Prozessorstruktur sichtbar machen...

- OCinside.de PC Forum
https://www.ocinside.de

-- Elektronik
https://www.forum-inside.de/forums.cgi?forum=16

--- Prozessorstruktur sichtbar machen...
https://www.forum-inside.de/topic.cgi?forum=16&topic=2054

Ein Ausdruck des Beitrags mit 17 Antworten ergibt bei 3 Antworten pro Seite ca. 6 DIN A4 Seiten. Das entspricht bei 80 g/m² ca. 29.94 Gramm Papier.


-- Veröffentlicht durch pr3fect am 18:44 am 12. Dez. 2005

Rofl, wo wir wieder bei grobmotorischen Fähigkeiten wären :lol:


-- Veröffentlicht durch ErSelbst am 18:38 am 12. Dez. 2005

Flusssäure ätzt dir einfach das Die weg ... ;)


-- Veröffentlicht durch pr3fect am 17:25 am 12. Dez. 2005

Aber ich glaub wenn ich da mit Flussäure rangeh, seh ich noch weniger, weils einfach gnadenlos alles mitnimmt, was hergeht. Ich mein... das Zeug lässt sogar Glaß schwach werden ;)
Wenn mir das einer besorgen könnte :thumb:
Immer her damit ;)
Ich glaub ich muss ma rüber nach Dresben ins Lab und mir n Wafer mitnehmen ;)

Greetz


-- Veröffentlicht durch Postguru am 17:40 am 11. Dez. 2005

ich glaube kaum das man mit mechanischen mitteln prozessorstruckturen sichtbar machen kann ...  ehr das man mehr zur unkenntlichkeit alles zerstört


-- Veröffentlicht durch pr3fect am 12:15 am 11. Dez. 2005

Wenn du Erfolg hast kannst du ja n Tutorial schreiben ;)
Ich denk das geht vielleicht wenn man mit ganz feinem Schleifpapier und ner Bohrmaschine drüberbürstet :blubb:


-- Veröffentlicht durch ErSelbst am 0:37 am 10. Dez. 2005


Zitat von pr3fect um 0:30 am Dez. 7, 2005
:lolaway: wie krass mitm Stemmeisen ;)
muhaha :thumb:

Was denn ... und vorher chön ale Pins mitm Hammer flachgedrückt .... :lol:


ich probier vielleicht am Sonntag mal ein bisschen mit nem Palomino oder so rum .. hab ja genug rumliegen ;)

Vielleicht helfen die grobmotorischen Fähigkeiten ja wieder :lol:


-- Veröffentlicht durch dergeert am 14:56 am 7. Dez. 2005

:moin:

ich würde mal sagen, für die Chemikalienbesorgung solltest du sinnvollerweise deinen LK-Lehrer ansprechen ;)

Woraus die Hülle besteht, kann ich dir auch nicht sagen, aber ich tippe mal auf ne dünne SiO2-Schicht als "Isolator". Das sollte ja recht leicht feststellbar sein (Leitfähigkeit!).

Letztlich brauchst du dann wohl mindestens 2 verschiedene Ätzbäder, die du irgendwie im Wechsel anwendest. mit etwas Glück wirst du eine Struktur erkennen können :thumb:


-- Veröffentlicht durch pr3fect am 14:17 am 7. Dez. 2005

gut gut, wenn du mir jetz verrätst wo ich Flussäure herbekomm oder Phosphorsäure auf 135°C erhitzen kann dann is alles klar :lolaway:

Ne im Ernst, besteht die "hülle" vom DIE aus Silizium oder SiO2 oder aus was denn? Eigentlich sind bei meinem in säure schwimmenden DIE, 2 Ecken abgebröselt, aber an den stellen tut sich leider auch nix. Vielleicht ma mit Königswasser probiern ich hab aber keine Salzsäure da :(

Aber der link is top
:thumb:

Greetz

(Geändert von pr3fect um 14:20 am Dez. 7, 2005)


-- Veröffentlicht durch Bones am 0:36 am 7. Dez. 2005

nur geil *auch machen werd*
(und bei ebay als "Super OC P100 ohne DauKappe" verkaufen :lol:)


-- Veröffentlicht durch dergeert am 0:34 am 7. Dez. 2005

:google: click

der erste Link (.pdf) sieht doch ziemlich vielversprechend aus :thumb:


-- Veröffentlicht durch pr3fect am 0:30 am 7. Dez. 2005

:lolaway: wie krass mitm Stemmeisen ;)
muhaha :thumb:

Habt ihr ne Idee wie ich die Struktur von nem Palomino zugesicht krieg?
Der nascht seit ner Woche an konz. Nitriersäure - Die Platine löst sich schon auf und bildet blaue Kupferkristalle aber der DIE schaut aus wie frisch geschlüpft :noidea:

:ocinside:


-- Veröffentlicht durch ErSelbst am 11:31 am 6. Dez. 2005

*bilderhochlad*

Grobmotorik 4 ever :biglol:


klick
klick
klick
klick
klick
klick


Die Bilder von meinem Pentium 90 lass ich lieber weg -  da is das Die mit sonst fast nix mehr über ... ;)


ps: Schraubstock, Hammer + Stemmeisen roxx ... ;)


-- Veröffentlicht durch Stuzzy am 22:18 am 29. Nov. 2005

feeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeett:godlike::godlike::ocinside::thumb:

gute arbeit:thumb:


-- Veröffentlicht durch Bones am 22:23 am 27. Nov. 2005

Respekt !
Saubere Arbeit.


-- Veröffentlicht durch pr3fect am 21:01 am 27. Nov. 2005

Hey Hey :)

Ich hab n bisschen rumgesucht und meinen alten Pentium 1 mit DIE unten wiedergefunden! Erst hab ichs mit "ablöten" versucht, hat aber absolut nix gebracht. Also hab ich erstma die Salpetersäure ausgepackt und die schonmal kurzen prozess mit dem offenbaren Lötzinn gemacht :thumb:
Allerdings hats dann nochmal ca 12 Stunden mit Nitriersäure gebraucht um die "Kappe" vom DIE zu unterwandern und schliesslich die Kappe da runterzuhebeln ;)
Das Ergebniss hab ich mal photografiert und hochgeladen:
Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5
Bild 6

:thumb:

Greetz


-- Veröffentlicht durch poschy am 3:01 am 26. Nov. 2005

also bei 74xx ic`s kann man die einfach abschleifen.. glaubbich.. probiers dochma so =P

wenn die sowieso kaputt sind ^^

ansonsten hätt ich 0 plan :>


-- Veröffentlicht durch pr3fect am 23:40 am 25. Nov. 2005

:moin:
Ich hab von der Schule her n Referat in meinem Chemie LK zu halten. Thema soll die Produktion von Mikrochips/ICs etc sein.
Als Beispiel soll ich am besten mal so ne Mikroprozessorstuktur zeigen, die dann unters stereomikroskop kommt. Meine Frage ist nun wie ich sowas freileg wie bei diesem Pentium 1 100Mhz:
Bild
Zur Auswahl hät ich nur:
AMD Duron TB (kaputt)
AMD Athlon XP (kaputt)
und Pentium 1 233Mhz MMX (der hat den DIE auf der Oberseite, weiss nich ob ich da den Heatspreader "ablöten" kann ohne die CPU zu beschädigen, is die einzige die noch funktioniert von der alten Garde ;) )
Ich hät Zugang zu Säuren, Laugen und Ätzlaugen, wenn ich damit was bei den AMDs erreichen kann.
Könnt ihr mir helfen?

Greetz


OCinside.de PC Forum
© 2001 - 2021 www.ocinside.de