Benutzername:   Noch nicht registriert?
Passwort:   Passwort vergessen?
iB Code Einmal klicken um den Tag zu öffnen, nochmal klicken zum Schliessen

Top Smilies
Beitrag

HTML ist on für dieses Forum

IkonCode ist on für dieses Forum

SMILIES LEGENDE ansehen

Beitragsoptionen

Möchten Sie Ihre Signatur hinzufügen?
Wollen Sie per Email über Antworten informiert werden?
Wollen Sie Emoticons in Ihrem Beitrag aktivieren?
 

Beitragsrückblick für (die neuesten Beiträge zuerst)
Dave223 Erstellt: 6:57 am 19. Juli 2007
Für 168eus (inkl.) kannst mein EVGA 680i haben
nee, wie bereits gesagt wurde, entweder 650i oder 680i Chipsatz
Compjen Erstellt: 19:57 am 18. Juli 2007
ist quasie ganz anders als bei sock a oder a64 (die 2 hast du ja schon korekt an gerissen)

dei intel chipsätze haben als kleinsten speicherteiler 1:1, ista uch der sinnvollste da der c2d dank seiner memorycontroller anbindung über den fsb eh keinen nutzen aus höherem ramtakt zieht.

Mit untertakten wirst du den ram nie überlasten!!! Zudem kanst du wei schon beschrieben auch mit nem p35 die cpu auf 2,8 ghz laufen lassen, dan hat der ram 1:1 genau ddr 800

ansonsten die kleinen 650i Meinboards z.b. von asus sind recht erschwinglich und könne halt ram und cpu komplett unabhängig takten (ram auf ddr 800 und dan hoch mitd en cpu mhz bis die cpu nicht mehr kan, ram takt bleibt konstant)

beim nforce ist allerdings ab 450 Mhz FSB so langsam ende, aber ich denke das wird dir genügen
voisin Erstellt: 16:02 am 18. Juli 2007
danke für den Hinweis.

wie schon erwähnt, RAM hatte ich schon gekauft, es Patriot PSD21G800H:
http://geizhals.at/deutschland/a242587.html
2 x 1GB, Kaufpreis war 56,- Euro plus Versand.

Ich möchte verhindern, daß der RAM überlastet wird. Bei der CPU habe ich weniger Bedenken, da ich einen sehr guten Kühler habe. Inwieweit der Patriot-Memory oberhalb seiner Spezifikation noch gut läuft, weiß ich nicht. Bevor ich noch anderen RAM kaufe, will ich es erst mal damit versuchen.

Unter Sockel-AM2 war es einfach: FSB hochsetzen, Speicherteiler soweit runter, daß der RAM nicht übertaktet wird. Ein 1:1 ist dort kein Thema, Synchronität ist bei AM2 praktisch nicht relevant.

Geht das nicht auch so mit 775-Boards? Oder ist es eher wieder so, wie bei Sockel-A-Boards, daß FSB und Speicher unbedingt synchron laufen sollten?
Compjen Erstellt: 11:26 am 18. Juli 2007
der nforce 650i und seine verwandten haben nen festen ramtakt, vpon daher würd ich mich nach sowas umschaun. aber lass dri gleich die frage gefallen...warum???

1:1 mit cl 5 ist eh das beste alles andere bringt nix im alltag.

also du kanst auch nen noemales günstiges p35 bvoard nehmen und dan 400*7=2,8Ghz takten udn hast dan eben dein ddr 800, aber also ramtakt ist echt das letzte wo ich mir (grad beid en günstigen preisen!) ne waffel drum mache
voisin Erstellt: 11:21 am 18. Juli 2007
es fehlt mir nur noch ein geeignetes Mainboard, alles andere ist schon vorhanden, z.B.:
Intel Core 2 Duo 6300, 2 x 1024 MB DDR2-800, 2 x SP2504C, Thermalright SI-120 (mit Befestigungsmaterial für Sockel 775).

Die CPU möchte ich (fürs erste) auf 2400 MHz bringen, der RAM soll weder unter- noch übertaktet werden.

Welches Board ist zu empfehlen?