Benutzername:   Noch nicht registriert?
Passwort:   Passwort vergessen?
iB Code Einmal klicken um den Tag zu öffnen, nochmal klicken zum Schliessen

Top Smilies
Beitrag

HTML ist on für dieses Forum

IkonCode ist on für dieses Forum

SMILIES LEGENDE ansehen

Beitragsoptionen Möchten Sie Ihre Signatur hinzufügen?
Wollen Sie per Email über Antworten informiert werden?
Wollen Sie Emoticons in Ihrem Beitrag aktivieren?
 

Beitragsrückblick für Längstes Topic !!! (die neuesten Beiträge zuerst)
ocinside Erstellt: 14:34 am 2. April 2020
Jep, eben :ohwell:
Alles derzeit leider noch mit der heißen Nadel gestrickt, insofern abwarten und hoffen, dass sie bald die richtige Technik fördern.
Gerade sind die Gehäuse News online gegangen :coffee:
NWD Erstellt: 14:04 am 2. April 2020
naja nachdem ich mal ne Doku über Li - Abbau in Südamerika gesehen habe, reichts mir.. Mal eben so Grundwasserspiegel um 2m abgesenkt in ner Gegend wos sowieso knapp ist. Die Leute kamen halt irgendwie klar, wohl auch schon seit einigen Generationen und nu is alles fürn arsch. Parallel dazu ist unsere Batterieverordnung so derbe alt, das da Li - Akkus noch nicht drinstehen ( Wobei da dieses Jahr noch neues kommt ) und die Recycling-Quoten witzlos sind.

Und wirklich Li - Recycling gibts noch nicht so ganz. Da war die Rede von einer Anlage in den Niederlanden für ganz EU... Erinnert mich ein wenig an Atomenergie.. Erstmal benutzen und dann irgendwann aufm Weg überlegen wie man den Müll wegmacht..
ocinside Erstellt: 13:06 am 2. April 2020
Mich hätte es auch nur autark in Kombination mit der PV-Anlage gereizt.
Ansonsten bin ich ebenfalls absolut für Brennstoffzelle :thumb:
Aber die kommen dann, wenn einige Li-Ion Autos explodiert sind oder doch jemand merkt, dass Lithium Abbau nicht so wirklich umweltfreundlich ist
Hitman Erstellt: 12:48 am 2. April 2020
Schon klar. Wobei der Preis, wenn du eben selber zu hause laden kannst, spottgünstig ist.

15KW auf 100km wären bei 20ct die kWh = 3€ auf 100km. Dazu weniger Steuern, je nachdem wo gratis aufladen und und und. Die Reichweite ist das Problem und die Größe des Vehikels.
daniel Erstellt: 12:37 am 2. April 2020
:mahlzeit: zusammen
:meal:

Mir ist es zuwider ein E-Auto mit Akku zu kaufen. Ich kann mich einfach nicht damit anfreunden, mit Gewalt Unmengen an elektrischer Energie, aus teilweise sehr fragwürdigen Quellen, in einen Akku zu pressen. Da warte ich lieber auf die Brennstoffzelle. Immerhin ist die in neuen Flugzeugen stark im Vormarsch, was der Entwicklung im Kfz Bereich hoffentlich Vortrieb gibt :thumb:

LG
Weniger Antworten Mehr Antworten
ocinside Erstellt: 12:22 am 2. April 2020
Mit dem Li Speicher habe ich mir auch mal durchgerechnet, aber das lohnt derzeit noch weniger, dann lieber Vcore & Takt hoch und WUs crunchen :lol:
Hitman Erstellt: 12:20 am 2. April 2020
Ich auch, aber die E-Autos kosten noch zuviel. Für uns hätte es gelohnt weil wir nen Zweitwagen benötigen werden wenn wir wieder beide arbeiten sind. Da wir aber jetzt ein Auto benötigen, in welchem  ZWEI Kindersitze reinmüssen fallen günstige E wie der Twizzy z.B. weg. Der Rest ist schlicht zu teuer und unsicher falls was kaputt gehen sollte.

Evtl. wird es wirklich ein Akku zu hause. Damit man im Sommer gar keinen Strom kaufen muss. Im Winter ist nur blöde, da wärs sogar besser ihn komplett wegzunehmen weil sich sonst die Zellen und der Akku abnutzen.
ocinside Erstellt: 12:16 am 2. April 2020
Das ist ja das nächste Ärgernis, denn am liebsten hätte ich mir einen kleinen E BMW gekauft, nur den BMW i3 kann man für längere Fahrten (die bei mir häufig vorkommen) völlig vergessen. Gerade mal 150-180km bei sanfter Fahrt elektrisch plus 100-120km Range Extender. Wie soll man damit 600km fahren? Mit 3 Übernachtungen? Wenn die dem Range Extender wenigstens einen größeren Tank geben dürften, aber dann wäre es nach unseren Gesetzen ja kein E-Auto mehr, sondern ein Hybrid.
Tja und den 1er BMW gab es erst gar nicht als E und der 3er Plugin kostet mehr als der Tesla Model 3, insofern blieb mir Ende letzten Jahres als BMW Fan nur ein Benziner übrig, so gerne ich auf E umgestiegen wäre.
Also vielleicht doch lieber nach Öl bohren, als PV Anlage aufs Dach :lol:
Hitman Erstellt: 11:39 am 2. April 2020
Naja verschwendet ist der Strom ja nicht. Du weisst ja, GANZ blöde bin ich nicht.

Da wir ja eine Fußbodenheizung planen mit Wärmepumpe werde ich diese andersrum betreiben. Also im Sommer wenn es dann schön warm ist, betreibe ich die Fußbodeheizung ebenfalls mit 20°C Wasser, diesmal wird dann aber gekühlt und nicht geheizt. Auch eine Möglichkeit mit Radiatoren aus dem Wasserkühlungsbereich, und diese dann in die Decke integrieren für eine Belüftung im Sommer ist mit eingeplant. Denn wegwerfen will ich den Strom eben nicht.

Später haben wir vielleicht alle Akkus und E-Autos, aber bis dahin...
ocinside Erstellt: 11:29 am 2. April 2020
:partypeople: Hitman :punk:
Das mit den 7ct finde ich auch ärgerlich, aber so ist das halt, wenn alle bis hin zum Staat mitverdienen wollen.
Meine bisherigen Angebotsanfragen für die PV Anlage lagen über 11000€ für ein kleines Dach und die bekomme ich gerade mal in 20 Jahren raus, wenn die Anlage überhaupt solange hält.
Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, doch noch irgendwo ein besseres P/L Verhältnis zu erhalten.
Dann werde ich die Idee mit dem japanischen Bach mitsamt warmen Wasserlauf durch den Garten nochmal aufgreifen :lol: