Theoretische Physik über Waküs!!

- OCinside.de PC Forum
https://www.ocinside.de

-- Wasserkühler und andere
https://www.forum-inside.de/forums.cgi?forum=11

--- Theoretische Physik über Waküs!!
https://www.forum-inside.de/topic.cgi?forum=11&topic=885

Ein Ausdruck des Beitrags mit 272 Antworten ergibt bei 3 Antworten pro Seite ca. 91 DIN A4 Seiten. Das entspricht bei 80 g/m² ca. 454.05 Gramm Papier.


-- Veröffentlicht durch McK am 22:42 am 1. Dez. 2002

Da muß aber dringend ein Radi her..

Ich hab im Moment bei voller Lüfterleistung (Pics hier im Forum) ca. 40°C geOCt wohlgemerkt, auf lownoise runtergeregelt schwirr ich dann so in deiner Region rum (48°C), alles selbstverständlich abhängig von der Lufttemp.. So cya muß ins Bett :miau:

:cu:

PS.: Simuliere bzw. bastel noch was.....!


-- Veröffentlicht durch GLOW am 13:22 am 1. Dez. 2002

O.k. ;)


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 13:17 am 1. Dez. 2002

^^ sorry falsches thema meine meine neue Wakü


-- Veröffentlicht durch GLOW am 12:59 am 1. Dez. 2002

???:confused:???


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 12:41 am 1. Dez. 2002

gestern bin ich bis auf 47°C hochgekommen. Mensch Radi muss echt bald her!!!


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 12:30 am 1. Dez. 2002

quuatsch also bei mir fließt das wasser ordentlich schnell!!!  L20 Pumpe 30€.

Glaub mir das bringt was, nur das man das net verkauft weil die Montage doch etwas EXTREM sch****e ist. SChließlich wurde es ja schon getestet


-- Veröffentlicht durch GLOW am 12:08 am 1. Dez. 2002

Also vor ca. 2 Jahre wollte Maxxxpert oder wer auch immer eine Direkt-DIE-Kühlung bauen aber ist dann wieder verschwunden...

Ich glaube ned dass so ne Kühlung was bringt, ausser du hast ne MEGA starke Pumpe!


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 11:43 am 1. Dez. 2002

In der Theorie... IN der Praxis hat eine solche Kühlung eine Inova Rev 3 schon um 2 °C geschagen bei nem 1400 frag mich aber bitte netmehr welche page das war.


-- Veröffentlicht durch Marodeur am 3:59 am 1. Dez. 2002

Nö, Antrag nicht, aber das Teil wird nix bringen.
Das verteilt die Wärme zu schlecht und hat ne zu kleine Oberfläche, als dass es die Wärme so übertragen könnte.


-- Veröffentlicht durch McK am 21:18 am 30. Nov. 2002

Hi Leutz

Simuliererrei hin oder her, gebracht hats bis jetzt keine verwertbaren Ergebnisse die einer Wakü weiterhelfen würden. So zeimlich bei jedem Kühler kam eine max. Temp. von 27,047°C bei 20°C Umgebungstemp. raus. Hab dann probiert die Umgebungstemp. zu senken um 20°C kühles Wasser mittels Luft zu simulieren (Wärmekapazität usw.) hat dann aber im ersten, und bisher einzigen Lauf, eine Temp von 83°C gebracht.
Um mal zu erzählen was ich gemacht habe:
Alles was von Luft berührt wird hab ich mit einer Schicht aus Dämmenden Material eingepackt (cth oder so bei 0,0004?) und nur die Stellen die vom Wasser berührt werden hab ich "nackig" gelassen (Übrigens simuliert hat ich den Flatflow). Wie gesagt hats nischt gebracht, muß wohl noch mit dem Dämmwert rumspielen.

Dann ist mir mal wieder eine Idee gekommen mit einer direkten Wakü. Also ich beschreib mal. Man nehme ein 10/12 CU-Rohr und presse es an einer Stelle flach zusammen allerdings an einer Seite nicht mittig. Diese Seite des CU-Rohrs flext man dann weg, wohl gemerkt nur die passende DIE-Größe. Dann das Ding mit der Öffnung auf den DIE, abdichten mittels Silikon und eine Halkterung druf die das Rohr mittels Vierlochhalterung aufem Proz hält. ERGEBNIS: schnellfließendes Wasser direkt auf Proz und nur da weils dran vorbei muß und uhrig siehts auch noch aus!
Fragen, Wünsche, Anträge??!?!??

:cu:


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 21:49 am 28. Nov. 2002

dazu gibts anleitungen auf www.overclockers.com


-- Veröffentlicht durch GLOW am 20:39 am 28. Nov. 2002

Nun ja... hat jmd schon mal nen Luft-Kükö zu nem wasser kükö umgebaut? müsste doch eigentlich voll gut sein oder?


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 20:15 am 28. Nov. 2002

assi ist bei mir und in meinem unfeld als positiv gemeinter ausdruck zu verstehen *G* assi wie ich das gesagt hab ^^

Naja der K4 arbeitet doch ganz anders als ich es meine... das wasser soll schon seinen normalen 5 gang ablaufen

°----
-----I
I-----
-----°

oder 4 Gang wegen mir je nacdem halt und nur das in den normalen gängen nochmal "wände" sind das lässt sich von ner cnc sicher leicht herstellen. dann deckel druff und ruhe


-- Veröffentlicht durch Marodeur am 19:20 am 28. Nov. 2002

Joa, das stimmt wohl, is aber extrem schwer zu bauen.

Und wie du selber sagst hat das Teil ne große Oberfläche, WARUM ZUM TEUFEL IS DIE KÜHLLEISTUNG DANN ASSI :confused:
Die wird wenn ordentlich gearbeitet wird klasse sein.

Kannst dir ja mal als Beispiel den K4.1 und K4.2 anschaun. Gleiches Prinzip und ziemlich geile Kühlleistung.


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 18:08 am 28. Nov. 2002

Mir ist die perfekte Wakü eingefallen. Schaut euch einfach mal Lüftkühler an. Wie bekommen die es hin möglichst viel oberfläche zu haben??? in dem se kühlstäbe machen. Das lässt sich natürlich nur sehr schwer bei ner wakü verwirklichen. Aber warum net einen einfachen 5 Kanal Kühler nehmen und anstatt die kanäle einfach so zu lassen machen wir kühlrippen in Wasserleitung rein!!! 3-5 mindestens!!!! Das gibt eine enorme oberfläche und sicherlich ne assi kühlleistung!!! Oberfläche von nem 6*6*2cm Kupferblock mit normalen Gängen ist ca 50-70 cm2 (gänge 5 Stück mit jeweils 1*4*2+ein bissel cm) mit so kühlrippen könnte man die fläche vervier bis zehnfachen!!!

sicher ist der net 10mal besser aber 3-5°C sinds sicherlich!!!


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 17:23 am 28. Nov. 2002

damit mal hier wieder was passiert, kommt noch ne Info zum Coolstar. Ich hab mal ausgerechnet welche Oberfläche die theoretisch perfekte Ausführung haben würde: 27cm²!
Der unbehandelte Block hat 28cm²!!
Wenn man die Zacken stärker ausprägen würde, bzw tiefer einschneiden, dann käme man auf ca 47cm².

Ich werd aber zur einfacheren Methode greifen und, wie auf irgendeiner vorhergehenden Seite schon gezeigt, Längsschnitte reinmachen, und auf einen komlizierten Deckel verzichten.


-- Veröffentlicht durch McK am 15:28 am 23. Nov. 2002

Servus

Bin kurz da und schieb mal so bißchen... :jump:

:cu:

PS.: Bin nicht @h :waterfall:


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 18:54 am 20. Nov. 2002

und haste schon weiter gemnacht??? man müsste ja nur mit ner normales eisensäge wenn man nix bessseres hat da n paar rillen reinhauen?!?!?!! Naja ich würde die Rautengänge nehmen sieht besser aus von der Leistung her?!?! Naja mach du mal!!! Sag wennde fertig bist und schick mir mal dann deine Daten dann schick ich dir auch das GEld ;-) will acuh so nen Prachstück haben *G* aber denk dir plz noch was wegen der halterung aus !!! Kannst ja hier mal Pics wieder posten dann denke ma zusammen nach!!!


-- Veröffentlicht durch Zcool am 22:26 am 19. Nov. 2002

ok ok is ja gut:niko: hehe


-- Veröffentlicht durch Hejatz am 22:19 am 19. Nov. 2002

das ist doch mal nen wort!!! :punk:


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 22:18 am 19. Nov. 2002

hey wir sind hier bei ocinside ;-)

wo andere ihre CPU mit kühlen kühlen wir die soundkarte ;-)


-- Veröffentlicht durch Zcool am 21:50 am 19. Nov. 2002

Naja aber braucht man für die Northbride den so eine crasse Kühlung?
egal ich werd mich mal heute vor mien CAD Prog setzen und ein bischen was verbessern...

greez..


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 20:43 am 19. Nov. 2002

nope der inova hat diese rillen außenrum UND wenn du dir das von oben vorstellst ist das ja ein kreis und in dem kreis sind rillen die bis zur bodenplatte reichen!!! verstähst???

hier mal nen pic von den inovas (jedenfalls denk ich mal das sie es sind)



So dachte ich sollteste du ihn in etwa machen!!! und vor allem net oben enger werden weil sonst oben wasser vorbeifließen kann ohne das kupfer zu berühren!!!


-- Veröffentlicht durch Zcool am 20:37 am 19. Nov. 2002

Ich finde das Epox einer der besten klebstoffe ist die es gibt..wenn er
einmal trocken ist sitzt er bombenfest....nur bei starker erwärmung sprich 100°C wird er wieder weicher...(was deine System chip aber hoffentlich nie haben wird *g* und wenn ist es auch schon egal hehe)

Ich dachte eher daran es vieleicht mit einem Dichtungsring zu machen aber darüber kann man noch reden....

Zu Hanf:  Ich würde es ja rauchen*ROFL* ....schmarn war´n witz ;-)


-- Veröffentlicht durch Marodeur am 20:32 am 19. Nov. 2002

@Desert:

Ich hab mit Epoxydharz bisher nicht so tolle Erfahrungen gemacht.
Ich würd empfehlen mit Hanf abzudichten.


-- Veröffentlicht durch Zcool am 20:16 am 19. Nov. 2002

@Desertdelphin: hmm.. ich glaube da würde sich was machen mit einem  zweiten stück. *g* zu deiner Frage ob ich Quer und längsrillen reinmachen kann ist schlecht zu beantworten da ich gar nicht weis wie du das meinst... wenn du mal ein paar zeichnungen machen könntest
würde ich es dir sagen können.Über einen CPU serie könnte man mal reden also das gleiche blos für AMD und Intel Prozis. Die Halter wird natürlich dann sehr schwierig zu machen...aber ich lass mir mal
was einfallen.

Zum Innova: ich dachte der hat nur um den Kegel rund herum rillen....


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 19:01 am 19. Nov. 2002

hey die idee ist echt topp!!! aber ich würde nichtnur verschrauben sondern auchnoch mit emporxidharz abdichten!!! was für anschlüsse bekommt das ganze denn??? achja und kannste mir gleich eine mitfräßen??? bekommscht 15€ wär das ok??? versand übernehme ich also 18€...

Is ja so in etwa unser inova rev 4 nur das er endlich einen gescheiten deckel bekommen hat!!!

würd aber noch was machen!!! würde ihn nach oben hin nicht dünner machen!!! weil die ecken die dann oben frei wären (is klar wass ich meine hoff ich) da könnte haufen wasser ohne kühlkörperkontakt vorbei!!! deswegen haben die von inova warscheinlich auch einen NICHT kleiner werdenden genommen!!! und warum wegfräßen wenns auch dranbleiben kann...

achja und mach am besten noch so querrillen wie beim inova rein also sozusagen einmal quer und längs eine rille rein das sollte ne menge bringen weil damit hat man das problem wie dick das kuper sein muss perfekt gelöst!!! es gibt VIEL kupfer was die wäreme verteilen kann und die rillen sind recht nah dran also ist das für langsame UND schnelle pumpen gut geeignet!!! was hällst du von meinen vorschlägen???

achja und wie wärs mit einer CPU serie davon???


-- Veröffentlicht durch Marodeur am 18:46 am 19. Nov. 2002

cool......


-- Veröffentlicht durch Zcool am 18:20 am 19. Nov. 2002

Hi zusammen,

Hab mir mal gedanken für eine Northbridge Wakü gemacht....
wenn ich mir eine neue von irgend welchen diversen Firmen
kaufen würde müsste ich dafür mindestens 40€ zahlen. Das
ist mir allerdings bei weitem zu viel!

hier mein Vorschlag zum smade:


gefräst wird CNC made in Germany by myself !

greetings.....


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 23:08 am 18. Nov. 2002

na also bitte so einen kubus (oder eine brotbüxenförmige plastikansammlung) bastelt man sich mit hilfe von plexiglasresten und emporxidhatz selbst!!! das harz ist nach erstarren so fest das eher das kupfer sich durch die bewegung der luftmolekühle abarbeitet als das harz *G*


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 21:42 am 18. Nov. 2002

jo, wo ich nen kubus herbekomm, kein plan, muss mal morgen ins bauhaus.

@ mck: du hast ne pm


-- Veröffentlicht durch McK am 21:15 am 18. Nov. 2002

Servus Publikum

Wollte nchmal zu dem Pic Stellung nehmen!
Hab deswegen die 16te Sek genommen weil bei der 240ten Sek der ganze Block knalle Pink ist. Liegt wohl daran, dass das Porg mit Luft die Wärme wegrechnet.
Denke mal ich werde mit Hilfe der Umgebungstemperatur versuchen Wasser zu simulieren. Ich kann mir nämlich ausrechnen wieviel besser Wasser im Gegensatz zu Luft Wärme speichert respektive aufnimmt. Dann wird noch das gesamte Kupfer, bis auf an den Wasserberührten stellen, mit gut isolierendem Material eingepackt um Luft (und deren schlechten Wärmekapazität) zu simulieren und dann wollen wir mal sehen was der 2D-Stern dann so für eine Färbung nach einer bestimmten Zeit bekommt.

Hat einer eine Idee was diese CTH etc. für Werte sind in den Simulationsparametern. Mußte mich bis jetzt auf die mitgelieferte Liste des Porgs verlassen.

Ansonsten bis die Tage.....

:cu:

PS.: @spocky: Bei aluverkauf.de mußte mal eine Mail hinschicken die machen auch Sondermasse (zu Sonderpreisen)
Wo man Plex in den gewünschten Dimensionen herbekommt ist mir auch schleierhaft :questionmark:


-- Veröffentlicht durch spocky1701 am 23:10 am 17. Nov. 2002

[OT]
Sagt mal, wo bekommt man eigentlich so nen Plexikubus, wie Desertdelphin ihn erwähnt, oder das doch relativ dicke Rundkupfer, was hier zum bau dieses Kegels(in den forderen Seiten dieses Topics) verwendet wurde, her ?
Hab überall nachgesehn und nichts gefunden.
Beim Kupfer zB sind Alu-verkauf und Cooling-Solutions die einzigen die ich kenn. Allerdings haben die zB keine dickeren Kupferstangen(so 2cm Durchmesser)... [/OT]


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 21:51 am 17. Nov. 2002

to das und dann mach endlcih einen deckel ruff und los!!! (fürs erste würd cih plexikubus nehmen udn einfach da die stutzen druff fürn test!!! weil nicht das de jetzt noch deckel Fräßt und das ding is dann eh unter aller sau...


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 20:04 am 17. Nov. 2002

sch****e, da trau ich mich gar net mit meinem pic her.  Aber seht selbst:




Das schaut net nur krumm aus, das is so krumm geworden :/
Wer noch krummer sägen kann, bekommt nen Orden von mir!


Ich hab mir überlegt vielleicht noch Querrillen reinzusägen. Bringt bestimmt nen großen Temp. vorteil und würde dann etwa so aussehen:



Das Wasser würde dann in diesen Rillen auch besser fließen können.


-- Veröffentlicht durch McK am 16:25 am 17. Nov. 2002

@SoulFly

Lasse grade den 2D-Stern rechenen (120Seks). So wie ich das sehe wird es wieder auf ca. 7°C Temp.unterschied hinauslaufen. Irgendwie lande ich bei den Simulationen immer bei 27,0449°C bei 20°C Umgeb.Temp. und 120 simulierten Seks.
Erste Zweifel an dem Prog kommen auf, weils z.B. garnicht den Luftdurchsatz bzw. Wasserfluß berücksichtigt. Und die Ergebnisse scheinen auch immer aufs selbe hinauszulaufen :crazy:
Liefer mal gleich ein Pic vom 2D-Stern.

Hat einer ein besseres Prog zur Hand????

:cu:

Ädit:
Hab mal 240 Sekunden simulieren lassen 27,047°C bei 20°C. Hier das Pic vom 2D-Stern.

aufgenommen in der 16ten Sekunde damit man noch was erkennen kann. Ich designe mal noch den Plexi-Deckel, da dieses Material ja eher isolierend wirkt.

(Geändert von McK um 16:54 am Nov. 17, 2002)


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 13:19 am 16. Nov. 2002

wieviel denn??? Weil 20€ würden ja dann noch gehen.


-- Veröffentlicht durch zAD am 16:04 am 15. Nov. 2002

hmm und ich kann garnichts machen hier ist nischt =(
ein betrieb der fräsen kann aber die san stur und wollen dafuer unmengen an kohle unzo...schade


-- Veröffentlicht durch Madddin am 20:52 am 14. Nov. 2002

Hi,

und ich hab hier ne Firma inder Nähe gefunden, wo ich relativ günstig E-CU in Kleinmengen bekommen kann.
Halben Meter 50mm Rundmaterial für 5,51€ pro Kilo, also ca 30-35€.

Ich bau dann erstmal Innovatec-Bastelfred-Kühler nach, aus E-CU, aber nicht ganz so hoch ( 30mm ist das Gehäuse ).
Mal schauen wie der geht.

Cya


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 19:43 am 14. Nov. 2002

also hab rausgefunden das ein kumpel von mir cnc fräse programmieren kann muss ihm nur daten liefern und der annere im bunde kann cnc fräsen... kenne beide schon seit über 2 jahren und habs net gewusst^^

also ich denke in so ca 1-2 monaten kann ich auch was vorweisen


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 19:37 am 14. Nov. 2002

so, hier mal ein erstes pic vom coolstar. viel sieht man noch net, wird aber noch.


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 23:27 am 8. Nov. 2002

is ja endsgeil :)
wie schaut das ganze mit dem coolstar aus?

edit: jetz hab ich doch mal auf Madddins server geschaut und das progi gefundn *gg* aber weißt was? Ich check absolut null!

(Geändert von SoulFly um 0:01 am Nov. 9, 2002)


-- Veröffentlicht durch SMPTE am 23:04 am 8. Nov. 2002

Kannste das nich auf nen Dyndns.server packen und den name sagen?


-- Veröffentlicht durch McK am 22:45 am 8. Nov. 2002

Servus

Will einer einen fertig simulierten gepackten Schneckenkühler per Mail bekommen (<15MB)???


ein normaler Schneckengang mit verdickten Mittelwindungen (dickere Bodenpl. in der Mitte). Max. Temp. nach 120 simulierte Sekunden (keine nennenswerten Tempsteigerungen mehr) etwa 7°C über Umgebungstemp.

:cu:

PS.: Melden per Messenger.

Der erste Simulationsversuch à la Alpha Pal (nur 1 simulierte Sek.)


-- Veröffentlicht durch McK am 21:09 am 7. Nov. 2002

Servus

Auf der hiesigen Kutsche hab ich dann doch ein wenig simuliert. Das da einfach was warm wurde ohne eine CPU etc. hat ich zwar nicht aber was ähnliches.

Erstens darfste bei der Positionsangabe keine negativen Vorzeichen verwenden (Fehlermeldungen von Spice). Unter Bearbeiten-> Simulationsparameter mußte auf Spice3/4 oder so stellen. Dann steht in der Bauteiltabelle ganz rechts die Leistung deiner Bauteile. Wenn da nirgends was steht kann ichs mir nicht erklären. Hab mal den PAL nachgebaut und simuliert geht wunderbar. Damit die Rechenzeit nicht ins Unendliche steigt die x,y,z-Rasterung auf >5 (hier hab ich 10) eingestellt. Ansonsten schilder mal präziser was de gemacht haßt ....

:cu:

PS.: Teste mal das Fänomen (?) bei mir durch - Moment

Ädit: Nicht nachvollziehbar, jedenfalls nicht mit den Angaben.

(Geändert von McK um 21:23 am Nov. 7, 2002)


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 13:11 am 5. Nov. 2002

von dem programm mit dem man die wärme ausdehnung messen kann...

ne frage ich mache das winsim und mit Spice3 zusammen aber irgentwie selbst wenn ich meinem Kupferblock mit 6*6*3 KEINE verlüstleistung gebe erwärmt sich da was wenn ich simuliere wo kommt das bitte her??? weiß wer ne anleitung für das proggi weil die in der readme hat mir net geholfne


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 21:23 am 4. Nov. 2002

ähm, von was sprichst du denn grad? :confused:


-- Veröffentlicht durch McK am 21:10 am 4. Nov. 2002

Servus

@Madddin
Das erste einfache Prog hab ich mal zuerst ausprobiert. Eine ganz nette Spielerei.
Beim zweiten mußt ich ein bißchen probieren bis ichs mit Spice zum laufen bekamm, aber ansonsten ist es dem 2-Dimensionalen Haushoch überlegen (konnte gerade so noch meinen Sabber zurückhalten, so ist mir dabei einer abgegangen ...). Muß noch ein bißchen probieren (@home). An der Kutsche wo ich hier sitze brauch ich da mit simulieren garnicht anfangen (PII-300), da sitze ich morgen noch davor, also werd ich wieder bis zum WE warten müssen. Insten tu ichs aber auch, dann kann ich schonmal designen und simuliert wird zu Hause ( :lol: )

Kleiner Witz am Rande: "Immer diese Simulanten..." harhar ich lach mich tot.

:cu:


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 18:57 am 4. Nov. 2002

das letzte bild zeigt nur die Einzelteile des Deckels in Explosionsdarstellung- mehr oder weniger :) Das Teil mit den Anschlüssen muss man sich natürlich drüber denken.

Ne CNC hab ich leider nich, auch kenn ich niemand mit sowas. Deswegen hab ich schon bei der Konstruktion drauf geschaut dass mans "relativ leicht" von hand machen kann. Ich wart aber immer noch auf Aluverkauf.de, die schreiben net :(


-- Veröffentlicht durch Waldikult am 11:45 am 3. Nov. 2002

hey.. das is ja ne ganz coole IDEA! :thumb:

willst es mit cnc fräser machen?
wan willst du mit dem cooler fertig werden?

mfg waldi


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 22:32 am 2. Nov. 2002

hm, ich finds irgendwie schon zu eng für wände.
schau dir mal das video an das du hier findest:
Turbulenzen -Verwirbelungen

achso, ab und zu hilfts treiber neu zu installieren *g*
hier die Zeichnungen vom Deckel vom Coolstar, extra für McK *g*



die Kamera is nich so der Hit, deswegen sieht man leider net so die Details, aber ein richtiges Bild ist unterwegs.


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 20:51 am 2. Nov. 2002

naja nicht unbedingt... und ich habe nu die angst das es direkt oben drüber, über den zacken großteils wegfließt und um das zu verhindern sollte man noch 1-2 hindernisse an die wand bauen!!! Verwirbelungen kühlen auch viel besser auch wenn der speed ETWAs drunter leidet. also ich wäre entweder für 1 Wand in der Mitte oder für 2 Wände so über den Rillen von der mitte falls de verstehst was ich meine... also jeweils 5mm von der mitte entfehrnt... nur so 3-4 mm hoche kleine wände


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 19:38 am 2. Nov. 2002

wenn der Abstand zwischen Deckel und Kupferblock stimmt, dann verwirbeln die Zacken und Einschnitte wie wahnsinnig. Eine extra Wand würde den gesamten Aufbau erhöhen oder? Mach mal ne Zeichnung :)


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 19:34 am 2. Nov. 2002

aso die ... naja ok ich bezweifle irgentwie den weg des wassers aber naje gut... wie wäre es wenn wir IM deckel noch in der mitte zwischen den beiden eingängen eine kleine "wand" quer rüberziehen damit sich das wasser verwirbelt und so wirklich an ALLE ecken kommt?!?!? Weil das wäre echt inovativ weil die decke hat noch NIEMAND einbezogen in die planung!!!


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 18:46 am 2. Nov. 2002

schau mal auf den Seiten zwischen 10 und 15 da is irgendwo das Bild dazu.
ach ich schau selber :P


Link zum CoolStar


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 17:15 am 2. Nov. 2002

ne frage WAS IST DER COOLSTAR ??? PLZ Links!!!

wann können wir mal fräßen weil in 3-4 Monaten würde ich SEHR gerne einen goilen Kühler kaufen!!!


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 16:06 am 2. Nov. 2002

@electrip: Hi hier im Forum! :) Crossposten, soso. ihr wollt doch nur abschauen :P :)

ich hab mal das Tempprogi getestet und den Tempverlauf für den Coolstar gezeichnet:



Is nich ganz einfach das Relief genau so hinzubekommen wie es aussehen soll, deswegen hab ich nur eine Hälfte gezeichnet und die andere drangeklebt. *g*

schaut doch gut aus oder?

(Geändert von SoulFly um 16:08 am Nov. 2, 2002)


-- Veröffentlicht durch electrip am 13:57 am 2. Nov. 2002


Zitat von SoulFly am 12:36 am Nov. 2, 2002
hehe! keine falsche Bescheidenheit! Unser erstes Bild kam  über einen Monat früher raus als der ihres!!
Dabei hinken sie uns immer noch hinterher! ja, wirklich!

Die bringen Ideen, die ich schon längst hier aufm Papier hab und nich ins Inet bekomm weil meine Kamera nimmer will. :(


Dieser Thread ist auch nicht ohne,
deshalb immer schön crossposten ;-).

Was die TimeLine angeht,
schau doch mal bei kaltmacher in Threads von Juni/Juli,
da haben wir das alles schon gehabt.
Oder schippes aquastar, der ist sogar gebaut.

Unter Strich bleibt mir der Eindruck,
daß die optimale Lösung fast schon feststeht,
und jede Menge Leute das auch haben/bauen/ kaufen wollen.

Also Ärmel hoch und ran :-).

Philipp
a.k.a. electrip_flip auf planet3Dnow,kaltmacher,aquacomputer,overclockers

(Geändert von electrip um 13:59 am Nov. 2, 2002)


-- Veröffentlicht durch Madddin am 13:41 am 2. Nov. 2002

Hi,

ist net der schnellste Server, mein Router ;-) aber immerhin.
TempSim auf meinem Router

Cya


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 12:36 am 2. Nov. 2002

hehe! keine falsche Bescheidenheit! Unser erstes Bild kam  über einen Monat früher raus als der ihres!!
Dabei hinken sie uns immer noch hinterher! ja, wirklich!

Die bringen Ideen, die ich schon längst hier aufm Papier hab und nich ins Inet bekomm weil meine Kamera nimmer will. :(

das coole find ich allerdings das Progi das da ja einer gepostet hat. Ich checks zwar noch net ganz, versuch aber dann mal ein Bild damit zu machen.

sch****e jetz will der ihr server nimmer. geh ich halt erst einkaufen.


-- Veröffentlicht durch fowel am 9:23 am 2. Nov. 2002

junge junge...

Hab mir die Seite auch mal angeschaut...
Ich muss feststellen, die leude sind uns wirklich hochgradig "in Sachen Kühlung" überlegen...
Schon alleine die Ideen und die umzusetzen find ich stark...



Fowel


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 1:01 am 2. Nov. 2002

sch****e warum haben wir die leute net bei uns im forum??? *heuel*

Jetzt hab ich da garnet mitgemacht... Naja wir machen unser ding schonnoch ;)


-- Veröffentlicht durch Madddin am 0:35 am 2. Nov. 2002

Schaut mal hier rein:
Kaltmacher Forum, ähnlich Thread

cya


-- Veröffentlicht durch McK am 21:21 am 1. Nov. 2002

Na Servus endlich WE

:thumb: to Madddin
Die Sache mit dem Wärmeleitfähigkeitswert und Schichtdicke etc. ist bekannt; bin Architekturstudent und hab sowas wie Bauphysik gehabt wo man sowas für Gebäude etc macht also einfach zu übertragen.

Die Sache mit der "Fluidität" war recht lehrreich bracht aber nur die Erkenntnis das es in der Wakü turbulent zugeht - nagut.


Zum Rechnen wieder
Bei einem Cu-Zylinder mit 2cm Durchmesser und einer Höhe von 2cm hat man wie du sagst einen Unterschied von 10°C zwischen Unter- und Oberseite.
Wenn man mal annimmt das sich die Temp. regelmäßig ausbreitet wären es unten z.B. 50°C auf der Hälfte der Strecke 45°C und oben 40°C. DeltaT zwischen Wasser und Cu-Oberfläche ergibt auch eine "Wattleistung" die man aufaddiieren könnte (in Verschieben Abstandsabschnitten mit ähnlichem Abstand und deffinierter Fläche) ... à la oben Deckel deltaT=15°C=z.B. 15W (pro Fläche), am Schaft deltaT=20°C=z.B. 25W (pro Fläche) usw.

Ich probier mich mal wieder mit einer XLS.

:cu:


-- Veröffentlicht durch Madddin am 0:23 am 1. Nov. 2002

Hi,

jo ich werde dann mal nix konisches versuchen. Eine Zylinderform läßt sich viel leichter in das Gehäuse einpassen. Ich hab ja keinen CNC- Maschine, nur eine HMC ;-)

Cya

PS: Delphin, schau mal in deine Messi's.

(Geändert von Madddin um 0:25 am Nov. 1, 2002)


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 22:15 am 31. Okt. 2002

man machts doch so wie die inova das das wasser die rillen ENTLANG fließt... ich hab die vermutung das sich das wasser unten bzw an der seite sammelt und dann DIREKT von loch zu loch fließt und net unten lang...


-- Veröffentlicht durch Madddin am 21:39 am 31. Okt. 2002

Hi McK,

jo macht der Gewohnheit :-) natürlich Cu oder halt Alu wenn ich kein Cu habe.
Der Wärmestrom Q. (müsste richtig Q mit einem Punkt drüber sein für die erste Ableitung der Wärmemenge Q, aber geht hier net), berechnet sich aus folgender Formel(gilt eigentlich nur für ne ebene Platte):
Q. = lambda / s  * A * (T1-T2)
s= Schicktdicke
lambda ~ 400 W/m*K (395W/(m*K)) bei Kupfer, Alu ca 200
A klar ist die Fläche
T1, T2 klar sind die Temperaturen den jeweiligen Plattenseite.
oder man schreibt deltaT.

Bei einem Rundmaterial 20mm Radius = Fläche von 3,141...*10**-4 m²
und der Länge (s) von 20mm, würde dann die Gleichung so aussehen:
Q. = 400 / 0.02 * (3.141*10**-4)* deltaT
Q. =  6.2 W / K * delta T
Was sagt uns das?
unsere Temperaturdifferenz deltaT beträgt bei z.b. 62 Watt 10°
Das gilt aber jedoch nur wenn nur an der Oberseite des Rundlings Wärme abgeführt würde.
Nehmen wir an wir würden nur eine dünne Platte (2mm) auf den Die machen, dann würde in etwa (Achtung ganz grobe Näherung, denn wir nehmen an, dass die Wärme auf die ganze Platte gleichmäßig verteilt würde), dann hätten wir nicht 10° Unterschied sondern nur 1°.
Ich denke da an so Zern Wakü's, zumindest die frühen.
Hier wurde aber jetzt nur die Wärmeleitung im Kühlkörper angekratzt.
Wie der Wärmeübergang zum Wasser stattfindet, dann ist von Bedeutung, ob die Ströhmung turbulent oder laminar verläuft.
Sie ist turbulent bei Re-Zahlen über 3000 (In einem Rohr).
Die Re-Zahl berechnet sich wie folgt:
Re = (wm*d)/nü
nü =  kinematische Zähigkeit des Fluids Wasser: 1.004*10*6 m²/sec
wm = mittlere Fluidgeschwindigkeit
d = Durchmesser des Rohres
Die Pumpen sind zwar mit 600 800 1250 L/Std angegeben, aber meine Nova schafft so etwa 150 L / h im eingebauten Zustand. Ist ja einiges an Flieswiederstand zu Überwinden.
Bei einem Durchmesser von 10mm ergäbe das eine Fliessgeschwindigkeit von 2,1 m/s.
Also Re= (2,1 * 0,01) / (1.004*10*6) = ca. 20900
Also turbulent. oder n Haufen Fehler in der Rechnung *g*

und jetzt hab ich erstmal keinen Bock mehr, und will auch hier keinen überfordern *g*
außerdem rufen die Elektrischen Maschinen ;-)

Cya


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 21:14 am 31. Okt. 2002

hallo ich glaube es liegt an den einlässen... probier mal bei der nächsten revision die anschlüsse an die seite zu machen...


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 21:01 am 31. Okt. 2002

McK: Such mal nach "Thermodynamik". Du wirst für ne Woche Lesestoff finden. *g* ich hab mal angefangen und dann hats mir alle IE-fenster geschlossen :( danach hatt ich keine Lust mehr *g*


-- Veröffentlicht durch McK am 20:05 am 31. Okt. 2002

Servus

Wie siehts den mit ein paar kleinen Formeln aus und gegebenenfalls ein paar erklärende Sätze zu dem ganzen Buchstabensalat, der da immer so drin rumschwirrt, dann können wir vielleicht ein bißchen mithelfen und -rechnen und lernen sogar noch was dabei ;)

Wie siehts den mit der Materialwahl aus? Hab da irgendwas von Stahl gelesen :crazy: . Warum den kein Cu, ist doch viel besser???

:cu:


-- Veröffentlicht durch Madddin am 17:59 am 31. Okt. 2002

Hi  du Delphin :)

Ich habe ihn mit 4 Schrauben befestigt. Das Problem war nur, das bei der einen Schraube das Gewinde nicht weit genug ging. ( Der andere Kühler vorher war höher) Dewegen hatte ich nicht soviel Anpressdruck.
Ich lass gerade mal Prime laufen. Bei Orginaltakt und Spannung.
Aber er ist schon zu warm geworden. Der geht sicherlich noch auf 53-54 Grad hoch :-( Update: ist auf 54° :-(

Also nix wars.

Fehlersuche:

1. Es kann sein, dass der Spalt zwischen Deckel und Kühlkörper zu klein ist. Aber der ist höchstens 2mm. ( So gut kann ich halt doch noch net Drehen :D )
2. Evtl zu wenig Fläche vorhanden.
3. Evtl wird die Ströhmung zu stark behindert durch das Design.

Ich mach mal jetzt was ganz einfaches:
Ich bau mehrere Kühler. Die haben da alle verschieden große Oberflächen. Nur muss ich dann für den Deckel an ne Fräse rann.
Mal schauen an was ich drannkomme.
Einfach einen runden Kühlkörper mit Rillen drinne.
Ich rechne gleich nochmal aus, wie die Temperaturdifferenz ist, bei einem 20mm Rundstahl der 10, 20, 30 und 40mm hoch ist.
Ich versuchs jedenfalls :D

Cya


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 13:04 am 31. Okt. 2002

ja wie haste ihn denn drauf gemacht??? kannste netmal mehr berichten???


-- Veröffentlicht durch Madddin am 22:42 am 30. Okt. 2002

Hi,

hm ich hab den Kühler eingebaut. Aber leider sind die Temps net so der Bringer. Ich hoffe mal das es nur an der Befestigung liegt (drückt net gescheit), aber naja, so richtig glauben tue ichs nicht.
Ich hab bei Vollast über 50° (Prime). und das bei einem 1000er Duron. Bei Orginaltakt und Spannung !!!
Jeder Kühler den ich vorher gebaut habe ist besser gewesen.
Also da war erstmal wahrscheinlich nix.
Ich mach die Halterung mal ordentlich und melde mich dann wieder.

Cya


-- Veröffentlicht durch McK am 21:01 am 30. Okt. 2002

JO un dann gibbet ein "OCinside-WaKü-Treffen" :lol: .....

Bin wieder an dem PII 300 mit schmalem I-net ohne ftp-Pswd deswegen gibbet kein Pic, bis zum WE, an meinem eigenen PC.

