Gewinde abdichten, wie?

- OCinside.de PC Forum
https://www.ocinside.de

-- Wasserkühler und andere
https://www.forum-inside.de/forums.cgi?forum=11

--- Gewinde abdichten, wie?
https://www.forum-inside.de/topic.cgi?forum=11&topic=2831

Ein Ausdruck des Beitrags mit 17 Antworten ergibt bei 3 Antworten pro Seite ca. 6 DIN A4 Seiten. Das entspricht bei 80 g/m² ca. 29.94 Gramm Papier.


-- Veröffentlicht durch Schrauber am 12:23 am 21. Dez. 2004

Das kann ich natürlich mal probieren.
Ich hatte allerdings schon überlegt, die Schnellkupplungen doch wieder raus zu nehmen. Die beschränken den Durchfluss doch recht deutlich. Leider wird dann Karteneinbau usw. im Rechner recht unpraktisch, weil ja bei mir der Radi vor den Steckkarten sitzt. D.h. um da dran zu kommen, muß er raus. Da machen sich die Kupplungen recht gut.


-- Veröffentlicht durch ANHETES am 11:36 am 21. Dez. 2004

HI
Also Fermit kannst du sofort verarbeiten und dichtet ab :) Ist dauerelastisch z.b fuer Gummidichtungungen oder Flachdichtungen :) Du kannst bei deinen Schnellkuplungen etwas von dem Fermit drann machen dann bleiben sie auch dicht und verklemmen auch nicht :)Ist so änlich wie Silomat härtet nurnicht aus :)


-- Veröffentlicht durch Schrauber am 10:01 am 21. Dez. 2004

Naja, etwas mehr als ein paar Tropfen hab ich schon drin? Bei mir ca. 1 zu 2. Also 2 Teile Wasser.

Ich hab mich schon gewundert, warum die mein Rauchzeug auch in Baumärkten verkaufen:blubb::lol:

Die Anschlüsse scheinen jetzt übrigens dicht zu sein. Aber die Kiste will mich echt verarschen. Jetzt kam ein Tropfen an den Schnellverschlüssen vom Radi raus. Diese Selbstdichtenden Teile. Damit ich den Radi leicht abnehmen kann. Da kann ich leider nichts dran machen. Aber ich muß nochmal schauen. Vielleicht hatte ich ihn nur nicht richtig drauf gedrückt.

Wegen Fermit: Ist das Zeug gleich belastbar oder braucht das ne gewisse Wartezeit?


-- Veröffentlicht durch ANHETES am 0:54 am 21. Dez. 2004

HI
also du kannst das gewinde auf die alte gute art einfach Einhanfen (nicht rauchen) und es mit Fermit abdichten :) Dazu rauhst du das gewinde (mit nem sägeblatt) an und Hanfst das gewinde in drehrichtung ein . Dann Fermit auf´s Hanf einreiben und eindrehen . Wenn du das richtig machst hält das ca. 15 BAR aus :) Du kannst auch Spezial Öl-Fermit nehmen das wird nach einer gewissen zeit Gummiähnlich und hält dann 20 bis 30 bar aus :) Klar kannst du auch Teflon nehmen aber da musst du das gewinde auch anrauhen da es sich sonst einfach nur mitdreht und nicht mit ins gewinde reingezogen wird :) (Natürlich auch in drehrichtung eindichten)

Zu dem Glysatin (BASF) muss man nur sagen das , das zeug mit der zeit 2K-Kleber auflösen kann wenn nicht genug Härter drin ist ... Mein AB ist dardurch mal undicht geworden (waren aber auch 80% glysantin drin)  Aber bei einen Paar tropfen kann da nichts passieren :)

MFG

ANHETES

P.S.: Das zeug für die WAKUanlagen was die Firmen verkaufen ist nichts anderes als das was es in der Autoindustrie auch gibt :) Also "Lasst euch nicht VERARSCHEN , besonders nicht beim PREIS" das machen die nämlich in den Waküläden :)

(Geändert von ANHETES um 1:03 am Dez. 21, 2004)


-- Veröffentlicht durch Schrauber am 23:12 am 20. Dez. 2004

Eben deswegen rüste ich um. Dummerweise haben die Waterchill-Kühler alle 3/8 Zoll. Kaum zu kriegen. Ich hab aber hier ne Firma gefunden. Die brauchen aber noch ne Weile. Weil die wegen meinen 6 stück keine extra Bestellung machen. Die bestellen dann das zeug beim nächsten Mal mit.

