Benutzername:   Noch nicht registriert?
Passwort:   Passwort vergessen?
iB Code Einmal klicken um den Tag zu öffnen, nochmal klicken zum Schliessen

Top Smilies
Beitrag

HTML ist on für dieses Forum

IkonCode ist on für dieses Forum

SMILIES LEGENDE ansehen

Beitragsoptionen

Möchten Sie Ihre Signatur hinzufügen?
Wollen Sie per Email über Antworten informiert werden?
Wollen Sie Emoticons in Ihrem Beitrag aktivieren?
 

Beitragsrückblick für (die neuesten Beiträge zuerst)
ocinside Erstellt: 7:53 am 7. Jan. 2014
Na dann hab ich nichts gesagt, so soll es doch sein :thumb:
hoppel Erstellt: 9:39 am 6. Jan. 2014
Der CPU-Multi geht doch, nur der NB-Multi fehlt, ich wollte doch den NB-Takt so hoch haben und das geht nur über den Referenztakt

Hier muß ich noch mal nachhaken, es geht um die CPU-NB:ocinside:

(Geändert von hoppel um 10:09 am Jan. 6, 2014)
ocinside Erstellt: 7:40 am 6. Jan. 2014
Bei einem fehlenden CPU Multiplier und einem ebenfalls fehlenden NB Frequency Multiplier steigt der Northbridge Takt bei deiner FX 4100 CPU mit Erhöhung des Referenztakts aber leider ebenfalls ordentlich an.
Aber gut zu wissen, daß du so APM aktivieren kannst :thumb:
hoppel Erstellt: 12:31 am 4. Jan. 2014
übertakten war das Stichwort, Danke Cheffe :thumb:


Ich habe mit dem Zambesi FX4100 auch noch mal das obere Ende ausgelotet auf dem Asrock 890FX Deluxe 4.
Mit dem Programm AMDMsrTweaker konnte ich das Runtertakten bei starker Last, sprich APM zuverlässig und einfach abschalten.
Einfach Programm runterladen, entpacken, die drei Dateien ins Stammverzeichnis kopieren und eine Textdatei erstellen mit folgendem Inhalt
c:\amdmsrtweaker.exe APM=0
Die Textdatei von *.txt in *.bat umbenennen und dann bei jedem Start per Doppelklick ausführen oder in den Autostart packen.
Die fehlende Möglichkeit den NB-Multi einzustellen bekommt man durch Anheben des FSB recht gut gelöst.

(Geändert von hoppel um 13:12 am Jan. 4, 2014)
ocinside Erstellt: 13:10 am 2. Jan. 2014

Zitat von gabiza7 um 12:46 am Jan. 2, 2014
Danke euch beiden für die Beratung :thumb:

Eigentlich aber echt schade, dass AMD in letzter Zeit nichts mehr Vernüftiges auf den Prozessormarkt bringt. Im Prinzip bin ich ja totaler AMD-Fan.


Das würde ich so nicht sagen, auch wenn ich sechs oder acht ganze Kerne ebenfalls besser finden würde.
Meines Erachtens nach sind derzeit vor allem die AMD A FM2 bzw. FM2+ APUs für den Heimbereich sehr interessant, da sie preiswert, sparsam, recht performant und sogar noch gut übertaktbar sind.
Weniger Antworten Mehr Antworten
hoppel Erstellt: 13:09 am 2. Jan. 2014
Wenn Du nicht gerade Anno, Battlefield oder Starcraft 2 daddelst bist Du mit der Kiste gut unterwegs, ich habe gerade Farcry 3 durchgespielt auf sehr hohen Einstellungen und konnte keinen Ruckler sehen.

AMD ist halt nur David, Wunder wie den Duron MIUHB werden wir so schnell nicht wieder sehen, aber abwarten und Tee trinken :tea:

Ich werde mir definitv auch noch einen Sechskerner auf das Asrock 890 FX Deluxe4 setzen und damit noch längere Zeit gut auskommen.
Der muss dann aber mindestens 4,2 GHZ mitmachen :ocinside:
gabiza7 Erstellt: 12:46 am 2. Jan. 2014
Danke euch beiden für die Beratung :thumb:

Eigentlich aber echt schade, dass AMD in letzter Zeit nichts mehr Vernüftiges auf den Prozessormarkt bringt. Im Prinzip bin ich ja totaler AMD-Fan.
hoppel Erstellt: 8:52 am 2. Jan. 2014
@gabiza7, Vom Phenom II X6 auf Vishera macht keinen Sinn mehr, sechs echte Kerne und sauber laufend auf Deinem Chipsatz.
Wenn noch Leistung fehlt, einfach an der Taktschraube drehen.

Für Videobearbeitung und als Spieleprozessor für Nichtübertakter ist der Intel Xeon E3-1230 v3 auf einem passenden 1150 Mainbord eine sehr gute Wahl

@Cheffe, reiner Basteltrieb, mein X3 Terran Conflict läuft mit alllem:ocinside:
ocinside Erstellt: 8:14 am 2. Jan. 2014
@hoppel ein riesiger Performance Unterschied war auch nicht zu erwarten, aber mit der Übertaktung hat es sich ja trotzdem gelohnt

@gabiza es wird wahrscheinlich mit einem BIOS Update klappen, aber es wird sich nicht lohnen, bzw. kann je nach Anwendung und CPU sogar langsamer als mit deinem Phenom II sein.
Dafür wird der Stromverbrauch allerdings deutlich darunter liegen.
Anders sieht es natürlich mit Anwendungen aus, die gezielt Features der FX Prozessoren ansprechen, denn dein 1075T unterstützt z.B. leider noch kein AES.

Ich würde dein System mit den vorhandenen Komponente erstmal so weit wie möglich optimieren und dann bei Bedarf lieber gleich ein eine aktuelle CPU mitsamt passendem Board verwenden.

gabiza7 Erstellt: 20:59 am 1. Jan. 2014
Ich habe ein AM3-Board mit nem 880G-Chipsatz. Würde da prinzipiell auch ein Vishera laufen (jetzt mal die Problematik mit der Stromversorung außen vorgelassen) oder funktioniert es nur mit den Highendchipsätzen?

Die zweite Frage: Würde sich der Umstieg lohnen? Hab momentan nen Phenom II X6 1055T am laufen. Wahrscheinlich nicht so, oder? Intel Haswell sollte die bessere Wahl sein, nehme ich an? Wäre jetzt auch nur mal so ne theoretische Frage. Momentan bilde ich mir ein, dass die Leistung für Spiele und Office und so noch locker ausreicht. Würde aber evtl. in nächster Zeit gerne mehr mit Videos machen. Wäre da vll sogar ein kleiner Xeon was? :noidea: