A64 vs Athlon XP / Grosse Stromsparunterschiede ???

- OCinside.de PC Forum
https://www.ocinside.de

-- AMD Overclocking
https://www.forum-inside.de/forums.cgi?forum=1

--- A64 vs Athlon XP / Grosse Stromsparunterschiede ???
https://www.forum-inside.de/topic.cgi?forum=1&topic=11730

Ein Ausdruck des Beitrags mit 10 Antworten ergibt bei 3 Antworten pro Seite ca. 4 DIN A4 Seiten. Das entspricht bei 80 g/m² ca. 19.96 Gramm Papier.


-- Veröffentlicht durch vspec2 am 16:46 am 6. Aug. 2005

ui

danke für die infos, dann hab ich das wohl falsch verstanden :lol:

danke

also ich kann meinen nur bis 1000mhz runtertakten lassen, egal mit welchem toll, geh ich weiter runter mit denn multi als die vorgegebenen 5 hängt sich das system auf

aber egal es rennt so ach gut :-)


-- Veröffentlicht durch Philipp Stottmeister am 23:50 am 5. Aug. 2005

und c&q kann man mit crystalCPUID noch weiter 'verfreinern'. Dann lüppt so ne CPU auch @800mhz @1,0V => frisst wesentlich weniger strom :thumb::thumb:


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 23:22 am 5. Aug. 2005


Zitat von vspec2 um 22:58 am Aug. 5, 2005

In Watt :
xp3200+ zieht max  76,8 Watt
A64 2800-3200 (Clawhammer CG) zieht max 89 Watt



Nö. Die TDP bei A64-Modellen ist nicht das, was die CPU unter Last max. an Saft zieht, sondern eher wofür der Kern fertigungstechnisch mind. ausgelegt ist bzw. was er verkraften können muß.
Als Beispiel: Ein Winchester 3500+ hat eine TDP von 67W, braucht unter Last aber klar unter 40W. ;)

Bei Intel-CPU´s liegt die TDP nur minimal über dem echten Verbrauch unter Last, bei älteren Athlons ebenfalls. Aber beim A64/Sempron (besonders neuere Modelle) ist die TDP-Angabe weit über dem effektiven Verbrauch...


-- Veröffentlicht durch vspec2 am 23:00 am 5. Aug. 2005

danke dergeert

das sind echt mal gute ergebnisse :thumb:


-- Veröffentlicht durch vspec2 am 22:58 am 5. Aug. 2005

genau ja ich habe einen Clawhammer aber schon denn mit dem CG Stepping also denn sparsameren (MinP State 22Watt Max).

mir hat die sache heute keine ruhe gelassen und ich hab mir die Technischen Datenblätter der CPU´s genau durchgesehen und siehe da :

XP3200+ nimmt im Idle betrieb mit s2k disconnected  (1/8) 7,2 Amp auf
A64 2800-3200 (clawhammer CG) nimmt idle 7,0 Amp auf

also im Idle zustand sind die beinahe gleich kann man sagen.

das plus beim a64 ist einfach das er nicht wie der normale xp dann max 46,5 Amp saugt sondern 18 amp (22 Watt) wenn er mit 1000mhz taktet, mit 1800-2200mhz saugt der a64 dann aber auch 57,8 Amp

In Watt :
xp3200+ zieht max  76,8 Watt
A64 2800-3200 (Clawhammer CG) zieht max 89 Watt


Also kann man durchaus sagen das ein reiner umstieg wie ich ihn gemacht habe wegen Energie einsparen nicht unbedingt sinn macht außer der a64 würde oft idle bzw im min P State rennen (surfen usw usw)


-- Veröffentlicht durch dergeert am 22:54 am 5. Aug. 2005

meine messungen aus 12/2003 mit ecs k7s5a und gf2mx, 1x40gb, lc porer 550w nt ca. 512-1gb ram



soo, hier mal ein paar erste ergebnisse meines pc mit barton@2,3ghz@1,93v (normal is der duron drin)

idle ohne s2kcontrol: ~132w
idle mit s2kcontrol: 78w
last unter prime95: 164w

ergebnisse des duron folgen morgen.

nachtrag duron mixhb tpmw:

1,7v@2,4GHz

idle ohne: 119w
idle mit s2k: 78w
prime 95: 146w

1,3v@1,7GHz

idle ohne: 74w
idle mit: 59w
prime 95: 83w

werte mit 1,1v@1,5GHz werden nachgereicht...

here we are:

idle ohne: 64w
idle mit s2k: 55w (schmiert aber oft ab)
Prime95: 71w



minimum also 55w aus der steckdose für dieses sys, und die 1,1v + s2kctrl sind mit anderen boards auch stabil zu bekommen ;)


kompletter thread


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 22:43 am 5. Aug. 2005


Zitat von Fiasco um 21:35 am Aug. 5, 2005

@vspec2

71W halte ich für ein komplettes System, selbst bei idle, für absolut unrealistisch. Ich habe bei mir mit einem Leistungsmesser zwei Systeme miteinander verglichen (1. XP@2GHz bei 1,5V + s2kctl, 2. Winni 3000+ mit aktivem C&Q). Beide Systeme kamen im Leerlauf auf ca. 100W.



Ich nicht. Wir haben komplette Systeme mit Sempron 2800+ S.754 und Onboard-GraKa sogar unter Last (Prime & 3DMark) mit unter 80W gemessen. ;)


-- Veröffentlicht durch Fiasco am 21:35 am 5. Aug. 2005


Zitat von kammerjaeger um 19:03 am Aug. 5, 2005
Der A64 dort im Test ist noch der alte, "stromfressende" Clawhammer. Aktuelle Winchester & Co. liegen weit darunter. Da kommt ein XP niemals hin... ;)




Er hat aber einen Clawhammer :lol:

@vspec2

71W halte ich für ein komplettes System, selbst bei idle, für absolut unrealistisch. Ich habe bei mir mit einem Leistungsmesser zwei Systeme miteinander verglichen (1. XP@2GHz bei 1,5V + s2kctl, 2. Winni 3000+ mit aktivem C&Q). Beide Systeme kamen im Leerlauf auf ca. 100W.


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 19:03 am 5. Aug. 2005

Der A64 dort im Test ist noch der alte, "stromfressende" Clawhammer. Aktuelle Winchester & Co. liegen weit darunter. Da kommt ein XP niemals hin... ;)


-- Veröffentlicht durch vspec2 am 18:20 am 5. Aug. 2005

Hallo Leute

Hab mir jetzt mal ein Abit K8V Pro und einen A64 2800+ (CG Stepping/Clawhammer) geholt weil ich dachte es währe evtl. besser zwecks Energieverbrauch usw. Da ich doch viel Surfe und nur selten die volle Power brauche.

mein vorheriges System Abit NF7 ver2 mit XP3200/400Mhz FSB Unlocked

Zufrieden war ich total mit dem 3200er System das gleich vorab.
Dort setzte ich das S2k controll ein um Energie zu sparen

Beim A64 jetzt halt das Cool´n Quiet


Hat wer von euch schon mal wirklich verglichen ob so ein A64 System wirklich viel weniger Saft zieht als ein XP der fas immer disconnectet ist ????

Mich würde es sehr interessieren ob der Unterschied wirklich so groß ist bei zwischen denn Systemen

Im WEB gibt’s einen Artikel mit Messdaten über ein A64 2800 System :
ohne C´n Q : 77 Watt
mit C´n Q : 71 Watt

würde der normale Athlon XP mit busdisconnect auch ungefähr diese Werte erreichen oder nie und nimmer? Erfahrungen, Werte ?

Würde mich freuen über eure ernst gemeinten Meinungen zu diesen Thema


(Geändert von vspec2 um 18:22 am Aug. 5, 2005)


(Geändert von vspec2 um 18:23 am Aug. 5, 2005)


OCinside.de PC Forum
© 2001 - 2019 www.ocinside.de