Dazu fällt mir gleich noch was ein:
Ich hab ne Hydor L20 Pumpe. Die hat ja G1/2 Zoll Gewinde. Ich hoffe mal, die direkten Anschlüsse G1/2 auf 10/8er Schlauch passen da einfach so drauf:noidea:?


-- Veröffentlicht durch Torgal am 22:19 am 20. Dez. 2004

@ Schrauber :

Das ist auch vernünftiger so. Ich hab von anfang an welche zum einschrauben verwendet, und alles ist supi dicht.
Wenn die richt fest zusammengeschraubt sind kriegt man den Schlauch nicht mal mehr mit Gewalt aus der Halterung. :thumb:


-- Veröffentlicht durch Schrauber am 21:25 am 20. Dez. 2004

@Sesshoumaru: Wie willst Du abdichten ohne die Gewinde rauszudrehen? Klar müssen die raus. Ich habs grad gemacht. Hoffe, das hält jetzt richitg. Zumindest für zwei Wochen. Dann tausch ich die Plug&Cool eh nochmal gegen Schraubanschlüsse.


-- Veröffentlicht durch Hitman am 19:31 am 20. Dez. 2004

"Spiritus würde ich nehmen! Das kann z.B. Acrylglas "aufweichen" und wie es mit Schläuchen aussieht, will ich gar nicht erst wissen. "

Oh man, sag mal weisst du überhaupt was du sagst? Zeig mir mal son Bild.

Ich hab soviel in meiner Wasserkühlung reingeschmissen frag mich nciht was alles. Bei mir hat sich weder was gelöst noch aufgelöst.

Jetzt kommt gleich einer mit: Das hatte mal einer.
Klar kann das sein, sind aber nur Ausnahmen. Sowas passiert nicht. Genausogut kann ich sagen, du solltest keinen Kupferkühler nehmen weil sich das Kupfer langsam abbaut und deine Schläuche verschmutzt.

Das stimmt auch, ist aber dermaßen langsam, da hast du schon 1000-mal das Wasser ausgetauscht.

Wenne das Wasser natürlich für 20 Jahre da drin lassen willst würde ich nur destiliertes nehmen....

:blubb:


-- Veröffentlicht durch Sesshoumaru am 19:25 am 20. Dez. 2004

habe das gleiche problem, muss ich die gewinde dafür rausnehmen also wasser ablassen und alles oder kann ich das auch so machen?


-- Veröffentlicht durch fossi am 17:59 am 20. Dez. 2004


Zitat von The Papst am 17:39 am Dez. 20, 2004
Das kann z.B. Acrylglas "aufweichen" und wie es mit Schläuchen aussieht, will ich gar nicht erst wissen.



:blubb:
Wohl eher nicht nehmen. Ich nehm auch Frostschutz (wegen der Farbe) aber bis jetzt ist alles dicht. Zudem riecht es so, dass ich nicht glaube, dass noch was lebt.


-- Veröffentlicht durch The Papst am 17:39 am 20. Dez. 2004

Spiritus würde ich nicht nehmen! Das kann z.B. Acrylglas "aufweichen" und wie es mit Schläuchen aussieht, will ich gar nicht erst wissen.


(Geändert von The Papst um 20:13 am Dez. 21, 2004)


-- Veröffentlicht durch Schrauber am 14:40 am 20. Dez. 2004

Von Spiritus werd ich schon lange nicht mehr :blubb:
Schon zu oft eingeatmet :lol:


-- Veröffentlicht durch Hitman am 14:20 am 20. Dez. 2004

Teflonband reicht.

