AMD Overclocking Guide

- OCinside.de PC Forum
https://www.ocinside.de

-- AMD Overclocking
https://www.forum-inside.de/forums.cgi?forum=1

--- AMD Overclocking Guide
https://www.forum-inside.de/topic.cgi?forum=1&topic=11240

Ein Ausdruck des Beitrags mit 446 Antworten ergibt bei 3 Antworten pro Seite ca. 149 DIN A4 Seiten. Das entspricht bei 80 g/m² ca. 743.45 Gramm Papier.


-- Veröffentlicht durch KaBuKi am 16:38 am 8. Okt. 2017

Super Beitrag, danke:punk:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 16:03 am 8. Feb. 2017

Schieben wir das AMD Übertaktungs Sticky Topic mal wieder nach oben, damit es nicht archiviert wird :thumb:

Weitere AMD OC Anleitungen gibt es hier im AMD Übertakten Bereich und natürlich im Workshop :readit:


-- Veröffentlicht durch ocinside am 8:37 am 13. Juli 2009

Gibtnix hat den AMD Overclocking Guide mal wieder überarbeitet und für neuere Prozessoren aktualisiert.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 13:44 am 12. Aug. 2008

Mach dazu besser ein eigenes Topic auf, da es hier im AMD Overclocking Guide Sticky wohl leider untergeht.
Ich schließe das Topic jetzt wieder und falls Gibtnix die Anleitung etwas erweitern möchte, kann er mir zum Editieren kurz eine PM schicken :)
Alle Fragen zum Übertakten bitte einfach in einem neuen Topic schreiben, oder am Anfang von diesem Topic nachlesen.


-- Veröffentlicht durch Bjoern1983 am 20:40 am 5. Aug. 2008

Hallo liebe User und Experten.

Den halben Tag habe ich damit verbracht, meinen AMD Sempron zu übertakten, aber bis jetzt habe ich nichts in der reihe bekommen.

Ich Poste hier mal Everest rein. Damit ihr wisst, was ich für ein System habe.

--------[ EVEREST Home Edition (c) 2003-2005 Lavalys, Inc. ]------------------------------------------------------------

Version EVEREST v2.20.405/de
Homepage http://www.lavalys.com/
Berichtsart Berichts-Assistent
Computer PRIVAT-63653594 (Bjoern)
Ersteller Bjoern
Betriebssystem Microsoft Windows XP Home Edition 5.1.2600 (WinXP Retail)
Datum 2008-08-05
Zeit 19:13


--------[ Übersicht ]--------------------------------------------------------------------------
-------------------------

Computer:
Betriebssystem Microsoft Windows XP Home Edition
OS Service Pack Service Pack 3
DirectX 4.09.00.0904 (DirectX 9.0c)
Computername PRIVAT-63653594 (Bjoern)
Benutzername Bjoern

Motherboard:
CPU Typ AMD Sempron, 1600 MHz (8 x 200) 2800+
Motherboard Name MSI K8MM-V (MS-7142) (3 PCI, 1 AGP, 2 DDR DIMM, Audio, Video, LAN)
Motherboard Chipsatz VIA VT8380 K8M800, AMD Hammer
Arbeitsspeicher 1280 MB (PC3200 DDR SDRAM)
BIOS Typ Award (03/06/06)
Anschlüsse (COM und LPT) Kommunikationsanschluss (COM1)
Anschlüsse (COM und LPT) Kommunikationsanschluss (COM2)
Anschlüsse (COM und LPT) Druckeranschluss (LPT1)

Anzeige:
Grafikkarte GeForce FX 5500 (128 MB)
Grafikkarte MSI MS-StarForce GeForce FX 5500 (NVIDIA GeForce FX 5500) (128 MB)
3D-Beschleuniger nVIDIA GeForce FX 5500

Multimedia:
Soundkarte Creative SB PCI128 (CT4751) Sound Card
Soundkarte VIA AC'97 Enhanced Audio Controller

Datenträger:
IDE Controller VIA Bus Master IDE Controller - 0571
SCSI/RAID Controller VAX347S SCSI Controller
SCSI/RAID Controller VIA SATA RAID Controller
Floppy-Laufwerk Diskettenlaufwerk
Festplatte ST340810A (40 GB, 5400 RPM, Ultra-ATA/100)
Festplatte ST36811A (6 GB, IDE)
Festplatte ST3802110A (74 GB, IDE)
Optisches Laufwerk AXV CD/DVD-ROM SCSI CdRom Device (Virtual DVD-ROM)
Optisches Laufwerk AXV CD/DVD-ROM SCSI CdRom Device (Virtual DVD-ROM)
Optisches Laufwerk HL-DT-ST DVDRRW GSA-4166B
S.M.A.R.T. Festplatten-Status OK

Partitionen:
C: (NTFS) 38154 MB (8632 MB frei)
D: (NTFS) 76308 MB (2933 MB frei)
E: (FAT32) 6130 MB (1989 MB frei)
Speicherkapazität 117.8 GB (13.2 GB frei)

Eingabegeräte:
Tastatur Standardtastatur (101/102 Tasten) oder Microsoft Natural Keyboard (PS/2)
Maus PS/2-kompatible Maus

Netzwerk:
Netzwerkkarte VIA-kompatibler Fast Ethernet-Adapter (192.168.2.2)

Peripheriegeräte:
Drucker Adobe PDF
Drucker Automatisch Adobe PDF auf PRIVAT-FFF9329D
Drucker Microsoft Office Document Image Writer
USB1 Controller VIA VT83C572 PCI-USB Controller
USB1 Controller VIA VT83C572 PCI-USB Controller
USB1 Controller VIA VT83C572 PCI-USB Controller
USB1 Controller VIA VT83C572 PCI-USB Controller
USB2 Controller VIA USB 2.0 Enhanced Host Controller



Ich habe versucht in BIOS etwas zu finden, wo ich die CPU höher schrauben kann, leider habe ich nichts gefunden.
Ich habe viele verschiedene Tools Probiert die unter Windows Funktionieren sollten, doch auch damit kam ich nicht zurecht, oder hatte nicht den Winbond W83627THF gefunden, der den Takt ändern könnte.

Nun sind hier Experten gefragt. Für Kühlung ist schon gesorgt worden, doch ich hoffe das dies nun nicht umsonst gewesen sein soll.

Grüße, der Björn


-- Veröffentlicht durch Subseven am 13:35 am 28. April 2008

Bei mir konnte ichs runterladen, aber ich find das jetzt nichts besonderes, mit VisualBasic (ich weiß ein sch**** Programm) kann man sowas bereits nach 2Std. programmieren.


-- Veröffentlicht durch Suenda am 13:14 am 29. März 2008

Das Tool sieht nicht schlecht aus, aber irgendwie lässt es sich nicht runterladen. Habe den Link geklickt und nach ner halben Minute war ich immernoch nicht zum DL verbunden.


-- Veröffentlicht durch ocinside am 18:24 am 2. März 2008

@iZzy Hättest du mal besser ein eigenes Topic zu gemacht, da es hier im OC Sticky leider etwas untergeht.
Ist auf jeden Fall übersichtlich gemacht und gut zum flotten nachrechnen :thumb:


-- Veröffentlicht durch iZzy am 22:07 am 9. Jan. 2008

Mein AMD läuft wie folgt:

CPU Multi 10.0x
Chipset: 250 Mhz (FSB)
DDR auf DDR333 bei 166 Mhz
HyperTransport auf 4x

Folgende Leistung ergibt sich:
CPU: 2500 Mhz
RAM: 208 Mhz (scheint ok O.o)
HT: 1000 Mhz

Hatte schon 2800 probiert, war aber net so stabil .. wobei 2700 eig. geht, aber 2500 is sicher und läuft soweit ok ^^


Nun, was gibts sonst noch? ... Also ich hab mich mal dran gemacht, einen OC-Calculator zu bauen, gut in meinem Fall nennt es sich nun "OC-Tool"

Zwar etwas spät, da unsere geliebten AMD 64er nicht mehr das aktuelleste sind wie ich finde, aber gut, ich bin auch erst vor kurzem zu den Overclockern gestoßen somit hab ich ne Ausrede ^^

Mein OC-Tool ist im Gegensatz zu den anderen nicht in Java geschrieben, was den Vorteil hat, man kann sich dieses Tool auf dem Desktop ablegen und es ist somit Fix aufrufbar.

Folgende Features "kann" man aufzählen:
Multiplikator von 5.0 bis 25.0 in 0,5er Schritten
Chipset-Takt (Referenztakt) von 200 Mhz bis zu 400 Mhz
DDR1 sowie DDR2, Reicht von DDR266 (133 Mhz) bishin zu DDR2-1066 (533 Mhz)
HT 1x bis 5x bzw. 200 Mhz bis 1000 Mhz
Grafische, schöne Öberfläche
"Print" Funktion, die Werte können direkt ausgedruckt werden bei Interesse.

Änderungen in Version 0.1b:
- Aufrunden des RAM-Teilers ERZWUNGEN ;)

Sofern jemand Ideen/Verbesserungen hat, nur zu ...

War am grübeln, wie das mit DDR3 aussieht ... Ja oder Nein? .. wie auch immer, erstmal nicht .. aber kann ja noch werden.

Nungut, erstmal genug geredet. Hier mal ein Screenshot:



Hier der Downloadlink: >>> OC-Tool v.0.1b <<<

(Hab die 0.1a bereits nach einem Tag gefixt, bezügl. des RAM-Teilers, deswegen schon die v.0.1b ^^)


Gruß
iZzy

(Geändert von iZzy um 22:22 am Jan. 9, 2008)


-- Veröffentlicht durch dRaGoN am 13:55 am 3. Jan. 2008

ASUS M2N-VM-DVI
X² 4400+ EE Brisbane G2-Stepping
2GB Geil DDR2-800 Black Dragon Series
eVGA 8800GT

Momentan läufts auf 240x11,5 @ 1,3 V Vcore, hab noch net getestet wie weit ich mit der Vcore runter kann!

Ram-Teiler ist 7 ergo 390 Mhz.

Allerdings komme mit dem Ref. Takt nich höher als 240 :noidea:

Außerdem glaube ich, dass der Speicher nicht weiter hoch als 400 mhz geht, weil die Spannung bei dem Board/Bios nur bis 2.0 V geht :(

Hat jemand das gleiche Board und wenn ja, welches Bios bzw. OC-Werte?

Grund meines OCen war Crysis :lol:
Vorher ging gar nix auf high @1280x1024...weil die CPU die Graka gebremst hat....jetz könnts allerdings auch besser sein.

Was kann ich gegen die Ref- Takt-Limitierung bzw. die begrenzte Memory-Voltage im Bios machen??


-- Veröffentlicht durch THE OVERCLOCKER am 0:57 am 29. Okt. 2007

son nun bin ich mitm Multi von 10x dabei und nen FSB von 305 (also 3050mhz)


ist das so gut oder kann man da noch was machen?
frag nur der Nachfrage,weil ich ja net so weiss wie diese Werte so sind bei AMD.....


-- Veröffentlicht durch THE OVERCLOCKER am 12:28 am 23. Okt. 2007

Problem............selber gelöst:thumb:


lag an der Setzung des Rams


-- Veröffentlicht durch THE OVERCLOCKER am 22:06 am 22. Okt. 2007

ja den Ramteiler kann ich net nach oben stellen mit dem Proggie,macht sofort nen Abgang....


-- Veröffentlicht durch NoBody am 19:05 am 22. Okt. 2007

Schon mit dem Proggie alles eingestellt?

kannst ja nach unten und oben stellen^^

Ram Voltage hoch gesetzt?


-- Veröffentlicht durch THE OVERCLOCKER am 16:47 am 22. Okt. 2007

anderer Ram bringt auch nix :(


-- Veröffentlicht durch THE OVERCLOCKER am 18:40 am 21. Okt. 2007

wienfern hochstellen ?

also mitm Ram Teiler auf 667 macht mit oder ohne Pog nen Abgang.
muss es irgenwie immer aufm 533er Teiler laufen lassen :(


und der Teiler will ja auch net so recht runter.......was mach ich nun


-- Veröffentlicht durch NoBody am 18:26 am 21. Okt. 2007

Schon mit dem Prog versucht den Ram hochzusetzen?


-- Veröffentlicht durch THE OVERCLOCKER am 18:17 am 21. Okt. 2007

also ich bin grad bei 3Ghz(fester Multi von 11,5) mit 1,4v
der Ram ist halt nurn 667er Ram nun ,statt ein 800er.


das neuste Bios hab ich von Anfang an drauf,bringt nix :(
was nun?

(Geändert von THE OVERCLOCKER um 18:18 am Okt. 21, 2007)


-- Veröffentlicht durch d2fan am 18:08 am 21. Okt. 2007

jo probier mal bios update! mit nem 10,5er multi zb solltest du nämlich auch nen guten ramtakt hinbekommen, bei 3100mhz zb 443mhz, was dein ram mit etwas mehr spannung sicher macht, der hat ja sogar garantie bis 2,3v!
wieviel spannung brauchst du nun für 3100mhz? ich bin ja schon recht neidisch, dass meine cpu nicht so geil geht! ^^


-- Veröffentlicht durch NoBody am 16:18 am 21. Okt. 2007

Also eigentlich sollte der sich nach unten verstellen lassen mis 8 oder so!

Kannst du aber auch bei CBiD machen!

Vielleicht hilft ja nen BIOS update...:noidea:


-- Veröffentlicht durch THE OVERCLOCKER am 16:12 am 21. Okt. 2007

ist es aber normal das mein CPU Multi(Standart 11,5) sich net runter setzen lassen will..........er fährt immer mit 11,5 hoch.


CPU ist ein AM2 4400+ und dazu ein Biostar 560+ Board



-- Veröffentlicht durch NoBody am 14:17 am 21. Okt. 2007

Ich würds mal mit SuperPI testen!

Könnte mir auber vorstellen das der mit 2,77GHz schneller ist!

Aber zu deiner anderen Frage:

Stell mal alles so ein:
"3,1Ghz ,dafür 700er Takt des Rams(4-4-4-12) "

Dann lad dir CentralBrainIdentifier runter und dann unter controller kannst du den Multi vom Ram nochmal einstellen und der rechnet dir bevor du bestätigst noch aus, auf wieviel der dann läuft!

Ich mach gleich mal nen Screen!:thumb:

ädit:


(Geändert von NoBody um 16:08 am Okt. 21, 2007)


-- Veröffentlicht durch THE OVERCLOCKER am 9:04 am 20. Okt. 2007

was macht mehr Sinn:
hab die Nacht lang getaktet und bin zu 2 ergebnissen gekommen mit
AMD X2 4400+ un 800er Geil Ram


-1
2,77Ghz CPU,dafür 800er Takt des Rams(5-5-5-15)

-2
3,1Ghz ,dafür 700er Takt des Rams(4-4-4-12)


was ist besser?
was soll ich behalten?
wie bekomm ich bei der 2ten lösung den Ram noch auf 800er (Grundtakt).





Danke für die Tips:godlike:


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 17:47 am 2. Okt. 2007

keine Ahnung pauschal gesagt, warum du dann nciht mehr einstellen kannst....:noidea:

gibt es vielleicht irgendwo sowas dass du einstellen kannst ob du Mainstream oder Expert User oder sowas in der Art bist? Hab schonmal wo davon gelesen, dass man bisweilen bei Asus Board im BIOS einstellen muss, dass man Profi User oder Expert User oder eben sowas in der Art ist und DANN erst zugang zu allen Einstellungen hat. Aber ich glaub das war noch zu Sockel A Zeiten wo ich das gelesen habe. Also guck mal ob da sowas in der Art ist:thumb:

ABER: Pass auf, ich hatte mal für Sockel 754 ein Asus Board und da gabs so ne Einstellung auch die bewirkt hatte dass das System je nach Setting automatisch übertaktet wird ohne dass der User das direkt merkt. Also Vorsicht:thumb:


-- Veröffentlicht durch DerNoob am 23:57 am 1. Okt. 2007

So hab jetzt BIOS Update gemacht. Doch ich kann immer noch nicht höher als 1.400 V gehen. Hab dann mal das Handbuch von meinem Mainboard runtergeladen und dort steht das man. den vcore bis 1.550V einstellen kann. WIE KANN DAS SEIN ?


-- Veröffentlicht durch NoBody am 22:31 am 1. Okt. 2007

genau deswegen poste ich auch nicht mehr:lol:

Ich weis wies geht aber ich bin nich so der held im erklären, da lass ich den andern die rutinierter sind als ich, an die front^^

Ich habs erst einmal gemacht und das war zu sockel A zeiten:buck:

aber da gibts Progs für:

Winflash und FlashRom


-- Veröffentlicht durch DerNoob am 22:18 am 1. Okt. 2007

Also ich habe dieses Board hier. http://support.asus.com/download/download.aspx?SLanguage=de-de&model=A8V-XE
Hab das ältere BIOS drauf. Wie kann ich  jetzt heraus finden was das neue BIOS bringt ?

P.S. Sorry wenn ich euch so viel mühe mache


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 21:40 am 1. Okt. 2007

nein, entweder dein Board unstützt WinFlash oder nciht. Bei Winflash machste das Update mit nem bestimmten Programm, ist ein bisschen verschieden von Hersteller zu Hersteller...

wenn WinFlash NICHT unterstüzt wird, musst du mit Startdiskette booten. Dann auf ne zweite Diskette oder FAT32 Partition (damit du unter Dos drauf zugreifen kannst) das Flashtool ([Flashname].exe) und die BIOS Datei ([BIOS].bin) speichern und dann das so eingeben:

...Verzeichnis\[Flashname].exe [BIOS].bin

vielleicht musst du dann noch ein paar Parameter anhängen damit irgendwas noch gemacht wird

...Verzeichnis\[Flashname].exe [BIOS].bin -p -r

also die Parameter p und r sind jetzt beispiele

Aber erstmal solltest du gucken, ob ein BIOS Update überhaupt was bringt. Ganz gefahrlos ist die Sache nicht, immerhin wird da was in deinen BIOS Chip geschrieben und wenn dabei was schief läuft brauchste im schlimmsten Fall einen neuen BIOS-Chip:thumb:


-- Veröffentlicht durch DerNoob am 20:52 am 1. Okt. 2007

Wie macht man ein BIOS Update ? Kann man das so einfach wie jedes andere Programm installieren ?


-- Veröffentlicht durch NoBody am 18:43 am 1. Okt. 2007

Beim PimMod kann mach doch auf 1,55V stellen...

Aber erstmal nen BIOS update machen:thumb:


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 18:40 am 1. Okt. 2007

KANN sein dass ein BIOS Update was hilft, ist aber nciht sicher. Theoretisch möglich, mehr nciht;)

am besten mal nachgucken obs ein neues BIOS gibt und was das für Änderungen hat:thumb:


-- Veröffentlicht durch NoBody am 18:18 am 1. Okt. 2007

Da gibt es noch den PinMod:thumb:

den findest du links unter workshop!

Es könnte natürlich auch sein das deine NB und dein RAM ein bisschen mehr spannung braucht...

Je nach dem wie hoch die laufen...


-- Veröffentlicht durch DerNoob am 14:34 am 1. Okt. 2007

Hab jetzt auch mal im BIOS geschaut. und dort kann ich auch nicht höher als 1.400 V gehen. Gibt es sonst  noch eine andere Möglichkeit ?

Würde das neuste BIOS vielleicht helfen ?

(Geändert von DerNoob um 14:46 am Okt. 1, 2007)


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 14:23 am 1. Okt. 2007

stabil ist es nur wenn Prime95 mehrere Stunden ohne Fehler durchläuft;)

und welche Konfig von Takt/VCore gut läuft kann leider keiner vorhersagen, da hilft nur austesten, weil jeder CPU ist anders. Andere Ergebnisse können nur eine grobe Orientierungshilfe sein, aber nicht mehr:thumb:

Wo und wie du die VCore und den Multi/CPU-Takt einstellst ist erstmal egal (also ob du die Einstellungen im BIOS oder in geeigneten Tools vornimmst). Die Tools machen genau das gleiche wie das BIOS:thumb:


-- Veröffentlicht durch DerNoob am 13:21 am 1. Okt. 2007

So hab mal mit dem Programm: Central Brain Identifier den Vcore von 1.350V auf 1.400 V angehoben. Prime  habe ich zwar immer noch sofort error. bei super pi nach kurzer zeit. auch aber dafür ist 3dmark stabil Durgelaufen. Kann man jetzt schon von stabil sprechen ? Leider konnte ich den Vcore nicht höher  als 1.400V machen. das Programm lässt es nicht zu. Würde eine weitere Erhöhung im BIOS vielleicht noch was bringen ?


-- Veröffentlicht durch NoBody am 12:51 am 1. Okt. 2007

Ja da müsste irgendwas von wegen VCore oder CPU Voltage stehen...

Vielleicht kannst du bei dir auch nur in % angeben wie hoch die angehoben werden soll...
kann ich mir aber nicht vorstellen!

Also entweder steht dann dann was wie:

ein kleinen schritten wie : 0,01/0,02/0,03 ...

oder : 1,25/1,275/1,30/1,325

oder hat : 5%/10%/15% und so wewiter und sofort:)


-- Veröffentlicht durch DerNoob am 12:25 am 1. Okt. 2007

Selbst 3DMark stürzt nach kurzer Zeit ab.

Ich meinte damit wo dort im BIOS ich den Vcore einstellen kann. Wo finde ich es dort da ?


-- Veröffentlicht durch NoBody am 12:06 am 1. Okt. 2007

Also wenn du damit zocken kannst  würd ich die vcore so lassen...

ist wie bei mir.

Wenn ich meinen Rechner auf 3GHz laufen lasse bei standart VCore spackt prime und superPI rum!
Zocken geht aber.

Wenn ich dann die VCore um 0,05 erhöhe läuft alles tadellos!

Zu deiner Frage:

Im BIOS einfach die VCore um 0,05 anheben!

Ober lad Central Brain Identifier runter!
Da kannst du den Multi und Ram und die VCore im Windows ändern!


-- Veröffentlicht durch DerNoob am 11:34 am 1. Okt. 2007

Ich habe den Prozzi jetzt auf 3000Mhz gebracht. RAM habe  ich dabei auf 333MHz. runtergeschraubt. Läuft dann somit wieder mit 200Mhz. jetzt. Booten kann ich ganz normal. Doch wenn ich prime95 laufen lassen will zeigt es sofort error. super pi auch nach kurzer zeit. hilft es jetzt vielleicht wenn ich Spannung vom CPU anhebe? wenn ja wo finde ich das im BIOS ?

(Geändert von DerNoob um 11:35 am Okt. 1, 2007)


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 9:25 am 1. Okt. 2007


Zitat von DerNoob um 18:51 am Sep. 29, 2007
Hi.

Mein 4000+ läuft z.Z. @ 2700MHz. Habs einfach mal blind hochgetaktet. Läuft auch alles ohne probs. Hab aber jetzt mal ein paar Fragen.

Mein 4000+ hat ein E4 stepping. was ist besser zum übertakten ein E4 oder ein E6 ?
Wie kann ich genau herausfinden welche Version mein CPU mit E4 stepping jetzt ist ?


keine Ahnung, ist schon was her dass ich mich mit E4 und E6 und sowas beschäftigt habe. Ist aber doch eigentlich egal, solange der CPU gescheit läuft und sich schön übertakten lässt;):thumb:



Wie gut lässt sich mein CPU noch übertakten möchte gerne die 3000Mhz erreichen mehr aber nicht. (mag keine ungeraden zahlen^^) lohnt sich das noch um noch mal 300Mhz zu übertakten ?


kann dir leider keiner genau sagen - einfach testen. Vorsichtig hochtasten, wenns geht, gehts, wenn nicht, dann nicht:thumb:



Welche Spannung hat der 4000+ eigentlich? meiner schwankt immer so zwischen 1.408V und 1.440 V. ist das normal?



normalerweise hat der glaub ich 1.4 oder 1.5 Volt, weiß ich auch nciht mehr genau....:noidea: die eine Generation hatte glaub ich 1.5 Volt und die jüngere 1.4.

solltest du aber im BIOS einstellen können - falls nciht dann kannst du daran nix ändern, falls ja so klein wie möglich einstellen (also austesten wie wenig er braucht um stabil zu laufen):thumb:



Würde der RAM noch 250 MHz mitmachen ? 225Mhz gehen ohne probs.



auch hier hilft nur Testen. Dazu kannst du noch die Spannung der  Rams anheben (je nach dem ob du das im BIOS kannst) und/oder Timings einstellen. Sonst eben anderen Ramteiler wählen
:thumb:



Was muss ich dann machen wenn ich zu hoch getaktet habe ?. Ist das wie bei meiner Grafikkarte das beim neue start der alte wert der gefunzt hat läuft. oder wie läuft das ?

(Geändert von DerNoob um 18:53 am Sep. 29, 2007)



also beim Übertakten sollte man sich immer in so kleinen Schritten wie nur möglich hochtasten. Wenn du dann merkst dass er irgendwann nicht mehr stabil läuft musst du das eben zurückstellen auf eine Konfig die läuft. Aber trotzdem bleibt immer das Risiko, dass dabei was kaputt geht! Da ist auch ein bisschen Fingerspitzengefühl gefragt:thumb:


-- Veröffentlicht durch DerNoob am 18:51 am 29. Sep. 2007

Hi.

Mein 4000+ läuft z.Z. @ 2700MHz. Habs einfach mal blind hochgetaktet. Läuft auch alles ohne probs. Hab aber jetzt mal ein paar Fragen.

Mein 4000+ hat ein E4 stepping. was ist besser zum übertakten ein E4 oder ein E6 ?
Wie kann ich genau herausfinden welche Version mein CPU mit E4 stepping jetzt ist ?

Wie gut lässt sich mein CPU noch übertakten möchte gerne die 3000Mhz erreichen mehr aber nicht. (mag keine ungeraden zahlen^^) lohnt sich das noch um noch mal 300Mhz zu übertakten ?

Welche Spannung hat der 4000+ eigentlich? meiner schwankt immer so zwischen 1.408V und 1.440 V. ist das normal?

Würde der RAM noch 250 MHz mitmachen ? 225Mhz gehen ohne probs.

Was muss ich dann machen wenn ich zu hoch getaktet habe ?. Ist das wie bei meiner Grafikkarte das beim neue start der alte wert der gefunzt hat läuft. oder wie läuft das ?

(Geändert von DerNoob um 18:53 am Sep. 29, 2007)


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 10:05 am 7. Aug. 2007

sry dass ich etwas spät antworte, hab das übersehen:thumb:


Zitat von VonUndZuFreak um 18:25 am Aug. 2, 2007
Hallo,

ich habe 2 Fragen:

1. Sollte man Prime oder Orthos zum Testen nehmen? Orthos kann ja direkt mehrere Cores austesten und Prime muss man unter Umständen mehrmals starten.



ich kenne Orthos nicht, wenn es gut ist kannste es auch nehmen.

ich weiß nur, dass Prime95 gut ist;)



2. Ich habe einen Duron 1600 und ein Asrock K7VT4A PRO und möchte die CPU gerne über den FSB (geringfügig) übertakten. Man kann den FSB in 1 Mhz-Schritten einstellen. Die zwei verbauten RAM-Module sind DDR1-166, mit dem FSB möchte ich bis max. 150 gehen. VCore kann man auch einstellen. Aber es gibt im BIOS keine Möglichkeit einen festen AGP- und PCI-Takt (66 bzw. 33) einzustellen. Muss ich mir nun beim Übertakten Sorgen um meine verbauten Karten machen?

(Geändert von VonUndZuFreak um 19:02 am Aug. 2, 2007)



ja diese sorgen musst du dir machen, wenn du den AGP/PCI-Takt nicht fixen kannst.

Meine Empfehlung: Lass das OC besser sein bei dem System. Sachen, die darauf laufen, brauchen normal nicht die paar MHz mehr, und Sachen die darauf nicht laufen, wirst du so nicht ans laufen kriegen denk ich:thumb:


-- Veröffentlicht durch VonUndZuFreak am 18:25 am 2. Aug. 2007

Hallo,

ich habe 2 Fragen:

1. Sollte man Prime oder Orthos zum Testen nehmen? Orthos kann ja direkt mehrere Cores austesten und Prime muss man unter Umständen mehrmals starten.

2. Ich habe einen Duron 1600 und ein Asrock K7VT4A PRO und möchte die CPU gerne über den FSB (geringfügig) übertakten. Man kann den FSB in 1 Mhz-Schritten einstellen. Die zwei verbauten RAM-Module sind DDR1-166, mit dem FSB möchte ich bis max. 150 gehen. VCore kann man auch einstellen. Aber es gibt im BIOS keine Möglichkeit einen festen AGP- und PCI-Takt (66 bzw. 33) einzustellen. Muss ich mir nun beim Übertakten Sorgen um meine verbauten Karten machen?

(Geändert von VonUndZuFreak um 19:02 am Aug. 2, 2007)


-- Veröffentlicht durch smooove am 11:14 am 12. April 2007

so. hab erstmal infos von nem kumpel erhalten, der des takten mal als nebenerwerb gem8 hat...

#######################################################
Phase1:basic intstruction:

latency geh ich auf 2.4 hoch

RAM schrittweise voltage power +0.1 volt nach oben

FSB von 200 auf 205
+5MHz ~~ == 20 MHz CPU takt eff.

dann sehen wann stresstest(prime) Fehler anzeigt
wenn speicher schlapp macht dann auf die alten settings,
runter gehn mit dem FSB -5MHz
#######################################################
Phase 2:CPU Voltage:

dann erst CPU + 0,05 volt
Belastungstest
+FSB 5 MHz ~~
#######################################################
Phase 3:Tüftelei:

RAM hoch
CPU hoch
FSB hoch
zwischendurch immer stresstest machn


#######################################################
#######################################################
Mein System:
AMD 64 Opteron 170 2MB Cache
Thermaltake Big Typhoon 120-mm-Silent-Lüfter CPU Kühler
Gigabyte GA-K8N Pro-SLI Sockel 939
2048MB G.SKILL PC400 CL2.0 KIT F1-3200PHU2-2GBZX (2x1024MB)
dual channel pack // 2.6 ~ 2.75 V // 2-3-2-5/ Heatspreader
XFX GeForce 7900 GTX XXX Edition GPU @ 740MHz RAM @ 920(1840)MHz

Kühlung ist ausreichend vorhanden
Gehäuse: Gigabyte 3D-Aurora (3x 120-mm-Lüfter ), welches an der Seitenwand eine Gitterstruktur hat, wodurch die Luft des CPU Kühlers extrem gut entweichen kann.
Unter der GeForce einen zusätzlichen Lüfter angebracht, welcher die Luft aus dem durch die Graka abgetrennten unteren Bereich des Gehäuses von CPU und Netzteil, abführt.

Der Opteron ist um 0.28 Volt locker übertaktbar hab ich mir sagen lassen.
FSB übertaktet man um bis zu 360 MHz eff. mehr Power, also +90 FSB übertaktet sprich insgesamt 290.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Meinungen, Anregungen, Bemerkungen, Fragen?
Ich bedanke mich schonmal im Vorraus für jede Sinnvollen Kommentar! :thumb:

thx 4 support!
---JensN


-- Veröffentlicht durch Teepflanze am 18:38 am 10. April 2007

toll das sagt jetzt sehr wenig und einfach hochstellen da wird nixs gehen, da die ganze sache empfindlich ist sonst würde ich nicht fragen.

man soll ja die teiler runterdrehen was bist jetzt na etlichen versuchen nicht geklappt hat.

das einzigste was ich bis jetzt hinbekommen habe war 220 cpu takt das geht.


Nun habe mehrmals versucht jedoch springt immer die safe mode an also weils wohl nie die optimalen einstellungen hinbekomme wer kann mir helfen...

habe folgende Standart einstellungen

K8<->NB HT SPEED   Auto
NB-->SB  "       "         4
NB<--SB  "       "         4
K8<->NB HT WIDTH   16 16
NB<->SB "       "         8   8

DDR2 800mhz
Cpu 200Mhz

das sind die standart einstellungen für meinen x2 3800+ ee






habe eben gesehn das 2 seiten zurück jemand das selbe board hatte nur nicht seine ht einstellungen gesehn hat oder blind ist ^^

kann mit jemand mal per icq oder so genau sagen wie was stabil läuft...



(Geändert von Teepflanze um 15:09 am April 16, 2007)


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 17:26 am 10. April 2007

optimal ist da eigentlich immer die höchst-mögliche Einstellung. Also jeweils das größte einstellen was geht:thumb:


-- Veröffentlicht durch Teepflanze am 16:41 am 10. April 2007

Nun habe mehrmals versucht jedoch springt immer die safe mode an also weils wohl nie die optimalen einstellungen hinbekomme wer kann mir helfen...

habe folgende Standart einstellungen

K8<->NB HT SPEED   Auto
NB-->SB  "       "         4
NB<--SB  "       "         4
K8<->NB HT WIDTH   16 16
NB<->SB "       "         8   8

DDR800
Cpu 200Mhz

das sind die standart einstellungen für meinen x2 3800+ ee


-- Veröffentlicht durch NoBody am 11:50 am 6. April 2007

HTT auf 3
HT auf 8 oder 10

HTT ist glaub ich der Multi für den chipsatz
HT is der für die CPU wenn ich mich nich täusche:thumb:


-- Veröffentlicht durch Teepflanze am 16:42 am 4. April 2007

wer kann mir helfen möchte wissen was ich mit meinen biostar geforce 6100 AM2 und siehe links cpu rausholen kann habe bisher nur über cpu takt 220mhz gemacht was ganz gut geht nur verstehe nicht wie ich die htt teiler einstellen muss habe 3 einstellungen die nur den htt angehen...


