaffeefilter verwenden kann :lol:
Schaut aber sehr gut aus :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 18:47 am 19. Jan. 2020

So mal wieder herumgedruckt.

Ein kleiner Schädel im giftigen Grün. Da es etwas transparent ist, hab ich das Infill gewählt welches wie Gehirnwindungen aussieht. Sieht man nur am Foto nicht. :lol:





Weiters den Vasenmodus getestet. Fazit: Rein Deckotauglich. Da wird beim spiralisieren nur ein Layer gedruckt. Und ne Vase mit 0,4mm Wandstärke ist nicht sehr optimal ^^



Zu guter Letzt einen ASA Druck mal versucht mit Aceton zu glätten. Hier muss nich noch irgendwie nen Lüfter dazubauen, da oben am Kopf die Layer noch sichtbar sind, während unten schon die Details verloren gehen. Sieht aber aus wie Keramik :lol:










-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:58 am 17. Jan. 2020

Naja beim Linken Flügel hat er mitten drin mal einen Layer ausgelassen. Warum auch immer.

Ich muss mir jetzt Tetrahydrofuran besorgen. Damit lässt sich angeblich PLA glätten wie ABS mit Aceton. :noidea:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 21:51 am 17. Jan. 2020

Schaut aber klasse aus :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:55 am 17. Jan. 2020

Nachschlag





Irgendwie ist das silberne PLA doof zu drucken. Das mag ich nicht ^^


-- Veröffentlicht durch Maddini am 1:43 am 12. Jan. 2020

Jop,

Natürlich geht sich ein Drucker mit großem Bauraum nicht mehr aus.

https://plastikjunkies.de/gehaeuse-im-eigenbau-ikea-stuva/


-- Veröffentlicht durch ocinside am 15:09 am 11. Jan. 2020

Das hatte ich auch erst mit meinen IKEA Besta Schränken überlegt, die aber nicht tief genug waren.
Die IKEA Stuva sind dann wohl etwas tiefer.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 14:28 am 11. Jan. 2020

Ne, das ist der mit nur einer z Achse.

Den anderen findet  man nur auf gearbest.
Das einfachste ist ein Ikea Stuva Kastel mit Vitrinentür und Küchenscharniere für Ecktüren. Da steht aktuell mein Wanhao drin.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 13:01 am 11. Jan. 2020

:thumb:
Das müsste ja dieser TwoTrees Sapphire PRO Core XY DIY 3D Printer für 389,- sein, oder?
Hört sich ja klasse an und lässt sich gut mit Glaspanels bestücken ... dann bräuchte es nicht in den Schrank und kommt trotzdem mit Temperaturschwankungen im Raum gut klar.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:57 am 10. Jan. 2020

So kleiner Zwischenbericht:

Heute in der Firma mit ner gefühlt 20 jahre alten Proxxon Fräse die Lagerblöcke abgefräst, damit der Riemen nicht mehr schleift. Neue riemen und Ritzel sind auch heute geliefert worden.
die Igus Lager sind heute leider nicht geliefert worden. :cry:

Wegen Alternativdrucker hat sich ein neues Modell herauskristallisiert.
Two Trees Sapphire Plus Core XY
Nette Features: Gutes Board mit leisen Treibern, Linearführungen, 2 Antriebe für die Z Achse, Filament Sensor, großer Bauraum
Wär ein Core XY, welcher deutlich schnellere Druckgeschwindigkeiten ermöglicht, aber angeblich sind die Cores "Tussis" was das justieren angeht.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 22:53 am 9. Jan. 2020

:lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:07 am 9. Jan. 2020

Hab ich gesehen. Eventuell erwisch ich deinen Rückläufer :lol::lol:

Noch kriegt der Wanhao seine chance. :)


