Benutzername:   Noch nicht registriert?
Passwort:   Passwort vergessen?
iB Code Einmal klicken um den Tag zu öffnen, nochmal klicken zum Schliessen

Top Smilies
Beitrag

HTML ist on für dieses Forum

IkonCode ist on für dieses Forum

SMILIES LEGENDE ansehen

Beitragsoptionen

Möchten Sie Ihre Signatur hinzufügen?
Wollen Sie per Email über Antworten informiert werden?
Wollen Sie Emoticons in Ihrem Beitrag aktivieren?
 

Beitragsrückblick für (die neuesten Beiträge zuerst)
k3im Erstellt: 12:06 am 25. Feb. 2012
Naja, ich hatte den schon ohne Wakü auf mit deutlich mehr Spannung auf 4,7. War zumindest CBench stable allerdings Temp mässig nicht tragbar. Mein NT sollte eigentlich reichen.

4,1 mit 6970 auf 1,2 Volt @ OC war ja auch Battlefield stable und da komtm die Graka noch mit ins Spiel.

Ich versuche eben nur Nachzuvollziehen was da abgeht :lol:
rage82 Erstellt: 11:59 am 25. Feb. 2012
eventuell dein netzteil?
das board, gibt einige gründe. selbst überhitzung wäre nicht auszuschließen, trotz wakü
k3im Erstellt: 11:32 am 25. Feb. 2012
Ja, aber es ist doch seltsam das bei disabletem LLC also mit Dauerhaft anliegenden 1,4 Volt p95 sofort freezed, während es bei 1/4 weniger spannung anlegt und stable bleibt.
rage82 Erstellt: 11:11 am 25. Feb. 2012
richtig, unter last bricht die spannung immer ein. oc-boards zeichnen sich dadurch aus, dass es da nicht der fall ist. dadurch wird die kiste aber antürlich heisser und verbraucht mehr.

mit der llc kannst du das jetzt anpassen. das die spannung einbricht ist bekannt und durchaus vom hersteller gewollt. mit dem llc kann man das jetzt anpassen.

k3im Erstellt: 9:37 am 25. Feb. 2012
Da mir im Luxx und bei p3d anscheinend niemand was sagen kann poste ich mein "Problem" bzw. unverständnis mal hier. Ich entschuldige micht jetzt schonmal fürs xposten allerdings sind es ja keine neuen Topics

So, jetzt mit Wakü drin hab ich mich mal wieder an OC gemacht. Natürlich möchte ich trotz Wasser so wenig abwärme produzieren wie geht.
Jetzt habe ich aber die Load Line Calibration noch nicht ganz verstanden, bzw. bin zwar jetzt auf einem guten Weg, aber so ganz Blicke ich nicht warum sich die Dinge so verhalten wie sie sich verhalten.
Es handelt sich um einen FX-8120. Mobo ist ein Asrock 890FX Deluxe5. Die Einstellungsmöglichkeiten für die LLC sind: Disabled, 1/2, 1/4, Auto.
Folgende Ergebnisse habe ich mal notiert.


Ich sehe gerade das ich in Zeile 4 die Werte vertauscht habe. Load=1,296 , Idle=1,328

Unter Last ist die Spannung mit aktiviertem LLC niedriger als im Idle. Im Moment habe ich folgende Einstellung Prime Stable:

1,375    |     1/4     |     1,368     |    1,336     |           Multi 20 x 200 = 4Ghz


Multi 20,5 x 200 = 4,1Ghz

1.3875   |     1/4     |    1,38    |     Prime Inplace 1,344 V Stabil!! (Video dabei geschaut)

1.3875    |     Disabled    |    1,40 V    | Prime Inplace ---- sofortiger Freeze

Die Vcore Load Angabe ist die niedrigste Spannung auf der sich die Vcore einpendelt.

Ich raffs einfach nicht. Also ich erkenne schon ein Muster aber trotzdem weiss ich nicht was ich davon halten soll.
Weniger Antworten Mehr Antworten
ocinside Erstellt: 17:31 am 19. Jan. 2012
Da bin ich mir eben nicht 100%ig sicher, ob es wirklich von dem Board her unterstützt würde und wirklich nur am BIOS liegt.
Probieren könntest du es natürlich nach wie vor auf deinem 890 GM Pro3, aber wenn du alles schrottest, nur weil z.B. die Spannungen völlig daneben oder die Spannungsregler nicht genügend Reserven bieten, wäre dir ja auch nicht geholfen.
Eigentlich kenne ich das nicht von AMD, insofern wird es wahrscheinlich einen anderen Grund haben, warum ASRock die R2 von deinem Board entwickelt hat.
Hitman Erstellt: 17:19 am 19. Jan. 2012
Fällt diesen Monat eh durch Geldmangel flach. Aber vielleicht nächsten Monat oder im März werd ich dann mal umsteigen. Sagen wir so, es wäre mir jetzt keine 100 Euro wert das Zeug zu tauschen...

Ich finds dennoch lächerlich. Vor allem, weil ja auch hardwaremäßig keine Umbauten nötig wären sondern einfach nur eine weiterentwicklung eines bios.

Aber das kenne ich ja schon von Intel.
ocinside Erstellt: 20:44 am 18. Jan. 2012
Schade :poor:
Dann frag doch einfach mal im SBT nach, was du für deine Combo bekommst.
Vielleicht kannst du dann ja doch noch einigermaßen günstig auf die Rev 2.0 umsteigen.
Ich habe das R2 leider nicht, sonst würde ich es dir tauschen.
Normalerweise verwendet man so ein Board ja ohnehin eher selten mit einem Bulldozer, da wäre es mir wurscht.
Hitman Erstellt: 20:40 am 18. Jan. 2012
Meine Mail an Asrock:

Guten Tag,

ich habe eine Frage, und zwar kann ich einen 4-Kern Zamzebi auf meinem o.g.
Mainboard einbauen? Ist der lauffähig? Haben Sie ein Bios-Update, mit
welchem das gehen könnte? Außerdem müsste ich wissen, ob AES abhängig vom
Mainboard und Bios ist oder ob das Softwaremäßig von Windows erkannt würde.

Und zu guter letzt die Frage, Sie bieten für das 890GM Pro 3 R2.0 ein Bios
an, mit dem UEFI geht. Gibt es da auch eine Lösung für das Mainboard in
meiner Revision 1?

Ich hoffe Sie können mir weiter helfen und dass ich mir nicht schon wieder
ein neues Mainboard kaufen muss. Ich würde evtl. sogar einen Tausch des
Mainboards gegen die Revision 2 für einen Aufpreis vornehmen wenn das
möglich wäre.

Mit freundlichen Grüßen


Die Antwort:
Hallo,



Leider ist die Antwort: Nein :-(



Unterstützte CPU sind hier gelistet:

http://www.asrock.com/mb/cpu.asp?Model=890GM%20Pro3

Auch ein Tausch gegen R2.0 gegen Aufpreis ist leider nicht über uns möglich.

UEFI BIOS wird auch nicht unterstützt.



Mit freundlichen Gruessen,





ASRock Support
ocinside Erstellt: 8:28 am 17. Jan. 2012
So problemlos sollte es auch sein :thumb:
Mehr Infos konnte ich zum BIOS nicht ausfindig machen, da es nur über den FTP Server zu finden war.
Aber wenn du mit dem Board so zufrieden bist und es nicht mit der Bulldozer CPU läuft, könntest du ja schauen, ob du das Board in der zweiten Revision auftreiben kannst.
Dafür gibt es auch aktuellere BIOS Versionen mit FX CPU Code Update.
Das 890GM Pro3 R2.0 unterstützt laut CPU Liste die FX-4100 bis hin zur FX-8150 CPU.
Das sollte dein AES beflügeln