-- Veröffentlicht durch Snake1024 am 18:18 am 17. März 2007

Machn wir in meinem Thread weiter ;)


-- Veröffentlicht durch NoBody am 18:13 am 17. März 2007

weil das 540MHz sind...

Und ich denk mal das das ein 400ter ram nichj so packt


-- Veröffentlicht durch Snake1024 am 17:47 am 17. März 2007

hab mal nen thread aufgemacht.

und JA, RAM teiler ist so niedrig wie geht und CPU hab ich auch mal auf den niedrigsten Multi

EDIT:

Ach und wie soll der RAM schlapp machen bei 270 MHZ?

(Geändert von Snake1024 um 17:47 am März 17, 2007)


-- Veröffentlicht durch NoBody am 17:42 am 17. März 2007

Weil dein Ram da schlapp macht...
Hast du den Ram Teiler so so niedrig wie es geht?
CPU kannst du nicht untertakten, wenn du den Ref anhebst;)


-- Veröffentlicht durch Snake1024 am 14:24 am 17. März 2007

Kann mir mal jemand erklären, warum ich den Referenztakt nicht über 270 bekomme?

Er ist auch nur stabil, wenn ich die VDIMM erhöhe auf maximum bei 270...CPU,RAM,HT ist alles untertaktet. Wollte nur den maximalen Referenztakt mal ausprobieren.

Aber was hat der direkt mit der VDIMM zu tun? Noch jemand ne Idee?

Board ist ein BIOSTAR TFORCE 550 + 4000+ Brisbane + g-skill 6400 + WAKÜ!


Hoffe mir kann das jemand nochmal erklären...


-- Veröffentlicht durch NoBody am 22:04 am 16. März 2007


Zitat von derekv um 17:43 am März 11, 2007
Also den RAM besser auf 400 lassen und den FSB höher? Und wenn er dann instabil wird evtl. die vCore höher stellen?! Und halt immer drauf achten das die Temp. nicht an die 60° kommt... So richtig?! :ocinside:



Also lass denn RAM mal auf 400 und dann dreh den FSB so hoch wie es geht!
Und den HTT Teiler musst du auf 3 oder so stellen!!
Sonst wird dein chipsatz nur unötig warm und instabiel:thumb:


-- Veröffentlicht durch Snake1024 am 19:39 am 12. März 2007

Hi,

bin jetzt mit meinem 4000+ Brisbane bei 2900MHZ angekommen.

Leider habe ich folgendes Problem.

HTT is auf 3x
Multi 10,5
FSB 276
DDR667

Mein Speicher läuft so natürlich auf ~412MHZ (ist G-Skill 800). Meine Vermutung ist, dass der Speicher das alles nicht mitmacht. Nur, wenn ich auf DDR533 stelle, will der PC nicht hochfahren, auch wenn ich FSB auf z.B. 250 etc. runter drehe!

Hat wer eine Idee?


-- Veröffentlicht durch budweiser1711 am 9:12 am 12. März 2007

Naja kommt darauf an, was für Rams du hast wenn du den Prozessor an die Grenze jagen willst, dann schau das die Rams und der HT immer untertaktet sind!!!

Mit "A64 TCase Max" kannst du die Temperatur auslesen, wo der Prozessor instabil wird!!!

mfG


-- Veröffentlicht durch derekv am 17:43 am 11. März 2007

Also den RAM besser auf 400 lassen und den FSB höher? Und wenn er dann instabil wird evtl. die vCore höher stellen?! Und halt immer drauf achten das die Temp. nicht an die 60° kommt... So richtig?! :ocinside:


-- Veröffentlicht durch budweiser1711 am 17:14 am 11. März 2007

:lol:

den bekommt man eigentlich auch auf ca. 5800+
--->das ist dann erst richtig geil

Mit dem kommst du sicher noch höher!!!

mfG


-- Veröffentlicht durch derekv am 16:57 am 11. März 2007

@ NoBody:
:thumb::thumb::thumb::thumb::thumb::thumb:

Danke für deinen Tipp! Habe den RAM im BIOS jetzt auf 400 gestellt.Der PC rennt jetzt seit 4 Std. unter Vollast bei 2400 Mhz! :ocinside: Die CPU-Temp liegt jetzt bei standart vCore um die 45° .  Der HT liegt laut Everest bei 1202 Mhz. Also alles im grünen Bereich! Oder?!

Soll ich denn nun versuchen den RAM auf 533 zu stellen?! Ist das dann besser? Oder soll ich erst mal versuchen den FSB noch ein wenig höher zu bekommen?

GEIL! Mein X2 3800+ ist zum X2 4600+ mutiert.... :punk:


-- Veröffentlicht durch NoBody am 1:08 am 11. März 2007

derekv stell mal deinen ram auf 533! oder vill sogar erst auf 400!

Wenn er dann mit 240 läuft oder mehr, stell den Ram wieder auf 533!

wenn er auf 667 steht dann läuft er bei einen "FSB" von 240 auf 707!
villeicht packt er das ja nicht!


-- Veröffentlicht durch yakuza am 1:01 am 11. März 2007

Welche option beim prime torture test nutzt ihr eigendlich alle?
Small FFTs, InPlace large FFTs, (Blend oder custom), die letzten beiden fallen eher raus.

danke


-- Veröffentlicht durch derekv am 21:48 am 8. März 2007

HI

Also als RAM habe ich 667ér von G.Skill. Im BIOS finde ich wie gesagt nichts über einen HT oder so... (siehe BILD)

Komplette Liste meiner Hardware:

X2 3800+ EE
Biostar TForce 6100 AM2
2X G.Skill DIMM 1024 MB PC2-5300U CL5
ATI  X1950Pro

---------------------------




Habe im BIOS bei Memory Clock Value (siehe Bild) AUTO eingestellt. Sollte ich den mal auf 667ér stellen?! Passt das dann besser wegen dem HT ?!

Wie hoch darf die vCore sein?! Oder die Spannung vom RAM?! Könnte es daran liegen das er bei FSB 240 abschmiert? Habe die vCore usw. noch auf Standart...


-- Veröffentlicht durch EselMetaller am 20:48 am 6. März 2007

kann an vielem liegen.
- wie sind die Ramspezifikationen und was hast Du im BIOS eingestellt?
- wie ahst Du den HT im BIOS eingestellt?

Wenn Du beides auf Standart laufen lässt werden Ram und HT recht stark übertaktet, aber beides solltest Du im BIOS runterschrauben können.


-- Veröffentlicht durch derekv am 17:39 am 6. März 2007

Nächste Frage:

Habe den FSN jetzt auf 240 Mhz hochgeschraubt. Im Windowsbetrieb läuft er ohne Probleme. Nur unter 100% Last (2 X Prime) gibts es manchmal Probleme. Prime Stopp den Test usw. Einen Bluescreen hatte ich auch schon. An der Temperatur kann es nicht liegen, die lag unter Volllast nach ca. 15 min bei ca. 48°.

vCore ist original bei 1,25 V. Sollte ich die Spannung einfach mal erhöhen?! Kann es sein das er dann Stabil läuft?! Die RAM Spannung könnte ich ja auch noch erhöhen. Was ist das max. an Spannung für CPU & RAM?!

Gruss d€r€kV :ocinside:


-- Veröffentlicht durch EselMetaller am 7:16 am 6. März 2007

kp, hatte ich mit meinem alten s754 System auf einem Foxcon Board auch.
220 MHz war das höchste der Gefühle wo die Kiste booten wollte, mit dem Foxcon Tool unter Windows gings dann bis 265 MHz weiter bis der 3.000+ ausstieg.


-- Veröffentlicht durch derekv am 13:38 am 4. März 2007

Kann mir einer erklären warum ich nicht starten kann wenn ich den RAM-Takt im BIOS auf 230 Mhz stelle, und wenn ich unter Windows OC (clockGen) er ohne Probleme mit 230 Mhz rennt???? :punk:






Er läuft jetzt ca. 10 min bei 100% Auslastung (2300 Mhz) und laut Everest hat er gerade 47°. vCore ist original (1,25 V), da habe ich im BIOS noch nichts erhöht. Noch ne´Frage:

Wenn das System unstabil wird wenn ich FSB- mäßig höher gehe, soll man ja die Spannung erhöhen.

- Wieviel Grad kann die CPU ab?! Habe was mit 60° gelesen..
- Wieviel vCore ist max. zu empfehlen?
- Wieviel Volt kann der Speicher ab?

Was sollte/kann ich änderen (siehe Bild 2). Oder ist es ok so???

Gruss


-- Veröffentlicht durch derekv am 21:22 am 28. Feb. 2007

Ne, eigentlich nicht. Ich denke mein RAM limitiert da es 667 Mhz Speicher ist.Oder ich stelle es im BIOS mal auf 400....:thumb:
Evtl. gehts dann. Müsste dann nur den FSB weiter erhöhen (240 ?!) um den Speicher dann wieder auf geschwindigkeit zu bekommen.Oder?! Stelle es mir so vor....

(Geändert von derekv um 21:23 am Feb. 28, 2007)


-- Veröffentlicht durch EselMetaller am 23:29 am 27. Feb. 2007

Musst Dir dann eben den Teiler errechnen, immer den Ramtakt / 200

Also bei DDR677 haste ja 333 MHz Realtakt. Dann / 200 = 1,667. Es gibt aber bloss Teiler in 0,5er Schritten (so mein ich jedenfalls :noidea: ) also haste bei DDR677 nen Teiler von 1,5

Stellst Du also DDR667 ein und erhöhst den CPU Takt von 200 auf 230 haste beim Ram bedingt durch das 1,5er Verhältnis dann 45 MHz Mehrtakt, also effektiv 378 MHz -> liegt noch unter den Spezifikationen von DDR800 (400 MHz real) und sollte problemlos laufen.

Zu kompliziert oder....?


-- Veröffentlicht durch derekv am 18:47 am 27. Feb. 2007

Danke für die Antwort. Also zum HT finde ich nirgendwo was zum einstellen. Mit dem wählen habe ich folgendes:



Habe es auf auto und 667 versucht. Also soll ich es mit 533 mal versuchen? Ist das dann ok, oder läuft der Speicher dann zu lahm?

Werde es mal testen!


-- Veröffentlicht durch EselMetaller am 18:41 am 27. Feb. 2007

ich vermute es liegt entweder am Ram oder am HT Takt der bei 230 MHz auf 1150 laufen würde.

Du musst beides niedriger setzen, HT auf 800 und beim Ram falls Du keinen Ramteiler findest wirst Du irgendwi wählen können zwischen DDR400/533/677/800 - nimm hier eine Stufe niedriger als DDR533


-- Veröffentlicht durch derekv am 16:47 am 27. Feb. 2007

Hallo!

Möchte nicht extra ein neues Thema eröffnen, darum schreibe ich hier.

Habe folgende Hardware:

X2 3800+ EE
Biostar TForce 6100 AM2
2X G.Skill DIMM 1024 MB PC2-5300U CL5
ATI  X1950Pro

Habe nun bei mir im BIOS den "FSB" auf 220 MHZ gestellt. Das System läuft ohne Probleme und unter volllast habe ich ca. 45°.

Wenn ich nun den "FSB" auf 230 MHZ stelle kommt beim starten eine Warnmeldung vom BIOS das ich lieber die CPU Frequenz runtersetzen soll. Starte ich trotzdem "weiter" ist der "FSB" wieder auf standarttakt...

Habe den Vcore usw. schon mal ein wenig erhöht. Die Ram-Geschw. auf Auto, 667 usw. gestellt. Hilft alles nichts.  Finde auch keine Option bezüglich RAM-Teiler im BIOS. Eigentlich sollte das MB es können. Stand zumindest in der Kaufberatung hier im Hardware - Forum.

Kann mir einer helfen noch ein wenig "rauszuholen"?! Oder ist mein Speicher bzw. die CPU am Ende?!

Wäre schön Hilfe zu bekommen...:thumb:

Gruss d€r€kV


(Geändert von derekv um 16:48 am Feb. 27, 2007)


-- Veröffentlicht durch DonQuichote am 14:27 am 24. Feb. 2007

Hallo NoBody,

danke für die Antwort. Hab ich schon probiert aber dann macht er direkt nach dem Setzten des Taktes wieder einen Neustart.

Aber wenn die RAMs mit 270*1,33 laufen dann sind die doch untertaktet (DDR358) oder blick´ ich´s nicht?

P.S. die RAM´s hatte ich schon auf 2,5 bis 2,7 V laufen, macht keinen Unterschied. An der CPU V-Core hab´ich noch nicht gedreht, die scheint aber auch nicht das Prob zu sein.

(Geändert von DonQuichote um 14:33 am Feb. 24, 2007)


-- Veröffentlicht durch NoBody am 12:44 am 24. Feb. 2007

Oo

wenn dein Ram auf 270 läuft ist das doch mal mega gut!

Stell den Ram Teiler mal auf 1,0 und nich 1,33!


-- Veröffentlicht durch DonQuichote am 1:59 am 24. Feb. 2007

Hallo Leute,

habe seit kurzem einen Opteron 170:godlike:. Kann ihn auch mit Standard V-Core bis max. 2750 takten. Das Problem sind die Rams. Der Prozi läuft im Moment @ 10x270 aber die Rams wollen nur mit 270x1,33(=DDR358) rennen:noidea:. Jetzt bin ich also deinen übrigens verdammt guten Erklärungen gefolgt und habe probiert das ganze mit 9x302=2718 den Prozzi und die Rams bei 1,33=402 zu takten, was leider nicht klappt.

Habe ein Gigabyte MOBO GA-K8NF-9 mit Nforce4Ultra, 2x512 MB Corsair-Ram @ 2,5/8/3/3

Hab´ich vielleicht einfach z.B. ein Sch***-Mobo? Oder muss ich einfach mehr rumprobieren?

Was ich auch noch nicht verstanden habe, wie ist das Verhältnis von Refrenz-Takt zu PCI-E oder ist das tasächlich so, dass der nach Teiler schwankt?:noidea:

Wobei es eindeutig an den Ram/Speicherssytem zu liegen scheint, da mir das Mobo je nach Laune und Tagesform auch mal Lange Beepcodes vorheult (DRAM-Fehler).

Wäre dankbar wenn mir jemand einen Tipp geben kann, wo ich den Hebel ansetzen soll.:godlike:

DonQuichote


-- Veröffentlicht durch systemNo1 am 13:38 am 23. Feb. 2007

ne, so weit ich weiß nicht. und wenn dann hab ich die mehr oder weniger absichtlich schon runtergeholt^^
steht doch auch überall, dass man auch brücken von AMD Athlons verbinden kann, die nach KW 43, 2003 hergestellt wurden. wird bloß immer gesagt es sei schwieriger, aber nicht unmöglich. ich würd's ja auch mit pin-mod machen aber das funzt bei mir irgendwie nicht:noidea:


-- Veröffentlicht durch EselMetaller am 21:55 am 22. Feb. 2007

hmm bin mir ehrlich gesagt nicht mehr 100% sicher und auch zu faul zum Suchen - aber waren die neuern Athlons nicht mit einer Schutzschicht, einer Art Oberflächenversiegelung versehen?


-- Veröffentlicht durch systemNo1 am 13:53 am 22. Feb. 2007

Hi!
Hab nen problem beim verbinden der L5-Brücke auf meiner CPU. will nen MOBILE AthlonXP draus machen. leider is das ding 2005 hergestellt worden und  daher das verbinden der Brücken nich gerade einfach (für mich jedenfalls^^). kann mir jmd. nen paar nützliche tipps geben um die Brücke zu verbinden? hab's schon 10 mal oder so versucht und hat jedes mal nich geklappt:noidea: endweder bin ich zu doof (was nicht unbedingt auszuschließen is^^) oder es geht bei meinem prozi einfach net.

würd mich freun wenn ihr mir helfen könnt:thumb:


-- Veröffentlicht durch EselMetaller am 23:47 am 26. Jan. 2007

jepp habs schon getestet, 1.550 VCore hab ich nu, ist ja eigentlich kein Act, bin ich ja vom Sockel A noch gewohnt  ;)


-- Veröffentlicht durch SPYcorp am 18:12 am 26. Jan. 2007


Zitat von EselMetaller um 0:46 am Jan. 23, 2007
Hmm weiss jemand vielleicht was ob es eine AM2 Pinmod Anleitung geben wird?? Ich brauch mehr Vcore  :punk:



GIbs mittlerweile im Workshop :)
Wurde ich gestern auch drauf gestoßen. Bei meinem EE funzen "nur" 1.350V und 1.550V, wobei 6pins verbinden für 1.550V ist mir bissle zu fummelig. Für 1.350V müssen nur 2 verbunden werden :)


-- Veröffentlicht durch EselMetaller am 15:59 am 26. Jan. 2007

Den onboard SATA Controller nicht benutze, ist die einzige mir bekannte Lösung. Kannst ja für ca. 10.- ne PCI Karte mit 2 SATA Anschlüssen holen.
Das selbe Problem gibts soweit ich weiss aber auch bei nVidia Chipsätzen.


-- Veröffentlicht durch Janubis am 15:13 am 26. Jan. 2007

Will nun keinen neuen Postauf machen hoffe das is ok wenn ich da frage.

Beim M2V is wohl der PCIe takt fix aber wie ich nun feststelle übertackte ich meine sata-Platte/bus beim Anheben des Fsb.

Bis 220Mhz ca. geht es gut aber mit 230Mhz erkennt er die HD nimmer.
Änderungen des HT-Taktes bringen da nix hatte ihn testweise auf das niedrigste gestellt.

Gibt es da ne möglichkeit das problem aus der wellt zu schaffen ?

MB- M2V  Chip-Via-K8T890 (neueste Bios)

Einstellmöglichkeiten:
Fsb:200-400  in 1Mhz schritten
DDr2 400,667,800Mhz
HT takt 600,800,1000Mhz


-- Veröffentlicht durch LiquidSky am 18:50 am 25. Jan. 2007

ja das denk ich auch...

hab ihn schon auf 2640ghz muss noch prime laufen lassen und mal sehn was draus wird =)

musste den ram halt auf 677 runterstellen weil auf 2x440mhz is nicht so doll würde ich sagen oder hält das ein 800Mhz ram aus???

trotzdem nochmal vieen dank hab nicht gedacht das ocen so leicht is wenn mans mal besser verstanden hat  :ocinside:  ;)


-- Veröffentlicht durch EselMetaller am 18:36 am 25. Jan. 2007

der sollte problemlos auch mehr schaffen  ;)


-- Veröffentlicht durch LiquidSky am 12:14 am 25. Jan. 2007

EselMetaller ich danke dir fährt einwandfrei hoch jetzt lass ich mal ein Test laufen und wenn das klappt dann hast du mein problem schon gelöst...

vielen vielen dank so schnell hat mir noch niemand helfen können :godlike:   ;)   :thumb:  

endlich AMD X2 4600@2600Ghz  =)


-- Veröffentlicht durch LiquidSky am 12:02 am 25. Jan. 2007

alles klar ich probiers mal aus...warum setze ich die speicherfrequenz auf 677??? welchen rechenfaktor benutzt du???

und die HT frequenz ist die hier ja

nb to sb frequenz =   def =auto / oc= 250 <--- oder bin ich falsch???


-- Veröffentlicht durch EselMetaller am 11:52 am 25. Jan. 2007

lass beim Speicher erstmal "Auto" oder "by SPD" je nachdem was Du zur Auswahl hast, und bei der Frequenz stellst Du auf 677

was die HT Breite genau bewirkt weiss ich auch nicht, lass einfach auf Standart 16/16.

Bei den PCI-E lässt Du wie Du ja schon geschrieben hast "fixed 100", das ist prima.

Überall dort wo ??? steht das ist auch ok, so kommst Du nie über den Standarttakt rüber.

Erstmal schaun was die CPU an Takt verträgt, dazu sollten alle anderen Komponenten erstmal nicht übertaktet werden um auszuschliessen dass eine der anderen Komponenten limitiert bevor die CPU dicht macht.
Wenn Du das LImit der CPU kennst DANN kann man anfangen Ram / GraKa etc. nach und nach zu übertakten.


-- Veröffentlicht durch LiquidSky am 10:26 am 25. Jan. 2007

ich weiss das hört sich jetzt blöd an aber ich sag dir mal was im bios steht =)
ich setze das ein was ich weiss und du schreibst mal was ich ändern soll oder was ich falsch mache z.B wo ein fragezeichen ist

CPU Frequenz =       def = 200Mhz / oc = 218
CPU Multi =               def = auto / oc =12x
speicherfrequenz =   def = auto / oc = DDR 800  <--??? (kann DDR400/533/667/800 auswählen)

PCI-E 1 =                   def = auto / oc = fixed 100
PCI-E 2 =                   def = auto / oc = fixed 100
cpu<->nb HT =           def = auto / oc = 4xcpu frequenz <--???
nb to sb frequenz =   def =auto / oc= 250 <--??? (4x250 = 1000 HT oder??)

nb to sb geschwi =      def = 5x / oc = 4x nb --> sb frequenz  <--???
sb to nb geschwi =      def = 5x  / oc = 4x sb --> nb frequenz  <--???
CPU to nb HT Breite =  def 16/16 / oc = 16/16  <--??? (kann auch 8/8 auswählen)
nb to sb HT Breite = def = 16/16 / oc 16/16 <--??? (kann auch 8/8)

is das einigermassen korrekt oder hab ich was falsch gemacht? hab den speicher jetzt auf 4/4/4/12/2T eingestellt is das besser als 5/5/5/15/2T ja oder???  :)


-- Veröffentlicht durch EselMetaller am 9:16 am 25. Jan. 2007

schau dass der HT unter 1000 bleibt, die Bandbreite ist selbst mit 600 MHz noch gross genug.

Und die CPU Spannung erst erhöhen wenn das System anfängt instabil zu laufen. Beim Ram brauchst Du solange keine Spannung zu erhöhen wie der Takt nicht über effektiv 400 MHz steigt denn das schafft der 800er Ram ja bereits von Haus aus.


-- Veröffentlicht durch LiquidSky am 8:26 am 25. Jan. 2007

ok jetzt wrd mir einiges klarer eine 3 fragen noch, ich muss die volt zahl ja auch noch erhöhen??? wie mach ich das am besten?

und darf der HT über 1000 laufen hab des öfteren gehört das er das nicht lange mitmacht is da was dran??? weil er ja dann auf 1090Mhz läuft.

mein 800 ram läuft zur zeit: soll ih da auch ne volt zahl fixen???

400mhz
fsb/dram = cpu/6
cas = 5
ras = 5
ras to cas = 5
tras = 15
trc = 21
command rate = 2T


-- Veröffentlicht durch EselMetaller am 18:44 am 24. Jan. 2007

Der HT hat einen Teiler von 5, also 5x200=1000. Wenn Du nun von 200 auf 218 MHz erhöhst hat der HT Takt dann 5x218=1090MHz.
Bei den nForce Chipsätzen gibts die Option "CPU/PCIe:  async" oder so ähnlich, dann ist der PCIe Takt auf 100 MHz gefixt und verändert sich nicht. Keine Ahnung ob da Via mittlerweile nachgezogen hat.
Beim Ram ists dasselbe.
Hast Du PC3200er Ram ist der Teiler 1:1 -> 200 MHz Reftakt = 200 MHz Ramtakt bzw. eben DDR400.
Bei 800er Ram hast Du effektive 400 MHz, d.h. der Teiler ist 1:2.
Hebst Du den Reftakt von 200 auf 218 an hast Du beim Ramtakt dann 2x218 = 436 MHz bzw. DDR 872

Stell also den HT einfach eine Stufe niedriger ein, ebenso den Ram.


-- Veröffentlicht durch LiquidSky am 17:15 am 24. Jan. 2007

Hey Leute, bi neu hier und möchte meinen AMD Athlon X2 4600+(Windsor) von 2400Ghz auf 2600Ghz übertakten...

hab schon sehr viel gelesen und komme aber nicht weiter was das mit dem teiler zu tun hat???

Hab schon verstanden wenn ich den Bus Speed von 200Mhz - 218Mhz mache das dass dann 218 x12 = 2616Ghz ergibt aber der 12 multi erhöht ja auch meinen Ram und die pci-e steckplätze und was muss ich machen das der HT-Link nicht über 1000Mhz geht???

kann mir jemand helfens was ich einstellen soll?


-- Veröffentlicht durch EselMetaller am 0:46 am 23. Jan. 2007

Hmm weiss jemand vielleicht was ob es eine AM2 Pinmod Anleitung geben wird?? Ich brauch mehr Vcore  :punk:


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 13:21 am 18. Jan. 2007

ja dann müsste das Board eigentlich über nen Fix verfügen... aber wie man das zu 100% testen kann weiß ich nicht...


-- Veröffentlicht durch Janubis am 18:52 am 17. Jan. 2007

Es ist ein AM2 Board denke mal noch nicht so alt weil ich kaum was zu dem board finden kann :)  der Chip is VIA-K8T890 (DDR2-800)


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 16:58 am 17. Jan. 2007

also erstmal glaube ich nicht, dass das Board nen Fix hat. Wie alt ist das denn bzw. welcher Chipsatz genau ist da drauf und für welchen Sockel ist es?

und über Profileinstellungen das System zu übertakten empfehle ich nicht. Da wird eine "Standart-OC-Setting" abgerufen, egal ob die auf die Komponenten passt oder nicht. Besser also da eigenständig vorzugehen.;)


-- Veröffentlicht durch Janubis am 22:58 am 16. Jan. 2007

Konnte leider nix finden über mein Board daher versuche ichs mal da.

Bei dem Asus M2V (via chipsatz) finde ich keine einstellungen um den AGP/PCI/PCI- Expresstakt zu fixieren, kennt vieleicht wer dieses MB ob der da fix is ?

Das wäre das eine, dann kann man da noch o.c. Profile auswählen von 3-30 % übertaktung nur auch da keine anung was diese einstellung bringt auser das der richttakt (ka wie genau der heist zb. 200x10multi auf 210x10multi ) aber was is mitden ram teilern oder eben dem takt von AGP/PCI


-- Veröffentlicht durch Ivo am 14:22 am 15. Jan. 2007

xD post übersehen, noch nachträglich:
Thx!
Frohes neues Jahr!!! :lol:


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 10:35 am 1. Jan. 2007

also "primestable" ist auch ein bisschen glaubenssache. Die einen geben sich mit ein paar Stunden zufrieden, andere machen mindestens 24h. Musst du für dich selbst entscheiden, was stabil ist.

Den HT-Link anzuheben bringt effektiv rein gar nix. Mindestkonfig sollte sein ~600 MHz bei 16Bit Up/Down-Stream (->kann man idR im BIOS einstellen). Danach ist nur wichtig, dass du den Referenztakt x HT-Multi nicht größer als 1000 MHz hat (wenn sich der HT-Takt beim AM2 nicht erhöht hat, ich hab mich noch nicht allzu gründlich mit dem AM2 beschäftigt):thumb:


-- Veröffentlicht durch SPYcorp am 16:02 am 31. Dez. 2006

Bevor ich ich nen Topic aufmache, versuch ich mal meine Wissenlücken hier aufzufüllen.
Hab jetzt endlich meinen X2 (erstmal grob zusammengschustert da noch AM2-Backplate für WaKü fehlt). Bin von Sockel A direkt auf AM2 umgestiegen und verstehhe einige Sachen noch nicht im A64 X2 Universum.

Meine Hardware:

- AM2 X2 3800+ EE (Windsor) 2000
- Asrock AM2NF3-VSTA (Übergangsbrett wg. AGP)
- 2x512MB MDT PC2-5300 @ default
Hab nur den CPU-fsb hochgezogen (AGP fix)
Vcore bekomm ich nicht höher als 2,25V :ugly:
Im MOment siehts so aus

10x239MHz=2390MHz (1,22V [mal 2?])  
HT Link 956MHz
Speichertakt @ default
PrimeTemps: CoreI 41° / CoreII 35° (45min OrthosPrime CPU Stress Gromacs)

Was bringt es den HT Link anzuheben (und was ist das überhaut ^^)
Wie lange sollte ich prime laufenlassen und zu sagen "Primestable". Les da immer weas von 6h.
Komm mit dem Brett atm nicht über 2,4GHz weil der vCore nicht höher geht *grmpf. (Aber ne Steigerung um 20% ist ja schonmal was :top:)
Temps sind ja noch im grünen Bereich.

Rutscht gut rein, wir lesen uns nächstes Jahr :gluehwein::drinking::drink:


(Geändert von SPYcorp um 14:33 am Jan. 1, 2007)


-- Veröffentlicht durch Subseven am 16:26 am 22. Nov. 2006

Kommt drauf an welches 3dmark das 05er war ja nur Grafiklastig, das 06 ist da vllt besser zum testen oder noch Besser du testet mit Super PI


-- Veröffentlicht durch Ivo am 13:44 am 31. Okt. 2006

Ich sehe gerade, dass ich die funktionen, z.B. die des ht taktes eigentlich nur mit einer tastenkombination sehen dürfte :noidea:
vll. ist der ramteiler den ich benutzt habe ein falscher XD
wenn nicht dann:
Dort gibt es einen Ramteiler, er ist normal auf 2 gestellt, den kann ich z.B. auf 1.66 setzten, dann steht dort statt 400mhz!!! nur 333 oder so...
Aber wie gesagt, vll. ist es ein anderer ramteiler, werde die tastenkombi mal ausprobieren.
aber danke^^

Ps. Habe alle Guides durchgelesen^^ Danke an den Ersteller!!!!

Edit: Könnte vll. auch stehen, es gab wie erwartet einen 2. teiler, also beide gleich eingestellt und siehe da, es klappt.
Das Ergebnis bei 3dmark war aber ein klein wenig enttäuschend, nur 100 Punkte mehr, mit einem um 25% hochgetakteten sys.. ):
Aber naja, mein amd athlon x2 läuft jetzt: 2000mhz@2500mhz^^
ty

(Geändert von Ivo um 15:00 am Okt. 31, 2006)


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 20:22 am 30. Okt. 2006

ich versteh nicht genau was du meinst; erstmal läuft dann Ram ganz bestimmt nicht mit 400 MHz, höchstens 200 MHz (=DDR400);)

die Speichertakte werden übers BIOS ermittelt, genauer gesagt über Teiler die man da auswählen kann. Lies dir am besten noch mal den Teil über Speichertakt im Guide durch, da hab ich das eigentlich genau erklärt wie das ist:thumb:


-- Veröffentlicht durch Ivo am 20:15 am 29. Okt. 2006

XD Zu hoch? habe ihn dann erst auf 300 mhz oder so XD 400 mhz ist standard XD
ich plane garnichts mehr XD


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 18:52 am 29. Okt. 2006

wahrscheinlich weil der Speicher dann zu hoch getaktet wird:thumb:


-- Veröffentlicht durch Ivo am 19:17 am 28. Okt. 2006

Hi, habe meinen amd athlon64 x2 3800+
auf 2*2,5Ghz laufen, den ht multiplikator auf 4 (1000mhz)
bislang habe ich den ram auf "2/1" laufen (effektiv 250)
wenn ich ihn auf "2/1.33" setze fährt mein system nicht mehr hoch XD

Aber warum???

Ps. Bin ein Noob, also dumme fragen bitte verzeihen^^


-- Veröffentlicht durch newatioc am 20:39 am 26. Okt. 2006

Hört sich doch gut an, teste mal mit Prime, der heizt der CPU ganz schön ein...


