Komischer AMD ?

- OCinside.de PC Forum
https://www.ocinside.de

-- AMD Overclocking
https://www.forum-inside.de/forums.cgi?forum=1

--- Komischer AMD ?
https://www.forum-inside.de/topic.cgi?forum=1&topic=13880

Ein Ausdruck des Beitrags mit 26 Antworten ergibt bei 3 Antworten pro Seite ca. 9 DIN A4 Seiten. Das entspricht bei 80 g/m² ca. 44.91 Gramm Papier.


-- Veröffentlicht durch Roughneck Rico am 23:54 am 14. März 2009

Der Nforce 2 wurde zuerst für Ramtakt 400 entwickelt, um so der Konkurenz in Form von VIA die zu dem Zeitpunkt den genialen KT333 auf dem Markt hatten und den Sockel A damit auch klar beherrschten voraus zu sein.
Viele Boards der Revision NF 2 400 schafften sogar FSB 400.
Erst mit der Revision NF 2 400 Ultra wurde der Chipsatz wirklich FSB 400 tauglich, blos brachte das nichts wenn das Board noch die alte FSB 166 Revision war.
Ich habe heute noch 2 Nforce 2 Boards, beide von Abit. <3
Einmal das NF7-S Rev. 1.2 und das NF7S Rev. 2.0, das 1.2 kann auch nur max. 185 MHz FSB stabil abliefern.
Mit dem 2.0 hab ich damals FSB 225 im Dauerbetrieb gehabt, mit dem XP 1700+ JIUHB DLT3C und dann einem XP Mobile 2600+


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 23:10 am 14. März 2009

Dann sag das Nvidia! Die haben etwas für ihren Chipsatz versprochen, was weder getestet werden konnte noch sicher funktioniert hat. Die Mainboard-Hersteller haben sich eben auf die Aussage von Nvidia verlassen...


-- Veröffentlicht durch areX am 20:00 am 14. März 2009

Na da bringst du es ja genau auf den Punkt ;)
Etwas herstellen, zu verkaufen und noch nichtmal getestet zu haben find ich schon sehr unseriös.


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 19:46 am 14. März 2009

Das Problem ist nur, dass ECS bei/nach der Produktion die großen CPUs noch nicht testen konnte, weil es sie noch gar nicht gab... ;)


-- Veröffentlicht durch areX am 19:40 am 14. März 2009

Ich habe ECS jetzt einfach moralisch dafür verantwortlich gemacht. Die haben das Board so vertrieben.
Wenn ich mir ein Auto kaufe, und nach einer Zeit geht der E-Starter kaputt weil das ein Produktionsfehler o.ä. ist. Wird das anstandslos reklamiert. Elektronische Bauteile z.B. bei Ford sind von Bosch. Der Chipsatz bei dem ECS Board halt von Nvidia. Ich bleib bei meiner Meinung ;-)


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 19:32 am 14. März 2009


Zitat von areX um 18:56 am März 14, 2009

Die wirklich feine Art ist es ja nicht...für mich reicht es zumindest zu sagen "Tschüss ECS"

:lol:



Auch ECS kann wenig dafür. Das lag meist am Chipsatz, welcher von Nvidia produziert und in den späteren Produktionszyklen dann erst optimiert wurde... ;)



-- Veröffentlicht durch areX am 18:56 am 14. März 2009

Ups, kleiner tipp oder denk fehler ^^ Ich meinte natürlich ob ECS sich zu den Problemen geäussert hat. Weil komisch find ich das schon, das man etwas verkauft was garnicht richtig stimmt.
Aber naja, damit muss man wohl heutzutage Leben.
Nichts desto trotz bedanke ich mich für die nette Hilfe ;-)

Edit : Ich les das gerade mit dem Ram. Ok, so hat ECS natürlich noch ein Joker, aber dann sollte man auch dazu schreiben das sich das FSB400 nur auf den Ram bezieht...
Die wirklich feine Art ist es ja nicht...für mich reicht es zumindest zu sagen "Tschüss ECS"

:lol:

Edit 2 : Auf der Rückseite der Verpackung steht sogar:" Supports the lastest 400MHZ fronst side bus AMD Athlon XP CPU "

(Geändert von areX um 19:04 am März 14, 2009)


-- Veröffentlicht durch Roughneck Rico am 18:40 am 14. März 2009

AMD kann da garnix für und FSB 400 stimmt ja auch, jedenfalls für den Ram. ;).
AMD hat weder das Board noch den Chipsatz hergestellt.
Die ersten Nforce 2 Bretter kamen raus als FSB 133 CPU's noch aktuell waren und FSB 166 CPU's grade rauskamen.
Echten FSB 200 boten meist erst die 2. Revisionen.


-- Veröffentlicht durch areX am 18:27 am 14. März 2009

hm...ok, und ein neues Board nur für die CPU kaufen hat ja auch kein Sinn.
Komisch find ich das trotzdem. Hab gerade die original Verpackung gefunden wo dick und fett draufsteht "FSB400" Fällt sowas nicht unter Betrug ?
Oder hat sich AMD irgendwann mal zu den Problemen geäussert ?

(Geändert von areX um 18:28 am März 14, 2009)


-- Veröffentlicht durch Roughneck Rico am 17:59 am 14. März 2009

Laut Aufdruck tendiere ich zum Original XP 3200+
Es gab zu genüge NF 2 U400 Boards die einfach nicht FSB 400 schafften, bzw. nur auf dem Speicher.
Da nutzt V-Core Erhöhung usw. alles nichts.
Alternativ kannst du das 8RDAVcore Tool versuchen.
Das hat schon einige Systeme auf die Sprüng damals geholfen.


-- Veröffentlicht durch areX am 17:54 am 14. März 2009

Wie gesagt, im Bios kann ich nur den FSB verändern. Den Multi leider nicht.
Habs mit Programmen unter Windows jetzt nicht probiert ob ich damit den Multi bzw. die Vcore ändern kann. Nur mit CPU-Cool änder ich den FSB weil es schneller geht die "Grenze" zu finden. Das Bios setzt sich halt nicht auf default Werte wenn es zu Problemen kommt -> Cmos Clear.
Ich hätte nun 2 Möglichkeiten:
1. Pin-Mod vcore erhöhen und schauen ob ich den FSB über 174 bekomme,

2. Pin-Mod Multi runtersetzten und ebenfalls schaun ob ich den FSB über 174 bekomme.

Wenn ich die vcore per Pin-Mod erhöhe, wird sie dann eigendlich richtig im Bios angezeigt ?


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 17:32 am 14. März 2009

Solange Du nicht mit Tools unter Windows die Werte ändern kannst...
Was passiert denn, wenn Du den Multi runter setzt und den FSB dann auf 200?


-- Veröffentlicht durch areX am 17:03 am 14. März 2009

Nunja, ich tendiere ja zum "Montags-Board" da ich im Bios nur den FSB verändern kann. Müsste aber doch ja mit der Pin-Mod Anleitung funktionieren, oder ?
Ich würde es halt schon ganz gerne Probieren die vcore von 1,6x auf 1,7x zu erhöhen, um dann zu sehen ob er stabil mit einem FSB von 174 läuft. (Da er ja mit der jetztigen vcorebei FSB 174 abstürzt).
Also sehe ich das richtig ? Letzte alternative, Pin-Mod ?


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 15:17 am 14. März 2009

Doch, ich würde es versuchen. Das ECS ist gar nicht so schlecht und sollte den FSB200  schaffen. Steck nur den 1GB-Riegel in den ersten Slot. Starte mit 166MHz, erhöhe im Bios die CPU-Spannung (1,75V-1,8V) und stell auch die Speicher-Spannung um 0,1V-0,2V rauf. Falls möglich auch dem Chipsatz 0,1V mehr geben. Wenn es dann nicht läuft, hast Du evtl. ein Montags-Board erwischt oder eine Fake-CPU.


-- Veröffentlicht durch Roughneck Rico am 1:27 am 14. März 2009

Richtig


-- Veröffentlicht durch areX am 22:47 am 13. März 2009

Also würde es sogesehen auch garnichts bringen die vcore zu erhöhen um mehr Stabilität ins System zu bekommen richtig ?


-- Veröffentlicht durch Roughneck Rico am 22:30 am 13. März 2009

Ich denke eher es liegt am Board.
Ich hatte ein Epox EP-8RDA+ bevor ich mein Abit NF7-S 2.0 gekauft hatte und beim Epox war auch bei 172 Schluß.


-- Veröffentlicht durch areX am 21:21 am 13. März 2009

Sooo,
also hab jetzt mal die 2 x 256er rausgenommen und den 1 GB Riegel in den "Nicht blauen" Slot gesteckt (Ist halt laut CPU-Z Slot 2, aber die blauen sind ja extra für Dual gedacht).
Der Ram läuft nun mit 200mhz & 3-3-3-8.
Wenn ich aber den FSB auf 200 Stelle, bleib der Bildschirm schwarz und er startet halt immer neu (Cmos clear).
Hab eben noch schnell mal mit CPU-Cool den FSB auf 172 gehoben, alles super (unter belastung) stell ich ihn aber auf 174 stürzt der kleine wieder ab :(
Schön ist zwar das der Arbeitsspeicher mit 200 mhz läuft, aber der FSB immernoch auf 166 hängt. Und soweit ich das weiss, sollte man die Taktung gleich halten. Da es sonst zu Geschwindigkeitsverlust kommt, da der unterschied extra berechnet werden muss.
Muss ich davon ausgehen das es sich nunmal um eine Fälschung handelt ? Oder ist das Board einfach nur Käse ?
Und vielen dank erstmal für die Hilfe ;)


-- Veröffentlicht durch Roughneck Rico am 20:26 am 13. März 2009

Ja, beide 256er Rausnehmen und nur den 1 GB Riegel in den ersten Slot einsetzen.
dann PC starten und im Bios auf FSB 200 stellen, SPD Werte des Rams anpassen also am besten die 3-3-3-8 von Hand einstellen.

NForce 2 Boards laufen oft schlecht mit Vollbestückung.
Du solltest einen zweiten identischen 1GB Riegel kaufen.
Also Samsung PC 3200 mit 3-3-3-8 @ 200MHz

(Geändert von Roughneck Rico um 20:28 am März 13, 2009)


-- Veröffentlicht durch areX am 20:14 am 13. März 2009

Slot 1 & 3 sind auf dem Board "nebeneinander" mit blau eingefärbten Steckplatz jeweils mit 256 mb Dual Ram bestückt. Der 1GB Riegel steckt "etwas daneben" jedoch kein blauen Steckplatz. Bei den 2x 256er Riegeln handelt es sich auch um PC3200.
Wenn ich den Rechner mit dem 1GB Riegel starten soll, soll ich dann versuchen den FSB auf 200 zu setzten ? Weil von selbst wir er das ja nicht machen ^^


-- Veröffentlicht durch Roughneck Rico am 20:05 am 13. März 2009

Was mir als erstes auffällt:
1,5 GB Ram
Wie teilen sich diese 1.5 GB denn auf, denn im Slot 2 steckt ein 1 GB Riegel.
hast du noch 2 256 MB Riegel verbaut?

Der 1 GB Riegel braucht 3-3-3-8 @ FSB 200, falls du die 2.5-3-3-7 von Hand eingstellt hast im Bios auf 3-3-3-8 erhöhen.

Probiere nur mal mit dem 1 GB Riegel FSB 200 zu starten.


-- Veröffentlicht durch areX am 20:00 am 13. März 2009

CPU Memory SPD

Der Ram läuft halt 1:1
Das das Mainboard evtl. als problemfaktor ins Spiel kommt, habe ich auch schon befürchtet.


-- Veröffentlicht durch Roughneck Rico am 19:36 am 13. März 2009

Also laut Typenbezeichnung müte er bei der Endung "E" ein 3200 sein.

Allerdings gab es ettliche nForce 2 Platinen die zwar den nForce 2 400 Chipsatz hatten, aber keine FSB 200 hinbekamen.

Was für Ram hast du drin?
PC 2700 oder PC 3200?
Welche Einstellungen hat dein Ram?
Stell mal bitte Screenshots von CPU-Z rein mit den Reitern CPU, Memory und SPD.


