Benutzername:   Noch nicht registriert?
Passwort:   Passwort vergessen?
iB Code Einmal klicken um den Tag zu öffnen, nochmal klicken zum Schliessen

Top Smilies
Beitrag

HTML ist on für dieses Forum

IkonCode ist on für dieses Forum

SMILIES LEGENDE ansehen

Beitragsoptionen

Möchten Sie Ihre Signatur hinzufügen?
Wollen Sie per Email über Antworten informiert werden?
Wollen Sie Emoticons in Ihrem Beitrag aktivieren?
 

Beitragsrückblick für (die neuesten Beiträge zuerst)
939modder Erstellt: 13:32 am 27. Dez. 2012
also ich glaub ich weiß jetzt wie ich's mache.

ich werde alle VID Pins vom Board trennen und mit nem Mäuseklavier verbinden, dann kann ich ganz variabel einstellen welcher Pin kontakt zu GND hat und somit kann ich jede beliebige Spannung einstellen (ich kann ja im BIOS gar nichts einstellen)

Im Moment trau ich mir das bloß nicht zu, aber vllt find ich ja nen Feinlötexperten. Oder würde das von euch auch Jemand machen ?


Edit: Ich werde das Board jetzt zu "PCB-Systems GmbH" zum löten geben.

Ein DIP-Switch muss ich selber besorgen, das Löten soll dann 53 € kosten.

Ich werde auf jeden Fall berichten ob alles klappt :thumb:


(Geändert von 939modder um 19:11 am Jan. 3, 2013)
ocinside Erstellt: 12:19 am 27. Dez. 2012

Zitat von 939modder um 11:57 am Dez. 27, 2012
Jetzt bin ich irgendwie verwirrt, ich habe VID4 doch durchgemessen und es hat keinen Kontakt zu GND ? :noidea:


Du wirst bei der CPU mit nachmessen nicht weiterkommen, denn du hast bei keinem der VID Pins etwas gegen GND gemessen und das würde 0 Volt bzw. "Shutdown" heissen.
Ich würde auch nicht empfehlen, daß du während des PC-Betriebs an den Pins misst, denn das könnte übel enden :danger:

Wenn du eine höhere Vcore haben möchtest, reicht eine Verbindung der VID Pins mit GND.
Für eine geringere Spannung unter 1.175V müßtest du VID4 mit einem Widerstand auf VCC legen oder wie bereits ein paar mal geschrieben den VID4 Pin trennen.
939modder Erstellt: 11:57 am 27. Dez. 2012
Jetzt bin ich irgendwie verwirrt, ich habe VID4 doch durchgemessen und es hat keinen Kontakt zu GND ? :noidea:

Edit:

SOO muss mich mal entschuldigen, ich hatte an meinem Multimeter den falschen Wertebereich eingestellt und so hat es nichts angezeigt.

Also im ausgeschalteten Zustand haben VID4-VID0 Kontakt zu GND mit ca. 890k Ohm.

Im laufenden Betrieb ergibt sich folgendes

VID4: 12K ohm zu GND
VID3: 12k ohm zu GND
VID2: Kein Kontakt
VID1: Kein Kontakt
VID0: 12k ohm zu GND

Ergibt also : 0-0-1-1-0 entsprechend 1,4v Vcore ! Endlich mal ein aussagekräftiges Ergebnis.

Macht es denn keinen Unterschied ob ich die Kontakte über ~0 Widerstand auf GND leg obwohl sie standardmäßig über 12 k ohm drauf liegen ?