-- Veröffentlicht durch cheech2711 am 8:54 am 19. Okt. 2006

so hab dat jetzt wie folgt am laufen:

CPU Multi 8x300 @ 1,535v @ 2400 MHZ
HT 3x
Speicherteiler 133 effektiv 208MHz
und Commandrate T1 läuft auch :)
und unter Vollast geht die CPU nimmer über 50°


-- Veröffentlicht durch cheech2711 am 18:13 am 13. Okt. 2006

so 2,5GHZ will er nicht ....
läuft erst mal auf HT 3x
CPU 9x250
scheint soweit ok zu sein:)

So Heute noch einmal ans übertakten gegangen und all Eure coolen Tips zu Hilfe genommen:thumb:
einfach nur geil dieses Ergebnis:ocinside:

Super Pi mit 32M durchlaufen lassen und ohne Problem 52° max Temp
durchgelaufen:punk:
habe das Sys jetzt folgender Maßen laufen:
Cpu 9X280 Voltage 1,55
HT 3x
Ramteiler 266 efekktiv 180,5
was die Kiste gestern noch nicht wollte hat se Heute geschafft..Hurra
man wie geil das ist, wenn ich an mein Sockel A denke ist ja hier übertakten einfach gemacht:lol:

(Geändert von cheech2711 um 17:03 am Okt. 14, 2006)


-- Veröffentlicht durch cheech2711 am 10:37 am 13. Okt. 2006

jetzt wo Du es sagst :lol: stimmt
irgendwie möchte ich mein NF7 Ultra:)

So Heute Abend geht es los, Hilfe ist der Rechner von Sohnemann.....
mal sehen was die Kiste so hergibt.

danke Euch Allen:thumb:


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 10:07 am 13. Okt. 2006

PCIe afaik 100 MHz, PCI 33 MHz, AGP 66 MHz:thumb:


-- Veröffentlicht durch cheech2711 am 9:09 am 13. Okt. 2006

der PCI Takt ist ja auch fix, aber ich meine ich habe da auch noch sowas wie PCIE, was im Mom auf auto steht, was wäre denn da der Fix 33/33MHz?? oder raffe ich gerade wieder wat nicht:noidea:


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 16:13 am 12. Okt. 2006

naja "keine Rolle" spielt der Ramtakt nicht, nur ists völlig egal, ob 200 MHz durch nen 10er, 11er oder 12er Teiler zu Stande kommen. Von daher kannst du den Referenztakt einstellen wie dus brauchst um den CPU zu übertakten, bei entsprechender Teiler-Konfig kein Problem:thumb:

edit: PCIe- und PCI-Takt auf Fix stellen:thumb:

(Geändert von Gibtnix um 16:14 am Okt. 12, 2006)


-- Veröffentlicht durch cheech2711 am 11:14 am 12. Okt. 2006

wow danke, damit werde ich es wohl hinbekommen:thumb: eine Frage bleibt noch bei den Rams kann ich sowas wie 200/333/400/466/533/600 bla einstellen also besser 333, der Infineon is ja glaube ich net so toll und wenn es ja eh keine Rolle spielt:) das werde ich dann am We mal direkt checken und er Kiste hoffentlich einen Boost verpassen;)

achja PCi Express soll ich auf Auto lassen, Möglcihkeit ist glaube ich noch wat mit 33/33Mhz, das andere ist ja fix

(Geändert von cheech2711 um 11:18 am Okt. 12, 2006)


-- Veröffentlicht durch EselMetaller am 9:40 am 12. Okt. 2006

Du musst den "FSB" höher stellen, im Prinziep genau wie beim Sockel A auch. Dein Venive hat einen Multi von 9 und daran lässt sich nichts ändern, aber damit kannst Du direkt den resultierenden Takt ausrechnen.

9x 200 (original) = 1.800 MHz
9x 220 = 1.980 MHz = 10% Steigerung

VCore ist beim A64 nicht so eine Wunderwaffe wie noch zu Sockel A Zeiten, die A64 benötigen erst recht spät mehr VCore, und dann bringts auch nicht soo viel mehr Performance. So 10 bis 15% mehr Vcore ist gut vertretbar, die Temperatur sollte selbst mit boxed Kühler auf dem Teppich bleiben.

Beachtung musst Du auch dem HT Takt schenken. Der wird meist als Teiler vom FSB angegeben und errechnet sich dann auch im Zusammenhang mit dem Multi.
Der sollte 1000 MHz (= original) nicht übersteigen, also musst Du den Teiler runtersetzen. Kann ruhig auch eff. 600 oder 500 MHz betragen, das tut der Leistung keinen Abbruch.

Zu guter Letzt setzt Du noch den Teiler für den Ram runter damit Du die (schlechten) Rams nicht mit übertaktest. Anders als beim Sockel A darf der Ram ruhig asynchron laufen da es keine wirkliche Asynchronität ist weil der Ramtakt unabhängig vom FSB ist, er wird direkt über den Controller in der CPU angebunden.

Also entweder hat Dein Board einen Teiler, dann musst Du dementsprechend rechnen, oder es gibt eine Auswahl für

DDR 400
DDR 333
DDR 266

Stell einfach die tiefere Stufe also DDR 333 (= eff. 166 MHz) ein, dann bist Du bei 9x234 wieder bei effektiven 200 MHz für den Ram.

Den Rest solltest Du als alter OCler ja kennen:
Behutsames Übertakten, VCore sparsam raufsetzen, Temps im Auge behalten, mit Prime testen.


-- Veröffentlicht durch cheech2711 am 9:18 am 12. Okt. 2006

bin ja ein alter Sockel A Vertreter und tu mich mit dem A64 übertakten schwer und der Overclocking Guide super cool nur viel verstehen tu ich nicht :ocinside: bin mehr der Praktiker...

Also von meinem kleinen der Rechner läuft einfach nicht gut.

Board Asus A8NE
Ram Infieon CL3 400
CPU Venice 3000+
Boxed Kühler dabei
Graka ne 6600GT von MSI

könnte mir jemand in kurzen einfachen Schritten erklären wie ich die Kiste mit ein paar Schritten übertakte, muss nicht viel sein aber ein wenig mehr Performance wäre gut.
Ich wäre dankbar :)


-- Veröffentlicht durch Subseven am 16:32 am 11. Okt. 2006

Ich glaub auch nicht das es eine Pinmodanleitung geben wird,
zumal der Aufwand zu groß und die angesprochene Gruppe zu klein ist.
Also so als Normaler User ist Sockel F ja nicht so oft.


-- Veröffentlicht durch newatioc am 6:17 am 5. Okt. 2006

:lol::lol::lol: Dann mal viel Spass bei 1207 Pins:lol::lol::lol:


-- Veröffentlicht durch EselMetaller am 0:07 am 5. Okt. 2006

und weiter?

Ob Du nun ne Drahtschlaufe im Sockel oder unter der CPU hast sollte doch wurscht sein ...  :noidea:

Alternativ könnte man auch easy mit SSL die Kontakte der CPU miteinander verbinden. Wichtig ist nur das sich Cheffe die Pinbelegung des Sockel F reinzieht und uns die Bedeutung offenbahrt  :ocinside:


-- Veröffentlicht durch newatioc am 19:58 am 4. Okt. 2006

@ Eselmetaller: Pinmod beim Sockel F? Hmm, sieht doch sehr schlecht aus, denn wie willst du das realisieren, schließlich sind die Pins im Sockel.....


-- Veröffentlicht durch MisterY am 23:24 am 19. Sep. 2006


Zitat von salundy um 21:21 am Sep. 7, 2006
würde ich nicht so sagen. habe da etwas andere erfahrungen gemacht.



aha und wie? wie willst du wissen, ob eine CPU, die du von anfang an übertaktet hast, einen höheren takt verträgt, als wenn du sie nach 3 jahren standart oceds? oder wie willst du wissen, ob eine CPU, die du 3 jahre lang auf standart laufen liest, nicht mehr so hoch kommt als wenn du sie von anfang übertaktet hättest??

das ist alles irgendwie logisch nicht nachvollziehbar :noidea:


-- Veröffentlicht durch EselMetaller am 23:24 am 17. Sep. 2006

Sockel F käme mir aber gerade seeehr gelegen  :ocinside:


-- Veröffentlicht durch The Papst am 20:08 am 17. Sep. 2006

Für AM2 wird es wohl eine geben, wies mit So F aussieht, keine Ahnung.


-- Veröffentlicht durch EselMetaller am 14:12 am 10. Sep. 2006

mal was anderes:

Wird es eine Pinmod Anleitung für Sockel AM2 und Sockel F geben??

(Geändert von EselMetaller um 14:13 am Sep. 10, 2006)


-- Veröffentlicht durch salundy am 21:21 am 7. Sep. 2006

würde ich nicht so sagen. habe da etwas andere erfahrungen gemacht.


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 16:16 am 6. Sep. 2006

naja wenn du deine CPU von anfang an auf X MHz übertaktet und die das auch nach ein paar Jahren noch schafft, dann würd sie das auch schaffen, nachdem ist ein paar Jahre auf Std. gelaufen wär und jetzt erst übertaktet würde...;)


-- Veröffentlicht durch salundy am 15:02 am 6. Sep. 2006

@ Bruus
schau mal dort wo du den FSb einstellen kannst, da gibts ne option (die 3. von oben glaube) CPU Interface glaube, dort kannst du auf Optimal/Agressiv/Manuell einstellen, das machst du auf Manuell. dann kannste auch den FSB stufenlos einstellen. dann weiter unten hast du das gleiche nochmal für den RAM, das sollte glaube auf SPD oder so stehen, das machst du auch auf Manuell.
Aber ich sag dir gleich, den Barton kriegst du nicht sehr hoch wie man es mit den T-Bred´s bekam. Ausserdem, wenn du den Barton shcon seit 2003 hast, wirst du jetzt wohl nicht mehr weit kommen mit übertakten. das hättest du von anfang an machen sollen. ich habe meinen 2100+ auf 2400mhz bekommen, wenn ich es jetzt erst gemacht hätte, würde ich vlt noch auf 2200 kommen wenn ich glück habe. also erhoffe dir nich zuviel nach der zeit.
ein ÜberBios für dein board gibts hier: http://homepage.ntlworld.com/michael.mcclay/


-- Veröffentlicht durch The Papst am 21:36 am 29. Aug. 2006

Mist. Dann muss ich mal hoffen, dass es für mein Board bald nen VMod oder ein Modbios gibt.


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 20:34 am 29. Aug. 2006

also soweit ich weiß nicht....


-- Veröffentlicht durch The Papst am 17:15 am 29. Aug. 2006

Mal ne Frage. Gibt es für den AM2 schon PinMods? Also für mehr Spannung? Hab leider bei Google nix gefunden.


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 20:23 am 27. Aug. 2006


Zitat von Bruus um 18:40 am Aug. 27, 2006

@Gibtnix
was ist mit dem tool "8rdavcore"
da hab ich unter Windoof schieberegler für den FSB. taugt das Ding was?



kann sein, dass das was bringt. Diese Tools sprechen den Taktgeber (einer der vielen Bauteile auf dem Board) genau so an wie es eine Änderung im BIOS machen würde. Wenn das Tool jetzt die richtige Konfigurationsdatei für den Taktgeber auf deinem Board hat, dann funzt es. Wenn nicht, dann bringt es nix.

Langer Rede kurzer Sinn: einfach austesten, ob du da was ändern kannst und falls ja mit CPU-Z (ein Diagnosetool, falls du das nicht kennen solltest... einfach mal google benutzen) überprüfen ob die Änderung übernommen wird.:thumb:


-- Veröffentlicht durch Bruus am 20:22 am 27. Aug. 2006

achja ... hab beim BIOS bereits die Rev.1010 drauf. ne neuere Version bietet Asus auf der Support-Page nicht an.
seltsamerweise steht selbst im handbuch, dass ich stufenlos von 100...200Mhz gehen kann und dann 204, 207, 211, 300Mhz.
tatsächlich kann ich aber nur wählen zwischen 100, 133, 166, 200Mhz (wird dann real jeweils verdoppelt)

Ich fühl mich ziemlich verarscht. gibts spezielle overclocking-BIOS-versionen für asus boards?


-- Veröffentlicht durch Bruus am 18:40 am 27. Aug. 2006

@Silencer11
ich hab den Barton seit Ende 2003

@Gibtnix
was ist mit dem tool "8rdavcore"
da hab ich unter Windoof schieberegler für den FSB. taugt das Ding was?


-- Veröffentlicht durch Silencer11 am 16:23 am 27. Aug. 2006

Nur mal so aber hast du dir den AMD neu gekauft? wenn ja hat die anschaffung von dem Ding nix gebracht! Der XP ist für den heutigen stand zu langsam!


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 19:03 am 26. Aug. 2006

also ich bin mir zu 99.9% sicher, dass dein gelockt ist (wenn sie nach 0339, also 39. Woche 2003, gefertigt ist, dann auf jeden Fall). Du kannst also was einstellen, allerdings hat das 0 Effekt, weil die CPU die Einstellung nicht annimmt. Die einzige Möglichkeit das zu umgehen ist der Mobile Mod, der fällt in deinem Fall aber raus, da der auf nem nForce2 nicht funzt. Der PCI sollte idR mit gefixt sein:thumb:

Übertakten geht also nur über FSB in deinem Fall. Problematisch wirds natürlich dadurch, dass du den nicht stufenlos einstellen kannst. Gucke mal, ob du die BIOS Settings irgendwie auf "Expert" oder sowas in der Art umstellen kannst, dann sollte auch der FSB stufenlos einstellbar sein. Falls nicht, mal das aktuellste BIOS drauf spielen, das sollte das imo auf jeden Fall ermöglichen. Bei Asus kann man den FSB eigentlich immer stufenlos einstellen; sogar meine alten ASRocks damals konnten das alle:):thumb:


-- Veröffentlicht durch Bruus am 13:29 am 26. Aug. 2006

So, jetzt muss ich euch auch mal mein Leid klagen.
Ich hab hier in der letzten Zeit viel gelesen und bin auch echt begeistert von der Seite. Allerdings konnte alles bisherige mir nicht zum Erfolg beim eigenen System verhelfen.
Nachdem ich meine wilden OC Zeiten an nem AMD K6 und nem Celeron ausgelebt hatte wollte ich eigentlich mit meinem Athlon zur Vernunft kommen. Hat ja auch über 2 Jahre funktioniert, nur nachdem was ich hier so über das Potential von dem Ding gelesen habe, kann ichs doch wieder nicht lassen.

Aber zu meinem Problem:
Mein System:
ASUS A7N8X-X
Samsung PC3200 DDR400 RAM
AMD Barton 2600+ FSB333

Ich habe mittlerweile schon unzählige Kombinationen durch.
Zum einen kann ich zwar den Multiplikator im Bios verstellen, allerdings hat das keine auswirkungen auf die Frequenz, die mir THG_CLOCK ausliest. Liegt das am Prog oder ändert sich da wirklich nix? Wenn der Multi wirkungslos ist, verstehe ich nicht ganz warum es dennoch einstellungen gibt, auf denen der Rechner garnicht erst angeht.
Das zweite Problem ist der FSB. Mein Asus hat keine vernünftige Abstufung. Ich kann nur wählen zwischen FSB 166 und 200, ohne Zwischenstufen.
Da mir also die Hände gebunden sind hab ichs einfach versucht: Multiplikator auf 6,5x, FSB auf 200Mhz. Aber der rechner bootet so nicht mehr.
Am RAM kann es nicht liegen, im Asyncronen Betrieb (CPU 166Mhz, RAM 200Mhz) läuft er ohne Probleme. AGP hab ich auf 66 gefixt, PCI kann ich nicht einstellen, hab aber mal gelesen der sei beim nforce2 ohnehin fix. ist das korrekt?
Jedenfalls krieg ich die kiste mit FSB200 nicht ans laufen. Auch vcore von 1,85V hat nichts gebracht.
an welchen komponenten kann das noch liegen? bin für jede Hilfe dankbar.


-- Veröffentlicht durch Silencer11 am 18:48 am 24. Aug. 2006

Okay dank! jop denk aml schon das mein RAM das aushält! aso fehler macht er nicht! und spiele funzen auch!!!!!!^^
Danke nochmal für denb Tipp!!!!!!
Mfg Silencer11:thumb:


-- Veröffentlicht durch newatioc am 18:32 am 24. Aug. 2006

Wenn dein RAM das schafft, würd ich dir die 230 MHZ RAM nehmen, da has du mehr von.


-- Veröffentlicht durch Silencer11 am 18:20 am 24. Aug. 2006

Aso mein sempron schleicht jetzt mit 235FSB und HT 700 rum mein RAM bei 195!
Ich ahb mal ne Frage was ist besser?:1. FSB230
                                                         Prozessor mit 2Ghz
                                                         RAM mit 230Mhz
                                                         oder
                                                       FSB235
                                                       2.1Ghz
                                                        RAM195 Mhz?


-- Veröffentlicht durch newatioc am 17:52 am 24. Aug. 2006

@ Darkleonstar:

Mainboard hat er angegeben, im Sempron-Thread geht er auch schon der Frage nach, vllt is der Sempron am Ende

@Silencer11:

Has dus mal mit der geringen VCore-Erhöhung probiert? Ansonsten is vllt der Sempron am Ende, oder du has den AGP/PCI-Fix nicht aktiviert un die PCI-Slots bekommen ein paar MHz zu viel ab;)


-- Veröffentlicht durch Darkleonstar am 17:49 am 24. Aug. 2006

oh sorry steht ja schon da ...em versuch doch einfach die HT auf 800MHZ zu   tackten entweder über das bios oder jumper auf deinem board wie du sie einstellst steht in deinem buch oder meistens auch in klein auf dem board ...ich würde aber die cpu nicht um mehr als 10% übertackten hatte selber mal eine sempron cpu und das funst nit ...


-- Veröffentlicht durch Darkleonstar am 17:46 am 24. Aug. 2006

Sag doch erstmal genau was dur für ein mainboard hast und was für ein Bios....

dann kann ich dir ev helfen ...bye


-- Veröffentlicht durch Silencer11 am 15:38 am 24. Aug. 2006

Aso irgendwie schnall ich das nicht!!!!! kann mir das mal einer für mein sys erklären?wie ich den prozessor takten kann!
mein sys: Sempron 3000+ L2 cache 128K So 754 (Multi:9max)
                MSI K8N Neo3-F (HT 1-5X)
                Extremememory 1GB Cl 2,5 PC 3200
                 Netzteil 525 WATT Maxsilent
Bitte ausführlich ich bin noch ein NOOB!! ich bekomme den 3000 auf 2,1~ mit FSB235 HT~700Mhz DDR 166~196Mhz

Büdde helft mir!!!!!!!!! möchte gerne den Prozessor a bissel höher bekommen!

Mfg Silenxccer11


-- Veröffentlicht durch Darkleonstar am 10:29 am 22. Aug. 2006

Ok Danke werde es probieren sage dan bescheid wie hoch ich gekommen bin bis denne bye...:thumb:


-- Veröffentlicht durch VoooDooo am 9:42 am 22. Aug. 2006

es kann dir keiner sagen wie weit er geht. Du mußt es selber ausprobieren, immer in kleinen Schritten hoch und mit Prime95 auf Stabilität testen. In der OC-Datenbank kannst du dir ein paar Anhaltspunkte holen wie weit anderen ihre bekommen haben!!!


-- Veröffentlicht durch Darkleonstar am 9:31 am 22. Aug. 2006

hab mal ne frage an euch ich will meinen amd Athlon 64 3200+ sokel 754 Clarhammer übertackten weiß auch wie nur kann mireinersagen wiehoch ich gehen kann ? möchte sie nicht zum aufrauchen bringen Danke ...Bye:thumb:


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 16:32 am 18. Aug. 2006

sollte der haben, garantieren will ich es aber nicht


-- Veröffentlicht durch newatioc am 18:37 am 17. Aug. 2006

Hab ja im mom ne X800Pro, die reicht für den Anfang^^!
Hat das K8N von Asus denn diesen AGP/PCI Fix? Der Chipset is Nforce 3 250


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 16:50 am 17. Aug. 2006

wenn du sowieso CPU/Board/GraKa neu holst frage ich mich wieso nicht PCIe.... günstige 754 OC Boards kenn ich leider keine, wichtig ist nur der AGP/PCI-Fix! Ohne den ist nicht viel mit OC;)


-- Veröffentlicht durch newatioc am 20:17 am 16. Aug. 2006

So, ich hab mich jetzt mal umgeschaut, ich denk da so an en K8N von ASUS un dann einen Sempron mit 256KB L2 Cache, un den dann bis zum Tode drillen, bloß welchen Sempron?^^ Ich bin dankbar für jeden Tipp
mfg Michael


-- Veröffentlicht durch newatioc am 20:09 am 16. Aug. 2006

Oder kann mir einer direkt sagen, welche Kombination aus Cpu/Mainboard ich nehmen sollte?
mfg Michael


-- Veröffentlicht durch newatioc am 20:05 am 16. Aug. 2006


Noch ne Ergänzung: Das OC-Board sollte auf jeden Fall AGP haben, hab mir bei Ebay ne X800Pro ersteigert^^


-- Veröffentlicht durch newatioc am 20:02 am 16. Aug. 2006

:nabend:
Hab en Krüppel-Board von MSI, KT400, nicht gerade das beste.
Aber wenn sich das umrüsten lohnen würde, welches Board bekommt man den noch für einen guten Preis zum OCen?
mfg Michael


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 21:49 am 15. Aug. 2006

welches hast du denn? ich wage mal zu bahaupten, dass der Neukauf eines OC Boards kaum durch den Nutzen zu rechtfertigen ist;)

bringt halt nicht mehr viel, besser in S754/939 investieren:thumb:


-- Veröffentlicht durch newatioc am 16:35 am 15. Aug. 2006

Hallo!

Ich will meinen AMD XP3000+ übertakten, kann mir einer bitte sagen, welches Board sich dafür am besten eignet?:godlike:

mfg Michael


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 19:35 am 4. Aug. 2006

- Ramteiler zu klein (= Ramtakt zu hoch)
- Multi vom CPU zu hoch bzw. VCore zu niedrig

...wären meine ersten Vermutungen:thumb:


-- Veröffentlicht durch SteveO18 am 21:11 am 3. Aug. 2006

Huhu , ich hab ein Problem mit meinem PC. Wenn ich den Htt-takt über 266 setze bootet der pc nich mehr richtig(instabil).
-Vcore 1.456V
-RAMV 2.8V
-HTT 3x
-Multi 9x
-2x512mb A-Data DDR 500
-DFI Lanparty NF4 Ultra-D

Jemand einen Tipp?


-- Veröffentlicht durch Jack the Ripper am 2:13 am 1. Aug. 2006

Klick

L5... wie bereits gesagt


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 16:19 am 31. Juli 2006

die L1 Brücken sind es definitiv nicht, die sind für den Multi da bzw. wenn sie getrennt sind kann man den Multi nicht ändern. Zum Brückenverbinden und -trennen gibts hier irgendwo im Workshop ne recht gute Anleitung...:thumb:


-- Veröffentlicht durch Dreamtem am 15:17 am 31. Juli 2006

Muß ich jetzt die L1 Brücke oder die L5 Brücken schließen um meinen 2800+ Barton mobil zu bekommen?
Wie mache ich das am besten?


-- Veröffentlicht durch Jack the Ripper am 13:39 am 31. Juli 2006

afaik waren es die L5 Brücken


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 20:02 am 30. Juli 2006


Zitat von Dreamtem um 15:27 am Juli 30, 2006
Ich habe einen SIS Chipsatz.

Wie macht man den Mobilmod, ich hab keinen Workshop darüber gefunden?



das kann ich dir leider nicht sagen. Da musst du mal googlen oder vielleicht auch mal hier genauer nachfragen, wenn sich hier im Topic keiner findet der das weiß:thumb:


-- Veröffentlicht durch Forrest am 15:41 am 30. Juli 2006

da muss man doch nur die l1 brücke schliessen??? oder??


-- Veröffentlicht durch Dreamtem am 15:27 am 30. Juli 2006

Ich habe einen SIS Chipsatz.

Wie macht man den Mobilmod, ich hab keinen Workshop darüber gefunden?


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 15:11 am 30. Juli 2006

also über "normale" Wege ist da nix freizuschalten wegen dem Hardlock.... Mobilemod ist die einzige Möglichkeit, aber das geht nur wenn du kein nForce2 Board hast, weil da geht das nicht.


-- Veröffentlicht durch Dreamtem am 13:10 am 30. Juli 2006

Die Herstellungswoche ist 0405 und im BIOS habe ich keine einstellmöglichkeit.
Wie kann ich den Multi trotzdem Freischalten?
Funktioniert bei meinem Prozessor der Mobilmod?


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 14:39 am 29. Juli 2006


Zitat von Dreamtem um 11:40 am Juli 28, 2006
Hi,
ich habe einen:

Athlon XP (Barton) Desktop Processor (Model 10)  2083 MHz
OPGA Organic Pin Grid Array 1.65 Volt max. Temp. 75°C
512 KB L2 Cache 333 MHz Systembus (166 MHz FSB) x 12.5

und kann im BIOS den Multi nicht ändern.

Momentan läuft der Prozessor auf 2275MHz (182x12,5), mein Ziel ist 200x11,5 dann laufen auch die Arbeitsspeicher wieder syncron.

Nachdem ich die Workshop´s durchgeackert habe bin ich zu dem Ergebnis gekommen daß es das beste ist, den Multi mit einem Pinmod freizuschalten.

Ist es richtig das ich nur ein Schlinge aus Kupferdraht um die zwei Pinns auf dem Foto machen muß?
Kann man dabei viel falsch machen?



Edit: Herstellungswoche 05/04


(Geändert von Dreamtem um 13:48 am Juli 29, 2006)



wenn der Barton gelockt ist kann man den nicht freischalten. Falls du eine BIOS-Option zum Ändern des Multis hast und es nix ändert was du da einstellst, dann kann man den nicht unlocken.

Falls du keine Möglichkeit im BIOS hast den Multi zu ändern musst du auf der CPU mal nach dem Herstellungsdatum gucken. Da steht ne vierstellige Zahl mit der ersten Ziffer "0" drauf (z.B. 0513) - Das würde in dem Fall dann für die 13. Woche im Jahr 2005 stehen. Und alles was nach 0339, also 39. Woche 2003 produziert wurde, hat nen Hardlock an dem man nix ändern kann.


-- Veröffentlicht durch Dreamtem am 11:40 am 28. Juli 2006

Hi,
ich habe einen:

Athlon XP (Barton) Desktop Processor (Model 10)  2083 MHz
OPGA Organic Pin Grid Array 1.65 Volt max. Temp. 75°C
512 KB L2 Cache 333 MHz Systembus (166 MHz FSB) x 12.5

und kann im BIOS den Multi nicht ändern.

Momentan läuft der Prozessor auf 2275MHz (182x12,5), mein Ziel ist 200x11,5 dann laufen auch die Arbeitsspeicher wieder syncron.

Nachdem ich die Workshop´s durchgeackert habe bin ich zu dem Ergebnis gekommen daß es das beste ist, den Multi mit einem Pinmod freizuschalten.

Ist es richtig das ich nur ein Schlinge aus Kupferdraht um die zwei Pinns auf dem Foto machen muß?
Kann man dabei viel falsch machen?



Edit: Herstellungswoche 05/04


(Geändert von Dreamtem um 13:48 am Juli 29, 2006)


-- Veröffentlicht durch Forrest am 14:06 am 22. Juli 2006

ja was muss ich mit den teilern machen wie stelle ich die ein?


-- Veröffentlicht durch NoBody am 14:05 am 22. Juli 2006

Hm ich weis nich wie dein Biostar sich im OC verhält!
Kann ja auch sein das dein MainBoard bei 227 schluss macht...


-- Veröffentlicht durch Forrest am 13:47 am 22. Juli 2006

hi
hab en sempron 3100 (745)
en boistar t-force 6100
512ddr400 pqi


wie takte ich des jetzt ich rafs net ich glaub bin zu blöd für diese welt:noidea:

kann im windows mit dem tool von biostar der cpu fregrencey bis 227
stellen alles was höher ist  leuft nicht stabil
die ratio is auf 9

ich ceck das net mit den ganzen teiler kram un so
vll könnte mir da jemand helfen
mfg forrest:ocinside:


-- Veröffentlicht durch tOWNshIP am 14:55 am 20. Juli 2006

ElektroMigration  ... heisst ganz einfach, die Lebensdauer der CPU verringert sich, aber wer nutzt ne CPU schon 5-10 Jahre ..


-- Veröffentlicht durch Jochen2 am 14:45 am 20. Juli 2006

OK, Danke, werde dann mal ein wenig rumprobieren wenn ich heute Abend wieder zuhause bin...


Zitat von tOWNshIP um 13:26 am Juli 20, 2006
...ist eine hohe Vcore kein Problem, man sollte sich allerdings im Klaren über ElektroMigration und ihre Folgen sein ..


sollte man?
Dann erklär das bitte mal :noidea:


-- Veröffentlicht durch tOWNshIP am 13:26 am 20. Juli 2006


Zitat von Jochen2 um 13:12 am Juli 20, 2006


Woran erkennt man ob bei der CPU der Multiplikator "fest" oder "verstellbar" ist?
Im BIOS ist die Option vorhanden... holt das sich die Info von der CPU und zeigt die Option nur an wenn die CPU das unterstützt?



.. nein, das ist abhänging von der CPU selbst bzw. in Deinem Fall von dem Produktionsdatum der CPU ..


Zitat von Jochen2 um 13:12 am Juli 20, 2006

Wie hoch kann man nen Athlon XP 2800+ mit "offiziell" 166 FSB nach eurer Erfahrung problemlos übertakten bzw.



ausprobieren, jede CPU ist unterschiedlich, lediglich bei gewissen Steppings kann man eine Aussage treffen, welche dann aber noch lange keine Garantie ist ..


Zitat von Jochen2 um 13:12 am Juli 20, 2006

wieviel sollte man dem Arbeitsspeicher (2 Module sind DDR333, das 3. Modul ist ein DDR400, alle CL2.5 bei 166) höchstens zumuten, damit der nicht "durchbrennt" ?



genauso hier .. aber durchbrennen kann ein RAM-Modul nicht, weil man den Takt erhöht, nur wenn man die VDimm ohne extra Kühlung hochtreibt, gibts eventuell Probleme ..



Zitat von Jochen2 um 13:12 am Juli 20, 2006

Hat wer Erfahrung mit der Software "FuzzyLogic" ?



nein, oc'en übers BIOS ist in jedem Fall vorzuziehen ..



Zitat von Jochen2 um 13:12 am Juli 20, 2006

edit: Hab noch was vergessen... Wie weit sollte ich die VCore erhöhen (default ist 1.65 )



.. 1,85-1,9 Volt sollten bei guter Kühlung problemlos möglich sein, wenn Du zu der weniger ängstlichen Sorte gehörst .. behalte die Temps. im Auge, wenn diese vertretbar sind, ist eine hohe Vcore kein Problem, man sollte sich allerdings im Klaren über ElektroMigration und ihre Folgen sein ..


-- Veröffentlicht durch Jochen2 am 13:12 am 20. Juli 2006

Hallo zusammen!

Erstmal Danke für den Guide, dadurch ist mir schon einiges klarer geworden :thumb:

Aber einige Fragen habe ich nun doch noch:

Woran erkennt man ob bei der CPU der Multiplikator "fest" oder "verstellbar" ist?
Im BIOS ist die Option vorhanden... holt das sich die Info von der CPU und zeigt die Option nur an wenn die CPU das unterstützt?

Wenn man nun den Multiplikator verstellen kann:
Wie hoch kann man nen Athlon XP 2800+ mit "offiziell" 166 FSB nach eurer Erfahrung problemlos übertakten bzw. wieviel sollte man dem Arbeitsspeicher (2 Module sind DDR333, das 3. Modul ist ein DDR400, alle CL2.5 bei 166) höchstens zumuten, damit der nicht "durchbrennt" ?
(bisher hab ich keine Kühler auf dem RAM, aber zumindest ist ein halbwegs vernünftiger Luftstrom durchs Gehäuse gewährleistet durch nen 80er Lüfter an der Vorderseite direkt vor der Festplatte der "reinpustet" und an der Rückseite ist ein 120er der "rauszieht", beide werden autom. von nem BeQuiet-400W-Netzteil gesteuert, das auch unten nen Lüfter hat der "rauszieht" )

Hat wer Erfahrung mit der Software "FuzzyLogic" ?
(War bei dem MSI-Board dabei)
Verstellt die bei der "Auto"-Funktion auch den Multiplikator oder erhöht die immer nur den FSB solange bis der Rechner abstürzt?

Bin für alle Ratschläge dankbar.

Gruß
Jochen

edit: Hab noch was vergessen... Wie weit sollte ich die VCore erhöhen (default ist 1.65 )

(Geändert von Jochen2 um 13:14 am Juli 20, 2006)


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 17:37 am 7. Juli 2006

du musst sie nur erhöhen, wenn ab ner bestimmten Frequenz der CPU instabil wird. Wenn der CPU das nicht wird, dann brauchst du sie nicht erhöhen, dann kannst du sie sogar soweit verringern, wie er braucht um stabil zu laufen:thumb:


-- Veröffentlicht durch Irrwisch am 8:22 am 7. Juli 2006

hm.... dummes bios :lol:

mal ne blöde frge..aber ich kenn mich nich so mit dem vcore aus...

also wenn ich den takt der CPU hoch schieb auf sagen wir mal 2300mhz...

muss ich dann die vcore hoch oder runter drehn?
(jetzt mal von dem dummen bios abgesehn)


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 18:40 am 4. Juli 2006

das kann ich nicht sagen, da hilft nur probieren:thumb:


-- Veröffentlicht durch Scorpius am 17:34 am 4. Juli 2006

oder is des vielleicht nen treiber problem ? hab den 9,xx drauf ... sollte ich lieber nen älteren nehmen weil die neuen sind ja ohnehin nur für nf 5xx


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 16:28 am 3. Juli 2006

dann liegt das vielleicht daran, dass das neue BIOS mit Spannungen anders umgeht (vielleicht untervoltet als vorher übervoltet) oder aber auch, weil zusätzliche Einstellungen freigeschaltet werden deren Wert jetzt vom Wert vorher abweicht und das System deswegen instabil wird.


-- Veröffentlicht durch Irrwisch am 15:42 am 3. Juli 2006

hi...
das mit dem bios is sicher nen problem.. ich hab mir von Asrock das neueste bios 2.20 gezogen und ins system gespielt... so jetzt lauft nix mehr... takten geht nich.. weil er bei meiner alten einstellung immer abkackt oder garnich mehr an geht... jetzt muss ich mit standert werten klar kommen...

was soll das? is das normal?


