Leuchtende Ziffern bei Digitaluhr

- OCinside.de PC Forum
https://www.ocinside.de

-- Elektronik
https://www.forum-inside.de/forums.cgi?forum=16

--- Leuchtende Ziffern bei Digitaluhr
https://www.forum-inside.de/topic.cgi?forum=16&topic=1433

Ein Ausdruck des Beitrags mit 23 Antworten ergibt bei 3 Antworten pro Seite ca. 8 DIN A4 Seiten. Das entspricht bei 80 g/m² ca. 39.92 Gramm Papier.


-- Veröffentlicht durch Ratber am 22:09 am 14. März 2004

Kommt auf das LC an.

Die Billigen haben nen engen Blickwinkel.


-- Veröffentlicht durch skater am 20:59 am 14. März 2004

soo.. es ist vollbracht :banana: jetzt brauch ich aber dringend eine beleuchtung..... sonst seh ich nur schwarz :lol:... oder man muss ganz genau von vorne mit rückenlicht schauen :lol:


-- Veröffentlicht durch Ratber am 19:12 am 14. März 2004

Gibt es auch im Elektronikbedarf.

Im Fotogeschäft bekommste eher Polarisationsfilter für Objektive also auf Glas


-- Veröffentlicht durch skater am 19:12 am 14. März 2004

oha.. was mir das grad beim invertieren meines taschenrechners aufgefallen is:
es gibt 2 möglichkeiten...
1. die folie um 90° drehen
2. die folie aufn kopf drehen.... das klappt auch... :blubb:

das würde ja gehen....:banana:


-- Veröffentlicht durch skater am 19:07 am 14. März 2004

soo.. erfolgreich invertiert.... is ja recht easy..... nur das thermometer is net quadratisch :(


hier schreiben die was davon, dass es die invertierfolien in jedem fotogeschäft gibt..... mal schauen... :blubb:


-- Veröffentlicht durch Ratber am 19:05 am 14. März 2004

Yo,von innen nach aussen Stülpen *Knister* ;) :lol:


-- Veröffentlicht durch skater am 18:40 am 14. März 2004

hmmm... :blubb:

ich invertiere mal mein tamagotschi :lol:


-- Veröffentlicht durch Ratber am 18:12 am 14. März 2004

Alufolie ist Witzlos.

Wenn dann schon Stahlblech oder Eisen.
Kupfer geht auch in begrnztem Maße


-- Veröffentlicht durch skater am 17:45 am 14. März 2004

hmm... gut... ne EL folie is ja gaanz dünn (ca. 1mm)

da mach ich auf der rückseite einfach 2 oder 3 lagen alufolie drüber, tu die am besten noch erden, und dann noch etwas isolierband, dass ich mit der alufolie keinen kurzen produziere... ;)

dann müsste das doch eigentlich gehen, oder? :noidea:


-- Veröffentlicht durch Ratber am 15:00 am 14. März 2004

Ne EL-Folie wird mit ca. 90-120V Wechselspannung betrieben und se ist im Prinzip wie nen Kondensator aufgebaut wobei die Platten offen sind und damit excelente Strahler abgeben.

Ein Chip in der nähe kann sich damit leicht angepisst fühlen und seine Funktion nicht mehr richtig erfüllen.

Und ein Chip in Displaynähe ist fast immer vorhanden weil ja irgendwie das Disp. auch angesteuert werden muß ;)

Bei meiner Lötstation mußte ich auch erstmal nen Schirmblech einfügen damit die Station nicht Sporadisch von sich aus entschied die Temp von 330 auf 450° zu erhöhen.(Hat mich einige SMD'S gekostet.)  ;)


-- Veröffentlicht durch jmoney am 14:35 am 14. März 2004

ich kann die emissionen der folie nicht abschätzen aber es macht sinn, dass die auch stört, weil da ja schließlich die ganze spannung dran abfällt. du könntest aber mal 0805er 0der 0605er smd-leds ausprobieren mit einem stück butterbrotpapier als diffusor drüber.


-- Veröffentlicht durch skater am 14:28 am 14. März 2004

also die platine is sehr klein... auf 2cm vom diplay hab ich nur ca 2-3mm platz, auf den restlichen 5cm unendlich (keine platine drüber) ;)

be EL folie stört natürlich.... aber das thermometer is is über floppy und unter dne 2 CDroms untergebracht... außerdem stört doch bloß der inverter, oder? :noidea:


-- Veröffentlicht durch jmoney am 13:44 am 14. März 2004

wieso würde sowas hier nicht mit jedem x-beliebigen LCD gehen? dann müsste er es nur noch beleuchten..


-- Veröffentlicht durch Ratber am 11:28 am 14. März 2004

Die Frage ist eher ob du dafür überhaupt platz hast.

Normalerweise tront das Dip. auf nber Platine und zwischen rückseite und Platine sind nur 1-2mm Platz so das de SMD-LED's einsetzen mußt.
Evtl. Noch nen Difusor und dann wirds schon recht eng.

Bei ner EL-Folie ist das Problem das se die Elektronik stören könnte.

so einfach wie das imemr klingt isses nu auch nicht.

Das Problem mit der Invertierung is auch noch nicht gelöst und ich sehe da bei dem Termometer kaum ne chance zumal due ja sagst das de keinen dunst davon hast.


-- Veröffentlicht durch skater am 11:24 am 14. März 2004

sorry, abe rich kann nicht digial sprechen :lol:

das display is 7x2cm:blubb:

naja...

wie issn das nun: kann ich als hintergrundbeleuchtung einfach LED's nehmen?:noidea: oder müssen die auch speziell sein?:noidea:


-- Veröffentlicht durch Ratber am 9:18 am 14. März 2004

@Skater

Eigentlich recht einfach.

Wenn du die Beleuchtung drückst gibt der Controller die anzeige Invertiert aus und die Beleuchtung sorgt für den Rest.

Wenn du das also mit deinem Termometer machen willst dann mußte den Controller dazu überreden auf Signal hin das Display zu invertieren ;)


-- Veröffentlicht durch jmoney am 3:02 am 14. März 2004

du wirst wohl extrea folie kaufen müssen, weil su die alte 1. nict mehr glatt drauf kriegst und weil dein display wohl denk ich mal nicht quadratisch ist, sprich sie würde nicht passen. auf anhieb hab ich mal das hier gefunden, aber da gibt's bestimmt noch mehr


-- Veröffentlicht durch skater am 23:17 am 13. März 2004

ok.. hab das mit dem handy mal ausprobiert... geht aber nur, wenn ich ganz schräg von vorne in nem 44° winkel schaue, wenn die beleuchtung an is :blubb:

so... kann ich den effekt nun ohne zusatzmaterial erzielen, ode rmuss ich da erst ne folie zum invertiren kaufen??? wenn ja, wo bekomm ich die her, und was kost? :noidea:


-- Veröffentlicht durch Blackshark am 23:02 am 13. März 2004

Dieses Ziffernblatt wird in meiner alten Casio Uhr mit 60V Spannung versorgt!

Aus der kleinen Knopfzelle hochgespannt...


Jetzt hab ich ne vernümpftige Seiko Uhr


-- Veröffentlicht durch naKruul am 12:11 am 13. März 2004

Ein LCD-Display arbeitet mit Polarisation des Lichts. Wenn du also ein normales LCD hast und dort Hintergrundbeleuchtung machst, dann werden nach vie vor die Ziffern nicht leuchten, sondern der Hintergrund. Das kannst du ändern, indem du das Display invertierst,  sprich: Vorne auf dem Display ist eine Folie, die das Licht nur in einer Achse durchlässt, entweder horizontal oder verikal. Um das Display zu invertieren musst du diese Folie abziehen und um ca 90° versetzt wieder aufkleben. Dann wird der Hintergrund permanent schwarz und die Ziffern können leuchten. Diesen Effekt wirst du auch bei deinem Handy beobachten können, versuch mal von schräg vorne draufzuschauen und drehe es ein bisschen in der horizontalen. irgendwann wirst du den Eindruck haben, das dein Display plötzlich in den negativ-farben abgebildet ist. Das ist der Effekt beim invertieren


-- Veröffentlicht durch skater am 10:43 am 13. März 2004


Zitat von Ratber am 9:40 am März 13, 2004
Lösung 1:

Hintegrundbel. mit LED's

Lösung 2:

EL-Folie


ja,, das is mir natürlich auch scho in den sinn gekommen... aber das hat ja jeder...

gibts da keine möglichkeit, das nachzurüsten??

bzw: wie funzt das überhaupt?:noidea:


-- Veröffentlicht durch Ratber am 9:40 am 13. März 2004

Lösung 1:

Hintegrundbel. mit LED's

Lösung 2:

EL-Folie


-- Veröffentlicht durch skater am 22:47 am 12. März 2004

:nabend:

ihr kennt doch alle ne Digitaluhr... da wird im "normalbetrieb" die uhrzeit mit schwarzen LCD ziffern auf hellgrauebm hinterdrund dargestellt...;)

wenn man nun auf "light" drückt, leuchten aber nur die ziffern, und nicht der hintergrund...:blubb:

nun die frage: wie funzt das ganze??

hab nämlich folgendes vor:

hab hier im case ein LCD thermometer... das will ich mit dieser leuchtfunkion nachrüsen... also am besten noch mit fotodiode, dass das licht nur im dunklen an is... :blubb::ocinside: :godlike::godlike:


OCinside.de PC Forum
© 2001 - 2021 www.ocinside.de