Suche 775 Board mit "brauchbarer" onBoard Grafik

- OCinside.de PC Forum
https://www.ocinside.de

-- Intel Overclocking
https://www.forum-inside.de/forums.cgi?forum=18

--- Suche 775 Board mit "brauchbarer" onBoard Grafik
https://www.forum-inside.de/topic.cgi?forum=18&topic=4292

Ein Ausdruck des Beitrags mit 24 Antworten ergibt bei 3 Antworten pro Seite ca. 8 DIN A4 Seiten. Das entspricht bei 80 g/m² ca. 39.92 Gramm Papier.


-- Veröffentlicht durch Riva am 14:03 am 28. Okt. 2008

Kleines Update:

Die Sachen sind nun hier.
Das Case (Aplus GL-3) wurde leider ohne Handbuch ausgeliefert, so dass ich erstmal einige Minuten damit verbrachte, mir das Steck-Konzept anzuschauen. Ebenfalls waren zu wenig schrauben für ein mATX Board dabei :noidea:

Die Festplatten lieferte HoH leider nur mäßig verpackt in "Knallfolie" aus. Ich hoffe sie haben den Transport gut überstanden, da sie wirklich nur lose im ansonsten gut ausgepolsterten Karton lagen.

Beim MSI Board war noch negativ, dass man nur ein einziges SATA Kabel dabei bekommt. Denkt MSI wirklich, dass man neben der Festplatte kein einziges Gerät anschließen will?

Bei Asrock war es besser. Da lagen wenigstens 2 x Sata, 1 x IDE, 1 x Floppy und einige Adapter bei.

Die Netzteile sind wirklich recht spartanisch ausgestattet und wirken auf den 1. Blick eher wie Noname Produkte. Kabelmanagement oder hübsche Gewebemäntel sucht man vergebens. Dafür bekommt man aber viel Leistung fürs Geld.

Etwas verwundert bin ich über die Größe des boxed Kühlers beim E5200. Im Vergleich zum 8400er ist er wirklich winzig und leicht wie eine Feder.

Das wärs erstmal. OC-Werte reiche ich nach, wenn die beiden Rechner laufen ;)


-- Veröffentlicht durch Riva am 1:45 am 22. Okt. 2008

Im Office System ist es natürlich etwas über-Dimensioniert, aber bei meinem E8400er mit etwas OC und 3850er Karte könnte es schon gute Dienste leisten.

Ich hoffe langsam wird mein Case mal auf "Lieferbar" gesetzt.


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 1:37 am 22. Okt. 2008


Zitat von Riva um 1:12 am Okt. 22, 2008

Als Netzteil benutz ich mal das von dir vorgeschlagene. 40 Euro pro Stück klingt recht fair. Vor allem hab ich mir mal den Text bei THG angesehen. Scheint qualitativ recht hochwertig zu sein.



Du wirst es nicht bereuen. Wir haben es inzwischen mehrfach mit Karten wie der 48xx etc. verbaut. Es bleibt immer stabil, leise und kühl (kein Wunder bei fast 88% Wirkungsgrad mit 50%iger Auslastung, was in etwa dem Verbrauch eines guten Gamer-Systems entsprechen dürfte!). :thumb:


-- Veröffentlicht durch Riva am 1:12 am 22. Okt. 2008

Habe mal das MSI und Asrock Board bestellt.
Als Netzteil benutz ich mal das von dir vorgeschlagene. 40 Euro pro Stück klingt recht fair. Vor allem hab ich mir mal den Text bei THG angesehen. Scheint qualitativ recht hochwertig zu sein.

Ich hoffe der Ram läuft in beiden Boards ... was die Grafikkarte genau bringt werde ich dann wohl austesten müssen.


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 13:07 am 21. Okt. 2008

Besser und billger!


-- Veröffentlicht durch Riva am 11:26 am 21. Okt. 2008

Es geht da eh nicht um großartig OC. Der 2. PC soll vermutlich mit der onBoard Karte laufen. Fehlt noch ein preiswertes Netzteil, dann bin ich hier auch fertig. (was ist beim billigschrott so das beste? ;) )
Bin nur etwas besorgt, ob das Mainboard mit A-Data 6400er Ram läuft (1 x 2 GB)


Werde ich mir wohl selbst ein günstiges P35 Board zulegen. Das Asrock für ca. 50 Euro sagt mir da schon zu ...  wie montiert man eigentlich einen Sonic Tower auf 775? Hab ihn zwar hier, aber bin etwas skeptisch, ob der wirklich passt ;)

Ist das Enermax Pro82+ (425) als NT dafür okay? Kostet zwar 58 Euro bei HoH, aber es soll ja auch was aushalten und nicht unerträglich laut werden.

(Geändert von Riva um 11:31 am Okt. 21, 2008)


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 8:06 am 21. Okt. 2008

Ich kenne die Bios-Settings von dem Board nicht, da Gigabyte, MSI und Asus bei ihren "Billig-Boards" oft auch mit Settings geizen, aber sonst ist es ok.


-- Veröffentlicht durch Riva am 3:30 am 21. Okt. 2008

Stimmt.. das geht nur bis 8300.
Wie findest du das hier als günstige Lösung?
http://geizhals.at/deutschland/a295317.html

Brauche evtl. noch ein 2. Board für einen E5200, wo eine Onboard-Karte eigentlich reicht.

Gibts ein paar günstige Boards die du für leichtes OC empfehlen würdest?


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 23:45 am 20. Okt. 2008


Zitat von Riva um 23:36 am Okt. 19, 2008

ASUS P5V-X SE, So.775 (90-MBB6W0-G0EAY00Z) 32 Euro



Finger weg von diesem VIA-Müll, besonders wenn Du übertakten willst! Abgesehen davon unterstützt es afaik nichtmal den E8400!

Preiswerteste Lösungen, mit denen auch ein wenig OC drin ist (je nach Bios-Settings des jeweiligen Boards), sind Boards mit G31/P31-Chipsatz oder eben P35-Boards.


-- Veröffentlicht durch Riva am 13:45 am 20. Okt. 2008

Ich möchte mir ja erstmal nur eine Karte kaufen. Die CF-Option würde ich nutzen, wenn ich sie brauch.

Für 50 Euro ist es aber wirklich ein Schnäppchen, da man in einigen Games fast an ein 8800 GT Niveau ran kommt. Für den Preis finde ich das schon beeindruckend.

Aber zum Thema Mainboard ... was würdet ihr im Lowbudget-Bereich empfehlen?


-- Veröffentlicht durch Hitman am 12:31 am 20. Okt. 2008

Crysis v1.21
Fraps/Contact (1280x1024, 4xAA, 8xAF, High Quality)

ATI Radeon HD 3850 CF  256 MB
21,4 Frames

ATI Radeon HD 4850 512 MB
24,6 Frames

NVIDIA Geforce 9800 GTX 512 MB
24,2 Frames

Da wiederum nicht. Also wie du den Wurm drehst ist deine Sache. Dir sollte nur klar sein welche Auflösung du willst und ob mit oder ohne AA&AF. Andernfalls kann man hier alles so aufführen wie man selber es gerne hätte ;)


-- Veröffentlicht durch Riva am 12:26 am 20. Okt. 2008

Nehmen wir mal Crysis als Beispiel:

Crysis v1.21
Fraps/Contact (1280x1024, 0xAA, Trilinear, High Quality)

ATI Radeon HD 3850 CF  256 MB
33 Frames

ATI Radeon HD 4850 512 MB
32.30 Frames

NVIDIA Geforce 9800 GTX 512 MB
33.90 Frames

Für meinen Geschmack macht die 3850 hier eine echt gute Figur. Bei Tetris wirst du vermutlich auch keine höheren Frameraten erzielen, da alte Spiele eben CF nicht unterstützen. Nur wen interessieren alte Spiele .. die laufen eh mit 100++ Frames.


-- Veröffentlicht durch kawabiker1971 am 12:19 am 20. Okt. 2008

3d-mark ist nicht alles auf dieser welt, vorallem wenn die wenigsten
spiele aktuell crossfire oder sli wirklich unterstützen.

daher 3d-mark als anhaltspunkt für eine entscheidung zu nehmen ist falsch. du stehst dich mit sicherheit mit einer einzelnen hd4850 zunächstmal besser wie mit zwei hd3850 im cf


-- Veröffentlicht durch Hitman am 12:17 am 20. Okt. 2008

                                            8800GTS   2x3850  8800GT
1920x1200:Score in Frame      469.90   448.80   443.30
1680x1050 Score in Frame      523.30   493.60   490.60
1280x1024 Score in Frame      600.30   524.40   564.30
1920x1200 AA Score in Frame 365.10   297.80   348.60
1680x1050 AA Score in Frame 445.50   372.20   430.00
1280x1024 AA Score in Frame 536.00   452.50   511.20

Gesamtergebnis Score in F     2940.10  2589.30  2788.00

Kumulierte Frameraten. Einzelne Games angucken. 3D06 ist nicht alles im Leben. Und CF auch nicht.




(Geändert von Hitman um 12:19 am Okt. 20, 2008)


-- Veröffentlicht durch Riva am 11:57 am 20. Okt. 2008

Laut THG lande ich mit 2 * 3850 auf über 13.000 3D-Marks(06).
Für 100 Euro ist das einfach unschlagbar viel.

Damit liege ich über der NVIDIA Geforce GTX 280 SLI.
Von 100 Euro Karten wie einer 8800 GT bin ich damit mal locker 2k+ Punkte weg. Nebenbei bekommt man die 8800 GT kaum noch, so dass man zu noch teureren 9800 GT greifen muss, die genau so schnell sind.

Hört sich für mich nach einem guten Deal an, wenn das Board dazu bezahlbar ist. Ram reichen mir wie gesagt erstmal 2 GB, da ich (vorerst) auf XP bleibe. Wenn ich auf Vista umstelle, dann haue ich eben nochmal 2 GB rein.


-- Veröffentlicht durch Hitman am 11:48 am 20. Okt. 2008

"Ein SLI Board wäre natürlich zukunftssicher. 2 * Radeon 3850 dürfte die nächsten Jahre recht gut ausreichen. Da eine Karte jetzt schon nur noch 50 Euro kostet, wird man sie wohl im neuen Jahr fast geschenkt bekommen. "

Nein ist es nicht. Die nächsten Jahre reicht das sicher nicht aus. Und da geht höchstens Crossfire, weil SLI von nvidia ist. Zudem ist eine schnellere Karte für 100€ besser als 2 Karten für 50€.

Und an Ram rate ich dir entweder jetzt sofort wenn du sie brauchst 4GB kaufen. Denn ansonsten kommt bald der neue Prozessor von Intel und wohl auch die neuen Boards von AMD werden mit DDR3 laufen. Daher macht es keinen Sinn unnötig viel DDR2 zu kaufen. Wenn du sie nicht brauchst.


-- Veröffentlicht durch Riva am 11:44 am 20. Okt. 2008

Dein Board liegt allerdings schon wieder bei 50 Euro++
Zwischen 35 und 50 Euro gibt es da eine recht große Anzahl an Markenboards.

Ich hatte bisher gemischte Erfahrungen mit Asrock. Bei Asus oder MSI fühle ich mich subjektiv betrachtet irgendwie besser aufgehoben ;)

ASRock 4CORE1600TWINS-P35 So.775 P35    << dies hier wäre das günstigste iP35 Board was ich grad seh. Für ca. 60 Euros sogar mit SLI, jedoch nForce 650i.

Ein SLI Board wäre natürlich zukunftssicher. 2 * Radeon 3850 dürfte die nächsten Jahre recht gut ausreichen. Da eine Karte jetzt schon nur noch 50 Euro kostet, wird man sie wohl im neuen Jahr fast geschenkt bekommen.

Welches günstige Board würdet ihr noch empfehlen?
Absolutes Limit wäre die Klasse bis 65 Euro wie z.B.
MSI P35 Neo-F P35 S775

Das habe ich am Wochenende (in der FR-Version) noch verbaut und bin abgesehen von der miesen Bios-Voreinstellung recht zufrieden. Es dürfte aber auch gern etwas günstiger bleiben.


-- Veröffentlicht durch francodn am 11:20 am 20. Okt. 2008

hallo,
ich habe das asrock conroe1333 d667,hatte es vorher mit einem pentium dc 2180 @ 3.2ghz(bsel-und voltmod auf 1.4v an der cpu) laufen.
muss sagen es lief sehr stabil und unaufällig,hatte auch am anfang die onboard gk genutzt die nicht gut aber auch nicht echt schlecht ist,zieht dynamisch bis 224mb ram vom arbeitsspeicher,unter normalen win nur 8mb,
habe jetzt auch einen e8400 e0 stepping, zur zeit auch auf dieses board laufen,habe mir von asrock ein betabios (1.81) schicken lassen, da ich nicht wusste ob diese cpu läuft bzw. erkannt wird mit dem offiziellen bios,hatte noch mit dem 2180er das betabios draufgespielt und dann die 8400er reingepackt und muss sagen läuft sehr stabil(ist 24/7 an und wird nur neugestartet wenn treiber updates anstehen),auch habe ich eine extra soundkarte ,dvbtkarte per pci,eine 9600gt und mehrere usb am nutzen dies macht das board ohne probleme mit,konnte auch noch leicht übertakten(auf 345fsb=3100mmhz),dies absolut ohne probleme.

wenn du ein billiges und sehr stabiles board möchtest kann ich dir das bedenkenlos empfehlen,auch gibt es den nachfolger den wolfsdale1333, aber weis nicht ob der genauso läuft wie das conroe1333

leider hat das board bald ausgedient,denn habe mir das asus p5q bestellt, da ich die cpu noch etwas übertakten wollte.


-- Veröffentlicht durch Riva am 23:36 am 19. Okt. 2008

Eine 2600 wäre wirklich eine gute Übergangslösung. Vielleicht finde ich ja eine in Passiv. Staubt hier ein wenig und ich möchte mir den Lüfter klemmen.

Was gibts denn momentan an guten LowBudget Boards, die ihr für eine E 8400 mit leichtem OC empfehlen würdet. Als Kühler hab ich noch nen Sonictower, so dass ich hier evtl. ein bisschen was machen könnte.

Ram werd ich mir dann wohl kaufen müssen. 2 GB kosten aber auch nicht die Welt und sollten bei XP reichen.

Mal grob überschlagen:
ASUS P5V-X SE, So.775 (90-MBB6W0-G0EAY00Z) 32 Euro
MSI RX2600PRO-T2D256E/D2  
2600 Proca. 22 Euro
Aeneon DIMM 2048MB PC2-6400U CL5 (DDR2-800)
~21 Euro
evtl. noch ein Netzteil, wobei ich das alte vielleicht noch benutzen kann

Platte + Brenner und co. hab ich noch. Sind die Komponenten soweit okay? Das 2 Speichermodule zwecks Dual-Channel besser wären ist mir klar .. aber ich will später eh noch einen 2. 2er Riegel nachstecken.

Update:
Was haltet ihr von der Karte:
http://geizhals.at/deutschland/a294899.html

(Geändert von Riva um 1:12 am Okt. 20, 2008)


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 15:51 am 18. Okt. 2008


Zitat von Riva um 13:46 am Okt. 18, 2008

Da momentan die lohnenden Karten wie 8800 GT erst bei 100 Euro anfangen, möchte ich das Geld nicht für eine unnütze 50 Euro Karte verschwenden.



Das klingt für mich nach Aufrüstungsplänen, wenn wieder mehr Geld da ist. Insofern sollte die Plattform schon für passende Karten ausgelegt sein, statt diese dann auszubremsen... ;)


-- Veröffentlicht durch Supersonicator am 15:40 am 18. Okt. 2008

Was bei Weiterverwendung der alten GraKa aber egal ist, da die AGP sein sollte. Und der ist ganz normal angebunden.

Nur der e8400 würde nicht nicht mit voller Taktfrequenz laufen, weil das Board den FSB von 333 nicht mitmacht. Da sind nur zwischen 266 und 300 drin normalerweise


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 15:36 am 18. Okt. 2008


Zitat von Riva um 13:46 am Okt. 18, 2008

Die onboard-Karte sollte etwas flotter als meine aktuelle GF 5500 sein, aber das sollte ja kein Problem sein.



So schnell wie Du wohl denkst sind Onboard-Lösungen leider nicht. Erwarte nicht zuviel.
Ich würde eher zu einer Radeon 2600Pro raten, die ist billig und deutlich schneller als alle aktuellen Onboard-Lösungen. Dann bist Du auch bei der Board-Wahl freier.

Mit den von Supersonicator genannten Boards könnte man zwar den alten Speicher nutzen, hat aber an anderer Stelle dann Nachteile. So läuft z.B. auf dem 4CoreDual-SATA2 R2.0 der E8400 nicht offiziell und der PCIe ist nur 4x angebunden. Daher eher als "Notlösung" zu sehen. ;)


-- Veröffentlicht durch Supersonicator am 15:20 am 18. Okt. 2008

Den Ram kannst nur mit wenigen Boards weiterverwenden, z.b. dem Asrock 4coredual Sata II und dem Conroe865PE. Da könntest du auch deine alte GF5500 weiterverwenden, weil die beiden Boards noch einen AGP-Steckplatz haben. Zum Umstieg reichts auf jeden Fall, wenn du vorhast, später was neues zu kaufen. Bin mir nur nicht sicher, ob der E8400 auf dem Brett läuft. Müßtest du ggf mal nachschauen.....bei Interesse hab ich noch 4coredual Sata II rumliegen. Einfach sagen, dann mach ich ein Verkaufstopic auf


-- Veröffentlicht durch Riva am 13:46 am 18. Okt. 2008

Ich bekomme einen sehr günstigen E8400 von einem Kollegen und bräuchte ein möglichst preiswertes drumrum.

Die onboard-Karte sollte etwas flotter als meine aktuelle GF 5500 sein, aber das sollte ja kein Problem sein. Reicht eine 8200er da aus, oder gibt es noch bessere onboard-Lösungen?

Da momentan die lohnenden Karten wie 8800 GT erst bei 100 Euro anfangen, möchte ich das Geld nicht für eine unnütze 50 Euro Karte verschwenden.

Ist es möglich alten Ram wie 400er noch irgendwie zu verwenden?
Muss natürlich nicht schnell sein, da ich mir im neuen Jahr sowohl Ram als auch Grafikkarte nachkaufen würde.

Gruß Riva


EDIT:
Eine Alternative wäre natürlich ein billig MB und eine halbwegs brauchbare Graka. Was meint ihr?


(Geändert von Riva um 14:44 am Okt. 18, 2008)


OCinside.de PC Forum
© 2001 - 2019 www.ocinside.de