Benutzername:   Noch nicht registriert?
Passwort:   Passwort vergessen?
iB Code Einmal klicken um den Tag zu öffnen, nochmal klicken zum Schliessen

Top Smilies
Beitrag

HTML ist on für dieses Forum

IkonCode ist on für dieses Forum

SMILIES LEGENDE ansehen

Beitragsoptionen Möchten Sie Ihre Signatur hinzufügen?
Wollen Sie per Email über Antworten informiert werden?
Wollen Sie Emoticons in Ihrem Beitrag aktivieren?
 

Beitragsrückblick für Neues System (die neuesten Beiträge zuerst)
kammerjaeger Erstellt: 0:27 am 6. Okt. 2005

Zitat von poschy um 0:06 am Okt. 6, 2005
echt?
dachte immer dasses am a64 selber lag..

ja.. dadrauf wollte ich hinaus! das halt der einzigste nachteil vom A64 der Speichercontroller WAR =)



Geht nicht nur Dir so. Aber im Nachhineien hat man wohl erkennen müssen, daß die Chipsätze da wohl einen Bug drin hatten und nicht die CPU der alleinige Schuldige war.

poschy Erstellt: 0:06 am 6. Okt. 2005
echt?
dachte immer dasses am a64 selber lag..

ja.. dadrauf wollte ich hinaus! das halt der einzigste nachteil vom A64 der Speichercontroller WAR =)
kammerjaeger Erstellt: 23:22 am 5. Okt. 2005

Zitat von poschy um 22:57 am Okt. 5, 2005
naja.. mit dem speichercontroller bei amd war es echt am anfang so ne sache.. wenn intel den controller auch inne cpu integrieren würde wär`s das selbe problem denk ich..
jede neue technik braucht seine zeit.. die hat a64 mit dem venice e6 nun beglichen..



Meinst Du die Tatsache, daß es teilweise Probs mit 4 DS-Modulen gab?
das war eher chipsatzbedingt! Mit einem ULi-Chipsatz (ASRock 939DUAL-SATA2) lief es auch mit alten Steppings ohne Probs.

poschy Erstellt: 22:57 am 5. Okt. 2005
naja.. mit dem speichercontroller bei amd war es echt am anfang so ne sache.. wenn intel den controller auch inne cpu integrieren würde wär`s das selbe problem denk ich..
jede neue technik braucht seine zeit.. die hat a64 mit dem venice e6 nun beglichen.. momentan würde ich auch jederzeit wieder auf amd setzen!

aber wurde zum intel gezwungen :p

(Geändert von poschy um 22:57 am Okt. 5, 2005)
kammerjaeger Erstellt: 20:38 am 5. Okt. 2005

Zitat von Notebook um 15:38 am Okt. 5, 2005
Sehr komisch, wir hatten bisher 3 AMD PCs, einen mit Athlon XP 2000+, der die ganze Bude aufgeheizt hat und grottig lahm war, einen Athlon 64 3500+ mit unausgereiftem Speichercontroller und ein olles Gericom Notebook von meinem Vater mit XP-M 1800+.
Alle drei machten irgendwelche Zicken, sei es wegen Hitze, Inkompatibilitäten oder sonstwas.
Seitdem habe ich irgendwie eine tiefe Abneigung gegenüber AMD - selbst wenn neuere System gut funktionieren mögen, es ist trotzdem eine Art innere Stimme, die mir immer wieder den instabilen Billig-Prozesssor vor die Augen ruft...



Na klasse...
-Der XP2000+ war bestimmt ein Palomino, neben dem 1400er Athlon die heißeste AMD-CPU, die es je gab!
- Unausgereifter Speichercontroller? Kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Daß Speicher auf manchen AMD-Systemen nicht den gleichen FSB schafft wie auf Intel-Systemen, liegt daran, daß AMD den Speicher sehr viel effektiver nutzt und dadurch z.B. nicht so L2-Cache-abhängig ist wie Intel und gleichen Durchsatz bei niedrigerem Speichertakt erreicht.
- Gericom? Und da wunderst Du Dich? Aber ist ja leicht, dann AMD die Schuld in die Schuhe zu schieben... :blubb:

Ich hab schon mehr Systeme in Aktion gesehen als >99% der User hier. Und Probleme gab es bei Intel deutlich mehr als bei AMD, sofern man Billig-Speicher ausschließt, denn gerade der wird bei LowBudget-Systemen gern verbaut. Und aufgrund der CPU-Preise wurde AMD halt oft von skrupellosen Händlern dazu mißbraucht. Dafür kann aber AMD nix.


Weniger Antworten Mehr Antworten
poschy Erstellt: 16:19 am 5. Okt. 2005
naja.. ich muss schon sagen..
in sachen hitze bleibt der a64 echt kühler.. aber bei gleicher mhz zahl nehmen die sich bestimmt auch nicht viel!
Notebook Erstellt: 15:38 am 5. Okt. 2005
Sehr komisch, wir hatten bisher 3 AMD PCs, einen mit Athlon XP 2000+, der die ganze Bude aufgeheizt hat und grottig lahm war, einen Athlon 64 3500+ mit unausgereiftem Speichercontroller und ein olles Gericom Notebook von meinem Vater mit XP-M 1800+.
Alle drei machten irgendwelche Zicken, sei es wegen Hitze, Inkompatibilitäten oder sonstwas.
Seitdem habe ich irgendwie eine tiefe Abneigung gegenüber AMD - selbst wenn neuere System gut funktionieren mögen, es ist trotzdem eine Art innere Stimme, die mir immer wieder den instabilen Billig-Prozesssor vor die Augen ruft...
poschy Erstellt: 12:03 am 5. Okt. 2005
naja.. zum thema stabilität =)

als es den e6 er venice noch nicht gab hatte intel ja wohl wenigstens einen vorteil =)

4 * 512 DS lief kaum wo mit 1T .. okay.. nun hat amd ja nachgerüstet... aber das ist glaubbich wirklich der einzigste grund der für intel war..

warum ich jetzt intel hab?

Mein Athlon64 war durchgebrannt.. Atelco hatte kein einziges s939 AGP board da liegen.. und abends war lan.. ich musste intel kaufen :blubb:
Mario Wiswedel Erstellt: 4:39 am 5. Okt. 2005
CPU: Intel Pentium 4 640 3.20GHz Sockel-775 BTX boxed
Waum der : Das ist doch der baugleiche Sockel wie der pentium d,.....
und davon kommen auch noch bessere .....


Mir ging es hauptsächlich darum, ob die wahl meiner h-componenten pass ?!

DANKE!

Höre mir alles zu diesem Thema an....
ErSelbst Erstellt: 11:19 am 28. Sep. 2005

Zitat von kammerjaeger um 2:25 am Sep. 28, 2005
@ Mario
Btw.: Was soll an einem Intel benutzerfreundlicher sein? :noidea:

Dass man das Board nach 10x CPU tauschen wegschmeißen kann?  :noidea:


Ansonsten kann ich nue bestätigen: Bin die letzten Jahre immer mach von AMD zu Intel und zurück ... (3x Duron, XP1500+, XP1800+, XP1700+, P4- Lappi (2666er),  P4 2800, XP2600+ Mobile, Centrino- Lappi, und jetzt nen P-M @Desktop) .... hatte eigentlich mit keinem System probleme mit der Stabilität -- wenn man nicht unbedingt das allerneuste will (was mit eh immer zu teuer ist) und lieber die allererste Generation von allem überspringt (lieber auf die 2. oder 3. Revision warten - vor allem bei Boards) dann hat man bei ner halbwegs sinnvollen Konfigutarion immer ein stabiles System ... :noidea: