Idle Vcore bei 3770K senken

- OCinside.de PC Forum
https://www.ocinside.de

-- Intel Overclocking
https://www.forum-inside.de/forums.cgi?forum=18

--- Idle Vcore bei 3770K senken
https://www.forum-inside.de/topic.cgi?forum=18&topic=4472

Ein Ausdruck des Beitrags mit 17 Antworten ergibt bei 3 Antworten pro Seite ca. 6 DIN A4 Seiten. Das entspricht bei 80 g/m² ca. 29.94 Gramm Papier.


-- Veröffentlicht durch country am 21:19 am 9. Juli 2016

In der Praxis nicht viel. Evtl schont es etwas die CPU wenn nicht immer unnötig viel Vcore anliegt. Aber das bringt eigentlich nichts.

Wenn du mehr Fragen zu dem Thema hast machst du am besten ein eigenes Topic auf. Hier sind einige sehr dumme Fehler drin. Ich fing zu der Zeit, März 13, erst an mich mit dem Thema Rechner zu beschäftigen.


-- Veröffentlicht durch Kalle338 am 21:00 am 9. Juli 2016

Was bringt denn das Senken der Idle Core?


-- Veröffentlicht durch country am 17:08 am 25. April 2013

Eben WoT gespielt. Noch während des Countdowns freezed das bild mit darauffolgendem Bluescreen. Und kaum zu glauben, selbst beim Bluescreen freezed der. Kam einfach nicht weiter.
Übrigens, den Ram habe ich auf Standardeinstellung laufen. Der Kann es also nicht sein.
Habe jetzt 0,005V mehr Vcore drauf.


-- Veröffentlicht durch rage82 am 13:21 am 25. April 2013

das klingt gut, wenn was bei mir, dann ist das recht schnell aufgetreten :)


-- Veröffentlicht durch country am 12:29 am 25. April 2013

Nach 150min Linx keine Fehler. max 41°C


-- Veröffentlicht durch country am 8:24 am 25. April 2013

Linx hatte ich auch schon. Und ein paar Stunden später gibts einen Bs (Beim surfen). Und wenn ich testweise einfach deutlich mehr Vcore gebe läuft alles rund. Muss es wohl einfach "nach Gefühl" machen. Bei dem Vcore schadet es sowiso nicht wenn man 0,01 Vcore mehr als nötig drauf hat.
Abgesehen davon schaft die auch mit 4,7Ghz stabil zu laufen. Kaputt ist nichts. Ich vermute das im Idle zu wenig spannung anliegt.

Kann Linx ja nochmal laufen lassen.


-- Veröffentlicht durch rage82 am 7:08 am 25. April 2013

prime ist nicht das maß aller dinge, versuch es mal mit linx.

wenn die cpu das übersteht, dann liegt der fehler wo anders.


-- Veröffentlicht durch country am 18:58 am 24. April 2013

Jop, aber Prime läuft auch mit noch weniger Vcore durch. :blubb:
D.h. bei jedem Absturtz 0,005V mehr drauf packen. Ich werde wohl nie wirklich sicher sein können das der 100%ig Stabil ist. Dann ist im Hochsommer die Raumluft mal etwas höher und schon *zapp*


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 15:20 am 23. April 2013

Vermutlich an der CPU, die bekommt wohl deutlich zu wenig Saft.


-- Veröffentlicht durch country am 9:35 am 23. April 2013

70°C im Idle? Um Himmelswillen, nein.

Sorry wenn ich mich mal falsch ausgedrückt habe.

Nochmal neu mit neu gemessenen Werten:
Temps immer der heißeste Kern!
-Winterprofil:
4591,1Mhz
Idle: 27°C bei 0,984V (CPU-Z)
Volllast: 71°C (bei 16°C Raum) bei 1,248V
Das Winterprofil läuft 24/7 Stabil.

-Sommerprofil:
3,5Ghz, Turbo: 3,9Ghz
Idle: 26°C bei 0,688V
Volllast: 42°C(Lüfter dreht im "Standgas") bei 0,928V
Das Sommerprofil läuft noch nicht rund. Bin noch am suchen ob es an der Untervolteten CPU oder dem untervoltetem Ram liegt. Alle tests laufen aber stabil.


-- Veröffentlicht durch rage82 am 8:34 am 23. April 2013

wenn die cpu-idle 70°C hat, dann wäre das zu hoch. unter last würde ich das jetzt auch nicht als so schlimm bezeichnen.

wenn das allerdings die analoge sonde (t-case) ist, dann ist bei ca. 72° mit dem tod der cpu zu rechnen, nur die kerne sind mit 95°C angegeben.


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 8:06 am 23. April 2013

Aus meiner Sicht wäre es für die Lebensdauer der CPU ratsam, die Temps zu senken.

0,93V als normaler Idletakt erscheint mir etwas zu hoch, mein alter i5 hat ja gerade mal 0,88V...


-- Veröffentlicht durch country am 14:29 am 22. April 2013

Wiso? sind die Temps zu hoch? Wenn man über google sucht kommt man je nach user und Forum auf max. 70-75°C.
Damit läuft der aber Stabil. Was ich von meinem jetztigen einstellungen (Sommer-Bioseinstellungen) mit Standarttakt und 0,928V nicht behaupten kann. Prime, Linx, Memtest, Cinebench, und was nicht alles, läuft stundenlang durch. Und dann nach einer Woche bootet der nichtmal richtig oder bekommt beim Spielen einen Bs. Aber das gehört in ein anderes Topic.

:Ironi an:
Fazit: Ein 3770K will schwitzen.:lol:
:Ironi aus:


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 12:07 am 22. April 2013

M.W. ist der einzige Weg, den offset Wert negativ zu wählen, mit der Folge, dass auch unter Last eine niedrigere Spannung anliegt.

Stark übertakten mit mehr Spannung und im idle undervolten dürfte nicht gehen.

Bei deinen Temps solltest du dir ohnehin Gedanken über die Spannung machen...

(Geändert von spraadhans um 12:07 am April 22, 2013)


-- Veröffentlicht durch country am 21:33 am 27. März 2013

Das die Schwankungen normal sind ist klar. Die sollen aber so stark werden das die über das ziel hinaus schiessen. Und der Spannungswandler soll stärker belastet werden. Dem stimmst du nicht zu?

C3/C6? Was ist das? War das nicht was mit Volllast/Teillast und runtertakten usw?

Doch etwas Referenztakt ist dabei. (1*(46*101,46))+(3*(45*101,46))=4591,1Mhz bei 1,240V, 0,968V im Idle und ca.:noidea:70°C. Ram läuft mit 1889,2Mhz bei 1,56V.
Warum ich den 1. Kern einzeln hoch gesetzt habe? 1. Ich habe eine Anwendung die NUR auf den 1Kern läuft. 2. Der +1Multi beim 1. Kern kommt ohne einen Vcore plus aus.

Also meinst du das man das auch so lassen kann?


-- Veröffentlicht durch ocinside am 15:54 am 27. März 2013

Also die VCore Schwankungen sind normal und so gewollt.
Es kann allerdings vorkommen, daß du ohne LLC höher übertakten kannst, aber das wirst du recht schnell merken.

C3/C6 würde ich zum Erkunden der Maximum OC Werte erstmal deaktivieren und wenn alle Werte feststehen, kannst du es wieder einschalten.
Damit stellst du sicher, daß du nicht durch C3/C6 evtl. weniger übertakten kannst.

Solange du nicht du nicht über den Referenztakt übertaktest, sind die ganzen Einstellungen aber eigentlich nicht allzu wild.
Turbo Voltage brauchst du ohne zusätzliches OC nicht weiter erhöhen.
Primestable 4,6 GHz sind doch schon gar nicht übel, darüber hinaus wirst du auch wahrscheinlich deutlich mehr VCore benötigen.


-- Veröffentlicht durch country am 15:33 am 17. März 2013

Moin!

Ich möchte meine CPU im Idle mit weniger Vcore laufen lassen. CPU: i7 3770K @4,623Ghz Board: ASRock Z77 Extreme4.
Z.Z. läuft die mit 1,008V im Idle und 1,272V unter Last. Für 1,6Ghz unter Last braucht die eigentlich nur 0,672V (Getestet). Wenn ich die Load-Line Calibration von Level5 auf 4 stelle und den Last Vcore über offset wieder auf 1,272 einstelle komme ich auf einen Idle von bis zu 0,968V. Ich habe mal gelesen das das aber nicht so gut für die CPU sein soll. Eben die ganz feinen Schwankungen.
Oder soll das über die Additionale Turbo Voltage laufen? Wenn ich z.B. von +4 auf +23 stelle und den Vcore einstelle komme ich auf bis zu 0,984V.
Meine Frage: Gibt es bei ATV auch gefährliche schwankungen wie bei der LLC? Oder ist es besser das so zu lassen?


OCinside.de PC Forum
© 2001 - 2022 www.ocinside.de