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 10:04 am 3. Juli 2006

dann versuch mal mit HT-Multi 2, 2.5 oder 4...:thumb:


-- Veröffentlicht durch Scorpius am 20:05 am 2. Juli 2006

scho passiert isses neuste drauf ... und im clockgen und everest steht der PCIE takt auf normal


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 19:21 am 2. Juli 2006

das kann ich mir nicht erklären:noidea:

Steigt ggf. aus unerklärlichen Gründen der PCI/PCIe-Fix aus, wäre ne Möglichkeit:noidea:

Probier mal ein BIOS Update:thumb:


-- Veröffentlicht durch Scorpius am 18:35 am 2. Juli 2006

hallo hoff des gehört hier rein ansonsten kann ichs ja editieren und woanderst schreiben ;)

hab nen A64 3700+ San Diego E4 boxed
DFI NF4 Infinity

irgendwie will der ned über 250HTT
HTT is x3

sobald ich 251 einstell geht nix mehr schon Chip auf 1,7V gemacht
CPU multi und RAM hab ich auch runtergestellt ums auszuschliessen

woran kann des liegen ??? am CnQ ??? oder kann der mist auf was anderem gewachsen sein ??? :noidea:


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 10:10 am 30. Juni 2006

dann stellt den mal von Auto auf 12 fest ein. Und dann erhöhst du nochmal den Referenztakt ein bisschen. Du kannst auch einfach mal mit CPU-Z auslesen welchen Referenztakt und Multi du hast, dann weißt du wo das Problem liegt:thumb:


-- Veröffentlicht durch Wolf1975 am 20:27 am 29. Juni 2006

Ja der steht auf auto.
Normalerweise müsste er auf 12 stehen, oder nicht?
12*220=2640 so erechnet sich doch das? :noidea:

Wolf

Wenn du denn HT Multi meinst, der steht auf 4.

(Geändert von Wolf1975 um 20:28 am Juni 29, 2006)


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 9:38 am 29. Juni 2006

vielleicht am nicht fest eingestellen Multi? steht der vielleicht auf Auto und nicht auf 8, 9 (oder was auch immer du für nen Multi brauchst)?:noidea:


-- Veröffentlicht durch Wolf1975 am 3:02 am 29. Juni 2006

@ gibtnix

kannst du mir erklären warum ich die cpu frequenz nicht über 220 mhz bekomme?:noidea:

Wenn ich ihn auf 225 mhz stelle zeigt er mir plötzlich 2249mhz an.


Gruss Wolf

Kann es es sein das es am V-Core liegt?

(Geändert von Wolf1975 um 3:03 am Juni 29, 2006)


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 21:39 am 28. Juni 2006

nein das ist mein Mainboard, also das Mainboard an dem der Kühler "hängt";)


-- Veröffentlicht durch Irrwisch am 21:19 am 28. Juni 2006

gibtnix?
was heißt DFi nF4 Ultra-D? is das nen kühler?!?!:noidea:
ich weiss es echt net *g*


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 18:46 am 28. Juni 2006


Zitat von Irrwisch um 16:13 am Juni 28, 2006
ja der is sau geil... hab mir den im laden schon angeguckt... nur ich wusste nich was der leistet...

aber eine frage noch?
der is sehr schwer... und ich hab leicht angst das der das board kaputt macht...




ja also schwer ist er schon, aber ich hab mir da noch nie Sorgen gemacht, dass er das Board beschädigt und bei mir läufts auch nun schon seit etwa nem Jahr problemlos... der hat ja auch noch ne extra Backplatte, wo der dran festgeschraubt wird. Ich hab übrigens ein DFi nF4 Ultra-D auf dem der Kühler verbaut ist.


Zitat von Wolf1975 um 16:13 am Juni 28, 2006
Hi,

ich kann mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen das ich jetzt mit nem Rechner fahre der 5.68 Ghz hat?!

Das klingt a bisserl utopisch werde mal testen wie er beim Battlefield 2 abschneidet wenn er dann abkackt muss ich die V-Core rehöhen oder nicht?



so ist es, du hast dann insgesamt 5.68 GHz (falls jeder Core mit 2.84 Ghz läuft). Allerdings profitieren viele Anwendungen nur teilweise und viele andere gar nicht vom zweiten Core, so dass die 5.68 GHz nur eine Zahl ist die nix über die Leistung aussagt;)

btw: es gibt hier eine Edit-Funktion, dann braucht man nicht 3x hintereinander zu posten;):thumb:


-- Veröffentlicht durch Wolf1975 am 18:17 am 28. Juni 2006

Ganz komisch........................,

Wenn ich den Takt um 005 anhebe zeigt er mir 2290Mhz????????

Verkraftet er nicht mehr als 220?

WolKann mir einer erklären warum????

(Geändert von Wolf1975 um 0:40 am Juni 29, 2006)


-- Veröffentlicht durch Wolf1975 am 18:02 am 28. Juni 2006

So habe ihn nun getestet,

BF2 läuft sauber und ruckelfrei.

Tempertatur liegt bei 52 Grad unter Volllast.
Gehe jetzt um 005 Mhz hoch.


-- Veröffentlicht durch Wolf1975 am 16:13 am 28. Juni 2006

Hi,

ich kann mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen das ich jetzt mit nem Rechner fahre der 5.68 Ghz hat?!

Das klingt a bisserl utopisch werde mal testen wie er beim Battlefield 2 abschneidet wenn er dann abkackt muss ich die V-Core rehöhen oder nicht?


-- Veröffentlicht durch Irrwisch am 16:13 am 28. Juni 2006

ja der is sau geil... hab mir den im laden schon angeguckt... nur ich wusste nich was der leistet...

aber eine frage noch?
der is sehr schwer... und ich hab leicht angst das der das board kaputt macht...


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 16:04 am 28. Juni 2006

also ich hab nen Zalman 7700-Cu. Der ist aber auch recht groß, kühlt dafür aber auch gut:)


-- Veröffentlicht durch Irrwisch am 13:52 am 28. Juni 2006

ok es gibt nen un terschied zwischen unseren prozzis... du hast nen dual core ich net... ich hab nur halb so viel power wie du...
aber das müsste auch heißen ich hab nur die hälfte der hitze...
könnte nen vorteil sein ihn noch hpher zu prügeln...

aber kann mir einer sagen wie verdammt ich das ding kühlen muss?
ich brauch nen guten kühler der nich all zu groß is aber das oc ab kann!

sonic tower fällt schonmal weg der is mir zu groß und kA


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 9:35 am 28. Juni 2006

ich würd die VCore noch was wegnehmen, falls er auch mit weniger auskommt...:thumb:


-- Veröffentlicht durch Wolf1975 am 7:48 am 28. Juni 2006

Danke Beo,

hab`s gefunden das biest hat sich nur Hyper Transport Frequenzy genannt.

Also das sind die momentanen einstellungen:

220Mhz : 2644Ghz

HT         :       4

CPU Voltage: 1.400Volt

Temperatur mit den üblichen Programmen:  38 Grad( heute morgen ist es nicht heiss im zimmer!!!!!!)
Und was meinste?
Hab noch nicht getestet wie er mit BF2 abschneidet, würdest du ne andere Einstellung wählen/probieren?



Gruss Wolf


-- Veröffentlicht durch Beomaster am 1:53 am 28. Juni 2006

Man merkt es vielleicht wenn alle Kartensteckplätze belegt, RAM und CPU Ultraschnell sind und alle Möglichkeiten Festplatten anzuschließen ausgeschöpft sind und der Bus unter 750MHz fällt.
Müsste man ma austesten
fürs erste reichsts ja aus wennde auf 4x (800MHz) stellst, durch ein erhöhen des HT Referenztaktes kommt der eh wieder nach oben
sagen wir mal du bist mit 12x230 unterwegs, wären 2760MHz, is noch nichma sicher das das die CPU packt, aber schon da wäre der HT wieder bei 920MHz.
Und wegen der Haltbarkeit, solange nur maximal 1,55V bei vertretbaren Temps geboten werden dürfte das kein Thema sein


-- Veröffentlicht durch Wolf1975 am 1:37 am 28. Juni 2006

Noch ne Frage!!
Merke ich das dann das der HT runter gestellt ist?
Wenn ja woran?


-- Veröffentlicht durch Wolf1975 am 1:34 am 28. Juni 2006

Danke für die schnelle Antwort :):):)

Was wäre der verträgliche Wert den ich dem cpu zumuten kann.
Soll noch 2 Jahre halten. :)


-- Veröffentlicht durch Beomaster am 1:31 am 28. Juni 2006

wer weiß ob das die Bude überhaupt packt, bitte keine allzugroßen Hoffnungen machen
der HT Multi heisst bei fast jeden Hersteller anders, bei DFI z.B. auch LDT Upstream
einfach nach ner Option schauen die sich von 1-5 bzw. 200-1000 verstellen lä#sst


-- Veröffentlicht durch Wolf1975 am 1:29 am 28. Juni 2006

An Irrwisch,

das weiss ich leider auch nicht so genau wie das gerechnet wird bei den Dual-Cores.

Aber was ich weiss das der Rechner mit exact 2.52Ghz absolut sauber läuft.
Aber ich finde den verfluchten HT-Multiplifier nicht.

Hilfe ich komm nicht weiter, mein Traum ist es die Kiste mit genau 3.00Ghz laufen zu lassen.


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 23:13 am 27. Juni 2006


Zitat von Vukz um 23:09 am Juni 27, 2006
[System:][DFI Lanparty Nf4 Ultra D],[AlphacoolWakü mit NexxosExtreme Radiator 120mmFan,][7900GT 256MB(SpezialUmbau..Thermaltake Watertide den original CoreKühler entfernt,Inovatec 7900GTX Kühler(MUSSTE EIN WENIG WAS WEGFEILEN,da der kühler normal nur auf 7900GTX passt,wegen 512MBRam,(meine ja weniger Rams drauf)aber geht wunderbar!!normal takt:500/750mhz jetzt 566/922mhz (suuuuuper),AMD 4400+ x2 DualCore@2710mhz,Enermax Liberty 500watt,2GB G.Skill ZX PC3200@452mhz,(original:200@226)2-3-2-5,Samsung 1614C 160GB Sata.]:[Bei Aquamark :109.047  GFX=19.412  CPU=12.439][3DMark05 :10.346    3DMark06 :7040,wenn ihr screens sehen wollt schickt mir ne email an:zocken-krank_ag@gmx.net,werd euch dann Bilder schicken!!!Also...Fazit:Wer gut OC´en tut und das Bios gut einstellt,kann enorme Leistungsreserven klarmachen!!!:



sind ja schöne Ergebnisse, aber irgendwie hier fehl am Platze...;)

und dass man durch OC ne Menge rausholen kann brauchst du hier nun wirklich keinem verraten, das ist nix neues;):lol::thumb:


-- Veröffentlicht durch Vukz am 23:09 am 27. Juni 2006

[System:][DFI Lanparty Nf4 Ultra D],[AlphacoolWakü mit NexxosExtreme Radiator 120mmFan,][7900GT 256MB(SpezialUmbau..Thermaltake Watertide den original CoreKühler entfernt,Inovatec 7900GTX Kühler(MUSSTE EIN WENIG WAS WEGFEILEN,da der kühler normal nur auf 7900GTX passt,wegen 512MBRam,(meine ja weniger Rams drauf)aber geht wunderbar!!normal takt:500/750mhz jetzt 566/922mhz (suuuuuper),AMD 4400+ x2 DualCore@2710mhz,Enermax Liberty 500watt,2GB G.Skill ZX PC3200@452mhz,(original:200@226)2-3-2-5,Samsung 1614C 160GB Sata.]:[Bei Aquamark :109.047  GFX=19.412  CPU=12.439][3DMark05 :10.346    3DMark06 :7040,wenn ihr screens sehen wollt schickt mir ne email an:zocken-krank_ag@gmx.net,werd euch dann Bilder schicken!!!Also...Fazit:Wer gut OC´en tut und das Bios gut einstellt,kann enorme Leistungsreserven klarmachen!!!:


-- Veröffentlicht durch Irrwisch am 21:07 am 27. Juni 2006

ich hab einen pc der reicht eigentlich.. aber mir fällt auch nix ein für das der rechner noch gut wäre... als media pc geht schon mal schlecht da die festplatten so klein sind (4 und 5GB) *lach*
und der prozessor is zu schwach um richtig zu zocken... da kannste vllt grade black and white drauf zocken...

ich hab kA..


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 19:51 am 27. Juni 2006

das kommt irgendwie auf deine Bedürfnisse an:lol:;)


-- Veröffentlicht durch Irrwisch am 19:28 am 27. Juni 2006

jaa... das is mir auch aufgefallen....
es sollte einfach ein extrem takt werden.. is aber nur ein problem geworden... is doch schwerer als gedacht das teil zu takten... :(
dann wird der wohl nur ein extremer grafiktöter werden für ne geforce 2 MX
für mehr taugt die kiste nich mehr.... selbst für nen server is der zu blöd...
oda weiss einer von euch noch ne verwendung für den?


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 16:14 am 27. Juni 2006

der Aufwand ist den Nutzen aber nicht wert... ob nun 800, 900 oder 1000 MHz, das ist entweder noch ausreichend oder viel zu wenig... also was solls;)

ob du die Bausteine extra kühlen musst weiß ich nicht...


-- Veröffentlicht durch Irrwisch am 15:04 am 27. Juni 2006

also meinste nich das ich die dinger extra kühlen muss?

dann versuch ich da i-wie nen großen cpu kühler drauf zu knallen...und lass die beiden dinger ungekühlt
das ganze brauch ich aber nur machen wenn mir einer sagen kann wie ich den höher als 920Mhz zu bekommen... was wohl nich grade einfach is...
im WORKSHOP is ja beschrieben wie man den taktet...nur leider kann ich den nich umlöten da ich wohl eher was kaputt mache anstatt Mhz raus zu holen :thumb:


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 0:17 am 27. Juni 2006

ja dann passt das doch:thumb:


-- Veröffentlicht durch Irrwisch am 20:32 am 26. Juni 2006

ja takten is wie bei ner normalen CPU
eibfach hoch stellen... nur mit der kühlung is bischen doof da da fast keine kühler drauf passen...
hab den auf 920Mhz anstatt 800 laufen...
weiter will das BIOS aber nich...


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 17:53 am 26. Juni 2006


Zitat von Irrwisch um 13:26 am Juni 26, 2006
so hier nen foto von dem ding



an den seiten sind die 2 dinger die ich mir nicht erklären kann... es wurde alle durch einen großen kühler gekühlt also CPU und die beiden chips...
nur ich weiss jetzt nicht ob die unbedingt gekühlt werden mussen...
kann mir wer helfen?



ja das ist ne Slot CPU. Mittlerweile nicht mehr vertreten... Wie man die übertaktet weiß ich nicht; die Bausteine würde ich für Cache vermuten, mehr aber auch nicht


-- Veröffentlicht durch Irrwisch am 13:26 am 26. Juni 2006

so hier nen foto von dem ding



an den seiten sind die 2 dinger die ich mir nicht erklären kann... es wurde alle durch einen großen kühler gekühlt also CPU und die beiden chips...
nur ich weiss jetzt nicht ob die unbedingt gekühlt werden mussen...
kann mir wer helfen?


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 9:40 am 26. Juni 2006


Zitat von Wolf1975 um 19:35 am Juni 25, 2006
Echt gut eure Anleitung habe schon leicht übertaktet.
Aber was ich nicht wirklich klapiert habe wo ich bei mir im Bios den HT-Multiplifier runterstelle?
Oder Brauch ich das gar nicht bei nem 939er?



ja den HT-Multi musst du beim S939 OC sogar runtersetzen. Kann auch sein, dass der LTD-Multi oder so heißt... auf jeden Fall ist der kleinste Wert 1 und der größte 5. Kann auch sein, dass du da zwischen 200, 400, 600, 800 und 1000 MHz auswählen musst, das ist von Board zu Board verschieden, kommt aber aufs gleiche raus:thumb:


Zitat von Irrwisch um 22:06 am Juni 25, 2006
ich steig durch diese dual core nich so ganz durch...
wolf du hast doch einen... also heißt das er hat 2 mal 2,4 GHz oda hat jeder chip 1,2Ghz??



bei einem Dual-Core 2.4 GHz hat jeder Kern 2,4 GHz, also insgesamt 2x 2,4 GHz:thumb:



ok jetzt die richtige trage... ich hab nen alten athlon auseinander genommen.. der hat 800Mhz und da wird der prozessor mit sonem kleinen boad ins große eingeklickt... OK
hab den kühlet und alles runtergenommen und dan kamen mir dann 2 weite chips zum vorschein... WAS is das??
die CPU sitzt in der mitte... und auf 2 seiten sind so 2mal 1cm große speicher oder was auch immer... kann mir einer sagen wofür die gut sind und ob ich dir auch weiterhin kühlen muss?



hast du vielleicht eine Slot-CPU? Also der CPU sitzt auf so ner Karte und die wird in einen Slot aufs Board gesteckt und dieser Slot sieht ein bisschen so ähnlich aus wie ein PCI oder AGP Port?


-- Veröffentlicht durch Irrwisch am 22:06 am 25. Juni 2006

ich steig durch diese dual core nich so ganz durch...
wolf du hast doch einen... also heißt das er hat 2 mal 2,4 GHz oda hat jeder chip 1,2Ghz??

ok jetzt die richtige trage... ich hab nen alten athlon auseinander genommen.. der hat 800Mhz und da wird der prozessor mit sonem kleinen boad ins große eingeklickt... OK
hab den kühlet und alles runtergenommen und dan kamen mir dann 2 weite chips zum vorschein... WAS is das??
die CPU sitzt in der mitte... und auf 2 seiten sind so 2mal 1cm große speicher oder was auch immer... kann mir einer sagen wofür die gut sind und ob ich dir auch weiterhin kühlen muss?


-- Veröffentlicht durch Wolf1975 am 19:35 am 25. Juni 2006

Echt gut eure Anleitung habe schon leicht übertaktet.
Aber was ich nicht wirklich klapiert habe wo ich bei mir im Bios den HT-Multiplifier runterstelle?
Oder Brauch ich das gar nicht bei nem 939er?


-- Veröffentlicht durch dip am 17:01 am 17. Juni 2006

:punk:


-- Veröffentlicht durch kaputnik am 0:20 am 17. Juni 2006

also ma so wenn ich auf ner 462 basis oc machen will dann nur mit einem 2500xp.und auf 939 mit einem 3000+ vom kumpel der läuft noch mit 2500mhz ok muss sagen hab einfach mal an der takt schraube gedreht war nicht mal sauer oder so im gegenteil von der eingesparten kohle sind wir einen schlürfen gegangen


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 11:37 am 15. Juni 2006


Zitat von Master H um 0:30 am Juni 15, 2006
Jo danke erstmal....
....aber irgendwie wird das schon wieder nix.
Also ich hatte meinen ht jez so knapp über 800
Jedoch is mein rechner beim hochfahren schon wieder hängen geblieben

Was hättet ihr noch so für Vorschläge????



zuerst mit dem niedrigsten Ram-Takt booten (also den größten Ram-Teiler nehmen, also DDR200 wählen) und dann den CPU-Takt ausloten. Dann pendelt sich (ist jetzt nur ein Beispiel) dein maximaler CPU-Takt bei angemessener VCore bei ~2600 MHz ein. Danach gehst du ins BIOS und gehst mit dem Ram auf DDR400 Betrieb (also Ram-Takt = Referenztakt) und setzt den CPU-Multi etwas runter, damit der CPU erstmal nicht übertaktet wird. Dann lotest du das Maximum vom Ram aus und anschließend guckst du wie du die beiden Maximaltakt am besten "unter einen Hut" kriegst. Dazu solltest du am besten das Tool A64MemFreq benutzen, damit kannst du das ganz detailliert durchrechenen bzw. durchrechnen lassen für welche Referenztakt - CPU-Mulit - Ram-Teiler Konfig du welchen CPU- und Ram-Takt erhälst:thumb:


-- Veröffentlicht durch VoooDooo am 11:28 am 15. Juni 2006

RAM-Teiler runter setzen, RAM-Timings entschärfen, CPU-Spannung erhöhen...


-- Veröffentlicht durch Master H am 0:30 am 15. Juni 2006

Jo danke erstmal....
....aber irgendwie wird das schon wieder nix.
Also ich hatte meinen ht jez so knapp über 800
Jedoch is mein rechner beim hochfahren schon wieder hängen geblieben

Was hättet ihr noch so für Vorschläge????


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 16:31 am 9. Juni 2006

bei 16 Bit Upstream/Downstream ist es nahezu egal, wo der HT-Takt liegt, solange er zwischen 600 und 1000 MHz liegt.:thumb:


-- Veröffentlicht durch VoooDooo am 14:05 am 8. Juni 2006

garkeine, um nen Geschwindigkeitsnachteil zu haben muss der Takt schon deutlich niederiger als 1000 sein, also alles kein Problem!!!


-- Veröffentlicht durch Master H am 21:53 am 7. Juni 2006

ja wollt ich auch schon machen, aba dann komm ich trotz takten nicht mehr auf 1000 ( außer ich takte richtig heftig)

was hätte das denn für auswirkungen wenn mein ht nach dem takten auf ca. 800mhz oder so läuft und nicht auf standard 1000 mhz


-- Veröffentlicht durch VoooDooo am 14:17 am 7. Juni 2006

ich mein dass das sehr gut sein kann ;), HT-Multi runter auf 3 oder 4 bzw. 600 oder 800!!!


-- Veröffentlicht durch Master H am 0:38 am 6. Juni 2006

So ich hab nen AMd Athlon 3000+ @ 1800 mhz.
Leider kann ich ihn nur bis auf 2,2 ghz übertakten.
Wenn ich höher gehe bleibt der beim starten hängen.
HAb nen bischen rumgeforscht und glaube, dass wenn die ht-frequenz 1000mhz überschreitet, mein Rechner hängen bleibt.
Is allerdings nur ne Vermutung

Was meint ihr dazu????????????:noidea::noidea::noidea::noidea:


-- Veröffentlicht durch SirBlade am 22:27 am 17. Mai 2006

Das Ding heist "Barton" :lol:

AGP auf jedenfall auf 66 MHz lassen, mehr macht die Kiste nur instabil und bringt rein gar nix. Ne X800 pro hat 475 MHz Chiptakt und 450 MHz Speichertakt.

Eine X800 XT läuft mit 520/560 MHz. Allerdings hat die auch 4 Pixelpipelines mehr. Versuch mal mit deiner pro so auf 500/500 zu kommen. Am besten find ich hier das Programm Radlinker.


FSB für den 2500+ Barton ist 166 MHz, Miltiplikator ist 11 und VCore ist 1,65 Volt.

Du könntest den Mulitplikator auf 9 runternehmen und den FSB auf 200 MHz setzen (vorausgesetzt Board und Speicher machen mit). Die maximalen Werte muss man bei jedem Chip austesten, die sind nie gleich. Das gilt auch für die Grafikkarte. Aber die Bartons gehen net so toll übertakten. Möglichst hoher, synchroner FSB ist bei Sockel A die devise für mehr Leistung.


-- Veröffentlicht durch Scorps am 19:38 am 17. Mai 2006

ich habe ein Gigabyte GA-7N400S(-L)
Hatt jemand referenz Werte---> standart wie auch max werte?
FSB     ?   Multiblikator        XP 2500 Borten
CPU    ?   MHz                     XP 2500 Borten
VCore  ?  Volt                      XP 2500 Borten
AGP     ?  MHz                      ASUS X800 Pro vivo

Besten Dank MfG Michi


-- Veröffentlicht durch Irrwisch am 17:53 am 15. Mai 2006

lass laufen die schüssel!!:punk:

also es kann sein das der chip i-wan von alleine aus geht...weiss ich aber net...sollte er das nicht tun...is er so gut wie im arsch!

guck ma ins bios vllt. steht da was...

auf wie viel Ghz läuft er denn? o.O


-- Veröffentlicht durch tOWNshIP am 19:41 am 14. Mai 2006


Zitat von Master H um 12:56 am Mai 14, 2006

Mal noch ne Frage: Bis wie viel Grad würdest du nen AMD Athlon 3000+ laufen lassen?



ICH ?? ... solange bis er instabil wird :biglol:

(Geändert von tOWNshIP um 19:42 am Mai 14, 2006)


-- Veröffentlicht durch Master H am 12:56 am 14. Mai 2006

Jo danke erstmal
hat alles soweit geklappt
Mal noch ne Frage: Bis wie viel Grad würdest du nen AMD Athlon 3000+ laufen lassen?????????


-- Veröffentlicht durch tOWNshIP am 0:35 am 13. Mai 2006


Zitat von Master H um 23:23 am Mai 12, 2006
Gygabyte Ga-K8NF-9



.. bei dem Board musst Du [Strg] + [F1] drücken, um die OC-Features überhaupt angezeigt zu bekommen ..


-- Veröffentlicht durch Master H am 23:23 am 12. Mai 2006

Gygabyte Ga-K8NF-9


-- Veröffentlicht durch tOWNshIP am 22:55 am 12. Mai 2006


Zitat von Master H um 22:48 am Mai 12, 2006
Hey hab irgendwie son komisches bios.
Also z.B. kann ich keine Ht-Frequency einstellen.

Mir fehlen da einfach son paar sachen was das übertakten angeht.

Wat macht man da nun????????????:noidea::noidea::noidea:



.. erstmal ansagen, welches Brett Du benutzt ..


-- Veröffentlicht durch Master H am 22:48 am 12. Mai 2006

Hey hab irgendwie son komisches bios.
Also z.B. kann ich keine Ht-Frequency einstellen.

Mir fehlen da einfach son paar sachen was das übertakten angeht.

Wat macht man da nun????????????:noidea::noidea::noidea:


-- Veröffentlicht durch Irrwisch am 18:18 am 27. April 2006

neee muss auch nich unbedingt sein....
als SpeedFan (wo ja auch die temps steh) anstatt nem kleinen roten pfeil ne kleine flamme anzeige is mir schon das herz inne hose gerutscht *ggg*:godlike:

aber is ja nix passiert...
jetzt is er auf 2,4 das reicht und ich kann meinen kühler bestellen...
wenn mir einfällt wo der brocken platz findet :lol:


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 17:47 am 27. April 2006

klingt doch schonmal gut:thumb:

bis der Sonic Tower da ist würde ich den aber mit ein paar weniger MHz fahren; den 58° würde ich ihn nicht unnötig aussetzen:thumb:


-- Veröffentlicht durch Irrwisch am 16:47 am 27. April 2006

hi
ja ich hab mir einfach gestern abend mal die zeit genommen und son paar einstellungen versucht...
also jetzt läuft er auf 2,4 und das bei der selben temp
bei 2,6 hat er das windoof herrunter gefahren...
2,5 würde auch noch laufen..nur da is die temp so 5-10°C wärmer...
(alles unter 100% auslastung)
hab nen spitzenwert von 58°C gehabt...und nen puls von 200 *g*
werde mir jetzt den sonic tower holen da der garnich mal so übel is...
und versuche den in den midi zu quetschen...das netzteil könnte echt stören...
werde auf das teil 1 oder besser 2lüfter setzen...
dann müsste noch was drinne sein....
aber bis dis soweit is muss ich mir noch den kopf zerbrechen wie ich das alles mache...:punk:


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 14:57 am 27. April 2006

also die 2,9-3 GHz sind wirklich etwas sehr hoch gegriffen; nur weil das manche CPUs schaffen (es bleibe dahingestellt wie lange...) heißt das nicht, dass das gleich jede schafft. Schlechte gehen auch trotz recht hoher VCore kaum über 2.5 GHz, andere schaffen 2.8 GHz mit weniger als 1.4 V....;)


-- Veröffentlicht durch Maddini am 13:28 am 27. April 2006

kannst im bios einstellen das er ab einer gewissen tem runterfährt, aber am besten beim "primeln" die temps im auge behalten :thumb:


-- Veröffentlicht durch Irrwisch am 13:24 am 27. April 2006

der müsste sich doch an sich ausschalten wenn er zu heiß wird oder?
bei meinem kumpel hat er sich nicht abgeschaltet...und jetzt hat er son paar macken...
das will ich nicht aufs spiel setzten...

aber an sich müsste er nen überlastungsschutz haben >.<
kann ich das i-wo nachlesen?


-- Veröffentlicht durch Compjen am 0:04 am 27. April 2006

Wie kommst du auf die Irrwitzige Idee das da 2,9-3Ghz drin sein MÜSSEN??? Lol :lol:
teste lieber mal wei weit er jetzt mit standartspannung (oder wen er zu warm wird auch mit weniger) geht. Weil es ist nicht mehr wie früher das dir na Wakü mal eben 400Mhz mehr bringt oder so, das macht kaum noch was aus weil dei CPU's einfach wenig Abwärme machen.
Ich hatte selbst schon nen Newcastele mit 1,6V Primestable mit dem Boxed btreiben können bei 65 Grad, die Wakü hat zwar die Temp runter gebracht damals aber Mhz mäßig ging kaum mehr.


-- Veröffentlicht durch Irrwisch am 19:34 am 26. April 2006

lol
dann kann ich ihn auch gleich von außen aufe fensterbank stellen *g*
(im sommer ne sch**** idee)

ja kA ich brauch nen lüfter der mir die möglichkeit gibt den chip ganz zu nutzen...also 2,9 oda 3,0 Ghz müssten doch drinne sein xD

weil für ne wakü hab ich keine kohlen :(


-- Veröffentlicht durch Compjen am 16:18 am 26. April 2006

@Irrwisch
normalerweise muss man ram net extra kühlen, ne Ausnahme besteht eigentlich nur dan wen du massig V drauf gibst (weit über 2,8V) Ansonsten immer mal anfassen den Speicher wen du ne Brandblase bekommst dan mach nen Lüfter drauf ;)
Der Termaltake Tower soll nicht schlecht sein, aber viel Mhz kannste dir davon nicht wirklich erwarten, nur halt bessere Temps, aber wen deine 53 Grad Vollast sind dan geht das doch noch was, wen nich dan teste doch mal n8 mit offenem Fenster, dan weißte was es evtl bringt :ocinside:


-- Veröffentlicht durch Irrwisch am 15:51 am 26. April 2006

hallo
kann mir einer von euch nen guten kühler für meinen rechner sagen?
is nen AMD 3200+ und läuft auf 2200mhz...das is sch****e da steckt noch so viel power drinne...und die will ich nutzen...
könnt ihr mir helfen?

muss ich auch denn RAM kühlen wenn ich den schneller mache?^^


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 21:42 am 25. April 2006

dann passt das schon:thumb:

du kannst übrigens auch mit Tools wie z.B. CPU-Z den Speichertakt auslesen:thumb:


-- Veröffentlicht durch Samuel am 21:35 am 25. April 2006

jo also bei dem tool steht dann: dram frequency=200 Mhz
bei nem ram teiler von 166


-- Veröffentlicht durch Compjen am 18:19 am 25. April 2006

na wenn das nich schon mal nen Erfolg ist :thumb:
und weiter geht es ;)


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 17:40 am 25. April 2006

na ist doch schonmal was:thumb:

du solltest aber auch noch an den Ram denken, nicht das der zu langsam läuft (der Ramtakt ist vom CPU-Takt abhängig). Lade dir am besten mal das Tool "A64MemFreq" runter, damit kann man das super ausrechenen lassen:thumb:


-- Veröffentlicht durch Samuel am 14:40 am 25. April 2006

so habe es nun geschafft! mein prozi läuft jetzt mit 2,4ghz ohne dass ich die spannung erhöht habe stabil.also geht da bestimmt no mehr!habs aber no  net ausprobiert


-- Veröffentlicht durch Samuel am 13:33 am 25. April 2006

also @compjen: Ich stell zuerst mein speicher auf 166mhz
                         dann stell ich mein htt-multi auf 600Mhz
                         und dann soll ich mich richtung 250 vortasten?
Sonst nichts?


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 22:18 am 24. April 2006

und was hast du denn für nen CPU bzw. Standartmulti? Wenn du nen 3200+ hast (Standartmulti 10) dann kannst du den nicht erhöhen. Die CPUs sind nach oben hin gelockt.:thumb:


-- Veröffentlicht durch Compjen am 22:03 am 24. April 2006

na cmos clear heißt da mal son jumper aufn bord setzten oder halt einfach mal die kleine batterie die da aiufn bord ist (sone knopfzelle) mal ne minut eraus nehmen, das könnte helfen
ansonsten würd icvh erstmal ddr auf 166 stellen (was hast du genau für ram?) und mich erstmal mit der "CPU Frequenzie" richtung 250 vor tasten. aber irgendwo haste auch noch den htt teiler den du mal auf 3(bei dir dan warscheinlich 600Mhz) runterstellen solltest(bei nem anderen asrock hieß das Northbridge to CPU Link oder so)
du machst das :thumb:


-- Veröffentlicht durch Samuel am 21:18 am 24. April 2006

Imageshack


-- Veröffentlicht durch Samuel am 21:18 am 24. April 2006

hm?


-- Veröffentlicht durch Samuel am 21:16 am 24. April 2006

Also erst mal:
wie cmos clear?

Und kann mir den keiner einfach sagen was ich umstellen muss?
[IMG]http://img262.imageshack.us/img262/9640/photo00219dy.th.jpg">[/IMG]


-- Veröffentlicht durch Compjen am 21:01 am 24. April 2006

dan mach ma cmos clear, das ist eh schnell dein bester freund :)


-- Veröffentlicht durch Samuel am 20:49 am 24. April 2006

habe versucht den multiplikator der auf x10 steht auf x11 zu stellen aber das bios behält diese einstellung nicht bei,sondern schaltet anscheinend immer wieder automatisch auf multi x10


-- Veröffentlicht durch Samuel am 20:42 am 24. April 2006

ähm ich versuch gerade im bios htt zu erhöhen ist im moment auf 200 aber irgendwie lässt dieses sich nicht erhöhen?


-- Veröffentlicht durch Compjen am 17:29 am 24. April 2006

Bord passt, mit dem Kühler kommst eauch erstmal über die runden, das SATA 2 hat nen Fix, alles klar los geht's ;)
schau halt einfach erstmal wei weit du mit der CPU mit standarspannung so kommst, selbst wen du auf über 2,5Ghz kommst sollte es da noch keine Probleme mit den Temperaturen unter Prime geben :thumb:
Hopp hopp, bin auf ergebnisse gespannt :ocinside:


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 16:28 am 24. April 2006

also erstmal wegen dem AGP/PCI/PCIe-Takt: das hat Compjen genau richtig erklärt:thumb:

wegen dem Board: das sollte nen Fix haben, können dir andere aber sicher genauer sagen, da das hier recht verbreitet ist;)

gen dem Kühler: solange die Temps im grünen Bereich sind muss kein neuer her:thumb:


-- Veröffentlicht durch Samuel am 15:39 am 24. April 2006

HAB IM MOMENT auch nur nen standartkühler,sollte ich da jetzt mal nen neuen mir zulegen oder wie siehts aus?


-- Veröffentlicht durch Samuel am 15:24 am 24. April 2006

also ich hab n dual sata2 mob und will jetzt meinen AMD Athlon 64 3200+ Venice übertackten


-- Veröffentlicht durch Compjen am 15:16 am 24. April 2006

musst mal bisschen rum schaun ist bei jedem bord anderst, machmal ldt, machmal htt. lässt sich dan entweder von 200-1000Mhz oder halt von 1-5 einstellen. Wen du mal sagst was du fürn Bord hast dan kan man dir sicher besser weiter helfen ;).
Das mit dem Fixen Takt jo das ist wichtig. Hab ich z.B. alles un übertaktet hab ich 200*9=1800Mhz CPU und nen fixen PCI Takt von 33. Stell ich jetzt auf 322*9=2900Mhz hoch dan bleibt mein PCI Takt bei 33Mhz (weil er gefixed (festgestellt) ist) hat dein Bord sowas nicht und du hast dan den 6er PCI Teiler drin, wa sja bei 200HTT dan auch 33 gibt hast du wen du hoch stellst ein problem und z.b. dan bei 300 nen PCI von rund 50 was dan zum abrauchen deiner ganzen steckarten, festplatten und allem möglichen fürhrt was da so dran hängt. Manche bord beiten dan z.b. nen 8er teiler an oder noch besser (was auch die meisten haben) der PCI Takt hat nen Fix und ändert sich beim OC gar nicht, ist also immer auf 33Mhz, das ist eh das beste :) :ocinside:


-- Veröffentlicht durch Samuel am 14:58 am 24. April 2006

ach ja und ich wollte noch wissen wie der ht-takt(bzw der ht-multi) im bios genannt wird?


-- Veröffentlicht durch Samuel am 14:18 am 24. April 2006

Ausserdem fänd ichs klasse wenn mir mal jemand diesen abschnitt erklärt:
(Sockel 939):

"Dabei ist ein sicherer bzw. fixierter AGP/PCI/PCI-Express-Takt natürlich erst einmal Grundvorrausetzung. Ob diese Takte nun aber über eine Fixierung im BIOS oder über Teiler zu Stande kommen, ist dabei egal. Zu beachten ist nur, dass durch Teiler nur alle 33 MHz wieder der jeweils korrekte Takt anliegt!!"


-- Veröffentlicht durch Samuel am 14:13 am 24. April 2006

Hi Leute,
sorry vielleicht iss es schon mal gefragt worden aber mir waren 18 seiten einfach zuviel zu lesen.Also ich möchte nun zum ersten mal meinen prozessor übertackten und bin son ziemlicher noob darin,also grundwissen hab ich scho(hab meinen Computer au selbst zamgebastelt),jetzt farg ich mich nur wo ich den ht-multiplikator einstellen kann?


-- Veröffentlicht durch catweazle34 am 20:55 am 23. April 2006

dachte ich mir schon, leider verkraftet der riegel nicht mal 5 mhz mehr, aber vielen dank für den tip.


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 18:42 am 23. April 2006

bei einem gelockten Barton kann man da nix machen; die Multisperre lässt sich leider nicht umgehen. Die einzige Möglichkeit die es da gibt ist den CPU in einem Mobile umzumodden und dann den Multi über Software anzuheben. Das scheidet hier aber aus, da das definitiv auf einem nForce Chipsatz nicht geht.

Die einzige Möglichkeit, die es da gibt, ist den FSB so weit wie möglich zu erhöhen wie es der neue Ram mitmacht. :thumb:


-- Veröffentlicht durch catweazle34 am 10:55 am 21. April 2006

Hi,

Anleitung fand ich sehr gut. Ich habe das Problem, des gesperrten Multiplikators. Habe ein Asus A7N8x-x mit nForce2 Chipsatz, und einen Barton xP 3000+. Würde diesen gerne auftakten. Du hast recht, geht leider nur mit Erhöhung des FSB's, hatte auch gut geklappt, allerdings nach dem Einbau eines weiteren 512 MB Riegels von Geil (2 3 3 6, V=2,8 Volt)
schmiert mein Rechner sofort ab, also habe ich die Möglichkeit nur durch den Multiplikator aufzutakten. Welche Vorgehensweise würdet Ihr mir empfehlen?

Also am liebsten wäre es mir eigentlich wenn ich nur den Multiplikator vom Prozessor erhöhen könnte, weil man zugekaufter Riegel den FSB nicht mitmacht, andererseits Malanleitung, Brücken verbinden und so, hab keine Ahnung davon.

Wie könnte man die Multiplikatorsperre vielleicht noch aufheben?


-- Veröffentlicht durch drummer am 19:25 am 7. April 2006


ok- hört sich gut an- hatte den eindruck der geht zu lahm, aber bei den ganzen ausserirdischen werten die hier so zu sehen sind dachte ich da müsste mehr drin sein. hatte den speicher auch schon jenseits der 400er grenze- hat noch mal 2 sekunden gebracht. werde mal schauen ob ich meine pc karre noch weiter an die 30 krich:)


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 14:46 am 7. April 2006


Zitat von drummer um 12:43 am April 6, 2006
jo,

habe ich (na klar) gemacht....
läuft jetzt auf 2400mhz stabil, aber super pi bringt nur 39sek. und das ist def. zu wenig.
speicherdursatz ist übrigens für nforce 3 verhältnisse sehr gut- komme auf 5280 lese und 1940 schreib durchsatz und 61.5 verzögerung in everest.



(Geändert von drummer um 13:17 am April 6, 2006)



SuperPI profitiert afaik sehr stark vom Speicherdurchsatz, und ich habe 2,7 GHz mit DDR500 (~7 GB/s) knapp 31 Sek, also so weit bist du mit deinen 39 Sek. nicht vom Schlag weg, würde ich sagen


-- Veröffentlicht durch Clock Master am 17:21 am 6. April 2006

:lol:


-- Veröffentlicht durch drummer am 12:43 am 6. April 2006

jo,

habe ich (na klar) gemacht....
läuft jetzt auf 2400mhz stabil, aber super pi bringt nur 39sek. und das ist def. zu wenig.
speicherdursatz ist übrigens für nforce 3 verhältnisse sehr gut- komme auf 5280 lese und 1940 schreib durchsatz und 61.5 verzögerung in everest.



(Geändert von drummer um 13:17 am April 6, 2006)


-- Veröffentlicht durch OrkEater am 12:01 am 6. April 2006

windows neu aufgesetzt und alle Treiber draufgemacht?


-- Veröffentlicht durch drummer am 20:29 am 5. April 2006

hi,

habe meinen x2 3800 gestern bekommen und frage mich warum der zb. in 3d mark05 1000 punkte weniger schafft als mein alter sockel A sempron 2600:noidea::noidea:

hab ich evtl n a64 mit zwei duron kernen???:lol:

grafikkarte ist die gleiche wie im sempron rechner.

sempron 2600 = 4200 3d mark05 (asus a7n8x-x sockelA)

x2 3800   = 3400 3dmark05 (gigabyte k8nsc-939)

kann mir nicht vorstellen, das der im bios schlechte einstellungen hat, da ich in cinema4d 9.5 absolut geile render zeiten habe. eine 3d datei die beim sempron 3 min zeit zum rendern brauchte benötigt mit dem x2 nur noch 1 min(hammer)

jemand n plan??


-- Veröffentlicht durch Clock Master am 12:33 am 1. April 2006

ok versuchs danke für deine hilfe.


-- Veröffentlicht durch Dragonheart69 am 12:31 am 1. April 2006

@ clock

:noidea::noidea: also wenn im Handbuch nichts steht dan versuchs mal auf der Herstellerseite.....:thumb:

sonst weiß ich auch nichts mehr....:noidea:


-- Veröffentlicht durch Clock Master am 11:12 am 1. April 2006

ok habs versucht batterie raus und netzt kabel und alles andere auch getrennt futzt immer noch nicht.ich besorg mir am besten enin neues mobo oder gibts noch wat anderes was ich probieren kann?


-- Veröffentlicht durch Dragonheart69 am 20:44 am 28. März 2006

einfach vom Mainboard trennen (rausstecken) !!!!!!


-- Veröffentlicht durch Clock Master am 17:54 am 28. März 2006

wie meinst denn das mit dem netzteil abklemmen?


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 17:44 am 28. März 2006

Typische Anzeichen für einen zu hohen PCI-Takt:
- deine HD erleidet Datenverlust
- das System läuft nicht stabil und CPU und Ram snd auszuschließen
- sonstige Komponenten die am PCI-Bus hängen machen Fehler

ich denke aber, dass der PCI zu 99% fix ist, wenn AGP gefixt ist und der Chip kein nForce3 ist. Bei anderen Chips sind mir solche Effekte nicht bekannt:):thumb:


-- Veröffentlicht durch dkhannjuck am 15:12 am 28. März 2006

naja, und woran merke ich, dass der pci dann doch nicht fix ist?


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 16:56 am 27. März 2006

aber am besten nicht gleich zu viel erhöhen, weil wenn der PCI nicht fix ist, dann werden das bestimmte Komponenten nicht allzu toll finden;)


-- Veröffentlicht durch dkhannjuck am 11:39 am 27. März 2006

ok danke. dann werd ich mich mal ans overclocken machen =)


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 10:04 am 27. März 2006


Zitat von dkhannjuck um 12:57 am März 24, 2006
Hallo,
ich habe meinen AGP-Takt jetzt auf 66 Mhz fixiert, aber ich kann in meinem award Bios irgendwie nicht die Einstellung finden um den PCI-Takt auf 33 Mhz zu fixieren. Es gibt lediglich in einem ganz anderen Menü eine Einstellung "PCI Latency Timer" das steht im Momen auf 32. Könnte das der PCI Takt sein?



nein das ist nicht der PCI-Takt. Allerdings ist es sehr wahrscheinlich, dass, wenn der AGP auf 66 Mhz fix ist, der PCI-Takt auf 33 MHz steht. So ist es eigentlich immer außer beim nForce3 150 Chip (also der erste nForce3 den es auf Sockel 754-Basis gab), da war der AGP einstellbar und der PCI wurde über nen Teiler ermittelt:thumb:


-- Veröffentlicht durch Dragonheart69 am 15:49 am 25. März 2006

@ clock

Bei solchen Komplett PC´s ist das BIOS meißt über ein Paßwort geschützt. Da hilft echt nur die Batterie rausnehmen, das Netzteil abklemmen und dann ne gute Stunde warten.


-- Veröffentlicht durch dkhannjuck am 12:57 am 24. März 2006

Hallo,
ich habe meinen AGP-Takt jetzt auf 66 Mhz fixiert, aber ich kann in meinem award Bios irgendwie nicht die Einstellung finden um den PCI-Takt auf 33 Mhz zu fixieren. Es gibt lediglich in einem ganz anderen Menü eine Einstellung "PCI Latency Timer" das steht im Momen auf 32. Könnte das der PCI Takt sein?


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 20:02 am 19. März 2006


Zitat von Clock Master um 10:40 am März 18, 2006
ja ist ein komplett pc aber voll kras umgebaut fast nichts mehr original.auser das mobo.das mit dem pin mode hab ich auch schon mal gehört aber hab keine ahnung wies futzt



wenns ein Board aus nem PC wie z.B. Aldi oder so ist würde ich das gleich sein lassen. da kann nur mist bei passieren:thumb::thumb:


-- Veröffentlicht durch Clock Master am 10:40 am 18. März 2006

ja ist ein komplett pc aber voll kras umgebaut fast nichts mehr original.auser das mobo.das mit dem pin mode hab ich auch schon mal gehört aber hab keine ahnung wies futzt


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 15:53 am 11. März 2006


Zitat von Clock Master um 17:03 am März 9, 2006
ok hab mal nen moment die ganze internet welt auf den kopf gestellt und alles durchgegoogelt was es gab aber irgendwie find ich nichts.und das mit den tasten kombos geht auch nicht.



ja es kann auch sein, dass es bei deinem Board nicht geht. Dann ist das so und dann kann man da nix dran machen, außer Pin-Mod:thumb:


-- Veröffentlicht durch Dragonheart69 am 20:41 am 9. März 2006

@ ClockM

ist das ein komplett fertig gekaufter PC gewesen....?????


-- Veröffentlicht durch Clock Master am 17:03 am 9. März 2006

ok hab mal nen moment die ganze internet welt auf den kopf gestellt und alles durchgegoogelt was es gab aber irgendwie find ich nichts.und das mit den tasten kombos geht auch nicht.


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 18:27 am 8. März 2006


Zitat von Clock Master um 17:45 am März 8, 2006
Hab ein msi-Amethyst-m board.was meinst du für tasten combos?



das ist von Board zu Board bzw. von BIOS zu BIOS anders. Meistens sind Sachen aus "STRG" mit einer "F"-Taste (also aus den oben von der Tastatur - F1 bis F12), Da hilft nur nachgucken im Handbuch oder auch mal googeln:thumb::thumb:


-- Veröffentlicht durch Clock Master am 17:45 am 8. März 2006

Hab ein msi-Amethyst-m board.was meinst du für tasten combos?


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 10:40 am 5. März 2006

dann musst du ggf. die Settings irgendwo auf User oder Expert oder sowas stellen... Kann auch sein, dass mit einer bestimmten Taste oder Tastenkombination ein Menü aufgerufen wird, in dem die Einstellungen vorgenommen werden können.

Was haste denn für ein Board?


-- Veröffentlicht durch Clock Master am 22:00 am 4. März 2006

ja hab ich auch gemeint aber ich komm im bios an keine einstellung das ist alles gespert.


-- Veröffentlicht durch coolsn11 am 21:36 am 4. März 2006

im Bios? :noidea: aber wenn du das nicht weißt, lass es lieber


-- Veröffentlicht durch Clock Master am 18:56 am 4. März 2006

ok hätt da auch mal ne frage.
wo muss ich überhaupt hin um die von dir angegebenen einstellungen zu ändern?
Kenn mich noch nicht so gut mit pc oc aus aber wills auch mal probieren.:godlike:


-- Veröffentlicht durch Cr0w am 4:46 am 10. Feb. 2006

Du hast die Grundlagen aus dem Guide aber drauf, oder? So mit VCore erhöhen, LDT Multi runtersetzen, DRam-Einstellungen austesten etc.

Nicht jeder Venice macht 2,2Ghz mit Standard-VCore und Dein Kingston Ram mag es u.U. auch nicht, wenn er mit 244Mhz 1:1 betrieben wird bei den genannten Timings.

Du müsstest schonmal genau schreiben, welche Einstellungen Du versucht hast, dann kann Dir auch jemand nen eventuellen Fehler nennen... ;)


-- Veröffentlicht durch Master H am 16:11 am 8. Feb. 2006

Hab die Taktraten ja wieder runter gesetzt.
Aber so komm ich ja auch net weiter.
Hat den jemand ne idee wie ich das ändern kann??????


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 12:31 am 8. Feb. 2006

dann setze die Taktraten erstmal wieder zurück, ggf. auch BIOS-Reset machen (also PC aus, vom Strom trennen, BIOS-Batterie raus und nach ein paar Minuten wieder rein):thumb:


-- Veröffentlicht durch Master H am 19:23 am 7. Feb. 2006

CPU: AMD Athlon64 3000+ (1800mhz bei 1,4 Volt)
Board: Gigabyte GA-K8NF-9
Graka: MSI NX 6600GT
RAM: 2x 512 Kingston HyperX 2,3,2,6,1


-- Veröffentlicht durch partygott272 am 17:46 am 7. Feb. 2006

Hi und Willkomen bei OC-Inside :thumb:

Wäre nicht schlecht, wenn du mal dein System (Board, CPU, RAM, GraKa) posten würdest, damit wir wissen, womit wir es zu tun haben;)

Mit welchen Einstellungen betreibst du denn momentan die CPU??


nebenbei:
Es gibt hier auch ne Suchfunktion...die könnte auch helfen...;)


-- Veröffentlicht durch Master H am 16:03 am 7. Feb. 2006

Hi
Hab nen AMD Athlon 64 3000+
Habe den auf 2200 mhz getaktet
Nachdem ich dann aus bios gegangen bin lief alles super
Nur als ich meinen rechner nach nen paar stunden wieder anmachte fuhr der net mehr hoch

Warum?????:noidea:


-- Veröffentlicht durch BlueDark am 17:48 am 23. Jan. 2006


Wie gesagt, wenn der Speicher Sync zum FSB läuft ist bei 185fsb Schluss.
Netzteil hab ich Thermaltake 480Watt. Ich gebe dem Protzi noch normale 1,650 Volt. Das ist das komische. Sag ich dem Speicher bei 185 fsb er soll asyncron laufen startet der rechner wenigstens noch schmiert dann aber mit bluescreen ab. Wenn der speicher syncron läuft zu den 185 startet der rechner net mehr.



Du kannst ja auch nochmal den Vcore erhöhen.


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 17:38 am 23. Jan. 2006


Zitat von k3im um 14:48 am Jan. 23, 2006
Wie gesagt, wenn der Speicher Sync zum FSB läuft ist bei 185fsb Schluss.
Netzteil hab ich Thermaltake 480Watt. Ich gebe dem Protzi noch normale 1,650 Volt. Das ist das komische. Sag ich dem Speicher bei 185 fsb er soll asyncron laufen startet der rechner wenigstens noch schmiert dann aber mit bluescreen ab. Wenn der speicher syncron läuft zu den 185 startet der rechner net mehr.



asynchron ist aber gunrdsätzlich zu vermeiden... ist nur langsamer:thumb:


-- Veröffentlicht durch k3im am 14:48 am 23. Jan. 2006

Wie gesagt, wenn der Speicher Sync zum FSB läuft ist bei 185fsb Schluss.
Netzteil hab ich Thermaltake 480Watt. Ich gebe dem Protzi noch normale 1,650 Volt. Das ist das komische. Sag ich dem Speicher bei 185 fsb er soll asyncron laufen startet der rechner wenigstens noch schmiert dann aber mit bluescreen ab. Wenn der speicher syncron läuft zu den 185 startet der rechner net mehr.


-- Veröffentlicht durch Kauernhoefer Speedy am 14:14 am 23. Jan. 2006

Stell im BIOS mal die "Memory Frequency" auf manuell. So das der Speicher synchron zum FSB läuft, 1:1 oder 100% oder wie das hieß.
Bei SockelA Sys. nach Möglichkeit immer FSB u. Ram synchron Takten, sonst gibt es Leistungseinbußen u. evtl. Instabilitäten.
Wieviel V-core gibst dem Prozzi? Evtl. bissl erhöhen. Welches NT hast du drinn? Evtl. ist es zu schwach wenn er beim Zocken nach ner Weile abkackt, oder er wird zu warm. Teste mal mit offenem Gehäuse.


-- Veröffentlicht durch k3im am 10:43 am 23. Jan. 2006

tja dumm gelaufen.

gestern abend bf2 gespielt. ist innerhalb von einer stunde 2mal einfach ausgegangen und beim dritten mal hat sich ganz aufgehangen.

versuche jetzt mal ob fsb 174 (2ghz) battlefield mässig stable ist.


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 21:53 am 22. Jan. 2006

ja wenns reicht und es nicht weiter geht, was will man dann mehr?:)


-- Veröffentlicht durch k3im am 18:48 am 22. Jan. 2006

:nabend:

also hat alles soweit geklappt bis jetzt. Bin bei 180fsb und damit 2074mhz.  1 stunde prime war er grade mal bei 44grad. find ich noch vertretbar.Bei 185 jedoch startet er nicht mehr. Bin dann hingegangen und hab den speicher auf 85% gedreht. damit hatte ich dann 185mhz beim speicher. dann startete er zwar aber kaum hatte ich everest gestartet gabs nen bluescreen. kann ich also davon ausgehen das das ende ist? in einer schritten hochgehen will ich net . so läuft er ja stable und 2ghz reichen mir.

gruß

david


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 12:34 am 22. Jan. 2006

was mit welcher Spannung geht kann keiner vorhersagen...:dontknow:

jeder CPU ist anders. Da hilfts nur sich in kleinen schritten hochzutasten:thumb:


-- Veröffentlicht durch k3im am 10:38 am 22. Jan. 2006

So nochmal kurz bevor ich später anfange.

Cpu temp ist 36 grad system 17 grad.
Soll ich bevor ich 200 versuche die core spannung nochwas hochsetzten oder geht das wohl mit 1,65 volt?

Danke

David


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 15:28 am 21. Jan. 2006


Zitat von Kauernhoefer Speedy um 14:52 am Jan. 21, 2006
Den Jumper musst du auf default lassen für FSB400/333/266.
Im BIOS AGP auf 67Mhz festsetzen.
FSB Spread Spectrum auf disabled
System Performance von optimal auf manuell setzen,
dann klappts auch mit derm FSB;)

Gruss Speedy



genau so siehts aus:thumb:

AGP nicht auf Auto, sondern 66 MHz fixen:thumb:
Damit sollte normalerweise auch der PCI gefixt sein.

Der FSB-Jumper ist dafür da, um 100 MHz (also FSB200) zu erreichen, das ist aber nur für Durons und kleine Athlons nötig, alles andere hat ja 133/166/200 MHz. Da muss man einfach aufpassen, nicht den realen und den effektiven Takt zu verwechseln:thumb:

Bei gelockter CPU gehts nur so, dass man den FSB so hoch wie möglich setzt, weiter nicht.


-- Veröffentlicht durch Kauernhoefer Speedy am 14:52 am 21. Jan. 2006

Den Jumper musst du auf default lassen für FSB400/333/266.
Im BIOS AGP auf 67Mhz festsetzen.
FSB Spread Spectrum auf disabled
System Performance von optimal auf manuell setzen,
dann klappts auch mit derm FSB;)

Gruss Speedy


-- Veröffentlicht durch k3im am 14:35 am 21. Jan. 2006

Hallo erstmal.

Ich hoffe irgendwer hier kann mir helfen. Also zuerst einmal ein paar eckdaten über meinen rechner:

Asus A7N8X-E Deluxe
AMD Athlon XP 2600+ 1917mhz 333 FSB*11,5 Barton
Zalman CNPS7000b + 3 Gehäuse Lüfter + Aktive und passive Speicher Kühlung
2 x 1gb MDT PC 3200 200mhz (dual channel 400)
Aeolus 6800 LE + NV Silencer 5

Ich befolge also den OC guide. Fixiere erstmal die AGP Frequenz hier:

Wenn das schon falsch ist bitte Bescheid sagen :)

PCI Karten habe ich gar keine drin. Oder gilt diese gerade genannte Einstellung auch für die PCI Slots und setzt da dann alles auf 33?

Gut weiter. Den Multiplikator runterstellen um den höchstmöglichen FSB rauszufinden. Multi ist gelockt :(
Okay dann halt den FSB in 5er Schritten erhöhen. Laut meiner MB Anleitung geht das auch, im Bios gehts aber net.

Das Mainboard kann also FSB 400 , 333 , 266. Gehe ich also hin und stelle die CPU external Frequency auf 200 ( Ist das überhaupt die richtige? Two times this value macht ja dann nen FSB von 400 Jetzt steht er wie gesagt auf 166 * 2 macht 333) 11,5 * 200 macht 2,3Ghz. Müsste ja eigentlich gehen dachte ich mir. Alles saven neustart.... geht nicht. Der Rechner startet nicht bzw ich muss in komplett über Power ausschalten, dann startet er neu. Allerdings sagt er dann das er nicht ordnungsgemäß runtergefahren wurde, das etwas im bios nicht stimmt und er jetzt zur sicherheit mit 1150 Mhz läuft. Dann hab ich gesehen das es für FSB 200 einen junper gibt:


Allerdings steht da wieder das FSB 200 nur für Durons wäre. Kann es dann sein das er nicht mehr ordentlich startet weil ich ihm im bios sage FSB 200 der jumper aber auf default steht und nur 400 333 und 266 zulässt? Könnte das Problem gelöst werden wenn ich den jumper auf 200 stelle? Ich gehe mal davon aus das er dann nur noch mit FSB 200 läuft? Ist es ratsam das zu tun? Ich brauch mal echt Rat weil ausser CPU ich aus dem Ding nix mehr rausholen kann aber auch keinen neuen komponennten für den "alten" rechner mehr holen will sondern mir irgendwann mal nen neuen.

Danke Danke Danke schonmal

Gruß

David


-- Veröffentlicht durch tdsangel am 9:45 am 11. Jan. 2006

wenn du dir ne neue cpu holen willst, dann am besten eine mobile, wenn du die noch kriegst, da kannst du den multiplikator noch verstellen. bei den normalen geht das leider nicht mehr.


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 21:15 am 2. Dez. 2005

also ob da ein schnellerer CPU drauf läuft kann dir keiner mit Sicherheit sagen. Wenn dann wird er wahrscheinlich als "unkown CPU type" erkannt und läuft dann z.B. anstatt mit 166 x 12 mit 133 x 12. Aber ob er läuft kann niemand sicher sagen, da hilft nur ausprobieren. Das soll aber keine Empfehlung zum Ausprobieren sein, da ich nichts schuld sein will wenn da dann was bei kaputt geht!


-- Veröffentlicht durch LoveGoodHardware am 18:18 am 1. Dez. 2005

Frage,  (bin AMD AthlonXP-Anfänger),

mein Mainboard Chaintech 7VJL1 (VIA KT266a) kann nur 100/133 FSB (also bis 266), kann ich da auch eine Athlon XP-CPU mit bauartseitigem höherem FSB (333,400) drauf betreiben?

Also ein AMD AXDA2600DKV3C ist wohl das normale Maximum lt. manual (10/2002) für das board,
im BIOS kann ich aber die VCore von 1,1 - 2,0V einstellen und den memory-Takt von 100 bis 250 Mhz. Ebenso den Multi zwischen 5,5x bis 18x. Ein AGP/PCI-Fix ist aber nicht zu entdecken.

(Award-)BIOS 4.0 ist neuestes vom Januar 2004. Darin sehe ich folgende Textstrings:
1500+ 1600+ 1700+ 1800+ 1900+ 2000+ 2100+ 2200+ 2400+ 2500+ 2600+ 2700+ 2800+ 3000+ 3200+
und:
AMD Athlon(tm) XP
AMD Athlon(tm) XP processor
AMD Athlon(tm) MP
AMD Athlon(tm) MP processor
AMD Duron(tm) MP
AMD Duron(tm) MP processor
AMD Duron(tm)
AMD Duron(tm) processor
AMD Athlon(tm)
AMD Athlon(tm) processor
AMD Athlon(tm) MP
AMD Athlon(tm) MP processor Mobile
AMD Duron(tm) Mobile
AMD Duron(tm) processor Mobile
AMD Athlon(tm) Mobile
AMD Athlon(tm) processor Mobile
AMD Athlon(tm) 4 Mobile
AMD Athlon(tm) 4 processor

Läuft also ein Barton mit FSB333 (underclocked versteht sich) dann überhaupt?
Oder ein Athlon XP-M  AXMA2800FKT4C ? (FSB266 aber mobile)

help plz :-)


-- Veröffentlicht durch Suenda am 22:21 am 1. Nov. 2005

Ich denke nicht. Bei denen ist nur der Takt fix. Bei mir sind all 6 SATA (4 NF4, 2 SilImige) Anschluesse SATA II faehig. :thumb:
Demnach hat man keine Performanceverluste bei den SATA 3+4 Anschluessen.


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 21:14 am 1. Nov. 2005

aha, wusste ich garnicht...:thumb:

sind denn die SATAs 3+4 dann eigentlich langsamer?:noidea:


-- Veröffentlicht durch Suenda am 19:28 am 1. Nov. 2005

Den habe ich ab HTT 251 auf 3 gestellt gehabt.:thumb:
Bin ja nicht ganz Noob im A64 overclocking. Habe das nochmal getestet und am SATA 1 und SATA 2 hat er wieder bei 240x4 und 240x3 dicht gemacht.

Das Problem mit dem SATA 1+2 haben auch viele in xteme-systems Forum gehabt. Deshalb habe ich es mal probiert und siehe da es geht.
Die ersten Beiden müssen aber im BIOS abgeschaltet sein, sonst bringt es nix.


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 19:09 am 1. Nov. 2005


Zitat von Suenda um 17:38 am Nov. 1, 2005
@ Dragonheart69:

Hast Du den SATA 1+2 im BIOS deaktiviert? Wenn nicht rate ich Dir dazu. Gibt Dir noch ein wenig mehr Stabilität. :thumb:

Ich brauch leider 1,8V auf der NB, um 300 HTT fahren zu können. Muß ich mir also doch nen anderen NB WaKüler holen.



ähm hast du vielleicht den HT-Multi nicht entsprechend angepasst? bei 300 MHz sollte der nicht größer als 3 sein...


(Geändert von Gibtnix um 21:12 am Nov. 1, 2005)


-- Veröffentlicht durch Suenda am 17:38 am 1. Nov. 2005

@ Dragonheart69:

Hast Du den SATA 1+2 im BIOS deaktiviert? Wenn nicht rate ich Dir dazu. Gibt Dir noch ein wenig mehr Stabilität. :thumb:

Ich brauch leider 1,8V auf der NB, um 300 HTT fahren zu können. Muß ich mir also doch nen anderen NB WaKüler holen.


-- Veröffentlicht durch Dragonheart69 am 17:05 am 1. Nov. 2005

@ gibtnix
es lag tatsächlich am S-ATA ..........:thumb:

bin jetzt am 3 und 4 Port und siehe da Prime seit 3 Stunden stabiel und das bei 2700Mhz und 1,36 VCore...........:progen:

werde mal weiter testen wie hoch der Opteron 144 noch geht obwohl es "nur" ein VPMW ist..............:ultragoil:

nochmal vielen DANK an Euch......:godlike::godlike::godlike:


-- Veröffentlicht durch Suenda am 16:31 am 1. Nov. 2005

Doch das ist noch ein Problem bei manchen Boards. Unter anderem bei Jetway, Epox udn teilweise bei Abit und ASUS.

Ich musste auf meinem Epox auch die SATA 1+2 vom NF4 im BIOS ausschalten und die Platte an den SATA 3 hängen. Hat mir ne dezente Steigerung von HTT 240 auf HTT 300 gebracht. Weiter habe ich noch nicht getestet. :thumb:


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 10:03 am 1. Nov. 2005


Zitat von Dragonheart69 um 22:30 am Okt. 31, 2005
@ gibtnix
habe in anderen Foren gelesen das S-ATA Platten doch der Grund sein können, da der S-ATA Port mit übertaktet wird......:blubb:
werde esmal testen mit einer IDE Platte

Danke...........:godlike::godlike::godlike:



aber bei einem DFi nF4 aus deiner Sig sollte das eigentlich kein Problem darstellen....:noidea:


-- Veröffentlicht durch Dragonheart69 am 22:30 am 31. Okt. 2005

@ gibtnix
habe in anderen Foren gelesen das S-ATA Platten doch der Grund sein können, da der S-ATA Port mit übertaktet wird......:blubb:
werde esmal testen mit einer IDE Platte

Danke...........:godlike::godlike::godlike:


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 16:44 am 31. Okt. 2005


Zitat von Dragonheart69 um 19:11 am Okt. 30, 2005
@gibtnix
nnnnnnnneeeeeeeee ist die neue Beta von OCCT

ich habe mir einen Opteron 144 eingebaut und mit demhabe ich das gleiche Problem.......:noidea:

jetzt kommt der Hammer habe beide Venice CPU´s bei nem Kumpel eingebaut der hat fast das gleiche System wie ich, er hat kein S-ATA RAID sondern eine ganz normale 200GB IDE Festplatte und siehe da der eine Venice mit standart V-Core bis 2463 Mhz und der andere 2598 Mhz......:thumb:

kann das echt sein das mein S-ATA RAID schuld ist ..........:blubb:


MfG



das könntest du doch feststellen in dem du testweise mal die SATAs abmachst und ne andere HDD ranhängst und da mal ein Win drauf installierst... ich kanns mir eigentlich aber nicht vorstellen, dass ein SATA Raid schlechte OC-Ergebnisse verursacht...


-- Veröffentlicht durch Dragonheart69 am 19:11 am 30. Okt. 2005

@gibtnix
nnnnnnnneeeeeeeee ist die neue Beta von OCCT

ich habe mir einen Opteron 144 eingebaut und mit demhabe ich das gleiche Problem.......:noidea:

jetzt kommt der Hammer habe beide Venice CPU´s bei nem Kumpel eingebaut der hat fast das gleiche System wie ich, er hat kein S-ATA RAID sondern eine ganz normale 200GB IDE Festplatte und siehe da der eine Venice mit standart V-Core bis 2463 Mhz und der andere 2598 Mhz......:thumb:

kann das echt sein das mein S-ATA RAID schuld ist ..........:blubb:


MfG


-- Veröffentlicht durch Sushie am 14:12 am 26. Okt. 2005

@Dragonheart69


@ sushi
sei doch froh das dein Venice 2500 MHz schafft, ich habe hier einen Venice liegen der mich echt meinen letzten Nerv kostet.
Bei einer Spannung von 1,56 Volt kann ich ohne Probs mit 2700 MHz ins Windows booten, kann auch zocken aber sobald ich einen Test mache ( OCCT, Prime, Super Pi ) kommt die Meldung "CPU not stabel"



Willkommen im Klub . Ich habe nun so ähnliche Probleme mit meinen beiden Venicen erlebt . Da habe ich mich schon mit 2500MHZ abgefunden , da funzt der eine plötzlich mit 2700 bei 1,67 Vcore . :blubb::blubb::blubb: Schon langsam glaube ich dass wenn man zuviel Vcore dem vorhanden Takt gibt der CPU genaus unstabil ist als wie wenn er zu wenig hat . Ich werde erstmal mehr testen und schauen wie weit ich diesmal komme . ( ziel 2800mhz , also noch 100mhz mehr dann hätte ichs - es geht dabei um einen Wettkampf mit nem Freund der sich einen 64er 4000+ gekauft hat und 2800mhz geschafft hat -  nur so als Hintergedanke)


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 18:18 am 25. Okt. 2005

vielleicht ist das ja ne veraltete Version von OCCT...:noidea:


-- Veröffentlicht durch Dragonheart69 am 0:22 am 23. Okt. 2005

@ gibtnix
Das seltsame, vor dem BurnIn mit 2700 Mhz ja, aber jetzt irgendwie nicht mehr.........:noidea:

Ich glaube es lag doch an meinen RAM Einstellungen.......ich habe Ihn jetzt so eingestellt wie bei ExtremeSystem´s empfohlen und Prime läuft grad seit 2,5 Stunden stabiel.........:thumb:
SuperPi ist auch stabiel bei 1M und 2M anderes Teste ich noch.....:thumb:
Mist OCCT kackt nach 3min ab.......:killer:

Ich kann diese Seite http://www.xtremesystems.org/forums/showthread.php?t=57317&highlight=dfi+300mhz+tccd  nur empfehlen für jeden der ein DFI und DDR 600 RAM hat.........:progen:

Mir haben diese Einstellungen sehr weiter geholfen.......:godlike:

OK....muß noch OCCT stabiel bekommen...........trotzdem DANKE....:kiss:

Edit:
Was ist denn eigentlich mit OCCT loß.........???????
:noidea:
Ich hab jetzt Prime über 10 Stunden laufen gehabt......KEINE FEHLER !!
Bei SuperPi 1M 2M und 4M durchlaufen lassen........KEINE FEHLER !!!!
Aber OCCT meldet nach 2,5min "CPU not stable".......:rocket:
Selbst Memtest 1.8 und 3.2 haben nach über 2 Stunden keinen Fehler gemeldet.........:noidea:

Was soll dann das mit OCCT.......?????? liegt das am Test oder was....????

(Geändert von Dragonheart69 um 19:48 am Okt. 23, 2005)


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 20:39 am 22. Okt. 2005

läuft dein Venice denn mit Standarttakt stabil?


-- Veröffentlicht durch Dragonheart69 am 17:12 am 22. Okt. 2005

Hallo zusammen

@ sushi
sei doch froh das dein Venice 2500 MHz schafft, ich habe hier einen Venice liegen der mich echt meinen letzten Nerv kostet.
Bei einer Spannung von 1,56 Volt kann ich ohne Probs mit 2700 MHz ins Windows booten, kann auch zocken aber sobald ich einen Test mache ( OCCT, Prime, Super Pi ) kommt die Meldung "CPU not stabel" :cry:

Vielleicht können mir ja die Profi OCér nen Tip geben
CPU : Venice 3000 ADA 3000 DAA4BP LBBLE 0519 EPEW
RAM: OCZ EL Platinum 300 MHz PC 4800 2,5 4 4 10 1T:banana:
Am Netzteil kann es nicht liegen ist ein beQuiet 520 W

Der RAM läuft auch, laut Memtest nach 9 Stunden, ohne Fehler
Ich glaub langsam echt es Liegt am Venice, hab mal versucht bei 2700MHz einen Burn ín zu machen mit 1,6 Volt, hat auch funktioniert.

Aber ich bekomm den Venice auch bei 2100 MHz nicht stabiel....:noidea:

Ach ja hab ein DFI Lanparty UT Ultra-D Board


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 16:59 am 5. Okt. 2005

dann ist ja alles klar:thumb:


-- Veröffentlicht durch Sushie am 15:52 am 5. Okt. 2005

@Gibnix

Hab gerade bei dfi-street vorbeigeschaut und dort stand es auch dass es ein 100% Sli ist wenn der Mod funzt. Na dann is die Sachlage klar ... willkommen dfi ... auf wiedersehen asus .....................


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 21:13 am 3. Okt. 2005

Ein DFi nF4 Ultra-D das man zum SLI gemoddet hat, hat 100% SLI-Support. Wichtig ist nur, dass der Mod auch geklappt hat und sich das Board auch mit SLI Chip anmeldet. Das mit dem 16x/2x SLI gilt nur dann, wenn man den Mod nicht macht und dann einfach 2 GraKas in die beiden "langen" PCIe-Slots setzt. Ich würde das DFi nehmen:thumb:

(Geändert von Gibtnix um 21:14 am Okt. 3, 2005)


-- Veröffentlicht durch Sushie am 18:11 am 3. Okt. 2005

Tach auch , ich dachte ich meld mich mal wieder .

Also nach intensiven Test bin nun zu dem Schluss gekommen dass es der Venice nicht packt ( eigentlich alle beider 2 Venice ) und ich geben mich mit den ~2500 MHZ zufrieden .  Tja nun habe ich ein neues Problem , ist zwar hier das falsche Topic ich versuchs dennoch da es zum Overclocking beiträgt .

Ich habe nun ( die wichtigsten Komponenten aufgelistet )
2x Venice (~2500MHZ)
1x LP nf4 ultra-d  (SLI-Mod)
1x a8n sli (...)


Welches der beiden Mobo soll ich mir behalten ( ich finde es total schwer mich zu entscheiden ) und zwar mit den Hintergrund der SLI Kapazität . Ich habe das Ultra-D zu SLI gemoddet und habe aber vernommen dass es dadurch kein richtiges SLI sei sondern mit 16x und  2x fährt . Ausserdem soll der Support vom Forceware eingestellt werden . Tja zum Asus kann ich sagen dass es gut ist , aber weit nicht so viele Einstellungen hat wie das Lp , aber 100% Sli hat .


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 10:49 am 20. Sep. 2005

meinen tue ich nichts;)

in einem PC kann ein Fehler an extrem vielen Stellen vorliegen - und genau herauszufinden wo ist schwer.;)

Am besten einzeln jedes Teil durchtesten obs daran liegt:thumb:


-- Veröffentlicht durch Sushie am 19:51 am 19. Sep. 2005


was ist das denn für ein 550er Netzteil?

Auf vielen steht 550 drauf aber nicht in allen ist auch 550 drin



EZ Cool Super Silent 550w ATX 2.03AAA(P4) . Also meinst du noch immer dass es am NT liegt . Naja nächste Woche trödelt bei mir ein A8N SLI ein . Mal schauen was das von sich herausholen lässt .


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 17:19 am 19. Sep. 2005

was ist das denn für ein 550er Netzteil?

Auf vielen steht 550 drauf aber nicht in allen ist auch 550 drin;)


-- Veröffentlicht durch Sushie am 16:53 am 19. Sep. 2005

So nachdem ich nun ein 550W Starkes Netzteil habe , versuchte ich erneut zu übertakten aber es hat sich zu vorher nichts geändert ( immer noch 265 mit Standard VCore und Maximum von 270 mit 1.68VCore ) . Ich weiss nicht weiter . Ausserdem habe ich mittlerweile auch noch einen 2ten Venice (mit anderen Stepping ) 3000+ zum testen gehabt ( genau dasselbe Ergebnis ) . Ich glaub schon langsam dass es am Motherboard liegt , zumindest scheint dies der einzige noch bleibende Faktor ( Ram schliesse ich aus da es OCZ sind und einen max HTT von 315 mitmachen zumindest bei CPU Ratio 7 ). Ich habe übrigens den SLI Mod gemacht . Ist vielleicht das Schuld daran oder spielt es keine Roller ....

PS: Oder liegt es doch daran dass das Netzteil nur 20 Pin hat und nicht 24 Pin


-- Veröffentlicht durch Datenwurm am 20:01 am 8. Sep. 2005

Also wenn er 2385Mhz schon mit 1,36V macht kann er nicht für ~2600 über 1,77v wollen :blubb:

Hol mal nen anderes NT!


Ach nocjwas: beim Athlon 64 gibts keinen FSB mehr... das heißt jetzt HT


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 17:18 am 8. Sep. 2005

das mit dem Netzteil kann schon das Problem sein... schließlich hast du nicht gerade niedirge Spannungen eingestellt;)


-- Veröffentlicht durch Sushie am 14:32 am 8. Sep. 2005


Teste doch mal mit Standart Vcore wie weit er geht.
Und mit dem Ram: Stell den auf 133

Und sag erstmal mas das für welcher ist!



Ram ? Aso habe ich vergessen zu sagen welcher ? OCZ 3200 Platinium EL Rev 2 Timings bei 200 Mhz 2 2 2 5 (bei mir als vergleich 3 5 5 5 und dass bei einem ddr 100 teiler )

Also Standard Vcore bzw Auto einstellen und sehen wie weit der FSB geht ?
Werds mal versuchen .


Update: Also bei Standard Vcore von 1.36V lässt sich Windows bis ca einem FSB von 265 Booten ( weiss also noch nicht ob s stabil ist )
Achja vielleicht noch ne Info die ich vergessen habe zu sagen : ich benutz nur ein Standard ATX12 Netzteil (300W) . Ist vielleicht dass das Problem aller Probleme ?

(Geändert von Sushie um 14:45 am Sep. 8, 2005)


-- Veröffentlicht durch Datenwurm am 14:28 am 8. Sep. 2005

Teste doch mal mit Standart Vcore wie weit er geht.
Und mit dem Ram: Stell den auf 133

Und nicht jeder prozzi geht gut zu ocen. da kann man nix machen.

(Geändert von Datenwurm um 14:29 am Sep. 8, 2005)


-- Veröffentlicht durch Sushie am 14:25 am 8. Sep. 2005


Hast du mal mit weniger Vcore Probiert? Also mit 1,4V und 1,5V usw.?


Mit dem Stepping hab ich bis jetzt nur ergebnisse über 2,8 Ghz gesehen!

Edit: Wie hoch ist den Chipsset Vcore @ standart?



wenn ich den Vcore auf 1.4 bis 1.5  herunterstelle kommt eine" Windows NT hat nicht genügend erweiterungsspeicher gefunden " Fehlermeldung .
Und eben deshalb habe ich mir dieses Stepping zugelegt weil man es so hochpushen konnte/könnte .





89*166,6/200=240,7
289*9/240,7=10,8 => Teiler 11
289*9/11= 237 (Mhz Ramtaktung)

Vielleicht schaffen die Rams den Takt nicht mit der eingestellten Spannung und den Timings von 2-2-2-5 .
Das kann sehr wohl auch am Ram liegen

Probiers mal mit 133er Teiler für RAM und/oder anderen Timings.
3,3V VDimm & 1,77V VCore ist viel zu viel!!



Ich habe die Timings nun 100 Mhz Teiler gestellt um ganz sicher zu gehen . Aber warum sollte ein Ram der sich bis 300 MHz übertakten lassen kann , nicht mit den niedrigen TImings klar kommen . Ausserdem
2 5 5 5 Timings sind verdammt hoch und sollte da keine Probleme bereiten oder ?


-- Veröffentlicht durch smoke81 am 14:14 am 8. Sep. 2005


Zitat von Sushie um 14:05 am Sep. 8, 2005
Also :

Genie Bios ---->
Dram Configuration  Press Enter
FSB Bus Frequency 289
LDT/FSB : X 3.0
LTD Bus Transfer Width: '8 ,8
CPU/FSB Frquency Ratio : X 9.0
PCi eXpress Frequency : 100MHZ
K8 Cooln Quiet Support : Disabled
x Cool  NQUiet Max FId : Auto X
CPU Vid StartUp Value : Auto

_CPU Core Voltage 1.78V_
_LDT Bus Voltage 1.41V_
_Chipset Voltage 3.35V_
_Dram 2.5V Voltage 3.35V_
CPU VID Control :1.475V
CPU VID Special Control : Above VID * 123%
LDT Voltage Control  1.40V
Chipset Voltage Control : 1.70V
Dram Voltage Conotrol : 3.30V
Dram + .03 if its not 3.2V Disabled

Das wären mal die wichtigsgen Einstellungen . An den Ram kanns nicht liegen den die laufen hier mit hohen cl3 timings ( ausserdem fsb 166mhz teiler ) . Kann es vielleicht sein dass mein SATA Festplatte hier ein Problem darstellt ? Habe mal vernommen dass diese ziemlich einbremsen können . Nunja Bios Version ist die vom 2005/06/23 . Vielleichts hilfts ja ...

PS : Venice Stepping :0516GPCW



289*166,6/200=240,7
289*9/240,7=10,8 => Teiler 11
289*9/11= 237 (Mhz Ramtaktung)

Vielleicht schaffen die Rams den Takt nicht mit der eingestellten Spannung und den Timings von 2-2-2-5 .
Das kann sehr wohl auch am Ram liegen ;)

Probiers mal mit 133er Teiler für RAM und/oder anderen Timings.
3,3V VDimm & 1,77V VCore ist viel zu viel!!

(Geändert von smoke81 um 14:15 am Sep. 8, 2005)


-- Veröffentlicht durch Datenwurm am 14:11 am 8. Sep. 2005

Hast du mal mit weniger Vcore Probiert? Also mit 1,4V und 1,5V usw.?


Mit dem Stepping hab ich bis jetzt nur ergebnisse über 2,8 Ghz gesehen!

Edit: Wie hoch ist den Chipsset Vcore @ standart?


(Geändert von Datenwurm um 14:16 am Sep. 8, 2005)


-- Veröffentlicht durch Sushie am 14:05 am 8. Sep. 2005

Also :

Genie Bios ---->
Dram Configuration  Press Enter
FSB Bus Frequency 289
LDT/FSB : X 3.0
LTD Bus Transfer Width: '8 ,8
CPU/FSB Frquency Ratio : X 9.0
PCi eXpress Frequency : 100MHZ
K8 Cooln Quiet Support : Disabled
x Cool  NQUiet Max FId : Auto X
CPU Vid StartUp Value : Auto

_CPU Core Voltage 1.78V_
_LDT Bus Voltage 1.41V_
_Chipset Voltage 3.35V_
_Dram 2.5V Voltage 3.35V_
CPU VID Control :1.475V
CPU VID Special Control : Above VID * 123%
LDT Voltage Control  1.40V
Chipset Voltage Control : 1.70V
Dram Voltage Conotrol : 3.30V
Dram + .03 if its not 3.2V Disabled

Das wären mal die wichtigsgen Einstellungen . An den Ram kanns nicht liegen den die laufen hier mit hohen cl3 timings ( ausserdem fsb 166mhz teiler ) . Kann es vielleicht sein dass mein SATA Festplatte hier ein Problem darstellt ? Habe mal vernommen dass diese ziemlich einbremsen können . Nunja Bios Version ist die vom 2005/06/23 . Vielleichts hilfts ja ...

PS : Venice Stepping :0516GPCW


-- Veröffentlicht durch Datenwurm am 13:19 am 8. Sep. 2005

Wie kommst du denn auf 1,77V :noidea:
Was hast du den alles eingestellt im Bios? Poste das mal alles her!

Edit: er sollte unter 55° bleiben...

(Geändert von Datenwurm um 13:20 am Sep. 8, 2005)


-- Veröffentlicht durch Sushie am 13:17 am 8. Sep. 2005

Ich misch mich als A64 OC N00b ein .


Wieviel Vcore maximum bei einem Venice 3000+ ???
- Anscheinend nicht mehr als 1.77??-

Hitze ? Wieviel ?
-60 ~ 65C - ??

Und nun noch etwas spezifisches .
Wieviel sollte man aus einem Venice herausholen können ( betrieben mit einem DFI LP UT NF4 Ultra-D , OCZ 3200 Platinium EL 2 2 2 5 ). Ich schaff bei einem Vcore 1.77 gerade mal um die ca. 2582Mhz . Ist das ok ? Ich bin nämlich der Meinung dass ich einen viel zu hohen VCore habe .
Achja HTC habe ich schön unter 1000 Mhz gelassen . Vielleicht mache ich ja etwas im Bios falsch , aber ich glaube nicht . Leider weiss ich nun nicht mehr weiter , vielleicht kann mir jemand helfen


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 20:21 am 28. Aug. 2005

also um das jetzt mal mit dem HT-Takt zu klären:

Bei einer Bandbreite von UP/Down 16 Bit ist es eigentlich egal welchen Wert der HT-Takt hat, solange er min. 600 MHz ist (drunter weiß ich nicht).
Da man aber Board, Chip und CPU bis 1000 MHz im Rahmen ihrer Spezifikationen betreibt, kann man ja einen höheren HT-Takt quasi "gratis" mitnehmen - und wieso sollte man das nicht machen. Kann man sich etwa so vorstellen wie als wenn man AGP 4X oder 8X hat - wenn man 8X nehmen kann, sollte man das auch machen. Auch wenn der Performancegewinn quasi null ist.
Von daher sollte man auch nicht die 1000 MHz HT-Takt überschreiten. Es bringt halt nichts und man betreibt so nur das Board oberhalb der Spezifikationen. Und wieso sollte man das dann machen?;)


-- Veröffentlicht durch Dragonheart69 am 19:53 am 28. Aug. 2005

@ Judgi

sorry hatest recht mein Ht war die ganze Zeit auf 4 habe ihn seit zwei Tagen wieder auf 5 rauf und wie gesagt keine Probs.......:thumb:

Das das System instabiel wird kann ich nicht bestätigen bin nun auf 245 mal 5 also HT bei 1180 MHZ und es läuft immer noch ohne Probs.....:godlike::godlike:


-- Veröffentlicht durch Judgi am 1:19 am 28. Aug. 2005


Zitat von Dragonheart69 um 23:46 am Aug. 27, 2005
SSSOOOO.....!!!!!!!
Ihr schreibt die ganze Zeit das der HT nicht über 1000 soll, aber wieso hat noch keiner erklärt........:noidea:
Hab just for fun meinen HT wieder auf 4 gestellt bei 230 MHZ FSB und siehe da keine probs..........:thumb:
Es hat sich absolut nichts geändert weder bei den Benchmarks noch bei den Temps.......:lol:
Wie hoch geht der HT eigentlich..........:noidea: werde ich mal testen......und dann posten......:thumb:
Gruß



wieso auch ...4x230 = 920Mhz...5x230 könnte allerdings schon problematischer werden !
Der HT ist grundsätzlich sehr schnell -relativ unabhängig von der Übertaktung...nur über 1000MHz verträgt er unter Umständen nicht und dann wird das System instabil. ;)


-- Veröffentlicht durch Dragonheart69 am 23:46 am 27. Aug. 2005

SSSOOOO.....!!!!!!!
Ihr schreibt die ganze Zeit das der HT nicht über 1000 soll, aber wieso hat noch keiner erklärt........:noidea:
Hab just for fun meinen HT wieder auf 4 gestellt bei 230 MHZ FSB und siehe da keine probs..........:thumb:
Es hat sich absolut nichts geändert weder bei den Benchmarks noch bei den Temps.......:lol:
Wie hoch geht der HT eigentlich..........:noidea: werde ich mal testen......und dann posten......:thumb:
Gruß


-- Veröffentlicht durch Rulinator am 10:56 am 24. Aug. 2005

des war nur en beispiel damit ichs raffe! :blubb:

was ist dram bank interleave??? an oder aus machen???


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 20:28 am 23. Aug. 2005

der 3000+ S939 hat Multi 9, der 3000+ S754 hat Multi 10:thumb:


-- Veröffentlicht durch URMEL am 19:50 am 23. Aug. 2005


Zitat von Datenwurm um 12:29 am Aug. 23, 2005
also gut.


HTT= 250, da HTTxMulti=Mhz Zahl

250HTT x 10 = 2500Mhz.

HTT Multi müsste nun auf 4 gestellt werden, damit du nicht über 1000 kommst.

als HTT x HTTMulti < oder = 1000 aber nicht größer .




Also cpu: 2500mhz
ram 250 mhz
cpu multi: 10
Ramteiler :  der läuft jetzt 1 zu 1 (gleich dem HT!)
HTT: 250
HT multi: 4


noch mehr fragen
:noidea:



:nabend:

Da ich ebenso wenig Ahnung habe :

Der multi beim 3000er ist doch aber max. 9 - oder ????

Bitte berichtigt mich, falls falsch, - möchte ja dazu lernen !



Wenn dem so ist, stimmt doch wat nicht :noidea:


-- Veröffentlicht durch Rulinator am 12:39 am 23. Aug. 2005

ah! jetzt hab ichs geschnallt!

danke! :godlike:


-- Veröffentlicht durch Datenwurm am 12:29 am 23. Aug. 2005

also gut.


HTT= 250, da HTTxMulti=Mhz Zahl

250HTT x 10 = 2500Mhz.

HTT Multi müsste nun auf 4 gestellt werden, damit du nicht über 1000 kommst.

als HTT x HTTMulti < oder = 1000 aber nicht größer .




Also cpu: 2500mhz
ram 250 mhz
cpu multi: 10
Ramteiler :  der läuft jetzt 1 zu 1 (gleich dem HT!)
HTT: 250
HT multi: 4


noch mehr fragen
:noidea:


-- Veröffentlicht durch Rulinator am 12:22 am 23. Aug. 2005

naja überhaupt wofür der nen multi hat kapiersch net?!

am besten postet ma jemand seine einstellungen oder die optimalen einstellungen. genau. nehmen wir ma an ich hab nen venice 3000+. so. der soll 10x250 mhz laufen, der ram auch 250 mhz!

cpu: 2500 mhz
ram: 250 mhz
cpu-multi: 10
RAM-Teiler: 10 (?)
HTT: ???
HTT-Multi: ?

bitte ergänzen! ;)

edit:

sockel a war viel einfacher! :lol:


(Geändert von Rulinator um 12:23 am Aug. 23, 2005)


-- Veröffentlicht durch Datenwurm am 12:11 am 23. Aug. 2005


Zitat von Rulinator um 12:06 am Aug. 23, 2005
ich raff des mit dem ht-takt irgendwie net, naja, warten bis hardware da ist un dann rumprobiern^^




Was verstehst du da net?


-- Veröffentlicht durch Rulinator am 12:06 am 23. Aug. 2005

ich raff des mit dem ht-takt irgendwie net, naja, warten bis hardware da ist un dann rumprobiern^^


-- Veröffentlicht durch zYk am 1:59 am 22. Aug. 2005

Sagt ja keiner, dass die Temperatur vorher korrekt war. Laut Releasenotes wurde der Temperatursensor neu kalibriert, was ja offensichtlich ist. Ich frag mich nur ob es realistisch ist. Der Kühler ist in der Tat nicht sehr warm, aber das muss ja nichts heißen.

(Geändert von zYk um 2:01 am Aug. 22, 2005)


-- Veröffentlicht durch Beomaster am 1:52 am 22. Aug. 2005

na der Tempsensor ermittelt nur nen paar binäre Werte, und die müssen noch umgewandelt werden
und wenn die jetzt durch nen Update falsch interpretiert werden steht schlicht und ergreifend die falsche Temp da


-- Veröffentlicht durch zYk am 1:50 am 22. Aug. 2005

Hab seit BIOS-Update eine Volllasttemperatur von knapp 30°C und Idle 18°C. Vorher warns über 60° Vollast und Idle nur knapp unter 50.

Abit AV8 S939, A64 3200+ Winchester, Zalman CNPS-7000B, Arctic Silver WLP @ 2400MHz (10x240MHz bei Standard Spannungen)

Ist nicht so, dass es mich stört. Ich frag mich nur ob das überhaupt möglich ist.


-- Veröffentlicht durch corallus am 1:13 am 16. Aug. 2005

:godlike::godlike: & Danke @ Gibtnix :thumb:

Dein Guide ist mir ne grosse Hilfe beim Übertakten meines Venice. Hatte vorher keinen Dunst von HT-Teiler und dergleichen.

Super Arbeit :)

Gruss corallus


-- Veröffentlicht durch b0ol am 17:55 am 12. Aug. 2005

yeah :)
1,775 Vcore
200 mhz fsb
166 mhz ram
und mein xp läuft auf 2200 mhz *freu*


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 17:55 am 11. Aug. 2005

dann kann es sogar sein, dass du mit der Konfig keine 200 MHz FSB erreichst weil der CPU den höheren Takt dann nicht schafft...


-- Veröffentlicht durch Pille am 16:52 am 11. Aug. 2005

Da der Multiplikator nicht frei iss kann ich dan net viel testen ...
trotzdem danke


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 11:04 am 11. Aug. 2005


Zitat von Pille um 18:26 am Aug. 6, 2005
Hi,
hab auch mal probiert meine AMD Athlon 2600+ CPU zu übertakten. Musste jedoch feststellen das ich mit dem FSB nicht höher als 180 gehen konnte. Bei 190 Mhz bringt Windows vor dem Booten einen Fehler (das eine Datei nicht da sei). Und bei 200 Mhz bootet er garnicht erst.
Ich hab auch immer noch probiert ob es wohl mit einer VCore-Erhöhung klappt ... aber ging auch nicht ... :noidea:

Kann mir jmd irgendwie sagen was ich machen könnte?


Asus A7N8X Deluxe V2
Athlon XP 2600+ (Thoughbred)
Corsair TwinX 3200 CL2

Danke schonmal im Vorraus :godlike:



Ich würde stark vemruten, dass es am AGP/PCI-Takt liegt oder der CPU-Takt zu hock wird. Du solltest also zuerst nen kleinen multi einstellen um den FSB zu testen und wenn es dann weiterhin Fehler gibt liegts imo am AGP/PCI-Takt


-- Veröffentlicht durch haps am 21:31 am 10. Aug. 2005

ich habe meinen fehler gefunden: lag nicht am tuning sondern an einen defekten ramriegel:blubb::blubb:


-- Veröffentlicht durch Pille am 18:26 am 6. Aug. 2005

Hi,
hab auch mal probiert meine AMD Athlon 2600+ CPU zu übertakten. Musste jedoch feststellen das ich mit dem FSB nicht höher als 180 gehen konnte. Bei 190 Mhz bringt Windows vor dem Booten einen Fehler (das eine Datei nicht da sei). Und bei 200 Mhz bootet er garnicht erst.
Ich hab auch immer noch probiert ob es wohl mit einer VCore-Erhöhung klappt ... aber ging auch nicht ... :noidea:

Kann mir jmd irgendwie sagen was ich machen könnte?


Asus A7N8X Deluxe V2
Athlon XP 2600+ (Thoughbred)
Corsair TwinX 3200 CL2

Danke schonmal im Vorraus :godlike:


-- Veröffentlicht durch haps am 12:40 am 6. Aug. 2005

der firefox ist schon wieder mal ausgegangen. ich kann mir aber einfach nicht vorstellen das es am tackt liegt. weil spielen kann ich stundenlang ohne das das spiel ausgeht. ist auch schon komisch das bisher nur der firefox das macht. werde woll den brouser wechseln.


-- Veröffentlicht durch haps am 10:23 am 6. Aug. 2005

ja hab den ht jetzt auf 3 und es gehen bis her keine programme mehr aus.
hoffe das es jetzt so bleibt. werde es jetzt mal versuchen ob ich den rechner auch auf 2,2ghz bekomme.:blubb:


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 17:05 am 5. Aug. 2005

probier lieber mal nen HT-Multi von 3... bei 1 soll es da auch u.U. Probleme geben:thumb:


-- Veröffentlicht durch haps am 14:35 am 5. Aug. 2005

den ram tackt habe ich auf 166 gesetzt .
und den ht auf 1.
habe aber auch noch nach dem raufsetzen der core spannung immer noch einigen probleme. weis aber nicht ob die unbedingt mit dem übertackten zutun hat.
der firefox schliest sehr oft beim beenden von downloads.
werde noch ne bischen damit rumspielen.
der rechner ist mit den 2100mhz noch nicht abgestürzt.
mal seh was sich da noch tut.


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 10:11 am 5. Aug. 2005


Zitat von haps um 6:22 am Aug. 5, 2005
hallo
hab soeben meinen rechner neu zusammengebaut
hab ne 3000 athlon 64
lauft mit 2117 mhz
allerdings geht ab und zu mein brauser aus. sollte vielicht mal die core raufsetzen. als temerautr ist bisher alles unverändert geblieben.
hab ne wasserkühlung mit 3,5 lieter inhalt mal sehen ob das mit der core was bringt.
mfg
haps



achte auch auf dem Ram- und HT-Takt, da du den Referenztakt erhöht hast, können diese versehentlich recht stark erhöht werden.

PS: Zum Stabilität testen: Prime95:thumb:


-- Veröffentlicht durch haps am 6:22 am 5. Aug. 2005

hallo
hab soeben meinen rechner neu zusammengebaut
hab ne 3000 athlon 64
lauft mit 2117 mhz
allerdings geht ab und zu mein brauser aus. sollte vielicht mal die core raufsetzen. als temerautr ist bisher alles unverändert geblieben.
hab ne wasserkühlung mit 3,5 lieter inhalt mal sehen ob das mit der core was bringt.
mfg
haps


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 21:50 am 4. Aug. 2005

also zu sagen, dass bestimmte CPUs, nur weil sie die gleichen Kerne, Daten etc. haben auch von natur aus gleiche Frequenzen erreichen, ist falsch.

Sie haben zwar rein technisch die gleichen Werte, dennoch erreichen sie unterschiedliche Taktraten. AMD macht ja eigentlich nichts anderes. Die CPUs werden produziert und anschließend selektiert, je nach dem wie sie mit höheren Taktraten zu recht kommen.

Wenn du es selber ausprobieren würdest, würdest du das gleiche feststellen; du könntest drei CPUs gleichen Typs nehmen und würdest sehen dass sich alle drei unterschiedlich übertakten lassen:thumb:


-- Veröffentlicht durch species0815 am 20:31 am 4. Aug. 2005

vielen dank ,
ich werde es am montag mal testen können und dann die ergebnisse hier posten .
die cpu-tabelle hoffe ich , dass sie beim übertakten eine hilfe sein kann .
wenn ich mir diese ansehe, dann seh ich bei so 2-3 cpu´s kaum einen technischen unterschied, was bedeuten müsste, dass diese von ''natur'' aus mit der selben taktzahl laufen müssten ..


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 20:45 am 3. Aug. 2005


Zitat von spcies0815 um 19:47 am Aug. 3, 2005
hi,
hier eine sehr gute cpu-tabelle, passend zu dem tollen oc-guide
http://www.pc-erfahrung.de/cpu_tabelle.php?cputabelle=Desktop



gut, werde ich gleich einbauen



eine kurze frage hätte ich auch *g*:
wenn ich einen cpu übertakte und ich ihn von xp2100+ auf xp2400+ übertakte , kann cih dann sicher davon ausgehen , dass die lüftung durch einen lüfter ausreicht, der bis zu xp2400+ geeignet ist ?
frage dies,weil ich meinen xp3000+ auf xp3200-3500+ übertakten wollte
mfg speikes



so pauschal kann man das nicht sagen - hab ich anfangs auch immer gedacht. Wenn die VCore nicht erhöht wird, dann kann man sich daran ungefähr orientieren. Viel wichtiger ist es aber die Wärmeentwicklung der CPU unter Last zu beobaten anstatt sich auf solche Angaben zu verlassen:thumb:


-- Veröffentlicht durch spcies0815 am 19:47 am 3. Aug. 2005

hi,
hier eine sehr gute cpu-tabelle, passend zu dem tollen oc-guide
http://www.pc-erfahrung.de/cpu_tabelle.php?cputabelle=Desktop

eine kurze frage hätte ich auch *g*:
wenn ich einen cpu übertakte und ich ihn von xp2100+ auf xp2400+ übertakte , kann cih dann sicher davon ausgehen , dass die lüftung durch einen lüfter ausreicht, der bis zu xp2400+ geeignet ist ?
frage dies,weil ich meinen xp3000+ auf xp3200-3500+ übertakten wollte
mfg speikes


-- Veröffentlicht durch Beomaster am 15:06 am 23. Juli 2005

vcool? nie gehört


-- Veröffentlicht durch Vampir am 14:43 am 23. Juli 2005

nochma ne frage was bringt vcool?