(Geändert von 939modder um 12:28 am Dez. 27, 2012)
ocinside Erstellt: 10:24 am 27. Dez. 2012
VID4 auf GND ändert nichts, denn VID4 liegt bereits auf GND.
Das ist ja gerade bei deinem System das Problem, warum du nur von 1.175V bis 1.550V gehen kannst.
Man müßte die Leiterbahn zu VID4 trennen oder das Beinchen vorsichtig ablöten, damit VID4 nicht mehr auf GND liegt, sondern intern auf VCC gelegt wird:

Zitat von ocinside um 8:50 am Dez. 21, 2012
Du könntest eigentlich auch einfach die Leiterbahn vom VID4 durchtrennen und kannst dann anstatt der 1.175 bis 1.550 Volt über das BIOS 0.800 bis 1.150 Volt einstellen :biglol:
1.200 Volt müßten dann 0.800 Volt ergeben und wenn du im BIOS 1.500 Volt einstellst, müßtest du auf deine gewünschten 1.100 Volt kommen.




939modder Erstellt: 13:12 am 26. Dez. 2012
Ach, dann geschieht die Regelung der Vcore im Serienzustand also nicht über die VID Pins sondern ist anderweitig geregelt ?

Ich dachte an den Pins müsste jetzt schon für die Standard Vcore  0-0-1-1-0 (1.4 Volt) oder 0-1-0-0-0 (1,35 Volt) anliegen...


Edit: Also es klappt leider nicht, ich habe mal GND an VID4 gelegt und es passiert einfach nichts..

theoretisch müsste die Belegung dann 0-1-1-1-1 sein, also 1.175v.

Was mach ich denn falsch ?

(Geändert von 939modder um 22:42 am Dez. 26, 2012)


(Geändert von 939modder um 22:42 am Dez. 26, 2012)
Weniger Antworten Mehr Antworten
ocinside Erstellt: 12:02 am 26. Dez. 2012
Das ist richtig, denn du möchtest die auf GND legen, um eine höhere Spannung vorzugeben.
939modder Erstellt: 16:58 am 25. Dez. 2012
MHH,

kein Schönes Weihnachtsgeschenk :niko:


Leider hat KEINER von den Pins VID0, VID1,VID2,VID3 und VID4 Kontakt mit GND (Pin 19),

auch nicht mit den Anschraubpunkten des Mainboards. Pin 19 hat jedoch Kontakt zu den Anschraubpunkten (so wie es sein sollte )

Mein Multimeter ist in Ordnung.

Und nun ? :noidea:

(Geändert von 939modder um 16:58 am Dez. 25, 2012)


(Geändert von 939modder um 19:47 am Dez. 25, 2012)
ocinside Erstellt: 18:02 am 21. Dez. 2012
Wir helfen doch gerne weiter und vielleicht kannst du ja hinterher mit deiner Erfahrung ebenfalls weiterhelfen :thumb:

Da die VID Pins intern über 13K Pullup Widerstände mit 2.2 Volt VCC verbunden sind, ist das eigentlich recht einfach gegen GND zu schalten.
Du brauchst dafür nicht den Pin19 nehmen, aber messe deinen vermeintlichen GND Punkt sicherheitshalber nochmal gegen den Pin19.
Da müssen dann ~0 Ohm angezeigt werden.
939modder Erstellt: 17:44 am 21. Dez. 2012
Okay, dann nur noch eine Frage, muss ich für GND auf Pin 19 gehen oder kann ich auch auf z.B. einen Anschraubpunkt für das Mainboard gehen ?

Richtig edel wäre natürlich nen Mäuseklavier anzulöten^^


und ein dickes DANKE für die ganze Hilfe noch mal !

(Geändert von 939modder um 17:44 am Dez. 21, 2012)
ocinside Erstellt: 16:53 am 21. Dez. 2012

Zitat von 939modder um 16:22 am Dez. 21, 2012
Mir fällt auf dass für unterhalb von 1,175V IMMER der VID4 Kontakt mit GND getrennt sein muss...das könnte erklären, warum ich per Software nie weiter runter gekommen bin, oder ? Ich bin mir sogar recht sicher, dass ich per Software undervolt sogar auf die 1,175v gekommen war, ich hab halt bloß aufgerundet^^


Ja, so isses.
Deshalb wäre das vielleicht die einfachste Lösungen.