Benutzername:   Noch nicht registriert?
Passwort:   Passwort vergessen?
iB Code Einmal klicken um den Tag zu öffnen, nochmal klicken zum Schliessen

Top Smilies
Beitrag

HTML ist on für dieses Forum

IkonCode ist on für dieses Forum

SMILIES LEGENDE ansehen

Beitragsoptionen

Möchten Sie Ihre Signatur hinzufügen?
Wollen Sie per Email über Antworten informiert werden?
Wollen Sie Emoticons in Ihrem Beitrag aktivieren?
 

Beitragsrückblick für Laptop für CAD Anwendungen! (die neuesten Beiträge zuerst)
VPS Erstellt: 9:03 am 6. Nov. 2006
@max
nur mal aus Interesse, wo studiert der Kollege denn?

Für indesign, illustrator usw. braucht er eigentlich nur viel ram.
Bei Vektorworks und CAD ist die Grafikkarte in der Konstruktionsebene auch nicht der entscheidene Faktor, bei Bebauungsplänen usw sowieso nicht.
Bei den 3D Ansichten sieht das natürlich schon etwas anders aus, wobei man für das abschließende Rendering sowieso etwas Zeit einplanen sollte.

Er muss ja auch keine komplizierten amorphen Formen berechnen, das überlässt man den Architekten und Ingenieuren
maxpayne Erstellt: 0:37 am 30. Okt. 2006
alles klar. dann werde ich ihm sagen, dass er auf ein lieferbares acer warten soll. :thumb: ich denke der nächste spürbare preisverfall wird ohnehin erst nach der nächsten cebit sein.
kammerjaeger Erstellt: 22:01 am 29. Okt. 2006
Schwer zu sagen. Momentan liegen die Preise durch den Dollarkurs hoch, bald kommt der Run durch Weihnachtsgeschäft und Angst vor den 19%. Das alles hält die Preise höher als sie sein könnten.
Aber wann sich das ändert? :noidea:
Einfach ein passendes Angebot rauspicken und glücklich sein. Angebote gibt es immer, man muß nur Augen und Ohren offen halten...

maxpayne Erstellt: 21:39 am 29. Okt. 2006
gut zu wissen. :thumb: wie schauts denn mit der angesprochenen preisentwicklung aus. du kennst dich da doch sicher besser aus, als viele andere. hast du eine empfehlung (kaufen oder lieber warten) parat?
kammerjaeger Erstellt: 21:27 am 29. Okt. 2006
Numpad haben inzwischen fast alle Notebooks mit 17" Widescreen. Alternativ gibt es Numpads für USB für 10-15,-.

Weniger Antworten Mehr Antworten
maxpayne Erstellt: 21:00 am 29. Okt. 2006
so, es gibt news. den finanzierungsantrag hat dell bei ihm abgelehnt. :lol: naja, wie auch immer, er wartet jetzt bis sein gehalt vom semesterferienjob da ist und holt sich einen laptop so. da er von der uni aus einen laptop bis zum ende dieses semester (anfang febrauar) zur verfügung gestellt bekommt, eilt es nicht mehr so.

wie sieht es preislich zum weihnachtsgeschäft aus? gehen die preise für gute laptops dann eher nach oben oder unten? dazu kommt ja auch noch die mwst-erhöhung ... also besser jetzt kaufen oder doch lieber bis februar warten? da könnte doch sicher noch was neues kommen und die jetzigen modelle werden dafür billiger oder? :noidea:

der acer hat ihm ganz gut gefallen, auch vom preis her. er will jetzt nicht mehr als 1000€ inkl. allem ausgeben. das empfohlene modell hier ist jedoch nicht lieferbar. er würde es erst ende november bekommen. gibt es also noch gute alternativen bis 1000€? achja, was es jetzt auch haben sollte: ein numpad an der seite, wie es das acer hat. das hat ihm sehr gefallen. :thumb:
ueker123 Erstellt: 20:00 am 15. Okt. 2006
Bei Dell bekommst du im Moment nochmal 50 Euro Rabatt auf den kleinen Lappi.

Gilt aber nur bis zum 17.10!!

kammerjaeger Erstellt: 1:20 am 14. Okt. 2006
Klingt ok, aber eben ebay...

maxpayne Erstellt: 0:28 am 14. Okt. 2006
wow, dass ist echt krass zu hören, hätte ich nicht erwartet. die billigsten sind die ja ohnehin nicht, aber dann noch da abzukassieren. :blubb: naja, alles marketing. kostelos doppelt soviel speicher hört sich natürlich wesentlich besser an als nichts kostenlos, dafür 15€ versand. :lol: auch wenns am ende wahrscheinlich aufs gleiche rauskommt.

was ist von SOLCHEN sachen zu halten? da gibts natürlich keine 75€ versand. oder DIESER? im prinzip derselbe, nur "humane" versandkosten. eigentlich egal, er wills ja auf raten nehmen. :noidea:
kammerjaeger Erstellt: 0:18 am 14. Okt. 2006

Zitat von maxpayne um 0:02 am Okt. 14, 2006
ach schaltplatinen meinst du. :lol: wird wohl eher seltener vorkommen bei einem stadtplaner/architekten. :biglol:



Mag sein, aber für sowas kenne ich etwa die Anforderungen...


Der Akku lohnt auf alle Fälle, auch wenn ich zu den genauen Laufzeiten nix sagen kann.

Beim Porto werden sie garantiert verdienen. Dort integrieren sie gleich Kosten für Abholung, Service (oder Sonderaktion wie kostenlosen Billigdrucker von Lexmark ohne Schwarzpatrone) etc.. Ist wie bei einigen ebay-Anbietern, die, um Kohle für die Gebühren zu sparen und um günstig da zu stehen, den Kaufpreis tiefer ansetzen und dafür beim Porto hinlangen. Bei der Paketzahl, die Dell im Jahr hat, werden sie wohl kaum mehr als 4-6,- pro Lieferung zahlen, selbst wenn ein Monitor dabei ist. Da kann man dann auch schonmal einen 30,- teuren Lexmark unters Volk werfen....