Benutzername:   Noch nicht registriert?
Passwort:   Passwort vergessen?
iB Code Einmal klicken um den Tag zu öffnen, nochmal klicken zum Schliessen

Top Smilies
Beitrag

HTML ist on für dieses Forum

IkonCode ist on für dieses Forum

SMILIES LEGENDE ansehen

Beitragsoptionen

Möchten Sie Ihre Signatur hinzufügen?
Wollen Sie per Email über Antworten informiert werden?
Wollen Sie Emoticons in Ihrem Beitrag aktivieren?
 

Beitragsrückblick für AsRock Fatal1ty B450 Gaming K4 - akzeptiert keinen Ryzen 5 2 (die neuesten Beiträge zuerst)
hudloom Erstellt: 11:37 am 27. Jan. 2019
Stromstecker sind in Ordnung, mit nem Quad und dem 750er NT läuft die 780er ja. Dann drück ich mir mal die Daumen dass die 2080 Ti nicht so stromhungrig ist.
daniel Erstellt: 8:22 am 27. Jan. 2019
Die 1070er ist mit 150W angegeben.
Die 780er und die 2080ti mit 250W jeweils.

Hast du schon die Stromstecker für die Graka überprüft?

LG
hudloom Erstellt: 23:23 am 26. Jan. 2019
Ok, danke, wäre natürlich top wenn ich das erst neu gekaufte 550W behalten könnte.

Aber warum das für nen 6Kern + 2080TI langt aber nicht für nen 6Kern + GTX 780 ist etwas überraschend für mich

(Geändert von hudloom um 23:24 am 26. Jan. 2019)
NWD Erstellt: 22:21 am 26. Jan. 2019
??

die RTX 2080 Ti hat eine TDP von 250W ( Kommt quasi alles über 12V ) und der Ryzen 5 2600 wird von AMD mit 65W angegeben.

Also haben wir etwas über 300W "Basis-Maximallast" wo dann noch nen bissel was für Mainboard ect. aufgerechnet werden muss. Aber ich glaube kaum, das das 250W sein werden.

Ich persönlich würde maximal 85% der NT-Leistung nehmen ( Da sind die meistens auch am effizientesten ) das wären bei nem 550W - Netzteil etwa 470W. Wären immer noch 170W für alle weiteren Komponenten.

Sollte eigentlich reichen.

Knapp wirds natürlich, wenn du auf Übertaktung gehst. Ich weiß nicht, wie viel % Power-Target man bei der Grafikkarte normal draufpacken kann, wenns 25% ( Also ~ 65W ) sind und dann noch CPU-OC dazu kommt.. Wird knapp, sollte aber immer noch reichen.

Vorrausgesetzt natürlich, dein Netzteil ist gut und kann die 550W auch über 12V liefern.

Brauchst also keine 1000W..
hudloom Erstellt: 19:50 am 26. Jan. 2019
Vielen Dank für die rege Beteiligung. Der Hinweis von Daniel hat mich auf die richtige Spur gebracht.

Habe meinen Hauptrechner zerlegt (musste eh mal wieder sauber gemacht werden ) und das 750W Crossfire zertifizierte NT mal testweise verwendet.

Mit 750W + GTX 780 dasselbe Ergebnis, kein POST. Da ich eh schon alle Einzelteile auf dem Tisch hatte dann noch mal mit der GTX 1070 getestet.

Mit 750W + GTX 1070 lief der Ryzen 5 zum ersten Mal! Dann wieder das 550W NT angeschlossen, startete auch (obwohl ich die Kombo vorher auch schon mal ohne Erfolg getestet hatte, war aber vor dem BIOS Update)

Jetzt kann ich schon mal Defekte ausschließen, das hat mich echt Nerven gekostet.

Aber ich habe jetzt schon Angst, ich wollte den Ryzen 5 eigentlich mit ner 2080 TI laufen lassen... brauch ich da dann 1000W???
Weniger Antworten Mehr Antworten
daniel Erstellt: 17:50 am 26. Jan. 2019
Ja, Speicherbestückung ist ein guter Hinweis. Schau nochmal genau in der Anleitung welche Modulart in welchen Slot gehört.
ocinside Erstellt: 17:41 am 26. Jan. 2019
Das Board läuft definitiv mit den CPUs, aber es gibt natürlich auch mal Defekte - sei es Netzteil, Grafikkarte, Speicher oder das Board.
Welcher Speicher von dem jeweiligen AMD Prozessor unterstützt wird, kannst du auf der ASRock Support Seite nachsehen :thumb:
Hast du auch die Reihenfolge der Modulbestückung beachtet?
Und hast du nach dem BIOS Update die BIOS Defaults geladen oder mal ein Clear CMOS durchgeführt?
daniel Erstellt: 17:38 am 26. Jan. 2019
Nvidia empfiehlt min. 600W für die GTX 780
Und ein 6Kerner zieht halt auch mehr als ein Quad.

Hast du keine alte kleine Graka zuhause..... vielleicht hat ein Freund eine nicht ganz so starke Karte, dass du den Ryzen 5 noch mit dem vorhandenen NT testen.

LG
hudloom Erstellt: 16:40 am 26. Jan. 2019
Bios Update ist gemacht.

Hm, zu wenig Saft, das wäre eine Erklärung, aber ein modernes Netzteil mit 550W das vielgelobter Testssieger ist soll das nicht schaffen? Das wäre ja nen Ding...

Vorallem weil ja nichts anderes angeschlossen ist. Wenn ich jetzt noch loslaufe, nen drittes Netzteil hole und es dann wieder nicht läuft dann beiß ich die lampe ab

(Geändert von hudloom um 16:46 am 26. Jan. 2019)
daniel Erstellt: 16:29 am 26. Jan. 2019
Hallo hudloom

Das ist natürlich sehr ärgerlich, aber hast du mit dem 2200G ein BIOS Update gemacht?
Vielleicht hätte das geholfen....
Es könnte aber auch sein, dass deine Netzteile zu schwach waren, was wahrscheinlich am ehesten zutrifft. Die GTX780 ist extrem leistungshungrig und in Kombination mit einer 6Kern CPU könnten 500W Netzteile einfach nicht genug Saft liefern, was das Board/Netzteil gleich beim Start merkt und gar nicht erst richtig anläuft.

LG