:cu:


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 20:16 am 30. Okt. 2002

na dann werd ich dich wohl mal bald besuchen;-)

kannste mir per messenger deine tele und am besten dein namen sagen??? weil ich kann ja net nach maddin fragen oder!?!?! *G*


-- Veröffentlicht durch Madddin am 17:06 am 30. Okt. 2002

Hi,

jo Bensheim ist an de Bergstrasse ziemlich genau in der Mitte zwischen Darmstadt und Heidelberg, also so 20km von Weinheim entfernt.

Cya

Ps: Baue nachher den Kühler ein :D


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 14:24 am 30. Okt. 2002

KRASS MADDIN DU KOMMST AUS BENSHEIM????

is das net in der nähe von mannheim usw???? wenn ja wie weit von weinheim????

so genugh geheimt^^

dann komm ich nämlich mal bei dir vorbei mim kumpel!°°


-- Veröffentlicht durch Madddin am 17:13 am 29. Okt. 2002

Hi,

müsst Euch noch bis morgen gedulden.

Cya


-- Veröffentlicht durch Schlaubi am 17:01 am 29. Okt. 2002

als physik lk member muss ich mal sagen :respekt:
ne schöne abhandlung über die ideale wakü habt ihr da hingelegt
saubere arbeit (alle seiten nachgelesen puh!)
mich interessieren echt ma die temps mit dem kühler


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 15:09 am 29. Okt. 2002

hey mach mal einen der genau so ist und den dann aus kupfer... wenn die temps net alzusehr außeinander liegen kauf ich dir den alublock ab schließlich hab ich stark mitgwewirkt ^^

was ist eigentlich mti ochotti nix mehr von ihm seit 4 wochen gehöhrt?!?!


-- Veröffentlicht durch zAD am 13:16 am 28. Okt. 2002

lol interessiert waere ich natuerlich auch *GGG*

ne aber sag mal kannst das ding mal einbaueN? alu sollte ja nicht so sehr unterschiedliche werte lieftern (4-5grad hab ich mal gelesen) damit mann nen vergleich hat?

waere echt n1 und saubere arbeit isses auch


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 12:03 am 28. Okt. 2002

HUHU!!! Sorry dsl funzt zZ net also bin ich mal ne weile am kostenpflichtigen ISDN :(((

Man ich hab auch mitgeiwrkt *g* und du MCK willst doch keine invoatec revision4 oer!?!?! *g* man mach mal ein paar test und werte haste noch ne andere wakü zum vergleich???

Hammer;-)

Schick mir mal eine °^^°


-- Veröffentlicht durch Megaturtel am 19:54 am 27. Okt. 2002

Jup so wie deine erst gemacht war habe ich auch meine gefertigt, und ich habe auch an ner Manuellen gedreht!
CNC ist aber was geiles!

Cu Meg


-- Veröffentlicht durch Madddin am 18:41 am 27. Okt. 2002

Hi alle zusammen,

1. Das Gehäuse hab ich aus dem gleichen Alu gemacht. Lag ja gerade da so rum ;-) Ist dann eingepresst und geklebt.

2. Die Dinger in Serie zu bauen mach ich auf meiner, bzw Vadders, Drehmaschine nicht. Ich habe insgesammt ca. 8 Std gebraucht.
Bin halt kein gelernter Dreher und muss mir teilweise das Werkzeug zusammenbasteln und improvisieren. Wenn da ne Kleinserie raus kommt, dann werde ich die wohl fertigen lassen. Vielleicht komm ich ja an ne CNC-Drehmaschine rann, wo ich des Programm selber schreiben, kann. Mal schauen.

3. McK das mit den Zacken wird entweder saukompliziert, oder wird nicht möglich sein. Mit meinem Kram jedenfalls nicht machbar.

4. Wenn sich einer die Drehmaschine anschauen will: Meine Page
Aber vorsicht, ist seit Ewigkeiten net geupdatet worden. Meine erste Wakü hab ich ja damals für meinen PII300 gemacht.
Die Drehmaschine ist ne alte ganz normale manuelle Drehmaschine.

Ach ja, und zu guter letzt der fertige Kühler: Maddin's 3.1 :D



Cya

Ps: Der Kleber is noch net trocken, also auch noch keine Werte.

(Geändert von Madddin um 18:43 am Okt. 27, 2002)


-- Veröffentlicht durch Megaturtel am 18:02 am 27. Okt. 2002

@Madddin

was nutzt du denn für ne Fräse? CNC? ne oder?

Also wärend meines Studienpraktikums habe ich auch an ner Fräse hantiert und mir drei Wakükühlkörper gedreht! Leider nur Alu aber für Graka und Northbright reichts!

Cu Meg


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 17:43 am 27. Okt. 2002

Wow jetz gehts! sieht ja mal cool aus :thumb:

ich bestell mir jetz gleich ma beim aluverkauf was, das nächste Gehalt dürfte nämlich demnächst ankommen, dann gehts wieder ab *gg* und dann kann ich hofftl auch recht bald den Stern präsentieren.


-- Veröffentlicht durch McK am 16:24 am 27. Okt. 2002

@Schlaubi & Marodeur

ABSTAUBER. Erstmal sind die dran die hier richtig mitgewirkt haben also z. B. ICH ;) - harharhar

@Madddin
Haßte mal probiert mit Zacken à la Halkkugelkern?? Ansonsten sieht das schon recht professionel aus :thumb: Woraus wollteste den den Deckel machen????? @SoulFly ich glaub wir ham einen gefunden der das nötige Knowhow zur Herstellung hat :lol:.

Mach mal gleich ein Pic.

:cu:


-- Veröffentlicht durch Schlaubi am 15:06 am 27. Okt. 2002

bei mir siehts genauso aus


-- Veröffentlicht durch Marodeur am 14:57 am 27. Okt. 2002

Du hast nicht zufällig vor die Dinger kommerziel zu produzieren oder?

Wenn du so einen aus Kupfer machst überleg ich mir ernsthaft dir den abzukaufen.


-- Veröffentlicht durch Schlaubi am 14:33 am 27. Okt. 2002

sieht doch schon ma ganz gut aus
wenn ich die 3d bilder mitm prototypen vergleiche: respekt


-- Veröffentlicht durch Madddin am 14:22 am 27. Okt. 2002

Hi,

so. hatte bei meinem Router ne alte config drinne. Da war Port80 zu ;-)

Sollte jetzt gehen.

Cya


-- Veröffentlicht durch Schlaubi am 13:43 am 27. Okt. 2002

des mit den bildern funzt net


-- Veröffentlicht durch Madddin am 12:06 am 27. Okt. 2002

Hi,

scheint so, als ob mein Router net so will wie ich.
Könnte ihr die Bilder sehen wenn ihr die URL's direkt eingebt?
1. Bild: http://kingsofty.dyndns.dk/Bilder/foto1.jpg
2. Bild: http://kingsofty.dyndns.dk/Bilder/foto2.jpg

Cya


-- Veröffentlicht durch zAD am 11:37 am 27. Okt. 2002

ne ich seh se auch net *GrmL*

zad@gmx.de <- weißt schon was ich will oder? :D


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 10:18 am 27. Okt. 2002

kann jetz nur wieder ich die Bilder net sehen?


-- Veröffentlicht durch Madddin am 0:36 am 27. Okt. 2002

Hi,

also Leude :-)

Wie gesagt Delphin, ich hab ja jetzt das Epox und das ist goil :D
und ich war heute mal im Keller und habe ein wenig gefräßt. ...  Nein der Kühler ist noch nich fertig. Ich hab nur den Kern gedreht. Hat auch seine 3 Std gedauert. Ein paar Maße musst eich verändern, damit ich es mit meinen Werkzeugen schaffen kann. Die "große Platte" hat 40mm Durchmesser, der Kegel unten 30mm, oben 13mm und der Kegel ist 20mm hoch.
Hier mal 2 Bilder, aber Vorsicht!! its a webcam :D


und


Mal schauen wann ich zum Gehäuse komme. Vielleicht mache ich morgen ja was.

Und bevor ihr alle fragt: Das Ding ist aus ALU!!! Weil ich Cu gerade ne da habe und das ne Spur schwerer zu bearbeiten ist ( verdammt weich ).
Cya Maddin


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 1:24 am 26. Okt. 2002

oders k7s5a


-- Veröffentlicht durch Madddin am 23:58 am 25. Okt. 2002

Hi,

deswegen habe ich mir auch Epox gehohlt und halt noch DDR-Ram dazu.
Mal schauen zu was ich dann meinen Duron überreden kann.

Cya Maddin


-- Veröffentlicht durch zAD am 23:43 am 25. Okt. 2002

jua das elitegroup da kannst sd und ddr ram raufsetzen :P

suckt aber da musst dann auch erstma rumloeten und oc bios raufsetzen 8)


-- Veröffentlicht durch Madddin am 0:20 am 25. Okt. 2002

Hi,

tja McK das ist meistens das Problem, dass oft nicht gewusst wird, wie es zu produzieren ist,
Leider gibts vorerst keine Zeichnung von mir, da mein Rechner vereckt ist :-( bzw ich von einem gaaanz kleinen Teil vom Mainboard das oberste Layer "abgezogen" habe. Voltmod ist gut, nur darf man nicht am Kabel hängen bleiben ;-)
Jetzt brauch ich erstmal Ersatz für mein altes KT7-A Raid.
Gibts noch Boards für SD-Ram ? *g*

Cya Maddin


-- Veröffentlicht durch McK am 19:25 am 24. Okt. 2002

Tjo

Also ich hab jetzt nicht so die Peilung von einer Drehbank. ...Grübbel grübbel... Liegt vielleicht daran das ich die nur mal (im Katalog) gesehen habe. Allerdings stell ich mir das so vor.
Man nehme den Cu-Block und spanne ihn senkrecht zum späteren DIE ein und dreh erstmal die unteren beiden (Rotations-)Zacken. Der obere Zacken (Senkrecht überm DIE) ist ja quasi nurnoch eine Spitze/Kegel. Den läßt man einfach an der Spitze Dick genug das deine Drehbank da noch anpacken kann. Den Rest viedelt man mit der Flex o.ä. wech.

Das Wasser kommt dann wieder von oben auf die Spitze fließt durchs Plexi gezwungen daran entlang, biegt unten an der Basis der Spitze ab in Richtung Rotationsspitze des nächsten Rotationszackens usw. Nach dem letzte (Rotations)Zacken machen wir außen wieder einen Kreisförmigen Sammelkanal. So in etwa. Machste (Madddin) mal eine andeutungsweise jute Zeichnung, zum Verständnis, zeichnerisch einviertel "Tortenstück" rausgenommen???????????

:cu:

Ädit:
Wenn die Spitze nicht geht macht man einfach drei Rotationsspitze. Dann liegt oben beim Einspannpunkt ein Loch vor das man vorher bohren könnte und dann erst auf die Drehbank geht. Wie gesagt: >>Ich habe ein Drehbank wissentlich noch nicht in Aktion gesehen<<

(Geändert von McK um 19:30 am Okt. 24, 2002)


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 22:25 am 23. Okt. 2002

Ich glaube ich hab dafür schon ne konstruktionszeichnug die hat aber nur ochotti fragt den mal falls der jemals wieder online kommt?!?!


-- Veröffentlicht durch Madddin am 21:39 am 23. Okt. 2002

Tjo McK,

mir ist klar, wie Du das meinst, nur versuch das mal zu Drehen!!
Da braucht man ja schon ne CNC-Drehmaschine.
Man kann viel bauen, ist nur die Frage: Wie? !!

Cya


-- Veröffentlicht durch McK am 20:05 am 23. Okt. 2002

Servus Publikum

Jo so in etwa. Allerdings sollte der Kern nicht ein Kegelstumpf sein, sondern eher eine Halbkugel, also ähnlich wie die Zitronenpresse bloß mit Zacken in der Richtung wie schon gezeichnet allerdings mit Ausrichtung der Zacken(basen) (Mehrzahl von Basis) in Richtung CPU (Punkt auf der Rotationsachse) und nicht auf selbige Achse mehrere "Basispunkte".

So hoffe jetzt isses klar, bin nicht @h also dauerts noch mit dem Pic.

:cu:


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 16:31 am 22. Okt. 2002

Von der Version gleich auchnoch ein Testsample!!! Also eins mit ganz ohne, eins mit normalen Rillen aller Inova und eine mit Dreieckigen Kühlfins


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 14:09 am 21. Okt. 2002

ja so hab ichs mir vorgestellt :)


-- Veröffentlicht durch Madddin am 1:48 am 21. Okt. 2002

Vielleicht so?



Cya


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 20:43 am 20. Okt. 2002

ich glaub ich habs kapiert, bin mir nur noch net ganz sicher *g*
anders gesagt: die einschnitte und Spitzen der zacken verlaufen nicht mehr horizontal und parallel zum tisch (auf dem der kühler steht den ich gezeichnet hab), sondern diese zacken und einschnitte verlaufen kreisförmig um einen kegel rum?


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 20:25 am 20. Okt. 2002

sorry habs net ganz gerafft aber ich denke das pic von dir demnächst wird fragen erübrigen... *G*


-- Veröffentlicht durch McK am 19:43 am 20. Okt. 2002

Warum nicht den Stern auch auf der Drehbank herstellen. Das Layout müsste man natürlich ändern.

Man nehme den Inno-Rohling mit einem größeren Kerndurchmesser. Dann macht man den nach oben konisch zulaufend und verpasst ihm Zacken in Rotationsrichtung der Drehbank wegen meiner auch mit einen Kern der Halbkugelig ist. Dann ein Negativdeckel und fertig (wahrscheinlich Negativdeckel zweiteilig weil man ihn ja wieder nicht einfach drüberstülpen kann!). Versteht einer was ich meine????? :crazy:

Anders beschrieben, den "alten" 2D-Stern senkrecht zur DIE-Oberfläche rotieren lassen.

Mach mal ein semiprofessionelles Bild wenn ich dazu komme (Student hat nämlich keine Ferien mehr, sondern darf das Praxissemester genießen).

Ansonsten bis nächstes WE, vielleicht dann ohne bremsende Freundin (dann kann ich mich hier mal wieder austoben :biglol: )

:cu:


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 0:11 am 20. Okt. 2002

also ganz viele enge inovatek kanäle drehen ok?


-- Veröffentlicht durch Madddin am 21:17 am 19. Okt. 2002

N'Abend.

Also erstmal zum Thema "Kanalbreite". McK's Überlegung ist sicher richtig, den Kanal schön schmal zu machen. Die Kühlerstrecke die das Wasser fließt ist ja auch recht kurz.
Die Frage zum Thema Rillen und so: Ich werde sicherlich mal ausprobieren obs mit Rillen besser geht. Halt mal einen auch ohen Rillen bauen. Nur einen konischen Zylinder. Dann werden wir ja sehen was besser ist.
Aber eins müsst Ihr bei meinen Entwürfen im Auge behalten. Ich richte mich nachdem was ich bei mir herstellen kann. Ne CNC-Fräse habe ich leider nicht im Keller :-(
Abgewandelte Kopie vin Innova: Von mir aus :-) Wenns gerade die Abwandlung ist die es hoffentlich besser macht. *g*

Ups muss wech cya


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 18:05 am 19. Okt. 2002

Also ich hab ihn nur bei der inova bestärkt ich mach mit ochotti die zitronenpresse (von oben schauts auch aus wie ein stern nur das das wasser net wie bei euch von links nach rechts sondern von mitte oben nach alle seiten unten fließen soll....

und umsomehr kühler haben umsobesser lässts sich vergleichen


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 17:19 am 19. Okt. 2002

"und wenns wie die inovatek ist dann is ja gut..."
Desert du fährst damit voll am Thema vorbei. Wir wollen bessere Ergebnisse wie die Innova.

"Soulfly das nächste mal erst alles lesen dann rummäkeln... Er hat gesagt das er es machen ann mit seiner drehmaschiene die er im keller hat und er hat das CAD malern ja auchnet nur aus fun gemacht sondern wohl eher weil er es braucht... "
ich versteh net ganz was du sagen willst.

Ob er kann oder net is egal, es is nur ne abgewandelte Innova.
(Du bist doch nur auf nen guten, schnellen Wablock aus oder? :wink: )

Aber wenn wir mehrere Wablocks bauen, is ja auch net verkehrt, dann kann man mehr Versionen vergleichen. :)
Du kannst ja mit Madddin den abgewandelten Innova machen, ich mach mit McK den Stern.

Ich muss mir für den Stern erst noch Kupfer bestellen, dann gehts los.


-- Veröffentlicht durch Madddin am 15:35 am 19. Okt. 2002

Hi,

evtl kann ich auch den Deckel zu machen. Ich hab ja auch ne gute Standbohrmaschine. Ich brauch nur n 10mm Fräser. Ich will ja evtl nur senkrecht nach unten. Bohrer würde da aber verlaufen.

mal schauen ob ich nächste Woche was bastel.

Cya

Ps: Wenn ich die Macht habe, darf ich mich dann Luke Skywater nennen ??? *g* Ich hau jetzt ab zum einkaufen, später gibbets mehr.


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 13:50 am 19. Okt. 2002

Soulfly das nächste mal erst alles lesen dann rummäkeln... Er hat gesagt das er es machen ann mit seiner drehmaschiene die er im keller hat und er hat das CAD malern ja auchnet nur aus fun gemacht sondern wohl eher weil er es braucht... De Deckel lassen wir dann fräsen (also ochotti kann fräsen)

Naja und wenns wie die inovatek ist dann is ja gut... ich und ochotti ham noch ne andere idee am laufen wenn er mich mal anrufen würde... also bis denne


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 13:16 am 19. Okt. 2002

nei wars net. ich hab das auf meine Zeichnungen bezogen :P
kA ob du auch so Kegel gemalt hast.
Auf jeden Fall war doch unsere Absicht nen besonders guten Kühler zu entwickeln. Der Kegel ist ja nur ne abgewandelte Kopie von der Innova.