-- Veröffentlicht durch areX am 19:20 am 13. März 2009

CPU-Z sagt mir halt auch das es ein 2500+ ist. FSB auch 166 mhz.
Hab den FSB mal angehoben und den höchsten Wert ermittelt.
Also FSB von 172 bei gleichem Multi läuft stabil, Temperatur ändert sich nur geringfügig. Bei 174 mhz wird er instabil und neigt dazu abzustürzen.
Also den FSB mal eben auf 200 stellen ist nicht ^^
Wäre es denn möglich jetzt per Pin-Mod die vcore leicht zu erhöhen ? Und so ggf. über die 174 mhz bzw. vielleicht ja sogar die 200 mhz FSB zu erreichen ? Ist natürlich alles Temperaturbedingt...

(Geändert von areX um 19:22 am März 13, 2009)


-- Veröffentlicht durch Roughneck Rico am 19:07 am 13. März 2009

Wenn es ein XP 3200 ist - FSB 200

Der XP 2500 und der XP 3200 hatten beide denselben Multi, nämlich 11.

FSB 166 * 11 = 1833 MHz
FSB 200 * 11 = 2200 MHz

Deswegen war der 2500 ja so beliebt, weil er meist ohne Probleme mit Original V-Core auf FSB 200 und somit auf 2200 MHz lief.
Es kann durchaus sein das deine CPU eine Fälschung ist, nämlich ein umgelabelter XP 2500.
Gab es damals oft bei Grauimporten aus Osteuropa.

Was sagt CPU-Z denn?


Edit:
Hab grad mal in meiner HW Kiste gewühlt und beide CPU's gefunden.

CPU1: AMD XP3200+ AXDA 3200 DKV4E
CPU2: AMD XP2500+ AXDA 2500 DKV4D

Also denke ich hast du das erste D übersehen hast, oder als 0 angesehen hast.

(Geändert von Roughneck Rico um 19:39 am März 13, 2009)


-- Veröffentlicht durch areX am 18:01 am 13. März 2009

Hallo !
Sorry für den komischen Titel, aber ich weiss nicht wie ichs nennen soll.
Also, folgendes:
Ich habe hier ein Prozzi den ich in Verbindung mit einem ECS N2U400 betreiben will.
Egal mit welchem Programm ich die CPU auslese, immer wird mir gesagt, es handelt sich um einen AMD Athlon XP 2500+.
Er hat ein FSB von 166mhz und eine Taktung von ca 1,8 ghz.
Nun habe ich die CPU ausgebaut und mir mal die Daten dort notiert.
Zu meiner Verwunderung befindet sich auf dem Kern der CPU nur ein kleines undefinierbares gelasertes Logo. Keine Zahlen, Buchstaben o.ä.
Nur ein kleiner Aufkleber signiert folgendes :

AXDA3200KV4E 9452253281653
AQXDA0418SPMU

Das "AXDA3200KV4E" Kann ich bis zum 3200 bei AMD Produkt ID einfügen.
Dann gibt es leider kein K zur auswahl.

Anscheinend handelt es sich ja um einen AMD Athlon 3200+ Prozzi der normalerweise ein bisschen mehr leisten sollte als 1,8 ghz.
Der Prozessor selber macht mir zu denken. Warum stehen dort die Nummer nur auf einem simplen Aufkleber, und warum gibt es kein eingraviertes AMD Logo ? (Auch nur ein aufkleber)
Ich hab ja schon gedacht das ich vielleicht eine Fälschung habe :lol:
Aber davon hab ich noch nie was gehört.
Kann mir einer helfen ? Oder ist das Board einfach nur schrott ?!
Achja, eine sache noch. Wenn ich die Produkt ID bei dem o.g. Link eingebe soweit vorhanden, sagt er mir die CPU hätte eine Spannung von 1,40 V. Im Bios zeigt er mir eine Spannung von 1,61 V an.
Verändert habe ich dort nichts. Ganz abgesehen davon, lässt sich bei dem Mainboard die Vcore wohl garnicht verändern.

Vielen Dank schonmal für die Antworden

Gruß


OCinside.de PC Forum
© 2001 - 2022 www.ocinside.de