Fernsehkabel galvanisch trennen?

- OCinside.de PC Forum
https://www.ocinside.de

-- Elektronik
https://www.forum-inside.de/forums.cgi?forum=16

--- Fernsehkabel galvanisch trennen?
https://www.forum-inside.de/topic.cgi?forum=16&topic=1519

Ein Ausdruck des Beitrags mit 14 Antworten ergibt bei 3 Antworten pro Seite ca. 5 DIN A4 Seiten. Das entspricht bei 80 g/m² ca. 24.95 Gramm Papier.


-- Veröffentlicht durch jmoney am 18:10 am 10. Mai 2004

Scheinbar hatte das System von Anfang an keinen sauberen Massebezug. Ich wüsste jedenfalls nicht wo. Als wir dann den Recorder drangehängt haben, hat der über das Gehäuse Massebezug hergestellt und weg war das Signal. Denk ich jedenfalls mal.


-- Veröffentlicht durch Ratber am 14:27 am 9. Mai 2004

Eben,was hier gefragt ist wäre ne signalaufbereitung und das wird Hakelig.

Was man probieren könnte wäre den Masebezug im ganzen System aufzuheben aber das ist extreem unsauber denn vermutlich wird dann garnix mehr gehen.

Nen Kurzer ist eben nen Kurzer.


-- Veröffentlicht durch jmoney am 12:07 am 9. Mai 2004

@MajoomFX
genau der Potenzialausgleich ist ja mein Problem. Über den Kurzen sind Signal und Schirm zusammengeschaltet. Wenn jetzt über den Schirm alles nach Masse abfließt, bleibt über dem Kabelwiderstand nur noch eine ganz geringe Restamplitute des Signals.
Aber danke für die Idee.


-- Veröffentlicht durch MajoomFX am 0:33 am 9. Mai 2004

Wie siehts denn mit Potenzialausgleich aus?

(Poti-Schiene... & Co?)

:noidea:


-- Veröffentlicht durch jmoney am 15:19 am 7. Mai 2004

ich schau mal, danke


-- Veröffentlicht durch Ratber am 23:37 am 6. Mai 2004

Ach so !

Hat sich so angehöhrt als seist du da erst vor einiger Zeit eingezogen.


Zum Übertrager:

Nimm nen Verstärker mit Galvanischer Trennung von ein und ausgangssignal .Das solte reichen aber ob es die überhaupt kostengünstig  gibt weiß ich nicht


-- Veröffentlicht durch jmoney am 23:16 am 6. Mai 2004

Der Umzug war noch vor meiner Geburt also konnte ich die Kabel schlecht rausreißen ;)
Das Problem hat sich eh für's erste in Luft aufgelöst, weil billige DVD-Recorder im Moment einfach noch zu sch****e sind von der Funktionalität und Bedienung her also geht der zurück und wir holen uns erst mal einen reinen player bis die recorder besser sind.
Aber zurück zur ursprünglichen Frage: Würde ein Übertrager funktionieren oder krieg ich dann Probleme mit der Phasenverschiebung oder so? Das Ausgangssignal könnte ich ja dann mit so nem Verstärker wieder anheben..


-- Veröffentlicht durch Ratber am 21:14 am 6. Mai 2004

Naja,Probier mal.

Ich hätte beim bzw. Vorm Umzug eh die Verkabelung erneuert (Wo nötig und Koax reiß ich perse raus weil fast immer alt).

Naja,läst sich nu nix mehr dran ändern.

Versuchs middem Verstärker aber ich glauib nicht an wunder denn durch den Kurzen ist der Wellenwiderstand hin und den bekommste auch nicht mit "Power" korrigiert


