Benutzername:   Noch nicht registriert?
Passwort:   Passwort vergessen?
iB Code Einmal klicken um den Tag zu öffnen, nochmal klicken zum Schliessen

Top Smilies
Beitrag

HTML ist on für dieses Forum

IkonCode ist on für dieses Forum

SMILIES LEGENDE ansehen

Beitragsoptionen Möchten Sie Ihre Signatur hinzufügen?
Wollen Sie per Email über Antworten informiert werden?
Wollen Sie Emoticons in Ihrem Beitrag aktivieren?
 

Beitragsrückblick für SATA Festplatte in ext. Gehäuse - wie formatieren? (die neuesten Beiträge zuerst)
hathor Erstellt: 22:17 am 21. Okt. 2006
Da viele Geräte mit USB-Anschluss z.B. DVD-Player u.ä. nur FAT32 lesen können, bleibt mir nur die Möglichkeit, 250GB und 300GB-Festplatten und grössere mit FAT32 zu formatieren - und da interessiert es mich herzlich wenig, ob die Doofies aus Redmond das in WINDOWS ermöglichen oder nicht. Ich benutze ACRONIS.

Es ginge auch mit dem Tool FORMAT, das in WINDOWS dabei ist, aber da dauert es Stunden, bei ACRONIS 5 Minuten:

Format-Parameter Beispiel:

Format G: /FS:FAT32 /A:64 KB (entsprechend ändern)

Formatiert einen Datentraeger fuer die Verwendung unter Windows XP.

FORMAT Volume [/FS: Dateisystem] [/V:Bezeichnung] [/Q] [/A:Groesse] [/C] [/X]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/F:Groesse]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/T:Spuren /N:Sektoren]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q]
FORMAT Volume [/Q]

Volume : Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem Doppel-
 punkt), den Bereitstellungspunkt oder den Volumenamen an.
 /FS: Dateisystem
Gibt den Typ des Dateisystems an (FAT, FAT32, oder NTFS).
 /V:Bezeichnung  Gibt die zuzuweisende Volumebezeichnung an.
 /Q     Fuehrt eine Formatierung mit Schnellformatierung durch.
 /C     Nur NTFS: Auf dem neuen Volume erstellte Dateien werden
         standardmaessig komprimiert.
 /X     Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Volumes,
         falls erforderlich. Alle zu dem Volume geoeffneten Bezuege
         werden ungueltig.
 /A:Groesse      ueberschreibt die StandardGroesse der Zuordnungseinheiten.
         Standardeinstellungen werden fuer den Gebrauch empfohlen.
         NTFS:  512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB.
         FAT:   512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
         (128 KB, 256 KB fuer SektorenGroesse > 512 Bytes).
         FAT32: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
         (128 KB, 256 KB fuer SektorenGroesse > 512 Bytes).

Bedenken Sie, dass fuer die Dateisysteme FAT und FAT32
folgende Einschraenkungen bezueglich der Anzahl der Cluster
auf einem Volume gelten:
                       
FAT: Anzahl der Cluster <= 65526
FAT32: 65526 < Anzahl der Cluster < 4177918
                 
FORMAT wird sofort abgebrochen, wenn die oben genannten
Bedingungen mit der angegebenen ClusterGroesse nicht
eingehalten werden koennen.
                 
NTFS-Komprimierung wird nicht fuer ZuordnungseinheitsGroessen  ueber 4096 unterstuetzt.

 /F:Groesse      Gibt die Groesse der zu formatierenden Diskette an (1.44).
 /T:Spuren       Formatiert jede Seite mit der angegebenen Anzahl an Spuren.
 /N:Sektoren     Formatiert jede Spur mit der angegebenen Anzahl an Sektoren.
----------------------
http://lexikon.martinvogel.de/h2format.html
http://www.heise.de/ct/05/03/082/
http://www.ridgecrop.demon.co.uk/index.htm?fat32format.htm
Hier gibt es fat32format.exe


(Geändert von hathor um 0:38 am Okt. 22, 2006)
smoke81 Erstellt: 15:16 am 21. Okt. 2006

Zitat von hathor um 20:04 am Okt. 20, 2006
Zitat: FAT32 kann man nur bis zu einer Partitionsgröße von 128GB formatieren.


