Benutzername:   Noch nicht registriert?
Passwort:   Passwort vergessen?
iB Code Einmal klicken um den Tag zu öffnen, nochmal klicken zum Schliessen

Top Smilies
Beitrag

HTML ist on für dieses Forum

IkonCode ist on für dieses Forum

SMILIES LEGENDE ansehen

Beitragsoptionen

Möchten Sie Ihre Signatur hinzufügen?
Wollen Sie per Email über Antworten informiert werden?
Wollen Sie Emoticons in Ihrem Beitrag aktivieren?
 

Beitragsrückblick für NVME "mindest" Temperatur? (die neuesten Beiträge zuerst)
tjh Erstellt: 19:15 am 7. Juni 2021
so ist es :godlike:

Spaß steht an 1. Stelle :thumb:







:thumb:

Jean Luc Erstellt: 17:36 am 7. Juni 2021

Zitat von Postguru um 21:33 am 6. Juni 2021
Manche Sachen machen Sinn und andere eben sind Unsinn ... .


So ist es.
Und eine SSD bei -11°C zu testen gehört ganz sicher zu ersteren. :lol:
Einfach, weil man es kann und es Spaß macht. :punk:
ocinside Erstellt: 21:47 am 6. Juni 2021
Und ich wollte noch schreiben, dass ein wenig OC noch nie geschadet hat ... aber da wurde mir bereits klar, dass du es nicht bei "ein wenig" belassen würdest :lol:
:punk:
Also NVMe SSD übertakten und immer schön einen kühlen Kopf ähm Controller bewahren :thumb:
Postguru Erstellt: 21:33 am 6. Juni 2021
Manche Sachen machen Sinn und andere eben sind Unsinn ...   solang die Hardware im mittel des vorgebenen Temperaturbereiches bewegt würde ich auf besondere Kühlmethoden verzichten ,ja manchmal muss man auch Hardware beheizen damit es nicht zum Ausfall kommt  aber das betriff ehr Gerätschaften die im Aussenbereich betrieben werden  ..   dann spielt z.b. die erwähnte Luftfeuchtigkeit eine Rolle dann sollte man eben heizen damit kein Kondenswasser sich bildet ...


aber Zuhause nungut ... spielste mitn Kühlschrankkompressor rum solltest du das auch im Auge behalten.

achja .. findes du -11°C nicht zu wenig ... wie wäre es mit einem 2 Stufigen kompressoraufbau .. ggf konnte es dann mit dem Kühlmittel Probleme geben
tjh Erstellt: 20:21 am 6. Juni 2021
ich konnte es nicht lassen, musste es doch testen :godlike:



Heatkiller auf NVME montiert :godlike:







mit chiller aus:



dann Chilelr auf -11°







man sieht gut das Eis am Kühlerboden... kein Plan wo die Temp gemessen werden, aber die 26° stimmen nicht, ausser es wird am Board unter der NVME gemessen, da ich dazwischen Isolierung hatte...

aber auch mit -10° gekühlt läuft die Super :lol::thumb:

danach noch etwas Eis :godlike:





:godlike:

einfach mal so, nur aus Neugier :ocinside:


Weniger Antworten Mehr Antworten
tjh Erstellt: 17:24 am 6. Juni 2021
:thumb:

Danke, dache ich mir auch so....

hatte kurz mit dem Gedanken gespielt den Chiller auf die SSD zu packen und zu "beweisen" das sie auch bei -10° tadellos läuft:lol:

aber der Aufwand steht sich wohl nicht dafür :lol:

Kondensatbildung ist kalkulierbar und vermeidbar, aber nur wegen "besserwissen" will ich nicht meine Hardware Schrotten :tea:
ocinside Erstellt: 16:34 am 6. Juni 2021
Solange deine Wasserkühlung nicht undicht wird, fühlt sich deine SSD dort sicherlich wohl ... aber Scherz beiseite ...
Es gibt natürlich für alles eine Lager- und Betriebstemperatur und da kann sicherlich auch die PC Mindesttemperatur problematisch sein, da es zu Kondensbildung kommen kann, die zu Kriechströmen führen würde, aber wen erzähle ich das, tjh mit dem Kompressorkühler? :lol:

Aber selbst ohne Kondensbildung liefern ein Quarz, Kondensatoren, aber auch Widerstände, etc. je nach Temperatur durchaus unterschiedliche Werte.

Dafür gibt es Toleranzen und deshalb gibt es für jedes Bauteil eine mögliche Betriebstemperatur, die solche Toleranzen berücksichtigt.
Wenn also der Hersteller schreibt, dass die SSD von -40 bis +85°C gelagert werden darf und von 0 bis 70°C betrieben werden darf, kannst du davon ausgehen, dass diese Temperaturbereiche vollkommen in Ordnung sind :thumb:

Es gibt aber auch noch Angaben zur maximalen Temperatursteigerung in °C pro Stunde und einen relative Luftfeuchtigkeitsbereich in Prozent, der ebenfalls eingehalten werden sollte, genauso wie die Spannungsbereiche.
daniel Erstellt: 11:21 am 6. Juni 2021
Hab ich noch nie gehört von wegen Mindesttemperatur.... :noidea:
Muss man dann auch vor dem Einschalten vorheizen?
Ich würde mir da keinen Floh ins Ohr setzen lassen.
Wenn es eine Mindesttemp gäbe, dann würde das im Manual stehen. Aber das wäre doch auch gar nicht praktikabel.
Lass dich von solchen Meldungen nicht verunsichern.

LG
tjh Erstellt: 11:05 am 6. Juni 2021
ich hatte gerade eine Diskussion von wegen NVME Temperaturen.....

ich hab eine 1TB pcie3.0 Nvme auf einem MSI MPG x570 mit dem OEM Kühler vom Board...

da mein Ryzen Waküed ist hab ich einen Lüfter der direkt auf die Spannungswandler bläst und die NVME ist darunter....



dadurch läuft die halt mit 30° (Kühler+Lüfter) und er meinete das ist viel zu kalt, dadurch wird die früher kaputt.

der Hersteller (silicon power) gibt an 0-70°

Ich bin nach wie vor der Meinung: Halbleiter Bauteile: umso besser gekühlt umso besser.....

wie seht ihr das? (rein aus Interesse) :coffee:
×