-- Veröffentlicht durch ocinside am 21:49 am 9. Jan. 2020

Falls du doch mal den A20M testen möchtest, gibt es ihn momentan für gerade mal 319 Euro bei Amazon :eek::godlike:
Mit dem Raspi ist natürlich die beste Lösung, für meine kleine Fräse hatte ich auch überlegt, LinuxCNC darauf zu installieren.
Aber wahrscheinlich wird das Teil ohnehin mitsamt Laser und Webcam in irgendeiner Box verschwinden, da ist die direkte Bedienung dann auch nicht mehr relevant.
Es gibt auf jeden Fall immer genug zu Basteln :lol:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 21:45 am 9. Jan. 2020

Den Genius habe ich ja auch auf dem Schirm, auch wenn der Sidewinder mit seinem großen Volumen lockt :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 19:19 am 9. Jan. 2020

Naja ein 2 in 1 oder 3 in one hotend kann man ja nachrüsten.
Der Anycubic ist nett, aber auch schon etwas älter.
Einen Tipp hab ich noch bekommen.

Genius Artillery.

etwas größerer Bauraum, direkt Extruder (kann man net so schnell drucken, aber dafür auch fleixbles) magnetische Endstops, statt den üblichen mechanischen. Touchscreen.

Wobei das Display ist mir bei den Dingern herzlichst egal. Hab bei meinem daneben nen Raspberry mit Octoprint drauf. Komfortabler bedienen geht nicht :thumb:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 10:07 am 9. Jan. 2020


Zitat von Maddini um 7:10 am 9. Jan. 2020
@Chef:

Dann bleibt eh fast nur der originale Prusa i3 :)


Vielleicht auch den Anycubic mit dem ordentlichen Display, aber eigentlich sind sie mir beide von der Fläche etwas zu klein und können beide "nur" ein Filament aufnehmen.
Deshalb hatte ich mich ja für den Geeetech A20M entschieden.
Mal sehen ;)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:14 am 8. Jan. 2020

Naja beim Testwürfel (2x2cm) tritt das Problem auch auf.

Filamentzufuhr würd ich weniger tippen, da es mir nicht so aussieht wie wenn es über oder unterextrusion ist. Jedoch ist eh schon ein Ritzelupgrad aus Chinesistanunterwegs.
Freitag kommen die Igus Lager und ich werd an meinem freien Tag in die Firma fahren, damit ich die Lagerblöcke einfach etwas abfräse. Die 20 Jahre alte mini Proxxon Fräse sollte dafür ausreichen :lol:

edit: Spannend: Wenn ich den Testcube aufschneide, ist die Innenseite glatter, als die Aussenseite. (3 Layer Wandstärke)
:noidea:

(Geändert von Maddini um 23:46 am 8. Jan. 2020)


-- Veröffentlicht durch ocinside am 23:11 am 6. Jan. 2020

Vielleicht sorgt im oberen Bereich die Kabelführung oder die Filamentzufuhr für den Versatz.
Aber ansonsten sieht es doch schon richtig klasse aus :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:46 am 6. Jan. 2020

Bei der Frobtansicht an der Wange und bei der Schrägansicht bei der Schläfe im Schatten ist es sichtbar


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 21:37 am 6. Jan. 2020

Sieht doch gut aus.

Was hast Du denn für ein Layerproblem?


-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:35 am 6. Jan. 2020

Der wird mal so belassen.

Fürs lackieren fehlt mir definitiv der platz (damits auch was gleich schaut) und pinseln ist eher schwer.

Wenn die neuen Lager das Layerproblem nicht beheben, muss ich mir wohl oder übel nen neuen Drucker zulegen. Nur welchen :noidea:


-- Veröffentlicht durch daniel am 18:56 am 6. Jan. 2020

Der Druck sieht ordentlich aus :thumb:
Lackierst du das noch?


-- Veröffentlicht durch Maddini am 18:12 am 6. Jan. 2020

Jop das stimmt.

Auch hier nochmal das Ergebnis vom letzten Druck.







Als nächstes werde ich mir mal statt PLA PETG bestellen zum probieren.

Die Lagerböcke muss ich neu designen. Die Vorlagen passen nicht oder gefallen mir nicht xD


-- Veröffentlicht durch ocinside am 11:40 am 5. Jan. 2020

Fertig ist man eigentlich nie damit.
Ist ein guter Zeitfresser, aber es macht ja Spaß :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 2:40 am 5. Jan. 2020

Wieder mal was zum Testen gedruckt.



Aktuell am Drucken: Verbesserungen fürn Drucker aus ABS

Belt Spanner für X und Y Achese.
Neue Lagerbuchsen fürn Extruder, da die originalen so dick sind, dass der Riemen schleift.

IGUS Lager bestellt, weil die Lager bisl spiel haben. Mal schaun ob die was können.


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 21:08 am 1. Jan. 2020

Für solche Gadgets ist halt ein 3D-Drucker unschlagbar :thumb:


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 17:53 am 1. Jan. 2020

Heute wurde eine neue Kophörer-Halterung gedruckt --> breitere Auflage, damit der Schaumstoff nicht so stark verformt wird.







-- Veröffentlicht durch Maddini am 8:55 am 1. Jan. 2020

Den Prusa Mini ja, den Prusa i3 MK3S nicht. Wär aber fein :)


-- Veröffentlicht durch daniel am 8:25 am 1. Jan. 2020

Den Prusa i3 gibt's doch auch im 300-400€ Bereich, dachte ich....


-- Veröffentlicht durch Maddini am 3:37 am 1. Jan. 2020

Ist beim 3D Druck ebenso ratsam aufzupassen. ABS entwickeln giftige Dämpfe. Deshalb kommt bei meiner Einhausung ein Aktivkohle und Hepa Filter rein.

@Chef: zufrieden bin ich leider net ganz. Die wände sind nicht komplett eben. Weiss nur noch nicht worans liegt. Maybe sinds die Lager.

@Daniel: warum das Fragezeichen?


-- Veröffentlicht durch ocinside am 23:39 am 31. Dez. 2019

Alles gut, nicht ohne Schutzbrille und "derzeit" nur ungefährliche Materialien ... :thumb:


-- Veröffentlicht durch daniel am 22:11 am 31. Dez. 2019

Gravierst du oder schneidest du mit dem Laser?
Mach dich vorher bitte immer unbedingt schlau, dass eh keine hoch giftigen Dämpfe dabei entstehen ;) :thumb:
Und Vorsichtig wegen Reflexionen, aber das brauch ich dir wahrscheinlich eh nicht sagen, aber Laser ist in vielerlei Hinsicht hoch gefährlich.

LG,
Daniel


-- Veröffentlicht durch ocinside am 22:01 am 31. Dez. 2019

Saubere Drucke Maddini :thumb:
Vor ein paar Tagen hatte ich den Geeetech A20M aufgebaut, der mir durch die beiden Extruder bzw. 2in1 Nozzle super gefallen hat, allerdings war das Teil leider total verbastelt, was mir aber leider erst nach Fertigstellung und den ersten Testdrucken aufgefallen war.
Ansonsten tolle Sache, zumal der Preis mit knapp 400€ gar nicht übel ist.
Mal sehen, ob ich mir den nächstes Jahr nochmal antue oder doch auf ein anderes Modell ausweiche.


Jetzt wird erstmal weiter gelasert und gefräst :punk:


-- Veröffentlicht durch daniel am 17:57 am 31. Dez. 2019

Prusa i3 um 750€.... :noidea:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 17:28 am 31. Dez. 2019

Maybe gibts auf Thingiverse Teile zum stabilisieren des Druckers.

@Slide. Ein relativ sorglos Drucker der noch leistbar ist, wäre der Prusa i3.

Der wär was für mich, aber ab 750Euro auch eine Ansage.
Heut nochmal umgelesen. Obs ein Core XY wird weiß ich noch net, dürfte ne ziemliche Zicke sein können.