-- Veröffentlicht durch Beomaster am 6:47 am 23. Juli 2005

hab schon thread dafür geöffnet aber hier ist anscheind mehr los :D
ahbe einen amd 3500 und ein asus a8n sli deluxe achja und 4* corsair 512mb cl2,5 ddr400 speicher.

achnee, die ValueSelect sch****e?

übertakte zum erstenmal und hab da ein paar probleme..
z.Z läuft die cpu mit 2539 mhz multiplier 11 HTT 230 mhz jedoch ist meine meory frequency auf 180.8.. da es aber ddr400 ist müsste die doch 200 mhz betragen oder? habe im bios es auf ddr 400 festgelegt

soso, du ahsts also festgelegt, hab ich doch schon im anderen Topic geschrieben das der RAM nich mit 200 läuft sondern dem HT hinterherrennt, gib dem Zeug ma 2,8V und erhöh ma die Timings auf 3-4-4-8 z.B. vielliecht hilft das ja
und dann arbeite dich ma von unten nach oben was der RAM packt, kannst ja bei 220 anfangen und dich langsam hoch arbeiten und am besten immer schön mit memtest86 3.2 nachprüfen ob der RAM schon Fehler schmeisst, oder ob noch nicht

aber dann bootet windows nicht mehr


-- Veröffentlicht durch darkarmy am 0:39 am 23. Juli 2005

hab schon thread dafür geöffnet aber hier ist anscheind mehr los :D
ahbe einen amd 3500 und ein asus a8n sli deluxe achja und 4* corsair 512mb cl2,5 ddr400 speicher.
übertakte zum erstenmal und hab da ein paar probleme..
z.Z läuft die cpu mit 2539 mhz multiplier 11 HTT 230 mhz jedoch ist meine meory frequency auf 180.8.. da es aber ddr400 ist müsste die doch 200 mhz betragen oder? habe im bios es auf ddr 400 festgelegt aber dann bootet windows nicht mehr :(


-- Veröffentlicht durch Vampir am 12:27 am 22. Juli 2005

Hi,
ich hab ein problem, ich hab das alles gelesen und gemacht aber es hat nix gebracht. wenn ich den pc hoch fahre stürzt er sofort wieder ab. warum? der fsb war auf 166 und ich hab ihn auf 170 gestellt. temperatur war 47 grad. der prozessor ist ein amd athlon xp 2600 mit tbred-b und das mainboard ein asrock k7vt4a+


-- Veröffentlicht durch Beomaster am 8:27 am 22. Juli 2005

die beiden Einstellungen unterscheiden sich ja genau genommen nur inder RAMSpeed, die CPU Speed is gleich, der HT Takt is gleich, nur eben der HT Referenztakt, der noch gar nichts aussagt is 200 oder 250
aber dann, der RAMTakt is 208, sind 4% mehr, trotzdem könnte es sein das du nen niedrigeren Durchsatz hast da je kleiner der Multi desto kleiner die Bandbreiteneffektivität

also wennde jetzt von 85% auf 80% gesunken bist (frag ma Sandra) dann haste weniger Leistung, aber nurn bissl

fahr lieber 10x250 mit DDR500 :thumb:
also wenns geht


-- Veröffentlicht durch zYk am 5:22 am 22. Juli 2005

Wow, ich bin begeistert! Nach einigen Anfangsschwierigkeiten den HT Multiplikator zu finden (als "LDT Bus Frequency: FSB * x" in der letzten Ecke vom BIOS versteckt) läuft mein Athlon64 3200+ Winchster mit Default VCore von 1.4V jetzt schon bei 2500 MHz :thumb: (Normaltakt 2000 MHz).

Danke für den super Guide!

Die CPU Temp. ist zwar mit 63°C bei Vollast und Zalman CNPS 7000B-Cu Kühler schon recht hoch, aber mit dem Boxed Kühler hatte ich teilweise ohne übertakten schon 70°C insofern sollte doch eigentlich alles in Ordnung sein oder? Das BIOS gibt standardmäßig als Beep Temperatur 75°C und Shutdown Temperatur 85°C an.

Eine weitere Frage hab ich noch. Ich hab mal etwas überlegt und zwar ob sich folgende beiden Einstellungen in der Leistung (abgesehen vom minimalen Unterschied beim RAM Takt) unterscheiden?

Referenztakt: 200 MHz
CPU Multiplikator: 10 -> CPU Takt: 2000 MHz
RAM Teiler: 1 (DDR400) -> RAM Takt: 200 MHz (=Referenztakt)
HT Multiplikator: 5 -> HT Takt: 1000 MHz

Referenztakt: 250 MHz
CPU Multiplikator: 8 -> CPU Takt: 2000 MHz
RAM Teiler: 1.2 (DDR333) -> RAM Takt: ~208 MHz
HT Multiplikator: 4 -> HT Takt: 1000 MHz

(Geändert von zYk um 6:05 am Juli 22, 2005)


-- Veröffentlicht durch Beomaster am 21:06 am 20. Juli 2005

geht eher darum das der so gut wie nichts bringt
kannst ja austesten wie weit der geht, aber mehr als 4x bringt meiner Meinung nach nichts, man kann auch ruhig au 3x gehn
weil weit über 1000 läuft der HT nicht und man braucht ja nen hohen HT Referenztakt zum ocen ;-)


-- Veröffentlicht durch Dragonheart69 am 19:32 am 20. Juli 2005

:thumb::thumb::thumb: Ich nehme alles zurück bin grad bei 2200 MHz mit stanfart VCore ohne Ramteiler..............:godlike::godlike::godlike:

Mal sehen was noch geht ohne Spannungen zu erhöhen......:ocinside::ocinside::ocinside:

Noch ne Frage wieso soll der HT nicht über 1000 MHZ gehen.......:noidea::noidea:

(Geändert von Dragonheart69 um 19:33 am Juli 20, 2005)


-- Veröffentlicht durch Dragonheart69 am 21:14 am 13. Juli 2005

Hi an alle,
die Timings für den RAM laufen so und bei Everest liegt mein PC an der fünften Stelle.......:thumb:
Aber geh ich mit dem FSB hoch stürzt mir der PC bei 203 MHz schon ab oder startet gar nicht mehr....... :cry:
Ich kann auch meine RAM´s mit 2,8 Volt betreiben da ändert sich gar nicht´s.....:waterfall:

Halt doch mit 2,9 Volt kann ich um 5 MHz höher aber bei 210 MHz........absturz.....:hell:

So ein Mist....ich glaub ich schmeiß meine Corsair Speicher raus und hole mir OCZ Ram´s...........:clap:

(Geändert von Dragonheart69 um 21:49 am Juli 14, 2005)


-- Veröffentlicht durch xxmartin am 16:52 am 13. Juli 2005

Hier eine Ergänzung zu meinem OC-Guide auf P3D, die aber auch in dieses Topic passt.

klick mich

MfG


-- Veröffentlicht durch Dragonheart69 am 19:08 am 12. Juli 2005

OK,
danke schon mal das werde ich gleich ma testen.......:thumb:


-- Veröffentlicht durch Crusader am 10:00 am 12. Juli 2005

ldt skaliert nur zwischen system controllern und der peripherie die datenraten von 1,6gb/s pro pin .. also bei 16/16 max 6,4gb/s in beide richtungen .. würde daran deswegen nix ändern

yoar cpu/fsb is der multi der cpu

-cpu vid startup is die betriebsspannung die beim hochfahren des systems anliegt
-cpu vid control is einfach die altbekannte v-core
-cpu vid special control ein multiplikator für den v-core um besser zu skalieren

-versuch ma bypass max "32" byte granularity auf 16 zu stellen .. evtl packen es die module beim takt
-bei refresh period (tret) würde ichs mit 3120 versuchen
-bank interleave kannste anschalten

den rest kann ich nachmittags ma rein posten da ich grad net daheim bin .. die modifizierung der timingshat jedenfalls auch bei meiner lahmen ram geschwindigkeit was gebracht

ps: hab meine rams immer noch auf 187,2mhz aber dafür gehnse bei superpi mit inzwischen knapp über 33s ganz gut ab .. glaube gar nicht mehr so sehr dassn teiler so stark bremst ... hatte mal niederen htt und höheren ramtakt .. ne verbesserung war eigentlich net zu sehn da die timings runtergesetzt werden mussten

edit: (sind glaube die timings für den  a64)
row to row delay (trrd)  standard is 2
write recovery time (twr)  standard is 2
write to read delay (twtr)  standard is 2
read to write delay (trwt)  standard is 3

mfg.
-crusader-

(Geändert von Crusader um 10:03 am Juli 12, 2005)


-- Veröffentlicht durch Beomaster am 8:46 am 12. Juli 2005

Hi,
also ich hab das mal mit deinen Einstellungen versucht..........aber da startet dann windows nicht mehr :blubb:
Ich glaub ich muß da noch andere einstellungen ändern......LDT upstream hab ich gar nicht,ich habe folgende :
LDT/FSB Frequency Ratio   also das Ding von 5 auf 4, oder 1000 auf 800
LDT Bus transfer Width wenns auf 8 oder 16 einzustellen geht auf 16 lassen (=Auto)
CPU/FSB Frequency Ratio  is das der CPU Multi, oder was?

CPU VID start up Value
CPU VID Control
CPU VID Spezial Control
krass, und was wollen die 3 von einem?

Kaum zu glauben ein Sockel A Board kann ich im schlaf OCén, aber Sockel 939 bin ich echt ein totaler Newbie.........:noidea:

hmmm, die Timings wie ich se dir gegeben hab warn doch entschärft um nen höheren HT Referenztakt zu erreichen
Meine Rams kann ich wie folgt einstellen:
DRAM Frequency Set 200
Command per Clock (CPC) 1
CAS Latency Control (TCL)  3
RAS to CAS delay (Trcd)  4
min RAS active Time (Tras)  8
ROW precharge Time (Trp)  4
ROW cycle Time (TRC)  12
ROW refresh cycle Time (TrfC)  14
Row to Row delay (Trrd)  2, wenns stabil is ma 1 oder gar 0 austesten
Write recovery Time (TWR)  2, glaube ich is als 1 spezifiziert, oder was steht da rechts im Bios?
Write to Read delay (TwTr)  ?
Read to Write delay (Trwt)  ?
refresh Period (Tret) ?
Write ti CAS latency (TwCl)  ?

DRAM Bank Interleave
DQS Skew Control
DQS Skew Value
DRAM drive strength
DRAM Data Drive strength
Max Async latency
Read preamble Time
Idle Cycle Limit
Dynamic Counter
R/W Queue Bypass
Bypass Max
32 Byte Granularity
nuja, beim Rest musste dich ma selbst belesen, wenn der auf Auto steht wird schon nicht die Welt zusammenfallen

WOW echt der Hammer die ganzen einstellungs möglichkeiten........:blubb:

Also wenn Ihr mir weiterhelfen könnt.........:godlike: Danke Danke Danke
achso mein Board ist ein DFI Lanparty UT Ultra D

also hier ma nen paar Einstellungen für TCCDs auf DFI Boards, gibt auchg nen interessanten Link dazu
und der Link is richtig interessant!

(Geändert von Beomaster um 8:49 am Juli 12, 2005)


-- Veröffentlicht durch Dragonheart69 am 20:34 am 11. Juli 2005

Hi,
also ich hab das mal mit deinen Einstellungen versucht..........aber da startet dann windows nicht mehr :blubb:
Ich glaub ich muß da noch andere einstellungen ändern......LDT upstream hab ich gar nicht,ich habe folgende :
LDT/FSB Frequency Ratio
LDT Bus transfer Width
CPU/FSB Frequency Ratio
CPU VID start up Value
CPU VID Control
CPU VID Spezial Control

Kaum zu glauben ein Sockel A Board kann ich im schlaf OCén, aber Sockel 939 bin ich echt ein totaler Newbie.........:noidea:

Meine Rams kann ich wie folgt einstellen:
DRAM Frequency Set
Command per Clock (CPC)
CAS Latency Control (TCL)
RAS to CAS delay (Trcd)
min RAS active Time (Tras)
ROW precharge Time (Trp)
ROW cycle Time (TRC)
ROW refresh cycle Time (TrfC)
Row to Row delay (Trrd)
Write recovery Time (TWR)
Write to Read delay (TwTr)
Read to Write delay (Trwt)
refresh Period (Tret)
Write ti CAS latency (TwCl)
DRAM Bank Interleave
DQS Skew Control
DQS Skew Value
DRAM drive strength
DRAM Data Drive strength
Max Async latency
Read preamble Time
Idle Cycle Limit
Dynamic Counter
R/W Queue Bypass
Bypass Max
32 Byte Granularity

WOW echt der Hammer die ganzen einstellungs möglichkeiten........:blubb:

Also wenn Ihr mir weiterhelfen könnt.........:godlike: Danke Danke Danke
achso mein Board ist ein DFI Lanparty UT Ultra D


-- Veröffentlicht durch Beomaster am 22:55 am 10. Juli 2005

so das HT Referenztakt (normal 200) multipliziert mit dem HT Multi (LDT Upstream) nicht deutlich über 1000 kommst
also aktuell 200x5=1000 würde ich sagen erstma auf 4 runter, das reicht bis 250MHz
zum RAM:
CAS Latency (CL)   3T  
 RAS To CAS Delay (tRCD)   3T   ma auf 4
 RAS Precharge (tRP)   3T   ma auf 4
 RAS Active Time (tRAS)   8T  
 Row Cycle Time (tRC)   7T   ma auf 12
 Row Refresh Cycle Time (tRFC)   14T  
 Command Rate (CR)   1T  
 RAS To RAS Delay (tRRD)   2T  
 Write Recovery Time (tWR)   2T  
und Spannung ma auf 2,8V dann sollte was gehn, teste ma in 5er Schritten aufwärts (205 210 215 usw) wie weit du kommst, denke ma wenn der RAM gut is sollteste bis 250 kommen

wennde dich bissl besser auskennst kannste ruhig auch größere Sprünge machen


-- Veröffentlicht durch Dragonheart69 am 22:01 am 10. Juli 2005

Also ich will meinen Venice von 1800 bis 2xxx hochjagen mal sehen was geht.
kann ich die werte von everest so ins Bios eingeben......?????

North Bridge Eigenschaften:  
  North Bridge   AMD Hammer IMC  
  Revision   00  
  In-Order Queue Depth   8  
 
 Speichercontroller:  
  Typ   Dual Channel (128 Bit)  
  Aktiv-Modus   Dual Channel (128 Bit)  
 
 Speicher Timings:  
  CAS Latency (CL)   3T  
  RAS To CAS Delay (tRCD)   3T  
  RAS Precharge (tRP)   3T  
  RAS Active Time (tRAS)   8T  
  Row Cycle Time (tRC)   7T  
  Row Refresh Cycle Time (tRFC)   14T  
  Command Rate (CR)   1T  
  RAS To RAS Delay (tRRD)   2T  
  Write Recovery Time (tWR)   2T  

Auf wieviel stell ich den diesen HT........:noidea:


(Geändert von Dragonheart69 um 22:04 am Juli 10, 2005)


(Geändert von Dragonheart69 um 22:29 am Juli 10, 2005)


-- Veröffentlicht durch Beomaster am 21:51 am 10. Juli 2005

Hallo leutz,
also ich habe mir das gfanze mal durchgelesen und es ist echt sehr gut beschrieben, ABER womit fange ich denn eigentlich als aller erstes an......?????

was hastn vor?

Wo ist die einstellung bei einem DFI Lanparty für den HT und wo ist der Teiler.......

LDT Upstream

Was ist das max. an Temp bei einem Venice......

65°C

Und die Speichertimings wenn ich mein BIOS anschaue habe ich ca. 8-10 einstellungen für die Speicher.......

z.B. ma hier ne Anregung, is natürlich Anhängig von den CHips diede hast, frag ma EVEREST wiese bei dri aktuell aussehn, also so in etwa:


Danke schon mal
Gruß an alle


-- Veröffentlicht durch Dragonheart69 am 20:31 am 10. Juli 2005

Hallo leutz,
also ich habe mir das gfanze mal durchgelesen und es ist echt sehr gut beschrieben, ABER womit fange ich denn eigentlich als aller erstes an......?????
Wo ist die einstellung bei einem DFI Lanparty für den HT und wo ist der Teiler.......:noidea:
Was ist das max. an Temp bei einem Venice......:noidea:
Und die Speichertimings wenn ich mein BIOS anschaue habe ich ca. 8-10 einstellungen für die Speicher.......:blubb:
Danke schon mal
Gruß an alle


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 18:01 am 4. Juli 2005

ach die 5 Zeilen machen doch den Braten auch nicht fett... außerdem fällt dann ja auch entsprechend Text weg, der dann unnötig wird:thumb::thumb:


-- Veröffentlicht durch BLJ am 15:17 am 4. Juli 2005

würde die Tabelle nur verlinken bzw. wo anders hintun, da sonst das Posting noch übersichtlicher wird und viele Leute schon den allfälligen Inhalt schon kennen. Ausserdem ist eine externe/verlinkte Liste auch für andere Sachen evtl. noch nützlich ;-)
cya


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 14:41 am 29. Juni 2005

das mit der CPU-Liste ist ein Vorschlag, über den ich durchaus nachdenke... Ich würde das auch gerne machen, allerdings weiß ich nicht ob es möglich ist, eine Tabelle in einem Posting zu haben... ich werde mich da aber umgehend mal nach erkundigen:thumb:


-- Veröffentlicht durch Kuranai am 8:46 am 29. Juni 2005

Leute,
wenn ich das lese muß ich schon wieder heulen :)

Da haben leute, die ihr Bios noch garnicht überblicken zu viel Geld und kaufen nen FX-55 (gute Wahl immerhin...:thumb:)

Der Guide ist ne feine SAche, was mir fehlt ist n Link auf ne CPU-Liste.
Du erwähnst zwar nen Haufen Prozessoren, wenn aber jemand einen bestellen will hat er n paar mehr Angaben und stellt wieder dumme Fragen. Da gibts doch garantiert ne Tabelle mit Takt, Befehlssätzen, V-Core, L2 Cach und Fertigungsweise.

Grade eben ist btw. mein 3400 Newcastle auf die Reise gegangen...bin schon froh über das Update auf Sockel 754 :godlike:


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 14:27 am 26. Juni 2005

ich hab das rausgefunden indem ich einfach bei der Seitenauswahl mit rechts auf die "1" geklickt habe und mir den Ziellink anzeigen lassen habe.;):thumb:


-- Veröffentlicht durch Stuzzy am 11:22 am 26. Juni 2005

danke vielmals:) (wie hast du den herausbekommen?) sorry, bin was inet angeht ned so top...


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 10:37 am 26. Juni 2005

hier ist der Link zur ersten seite dieses Guides:thumb:

https://www.forum-inside.de/topic.cgi?forum=1&topic=11240&start=0


-- Veröffentlicht durch Stuzzy am 0:33 am 26. Juni 2005

hab ich mir auch überlegt, aber das geht ja ned, da oben immer nur www.forum-inside.de steht:noidea: oder kannstze mir einfach sagen, wie ich das verlinken tu? wär ne esch coole sache, denn genau sowas fehlt noch auf meiner page, und selber kann ich das ned schreiben, mir fehlt die erfahrung...


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 20:10 am 25. Juni 2005


Zitat von Stuzzy um 13:32 am Juni 25, 2005
ne fraage an den ersteller diese Guides: kann ich das auf meine homepage tun? also das copyright und die quelle wird natürlich unten dran stehen, kannst mir auch alle angaben geben, die unten dran stehen sollen. aber ich bin mal so ehrlich und frag mal, denn es war sicherlich ne heiden arbeit... meine Page ist diese hier.


MFG Stuzzy:thumb:



ob du das komplett übernehman darfst muss ich nochmal überlegen.... besser fände ich es grundsätzlich, wenn du einfach in dieses Topic verlinken würdest, da ich ja auch regelmäßig den Guide überarbeite:thumb:


-- Veröffentlicht durch Stuzzy am 13:32 am 25. Juni 2005

ne fraage an den ersteller diese Guides: kann ich das auf meine homepage tun? also das copyright und die quelle wird natürlich unten dran stehen, kannst mir auch alle angaben geben, die unten dran stehen sollen. aber ich bin mal so ehrlich und frag mal, denn es war sicherlich ne heiden arbeit... meine Page ist diese hier.


MFG Stuzzy:thumb:


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 14:30 am 23. Juni 2005


Zitat von dkhannjuck um 14:52 am Juni 11, 2005
noob frage:
in dem guide wird ja eine kombination von fsb und multiplikator overclocking beschrieben. wenn ich meine anderen komponenenten, sprich den fsb aber nicht overclocken möchte muss ich also nur den multiplikator langsam erhöhen und testen ob das system stabil bleibt und die temperatur nicht in einen kritischen bereich kommt, oder?

achja, noch ne kleine zusatzfrage:
wenn ich einen 2600+ t-bred mit fsb 166 habe, dann kann das nur ein t-bred mit T-Bred B-Kern sein, oder?

(Geändert von dkhannjuck um 14:55 am Juni 11, 2005)



ja, dann musst du nur übern Multi gehen:thumb:

und deine CPU ist wenn er ein T-Bred ist 100% ein T-Bred B. T-Bred A gabs glaub ich nur bis zuim 2200+


-- Veröffentlicht durch dkhannjuck am 14:52 am 11. Juni 2005

noob frage:
in dem guide wird ja eine kombination von fsb und multiplikator overclocking beschrieben. wenn ich meine anderen komponenenten, sprich den fsb aber nicht overclocken möchte muss ich also nur den multiplikator langsam erhöhen und testen ob das system stabil bleibt und die temperatur nicht in einen kritischen bereich kommt, oder?

achja, noch ne kleine zusatzfrage:
wenn ich einen 2600+ t-bred mit fsb 166 habe, dann kann das nur ein t-bred mit T-Bred B-Kern sein, oder?

(Geändert von dkhannjuck um 14:55 am Juni 11, 2005)


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 19:54 am 25. Mai 2005

ich hab ein AMI BIOS, von daher werd ich dir da nicht helfen können.

Dann such im BIOS mal nach LDT-Multiplikator... das ist der HT-Multi, wenn das bei dir im BIOS unter dem Namen stehen sollte.

Wenn du den A64 FX übertakten willst kannst du auch einfach über den Multi gehen, ist für einen Einsteiger so vielleicht einfacher:thumb:

Eine Spannung von 2.75 V hast du mit Sicherheit nicht auf der CPU und die kannst du auch nicht bis 3V einstellen;) das ist nicht die Spannung der CPU sondern die des Rams:thumb:

Die CPU VCore (=CPU Spannung) ist standartmäßig glaub ich bei deiner CPU 1.4 V.

Dieses von-Haus-aus-übertakten (das du in Prozent angibst) habe ich in einer ähnlichen art auch; ich kann aber zwischen Performance-Modes wählen - kommt am Ende aber aufs selbe raus.

Der PCI / PCIe-Fix sollte aktiviert sein, wenn du das im BIOS auf die Werte einstellst:thumb:


-- Veröffentlicht durch digipex am 19:19 am 25. Mai 2005

hi,
danke für deine hilfe :thumb:.
Also zu den bis 400. Ich bin drauf gekommen, weil das board von haus aus schon eine art overclocking hat. Wenn ich es auf overclocking 10%+ stelle, verstellt er den wert von normalerweise 200 auf 220, deshalb dachtei ich das es dort ist. Was ich auch nicht verstehe, wenn ich den wert von norm x13 auf maximum einstelle x25 spinnt mein board und startet nich mehr. Musste Biosbatterie rausnehmen und er hatte wieder auto x13. Also hab mir gedacht "Finger weg" lol Ach ja kann auch bis 3,0 V auf dem prozzi geben, im moment ist es auf 2,75.
Hoffe ich konnt dir ein paar daten geben. Ach ja bin seid heute stlzer besitzer eines FX-55 San Diego *freu*
Hab PCI-E, denke es ist aktiviert. Wenn du das meinst... :noidea:
Ach ja mein Bios: Phoenix Tech. ver. ASUS A8V-E DELUXE ACPI BIOS Revision 1006, 29/04/2005 Plug&Play ver. 1.00 SMBIOS 2.30

mfg digi-pex


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 14:56 am 25. Mai 2005


Zitat von digipex um 7:15 am Mai 25, 2005
hallo,
danke für deine doch so wieder ausführliche info :thumb:

Ich habe im board nachgeschaut, dort kann man manuell höchstens 400 Mhz angeben. Bin ich dort richtig oder gibt es irgendwo noch ne funktion? Es gibt noch ne funktion bei den RAMs (denke ich) dort kann man bis 1Ghz eingeben bzw auswählen. Sonst git es bei den integrierten Jumper die option Multiplikator x11 zu stellen, aber das ist ja schon von haus aus gesetzt.
Ich habe gestern mal versucht mein 3500ter winchester zu takten und kam allerhöchstens auf, original 2200Mhz auf 2400Mhz. Habe nur den Core Volt hoch aus maximum und dort wo man nur 400 Mhz angeben kann, konnte ich allerhöchstens 219 Mhz angeben. Wenn ich mehr angegeben habe, hat win nicht mehr gebootet. Board hat maximum +220MHz zugelassen, wenn ich mehr angegeben habe, sagte er mir, dass er wegen übertaktung nicht booten kann. Zwar hat Windows mit +220 gebootet, aber 3 secunden später hat er automatisch neu gestartet. Wie gesagt allerhöchstens waren 219 für win.
Nun bin mal gespannt, heute morgen soll ich mein FX San Diego abholen, mal sehen wie hoch ich ihn hochbekomme. Wäre nett von dir, wenn du mir schreiben würdest, ob ich was falsch bzw richtig gemacht habe und was ich noch einstellen kann.
Kann es sein, dass mein neuer board nur 400Mhz zulässt? Duhast was von 1Ghz geschrieben... Kann es sein das ich dort ganz falsch bin?

mfg digi-pex

PS: Sag mal der neue Prozzi hat diese funktionen: MMX, 3DNow!, 3DNow!+, SSE, SSE2, SSE3, x86-64
Was ist das denn? und wofür sind die?


(Geändert von digipex um 8:01 am Mai 25, 2005)



du bist da in der Tat falsch. diese Zahl die du bis 400 MHz einstellen kannst, ist der Referenztakt und nicht der HT-Takt Multi - also stell das erstmal auf 200 zurück. Ich guck mal bei mir im BIOS nach, wo das da ist.
Das was du bis 1 GHz auswählen kannst, kann richtig sein, muss aber nicht! Also besser erstmal nicht verstellen, damit du nix falsches machst. Auf welchem wert steht das denn momentan?

Und noch was wichtiges: Hast du AGP/PCI-Fix? Und wenn ja auch aktiviert?

Und diese Befehlssätze kannst du dir in etwa wie Sprachen vorstellen, die der Prozessor versteht.


-- Veröffentlicht durch digipex am 7:17 am 25. Mai 2005

Fals wir das gleiche BIOS haben, köntest du mal bei dir nachschauen?


-- Veröffentlicht durch digipex am 7:15 am 25. Mai 2005

hallo,
danke für deine doch so wieder ausführliche info :thumb:

Ich habe im board nachgeschaut, dort kann man manuell höchstens 400 Mhz angeben. Bin ich dort richtig oder gibt es irgendwo noch ne funktion? Es gibt noch ne funktion bei den RAMs (denke ich) dort kann man bis 1Ghz eingeben bzw auswählen. Sonst git es bei den integrierten Jumper die option Multiplikator x11 zu stellen, aber das ist ja schon von haus aus gesetzt.
Ich habe gestern mal versucht mein 3500ter winchester zu takten und kam allerhöchstens auf, original 2200Mhz auf 2400Mhz. Habe nur den Core Volt hoch aus maximum und dort wo man nur 400 Mhz angeben kann, konnte ich allerhöchstens 219 Mhz angeben. Wenn ich mehr angegeben habe, hat win nicht mehr gebootet. Board hat maximum +220MHz zugelassen, wenn ich mehr angegeben habe, sagte er mir, dass er wegen übertaktung nicht booten kann. Zwar hat Windows mit +220 gebootet, aber 3 secunden später hat er automatisch neu gestartet. Wie gesagt allerhöchstens waren 219 für win.
Nun bin mal gespannt, heute morgen soll ich mein FX San Diego abholen, mal sehen wie hoch ich ihn hochbekomme. Wäre nett von dir, wenn du mir schreiben würdest, ob ich was falsch bzw richtig gemacht habe und was ich noch einstellen kann.
Kann es sein, dass mein neuer board nur 400Mhz zulässt? Duhast was von 1Ghz geschrieben... Kann es sein das ich dort ganz falsch bin?

mfg digi-pex

PS: Sag mal der neue Prozzi hat diese funktionen: MMX, 3DNow!, 3DNow!+, SSE, SSE2, SSE3, x86-64
Was ist das denn? und wofür sind die?


(Geändert von digipex um 8:01 am Mai 25, 2005)


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 15:53 am 24. Mai 2005


Zitat von digipex um 13:43 am Mai 24, 2005
hallo,
ich muss sagen es ist wirklich gut erklärt, bis nur auf eine sache. im moment habe ich den Athlon 64 3500+ Winchester. Aber ab nächste Woche den FX-55 San Diego. Also rentiert sich jetzt das übertakten des 3500+ überhaupt nicht.
Du hast geschrieben, dass der FX-55 immer als "Clawhammer" auftretet. Nun meine frage, ich bekommen den neuen SanDiego. Was nun? Übertakte ich es genauso wie hier aufgelistet? Was ist eigentlich der unterschied zwischen san diego und clawhammer? Ist der clawhammer besser? Soll ich den sandiego wieder abbestellen?
Ach ja ich finde die bezeichnung HT-Takt Multiplikator nicht an meinem board um es hoch zu takten (Asus A8V-E Deluxe).
Kannst du mir da helfen und schreiben was ich alles ändern soll? Wäre sehr lieb und du tätest mir nen gefallen tun, denn habe keine ahnung davon.

mfg digi-pex



also wenn es scon den Athlon 64 FX als San Diego gibt, muss ich das eben ändern... :wusch: wusste ich noch gar net:noidea:

aber nun zum Wesentlichen; der San Diego ist eine Weiterentwicklung des Clawhammers. Der Clawhammer warbisher der einzige A64 mit 1 MB L2 Cache. Allerdings wird/wurde er im 130nm Prozess gefertigt und nicht, wie die neueren Winchester/Venice/San Diego, im 90nm Prozess. Zusätzlich kommt afaik noch SSE3 (ein Befehlssatz für CPUs) Support hinzu. Für das Vorgehen ist der Kern aber völlig bedeutungslos. Jeder A64 wird auf die gleiche Art und Weise übertaktet:thumb:

Ein San Diego ist schon besser als ein Clawhammer - ist halt einfach eine Weiterentwicklung. Ob du den wieder abbestellst musst du selber wissen. Ich persönlich finde es etwas sinnlos, so viel in eine CPu zu investieren, wenn man z.B. mit einem Venice fast die gleiche Leistung für deutlich weniger Geld bekommt. Aber das hängt dann auch wieder davon ab, wie gut ein MoBo die Übertaktung zulässt. Das tut deins nur dann, wenn du über einen AGP/PCI-Fix verfügt - und auch das nicht so gut, wie bei einem nForce4 (was jetzt aber nicht heißt dass du ein neues Boear kaufen sollst!).
Du musst also wissen was du tust und lässt:thumb:

wegen dem HT-Multi: Guck im BIOS mal alles durch, da wird wahrscheinlich eine Auswahl zwischen 200/400/600/800/1000 MHz gestellt. ich habe auch ein ASUS MoBo (K8V Deluxe) und da ist es so:thumb:

(Geändert von Gibtnix um 16:01 am Mai 24, 2005)


-- Veröffentlicht durch digipex am 13:43 am 24. Mai 2005

hallo,
ich muss sagen es ist wirklich gut erklärt, bis nur auf eine sache. im moment habe ich den Athlon 64 3500+ Winchester. Aber ab nächste Woche den FX-55 San Diego. Also rentiert sich jetzt das übertakten des 3500+ überhaupt nicht.
Du hast geschrieben, dass der FX-55 immer als "Clawhammer" auftretet. Nun meine frage, ich bekommen den neuen SanDiego. Was nun? Übertakte ich es genauso wie hier aufgelistet? Was ist eigentlich der unterschied zwischen san diego und clawhammer? Ist der clawhammer besser? Soll ich den sandiego wieder abbestellen?
Ach ja ich finde die bezeichnung HT-Takt Multiplikator nicht an meinem board um es hoch zu takten (Asus A8V-E Deluxe).
Kannst du mir da helfen und schreiben was ich alles ändern soll? Wäre sehr lieb und du tätest mir nen gefallen tun, denn habe keine ahnung davon.

mfg digi-pex


-- Veröffentlicht durch hoppeltheone am 6:32 am 9. Mai 2005


Zitat von ultradyne um 13:39 am Mai 4, 2005
Ich dachte auch (bzw habe auch gelsen), das ginge bei den Semprons nicht (mehr, und auch bei den neueren Athlons, wie war das, KW39/03 ist der Stichtag, oder so). :noidea: Vielleicht kann mal noch ein zweiter OC Profi zusätzlich klar stellen, ob die neueren hardgelockten 462er AMD's nun doch auch freischaltbar sind und wie. Zuletzt hieß es (weiß leider nicht mehr wo), es wäre noch kein Weg bekannt, den neuen lock zu umgehen. Ich will nicht gern an der CPU rumspielen, ohne zumidest von 2 Seiten zu hören, daß ich keinen Quatsch mache.