Würd n Schuss Spiritus reintun um alles abzutöten.

Verflüchtigkt sich nach ner Zeit aber wirst nicht :blubb: weil das nur geringe Mengen sind. Hauptsache Keimfrei.


-- Veröffentlicht durch cuhlatee am 14:19 am 20. Dez. 2004

hm, keine Ahnung, ich hab nen HTF2 Dualradi und das ist alles dicht!


-- Veröffentlicht durch Schrauber am 14:15 am 20. Dez. 2004

Also Teflonband. OK.

Das Glysantin für Autokühler gedacht ist weiß ich. Funktionieren tuts für WaKüs aber genauso. Schmiert obendrein die Pumpe. Die läuft übrigens wirklich ruhiger, seit das Zeug drin ist.
OK, den Frostschutz bis -20 Grad brauch ich nicht wirklich. :lol:

Ansonsten schützt das Zeug vor Algen (in Glysantin wächst nichts, aber auch wirklich gar nichts). Und Korrosionsschutz ist auch gegeben.
Ich hab übrigens welches für Alu-Motoren drin. Damit ist auch der Alu-AGB kein Problem.

Ich bin drauf gekommen, weil es hier ja auch einige verwenden. Außerdem hat es nahezu dieselben Eigenschaften, wie die Zusätze für WaKü. Kostet mich nur fast nichts, weil ich vom Auto eh welches da hatte und das Zeug sowieso billig ist. Nebenbei verleiht es dem Wasser eine leicht rosa Färbung. Und das Sichtfenster vom AGB beschlägt nicht mehr.

Wegen der Dichtigkeit bin ich aber der Meinung, das die Dichtungen so oder so halten müssen. Das es jetzt mit dem Glysantin auftritt OK. Aber ein Schwachpunkt muß ja da schon gewesen sein. Die anderen Stellen halten ja auch.
Das es am Dichtring liegt glaub ich nicht. Der Anschluß ist neu. Kann es sein, das der Sitz am Radi nicht für diese Dichtungen ausgelegt ist? Bei meinem anderen Black Ice (Single) waren die Anschlüsse nämlich nur mit Teflonband eingedichtet. Da gabs gar keinen Dichtring.


-- Veröffentlicht durch cuhlatee am 13:07 am 20. Dez. 2004

Ich frag mich was Glysantin in deiner Wasserkühlung zu suchen hat, das ist ein Frostschutzmittel fuer Autokühlungen, wusste nicht das es bei dir so kalt ist :) Wenn du glaubst das dein System damit Korrossionsbeständiger ist, dann haste dich geirrt! Das Zeug was fuer Wakü's angeboten wird ist genauso gut! Vielleicht sind deine Dichtringe nicht mehr ok, naja und warum sollte man zur Not nicht Teflon nehmen, aber nicht vergessen, teflon lä?t sich nur in eine richtung eindrehen, sobald du auch nur 1 mm zurückdrehst ist es nicht mehr dicht!


-- Veröffentlicht durch Schrauber am 11:51 am 20. Dez. 2004

Hi,

ich hab ein kleines Problem mit meinen Anschlüssen.
Speziell geht es um die am Radi. Das ist ein Black Ice Pro.
Nun hab ich da Schraubanschlüsse dran gemacht. Die haben ja schon einen Dichtring dabei. Da hielt zuerst auch gut.
Seitdem ich dem Wasser Glysantin zugesetzt hab, halten die aber nicht mehr richtig dicht. Es kommt immer mal ein Tröpfchen Wasser raus.

Nun die Frage, wie krieg ich die dicht?

Ich hatte den Anschluß einfach so reingeschraubt, weil ja der Dichtring dabei war. Aber anscheinend reicht das nicht. Sollte man das Gewinde trotzdem noch mit Teflonband umwickeln? Oder besser gleich Dichtungsmasse (Loctide) nehmen? Was hält da richtig?


OCinside.de PC Forum
© 2001 - 2021 www.ocinside.de