Benutzername:   Noch nicht registriert?
Passwort:   Passwort vergessen?
iB Code Einmal klicken um den Tag zu öffnen, nochmal klicken zum Schliessen

Top Smilies
Beitrag

HTML ist on für dieses Forum

IkonCode ist on für dieses Forum

SMILIES LEGENDE ansehen

Beitragsoptionen Möchten Sie Ihre Signatur hinzufügen?
Wollen Sie per Email über Antworten informiert werden?
Wollen Sie Emoticons in Ihrem Beitrag aktivieren?
 

Beitragsrückblick für Gutes Mainboard für neuen PC gesucht (die neuesten Beiträge zuerst)
Masterp Erstellt: 0:05 am 5. März 2003
Nunja, ist auch net einfach. Schau aber dir ruhig mal die gängigen MSI Boards an. Hab meiner Freundin vor 2 Monaten ein neues System gebaut und wollte da auch zum Asus greifen. Zum Glück hab ich ein MSI mit gleicher Ausstattung und hervorragenden OC Verhältnissen für ganze hundert Euro in die Hände bekommen. Also MSI macht auch gute Dinge. Bei Epox hört man auch im Moment nix gutes...
MephistoUT Erstellt: 23:59 am 4. März 2003
MSI muss ich mir noch anschauen, bei Epox wollte ich auch noch mal gucken. Letztendlich ist Abit noch nicht ganz vom Tisch (Stichwort PCI Karte). Auf der anderen Seite habe ich mit all meinen ASUS Boards bislang nie Probleme gehabt, allerdings auch nie den "Service" in Anspruch genommen, über den viele meckern.

Ciao, Meph
Masterp Erstellt: 23:54 am 4. März 2003
Das stimmt. Wobei ich festgestellt habe, dass der Geil Ram oft gar nicht verfügbar ist.
MephistoUT Erstellt: 23:51 am 4. März 2003
RAM Preise... ich habe jetzt nicht komplette Listen verglichen, aber z.B.

Corsair 512 MB, DDR333, 2-2-2: 189 EUR
G.E.I.L. 512 MB, DDR333, 2-2-2: 154 EUR

usw... Nicht die Welt, in obigen Beispiel sind es aber halt 20%.

Ciao, Meph
Masterp Erstellt: 23:50 am 4. März 2003
Jo, nee, da haben wir uns falsch verstanden. LCD sind diese kleinen 4x20 Displays als PC Mod, welch man am LPT Port anschliessen tut und mittels kleiner Steuersoftware ganz interessante Dinge darauf ausgeben kann.

Nunja, wünsche dir auf jeden Fall viel Glück bei deiner Boardwahl. Und bei MSI ? Ist da nichts dabei ? Da gibt es auch einige gute Teile ...
Weniger Antworten Mehr Antworten
MephistoUT Erstellt: 23:46 am 4. März 2003
Unter einem LCD verstehe ich einen LCD Bildschirm (TFT, ...) und den schliesse ich sicher nicht per USB an

Welchen "LCD" meintest du?

Ciao, Meph
Masterp Erstellt: 23:36 am 4. März 2003
Asus ?  Meist miese Stromversorgung, lassen sich die Extras separat bezahlen, Support vorm Ar*** und Leistung, naja. Meine Meinung. Bevor ich mir ein Asusboard hinstelle, blick ich lieber nach MSI und bekomm das selbige Board mit dem Zubehör für weniger Kohle.
Masterp Erstellt: 23:33 am 4. März 2003
Aha, wie kommst du darauf, dass ein LCD nicht am LPT Port hängt ? Klär mich auf . Soweit mir bekannt gibt es serielle unds parallele LCDs oder nicht ?

Zum Thema Ram: Na da haust aber etwas zusammen. Weiss zwar nicht wo du deine Preise herbeziehst aber Corsair liegt bei uns hier günstiger als der besser Geil Ram. kommt ja auch immer drauf an wie hoch er laufen soll. PC433 ist natürlich teurer als der selbe Riegel mit weniger Takt.

Also ob du mit Kingston (Standartram) dein Ziel näher kommen tust, mag ich mal zu bezweifeln. Die meisten Freaks hier am Board setzen für sowas eben den besseren Ram wie Corsair oder Geil an wobei Geil im Moment wirklich Topspeicher ist.

Um jedenfalls deine CPU mitzuziehen, benötigst du neben einen guten Board auch mindestens guten Ram der das mitmacht.
MephistoUT Erstellt: 23:27 am 4. März 2003
Noch eine Frage: was spricht deiner Meinung nach gegen Asusboards? Persönliche Preferenz kann ein Argument sein, gibt es auch sachliche Gründe? Wenn ja, welche?

Ciao, Meph

PS: Gerade festgestellt, dass sowohl die Gigabytes 8PE667 Serie als auch das 8INXP kein Firewire haben...
MephistoUT Erstellt: 23:23 am 4. März 2003
Unterschiedliche Menschen haben unterschiedliche Anwendungen und unterschiedliche Bedürfnisse. Oder wie Churchill schon sagte: wenn zwei immer das gleiche wollen, ist einer davon überflüssig.

Das ein LCD nicht am Parallelport läuft sollte eigentlich klar sein. Mag vielleicht überraschend sein, aber am USB läuft das Teil auch nicht. Sowohl mein Postscript-Laser, den ich mit Sicherheit weiternutzen möchte, als auch meine Haus-Nebenstellenanlage als auch eine Leitung zum Heimkino sind auf parallel respektive serielle Schnittstellen angewiesen (die bislang bei mir in all den Jahren noch nie Probleme gemacht hatten; bei den paar Hundert PCs, die ich seit einigen Jahren betreue auch nicht). Aber das ist nebensächlich. Es ist auch nebensächlich, warum ich die Schnittstellen brauche. Wir sind glaube ich alle hier nicht so naiv zu glauben, dass alle Leute darauf verzichten wollen.

Die Abit Boards sind - auch wenn sie unter den bekannteren Herstellern so ziemlich die einzigen zu sein scheinen, die diese Ports nicht mehr anbieten - sicher nicht schlecht, nur weil sie den Ports nicht mehr haben. Aber auch wenn man weiss, dass LCDs nicht am parallelen laufen, kann es gute Gründe geben, die Ports weiter zu nutzen

Wie gesagt, die Alternative wäre sicher eine PCI Karte, Slots sind genügend frei. Nur liegt man dann preislich beim E7205, das hält mich dann von dieser Lösung wieder eher ab.

Zum Thema RAM: Bei Corsair habe ich das Gefühl, dass Preis/Leistung einfach nicht paßt, bei G.E.I.L. habe ich diesbzgl. ein besseres "Gefühl". Mir fehlt aber die Erfahrung, um dies richtig beurteilen zu können. Auch Kingston kann ich noch nicht einschätzen. Ich sehe in den Signaturen, dass einige Kingston einsetzen. Über Infineon lese ich hier ab und an eher negative Sachen (Einzelfälle?).

Ziel ist es, einen P4 2,53 GHz (FSB533) mit Standardkühlung bei ca. 3 GHz rennen zu lassen (soll problemlos gehen, wenn ich den Aussagen hier trauen kann). Es macht wenig Sinn, einige 100 EUR für Spezial-RAM auszugeben, dann kann man sich auch gleich den 3,06 GHz reinstecken - kostet das gleiche und ist eher stabiler. Oder sehe ich hier etwas falsch?

Ciao, Meph