Beo erzählt keinen Quatsch!
Schriftlich hastes HIER!

Gründlich durchlesen bitte und dann falls nötig noch mal anfragen!


-- Veröffentlicht durch Beomaster am 13:46 am 4. Mai 2005

erst lesen, dann schreiben!
hier gehts darum eine nach 0339 gefertigte CPU zum Mobile zu machen


-- Veröffentlicht durch ultradyne am 13:39 am 4. Mai 2005

Ich dachte auch (bzw habe auch gelsen), das ginge bei den Semprons nicht (mehr, und auch bei den neueren Athlons, wie war das, KW39/03 ist der Stichtag, oder so). :noidea: Vielleicht kann mal noch ein zweiter OC Profi zusätzlich klar stellen, ob die neueren hardgelockten 462er AMD's nun doch auch freischaltbar sind und wie. Zuletzt hieß es (weiß leider nicht mehr wo), es wäre noch kein Weg bekannt, den neuen lock zu umgehen. Ich will nicht gern an der CPU rumspielen, ohne zumidest von 2 Seiten zu hören, daß ich keinen Quatsch mache.


-- Veröffentlicht durch Beomaster am 9:12 am 3. Mai 2005

das funktioniert bei allen Sockel 462 CPUs


-- Veröffentlicht durch anderkawwer am 9:08 am 3. Mai 2005

Das funktioniert doch nur bei 'normalen XP' Prozessoren?! Oder?


-- Veröffentlicht durch Beomaster am 10:53 am 2. Mai 2005

du müsstest der CPU den Multi Mod verpassen, also 1 L5 Brücke auf der CPU mit Silberleitlack schließen
wennde das hast hat die CPU Multi 11 (nach unten veränderbar) udn du könntest mit FSB 200 auf 2,2GHz kommen, das is doch schonma was ;-)


-- Veröffentlicht durch anderkawwer am 10:51 am 2. Mai 2005

Der Guide war bestimmt ein Haufen Arbeit.

Aber mir konnte er leider nicht weiterhelfen.

Ich habe eine Sempron +2200 CPU auf ASROCK K7upgrade880 Board. FSB 400 ist ja kein Problem und kein wirklicher Tipp. Die Entscheidende Frage ist aber, wie komme ich an den Multi ran, beziehungsweise wie "unlocke" ich das Teil??:godlike:

P.S.: Das Board unterstützt grundsätzlich Multi-Änderungen, das heißt ich kann sie manuell auf dem Board stecken. Aber bitte jetzt keine Hinweise darauf, dass die CPU gelockt ist und, dass es deshalb nicht funktioniert.:lol:


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 16:07 am 28. April 2005


Zitat von Breaker10 um 2:47 am April 28, 2005
Einen HT Multi von 1 würde ich nicht immer nehmen, einge Boards starten damit nicht. Zwischen 600 und 1000 MHZ HT-Takt gibt es keinen Leistungsunterschied, das haben ja schon einge Tests bewiesen ;) Aber sonst ein sehr guter Guide :thumb:




hab ich zwar noch nix von gehört, aber ich mach mal eben nen Vermerk:)


-- Veröffentlicht durch Breaker10 am 2:47 am 28. April 2005

Einen HT Multi von 1 würde ich nicht immer nehmen, einge Boards starten damit nicht. Zwischen 600 und 1000 MHZ HT-Takt gibt es keinen Leistungsunterschied, das haben ja schon einge Tests bewiesen ;) Aber sonst ein sehr guter Guide :thumb:


-- Veröffentlicht durch Badstriker am 22:43 am 19. April 2005

:godlike:  Danke  :godlike:


-- Veröffentlicht durch PUNK2018 am 15:46 am 10. April 2005

lees? wasn das? lesen? mhh kensch net :noidea:


-- Veröffentlicht durch Ossi am 17:35 am 9. April 2005


Zitat von hoppeltheone um 8:53 am April 8, 2005
Na also ;)

Für viele Anfänger ein MUSS zum Lesen!



Ja für mich ist es aber zuviel Text :lol:


Gute Arbeit :thumb:


-- Veröffentlicht durch hoppeltheone am 8:53 am 8. April 2005

Na also ;)

Für viele Anfänger ein MUSS zum Lesen!


-- Veröffentlicht durch allmightyamd am 20:24 am 7. April 2005

@ gibtnix

Glückwunsch, daß das mit dem Guide geklärt wurde :godlike:

Die NOOB´S werden es danken

:ocinside:  :godlike: @cheffe


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 17:45 am 7. April 2005


Zitat von spraadhans um 17:41 am April 7, 2005
next try



Diesmal ist es aber dauerhaft:thumb::ocinside:


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 17:41 am 7. April 2005

next try


-- Veröffentlicht durch ocinside am 17:38 am 7. April 2005

Jep, sehe ich auch so :thumb:
*Sticky* :)


-- Veröffentlicht durch SFVogt am 16:30 am 7. April 2005

fehlt ja nur noch der alte platz ;) :thumb:


-- Veröffentlicht durch Gibtnix am 16:26 am 7. April 2005

AMD Overclocking Guide


1. Allgemeines

Dieser Guide beschäftigt sich damit, wie man eine AMD CPU richtig übertaktet.

Des Weiteren gibt es ab sofort hier eine spezielle AMD Sockel FM2 Übertakten Anleitung und im Workshop gibt es viele weitere Tipps und Tricks zum Übertakten.

Hier werden sowohl alle nötigen Infos für unversierte bzw. unerfahrene Benutzer genannt, aber auch für Fortgeschrittene ist mit Sicherheit so manches Interessantes dabei. Allerdings wird ein gewisses Grundwissen vorrausgesetzt, weil wenn man z.B. nicht weiß was ein Mainboard ist, sollte man das Übertakten besser sein lassen. Die Infos beziehen sich in erster Linie auf die AMD Prozessoren, die sich auf die dem Sockel 939 oder AM2 bzw. AM3 basieren. Die Infos, die speziell nur für ältere Sockel sind, befinden sich im Anhang, es sei aber ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es mittlerweile keinen mehr Sinn macht, beispielsweise einen Athlon XP noch zu übertakten - Sockel A Systeme etc. sind mittlerweile veraltet und die Performance reicht für vieles Aktuelle weder mit noch ohne Übertakten aus. Entsprechendes befindet sich daher nur noch der Vollständigkeit halber im Anhang.

Weiterhin übernehme ich in keiner Weise Haftung für Schäden, die durch das Übertakten entstehen. Jeder sollte selber entscheiden, wie weit er die CPU (und evtl. auch andere Komponenten wie z.B. Mainboard) übertaktet und ob er es überhaupt macht. Alles geschieht ausdrücklich auf eigenes Risiko und auf eigene Verantwortung! Jeder sollte sich bewusst sein, dass man seine Hardware durch das Übertakten zerstören kann und dass sich die Lebensdauer bzw. Lebenserwartung der Hardware dadurch (zum Teil recht deutlich) verkürzt! Hinzu kommt, dass man durch Übertakten die Garantie auf aller beteiligter Hardware verliert und das immer auf gute Kühlung zu achten ist! Besonders auf die CPU-Temperatur ist zu achten. Darüber muss sich jeder im Klaren sein! Zusätzlich möchte ich darauf hinweisen, dass es nicht immer für jeden Sinn macht, seine Hardware zu übertakten. Das ist natürlich von Fall zu Fall anders, sollte aber immer noch einmal überdacht werden.

Zuletzt noch ein Hinweis: Im BIOS nichts verstellen, wovon man nicht weiß, was es ist bzw. ändert! Dies bitte immer beachten (und zwar wirklich immer und nicht nur beim Übertakten)!





2. Fachbegriffe und Erklärungen

Den ganzen Bericht über, werden Begriffe verwendet, die dem unversierten Benutzer, wahrscheinlich nichts bzw. wenig sagen werden. Um dem vorzubeugen, wird nun zu erst einmal hier so ziemlich jeder Begriff genannt bzw. aufgeführt, den man kennen sollte.

CPU/CPU-Takt/Stepping:
Die CPU ist der Prozessor eines PCs. Der CPU-Takt errechnet sich über Referenztakt x CPU-Multiplikator.

Jede CPU hat ein Stepping, welches über vieles Aufschluss gibt. So kann man auch CPUs ausmachen die wahrscheinlich gut zu übertakten sind. Weiterhin lässt sich über das Stepping schnell ausmachen, was für einen CPU-Typ man hat.

Referenztakt/HT-Takt:
Der Referenztakt ist nur dazu da, um daraus andere Takte zu bilden. Es gibt nichts, was direkt mit dem Referenztakt taktet! Aus ihm bildet sich:


  • der CPU-Takt, indem man den Referenztakt mit dem CPU-Multiplikator multipliziert.
  • der HT-Takt, indem man den Referenztakt mit dem eingestellten HT-Multiplikator multipliziert.
  • Eventuell der AGP/PCI/PCI-Express-Takt, wenn dieser nicht manuell eingestellt bzw. fixiert werden kann.
  • Sowie indirekt der Speichertakt, dieser wird aber in erster Linie vom CPU-Takt bestimmt. Da letzterer aber mit dem Referenztakt zusammenhängt, hängt der Speichertakt auch vom Referenztakt ab.


Speichertakt:
Der Speichertakt bezeichnet den Takt des Arbeitsspeichers. Viel interessanter bzw. wichtiger ist aber wie er ermittelt wird. Daneben gibt es aber noch andere Feinheiten zu beachten:

Wie oben schon angesprochen wird der Speichertakt vom CPU-Takt bestimmt. Der CPU-Takt wird durch einen Teiler geteilt, sp dass sich ingesamt die Formel ergibt: Speichertakt=Referenztakt x CPU-Multiplikator : Ramteiler.
Eine kleine aber wichtige Feinheit ist dabei, dass der Ramteiler abhängt vom CPU-Multiplikator (was auch einleuchtend ist, schließlich arbeiten alle CPUs eines Sockels standardmäßig ja mit dem gleichen Referenztakt von 200 MHz, aber nicht mit dem gleichen CPU-Multiplikator) aber unabhängig vom Referenztakt ist. Konsequenz: Wenn man seine CPU via Referenztakterhöhung übertaktet und den Ramteiler nicht entsprechend anpasst, übertaktet man unfreiwillig den Ram direkt mit. Dieses Zusammenspiel von CPU-Takt / Speichertakt ist relativ kniffelig und sollte beim Übertakten nicht außer Acht gelassen werden.

VCore:
VCore ist Englisch und ist die Abkürzung für Core Voltage. Dies bedeutet auf Deutsch Kernspannung und bezieht sich auf den Kern der CPU. Man erhöht sie ggf. um die CPU bei höheren Frequenzen stabil betreiben zu können. Durch eine Erhöhung der VCore wird eine CPU aber wesentlich heißer (die Leistungsentwicklung hängt quadratisch von der VCore ab), weswegen Neulinge hier erst mal nichts ändern sollten.

L1/L2/L3 Cache:
Der L1-, L2-, und L3-Cache sind Zwischenspeicher, die in der CPU verbaut werden. Die jeweilige Größe ist abhängig vom CPU-Typ und -Takt, dazu gibt es den L3-Cache nur in modereneren CPUs.

AGP/PCI/PCI-Express-Takt:
Diese kleinen Takte haben viele nicht auf ihrer Rechnung, ihre Bedeutung haben sie mit modernen Chipsätzen allerdings verloren. Früher war es so, dass der AGP/PCI-Takt vom Referenztakt (und ganz früher sogar vom Front-Side-Bus, kurz FSB) abhängt, weswegen eine Erhöhung der entsprechenden Takte eine unfreiwillige Erhöhung von AGP/PCI-Takt nach sich zogen. Moderene Chipsätze haben aber einen 'fixen' PCIe/PCI-Takt (AGP gibts ja auch schon längere Zeit nicht mehr), entsprechend gehe ich auch nicht mehr auf entsprechende Feinheiten ein, sondern gehe davon aus, dass diese Takte fixiert sind.
Allgemein gilt aber nach wie vor, dass eine Anhebung der Takte von 100 MHz für PCI-Express, 66 MHz für AGP und 33 MHz für PCI so gut wie keinen Performancegewinn bringen. Man sollte diese Takte daher (wenn möglich) immer auf 100 MHz, 66 MHz bzw. 33 MHz fixieren, da aus Anhebungen der Takte nur unnötige Instabilitäten resultieren können.





3. Die verschiedenen Sockel und CPUs

Zunächst zu den verschiedenen Sockeln, da die Beschreibung der CPUs darauf aufbauen wird:

Insgesamt sind für diesen Guide folgende Sockel von Bedeutung:

Sockel 754:
Der Sockel 754 ist der erste Sockel, den es für 64-Bit CPUs gab. Entsprechend arbeitet er mit "normalem" DDR-Ram. Eigentlich ist er auch schon veraltet, da es aber keine wesentlichen Unterschiede zum Sockel 939 gibt, findet er hier anstatt im Anhang seinen Platz. Rein technisch ist der einzige Unterschied zwischen Sockel 754 und Sockel 939 der, dass der Sockel 754 nur ein Single-Channel Speicherinterface besitzt, hingegen der Sockel 939 ein schnelleres Dual-Channel bietet. Jedenfalls findet der Sockel 754 hier eher der Vollständigkeit halber seine Erwähnung.

Sockel 939:
Der Sockel 939 ist der Nachfolger vom Sockel 754. Er bietet ein Dual-Channel Interface, allerdings auch nur auf Basis von "normalem" DDR-Ram. Allerdings ist er auch die letzte Plattform, die auf diesen Speichertyp setzt. Auch wenn er mittlerweile schon ein wenig betagt ist, liefert er, ausgestatttet mit einer halbwegs schnellen CPU, noch durchaus brauchbare Leistung, weshalb auch Übertakten auf dem Sockel 939 nach wie vor eine Möglichkeit ist und daher mehr als eine Überlegung wert ist.

Sockel AM2/AM2+/AM3:
Die momentan modernsten bzw. schnellsten Sockel für AMP-CPUs sind der Sockel AM2/AM2+/AM3. Der AM2 ist der erste Sockel für AMD-CPUs, der DDR2-Ram verwendet, und bietet eine solide Plattform für viele Anwendungen und auch die modernsten AMP-CPUs sind bisher kompatibel zu ihm. Der Sockel AM2+ ist eine leichte Verbesserung, das einzige was er mehr kann als der AM2, ist unwesesentlich für das Übertakten weshalb ich darauf hier nicht groß eingehen werde. Wen es interessiert kann es an diversen Stellen im Internet genauer nachlesen. Eine wirkliche Weiterentwicklung stellt nur der Sockel AM3 dar, da er DDR3 Speicher benutzt. Allerdings sind bisher alle AM3-CPUs kompatibel zu AM2/AM2+ Mainboards, da diese sowohl einen DDR2- als auch DDR3-Speicherkontroller zur Verfügung stellen. Umgekehrt gilt diese Kompatibilität natürlich nicht, da für den AM2 entwickelte CPUs keinen DDR3 Speichercontroller bieten.

Nun zu den CPUs:
Es gibt verschiedene CPU-Kerne und -Typen. Das kommt ganz einfach durch den Lauf der Entwicklung und es sind teils einfach nur verbesserte Varianten des Vorgängers, teils auch komplette Neuentwicklungen (wie z.B. die Dual/Triple/Quad-Core-CPUs). Am wichtigsten für einen solchen Guide ist es aber ja, eine Aussage über die Übertaktbarkeit zu treffen. Dazu ist ein Blick in die OC-Datenbank (links im Menü unter "Results") zu empfehlen. Jede CPU ist aber anders, weswegen das nur einen etwaigen Überblick gibt!

Falls man nicht weiß, was für eine CPU man genau hat, ist es am einfachsten einfach ein Tool wie CPU-Z zu benutzen um entsprechende Infos auszulesen. Ein einfacher Systemstart bietet natürlich auch eine Möglichkeit, falls man schnell genug ist mit dem Hingucken...

Im Prinzip ist es aber egal, was für einen CPU man genau übertaktet, da es für das Vorgehen eigentlich keinen Unterschied bedeutet. Warum "eigentlich"? Weil manche CPUs, abhängig vom Typ, einen offenen Multiplikator haben und andere eben nicht. Aber dazu weiter unten mehr. Im Folgenden möchte ich nur einen kurzen Abriss geben, wer an tiefergehenden Informationen interessiert ist, dem kann ich einen Besuch der entsprechenden Rubrik bei wikipedia empfehlen:

Sempron:
Der Sempron ist quasi die kleinste CPU, die es von AMD gibt. Er ist so etwas wie der Nachfolger des Duron, also eine Low-Budget CPU von AMD, die über alle Sockel der letzten Jahre verteilt mit diesem Namen vermarktet wird.

Athlon 64:
Den Athlon 64 gibt es für den Sockel 754, für den Sockel 939 als auch für den Sockel AM2. Er ist relativ lange sowas wie das Vorzeigemodell von AMD für den Mainstream-Bereich gewesen, weshalb es relativ viele Varianten bzw. Kerne gibt, die alle unter 'Athlon 64' vermarketet wurden. Diese unterscheiden sich im wesentlichen Fertigungstechnologie und Größe des Caches.

Athlon 64 FX:
Der Athlon 64 FX ist von AMD eine Zeitlang als High-End CPU vertrieben wurden, hat entsprechend (nach meiner Erfahrung) aber eigentlich nie so Einzug ins Mainstream-Segment erhalten. Ob das nun gewollt oder ungewollt ist, bleibt wohl Ansichtssache.

Athlon 64 X2:
Der Athlon 64 X2 ist die erste Dual Core-CPU, die von AMD vertrieben wurde. Es gibt sowohl Modelle für den Sockel 939, als auch modernere Varianten für den AM2.

Opteron:
Der Opteron ist grundsätzlich eine Server-CPU, die aber auch auf dem Sockel 939 erschienen ist.

Phenom/Phenom II:
Eigentlich die modernste CPU die AMD zur Zeit bereitstellt, es gibt sie als Triple- und Quad-Core-Versionen. Die Phenom II CPUs bieten im wesentlichen 6 MB L3-Cache, die 'normalen' Phenom CPUs nur 2 MB.





4. Das eigentliche Übertakten

Hier werden wir uns nun dem eigentlichen Übertakten zuwenden. Ich werde im Folgenden die richtige Vorgangsweise, eine Unterscheidung zwischen den verschiedenen Sockeln findet nun nicht mehr statt, da das Vorgehen unabhängig vom Sockel ist. Ein wenig anders muss man vorgehen, wenn man noch den veralteten Sockel A benutzt, entsprechende Erläuterungen dazu sind im Anhang zu finden.

Grundsätzlich gilt es jetzt zwei Situationen, die es zu unterscheiden gilt: CPU-Multiplikator ist nach oben hin offen oder eben nicht:

1. CPU-Multiplikator ist frei wählbar:

Diese Situation ist eigentlich die angenehmste fürs Übertakten, denn man kann sein ganzes System unverändert lassen, aber nach belieben den CPU-Takt in 100 MHz-Schritten einstellen. Entsprechend kann man, wenn man es sich einfach machen möchte, einfach den Multiplikator in 0,5er-Schritten erhöhen, und immer wieder auf Stabilität testen (am besten mit Prime95). Früher oder später erreicht man so das Maximum, was die CPU aushält. Entweder man gibt sich nun mit dem Erreichten zufrieden, oder aber wenn man "mehr will", kann dann auch noch mit einer VCore-Erhöhung arbeiten. Dann geht man jetzt so vor: Die VCore auf den kleinst möglichen größeren Wert als den aktuellen einstellen, und wieder den Multiplikator in kleinen Schritten nachziehen, jedes Mal auf Stabilität testen versteht sich von alleine. So kann man dann vorgehen bis man zufrieden ist (oder die CPU durchbrennt ;)).


2. CPU-Multiplikator ist nach oben hin gesperrt:

Wenn man nun übertakten will, sollte man zunächst den HT-Takt Multiplikator erst einmal 1-2 Stufen runter setzen, sowie den Speicherteiler der Einfachheit halber auf den größt möglichen Wert bzw. auf den langsamsten 'Takt', z.B. DDR200, setzen.

Noch mal der Hinweis: Immer auf die Temperaturen und Kühlung achten!! Zudem sollte man nach jeder Änderung ausreichend auf Stabilität testen. Hierfür empfehle ich das Tool Prime95.

Nun kann man den Referenztakt langsam in kleinen Schritten anheben. Irgendwann wird das System nicht mehr stabil laufen. Dann kann man die VCore langsam in den kleinst möglichen Schritten erhöhen. So kann man das so lange machen, bis das System zu einem maximal verträglichen Takt bzw. einer maximal erträglichen Temperatur gekommen ist. Dieses Maximum, das man nun herausgefunden hat, ist aber höchstwahrscheinlich nur das Maximum der CPU, so dass man nun zunächst den HT-Takt Teiler erhöhen kann, bis das System nicht mehr stabil läuft. Anschließend kann man noch den Takt des Arbeitsspeichers so weit erhöhen, also den Ram-Teiler verringern, wie es geht. Wenn dann der Arbeitsspeicher nur mit weniger als dem Standart-Takt stabil betrieben werden kann, kann man das evtl. so ändern, dass man einen anderen Referenz- bzw. HT-Takt einstellt, der auch stabil läuft und der bei einem anderen CPU-Multiplikator den gleichen CPU-Takt zur Folge hat, bei dem der Ram dann mit einem anderen Ram-Teiler wieder mit dem normalen Takt etrieben werden kann.

Wenn man dann irgendwann so ziemlich das Maximum des Verträglichen herausgefunden hat, muss man nur noch sehr gründlich auf Stabilität testen. Dazu benutze ich wie gesagt immer das Tool Prime95.





5. Schluss

Ich hoffe, dass ich so Manchem das Übertakten näher gebracht habe. Ich habe selbst anfangs den Durchblick völlig verloren – gerade bei den vielen Teilern und Multiplikatoren.

Zuletzt möchte ich noch sagen, ja Euch sogar darum bitten, dass, wenn irgend etwas unklar und/oder unverständlich ist, hier zu fragen.





6. Anhang

Die folgenden Informationen sind für die meisten wahrscheinlich belanglos, sie stammen aus älteren Versionen des OC-Guides und dienen mehr oder weniger nur der Vollständigkeit um zu erklären, wie das Übertakten auf dem veralteten Sockel A funktioniert:

Erweiterungen zu: 2. Fachbegriffe und Erklärungen:
Front-Side-Bus (kurz FSB):
Der Front-Side-Bus (FSB) ist der grundlegende Takt eines PCs. Aus ihm errechnen sich der CPU-Takt, bei synchronem Betrieb der Takt des Arbeitsspeichers und ggf. der AGP/PCI-Takt. Vom FSB hängt auch die Bandbreite zischen CPU und Chipsatz des Mainboard ab. Es gibt vier unterschiedliche Werte, die der FSB standardmäßig hat; 100 MHz, 133 MHz, 166 MHz und 200 MHz. Aus Marketinggründen verdoppelt man diesen Wert aber auch schon mal (DDR-Technologie). Den FSB muss man ggf. auch manuell auf den entsprechenden Wert setzen, wobei man das wenn möglich per Jumper machen muss, da dieser dann normalerweise den entsprechenden AGP/PCI-Teiler aktiviert.

Speichertakt:
Beim Sockel A:
Hier gibt es zwei Möglichkeiten zu unterscheiden; entweder man betreibt den Speicher synchron oder asynchron zum FSB. Man sollte ihn aber immer wenn möglich synchron betreiben, da eine asynchrone Taktung grundsätzlich langsamer als eine synchrone Taktung ist, selbst wenn der Arbeitsspeicher mit einem Takt betrieben wird, der höher als der FSB ist. Dies kommt daher, dass der Chipsatz des Mainboards für das ungleiche Verhältnis zwischen CPU und Arbeitsspeicher zusätzliche Berechnungen durchführen muss.

Wie man nun welchen Betrieb aktiviert, hängt vom Mainboard und vom BIOS ab.



Erweiterungen zu: 3. Die verschiedenen Sockel und CPUs

Duron:
Es gibt drei verschiedene Duron-Kerne. Den Morgan-, Spitfire- und Applebred-Kern. Die beiden erstgenannten wurden bei den kleineren, niedrig getakteten Duron-Modellen verwendet und werden nicht mehr produziert (Übertaktungswunder sind diese CPUs aber nicht). Der dritte im Bunde, der Applebred-Kern, ist ein relativ neuer Kern, der bei aktuellen Durons verwendet wird. Dieser lässt sich bei den früheren Modellen ggf. auch zu einem vollwertigen Athlon XP freischalten und ist allgemein gut übertaktbar. Der FSB aller Modelle beträgt 100 MHz oder 133 MHz.

Athlon:
Den normalen Athlon (also ohne XP) gibt es nur mit dem sog. Thunderbird-Kern. Den Athlon-Thunderbird gibt es aber in zwei FSB-Varianten (100 MHz und 133 MHz). Auch diese CPUs sind nicht das Gelbe vom Ei, was die Übertaktbarkeit betrifft.

Athlon XP:
Den Athlon XP gibt es mit fünf verschiedenen Kernen: Palomino-Kern, T-Bred A-Kern, T-Bred B-Kern, Thorton-Kern und dem Barton-Kern. Die Palomino- und T-Bred A-Kerne sind aber sehr schlecht zum übertakten geeignet. Ganz anders sieht das aber mit den T-Bred B-, Thorton- und Barton CPUs aus. Der FSB tritt hier beim Palomino und T-Bred A nur mit 133 MHz auf. Beim T-Bred B und beim Thorton gibt es ihn mit 133 MHz und mit 166 MHz. Schließlich existiert der Barton noch als 166 MHz und 200 MHz FSB-Variante.

Athlon XP Mobile:
Sehr beliebt bei Übertaktern ist auch die Athlon XP Mobile CPU. Diese CPUs sind eigentlich für Notebooks gedacht (sie lassen sich aber auch in Dektop-PCs einbauen!) und sind deswegen so gebaut, dass sie möglichst wenig VCore brauchen, um so die Abwärme möglichst gering zu halten. Dies machen sich aber Übertakter zu nutze, da diese CPUs dementsprechend auch für höhere Taktraten dann weniger VCore benötigen (verglichen mit normalen CPUs).



Erweiterungen zu: 4. Das eigentliche Übertakten  
Hier muss man zunächst folgendes unterscheiden:

1. Man hat eine CPU mit freier Multiplikatorwahl:

Zunächst mal sollte man über folgende Hardware verfügen:

1. Eine Sockel A CPU mit frei wählbarem Multiplikator
2. Eine gute bis sehr gute Kühlung für die CPU
3. Ein Mainboard, dass über folgende Einstellungen im BIOS verfügen sollte:

  • FSB
  • CPU-Multiplikator
  • VCore
  • AGP/PCI-Takt (um diese auf 66/33 MHz zu fixieren)

Sollte man über bestimmt Einstellungen im BIOS nicht verfügen, kann man diese alternativ auch direkt an der CPU vornehmen (z.B. durch Pin-Mod oder durch die Malanleitung – beides im Workshop zu finden).

Das Übertakten gestaltet sich in der Theorie nun relativ einfach; um an die Grenze der Leistungsfähigkeit zu gehen, geht man folgendermaßen vor:

Man stellt den Multiplikator im BIOS auf einen möglichst kleinen Wert ein und fixiert den AGP/PCI-Takt auf 66/33 MHz.

Noch mal der Hinweis: Immer auf die Temperaturen und Kühlung achten!!

Anschließend erhöht man in 5er-Schritten den FSB und testet auf Stabilität (dadurch wird der Arbeitsspeicher bei synchronem Betrieb aber direkt mit übertaktet!!). Dafür ist vor allem das Programm Prime95 zu empfehlen. Irgendwann wird das System nicht mehr stabil laufen, so dass man dann den FSB in 1er-Schritten erhöht, bis man den maximal möglichen FSB herausgefunden hat.

Danach erhöht man den Multiplikator erst mal so hoch, dass man zunächst nur auf einen Takt kommt, den die CPU sicher schafft. Dafür bietet sich der Standarttakt natürlich am besten an; um herauszufinden welchen Multiplikator man braucht, um mit dem erhöhten FSB auf den gleichen Takt zu kommen, teilt man am besten den Standart CPU-Takt durch den neuen FSB. Man muss die Zahl die man nun als Ergebnis hat, nur noch als Multiplikator einstellen, wobei man dann die Zahl abrunden sollte, wenn man sie nicht direkt einstellen kann.

Beispiel:
Ich habe einen Athlon XP 2800+ Barton mit 2083 MHz. Den Multiplikator stelle ich zum Testen auf 5 ein. Dann habe ich mit dem standardmäßigen FSB von 166 MHz einen CPU-Takt von 830 MHz.

Da mein Mainboard von Haus aus auch einen FSB von 200 MHz unterstützt komme ich auf einen maximal stabilen FSB von 213 MHz. Um jetzt zu wissen, welchen Multiplikator ich einstellen soll, teile ich den normalen CPU-Takt von 2083 MHz durch diese 213 MHz:

2083 MHz : 213 MHz = 9.78

Nun muss ich also Multi 9.5 einstellen!

Um nun auch noch den CPU-Takt so weit wie möglich hochzuschrauben, muss man nun den Multiplikator in 0.5er Schritten erhöhen und nach jeder Erhöhung auf Stabilität testen. Ich empfehle hierfür wie gesagt Prime95. Wenn es nicht mehr stabil läuft, kann man die VCore erhöhen (in den kleinst möglichen Schritten, versteht sich!!) - dadurch wird aber die CPU direkt viel wärmer. Man sollte die VCore aber nicht höher als 1.8-1.85 V stellen, da dies eine sehr große Hitzentwicklung zur Folge hat und weiterhin sehr schädlich für die CPU und deren Lebensdauer ist.

Mit eventuellen VCore-Erhöhungen kann man dann durch Stabilitätstests das Maximum ausloten. Wenn man dann irgendwann so ziemlich das Maximum des Verträglichen herausgefunden hat, muss man nur noch sehr gründlich auf Stabilität testen. Dazu benutze ich wie gesagt immer das Tool Prime95.

2. Man hat eine CPU mit gesperrtem Multiplikator:
Dies ist natürlich weniger gut zum Übertakten geeignet, aber dennoch ist es möglich. Man sollte über folgende Hardware verfügen:

1. Eine beliebige Sockel A CPU
2. Eine gute bis sehr gute Kühlung für die CPU
3. Ein Mainboard, dass über folgende Einstellungen im BIOS verfügen sollte:

  • FSB
  • VCore
  • AGP/PCI-Takt (um diese auf 66/33 MHz zu fixieren)

Sollte man über bestimmt Einstellungen im BIOS nicht verfügen, kann man diese alternativ auch direkt an der CPU vornehmen (z.B. durch Pin-Mod oder durch die Malanleitung – beides im Workshop zu finden).

Wenn man eine CPU mit gesperrtem Multiplikator hat, gibt es aber evtl. die Möglichkeit diesen zu entsperren. Dabei muss man beachten, dass es sowohl bei älteren CPUs die Multiplikatorsperre über die L1-Brücken, als auch bei neueren CPUs den Hardlock gibt.
Wenn der Multiplikator über die L1-Brücken gesperrt ist, kann man diesen durch Verbinden der L1-Brücken freischalten (siehe Malanleitung).
Wenn die CPU über einen Hardlock verfügt, dann kann man sie nur zu einer Mobile-CPU modifizieren und dann den Multiplikator über Software ändern (das geht aber nicht bei Mainboards die einen nForce2-Chipsatz haben!!).

Die einzige Möglichkeit eine gelockte CPU (also eine CPU mit gesperrtem Multiplikator) zu übertakten ist die, den FSB zu erhöhen. Hier ist dann aber oft das Mainboard schon vor der CPU am Ende.

Das Übertakten gestaltet sich in der Theorie nun relativ einfach; man geht folgendermaßen vor:

Man stellt den Multiplikator im BIOS auf einen möglichst kleinen Wert ein und fixiert den AGP/PCI-Takt auf 66/33 MHz.

Noch mal der Hinweis: Immer auf die Temperaturen und Kühlung achten!!

Anschließend erhöht man in 5er-Schritten den FSB (und übertaktet somit auch die CPU und bei synchronem Betrieb auch den Arbeitsspeicher!!) und testet auf Stabilität. Dafür ist vor allem das Programm Prime95 zu empfehlen. Irgendwann wird das System nicht mehr stabil laufen, sodass man dann den FSB in 1er-Schritten erhöht, bis man den maximalen FSB- bzw. CPU-Takt herausgefunden hat.

Wenn man höher hinaus will, kann man die VCore erhöhen (in den kleinst möglichen Schritten, versteht sich!!) - dadurch wird aber die CPU direkt viel wärmer. Man sollte die VCore aber nicht höher als 1.8-1.85 V stellen, da dies eine sehr große Hitzentwicklung zur Folge hat und weiterhin sehr schädlich für die CPU und deren Lebensdauer ist! Aber ob ein VCore-Erhöhung etwas bringt ist nicht garantiert, da, wenn einfach das Mainboard keinen höheren FSB mitmacht, es nichts bringt, die Spannung der CPU zu erhöhen.

Edit:
Des Weiteren gibt es ab sofort hier eine spezielle Anleitung zum AMD FM2 Übertakten und im Workshop gibt es viele weitere Tipps und Tricks zum Übertakten.


©Copyright by Gibtnix


OCinside.de PC Forum
© 2001 - 2019 www.ocinside.de