P4 und Leckströme

- OCinside.de PC Forum
https://www.ocinside.de

-- Intel Overclocking
https://www.forum-inside.de/forums.cgi?forum=18

--- P4 und Leckströme
https://www.forum-inside.de/topic.cgi?forum=18&topic=3448

Ein Ausdruck des Beitrags mit 15 Antworten ergibt bei 3 Antworten pro Seite ca. 5 DIN A4 Seiten. Das entspricht bei 80 g/m² ca. 24.95 Gramm Papier.


-- Veröffentlicht durch DanielOC am 22:00 am 6. März 2006


Zitat von kammerjaeger um 8:55 am Feb. 25, 2006
Darauf wirst Du kaum eine Antwort finden, da es zu stark applikationsabhängig ist.
So reicht in Spielen z.B. meist ein A64 mit 2GHz aus, um einen P4 mit 3,8GHz zu schlagen (klick).
Overall würde ich sagen, muß der A64 bei ca. 2,6GHz liegen, um einen P4 530 @4,3GHz zu schlagen.



so siehts aus, ausser der Pentium M 740 > dieser ist in oc meisst sogar noch schneller wie die meisten geocten AMD Systeme !

laut PCGH is ein Pentium M 740 mit 2,5 GHZ schneller als ein Opteron 144 mit 2,8 GHZ ! (in Spielen wohl gemerkt);)


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 8:55 am 25. Feb. 2006

Darauf wirst Du kaum eine Antwort finden, da es zu stark applikationsabhängig ist.
So reicht in Spielen z.B. meist ein A64 mit 2GHz aus, um einen P4 mit 3,8GHz zu schlagen (klick).
Overall würde ich sagen, muß der A64 bei ca. 2,6GHz liegen, um einen P4 530 @4,3GHz zu schlagen.


-- Veröffentlicht durch dunkbelblau am 21:16 am 24. Feb. 2006

Schade! Keiner ne Ahnung? :-(

Alba


-- Veröffentlicht durch dunkbelblau am 17:44 am 22. Feb. 2006

die Liste hilft be meiner Frage ja nun wirklich nicht!
Da sind ja keine geocten CPUs getestet worden..
völlig unbrauchbar

dazu ist das noch von Chip

Alba


-- Veröffentlicht durch Kosmonautologe am 23:28 am 21. Feb. 2006

So in etwa kannste das ja an Hand dieser Testergebnisse hier berechnen:

Klick


-- Veröffentlicht durch dunkbelblau am 22:00 am 21. Feb. 2006

Hallo, was meint Ihr wie getaktet ein A64 Venice sein muss, um gleich schnell wie ein P4 540@4,3 Ghz?

nur von der CPU Performance, Ram lassen wir mal außen vor.

danke!
Alba


-- Veröffentlicht durch juergen simoneit am 20:12 am 20. Feb. 2006

Intel Pentium Prescott hab ich gemeint:)
u. Intel Celeron D basiernd auf Prescott Kern!!!;)
Hätte es genauer schreiben sollen:godlike:


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 15:08 am 19. Feb. 2006


Zitat von MisterY um 14:08 am Feb. 19, 2006
nein, er hat den Prozessor "Pentium" als "Intel" hingestellt, wobei aber INTEL der hersteller ist :D



:blubb:
Der Unterschied ist auch ihm klar, war wohl nur eine Freudsche Fehlleistung... ;)


-- Veröffentlicht durch MisterY am 14:08 am 19. Feb. 2006

nein, er hat den Prozessor "Pentium" als "Intel" hingestellt, wobei aber INTEL der hersteller ist :D


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 13:16 am 19. Feb. 2006


Zitat von MisterY um 12:27 am Feb. 19, 2006
also ich kann bei meinem Pentium (die firma ist intel, und so ist auch ein celeron von intel ;) was der jürgen meinte, ist ein PENTIUM) nicht klagen.



Ich glaub, Du hast da irgendwas mißverstanden! Die Kerne eines Celeron D und eines Pentium4 mit Prescott-Kern (S.478 oder 5xx beim S.775) sind identisch bis auf die Cache-Größe und evtl. HT-Support und FSB. Daher liegen sie auch im Verbrauch auf fast identischen Werten! Was Jürgen geschrieben hat, ist völlig korrekt! ;)


-- Veröffentlicht durch MisterY am 12:27 am 19. Feb. 2006

also ich kann bei meinem Pentium (die firma ist intel, und so ist auch ein celeron von intel ;) was der jürgen meinte, ist ein PENTIUM) nicht klagen.

und nen celeron kauft man sich doch auch nicht :P


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 22:42 am 17. Feb. 2006


Zitat von Kosmonautologe um 20:49 am Feb. 17, 2006

ich glaube mein nächster rechner wird auch n amd



Na wenigstens was draus gelernt. :thumb:
Bei den aktuellen AMD brauchst Du Dir um Kühlung, Leckströme, Verlustleistung und Performance wenig Gedanken machen...

P.S.: In Deinem Link von Hardwareluxx steht nur die TDP, jedoch sagt die gerade bei AMD nix aus. Leider fehlt der gemessene Verbrauch.  ;)

(Geändert von kammerjaeger um 22:44 am Feb. 17, 2006)


-- Veröffentlicht durch Kosmonautologe am 20:49 am 17. Feb. 2006

Ich hab mir zwischenzeitlich n Celeron D 310 (2,13 GHz, E0-Stepping, FSB 133/ 533) gekauft, das ist vielleicht ne OC-Lusche :lol:

Aber @ FSB 166/ 666 (2,666 GHz) läuft er noch stabil und das mit nur 0,9 Volt VCore. Ich konnte es selbst nicht richtig glauben, dass der noch nicht mal die 3 GHz Grenze packt.

N paar Benchmarks zwischen dem Northwood Celeron 2,4 GHz ft. Celeron D 2,13 GHz @ 2,4 GHz (FSB 150/ QDR 600)

celeron nm 2,4 ghz (winamp im hintergrund) ft. celerond 310 2,13 GHz @ 2,4 GHz, FSB 150/ 600 QDR)

ga-8ipe1000 intel 86 pe mobo
ati 9200 gk
512 mb mdt mc-3200 ram

3d mark 2001 se 768 x 1024 x 32 5271 punkte ft. 5842
super pi 1m 1 m 37 s ft. 1 m 06
comanche 4 1024 x 768 x 32 - 15,43 avg - tri per second 3,073,579 ft. 26,16 avg tri per second 5,211,913 avg
18,3MB MPEG -> Rar beste Qualität 42 sek ft. 32 sek
3 dmark 2003 1089 ft. 1178
world racing demo cockpitsicht frames 17 wenn alle fahrzeuge weg sind ft. 17 frames

was mich erstaunt hat, dass in den 3dmarks und world racing so gut wie keine veränderungen festzustellen sind.

ich glaube mein nächster rechner wird auch n amd

(Geändert von Kosmonautologe um 21:00 am Feb. 17, 2006)


-- Veröffentlicht durch juergen simoneit am 19:57 am 17. Feb. 2006

Einen Prescott mit Rev.EO oder GO kannst du kaufen, gegenüber den alten Geschossen gibt es nicht mehr so die Probleme mit
Verlustleistung etc., mein 3,0er+ 3,2er(EO,kein Celeron) haben 4.0Ghz ohne Probleme
geknackt,sogar mit Luftkühlung!:thumb:
Wenn Du ein bisschen mehr geld hast kauf einen Intel Prescott
(Mehr Cache, Mehr Power!)

Bei der Frage von Velustleistungen etc.kommt es ja eigentlich darauf an ob Du höher takten willst oder nicht.
Ansonsten kannst Du Dir die Frage schenken u. ein Presott kaufen ,ob nun Celeron oder Intel!!!!!!!!!!!!!!!!!

Da spielt noch nicht mal die REV. eine Rolle!!!!!!!!!!!!!!!!
Ausser DU willst Strom sparen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!:punk:







(Geändert von juergen simoneit um 20:20 am Feb. 17, 2006)


-- Veröffentlicht durch Kosmonautologe am 14:34 am 9. Feb. 2006

Hallo,

zur Einführung des P4 Prescott hat der Prozessor doch oft Schelte wg. der Verlustleistung und den Leckströmen einstecken müssen. Ich frage mich hat sich da bei der E0 und G0-Revision wesentlich was dran geändert oder nicht? Also das er nun so ziemlich auf P4-Northwood-Niveau ist.

Von der TDP ja, aber auch von den Leckströmen? :noidea:
Die Leckströme snd doch vor alllem im Idle wichtig, oder? :noidea:

Werde aus dem Beitrag hier P4 und Stromverbrauch
nicht s recht schlau. Da steht zwar graue Theorie und ein paar Werte, aber das wars schon.

Zumal sich die TDP offenbar eh nur auf bestimmte Bauteile bezieht und nicht direkt was über den Stromverbrauch des einzelnen Prozessors aussagt. Der klenste Celeron D mit 2,13 GHz (G0) zum Beispiel hat die gleiche TDP wie das Topmodell mit 3,33 GHz (G1).

Liste mit Verlustleistungsangaben von Intel-CPU`s

(Geändert von Kosmonautologe um 14:59 am Feb. 9, 2006)


OCinside.de PC Forum
© 2001 - 2022 www.ocinside.de