QUATSCH !!!

Die Partitionsgröße ist auf 8 TB - in Worten: ACHT TERABYTE - begrenzt.

Die maximal mögliche Anzahl der Cluster auf einem Volume mit dem FAT32-Dateisystem ist 268.435.445. Bei maximal 32 KB pro Cluster mit Speicherplatz für die Dateizuordnungstabelle (FAT), entspricht dies einer maximalen Festplattengröße von ca. 8 Terabyte (TB).



(Geändert von hathor um 20:14 am Okt. 20, 2006)



Auch nicht richtig...

1. Es sind meines Wissens 2 TB
2. Spielt das keine Rolle, wenn diverse Programme und Betriebssysteme nicht mitspielen, bei Win98 etc. wirst Du bei ca. 128GB limitiert (selbst XP unter NTFS und ohne SP hat hier eine Grenze!)
3. Neuere Betriebssysteme wie Win2000 und XP formatieren FAT32 sogar nur noch bis 32GB... :lol:

Also die theoretische Grenze trifft keine Aussage darüber, über das was tatsächlich möglich ist.


Zitat von Slidehammer um 0:13 am Okt. 21, 2006
...ich hab nun mit Partition Magic 7 einfach 2 neue Partitionen erstellt mit jeweils 76 GB - und das hat mit FAT32 gefunzt...:thumb:



Das ist dann wohl nur Zufall gewesen, oder? :lol:

Man darf jedenfalls nicht von der maximalen Spezifikation eines Dateisystems ausgehen und das als Maßstab nehmen....
hathor Erstellt: 10:02 am 21. Okt. 2006
Bitte ganzen Text lesen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Gutmann-Methode
kammerjaeger Erstellt: 8:48 am 21. Okt. 2006
Nö, da hat ThePapst schon Recht. Aber bei einem Privatnutzer wird man den Aufwand nicht betreiben, der nötig wäre, um die Daten zu rekonstruieren.
Erst wenn Du mit verschiedenen Programmen und unterschiedlichen Algorithmen die Platte überschrieben hast, dürfte es auch für Profis unmöglich sein, die Daten noch lesbar zu machen.  

hathor Erstellt: 8:37 am 21. Okt. 2006
Der Papst glaubt auch an den Weihnachtsmann und den Osterhasen!
Weniger Antworten Mehr Antworten
The Papst Erstellt: 0:38 am 21. Okt. 2006
Glaube mir, die kann man immer noch auslesen, also du und ich nicht, aber es ist möglich.
VoooDooo Erstellt: 0:21 am 21. Okt. 2006

Zitat von The Papst um 15:20 am Okt. 20, 2006
Daten lassen sich auch noch auslesen, wenn die Pladde bis zu 5 mal überschrieben wurde. Ist dann allerdings etwas aufwendiger


dban löscht u.a. mit dem DOD 5220.22-M Verfahren, da sind die Daten auf jeden Fall alle weg !!!
Slidehammer Erstellt: 0:13 am 21. Okt. 2006
...ich hab nun mit Partition Magic 7 einfach 2 neue Partitionen erstellt mit jeweils 76 GB - und das hat mit FAT32 gefunzt...:thumb:
hathor Erstellt: 20:04 am 20. Okt. 2006
Zitat: FAT32 kann man nur bis zu einer Partitionsgröße von 128GB formatieren.


QUATSCH !!!

Die Partitionsgröße ist auf 8 TB - in Worten: ACHT TERABYTE - begrenzt.

Die maximal mögliche Anzahl der Cluster auf einem Volume mit dem FAT32-Dateisystem ist 268.435.445. Bei maximal 32 KB pro Cluster mit Speicherplatz für die Dateizuordnungstabelle (FAT), entspricht dies einer maximalen Festplattengröße von ca. 8 Terabyte (TB).



(Geändert von hathor um 20:14 am Okt. 20, 2006)
The Papst Erstellt: 15:20 am 20. Okt. 2006
Daten lassen sich auch noch auslesen, wenn die Pladde bis zu 5 mal überschrieben wurde. Ist dann allerdings etwas aufwendiger
×