Benutzername:   Noch nicht registriert?
Passwort:   Passwort vergessen?
iB Code Einmal klicken um den Tag zu öffnen, nochmal klicken zum Schliessen

Top Smilies
Beitrag

HTML ist on für dieses Forum

IkonCode ist on für dieses Forum

SMILIES LEGENDE ansehen

Beitragsoptionen

Möchten Sie Ihre Signatur hinzufügen?
Wollen Sie per Email über Antworten informiert werden?
Wollen Sie Emoticons in Ihrem Beitrag aktivieren?
 

Beitragsrückblick für (die neuesten Beiträge zuerst)
porschiwave Erstellt: 14:56 am 5. Dez. 2005
Nach weiteren tests geht es jetzt : mit einer kleinen Spannungserhöhung für die CPU startet der Rechner einwandfrei

Das Programm clockgen war leider kein Erfolg - sobald ich nur etwas mehr als den original Takt eingestellt habe ist der Rechner "eingeforen".

Der Rechner startet und hat gut Leistung dazu bekommen - ich bin jetzt zufrieden ....  dank an alle die geholfen haben .:thumb:
gentoo Erstellt: 16:46 am 4. Dez. 2005
Warum bootest du nicht mit weniger Takt,
und stelltst ihn dann unter Windows beim booten mit Clockgen wieder hoch?
Postguru Erstellt: 13:44 am 4. Dez. 2005
entweder Takt runter oder Vcore hoch ....  oder gleich einen neuen Rechner kaufen :blubb:
porschiwave Erstellt: 11:58 am 4. Dez. 2005
Hallo, habe CPU ( A64 3000+ Venice ) und Board ( MSI K8N Neo4-F ) mal übertaktet und ausgiebig getestet . Die CPU läuft Prime stabil bis 2646 MHz mit den Einstellungen Multi 9 , HT 3 , Takt 294 bei 1,5 V . Damit bin ich schon zufrieden , aber : mit den Einstellungen geht kein neustart/ warmstart . Wenn ich den Rechner kurz vom Netzstrom trenne - startet er nicht mehr und ich muss ein BIOS reset machen . Mit einem Takt von bis zu 286 Mhz startet der Rechner ohne probleme.
Gibt es eine Möglichkeit das Startverhalten zu verbessern und trotzdem den hohen Takt zu benutzen ???

P.S. das Netzteil ist ein LC mit 550 Watt gesammt Leistung