-- Veröffentlicht durch jmoney am 20:06 am 6. Mai 2004

@ratber ich hab nicht 10 ohm, sondern 1,6. Das zeigt mir jedenfalls das Billig-Multimeter an, aber die Größenordnung müsste ja stimmen. Das mit dem Leitungswiderstand/Übergangswds an irgendwelchen Verbindungen hab ich mir auch schon gedacht. Der Kurze war schon drin, als wir das Haus gekauft haben. Ich hab grade versucht, den Außenleiter einfach nicht anzuschließen -> NICHTS kommt an. Mit Kondensator 100nF kommt viel mehr an aber gut isses immer noch nicht. Sobald ich den Recorder einschalte zieht er scheinbar noch mehr Saft aus dem Netz und alles wird noch viel schlechter.  Ich bilde mir mittlerweile schon ein, dass es in der ursprünglichen Konfiguration gar nicht mehr sooo schlecht aussieht aber ich glaubeich werde einfach nur schizophren oder so..
Ich versuche wahrscheinlich einfach mal, einen 20dB Weitbereichsverstärker davorzuhängen. Dann kann über's Kabel abfließen, was will.

@razzzzia leerrohre wären schön, ja. der letzte platz da drin ist aber leider für's netzwerk draufgegangen und die tv-kabel liegen schon seit 15 jahren unter putz.


-- Veröffentlicht durch razzzzia am 19:08 am 6. Mai 2004

@ jmoney

guck ma ob ihr leerrohre in der wand liegen habt. dann is das ziemlich einfach das kabel da neu durchzuziehen, ne halbe stunde arbeit.


-- Veröffentlicht durch Ratber am 19:04 am 6. Mai 2004

Sorry aber ein Kurzer is nen Kurzer.

kannst höchstens versuchen das Signal über nen Keramikkondesator zu trennen damit es wenigstens halbwegs Potentialfrei wird aber garantieren kann ich dir da auch für nix.

Wenn du da 10 Ohm hast dann kann das der Leitungswiderstand sein (Müßte eigenlich).

Jetzt atellt sich die Frage warum haste den Kurzen im Kabel ?

Nagel eingaschlagen oder so ganz von alleine ?


-- Veröffentlicht durch jmoney am 18:44 am 6. Mai 2004

Wir haben den (Fast-)Kurzschluss auf die obere Hälfte des Hauses eingegrenzt. Und genau diese Hälfte des Kabels kann ich auch nicht einfach erneuern, weil alles in den Wänden liegt. Würde es helfen, eine Verstärkereinheit dazwischenzuschalten? Also zum Trennen mein ich, nicht um den Kurzen auszubrennen ;) Weiß jemand, wie die Dinger funktionieren?


-- Veröffentlicht durch razzzzia am 18:25 am 6. Mai 2004

das sig is zu schwach fürn optokoppler, da müssteste erst noch ne lustige verstäkerstufe vorsetzen.

ansonsten würd ich ersm versuchen, den fehler einzukreisen. nimm mit nem multimeter die einzelnen leitungsabschnitte mal durch und wenn du den übeltäter hast, das stück neumachen.
ansonsten kontrolier die schraubanschlüsse in den buchsen mal. wenn da eine nicht pingelig genug die abschirmung vom antennenkabel gamcht hat, gibts da schonmal gerne kurze.


-- Veröffentlicht durch jmoney am 18:13 am 6. Mai 2004

Ich habe eine total beschissene Hausverkabelung.  Scheint so als wäre da ein Kurzschluss irgendwo. Jedenfalls hab ich ungefähr 1ohm zwischen den Leitern und deshalb auch Saft auf beiden. Das macht an sich gar nicht soo viel, weil die Geräte den Schirm nicht nach echter Masse schalten.  Jetzt hab ich einen neuen DVD-Recorder und der schaltet natürlich nach Masse und das Signal ist weg. Hausverkabelung erneuern ist nicht. Jetzt die Frage:
Wie kann man das Signal am Einfachsten entkoppeln? Würde folgendes gehen?
Möglichkeit 1: Signal an Übertrager, anderen Pin des Übertragers über Wds an Masse. Sekundärseite an den Recorder.
Möglichkeit 2: Signal an LED eines Optokopplers, von da aus per Wds an Masse. Sekundärseite Spannung rauf und ab an den Recorder.
Ich hab mit diesem HF-Kram überhaupt keinen Plan auf was man da achten muss, also bitte helft mir, wär doch schade um den Recorder..


OCinside.de PC Forum
© 2001 - 2021 www.ocinside.de