Welchen Akkuschrauber kaufen?

- OCinside.de PC Forum
https://www.ocinside.de

-- Kaufempfehlung
https://www.forum-inside.de/forums.cgi?forum=24

--- Welchen Akkuschrauber kaufen?
https://www.forum-inside.de/topic.cgi?forum=24&topic=1476

Ein Ausdruck des Beitrags mit 40 Antworten ergibt bei 3 Antworten pro Seite ca. 14 DIN A4 Seiten. Das entspricht bei 80 g/m² ca. 69.85 Gramm Papier.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 15:00 am 29. März 2019

Hört sich doch gut an :thumb:
Ich habe mir lieber die kleineren Akkus dazu gekauft, dann kann der eine immer laden und das Gewicht wird nicht allzu groß, wenn man mal mehrere Löcher in die Decke bohrt.
Mal sehen, etwas Zeit gebe ich dem Teil noch und wenn es durchhält, wird als Nächstes die Blaue Bosch Professional Akku-Stichsäge GST 18 V-LI dazu gekauft.
Wie Strix schon geschrieben hat, kann man die Akkus halt prima untereinander verwenden ... ich kenne mich doch, sonst ist der Akku immer leer, wenn man ihn gerade braucht :lol:


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 13:16 am 29. März 2019

Ich brauch den Schrauber ja nicht so oft, aber bisher läuft er einwandfrei :thumb:
Hab mir letztes Jahr auch noch ne Makita Stichsäge gekauft, die ist auch supi.
Beim Schrauber ist der große Akku zwar schwerer, hält aber echt ewig durch beim bohren und schrauben :thumb:
Ich hab ja ein brushless modell gekauft beim Schrauber.


-- Veröffentlicht durch Strix am 13:08 am 29. März 2019

Nach zwei Jahren Dauerumbau hab ich mir auch ein paar Teile zusammengekauft.

Beim blauen Bosch-Akkuschrauber musste ich den Motor wechseln (s.o.) - war zwar einfach und billig, aber der enthält mittlerweile viele Sparmaßnahmen. Wer den ernsthaft lang nutzen will, sollte sich vielleicht einen alten blauen organisieren und den generalüberholen.

Was auch sein kann: weil der Schrauber so viel Power hat und so handlich ist, mißbraucht man ihn natürlich auch gern mal etwas grenzwertig ;) - da muss ich mich schuldig bekennen.

Das Akkusystem begeistert mich nach wie vor (kleine und große Akkus mit mehr oder weniger Kapazität und Gewicht, austauschbar mit anderen Bosch-Geräten)

So richtig begeistert bin ich von Metabo - ich hab meinen "Bo" (Metabo 600712000 UHE 2850 Multi Bohrhammer 1010W) schon so dermaßen mit Fliesen, Putz und Mauerdurchbrüchen misshandelt und er steckt alles locker weg. Verarbeitung ist erstklassig, daher hab ich mir mittlerweile noch eine normale Bohrmaschine von Metabo für meinen Bohrständer dazugeholt, einen Winkelschleifer und einen Exzenterschleifer - alle arbeiten zu meiner vollen Zufriedenheit :thumb:

Glaub ich muss irgendwann mal nach einem Akkuschrauber in der Farbe gucken...

Budgetempfehlung für Gelegenheitswerkzeuge ist Worx, ich hab deren Multitool (Sonicrafter, die Version mit mehr PS), hält recht tapfer durch und es passen Werkzeuge von Bosch (mit Adapter) und Fein drauf.

Etwas unentschlossen bin ich bei der Scheppach Tauchsäge (PL75) - hab damit aber noch nicht viel gearbeitet und ist eh nicht meine Lieblingswerkzeugklasse ;)

Zur Ehrenrettung von Bosch: ich habe eine ältere grüne Oberfräse, und die macht wirklich einen guten Job.

Ach ja, was ich sonst aus früheren Zeiten mal an Akkuschrauber hatte: BONUS, Matrix etc (Baumarkt-Hausmarken)....nicht kaufen. Doppelt so schwer, schlabberig, langsam, keine Power, zerlegen sich oft schon bei ner Computergehäuseschraube, einer ging mal spontan in Rauch auf.



(Geändert von Strix um 13:13 am 29. März 2019)


-- Veröffentlicht durch ocinside am 12:46 am 29. März 2019


Zitat von Strix um 12:30 am 29. März 2019
@ocinside: Haussanierung, Homematic, von dir liest man ja Sachen...ich glaube, wir müssen uns mal unterhalten.....ich steck da seit mittlerweile über 2 Jahren in so einem ein-Mann-Projekt fest, von dem ich mir jetzt seit Wochen eine "kann nicht mehr"-Auszeit gönne ;)

Hält dein blauer Boschschrauber eigentlich noch, von dem ich gelesen hab? Ich hab meinen im Privatgebrauch gekillt (Kohlen durch) und den Motor getauscht (Originalersatzteil unter 20 Euro incl. Versand im Teileservice).

Das war eine ernüchternde Erfahrung, hab mir vorher ein Video dazu angeguckt und Bilder und dann festgestellt, daß Bosch da viel........sagen wir...kostenoptimiert hat...viele Metallteile sind nu Plastik, der Motor wurde früher exakt zum Getriebe zentriert und fixiert - jetzt verlässt man sich darauf, daß die Klemmung vom Gehäuse rundum wohl reichen wird.


Etwas enttäuscht bin ich auch von den Bosch Akkuschraubern, aber der Blaue hält im Moment noch, auch wenn er sich schon mal nach mehreren Löchern mit Schlag etwas ulkig anhört.
Ist echt schade, da icg mir eigentlich von einer Firma nach und nach alles zusammen kaufen wollte.

@Slide wie geht es eigentlich deinem Makita?


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 20:05 am 20. Sep. 2018

Ja, hab ja dann in der Wohnung auch keine Bohrmaschine, da wird er dann zur Allzweckwaffe. Möchte nicht wegen jeder Schraube heimfahren müssen um nen Schrauber oder ne Bohrmaschine auszuleihen...:thumb:


-- Veröffentlicht durch hoppel am 19:30 am 20. Sep. 2018

Geiler Schrauber :thumb:

Für Ikea reicht aber Ixo :lol:, da Du aber noch lange Zeit damit schrauben wirst, kommt Freude auf, wenn Du wirklich mal dicke Bretter bohren musst. ;)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 14:53 am 20. Sep. 2018

Also, folgendes hab ich nun bestellt:
Makita DDF 484 RTYJ - beinhaltet:
DDF 484 Schrauber
Ladegerät
Makpac Gr. 2
1 x 5AH + 1 x 1,5 AH Akku

Kostenpunkt: knapp 210 Euronen :thumb:
Dieses Modell ist Dank brushless Motor recht kompakt - wenn die Größe kompakt genug ist,
kann ich für unter 70 Euro den gleichen Schrauber ohne Akkus etc. noch dazunehmen - kostet dann nur ein paar Euronen mehr als nen günstigen Tacklife mit anderen Akkus noch dazuzunehmen :thumb:

Jetzt noch Bohrer und Bits und die Ikea-Möbel können kommen :lol:


-- Veröffentlicht durch Hitman am 14:19 am 20. Sep. 2018

Ich schrub ja: link

Da ist der Bohrschrauber drin, 2 Akkus mit 1,5Ah und ner sinnlosen Lampe für 170€ inkl. Versand. Dann bräuchtest du nur noch nen Bitsatz und Bohrer.


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 22:14 am 18. Sep. 2018

In den Baumarkt will ich nicht, wir haben einen Werkzeugfachhändler, mal sehn was er da hat und zu welchen Preisen. Wenn der Unterschied nur ein paar Euronen ist wird dort gekauft.

:)


Edit: heute Morgen war ich nun beim Werkzeug-Fachhändler :lol:
Bosch grün verkauft er nicht, das hat den Namen Bosch nicht verdient... :lol:
Bosch blau und Makita schenken sich in seinen Erfahrungen nichts was Reparaturen etc. angeht.
Den von mir favorisierten DDF 484 gibts gerade in einer Aktion mit Ladegerät, 2x 5 AH Akku, 1 x 3 AH Akku und Makpac für 350 Euronen. Meine gewünschte Konfiguration mit nur 2x 1,5 AH Akku gibt es so nicht und wenn ich es aus Einzelteilen zusammenstellen würde käme es preislich fast an das andere Set ran :blubb:
Er hat aber momentan nur noch 2 Makita Schrauber da, das Topmodell und nen kleinen 10,8er - die Neubestellungen kommen alle erst in den nächsten 2 Wochen. Ob der 484 dann dabei ist weiss er noch nicht.
Somit werde ich mich wohl doch mal online umsehen ob ich meine Wunschkonfig irgendwie zusammenfrickeln kann - dürfte dann nur um die 250 Euronen kosten.

Bei dem Preisunterschied zu online kann ich ihn dann doch nicht berücksichtigen zumal er eh grade nichts da hat - von Bosch blau wären 2 Sets verfügbar gewesen.

Ich lasse Euch wissen ob ich meine Wunschkonfig bekommen habe :thumb:
Danke für Eure Tipps - jetzt muss ich nur noch nen gescheiten Bitsatz und nen Bohrersatz suchen :lol:

(Geändert von Slidehammer um 12:31 am 20. Sep. 2018)


-- Veröffentlicht durch ocinside am 19:07 am 18. Sep. 2018

Nur die ausländischen nicht, am besten kurz in den Bewertungen nachlesen.
Bei uns waren die Baumärkte leider deutlich teurer, sonst hätte ich ihn auch wieder dort gekauft.


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 19:00 am 18. Sep. 2018

Ja, das ist der Plan. Ein Makita 484 18V mit 2 kleinen Akkus, Ladegerät und Makpac.
Das ist dann trotz 18 V noch handlich und dank brushless halten die 1,5 AH Akkus auch länger.

Mal noch in den Kleinanzeigen gucken ob was taugliches dabei ist und Morgen mal in die Stadt zum Fachhändler - mal sehen was der vor Ort zum begrabschen hat :thumb:
Vielleicht nehm ich auch den grünen 18V Bosch von Daddy mit um mal testen zu lassen ob es der Akku oder die Elektronik ist.

Die Tacklife Geräte bekommen ja auch gute Bewertungen, da kommt dann vielleicht ein 10,8 V für unter 50 Euronen dazu. Vielleicht hat der Fachhändler demnächst ja auch mal Angebote. Die Amazon-Geräte von Makita lassen sich scheinbar nicht zur 3 Jahres-Garantie anmelden :blubb:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 16:57 am 18. Sep. 2018

Ich fand deine vorige Idee mit dem kleinen preiswerten Schrauber kaufen und einen großen, stärkeren Schrauber erstmal leihen, bis wieder genug Geld da ist, gar nicht so schlecht.
Denn einen kleineren Schrauber kann man auch immer gut gebrauchen und sowas darf auch ruhig (wie der IXO) 12V haben.

Also entweder erstmal etwas kleineres zum Schrauben mit 12V und etwas mehr Ah (ab 2 Ah) oder etwas größeres mit 18V und 1,5 Ah Akkus - jeweils zwei Akkus, damit immer einer laden kann und du nicht beim Umzug blöd da stehst.
Aber du machst das schon ;)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 14:19 am 18. Sep. 2018

Bin nun nochmal im Makita-Universum untergetaucht und interessant erscheint mir der DDF 484 (als DHP 84 mit Schlagbohrfunktion). Der DDF 484 ist Dank brushless Motor kompakter als die Bürsten-Modelle, aber ich hab noch keine Konfiguration mit 2x 1,5 AH Akkus und Makpac gefunden :noidea:
Solo kostet er 79 Euronen in schwarz, der 1,5 AH Akku Original um die 37 Euronen, dann noch Ladegerät 44 Euronen und Makpac um die 40 Euronen

Denke ich werde wohl doch einen 18V jetzt nehmen und falls nötig noch nen kleinen günstigen tacklife etc. zum vorbohren etc. später dazu. :)

Jetzt nur noch das richtige Modell bei Makita einkreisen und das gewünschte Set mit Koffer, 2x 1,5 AH (oder 2 AH) und Ladegerät finden.

Dann noch ein gescheites Bohrerset und Bitset finden - fall hier Jemand einen Tipp hat wäre ich dankbar :thumb:


-- Veröffentlicht durch Hitman am 10:03 am 18. Sep. 2018

Vergiss es. Diese 12V Bosch Dinger kannst du vielleicht zum schrauben nutzen, dafür ist er dann aber wiederum zu teuer. Entweder Ganz oder Gar nicht. Ich hab ne Makita gekauft und kann damit Bohren, Schrauben und für Kleinigkeiten bis 10er Dübel auch Schlagbohren. Ja sie kostet mehr. Ja dein Budget ist begrenzt. Wir geben soviel Geld für unser Hobby aus, da kann man mal nen Hunderter drauflegen und wenn man ihn sich leihen muss wenns nicht anders geht. Beim nächsten Basteln ärgerst du dich wieder und wieder dass du nicht ein paar Kröten draufgelegt hast. Ein Akku rein, leernudeln, zweiten Akku rein, den ersten aufladen. Wenn der wieder leer ist, ist der erste wieder voll.

Achja, wir haben dieses Set gekauft: link
wobei wir bei den ganzen Umbauarbeiten auf den zweiten angewiesen waren. Für uns also lohnenswert. Funktionsmäßig reicht aber der hier aus: link
2 x 1,5Ah haben wir auch. Ich habs nicht geschafft den so schnell leer zu bekommen, dass der zweite nicht wieder voll wäre. Aber 170€ ist auch ein super Preis.  

Eiern hab ich noch nicht bemerkt es sei denn man benutzt schlechte Bohrer. Du benötigst auch vernünftige Bohrer die sich nicht wie Gummi verbieten. Damit bin ich jetzt in Gips, Ziegel und Beton gefahren.  Einzig bei Stahl kann ich dir keine Angaben machen.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 9:26 am 18. Sep. 2018


Zitat von Slidehammer um 9:18 am 18. Sep. 2018
Momentan tendiere ich stark zum Bosch GSR 12 V-15 mit 2 Akkus in der L-Boxx für 109 Tacken.
Ein gescheites Bitset und Bohrerset muss dann auch noch her :blubb:


Probiere es doch einfach aus und wenn er irgendwelche Probleme bereitet (eiert, etc.) oder zu schwach auf der Brust ist, kannst du ja immer noch ein anderes Modell wählen.
Auf die Box kann man aber getrost verzichten, da lieber 2Ah Akkus wählen.
Vielleicht findest du ja noch ein Set mit Schrauber Bits und Bohrern.


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 7:55 am 18. Sep. 2018

Ja, deshalb will ich wahrscheinlich auch in der 10,8 V Schiene bleiben. Die Geräte sind einfach handlicher für kleinere Basteleien. Wenn grobe Kraft gefragt ist kann ich ja auf die Geräte meines Vaters oder meines Schwagers vorerst zurückgreifen.
Falls einmal Platz für eine kleine Werkstatt ist brauchts dann eh einen zweiten um nicht ständig zwischen vorbohren und schrauben wechseln zu müssen. Ein kompakteres und ein größeres Gerät wären dann ein gutes Duo. Für Schränke aufbauen etc. reicht vorerst ein kompkates Teil.

Hab heute Morgen bei der Makita meines Schwagers (ist 14,4 V - nicht wie angenommen 18 V) nachgesehen - hat auch leichtes Spiel am Bohrkopf, aber nicht so stark wie bei den aktuellen Modellen :blubb:


-- Veröffentlicht durch rage82 am 7:48 am 18. Sep. 2018

ist tatsächlich so, dass meiner auch eiert. beim schrauben merkt man es nicht. da ich auch nur holz vorbohre oder in metall kleine Löcher haben will, nichts genaues, stört es nicht


-- Veröffentlicht durch ocinside am 6:47 am 18. Sep. 2018

Nimm zumindest bei 18V, wie rage schon schrieb, die kleineren Akkus.
Für den normalen Einsatz reichen die 1,5-2Ah Akkus vollkommen.
Das Gewicht und die Größen der 3 oder gar 4Ah Akkus sind meiner Meinung nach im privaten Bereich absolut übertrieben.

Ich war auch drauf und dran, mir eine Makita zu kaufen, lagen preislich gleichauf.
Letztendlich war es auch nur eine Bauchentscheidung und zumindest bei dem Makita Schlagschrauber die fehlende Beleuchtung.
Je mehr Bewertungen man liest, desto unentschlossener wird man und wenn der blaue Bosch auch seinen Geist aufgibt, geht es für mich zu Makita.
Denk aber auf jeden Fall nach dem Kauf an die kostenlose Garantieerweiterung auf 3 Jahre (registrieren).


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 1:34 am 18. Sep. 2018

hmpf - die neuen Makita haben wohl alle Spiel am Bohrkopf und eiern beim bohren :noidea:

Oder soll ich doch einem Bosch blau GSR 12V eine Chance geben.:lol:


-- Veröffentlicht durch rage82 am 22:04 am 17. Sep. 2018

:moin:
ich habe mir für den Hausbau den hier bestellt. Leider ist der 2te 1,5Ah Akku nun "bei jemand anderem im Einsatz". Habe von den größeren Abstand genommen, da während dem Hausbau Schwiegervater immer auch seine 3 Ah-Akkus dabei hatte und nach dem Bau... so ein 1,5 Akku stemmt alle Projekte, die man so vorhat.
Vor allem ist die Ladezeit recht gering.

Ansonsten voll zufrieden, ist auch Lieblingsspielzeug des kleinsten (Akkkuuuuu), glaube mindestens einmal Laden ging schon auf dessen Kappe ;)

Achja, die LED über dem "Power"-Knopf ist Gold wert :)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 21:56 am 17. Sep. 2018

Ja, die 14,4 V laufen aus und nur die 10,8 und 18V Klassen sind "in". Die 10,8er werden auch unter der 12 V Klasse verkauft :blubb:

Der grüne Bosch vom Dad dürfte wahrscheinlich auch ne defekte Elektronik haben :gripe:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 21:18 am 17. Sep. 2018

Das mit dem defekten grünen Bosch hatte ich leider auch schon 2x erlebt, war wohl die Elektronik platt (PSB 18 LI-2).
Nun habe ich dem blauen Bosch (GSB 18-2-LI Plus) eine Chance gegeben, mal sehen, wie lange der hält.
Macht bis jetzt einen guten Eindruck, aber den hatte ich zuerst auch von dem grünen Bosch Akkuschrauber ... to be continued.


-- Veröffentlicht durch daniel am 20:37 am 17. Sep. 2018

RT-CD 14,4 LI
Is aber BJ 2008.... den wirds nicht mehr neu geben.....

Da hab ich 2013 anscheinend Blödsinn geschrieben mit den 18V. :lol:
Der hat “nur“ 14,4V.

LG


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 19:09 am 17. Sep. 2018

Welches Modell von Einhell hast Du denn?


-- Veröffentlicht durch daniel am 19:00 am 17. Sep. 2018

Ich hab immer noch meinen Einhell Akku Schrauber.
Der Akku funzt immer noch wie am 1. Tag :punk: :godlike:
Selbst etliche 28mm Löcher in Holz macht er noch absolut klaglos :thumb:
Motor, Getriebe + Futter sind auch unauffällig.

LG


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 18:14 am 17. Sep. 2018

Kleines Update:

Ja, leider ist nun wirklich Schicht im Schacht :lol:

Er hat nicht mal mehr 4 Schräubchen geschafft um eines meiner Keilrahmenbilder in einen Schattenfugen-Rahmen zu schrauben. :blubb:

Zudem klebt jetzt der Kunststoff unglaublich, wenn man ihn hält kriegt man den Kleber fast nicht mehr abgewaschen :blubb:

Momentan tendiere ich zu einem Metabo PowerMaxx BS - kostet mit 2. Akku und Zubehörset knapp 100 Euronen. 18 V ist glaub ich für meine Zwecke etwas overdosed und wenn mal nötig, ist ein 18er Makita bei meinem Schwager vorhanden.

Oder ich lege noch 30 Euronen drauf und nehm nen Makita DF 331DS MJ. Dann aber nur mit 1 Akku.... :noidea:

Momentan würde es wahrscheinlich auch ein Einhell TH-CD 12-2 li für unter 50 Euronen tun...

Habe vorhin den grünen Bosch 18 V vom Vater probiert: fritten, Akku ist geladen aber nichts tut sich. Muss mal sehen ob im Bekanntenkreis jemand nen passenden Akku hat um zu sehen woran es liegt (da wird sich der Herr Vater ganz schön muckieren wenn das Teil fritten ist) :lol:


-- Veröffentlicht durch daniel am 12:38 am 9. Okt. 2013

Ich hatte einen Bosch Akkuschrauber- der war der letzte Dreck. Hatte noch 12V und einen Ni-Cd Akku. 2 Akkus innerhalb des 1. Jahres kaputt.
Niiieee wiieeeder Bosch.

Jetzt hab ich seit 5 Jahren einen Einhell Akkuschrauber mit 18V Li-Ionen Akku und Licht und Wasserwaage.
Der Akku hält wie am 1. Tag und der Schrauber schraubt wie er soll und in Ziegelwände gebohrt hab ich damit auch schon einige Male- absolut Top!

LG,
Daniel


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 23:35 am 4. Okt. 2013

Upps, hab ganz vergessen das Ergebnis preiszugeben:

Mein ALDI-Gerät läuft wieder, da ein Bekannter einen 18V Akku dafür hatte von einem defekten Gerät :thumb:

Für die kleinen Dinge momentan reicht er noch, falls er mehr gebraucht wird oder wieder schwächelt wirds dann wahrscheinlich ein Makita werden.

Thx für Eure Einschätzungen


-- Veröffentlicht durch Aqua am 0:09 am 3. Okt. 2013

@Slide


Was ist es denn nun geworden? :)


gruessle
aqua


-- Veröffentlicht durch Marauder25 am 17:14 am 8. Sep. 2013

Hallo,
wir hatten damals einen DeWalt Akkuschrauber auf dem Bau.
Der war auch nicht kaputt zu kriegen. Mit Schraub-Schlagfunktion.
Einwandfrei das Gerät, war aber damals nicht billig.

Gruß,

Mike


-- Veröffentlicht durch Hitman am 13:36 am 8. Sep. 2013

Akkuhilti.  ;)


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 13:32 am 8. Sep. 2013

Schlag muss nicht unbedingt sein, nen großen "Schläger" kann ich bei meinem Vater ausleihen.
Der Bosch wäre evtl. eine Option wenn noch weitere Tools folgen und die Akkus untereinander verwendet werden können.

Mal noch nen Bekannten fragen - der ist Schreiner - was er sich für den Hausgebrauch zulegen würde...


-- Veröffentlicht durch Hitman am 11:30 am 8. Sep. 2013

Willst du denn nur Schrauben und Bohren oder auch mit Schlag? Denn die Bosch hat keinen Schlag. Anwendungsgebiet ist immer sinnvoll anzugeben dann könnten wir besser einschätzen was du brauchst. Denn am Dachboden oder so werkeln kann man auch mit ner "normalen" Bohrmaschine mit ner Kabeltrommel. Nur an wirklich schweren Stellen ist ein Kabel mal im Weg, ich denke mal, da meinst du nur einen Schrauber oder?


-- Veröffentlicht durch naKruul am 10:35 am 8. Sep. 2013

habe mir die amazon rezensionen zu dem makita koffer auch mal durchgelesen. es scheint tatsächlich so zu sein, dass das zubehör den aufpreis nicht wert ist wegen mangelnder qualität - das scheint dem großteil der kunden allerdings nichts auszumachen. für mich wärs ein nogo! also lieber nur den schrauber + zweitakku und einen anständigen zubehörsatz, da sollte man mit 200€ dabei sein


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 22:00 am 7. Sep. 2013

Ich werde wohl jedenfalls eine Version ohne den Alukoffer mit Zubehör kaufen. Denn das Zubehör ist mir keine 80+ Euro Wert. Dann nehm ich liebern nen gescheiten Bit-Satz dazu.
Die LED bei den Bosch ist verlockend...

Mal nachschauen welche Makita mein Schwager hat


-- Veröffentlicht durch Aqua am 21:28 am 7. Sep. 2013

@Slide

Da du den Schrauber nur ab und zu brauchst, reicht aus meiner Sicht der hier vollkommen zu. Ich habe das gleiche Modell, habe ihn bis vor zwei Jahren fast jedes Wochenende gebraucht. Der Akku hält ewig, hat ne Schnellladefunktion (zweiter Akku imho nicht notwendig), und mehr Power hab ich auch noch nie gebraucht. Wenn du dann noch so ein Zubehörset von Bosch nimmst, bist du auf der sicheren Seite, da das qualitativ absolut in Ordnung ist, mir ist noch nie was verreckt von den Bits o.ä.

Hab mich damals auch ewig umgeschaut nach nem gescheiten Schrauber und hab den Kauf bis heute nicht bereut.



HTH

gruessle
aqua


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 20:17 am 7. Sep. 2013

Das Makita-Set sieht auch gut aus - mal sehn vielleicht komme ich auch mal an was gutes Gebrauchtes ran :thumb:


-- Veröffentlicht durch hoppel am 20:00 am 7. Sep. 2013

ja, Makita ist besser als Bosch, benutze ich beruflich auch nur :thumb:


-- Veröffentlicht durch naKruul am 19:04 am 7. Sep. 2013

http://www.amazon.de/Makita-BHP453RHEX5-Akku-Schlagbohrschrauber-Alukoffer-Zubeh%C3%B6rset/dp/B004I9JKSW/ref=sr_1_4?s=diy&ie=UTF8&qid=1378573421&sr=1-4&keywords=makita+akkuschrauber


-- Veröffentlicht durch Slidehammer am 18:38 am 7. Sep. 2013

Hi zusammen,

hatte bisher so nen 30 Euro Akkuschrauber von Aldi, aber das Teil ist so langsam fritten und der Akku ne Katastrophe. Bevor ich jetzt für die Möhre noch nen Akku suche habe ich mir überlegt ob ich mir nicht was "gescheiteres" zulegen soll.
Mein Kumpel hat einen Bosch PSR 18 Li-2 in nem Koffer mit Zubehörschublade. Afaik hat das Teil mal 250 Tacken gekostet.

Ich brauche den Akkuschrauber bis jetzt nicht sooo viel, nur ab und zu. Da ich aber mittelfristig vorhabe ein Häuschen zu kaufen würde er dann wohl schon öfter in Gebrauch sein.

Lohnt es sich 250 Tacken für den Bosch auszugeben oder sollte man gar zu Makita oder anderen Marken greifen um nicht mehrmals zu kaufen? Momentan würde mir noch ein Billigheimer reichen, bin deshalb noch ein wenig vom Preisunterschied zwischen nem Aldi/Baumarkt-Gerät und z.B. dem Bosch verunsichert...

Welchen Akkuschrauber könnt ihr empfehlen?


OCinside.de PC Forum
© 2001 - 2019 www.ocinside.de