-- Veröffentlicht durch Jean Luc am 16:28 am 31. Dez. 2019

Ich habe auch einen geschenkt bekommen, vor längerer Zeit.
Den Vellemann K8200 (Bausatz), da der Vorbersitzer es nicht schaffte ihn in Betrieb zu nehmen.

Mehrere Umbauten habe ich gemacht:
RAMPS 1.4 Steuerung
MK8 Extruder
Stärkeres Heizbett
Glasplatte am Heizbett

Erst heute konstruiert und ausgedruckt:
Eine Halterung für einen XBOX One Controller






Die Kopfhörerhalterung im Hintergrund stammt auch davon.
Man merkt aber schon, dass der Drucker ein Billig-Teil ist.
Das Gestellt ist nicht perfekt und außerdem sollte ich mal die Einstellungen verbessern.

Ich denke mein nächster wird der bereits erwähnte Anycubic.


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 9:26 am 31. Dez. 2019

Auf ein Bild mit der Einhausung bin ich auch gespannt :thumb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 8:55 am 31. Dez. 2019

Mit der passenden Einhausung gehts auch mit relativ wenig platz.

Drucker steht in einem weißen Ikea Kastal mit 60x60x50. vitrinentür und fertig. Dort muss ich nur noch Lüftergitter drucken und nen Hepa Filter montieren. Dann könnte man das Kastel auch an die Wand schrauben :lol:


-- Veröffentlicht durch Henro am 8:49 am 31. Dez. 2019

Wow das ist echt cool :wow:

Ich brauch echt ne größere Wohnung wo ich dann auch Platz dafür habe :cry:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 22:46 am 30. Dez. 2019

Also mir wurde empfohlen der Anycubic Mega S. Dürfte Preis Leistung einer der besten sein. Mit riesen Community.

Meiner wird wohl solange bleiben, bis ich mir alle Teile für einen Core XY Drucker ausgedruckt habe :lol:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 21:45 am 30. Dez. 2019

Nice Maddini :punk::godlike:

Hab noch keinen, bin aber auch am überlegen. Wirklich gebrauchen könnte ich ihn nur für Schablonen für meine Bilder und z.B. den Teigdreher für Thermomix etc. Aber so zum Fun wäre ein Drucker wie ein Genius oder ein X1 Sidewinder schon Interessant. Der Sidewinder hätte halt die Möglichkeit auch Schablonen mit grösseren Grundflächen zu drucken, allerdings ist das Teil riesig und den Platz dafür hab ich eigentlich schon für nen kleineren wie den Genius nicht wirklich ;):lol:

Muss mich da nochmal bissel mit befassen was für den Anfang so sinnvoll wäre. Möglichst kein Bausatz, da hab ich immer Montagsgeräte und schnell die Lust verloren:)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:30 am 30. Dez. 2019

Bis dato gedruckt eher Kleinigkeiten fürs Kind vorrangig von Thingiverse.

@Chef: Bulk Upload für Fotos wär nice :thumb:











-- Veröffentlicht durch Maddini am 19:52 am 30. Dez. 2019

:nabend:

Ich mach mal hier einen Thread auf für 3D Drucker usw.

Meiner einer hat vor ein paar Wochen von nem Freund nen Drucker geschenkt bekommen.
Modell: Wanhao i3 Duplicator.



Mag nicht das weltbewegendste sein, aber fürn Anfang durchaus brauchbar.

Auch schon angefangen Mods für den Drucker zu erstellen. Angefangen von einer besseren Bauteilkühlung, über Y Belt Halterung bis hin zur Z Achsen Stabilisierung.




Drucken primär PLA, aber zum probieren auch ABS und ASA (wobei mir hier ASA deutlich besser gefällt)

Aktuell in Arbeit: Die Einhausung des Druckers vollenden. Ist noch das unbearbeitete Kastel :ocinside:

Was habt Ihr und was druckt ihr so?

LG
Martin


OCinside.de PC Forum
© 2001 - 2021 www.ocinside.de