@Mck: so genau werden wir das wohl leider nie hinbekommen. Ich wüsst grad net wie. Aber über  ein bißchen mehr querschnitt werden wir wegsehen können oder? :)


-- Veröffentlicht durch McK am 22:05 am 18. Okt. 2002

Servus boys and girls ;)

@SoulFly
Sind da etwa meine Zeichnungen mit gemeint :gripe: :lol:

Ansonsten hats sich das hier ja ganz gut entwickelt in meiner Abwesenheit :thumb:

Um mal die Sache mit dem Laminaren und turbolenten (wie auch immer) Wasser mal ein bißchen aus meiner Sicht zu erläutern. Das Wasser sollte einfach dazu gezwungen werden eine möglichst dünne Schicht auf dem umspülten Cu zu bilden. Dies geht bei einem profiliertem Kühler nur mit einem perfekten Negativ dieses Kühlers in Gestalt aus Plexi o.ä. mit einem Zwischenraum fürs Wasser kleinergleich einem Millimeter. Dadurch wird die Cu-Oberfläche optimal genutzt und keine Wassertropfen kommt, im wahrsten Sinne des Wortes, am Cu vorbei. Durch den verengten Querschnitt erhöht sich dnn auch die Fließgeschwindigkeit. Meine Meinung, nach bestem Wissen.

Zur Variante des Wasser direkt auf DIE. Der Rechenweg scheint richtig zu sein und das Ergebnis lässt hoffen (riskant ist es auf jeden Fall!). Die Praxis scheint es ja zu bestätigen. Hip wäre es auf jedenfall weil man kein Cu mehr "braucht" und man das ganze Gehäuse transparent gestalten könnte. Ergo kann man der CPU beim arbeiten zusehen (mal was ganz neues) und WLP/K braucht man auch nicht.

Ansonsten warten wir mal ab, was unser CAD-Freak Madddin :thumb: zu den vorrigen Ideen sagt, Backgroup scheint ja bei den neuen WaKü-Physik-Diskotanten (nicht Disko-Tanten) :biglol: vorhanden zu sein also weitermachen
:noend:

:cu:

PS: WE bin ich zH


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 22:00 am 18. Okt. 2002

Mäkel net rum was heißt immer das war nur jetzt wegen WINMX...
Achja und genau darin liegt der unterschied er hats professionell gemacht mit dem davor konnte man nichts richtig anfangen er kann... er hat die macht *G*

Also wann könntest du die ersten OCInside Wakütest revision1 machen *G* ????


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 21:08 am 18. Okt. 2002

delphin musst du alles doppelt posten? :)

Madddin schau mal ein paar Seiten weiter zurück, da ham wir diese Form schon mal gehabt wenn auch nich so profimäßig gezeichnet :P


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 20:52 am 18. Okt. 2002

8mm innen plz das ist doch standart oder?!?!? naja sag mal wenn de fertig bist und da du ja anscheinend echt gut in CAD bist (großes Lob!!!) kannst du mal probieren eine GPU-Kühler genauso zu konsipieren eben nur etwas flacher und kleiner?!?!?

Wann machste denn den Kühler ca?!?!


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 20:52 am 18. Okt. 2002

8mm innen plz das ist doch standart oder?!?!? naja sag mal wenn de fertig bist und da du ja anscheinend echt gut in CAD bist (großes Lob!!!) kannst du mal probieren eine GPU-Kühler genauso zu konsipieren eben nur etwas flacher und kleiner?!?!?

Wann machste denn den Kühler ca?!?!


-- Veröffentlicht durch Madddin am 16:56 am 18. Okt. 2002

So,



Gehäuse kommt noch :-) Die Anschlüsse kann man dann nach Belieben machen. Ich werde die nach oben Rausführen und ob dann mit 8mm oder 10mm gebohrt wird ist ja dann egal.

Cya


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 16:32 am 18. Okt. 2002

mach aber mehr rillen rein ok???
und wie dick ist die bodenplatte?!?!

6*6 cm is das maximum an platz und wie und wo gewinde rein?!?!


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 16:32 am 18. Okt. 2002

mach aber mehr rillen rein ok???
und wie dick ist die bodenplatte?!?!

6*6 cm is das maximum an platz und wie und wo gewinde rein?!?!


-- Veröffentlicht durch Madddin am 16:30 am 18. Okt. 2002

Hi,

also ich würde die Finger von lassen die Rillen tiefer zu machen, denn dann bleibt vom Kern kaum noch was stehen. Der innere Teil wird dann zu dünn. Dann wird nach oben kaum noch Wärme weggeleitet. Oder man muss den Kühler dann größer machen, also den Aussendurchmesser erhöhen. Dann sind wir aber dann bei Punkt von "vorhin" das es wieder zu groß wird und die Wandtemperatur sinkt -> schlechtere Wärmeübertragung.

Um mal ein paar Größen zu nennen:
Der Kegel ist unten 15mm im Durchmesser oben 10mm.
die "runde platte unten drann" ist 25mm im Durchmesser.
Die Werte sind halt nur mal so genommen. Wenn dann werde ich wohl 3 Versionen bauen in verschiedenen Größen. Mal schauen.

Cya Maddin


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 15:47 am 18. Okt. 2002

Dann kauf ich ihn dir auch event ab wenn er sich dann auch im freundschaflich nettem verhältnis verhält sprich net 40-50€


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 15:47 am 18. Okt. 2002

wärst du in der lage die rillen ETWAS tiefer zu machen und mehr (ca 2 bis 3 mal) mehr Lamellen/Rillen reinzumachen?!?!?!


-- Veröffentlicht durch Madddin am 14:44 am 18. Okt. 2002

Hi,

oder man macht den Kern so:



mit entsprechendem Gegenstück als Gehäuse. Das ist auch noch recht einfach herzustellen. Das kann ich auf der Drehmaschine zuhause :D
Nur das Gehäust muss ich Fräsen, bzw Fräsen-lassen.
Es kommt nicht zufällig jemand von der Berstrasse oder Umgebung mit ner Fräse? *ganzliebschau* :D

Cya Maddin


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 13:52 am 18. Okt. 2002

net schlecht nur wenn wirs schon so machen dann kannste auch gleich in den Zylinder rillen reinmachen das er wie der revision3 auschaut von inovatec falls de weißt was ich meine... also quer rillen dadurch vergrößert sich die fläche ungemein


-- Veröffentlicht durch Madddin am 22:16 am 17. Okt. 2002

Ok ok,

für alle die kein 3-dimensionales Vorstellungsvermögen haben.. *g*
nein war nicht ernst gemeint. :D

Ich habe ein Paar Kommentare mal dazugemalt. Naja halt mal mit PSP gekritzelt.

und hier noch mal 2 neue Bilder die vielleicht es besser sehen lassen, wies ausschauen soll.

Cya



-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 20:54 am 17. Okt. 2002

wie wo was sieht ja saugeil aus aber ich kann nix erkennen *G* Wo is CPU wo fließt wasser lang usw


-- Veröffentlicht durch Madddin am 20:15 am 17. Okt. 2002

Hi,

ich kann mich mal erinnern das genau sowase einer mit einem Pentium3 oder Celi gemacht hat. Der hat den "Wasserstrahl" direkt von oben auf den Die strömen lassen. War aber irgendwie net so der Bringer das Teil.
Weil anscheinend die Fläche zu klein war. Und wenn ich dann an XP denke (Mehr Wärme, weniger Fläche), naja. Aber wer es will kanns gerne probieren.
Es sind halt 2 gegenläufige Effekte, die man optimieren muss.
Einerseits will man bei gegebenem Wärmestrom eine möglichst hohe Wandtemperatur der Wasserkühlers haben, damit der Wärmeübergang gut geht. Andererseits aber ne möglichst große Fläche zwische Wasser und Kühler.
Da kann man nur einen Kompromiss zwischen den beiden finden.
Kommt natürlich auch dazu das der Kühler herzustellen ist, bei vertretbarem Aufwand.
Ich hätte da so eine Idee:
Man nimmt einen Vollzylinder den stellt man mit einer geraden Seite auf den Die. Dann ein Gehäuse drumm, ein Rohr, so das nur ein Spalt um die Rundung bleibt. Links Loch rechts ein Loch und Wasser quer durchgejagt.
Wenn ich noch raff wie des Clipping bei meinem CAD-Programm geht gibts hier auch n Bild von.

Cya

Ps:  mal eine Idee

(Geändert von Madddin um 20:31 am Okt. 17, 2002)


(Geändert von Madddin um 20:35 am Okt. 17, 2002)


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 20:00 am 17. Okt. 2002

Das wäre echt spitze weil wenn sich rausstellt das wir garkeinen Kegel usw  brauchen sondern nur ne ganz dünne Küpfer Bodenplatte dann hatte ich ja doch recht *ätsch ätsch* auch wenn ich nur aus glück recht hatte und net aus wissen *pfeif*

PROBIER MAL GAAAAAANNNNZZZ DÜNNE pladde mal schaun was da raus kommt!!!

UND wie stellt ihr euch alle vor das wasser direkt übern die fließen zu lassen!?!?! Ich würde erstmal die CPU unlocken, auf 1,85 Volt stellen und dann mit Klarlack versiegeln (geht das so oder lieber TESA drüber *G*) natürlich nur den DIE freilassen oder einfach einen Kupferspacer drauflegen und dann alles einlackieren nur den Die net und so das net Wasser in die Rille zwischen die und Spacer kommt. Darauf müsste man dann einen Kühlkörper mit 5 gang oder 3 gang Kanal machen der aber ein LOCH beim die hat. den einbauen, wieder abdichten. Klar kann da was schiefgehen aber so risikoreich ist es auch wieder net... Das wäre mal das non stop ultra Wakü-Rojekt!!! Wenn das is dann kommts nurnoch auf Radi und Pumpe an!!!

(Geändert von Desertdelphin um 20:05 am Okt. 17, 2002)


-- Veröffentlicht durch cbozler am 2:09 am 17. Okt. 2002

Also ich habe inzwischen 5 Kupferkühler gebaut. Je näher die Kanäle an der CPU waren, desto besser waren die. Eine direkte Kühlung (Cpu abgedichtet und nen Behälter drauf) bringt ca 7°C unterschied (Wasser / Die). Nur ist das sau-gefährlich. Ich dachte eben, da Wasser so viel Wärme aufnimmt und das Kupfer mit steigender Strecke an der Die heiß wird (denn Kupfer ist auch nicht ein Superwärmeableiter...), daß man sehr nahe an der Die die wärme aufnehmen soll. Frage ist nur, wie bekomme ich soviel Wasser an der Die vorbei? Wenn das gelingt, daß das Wasser maximalen Kontakt hat, in der nähe der CPU, hat man das Ziel erreicht. Wenn man betrachtet, was die Cu-Kühlerunterseite für ne Temperatur hat und das Wasser mißt, sieht man, daß die meisten Kühlungen mangelhafte Wirkungsgrade haben. Ich bin mir fast sicher, daß ein kleiner Abstand besere Ergebnisse bring. Ich werde es mal ausprobieren und nen Kühler zusammenbauen, der dann so ähnlich aussieht.


-- Veröffentlicht durch Madddin am 1:45 am 17. Okt. 2002

Hi,

Du gehst davon aus, dass die Wärme auch einfach so vom Kühlkörper ans Wasser abgegeben wird. Es gibt einen Wärmeleitwiderstand zwischen Kühlkörper und Wasser. Deswegen wird an einer bestimmen Fläche nur eine bestimmte Wärmemenge übertragen, bei einer gewissen Temperaturdifferenz. Je höher diese Differenz desto mehr Wärme kann pro Fläche übertragen werden. Das ist natürlich nicht das was wir wollen, wir wollen ja eine kleine Differenz. Also brauchen wir möglichst große Fläche mit gutem Wärmeübergangskoeffizienten zwischen Kühler und Wasser. Bei einer möglichst guten Wärmeverteilung im Kühlkörper. Und genau das ist halt das Schwierige.
So einfach wie in deinem beitrag ist es leider nicht.

Ich hoffe das war verständlich.

Cya Maddin


-- Veröffentlicht durch cbozler am 0:55 am 17. Okt. 2002

Dafür gibt es eine Formel. Irgendwie was mit Grenzwert=100 --> Ströhmung wird wirbelig... Das hab ich mal vor ~4 Jahren gelernt, kenne die Formel nicht, vielleicht hat sie einer hier ja gepostet (hab nicht alles gelesen...) Aber als leicht angehauchter technischer Chemiker (hust, keuch, sch**** Fach...) fällt mir ein, daß es garnicht so arg auf ne bestimmte Kanalanordnung ankommt. Wasser ist sehr viskos (bei RT) und hat ne Wärmekapazität von 4.2 kJ/(l * K). Ein Athlon XP (Pal.) mit 1850 MHz bei 2,3 V erzeugt 140 W Abwärme. Wenn die Wärme direkt an das Wasser abgegeben wird (angenommen: 12 l / min  =  200 ml / s ) werden würde sich die Die nur um wenig erwärmen: 0,2 * 4200 = 840 W / K hat das Wasser an Kapazität und wäre nur 0,2 K wärmer wie zuvor. Ich denke daher, daß möglichst klein die Entfernung Die - Wasser sein sollte. Selbst bei 20 ml pro Sekunde wäre das nur 2° C Erwärmung. 20 ml sind 20 ccm, also weniger wie nen Würfel von 1,5 cm Kantenlänge. Im Die-Bereich sollte also (meiner Meinung nach) ein solcher Bereich sein. 2 mm Abstand zur Die, um etwas Wärmeverteilung zu erzeugen und feine Kupferdrähte dort einlassen (1mm Durchmesser). Besser natürlich, wenn der Bereich größer ist, mit den feinen Kupferstäben - so kann man bessere Ergebnisse erziehlen.

Das wäre mein Ansatz bei der Frage. Ich gehe davon aus, daß Wasser eine hohe Wärmekapazität hat und Kupfer nicht so schnell leitet, wie Wasser strömt. Für Luft muß der Kühler sicher ne dickere Bodenplatte haben, um auf ne große Oberfläche abzuleiten. Aber bei Wasser ist lediglich der Kontakt zu 20 ml notwendig. Und die Obberfläche sollte somit vorallem am Die groß sein, aber möglichst wenig Kupfer dort sein, damit der Abstand Die-Wasser klein bleibt.

Bevor ich mich wiederhol, was haltet ihr davon?


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 14:41 am 15. Okt. 2002

Hehe, stimmt, das hama schon öfter geschrieben.

@Mck:
Gestern hab ich den Plexideckel mal auseinandergenommen gezeichnet. D.h. die nächsten Tage gibts das Bild, da mein Kameramann ein arges PC-prob hat (pc bootet nich mehr :()
Aber jetz kannst du nimmer sagen ich drück mich da rum :P :)


-- Veröffentlicht durch Madddin am 22:59 am 14. Okt. 2002

Hi,

es geht darum das eine turbulente Ströhmung die Wärme besser ableitet als eine laminare ohne Turbulenzen. Ohne Verwirbelungen wird die Wärme in der Flüssigkeit durch Wärmeleitung übertragen. Ist nicht so der Bringer.
Bei einer turbulenten Ströhmung kommt ein kühles Wasserteilchen von der Mitte an die Wand wird erwärmt und haut dann gleich wieder ab. Dadurch gelangt die Wärme schneller in das ganze Wasser im Kanal oder Rohr.
Ist nur die Frage wann ist die Ströhmung turbulent und wann laminar?
Also bei einem normalen Kühler würde ich sagen ist die auf jeden Fall turbulent. Meist rechtwinklige Anschlüsse dann noch Kanäle etc. Da kann es kaum laminar sein. Evtl ist es auch in den Schläuchen turbulent. Das kommt auf die Fließgeschwindigkeit an und Schlauchdurchmesser etc. Das kann man aber ausrechnen ob es evtl laminar ist. Wenn es schon da nicht laminar ist, dann erst recht woanders auch nicht. Fluidmechanik habe ich dieses Semester. Wenns drannkommt rechne ich das mal aus.
Natürlich sollte man jetzt  nicht denken, je turbulenter je besser. Das stimmt nur zum Teil, denn wenn es zu turbulent wird ( Hindernisse eingebaut oder so), dann steigt auch der Ströhmungswiderstand und damit sinkt die Fließgeschwindigkeit. Das ist natürlich nicht gut.

Cya


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 23:07 am 13. Okt. 2002

warum soll sich das wasser den verwirbeln?? das stört doch nur die fließgeschwindigkeit ?!?!? wenn dann kaltes wasser ankommt wird es erstmal mit dem warmen vermischt... aha... naja ok


-- Veröffentlicht durch Madddin am 22:37 am 13. Okt. 2002

Hi Leute,

es ist möglich Kühler in einer Simulation zu berechnen. FEM Programme können das. Jedoch ist die ganze Sache nicht so einfach. Maschinenbau muss man dafür schon studieren. Genau das tue ich zwar, aber den Kram lerne ich noch nicht. Nächstes Semester wahrscheinlich.
Ich habe mir auch mal Gedanken gemacht für einen guten Kühler.
Einen den man auf einer Drehmaschine fertigen kann, denn sowas steht bei uns im Keller :-)
Ich bau mal n paar Bilder von dem Zusammen und stell sie dann hier rein.

Cya


-- Veröffentlicht durch McK am 16:56 am 12. Okt. 2002

@SoulFly
Pic kann ich jetzt auch hier sehen, aber trotzdem danke für de Mail! Sehr lobenswert das der "Erfinder" auf der Zeichnung erwähnt wird :red:

Zum Pic selbst:
Ich halte die Anzahl der Zacken für zu gering. Bei der Sache mit dem drüberstülpen des Deckels haste dich ja schön aus der Affäre gezogen :).

Um mal wieder auf die Physik zurückzukommen. Was wird den hier so geglaubt wie breit die Basis einer Zacke sein muß sodass die Oberfläche des Zackens gleichmäßig mit Wärme versorgt wird. Soll heißen ist die Basis zu schmal wird der Zacken unten am Fuß sehr warm und oben kommt nur wenig Wärme zum übertragen aufs Wasser an. Ist die Basis breit klappt die Verteilung der Wärme im gesamten Zacken zwar sehr gut aber die Oberfläche wird erstens kleiner und zweitens passen nicht soviele Zacken nebeneinander (bei beiden Sternvariante). Hat dar einer ein Berechungsgrundlage um das auszutarieren.
Ideen wie mans annähernd berechnen könnte????

:cu:


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 14:48 am 12. Okt. 2002

ok, kann ich machen. hab grad nen kompletten Systemausfall hinter mir, d.h. 40gig sprich eine platte weg :((


-- Veröffentlicht durch McK am 22:04 am 11. Okt. 2002

Tschuldugung aber das Pic kann ich jetzt nicht sehen! Erst ein grünes Kästchen später ein rotes. Wie siehts mit mailen aus?

:cu:

PS.: Bin @home


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 16:08 am 11. Okt. 2002

Ja was is jetz los?

auf dem bild unten links sieht man doch wunderbar wie das wasser fließén soll. was erwartest du von einem stern? das alles schön grad vorbei fließt? das is doch grad der zweck dabei dass sich das wasser verwirbelt.


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 21:47 am 9. Okt. 2002

Naja ich muss sagen ich bin alles andere als begeistert wie und wo soll das wasser da lang fließen?!?!?! Da sind so viele stellen an denen sich das wasser sammeln kann das ist doch "kot" naja ich schreib später weiter muss andromeda schaun


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 21:26 am 9. Okt. 2002

So, mit etwas Nachhilfe hats dann doch noch geklappt.

Hier ist also das Meisterwerk:



Das Ding ist auch wirklich 1:1 gezeichnet. Oben links Draufsicht, das Bild unten links ist ein Querschnitt durch die Längsachse des guten Stücks und unten rechts in 3D-Ansicht wo ein Stück ausgeschnitten ist.

Das einzige was etwas falsch ist, weil ich die Maße nur noch ungefähr im Kopf hatte ist die Grundplatte, bzw der Lochabstand für die Mounting holes. Die sind statt 6cm 7cm auseinander.
Die Schlauchanschlüsse hab ich nur der Einfachheit halber eckig gemalt.
Das was schrafiert ist, ist Plexi, das andere Cu. In der 3D-Ansicht hab ich auf diese Einteilung zwekcs optischer Gründe verzichtet :)

Das beste an dem Entwurf ist der kern: Der ist nur 2cm hoch!!
d.h. nen 5x5x2 Block + 5x5x0,5 block kaufen, den 0.5er halbieren und an den großen Löten wenn er ausgesägt ist.

Was sagt ihr zum neuen "Coolstar" am Wakühimmel?

(Geändert von SoulFly um 21:28 am Okt. 9, 2002)


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 20:38 am 8. Okt. 2002

ich weiß, ich weiß. das bild ist schon auf Digicam und wartet nur zu mir geschickt zu werden.  Darauf sieht man alles wunderprächtig. Also noch etwas Geduld. :)


-- Veröffentlicht durch McK am 20:30 am 8. Okt. 2002

Kleine Empfehlung:
Weißes Papier ohne Karos, schwarzer Stift oder Digicam oder Paint.

Soweit man das erkennen kann, ist das der 2D-Stern, oder??

Bin i.M. an meinem Zweitwohnsitz wo ich nicht Zugriff auf meine Pics habe (bmps) weshalb ich mal jetzt nicht das malen anfange ..... bis zum WE.

:cu:


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 22:55 am 7. Okt. 2002

ich erkenne nix... naja fast nix


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 22:40 am 7. Okt. 2002

so jetz schau nochmal.
abre wie gesagt, tut mir leid dass ich erst mla nichts besseres an qualität bieten kann. :/


-- Veröffentlicht durch McK am 22:14 am 7. Okt. 2002

Wart, wart, wart ... ich seh immernoch kein Pic. ;)

:cu:


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 21:29 am 7. Okt. 2002

so, nun hab ich heute die Berufsschule dazu genutzt nen krassen Kühler zu zeichnen. Ich hoffe ich bekomm ein gutes Bild mit meiner Webcam hin.

-nix mehr von dene Bilder-
-nächste seite gucken-

(Geändert von SoulFly um 18:41 am Nov. 2, 2002)


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 20:05 am 7. Okt. 2002

Ich glaube das net mit dem aufnehmen der wäreme... es soll ja möglichst net viel aufnehmen weils ja sonst am ende des kühlkörpers schon zu heiß ist... deshalb ist eine hohe fließgeschwindigkeit ja acuh so gut und das wasser muss net länger an ner stelle bleiben um wärme auf zu nehmen ;-)


-- Veröffentlicht durch ichbekommskaputt am 15:57 am 7. Okt. 2002

ich will ja nix sagen, und ich hab auch net alles gelesen, hatte hier im forum ne relativ lange auszeit....

aber hat hier schon einer überlegt, das das wasser auch ne gewisse zeit braucht um die wärme aufzunehmen? das würde bedeuten, das umso kleiner ( dünner ) die leitungen werden, zuviel druck auf dem wasser ist, was bewirkt, das das wasser ne höhere fliessgeschwindigkeit bekommt, und somit die wärme nichtmehr optimal mitnehmen kann...

hoffe das hat eventuell geholfen, bei den überlegungen die ihr hier anstellt, und wenns komplett falsch sein sollte, dann schlagt mich büdde nicht ;)

cya


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 16:02 am 6. Okt. 2002

das is ein gewaltiger Rückschritt. das wasser wird bei deinem vorschlag nicht wirklich gezwungen zu zirkulieren und über den Cu-part zu fließen.
auf irgendeiner der letzten seiten hama schon bessere Modelle gehabt die auch nur eine abgewandelte Kegelform hatten.


-- Veröffentlicht durch zAD am 12:35 am 6. Okt. 2002

ich mein sowas in der art:

  _        _
_|  |___| |_
|        _      |
|      /  \     |    
| __|    |__|  

also der kern steht einfach in der mitte von nem hohlraum der mit wassér geflutet wird


(Geändert von zAD um 12:35 am Okt. 6, 2002)


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 23:48 am 5. Okt. 2002

bist du bisi dicht? *g*:drink:
versteh net ganz was du meinst.

werd morgen wohl ma hinsitzen und das genau zeichnen. hofftl hab ich zeit, bin zur zeit dabei mein zimmer zu modden *g* (pc is scho versaut :P)


-- Veröffentlicht durch zAD am 21:49 am 5. Okt. 2002

hmm
also befor das hier total in vergessenheit geraet....
weiß einer ein material fuer abdruck?

wenn nicht.....ist es denn schlimm wenn der kern mitten in nden " quadrat" steht? also net genau nen mm oda 2 ka dazwischeN? beeinflusst das die leistung? waere auf jedenfall einfacher zumachen


-- Veröffentlicht durch McK am 13:05 am 2. Okt. 2002

Wäre für die Herstellung sicherlich hilfreich in z.B. 8mm-Schritten den Deckel zu dremeln etc., sieht aber bestimmt bescheiden aus. Es sei den man macht hinterher neinen Negativabdruck und gießt die nächsten Deckel, aber woraus (Material)????

:cu:


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 21:41 am 1. Okt. 2002

plexi kann man ja auch scheibenweise zusammenkleben.


-- Veröffentlicht durch McK am 14:31 am 1. Okt. 2002

Servus

Bei Gelegenheit bemaß ich das Ding mal so wie ich mir das in etwa vorstelle. Die parabellähnliche Form ist fast Zufall. Sollte einfach nicht Kegelförmig sein weil ein bißchen mehr Material mittig übrig bleiben sollte! Bei den Zacken des Sterns bin ich mir noch nicht schlüssig. Die Basis (am Kern) sollte schon etwas dicker sein aber inwieweit einer erhöhte Zackenanzahl (+verbundene Oberflächenvergrößerung) die Wärmeweiterleitung in die Spitzen der Zacken mindert (weil weniger oben ankommt) entzieht sich meinen Möglichkeiten. Natürlich könnte man aus den 8 Zacken z.B. 12 machen. Die Herstellung der Cu-Platte mit Stern dürfte nicht so das Problem sein. Die Plexihaube müßte ja ein perfektes Negativ sein abzüglich dem einen Millimeter fürs Wasser und das dürfte schwierig sein!!!!
Morgen bin ich wieder zu Hause mal sehen ob ich da zu was komme.

:cu:

Ädit:
Zur Halterung. Bevorzuge auch die 4-Loch-Halterung direkt an der Cu-Platte (nicht ans Plexi!). Für Leutz die keine Löcher haben wärs doch sicher kein Problem das Überstehende Cu der Bodenplatte abzusägen, was wir ja als Kühlfläche sowieso nicht mitnutzen. Dann eine einfache 3-Nasenhalterung über das ganze und gut.
Die Besorgung des Cu dürfte  auch das kleiner Prob sein, woher so dickes Plexi nehmen wenn nicht klaun?
Zur Abdichtung: Durch die Bodenplatten schrauben ins Plexi und ringsrum neben den Sammelkanal eine kleine Rinne ins Cu wo einfach eine kleine Wurst Silikon (2mm Du.me.) reinkommt (erst trocknen dann Plexi druf).

(Geändert von McK um 14:40 am Okt. 1, 2002)


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 20:09 am 29. Sep. 2002

Was kann ich bei 6*6 noch realisieren??? also ich will den kühlkörper an den Nasen befestigen!!! und fnid dochmal nen 6*6 block der net zu teuer ist


-- Veröffentlicht durch zAD am 16:40 am 29. Sep. 2002

bei 60x60 kannst die noch nutzen.

ich mein nur aufwand bzw realisierbarkeit des kerns. is mindestens ziehmlich aufwändig.


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 13:52 am 29. Sep. 2002

Klar so wies auf der Zeichnung zu sehen ist warum soll das nicht realisierbar sein??? Schaus dir an so sollte es gemacht werden GENAU so!!! nur mehr rippen im stern eventuell...

Achja 6*6 ist zu groß oder??? ich hab zB keine 4 Löcher im Mobo und will den trotzdem nutzen... 5*5 reicht voll aus und tut der kühlleistung keinen abbruch außerdem find mal günstige 6*6*5cm Kupferblöcke dann doch lieber günstige 5*5*3 !!! weil 5 hoch is eh sinlos weil die wärme net so hoch kommen wird


-- Veröffentlicht durch zAD am 12:15 am 29. Sep. 2002

öhm,

hyperbel ist ganz und garnet das gleiche
x hoch  n <- parabelfunktion
x hoch -n <- hyperbel

ich bin mir nicht ganz sicher obs so war aer auf jedenfall sehen die föllig verschieden aus.
|
\
  \               irgendwie so halt nur als bogen sehen hyperbeln aus
    ---    

|   |
|   |             irgendwie so nur als bogen sehen parabeln aus
\_/  

--------

also ich finde die grundplatte sollte auf jedenfall 60x60 sein!
und hoehe so 3-5 y0

meint ihr überhaupt das das realisierbar ist mit dem "UmspühltenPrabellsternkern" ?


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 11:34 am 29. Sep. 2002

Also der stern an der obersten stelle mit 3 cm ( also grundplatte mit einberechnet die sollte so 0,5 cm haben) find ich reicht so hoch kommt die wärme eh net... und wo willset denn 5*5*5 herbekommen?


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 11:24 am 29. Sep. 2002

3 cm find ich auch noch zu wenig. wie hoch isn so ein kolbenfresser? (is das der inno?)

5cm fänd ich ok.


"ParabellKernSternenGerippe" hata geschrieben. Aber eigtl müsst man doch Hyperbel sagen oder? kann mir mal wer in einem satz den unterschied sagen?


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 10:12 am 29. Sep. 2002

schau mal conrad da gibts auch welche weiß aber net wie groß die da sind... 5*5*3 reichen auch aus event muss der erfinder unsres stern schaun ;-) Und wo steht was vn Parabvel?


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 2:36 am 29. Sep. 2002

was parabel? geht das net weng zu weit? das ist glaub ich ein bißchen zu viel aufwand.

wie hoch soll denn der Kegel überhaupt sein? wo bekommt man das kupfer her? bei aluverkauf is das größte 50x20 a 50 mm. vielleicht bekommt man ja auf anfrage auch größere blöcke?


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 23:01 am 28. Sep. 2002

Also wieviele Zacken haste denn gedacht beim Stern??? Ganz viele dünne oder wenige dicke??? achja wir sollten die Spitzen auch Kegelfömig machen weil die Wärme nach außen hin ja abnimmt... also auf alle fälle sollte der kühlkörper die maße 5*5cm als grundfläche haben und die höhe hängt vom stern ab... also so ca nen 5*5*5cm rohblock brauchen wir dann wohl und das mim plexi das das auch alles gescheit schließt wäre auch interessant...

Also WER KANN FRÄSEN??? ich mach mal nen extra topic auf und frage im offtoppic nach...


-- Veröffentlicht durch zAD am 22:48 am 28. Sep. 2002

hmm ja welche maße?
wer fräst?
ich denke die form ist nah am optimum?


-- Veröffentlicht durch McK am 20:06 am 28. Sep. 2002

Zur Geschichte des Sterns:

Hab mir erst gedacht mir machen das Ding einfach wei ein Stern ohne das er nach oben spitz zuläuft und das Wasser windet sich einmal rum um den Stern. Dabei viel mir dann auf das man den (sichtbaren) Kopf des Sterns nur schlecht mit einbeziehen kann also hab ich mir gedacht "gut Anschluß muß von oben drufblubbern. Dann kam der Kegel ins Spiel weil der einfach schnittiger ist. Also den Stern nach oben hin ein wenig anspitzen. Dann die Rippen druf (zum Kern viel Material) und das Plexiglas wieder schön kuscheln lassen (1mm Abstand). Der Sammelkanal ringsrum war dann eine logische Schlußfolgerung wenn man die Hitzeverteilung der Grundplatte auch noch mit ausnutzen möchte (1mm zwischen Cu-Platte und Plexi) und das sammel war ja dann einfach möglich. Theoretisch müsste man den (Sammel-)Kanal an der gegenüberliegenden Seite des Anschlusses enger machen und zum Anschluß hin großer werden lassen aber das ist vernachlässigbar und sieht gleichmäßig von oben besser aus (Stichwort: gefärbtes Wasser). Vorteil Plexi geht einfach draufzustülpen! Nachteil ist die Herstellung der Cu-Platte mit ParabellKernSternenGerippe. Vielleich sollte man die Basis/Kern des Sterns unten noch etwas größer machen .... ma gucken, aber bestimmt nicht mehr heute!!!

:cu:


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 22:51 am 27. Sep. 2002

hey cool, das is die verbesserte version meiner pyramide :)
ich sagte ja, da gibts so viele möglichkeiten.

im keller hätt ich noch ne schablone für meine 4lochhalterung von meinem wasserblock. da müsst ich aber jet zaufsteh und runter laufn. dafür ises heut scho zu spät *g*


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 15:56 am 27. Sep. 2002

Cool du hast auch gleich das Prob mit dem Abfluss gelöst Echt SAUgute Idee mit dem Tunnel außenrum!!! Ich würde den Stern so Fein wie möglich machen!!! also haufen Rippen rein


-- Veröffentlicht durch zAD am 11:21 am 27. Sep. 2002

y0 hast meine idee erkannt und verbessert mck :D

von wegen hast viel zu tun :P

aber ich würd den ansatzstutzen net in die mitte machen ich denke dann staut sich das wasser links auf dem bild .. liber von links nach rechts!

meint ihr das ist so schwer zu realisieren?

----

ich denke wir sollten nun eher mal über die grundmaße des kühlers nachdenken damit man dann auch z.b. oberflächeninhalt berechnen kann!

ich wäre für ne 60x60 er platte aber ich glaub da muss man wegen der mb befestigung dann auch durch denk cu klotz bohren...

wartet ich hab doch en altes a7a266 hier ich guck ma.

ne also 60x60 haut gut hin!

mb löcher sind 50 auf der gleichen seite entfernt und 70 zum gegenüberliegenden ....grob mit zollstock gemessen.

(Geändert von zAD um 11:41 am Sep. 27, 2002)


-- Veröffentlicht durch McK am 2:05 am 27. Sep. 2002

Die Katze läßt das Mauserl nicht.....



etwa so (selbsterklärend denk ich mal)

:cu:


-- Veröffentlicht durch McK am 0:30 am 27. Sep. 2002

Naja der oben ist schon gestorben, wegen den von Dir genannten Gründen und der Produzierbarkeit. Der Stern von meinem Pic ist nicht schlecht (Eigenlob stinkt :pup: ). der von zAD geht von der Logik her ähnlich bloß, das das Wasser von oben gesehn Sternförmig um den Kern fließt. Dabei dürfte das Cu-Teil schwierig zu machen sein allerdings dürfte der Plexideckel dafür einfach sein (einfach drufstülpen und gut is). ich glaub das zAD-Pic veredel ich noch bei Gelegenheit. Glaub allerdings nicht das das in nächster zeit was wird weil ich viel zutun haben werde in der nächsten Ziet - mal sehen. Weiß einer wie es mit den Lochabständen beim Sockel 462 und 478 aussieht und den jweiligen Abständen zum DIE (mittig unterm kreuzungspunkt), damit ich mir schonmal Cu-Blöcke bestellen kann :lol:

:cu:

PS: Pics sind jetzt wirklich zu sehen, dann bin ich aber froh!


-- Veröffentlicht durch Hejatz am 22:36 am 26. Sep. 2002

@ McK also an sich eine sehr geile idee nur der fliess wiedersatn muss gewaltig sein!!!!


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 22:35 am 26. Sep. 2002

wie ises denn mit ner Pyramide die Stufen hat?
Du sagtest doch dass mans wie nen Kegel machen sollt.

die Stufenpyramide hätte mehr fläche und man lässt das wasser von oben, also auf die spitze laufen und das fließt dann da runter und unten irgendwie wieder raus.

evztl kann mans ja auch innen hohl machen. oh da gibts so viele Möglichkeiten!



PS: JAA jetz seh ich die bilder. normal weiss man doch: keine Umlaute und Leerzeichen in URLs!! :)


-- Veröffentlicht durch McK am 22:22 am 26. Sep. 2002

@Hejatz
Das Pic von Seite 2 findeste nu auch auf Seite 9 (das gelaber hier kliingt fast als ob wir hier Speckhefte rumreichen :lol: ) und da müßtest du es auch sehen können. Ändere eben nochmal das andere Pic und dann kannste dir das auch hier angucken So dann hof ich mal das du es jetzt sehen kannst (das Pic von seite 7 jetzt auch hier auf 10).

@zAD
Wie hast du dir das vorgestellt. Einfach einen Stern auf eine grundplatte und wie fließt dann das Wasser drumrum? Die Idee ansich ist ja nicht schlecht nur schwierig zu realisieren. Allerdings kann man die sicherlich noch weiterdenken!

:cu:

Tsetse eine Kleinigkeit vergessen


(Geändert von McK um 22:26 am Sep. 26, 2002)


-- Veröffentlicht durch Hejatz am 20:41 am 26. Sep. 2002

@ McK jo schick mal rüber bitte die pics! :)

das bild auf seite 7 kann ich immernoch nicht sehen!

(Geändert von Hejatz um 20:43 am Sep. 26, 2002)


-- Veröffentlicht durch zAD am 18:19 am 26. Sep. 2002

hmmm,

was haltet ihr von einem kupferkern der an den seiten naja sowas abstehendes hat *gg*

also ich hab mal en bild gemacht damit ich net weiter so rumeiern muss :D



ich denke das wäre effektiver als die andere lösung... was meint ihr?


-- Veröffentlicht durch McK am 2:21 am 26. Sep. 2002

@SoulFly
GENAU so war meine Zeichnung gemeint. Nix 3D-Stern. Weiß ich auch, dass das viel zu kompliziert ist. Vielleicht ist es bei meinen Beschreibungen nicht rübergekommen (:red:), aber das sollte quasi so eine Art Flatflow sein bloß das das Wasser um die Zacken rumspült eben in einer breite von 44mm und einer Querschnittshöhe von 1mm.

Die Bearbeitung stell ich mir aber schon recht schwierig vor. Das CU zu sägen/fräsen dürfte noch im Bereich des machbaren liegen, aber der Plexiglasdeckel dürfte schwierig werden, weil er mindestens aus zwei Teilen bestehen muß, denn man bekommt ihn natürlich nicht einfach von oben aufs Cu gestülpt, sondern muß ihn von der Seite draufschieben und dann auch noch quasi mit einem Gegenstück von der anderen Seite zu machen. (hat sich einer gemerkt wo der Satz anfängt?) Hat ihn überhaupt jmd. verstanden? :lol: :nacht: ist spät genug

:cu:

Ädit:

Wie weit sind den die Löchers vom Sockel (A) entfernt? Wie angeordnet mit welchem Abstand? Gibbet dazu irgendwo Links wo sich quasi die Mobohersteller ihre Werte herholen damit man auch nach maß fertigen kann?

Hintergedanken ist eine Vierlochhalterung vielleicht für Sockel A/462 und Sockel 478 gleich unten in der Cu-Platte. Und das Plexi wird von unten her durchs Cu festgeschraubt.
Allerdings kollidiert der Gedanke mit der Materialstärke der Grundplatte, weil wir ja so dicht wie möglich mit dem Stern auf DIE wollen soll die sehr dünn sein (2mm) und dann ist se nicht mehr so stabil um damit das ganze anzuschrauben. Oder ist das Blödsinn und man sollte den Weg des Wassers zum Stern gleich mitnutzen durch ein wenig mehr Mateial?

Hier nochmal das Bild zur Errinerung:

Kann mans Pic jetzt sehen (dann hab ich nämlich den "Fehler")

:cu:

(Geändert von McK um 14:56 am Sep. 26, 2002)


Ädit2:
Jo eigentlich müßte mans jetzt sehen können. Auf Seite 7 kann mein IE das Pic auch nicht sehen (Nets. kanns), aber hier kann er es auch, weil ich die Datei "Kühler 2.JPG" in "kuehler_2.jpg" umbenannt habe. Jaja Microsaft ... tsetse

:cu:

(Geändert von McK um 15:02 am Sep. 26, 2002)


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 22:14 am 25. Sep. 2002

@McK: Einen richtigen 3D-Stern in den Kupferblock zu sägen halte ich für ziemlich unmachbar. Ich kann mir das grad nich mal vorstellen *g*
Wenn wir aber nen Abstrich machn und den Stern nur 2D, d.h. so wie er auf deinem Bild frontal zu sehen ist, schaut er auch von hinten aus, dann ist das viel leichter zu bauen.
(versteht man wie ichs meine?)
Man muss dann ja nur den Block einspannen, sich den Stern anzeichnen und ne Stahlsäge zur Hand nehmen. Dann kann man das muster sauber aussägen,  und kann gleich noch einen Aufsatz fürs Plexi am Rand lang sägen. So dass er dann, ach ich krieg die Krise, Photohop her! LOL ne doch paint.
es schaut nicht ganz so aus wie bei dir McK, aber man kann die Idee sehen.
Also, oben sieht man ihn von oben und unten von der Seite.
Die schwarzen Striche stellen die Kanten der Zacken dar.
Das schwarze Quadrat ist der Rand, d.h. alles was außerhalb ist, ist fürs Plexi reserviert.


-- Veröffentlicht durch McK am 21:59 am 25. Sep. 2002

Langsam ist mir das zu hoch. Wehalb können mache Leutz den meine Pics nicht sehen :megacry: bzw. nur Leutz mit Netscape oder Artverwandten :crazy:

@Hejatz
Besteht bei Dir interesse an den Pics, dann laß ich seh Dir gerne per Mail zukommen, damit du munter mit"basteln" kannst (E-Mail im Profil richtig...).

:cu:


-- Veröffentlicht durch Hejatz am 20:41 am 25. Sep. 2002

ne kann ich auch nicht sehen! wegen dem THG zeugs bin nur flüchtig drüber gestolpert und dachte mit das passt doch da rein :)


-- Veröffentlicht durch McK am 22:30 am 24. Sep. 2002

:lol: Was weißt du noch was wir schon wissen? :lol:

Diese Randbedingungen sind hinlänglich bekannt. Hier dreht es sich im Moment um das beste Layout für eine große Oberfläche in der Nähe des DIEs. Materialwahl hat sich denk ich mal aus Kostengründen und relativ gutem Leitwert auf Cu eingependelt.

Wie ist den deiner Meinung nach das beste Layout für den Cu-Kern? Eine Frage in eigener Sache: Siehst du die Bilder meiner Person auf den vorhigen Seiten, weil sie offensichtlich einige nicht sehen können?

:cu:


-- Veröffentlicht durch Hejatz am 21:32 am 24. Sep. 2002

hier mal was von THG zu dem thema:

Physikalische Randbedingungen

Die Kühlleistung bzw. die Wärmeleitung durch einen Kühlers wird (stark vereinfacht) durch folgende Gleichung beschrieben:

Iw= G*TD-TA with G=&#954; (A/l)
wobei
Iw: Wärmestrom
G: Wärmeleitwert
&#954;: Wärmeleitfähigkeit des Kühlermaterials
A: Fläche durch die Wärme hindurchströmt (Kontaktfläche zwischen Die und Kühler)
l: zurückgelegter Weg des Wärmestroms
TD: Maximal zulässige Temperatur des Dies laut Spezifikation
TA: Temperatur in der Umgebung des Lüfters

Aus der Gleichung folgt: Treibende Kraft für den Wärmestrom Iw (Iw entspricht dabei der Verlustleistung des Prozessors) ist die Temperaturdifferenz zwischen dem Die und der Innentemperatur des Gehäuses. Bei einer gegebenen Temperaturdifferenz wird der Wärmestrom umso größer, d.h. es kann umso mehr Wärme abgeführt werden je höher der Wärmeleitwert (bzw. je niedriger der Wärmewiderstand) des Kühlers ist. Dieser ist umso höher, je höher die Wärmeleitfähigkeit des verwendeten Materials, je größer die Kontaktfläche und je kürzer der Weg den die Wärme zurücklegen muss ist.


-- Veröffentlicht durch McK am 1:02 am 24. Sep. 2002

@zAD
Meinste das mit den verschiedenen Cu-Lagen.
Eigentlich ganz einfach.
Durch die schwarz umrandeten Löcher fließt das Wasser. In der nächsten Lage ist ein Kamm ausgebildet wos nach oben/unten fließt. Beim nächsten cu-Blech ist oben eine Lücke zum nächsten Kamm der aber versetzt ist. Wieder runter wieder Löcher usw.
Durch das höherlegen der Mitteleren Löcher wollt ich zum Ausdruck bringen, dass auch hier wieder die Wärme seitlich verteilt werden soll. Erklärend sollt ich vielleicht sagen, das man sich alle Lagen aneinander denken muß (nur zum besseren Verständnis aufgefächert).

@ Soulfly
Tendiere auch zum Stern. Aber der dürfte auch schwierig umzusetzten sein. Ma gucken vielleicht komm ich morgen in einen Metallbetrieb, die derartiges machen könnten. Ob die natürlich auch Plexiglaas mißhandeln weiß ich nicht. Bescheiden ist nur, dass ich da keinen kenne, denn mit Vitamin B geht alles leichter.

:cu:


-- Veröffentlicht durch zAD am 19:56 am 23. Sep. 2002

*hust* schickst es mir nomma? bzw hast et über mail? weil wenn auf zad@gmx.de dann hab ich die wohl gelöscht...hab heut in eile gemacht und da dacht ich bestimmt is eine der spam mails *GG*

wäre net wenns nomma schickst sry

edit: seh gerade da steht ja die web.de im profil! die geht nimma! schicks ma pls an zad@gmx.de .....

(Geändert von zAD um 19:57 am Sep. 23, 2002)


edit2: ok thx@mck jo ich denke das kühler2.jpg is schon ganz gut weil gute oberfläche ...aber kannst das andere noch mal erleutern? versteh ich garnicht.

(Geändert von zAD um 22:36 am Sep. 23, 2002)


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 19:17 am 23. Sep. 2002

jo danke McK für die pics!

Sind geile Ideen, aber wohl auch mit viel Aufwand verbunden.

Mir gefallen sie auf jeden Fall, wobei der Stern bestimmt am besten geht. (ich glaub ich will basteln gehn *g*)


-- Veröffentlicht durch BlackiWid am 23:47 am 22. Sep. 2002

ich hatte kein problem mit den pics... benutz aber nicht netzcape... sondern das orginal mozilla :-)


-- Veröffentlicht durch McK am 20:37 am 22. Sep. 2002

Sie (SoulFly,zAD,BlackiWid) haben Post mit ein paar Pics!!

:cu:


-- Veröffentlicht durch McK am 20:49 am 19. Sep. 2002

Und warum seh ich die auf Seite 2 und 7 dieses Threads meiner Person ohne Probs (+FW)? Kapier ich nicht. Hab übrigens Netscape 7.0, mal am Rande bemerkt.

Hab ihr mal die Seite neu geladen? Also mit der richtigen URL (Nicht oci.de, sondern dises hier )

Ansonsten weiß ich nicht weiter

:cu:


-- Veröffentlicht durch zAD am 17:52 am 19. Sep. 2002

@McK hab mir nie nen bild vorher angeguckt von dir... + da isn kreuz und der läd auch nimma =( schickst es mir per mail? zad@gmx.de

@blackiwid naja da wurde doch einiges geändert! wie gesagt nicht nur bugs sondern gerade die performance/kompabilität z.b. ati was vorher miserabel war + 16bit farbtiefe + KARMA ENGINE (d.h. physik)
also nicht nur bugs! und das stimmt auhc net mit den einigen updates das ist immer verschieden (stronghold z.b. nur patch1.1 dann awr schluss)


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 17:30 am 19. Sep. 2002

@Mck: nix. auch one FW. habs auch mit "bild anzeigen" versucht. und ich mein echt all deine vorherigen Bilder. Hab noch nie eins gesehen von dir :(



Versuchs doch einfach mit dem Luftkühler wennn du Zeit hast.


-- Veröffentlicht durch BlackiWid am 16:45 am 19. Sep. 2002

Wollte nochmal kurz zu meiner Ut2003 version sagen ok mag nicht die vollversion sein... aber mal ehrlich die version die dann verkauft wird is ja auch quasi ne beta ein paar bugs mehr gefixed ok... aber bis so ein spiel halbwegs als vollversion bezeichnet werden kann dauerts dann noch bis die ersten paar updates draussen sind... hab auf jeden fall nicht diese erste beta oder alpha was das da war, sondern eine version die alle levels alle waffen alle gegner alles beinhaltet nur vielleicht ein zwei bugs mehr drin als in der version die dann veröffentlicht wird, mir is es mal nie abgestürtzt. Find das nun sowieso peinlich das denen so was aus den händen gleitet, das irgend ein angestellter das ins netz bei denen stellt aber was solls...

Sorry is ein bischen off-topic musste aber noch stellung nehmen...


-- Veröffentlicht durch SMPTE am 15:08 am 19. Sep. 2002

Tach!
So schlecht finde ich die Idee mit dem passiven Cooler als Wasserkühler gar nicht... Ich dacht da z.B an meinen alten Spire (bis1200). Den könnte man doch einfach auf beiden Seiten zu machen , oben ne Plexplatte druff und dann zwei Anschlüsse ran.
Was meint ihr?


-- Veröffentlicht durch McK am 22:26 am 18. Sep. 2002

@ Soulfly
so habs jetzt umediTIERt

@desertdelphin
hab da nicht so die Peilung von aber man erwärmt mittels Flamme z.B. ein zwei zu verbindendende Kupferrohre und nimmt Lötzinn und hält es an die Verbindungsstelle (Nut). Da der Schmelzpunkt des Zinns niedriger ist als der des Cu's macht das dem Cu nicht viel aus un die Verbindung ist dann dicht und druckbeanspruchbar. So in etwa jedenfalls.

Zamlöten einiger Cu-Blech flach aufeinander dürfte schwer sein. Wenn einer mal die Schmelztemp von Cu zur Hand hat könnte man das ganze vielleicht ohne Zinn machen (wohl eher nicht).

Weitere Layouts ????

:cu:


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 22:17 am 18. Sep. 2002

Kann mir mal das mit dem Zink oder so beim Kupferlöten erklären?


-- Veröffentlicht durch McK am 22:15 am 18. Sep. 2002

@SoulFly/zAD
Wenn de wirklich "nie" meinst kann ich Dir jetzt so auf anhieb nicht weiterhelfen.
Aber das Pic is'n BMP (512kb) und braucht selbst bei DSL einwenig Einwirkzeit. Übrigens kams bei mir erst zu vorscheinen als ich erst eine Runde gewartet habe und dann die Seite hab neuladen lassen dann wars da. Ich ediTIER mal eben ein jpg drauß.

zum Bild selbst:
Ebene 4 bis 6 hab ich einen etwas höheren Abstand (im Bild nur Beispielhaft) zur CPU gewählt aus bekannten Gründen.

:cu:


(Geändert von McK um 22:28 am Sep. 18, 2002)


-- Veröffentlicht durch zAD am 22:10 am 18. Sep. 2002

y0 ich seh die bilder auch net =(

würd gern ma wissen wie so nen inovacool von innen aussieht und das von McK auch gern


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 21:41 am 18. Sep. 2002

Sag ma, warum kann ich deine Bilder nie sehen? Liegts an meinem Addblocking von der Firewall?


-- Veröffentlicht durch zAD am 18:26 am 18. Sep. 2002

hmm ut en tut immer gut xD

najo mann muss sich doch keinen 85€ zahlmann kaufen! wenn dann fräst das doch gleich selber würd ich sagen...

@desertdelphin ja man kann kupfer löten aber das is dann ne zinn verbindung


-- Veröffentlicht durch McK am 18:21 am 18. Sep. 2002

Pic in 8bit Farben

weils schöner aussieht auch noch alles als bmp-Datei

Lagen 1 bis 9 zusammendenken und weitere hinzufügen

:cu:


(Geändert von McK um 22:18 am Sep. 18, 2002)


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 17:14 am 18. Sep. 2002

du kannst kupfer löten oder?!?!? das geth doch soweit ich weiß...


-- Veröffentlicht durch McK am 16:17 am 18. Sep. 2002

Nein mit Bun(s)enbrenner zusammenbacken!!

Pic muß warten muß erstmal ein bißchen UTen

:cu:


-- Veröffentlicht durch zAD am 16:15 am 18. Sep. 2002

hmm löten = zinn = schlechtere wärmeabgabe?


edit: mit der ut 2k3 "vollversion" was meinst warum das spiel noch nicht raus ist? das is ne BETA! warscheinlihc build 927 die ja im inet rumging....z.b. läuft die mit ati karten so gut wie garnicht und ja es wurde der sound geändert + andere sachen ;) da hat sich doch einiges verändert (ach ja die karma engine wurde integriert)
das wollt ich nur mal loswerden...bist net der einzige der es nicht glauben will aber mann kann keine vollversion von nem spiel haben was es noch garnicht gibt

(Geändert von zAD um 16:18 am Sep. 18, 2002)


-- Veröffentlicht durch McK am 15:55 am 18. Sep. 2002

Hier der Zalman
Ich find den aber viel zu groß um daraus was gescheites zu bastel. Vorallem kommt man unten an die "Grundplatte" schlecht ran um die Einhausung irgendwie fest zu machen bzw. dicht zu bekommen. Außerdem dürfte die Befestigung auf Mobo rechts schwer werden.

Wo ich den Zalman gerade sehe fällt mir noch was ein:
Warum nicht einfach Cu-Blech nehmen und durch breite und schmale Streifen Kühlrippen selber herstellen und die am Sockel zamlöten. Moment mach mal eben ein Pic.

:cu:


-- Veröffentlicht durch BlackiWid am 0:18 am 18. Sep. 2002

Enhanced OC, zum thema ut2003 demo lach mich da grad kantig hab schon hmm glaub fast einem monat ne vollversion von ut... und meine damit nicht dieses alte teil was da mal rumgegeistert is ein level keine gegner und so weiter sondern voll funktionsfähig ganz viele levels und so weiter... naja wird vielleicht noch ein bischen buggier sein als die release-version... aber abgestürtzt is mir bisher nicht... finds aber nur mittelmäsig giere stark auf domm3... :-)

was würde denn dieser passive lüfter im handel kosten und wäre meiner meinung nicht so schlimm wenns an wasserkühler vom handel rankäme wenn es diese in der kühlleistung übertreffen würde... aber wenn man das auch ohne probs so hinbekommt bin ich damit auch einverstanden...


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 22:23 am 17. Sep. 2002

@McK: Was hab ich denn einen post davor geschrieben?

Da Wasser eh viel besser wie Luft ist, kann man den Zalmann ja evtl zurechtsägen, so dass er nicht mehr so groß ist und auch die Lamellen kürzen. dann iser auch nich mehr so schwer.


-- Veröffentlicht durch McK am 22:10 am 17. Sep. 2002

Haste da an nen Zalman oder so gedacht.

hmmm. eine Passivkühler kaufen den um/anbauen für den man allerdings schon (fast) einen Wasserkühler von der Stange bekommt :crazy:

Ein Hintergedanken dieses Topics liegt wohl in dem "leichten" Preisvorteil gegenüber einem gekauften.

Ansonsen ist die Idee nicht schlecht weil die Befestigung z.B. schon geregelt sein könnte. Allerdings sind die Waben des Zalmans so lang das sie im Wasserbetrieb nichts nützen weil oben nichts von der Wärme ankommt. Außerdem dürfte der Wasserinhalt dieses eingehausten Kühlers ziemlich schwer werden und da mistraue ich dann auch einer 3-Nasenhalterung und hege mindestens Mitleid für mein Board bei einer Vierlochhalterung.

Ergänzend zur Gipssauerei: bin ich noch nicht zu gekommen mußte heute mal klar Schiff machen.

:cu:


-- Veröffentlicht durch gammelmon am 21:40 am 17. Sep. 2002

ja könnte man nicht den pssiv CPU kühler zu einer WAKÜ umwandeln?

man nimmt den Block mit rippen,und bastelt sich aus kunstoff einen wasser festen kasten drüber,dichtet hier und da was ab für den wasser durchfluss .

und schon hat man theoretische eine wakü

(wenn jemand fragt,ich kann so was nicht)


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 18:19 am 17. Sep. 2002

wenns ein 2D Igel ist, kannst du das ja auch sägen.

Von Zalman gibs doch so ein krasses Teil das aebr mit Luft arbeitet. Vielleicht kann man das ja auch begrenzt als Vorlage nehmen.


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 15:10 am 17. Sep. 2002

Huhu!!! Das Pic kommt noch im Laufe des Tages muss mich aber erstmalmit Battlefield 1942 auseinandersetzten *G* Die CD1 hab ich schon 3!!! mal verbrannt also jetzt 4es mal MIT simulieren auf anderem brenner und bei 4fach... Wart jetzt mal ich mal nen bissel....

also 4 Loch is sch****e weil mein Mobo das zB nicht hat... Ich wäre für eine Plexiplatte die entweder 4 Loch ist oder eine INovalike Halterung!!!


-- Veröffentlicht durch BlackiWid am 11:47 am 17. Sep. 2002

is mir auch schon passiert das mit dem loge musst mal ne seite vorher schauen auch bei thg... voll kaputt...


-- Veröffentlicht durch gammelmon am 7:11 am 17. Sep. 2002

was ist das??das bild ist weg und da haben ihr logo hin gebombt! :crazy:

thg

(Geändert von gammelmon um 7:11 am Sep. 17, 2002)


-- Veröffentlicht durch BlackiWid am 23:39 am 16. Sep. 2002

fände es auch gut mittel/langfristig über so sachen wie festplatten-kühlung oder grafikkarten kühler zu reden die sind nämlich im handel auch mega-teuer, aber habe da auch schon von anleitungen was gesehen... aber gut legen wir das mal auf die lange bank... konzentrieren wir uns auf die cpu-kühlung... wenn dass klappt wäre es schon spitze...


-- Veröffentlicht durch BlackiWid am 23:27 am 16. Sep. 2002

ja klar, an so was hab ich auch schon gedacht... die halterung von inovatec is schon recht witzig... hab schon 2 dies geschrottet mit nem silverado.... naja einer hats vielleicht doch überlebt, müsste nochmal testen, egal... das mit den schrauben halte ich auch für das beste is heut ja soweit ich weiss bei allen boards dabei... man muss halt aufpassen das man die richtigen federn  benutzt...


-- Veröffentlicht durch McK am 23:10 am 16. Sep. 2002

Jo dann warten wir mal aufs Pic.....

Vielleicht komme ich morgen auf den Gedanken und bastel mal ein Modell vom Kühler aus Gips (von meiner Idee). Von der anderen muß ich erstmal ein Pic ham damit ich konkret kapier was da so abgeht. Übrigens das Pic  vom Innenleben des Innos waren hier schonmal gesucht - sehr aufschlußreich. Hilft aber nicht wirklich weiter weils einfach zu simpel aussieht auf den ersten Eindruck, was ich meine ist, dass ich mir vorstellen könnte, dass der Inno vielleicht nur so gut ist weil er entweder "gutgetestet" wurde oder das die Halterung so optimal auf DIE sitzt und den besten Druckpunkt hat.

Generell denke ich, dass der "Kühler Marke Eigenbau" auf einer Vierlochhalterung mit Federn basieren sollte.

Dehnen wir doch die Diskusion doch auf die Halterung aus??

:cu:


-- Veröffentlicht durch BlackiWid am 22:04 am 16. Sep. 2002

schade...
naja stacheln wären wohl idealer aber das würde mit ner frässmaschiene wohl schwierig denke ich :-)


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 22:00 am 16. Sep. 2002

Bild kommt erst morgen Sorry musste nen FIlm kicken!!!


-- Veröffentlicht durch BlackiWid am 21:41 am 16. Sep. 2002

Entschuldige Desertdelphin, hab das mit den Strichen nicht ganz gesehen...

Also wird unser kühler dann so aussehen wie ein igel, ja is glaub nicht schlecht... wobei 2d-igel also keine stacheln sondern rillen... hat jetzt jemand so ne frässmaschiene oder was man da braucht für??


-- Veröffentlicht durch McK am 20:12 am 16. Sep. 2002

@Desertdelphin
warten wir mal auf dei Pics aber eins will ich gleich vorweg schicken.

Die Strömungsrichtung und die Wölbung mit den Rippen enthalten eine "Ungünstigkeit". Zwischen den Rippen wird der Abstand nach oben hin immer weiter (klar durch die Wölbung). Dies hat aber zur Folge, dass dort Wasser durchfließt das nur mittelbar Wärme ab bekommt.

@all
Ein jeder guter Kühler sorgt für eine große Kontaktfläche bei kleinem Querschnitt was nur bei breiten niedrigen Kanälen der Fall ist. Begründung liegt in der schlechten Wärmeleitfähigkeit von Wasser wodurch quasi jeder Wasssertropfen unmittelbar Kontakt zum Kupfer haben muß (ähnlich Flatflow)!

Wenn man jetzt den Deckel als Negativ über den Kupferkern setzt mit einem konstanten Abstand von 1mm kommt man in etwa zu meiner Zeichnung bloß das das Wasser in einer anderen Richtung vorbeiströmt.

@Desertdelphin
Die Rippen sollten an der Basis breiter sein damit weiter oben an den rippen noch Wärme ankommt (Oberflächenvergrößerung in unmittelbarer Nähe zum DIE)

@BlackiWid
vermeide doch mal bitte Doppelpousts. Oben über deinem Beitrag befindet sich der Edit-Button mit dessen Hilfe man ergänzend tätig werden kann. Ansonsten - weitermachen!

:cu:

Edit:
@Desertdelphin
übrigens meine Zeichnung ist mit Paint gemacht - also wenn man will bekommt man da auch was hin sodass auch nach ein bißchen was aussieht.

Einigen wir uns den mal auch braun für Kupfer; Hellgelb für Plexiglas;Hellblau fürs Wasser etc. ??

(Geändert von McK um 20:14 am Sep. 16, 2002)


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 19:55 am 16. Sep. 2002

OK ich installe mal Photoshop und mache euch ne 1a naja sagen wir 4c Skizze nein keine Skizze schon etwas besser... Naja lasst ecuh überraschen und spart nicht mit Kritik!!! Der Kühler muss schließlich OPTIMAL sein bzw nahezu sogut wie ne Inovatek bei VIEL geringerem Preis

PS. Kennt jetzt wer jemanden der sowas machen könnte???


-- Veröffentlicht durch SoulFly am 19:45 am 16. Sep. 2002

Das wär praktisch die Weiterentwicklung des Inova, schaut gut aus.

@McK: Hab doch recht gehabt mit meiner Skizze :P :) Nix Kegel.


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 19:08 am 16. Sep. 2002

Junge die beiden weißen dünnen striche sind nur zum darstellen wlchen längen die zahlen zugeordnet werden alles klar??? die weiße wagerechte linie zB sollte 2 cm haben klar? 2 OHNE die Rippen


-- Veröffentlicht durch BlackiWid am 17:04 am 16. Sep. 2002

is ja gut, dachte der ladet das hoch... egal.. habs ja jetzt schon per email gesendet...

ähhh das bild von oben sieht nicht so schlecht aus, allerdings sieht das auf dem bild so aus als wäre die bodenplatte und der kühlkörper zweierlei körper, das muss aber natürlich schon ein bauteil sein, denke das versteht sich... wüsste auch gar nicht wie du das verbinden wolltest löten oder kleben oder was, naja wird wohl nur ein bischen unsauber gezeichnet sein...


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 16:58 am 16. Sep. 2002

Man du kannst net auf diene Platte verlinken du must Webspace haben


-- Veröffentlicht durch BlackiWid am 16:48 am 16. Sep. 2002

sorry dacht der ziehts dann von dem link oder so... is das ein platz prob hier oder?? :-)

Man kanns ja mal probieren..


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 16:43 am 16. Sep. 2002

Hier noch ne Idee wie wäre es wenn wir auf eine etwas kleiner Halbkugel (ca 1,5-2 cm durchmesser und 0,75-1cm radius) Kühlrippen machen/fräßen die dann an sich ca 2-3 cm hoch sind ????

hier das pic



(Geändert von Desertdelphin um 16:55 am Sep. 16, 2002)


-- Veröffentlicht durch BlackiWid am 16:41 am 16. Sep. 2002

was is denn das, jetzt haben die ihr bild umgeändert das war eigentlich mal der innenaufbau von der innovatek rev.3


-- Veröffentlicht durch BlackiWid am 16:29 am 16. Sep. 2002



so in der art könnt ich mir das vorstellen so viele rippen und so fein wie möglich natürlich und in der mitte nen kern lassen tschuldigung musste das grad mit paint malen :-)


-- Veröffentlicht durch BlackiWid am 16:09 am 16. Sep. 2002

habs gefunden is eigentlich recht einfacher aufbau den innovatek da gewählt hat....



aber die werden wohl den optimalen abstand zur die gefunden haben ansonsten kann ich mir diese Ergebnisse bei allen Tests nicht Erklären...


-- Veröffentlicht durch BlackiWid am 15:57 am 16. Sep. 2002

danke für die physikalische Erläuterung,

mal ein paar überlegungen:
bin am überlegen ob man für dieses Problem Formeln aufstellen könnte bzw ein Programm schreiben das so einen kühler emuliert, dürfte aber wohl ein bischen viel aufwand sein...

Die andere überlegung ist ob man dafür ein opensource Project ins leben rufen könnte um sich dem idealen Kühler anzunähern

die theorie ist ja schön aber wenn da mal was praktisches draus werden sollte dann bräuchten wir jemanden mit entsprächendem "werkzeug" da die ein simulationsprogramm wohl zu komplex werden dürfte (denke ich mal) kenn mich zwar mit programmieren aus aber physik bin ich nicht die leuchte und wenn dann muss man wohl einige sachen als gegeben annehmen wie schon gesagt fliessgeschwindigkeit... also wenn es zu kompliziert ist müsste man wohl verschiedene kühlkörper ausprobieren...

dann müsste man sich über ne kostenaufteilung natürlich auch unterhalten meine Postleitzahl ist übrigends 88339 bzw 72458 fals man sich mal treffen müsste sollte :-)


-- Veröffentlicht durch McK am 15:42 am 16. Sep. 2002

Erstmal herzlich willkommen im OCinside-Forum!

Zum Thema:
Der Wert um den es geht ist die Wärmeleitfähigkeit, die bei dem günstigsten und wirtschaftlichsten Material nämlich Kupfer bei ca. 395W/(m*K).
Watt pro Meter und Kelvin bedeutet, dass das Cu 395 W von der einen Seite des Materials auf die andere Seite des Materials führt bei einer Fläche von 1m² und einem Kelvin Temperaturunterschied zwischen den beiden Seiten in Abhängigkeit der Materialstärke [m] - alles klar
Bsp.: Mir ham eine Kupferplatte 25cm*25cm*1cm
Fläche ist also 0,0625m²
bei 2°K Temp.unterschied (deltaT) "befördert" die Platte als....
395[W/(m*K)]*0,0625[m²]/0,01[m]*2[°K] = 4938Watt von der einen zur anderen Seite, heiß soviel das ich knapp 5KW auf der einen Seite zuführen muß damit delta T bei 2°K bleibt

Was wir wissen ist Verlustleistung der CPU.
Was wir brauchen ist die Kühleroberfläche in Abhängigkeit zum Abstand.
Annahme ist das das Wasser überall gleich schnell vorbeifließt.
Die Wärmespeicherzahl ist vernachlässigbar, da es sich um ein System im Fluß nennt wie ichs mal nennen will ("Sättigung" des Materials unberücksichtigt)

Der Konflikt liegt in Punkt zwei, denn ...
die Oberfläche sollte möglichst groß aber auch nahe dem Hotspot sein.


Die Annäherung der Form (Quadrat ...) des Kühlers gegenüber des DIEs halt ich für vernachlässigbar. Die CPU wird z.B. wahrscheinlich auch nicht überall gleichmäßig warm sein.

:cu:

PS: Wie siehts den mal mit ein paar Pics aus, aber bidde etwas präziser. :lol:


-- Veröffentlicht durch BlackiWid am 15:36 am 16. Sep. 2002



Das ist ja wohl momentan das Referenzmodell zumindest im kommerziellen bereich, man sollte sich vielleicht auch am besten orientieren, allerdings weiss ich leider nicht wie das teil da drin aussieht, wobei hab glaub mal ein bild gesehen, war in der mitte massiv war und nach aussen hin in einer scheibenform.


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 15:22 am 16. Sep. 2002

Was haltet ihr von dem K4.2 nur das er statt nem Zylinder ne Halbkugel bekommt. WEnn die Anschlüsse auch genauso angeordnet sind dann sollten wir aber überlegen ob wir nicht die "Gänge" in der Halbkugel etwas grader machen und nicht so geriffelt weil das macht doch das wasser um eniges langsamer oder?!?! So ca. wie das hier??? Man muss natürlich die Wassergänge etwas besser, feiner und PLatzoptimaler machen.... is nur zum Darstellen das man die Mitte freihalten sollte weil dann ja mehr Kupfer beim Hotspot ist!!!




(Geändert von Desertdelphin um 15:23 am Sep. 16, 2002)


-- Veröffentlicht durch BlackiWid am 14:26 am 16. Sep. 2002

Natürlich geht es ja auch um die maximierung von der Oberfläche in verbindung mit möglichst minimalem abstand zum kern, also glaube z.B. ein  kern der einer halbkugel entspricht ist zwar als einfache geometrische form am besten bis auf meine einschränkung vom letzten kommentar geeignet.
Aber er wird so einfach nicht der maximierung der Oberfläche gerecht, man müsste also in den kern noch schächte oder löcher oder änliches einfügen denke so rillen wie bei einem luftkühler wären da relativ leicht zu realisieren und auch nicht schlecht...


-- Veröffentlicht durch BlackiWid am 14:11 am 16. Sep. 2002

also da die die oder den chip den man kühlen will ja nicht rund sondern viereckig ist, nichtmal quadratisch, müsste man im optimalfall, eine Form wählen die dem auch gerecht wird, das heisst auf der seite des die müsste eine recheteck-form liegen die dann darüber zu einer quasi-halbkugel übergeht, oder wenigstens eine ovale form, aber weiss nicht ob es sich lohnt das zu berücksichtigen. mich würde aber interessieren wieviel abstand von der die zum wasser sinnvoll ist, habe vorher von ner leitfähigkeit gelesen, man muss aber immer berücksichtigen das das wasser fliesst also die wärme abtransportiert der kupfer oder was auch immer hat diese fähigkeit nicht er kann nur leiten, man müsste also diese zwei werte irgendwie rauskriegen und dann eine gleichung aufstellen wo diese zwei punkte verglichen werden damm müsste man als variablen faktor die entfernung zum kern herausfinden können. Kenn mich mit physik nicht so aus, weiss auch das man dabei viele faktoren berücksichtigen muss z.B. fliessgeschwindigkeit von wasser und so weiter... aber wenn man da mal wenigstens einen ungefähren wert herausfinden könnte wäre glaub einiges erreicht... man könnte es natürlich auch austesten.


-- Veröffentlicht durch McK am 0:00 am 16. Sep. 2002

Ich erinnere mich dunkel so einen Vorschlag schon mal gemacht zu haben (könnte auch im "Alu-Radi  als ersatz fürn Mora" gewesen sein).

Eine allgemeine Grundlage würd ich noch zum Beste geben.
Wasser direkt auf'n DIE bringt nischt weil die Temp. auf einer zu kleinen Oberfläche anliegt.

Bei einer Verteilung mittels Halbkugel (:thumb:) seh ich die besten Chancen. Allerdings find ich diese Pingeschichte nicht so der Brüller. Diese Pins müßten nämlich nach oben spitz zulaufen und an der Basis einen großen Durchmesser haben. Dadurch wird die Wärme dann aus der Halbkugel (-tonne) auch im Pinkegel optimal verteilt (Wärme wird "abgebaut"), da oben an der Spitze sowieso nur wenig Wärme ankommt.
Wie ich schon erwähnte wäre eine Halbkugel besetzt mit Halbkugel und die auch wieder besetzt mit Halbkugeln die optimalste Lösung.

:cu:


-- Veröffentlicht durch zAD am 22:17 am 15. Sep. 2002

naja mit dem wasser über dem loch überm die ..da kann das doch nicht richtig abfließen oder? außerdem hat kupfer einen hoeheren wärmeleitwert also würde ich sagen über dem die MEHR kupfer und das wasser dann außen.

aber wenn man das so macht würd ich ne halbkugel aus stäben die senkrecht sind machen (wie beim k4.2 halt..da isses nur keine halbkugel).


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 21:34 am 15. Sep. 2002

Aber da schließt sich doch immer mit Luft ein und das isoliert dann so hammer... also ich wäre auch für ne halbkugel aber ne etwas dikere in die dann von der Seite rillen rundrum reingefräst werden!!! das dürfte garnicht so schwar sein man könnte es im notfall sogar mit einer stichsäge hinbekommen wenauch viel gröber!!! Es muss doch wer ne Fräse haben!?!?!

Da dann so sagen wir 7mm Grundplatte, Die Halbkugel sollte einen Durchmesser von 3cm Haben (also da wo sie auf die Grundplatte aufliegt) und dann da die Rillen reinfräsen das noch ein ca 1 cm dicher "stamm" bleibt der dann nach oben hin immer dünner wird.

Oder ein Stamm der hohl ist und durch den das wasser auf den hotspot geleitet wird und der dann am unteren ende des "stamms durch 4 kleinere Löcher abfließt und nach oben hin wieder raus... hab mal ein SEHR provisorisches Bild gemacht *G* Weiß halt net ob es nicht besser wäre das wasser direkt auf den Hotspot srich punkt direkt überm Die laufen zu lassen...



Naja grübelt mal mit *G*


-- Veröffentlicht durch zAD am 21:07 am 15. Sep. 2002

hmm na so wie es bei verschiedenen lufkühlern gemacht wird:

loch bohren und mit gewindeschneider gewinderein. das sollte gehen bei 10mm reststärke. dann st-äbe nochn gewinderan und dann halt reindrehen.
wie gesagt wird ja auch bei manchen luftkühlern gemacht. vielleicht auch löten aber das würde ja behindern


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 20:49 am 15. Sep. 2002

Also ich bin SEHR skeptisch was diese Stäbe angeht weil wie willste denn das Gewinde reinhauen ohne das was Putt geht und wie sollen die Stäbe eine ordentlich Leitung zur Kugel bekommen??? Wärmeleitpaste oder wie haste dir das gedacht??? Vergiss net das da wasser lang ließt da is nix mit wlp!!!


-- Veröffentlicht durch zAD am 18:51 am 15. Sep. 2002

hmm..wenn ich da die kühler mit dem dünnen kanal sehe kann ich nur sagen das bekommt man nur mit na cnc hin! deshalb nur..warum sollte man sich so über theoretische beste kanalführung gedanken macen die dann total schwer zu realisieren ist ( alla mk7) wenn der kern doch mind. genausogut ist.

was haltet ihr davon das man nen boden hat der me kleine halbkugel ist und dann alla luftkühlung kupferstäbe reinschraubt? wenn in der mitte 10mm reststärke ist dann sollte das realisierbar sein oder?
dann die platte einfach mit kunstoffhülle oder plexi verschrauben.

(halbkugel weil in der mitte der boden ja dicker sien sollte)
ich denke das wäre nicht so schwer zu machen und man bräuchte keine fräse.

also ungefähr mit den masen:

50x50x25

halbkugel: höchste stelle: 10mm
stäbe: d=5mm h=10mm
dann ist oben noch 5mm frei


-- Veröffentlicht durch Hejatz am 15:29 am 15. Sep. 2002

das wöär sicherlich nicht schlecht für 50€ ! :)

die sache mit dem umspülten kern ist wohl die beste aber zum selbstbauen reichlich ungeeignet! wer hat schon zugang zu nem CNC fräser?


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 14:37 am 15. Sep. 2002

1. Hab nur gefragt was die beste ist damit wir uns da ideen klauen können
2. weß jetzt wie das mit dem kernumspülen ist und das das recht gut ist
3. DAs ist ASSI aufwändig und man kann das als halbleie kaum selbst baun oder is hier wer in der lage dazu??? dann könnte der dochmal 10-20 stück machen dafür zahelen bestimmt alle 50€ für nen kühler der fast oder sogear besser sit als nen inovatec rev3 oder?!?!


-- Veröffentlicht durch zAD am 10:27 am 15. Sep. 2002

hmm warum geht ihr immer von kanälen aus? ein umspühlter kern aller K4.2 oder Innovatek Rev.3 hat doch wesentlich mehr oberfläche!
und die beiden kühler sind immernoch mit oder die besten kühler.

außerdem denke ich das die schneckenform nicht viel bringt da das wasser innerhalb von netmal 1 sekunde durch denk kühler durch ist
-> Tempunterschied ist seeeehr gering .. vielleciht nen halben grad aber mehr wird das nicht sein


-- Veröffentlicht durch McK am 0:14 am 11. Sep. 2002

So wie die aussehen taugen die irgendwie alle nischt.

Das Innenlayout schein bei keinem so der Brüller zu sein.

:cu:

@ Desertdelphin
colerenzo <-- den muß ich erstmal sacken lassen. Is ne Eigenkreation und das Ergebnis einiger Überlegungen.


(Geändert von McK um 0:32 am Sep. 11, 2002)


-- Veröffentlicht durch Coolzero2k1 am 9:19 am 9. Sep. 2002

@desert

www.watercoolplanet.de schau mal in die kühlergallery!


-- Veröffentlicht durch SebasTian am 0:58 am 9. Sep. 2002

juho gefunden :lol: es war der : <----- :biglol:


-- Veröffentlicht durch McK am 23:36 am 8. Sep. 2002

Das ist definitiv (?) der falsche Thread für eine derartige Frage! Glaube eher, dass das hier die Spielwiese für Leute ist, die selber basteln (wollen) oder allgemein was zu "Theoretische Physik über Waküs!!" beitragen wollen.

:cu:

PS: Klick mich
Achtung dieser Link ist ein "Suchlink"


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 22:10 am 8. Sep. 2002

was ist denn so die beste wakü zum kaufen?


-- Veröffentlicht durch Hejatz am 20:20 am 8. Sep. 2002

berechnen der optimalen stärke der boden platte!
na mal sehen is ne sehr komplexe sache.
ich denke das kann man nur mit ausprobieren hin bekommen!


-- Veröffentlicht durch McK am 19:12 am 8. Sep. 2002

"Wer ihn zuerst gerochen, dem ist er aus dem ... gekrochen"

Dann mal ran Desertdelphin

Ich helfe auch wenn ich kann :lol:

:cu:


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 17:30 am 8. Sep. 2002

mhhh stimmt ganz vergessen...

Da muss mal wer ausrechnen was der optimale abstand zum Kern (die) und dem wasser ist


-- Veröffentlicht durch Hejatz am 17:15 am 8. Sep. 2002

@ desertdelphin :crazy:

wasser leitet viel besser als kupfer???   :lolaway: :crazy: kupfer hat eine wärmne leitfähigkeit von 398 und wasser von 0,9 (p.s. grösser is besser)!!!!
die dicke grundplatte dient dazu die wärme zu verteilen und keinen    !hotspot! entstehen zu lassen!! und so die wärme besser abführen zu können!!


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 16:41 am 8. Sep. 2002

hey colerenzo wo haste den das pic her?!?!? DEN WILL ICH *G*


-- Veröffentlicht durch Desertdelphin am 16:27 am 8. Sep. 2002

WOllte mal was SEHR grundlegendes fragen:

Also Wasser leitet ja VVVIIIEL besser als Kupfer also warum sollte man dann eine dicke Kupferschickt machen damit sich die wärme verteilen kann anstatt mal übertrieben gesagt das Kupfer hauchdünn zu machen und dadurch wird die CPU doch viel besser gekühlt!?!?! Schließlich verteilt wasser immernoch am besten!


-- Veröffentlicht durch McK am 17:43 am 4. Sep. 2002

Das ist natürlich auch eine Möglichkeit der Doppelpousts, einfach in zwei verschiedenen Foren zum selben Thema machen :biglol:. Die Methode kannt ich noch nicht :lol:.

Hier mal ein kleiner Vorschlag zur allgemeinen Diskusion:

Kanalhöhe 1mm;, Breite 44mm; Zugangskanäle 10mm, Verteilerkanäle 10mm

:cu:


-- Veröffentlicht durch Coolzero2k1 am 16:35 am 4. Sep. 2002

@snuffy 4 schrauben rein und ne dichtung das is dicht!


-- Veröffentlicht durch Snuffy am 16:25 am 4. Sep. 2002

1. Will ich mir demnächst selber ne Wakü bauen und will deswegen wissen wie so etwas theoretisch aussähen müsste.
Da es aber keine Site im Web dazu gibt(hab keine gefunden) kann dies ruhig als Open Source Wakü genutzt werden da, da es keine kommerzielle Anwendung findet. Wäre somit auch keine Konkurenz für WC oder andere Hersteller.

Mir ist natürlich auch die "Machbarkeit" solch einer Wakü wichtig denn man könnte solche eine Wakü erst fräsen und dann erodieren um eine wunderschöne "Landschaft" hinzubekommen und so die Oberfläche wesentlich zu vergrößern aber wie gesagt es soll machbar/ bezahlbar sein.

Für mich wär auch der Vergleich zu einer Rautenbohrung interessant.
denn dort leitet ja das Kupfer von allen Richtungen die Wärme ab und nich wie bei einer gefräsen(mit Deckel-vll auch von Deckel-Fräsmaschinen : -)) nur am Boden und an der Seite, denn der Deckel liegt nich auf dem Unterteil auf oder nur unzureichend.

Wenn wir schonmal dabei sind wie würdet ihr solch einen Deckel abdichten?? Ich will nich löten da dann Kupfer anläuft(was nicht schön aussieht)

Außerdem soll die Wakü 80x80 großwerden damit man sie richtig festmachen kann -nich nur mit so'n popeligen Klammern.

Den Wärmeübergang von der DIE zum Cu hab ich erstma weggelassn, da das Cu plan sein sollte(poliert) und man ruhig mit Wlp ausprobieren kann (ob ASIII oder Silikonpaste).

Hoffe hab nix vergessn .

Ahso soll Forums übergreifend sein deswegn:
Planet3DNow!
http://www.watercool.de/wbboard/thread.php?threadid=879&boardid=2&styleid=&page=1#7

(Geändert von Snuffy um 16:27 am Sep. 4, 2002)


-- Veröffentlicht durch McK am 16:17 am 4. Sep. 2002

Öööö ..... häääääääääääääääääääääääääääääääääääääää ????
Also wenn die Kupferplatte als hitzeverteiler dienen soll bringt die bei der Materialstärke nischt, ansonsten wiederholle ich .... hhääähäääää?

Anmerkung der Redakton: Ich schreibe (fast) immer sehr lange Texte (vergleichsweise). Das mach ich nicht aus Langeweile, sondern damit bei gründlichem lesem jeder mir auf meinen verwirrten Gedanken folgen kann! Hat gewisse Vorteile -  das ausführliche schreiben nicht die verwirrten Gedanken natürlich.

:cu:


-- Veröffentlicht durch Coolzero2k1 am 9:08 am 4. Sep. 2002

Ja man könnte es auch so machen:

Man nimmt ne dünne kufperplatte so 0.2mm dann besorgt man sich cu roohr mit einer höhe von 2cm und in verschiedenen durchmessern! Dann bohrt man in jedes zu rohr abwechselnd ein loch oben und beim nächsten ein loch unten! Dann nimmt man die schweiss lampe in die hand und schachtelt die kleinen cu röhre in die größeren!

Damit hätte man sehr viel fläche und das wasser bleibt lange im kühler, da es ja immer durch die löcher muss!

:cu:


-- Veröffentlicht durch McK am 3:05 am 4. Sep. 2002

So rein vom lesen her muß ich mal eine Feststellung machen. Mit einem guten Radi kommt man ohne Probleme fast auf Raumtemperatur-Wasser. Die DIE-Temp ist dank T-Diode mittlerweile relativ genau auszulesen. Die Temps, die hier so ins Forum geschmissen werden liegen so etwa ab 35-40°C aufwärts. Dann bleibt immernoch eine Temperaturdifferenz zwischen Wasser und DIE von 15 bis 20°C. Bei 70W hat ein derartiger Kühler also etwa 0,21 bis 0,28K/W.
Da muß doch noch was zu machen sein!
Cu hat eine Wärmeleitfähigkeitswert von 395W/(m*K), was ein Cu-Schichtdicke von 0,012m bei einer Fläche von 1m² machen würde (bei 0,21k/W)
Erstens muß man die Kontaktfläche zu Wasser vergrößern und zweitens muß man dafür sorgen das diese Kontaktfläche erstens möglichst nah am DIE liegt und zweitens gut mit Wärme versorgt wird. Eine Optimale Wärmeausbreitung/verteilung hat eine (Halb-)Kugel. Diese hat aber eine verhältnismäßig sehr kleine Oberfläche. Wenn man jetzt auf diese Kugel wieder kleine Halkkugel "klebt" und dies immer wieder wiederhollt maximiert man die Oberfläche. Nur das Layout ist viel zu kompliziert!

Wenn man das ganze jetzt mit einer halben Tonne macht und auf diese wieder halbe, kleinere Tonnen "klebt" erhöht man die Oberfläche usw. Idealerweise sollte der Deckel eine perfektes Gegenstück sein sodass nur 1mm zwischem Kupferkernhalbtonnen und Deckel bleibt (ähnlich Flatflow). Angeströmt wird das entweder von der Seite (Achse der Tonne) oder von der Seite über einen Flachkanal (senkrecht zur Achse).

Theorie Ende :lol:

:cu:


-- Veröffentlicht durch Coolzero2k1 am 0:22 am 4. Sep. 2002

Ja das würde nochma einpaar °C bringen!

Aja BTW:

Das is net mein kühler! den hätte ich aber gerne! ;)


-- Veröffentlicht durch McK am 0:15 am 4. Sep. 2002

@Coolzero2k1
Das Pic beschreibt schon sehr gut wie ein Kühler mit (fast) optimalem Layout aussieht.

Allerdings noch nicht ganz optimal. Auf dem ersten Eindruck sieht er ziemlich flach aus. Wenn er dies nicht ist würde ich über der CPU die Kupfermaterialstärke dicker wählen und nach ausen hin der Schnecke folgend die Kanäle immer tiefer machen. Damit kann sich die Hitze besser verteilen und die Hauptwärme wird auf mehr Oberfläche verteilt. Die minimale Wegverlängerung ist dabei vernachlässigbar und wird durch die größere bzw. besser genutzte Oberfläche wettgemacht.
Sinnvoll ist auch die Einzel-Querschnitte so klein zu machen wie möglich oder besser gesagt die Oberfläche zu maximieren. Also könnte man aus der Dreifachrille eine Dreifach-V-Rille machen, sodass die Stege unten breiter sind und oben schmaler bzw. spitz zulaufen. Damit dann der Querschnitt nicht zu groß wird und damit die Geschwindigkeit abnimmt, könnte man mit dem Deckel der V-Fräsung folgen und quasi am Deckel ein V heraus stehen lassen was das A/V-Verhältnis optimiert:
___ ___
__ V __
   \ /
    V

Im Radi sollte die Wasserkontaktfläche mit dem Radi-Metal auch maximal sein damit das Wasser kühl wieder raus kommt, heiß soviel wie viele kleine parallel geschaltete Röhren.

:cu:

(Geändert von McK um 0:17 am Sep. 4, 2002)


-- Veröffentlicht durch Coolzero2k1 am 23:41 am 3. Sep. 2002

Also:

Erstens musst du dir überlegen wieviel du ausgeben willst!

Wenn du möglichst wenig ausgeben willst, baut man sich einen kühler aus alu hohlt sich ne obi pumpe und nen schrottplatz radiator!

Der unterschied zwischen aluminium und kupfer íst meiner meinung nach nich soooo groß! Wenn man 2 Kühler hat die identisch sind, nur das der eine aus alu ist und der andre aus kupfer, denk ich mal das der alu kühler höchstens 4-5°C schlechter ist ( Ich weiss es net genau, habs noch net ausprobiert, und formeln zum rechnen hab ich auch keine!)

Die oberfläche des kühlers sollte ganz klar möglichst groß sein! jedoch sollte man das design des kühlers immer so machen, das auch die maximale fläche ausgenützt wird! es nützt einem ein großer kühlkörper nix, wenn nacher nur ein bohrkanal quer durch ist!
Die beste kühlleistung bekommste natürlich mit fräsen! Sehr beliebt sind schlangenformen!

Ein sehr gutes beispiel für maximale ausnützung des platzes und schöne schlangen kanäle:





Naja ich hoffe mal damit hab ich dir weiter geholfen!

MFg Cool


-- Veröffentlicht durch DKm am 22:16 am 3. Sep. 2002

meine beste überlegung
cu gefäst, mit nen schuppfräser doppen kanal, dicke grung platte, damit sich die wärme gut verteilt
like:

habe gerade kein bild meines cpu kühlers da ;)

aso, und vielen dank für den post ;) toller post :lol:


-- Veröffentlicht durch Snuffy am 22:04 am 3. Sep. 2002

Mit diesem Thread versuche ich möglichst viele Überlegungen zusammenzutragen, die helfen könnten Waküs zu verbessern.
Ich hab schon einige Foren durchgeforstet aber nur selten wurden überhaupt theoretische Grundlagen behandelt.
Aus diesem Grund  eröffne ich diesen Thread.
Dann mach ich auch gleich mal den Anfang.
Welche Größen bestimmen denn die Kühlleistung(hoffe ich begehe hier nich den ersten Fehler)?

1. Wahl des Kühlkörpermaterials (Kupfer, Alu oder Diamant : -) )
2. Die Temperaturdifferenz zwischen Wasser und Kühler(Cu meistens)  
3. Die Oberfläche zwischen Wasser und Kühler
4. Die Fließgeschwindigkeit des Wassers.
5. In wieweit die Strömung laminar oder chaotisch ist.
6. Entfernung vom Hotspot(DIE) zum Wasser (Leitfähigkeit des Materials)


Wenn man nun eine Wakü bauen möchte sind ja bestimmte Parameter schon vorgegeben. Meistens hat man ja schon eine Pumpe (oder schon in Aussicht). Dadurch ist ja bedingt auch schon die Strömungsgeschwindigkeit vorgegeben, es sein denn man verwendet 1mm Schläuche : ). Dann ist  &#8710;T bestimmt durch den Radiator.
Also bleiben noch die Oberfläche und die Verwirbelungen des Wassers.

Wie groß wäre der Unterschied zwischen einer gefrästen und einer gebohrten Wakü??
Eigentlich müsste der Unterschied ja gar nich so groß sein, da ja eine Faktoren wegfallen und die Oberfläche ähnlich groß ist, nur ist die Strömung etwas chaotischer(durch scharfe Kanten) was nur positiv sein kann.

Inwieweit spielen folgende Faktoren eine Rolle?
1.Wenn man einen zu großen Durchmesser wählt dann dürfte die Strömung am Rand sehr klein sein, da die Wassermenge locker in der Mitte strömen kann.
2.Macht es was aus wenn das Wasser „komprimiert“ und gedehnt wird. Damit mein ich was macht es aus wenn dich der Durchmesser ändert? Hab irgendwo gelesen das man solche Veränderungen vermeiden sollte, da dadurch der Durchfluss gehindert wird.


So ich hoffe ihr wisst nun worauf ich hinauf will und hoffe auf produktive Antworten.


OCinside.de PC Forum
© 2001 - 2021 www.ocinside.de