3D Drucker mit guter Outofthebox Druckqualität

- OCinside.de PC Forum
https://www.ocinside.de

-- Kaufempfehlung
https://www.forum-inside.de/forums.cgi?forum=24

--- 3D Drucker mit guter Outofthebox Druckqualität
https://www.forum-inside.de/topic.cgi?forum=24&topic=1649

Ein Ausdruck des Beitrags mit 23 Antworten ergibt bei 3 Antworten pro Seite ca. 8 DIN A4 Seiten. Das entspricht bei 80 g/m² ca. 39.92 Gramm Papier.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 21:58 am 5. Mai 2021

Top :thumb:
Du kannst ja hinterher mal in unserem 3D Drucker Topic schreiben, wie du die ersten Schritte empfunden hast und wie es klappt :thumb:
Na dann reiche schon mal Urlaub ein :lol:


-- Veröffentlicht durch ErSelbst am 19:56 am 5. Mai 2021

Hab grade den Mega S auch bestellt... knapp 240€ bei 3DJake :ichmussweg::lol:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 7:45 am 11. April 2020

Ich hab den Mega S jetzt auch bestellt. Bin mal gespannt wann er eintrifft :thumb:


-- Veröffentlicht durch daniel am 17:46 am 5. April 2020

320€ beim großen Fluss.
Wenn du ihn dir in eine Wunschliste setzt, wirs du bei Angeboten informiert.

Ich hab ihn aber noch nicht ausprobiert.

LG


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 17:16 am 5. April 2020

Was hast Du für den I3 Mega S gezahlt daniel?


-- Veröffentlicht durch daniel am 21:36 am 1. März 2020

Werde ich mir bei Gelegenheit anschauen :thumb: danke!


-- Veröffentlicht durch Maddini am 21:16 am 1. März 2020

Für Einhausung kann ich dir was praktikables nennen. Passt der Any locker rein.

Ikea Stuva Korpus nehmen, dazu die Front Sindvik. Ein Stuva Grundlig Regalboden und abgerundet mit UTRUSTA Scharnieren Öffnungswinkel 153 Grad.

Den Korpus muss man zwar etwas modifizieren damit die Scharniere passen, dafür kann man dann den Drucker komplett einfach rausziehen :)

Kleiner Tipp dazu: Gleich mal auf Thingiverse schaun welche Mods es gibt. Speziell für den Bauteilkühler.


-- Veröffentlicht durch daniel am 19:55 am 1. März 2020

Danke, Maddini :thumb:
Bzgl. Feinstaub, Einhausung, Filterung, Absaugung usw. muss ich mich dann mal genau einlesen....


-- Veröffentlicht durch Maddini am 18:09 am 1. März 2020

Schau dir mal Extrudr an.

Verwende ich auch (neben dem von 3D Jake)

Extrudr ist eine österreichische Firma und produziert auch hier. Von dem her sollte es schon gut sein. Abgesehen von dem Dämpfen würd ich mir für den 3D Drucker, sofern er in der Wohnung wo steht, eine Einhausung mit Filter oder eventuell Abluft beim Fenster raus überlegen. Die Drucker produzieren nämlich Feinstaub beim Drucken.
Einhausung selbst hab ich schon, Bin noch am überlegen ob ich einen Filter einbaue, oder einfach nen Schlauch beim Fenster raushängen lasse.


-- Veröffentlicht durch daniel am 18:02 am 1. März 2020

Unbedenklich im Sinne, dass keine hochgiftigen Zusatzstoffe drinnen sind, die beim Drucken verdampfen und die Umgebung kontaminieren.

LG


-- Veröffentlicht durch Maddini am 17:37 am 1. März 2020

Unbedenklich in welcher Richtung?

Unbedenklich vom Material (lebensmittelecht) oder eher von der Qualität. Somit problemloser zum Drucken.


-- Veröffentlicht durch daniel am 14:01 am 1. März 2020

Ich hab's jetzt mal getan und den Anycubic i3 Mega S bestellt.

Kann jemand ne Empfehlung für möglichst unbedenkliches PLA Filament geben?

LG


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 0:04 am 24. Feb. 2020

:huhu: Aqua - lange nicht gelesen :godlike:

Ich denke auch dass es in Richtung Genius gehen wird.
Leider spinnt nun auch wieder öfter mein Samsung S7 und da ist wohl in Kürze ein Ersatz vonnöten :blubb:
Mal sehn ob dann für den 3D Drucker in den nächsten Tagen noch Kohle über ist :blubb:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 23:29 am 23. Feb. 2020

Vom Genius findet sich eh auch Lesestoff:

drucktipps3d.de


-- Veröffentlicht durch Aqua am 23:17 am 23. Feb. 2020

Hi Slide :winke:


ok, ich muss editieren, da ich deinen Start-Post nicht richtig gelesen habe....... ;)

Der Artillery Genius ist derzeit das, was du suchst. Einen anderen Drucker mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis bekommst du derzeit nicht.

Ich habe momentan einen gemoddeten Ender 3 und überlege mir trotzdem, den Genius noch dazu zu holen. :)


lg
aqua

(Geändert von Aqua um 23:20 am 23. Feb. 2020)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 21:09 am 23. Feb. 2020

Bei mir sind auch noch der Genius und der Mega-S in der Auswahl.


-- Veröffentlicht durch daniel am 20:15 am 23. Feb. 2020

Als Konstrukteur mit 20 Jahren Erfahrung im Design von Höchstpräzisionsanwendungen kann ich dem Design des Ender 5 nicht wirklich was Positives abgewinnen..... ich finde es, vorsichtig ausgedrückt, “ungeschickt“

Ich denke, ich werde gegen Ostern beim I3 Mega S zuschlagen.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 16:54 am 23. Feb. 2020

Solange du keine "heißen" Materialien druckst wie ABS oder ASA, die einen relativ warmen Bauraum brauchen, wirds vermutlich auch weniger relevant sein.

Prinzipiell kann man jedoch jeden Drucker zu einem Direkt Extruder umbauen. Muss man halt bisl basteln :)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 13:10 am 23. Feb. 2020

all3dp.com preist ja den Ender 5 als bester unter 500 Euronen an. Hab aber auch schon schlechtes über den 5er gelesen. Man wieso ist das so schwer....

Beim Genius war ich auch zuerst skeptisch wg. der Kunststoffbrücke, soll aber recht stabil sein und er hätte nen Direktextruder :noidea::lol:


-- Veröffentlicht durch Maddini am 1:46 am 23. Feb. 2020

Ok keine steckbaren Treiber is suboptimal. Hab ich wohl überlesen.

Hier gibts auch ne schicke Übersicht:

all3dp.com

Knackpunkt ist das TPU. Ohne direkt Extruder ist es sehr schwer das flexible Zeug zu drucken.

Beim Artillery Genius stört mich im ersten Blick die Kunststoffbrücke oben am Rahmen. Weiß nicht warum, ist so ein Gefühl :)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 22:54 am 22. Feb. 2020

Der Ender 3 ist aber scheinbar recht laut und die Steppertreiber nicht gesteckt :noidea:
Prusa Mini ist mir dann doch zu klein, hab mich ja schon auf die ca. 22 cm beschränkt.
Mal sehn was in Europa momentan überhaupt lieferbar ist.


-- Veröffentlicht durch Maddini am 20:52 am 22. Feb. 2020

PETG Drucken ist net schwer. TPU ist ne Zicke. Ohne Direkt extruder (was die Auswahl einschränkt) wirds schwerer.

Für Schablonen wird wohl PLA reichen.

Schau dir mal den Prusa Mini an. Liegt im Budget, halt etwas kleinerer Bauraum. Dafür kompakt. Druckt out of the Box sehr gut, ist aber nicht kurzfristig verfügbar (eher so gegen Sommer), da eben extrem beliebt.

Ender 3 Pro ist auch weit verbreitet.

Prinzipiell wie schon im Bastelthread geschrieben. Früher oder später muss man anfangen rumzuschrauben.  Sei es nur um eine bessere Bauteilkühlung zu realisieren.
Wegen Lautstärke:  leise ist keiner. Hier helfen andere Treiber (sofern steckbar) sowie eine Einhausung (Ikea Stuva Kasterl) ich hab sogar die Noctua Lüfter gegen ordentliche getauscht.


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 20:09 am 22. Feb. 2020

Hallo zusammen,

wie im Bastelthread schon angekündigt starte ich hier mal ne Kaufberatung für einen 3D Drucker. Habe mich nun doch entschieden mit einem kleineren Drucker in den 3D Druck einzusteigen. Der Aufbau sollte recht einfach und ohne viel Aufwand zu erledigen sein.

Budget: 300 bis 400 Euro

Baugröße: ca. 22 x 22 cm Klasse (Grundfläche)

Welches Material/Einsatzzweck: vorrangig sollen Schablonen für die Acrylmaltechnik gedruckt werden, aber auch andere Teile. TPU und PETG sollten möglichst auch funktionieren

am Drucker schrauben/optimieren: nur in engen Grenzen :lol:

Geschwindigkeit relevant: nein, ist nicht entscheidend

Lautstärke relevant: Wohnzimmertauglich sollte er sein

Bisher in der Auswahl: Artillery Genius. Der wäre im Aufbau wohl sehr einfach und hat scheinbar eine gute Outofthebox Druckqualität.

Der I3 Mega-S wäre denke ich dem Mega X vorzuziehen, zumindest wenn man die ersten Vorserien-Reviews so ansieht.

Vielleicht gibts von Euch noch andere Denkanstösse.
Gruß Slide



OCinside.de PC Forum
© 2001 - 2021 www.ocinside.de