» Willkommen auf AMD Overclocking «

naitsabes
aus Hannover
offline



OC Newbie
11 Jahre dabei !

Intel Core i7
2500 MHz


Mir fällt da nochwas ein und zwar habe ich mal gehört, man sollte von der Kompatibilität wegen, die CPU´s am besten auf den standart P-Ratings laufen lassen... ALso dann z.B. 11*166 für nen 2500+, 11*200 für nen 3200+ etc..... Nicht so gut sollte das angeblich sein, wenn man z.B. irgendson zwischen ding macht, z.B. 11*185...

Ist da was dran oder ist das nicht relevant?


Jetzt noch ne frage, und zwar hatte ich mein NFORCE2!!! system dann wohl auf 200*11 und den PC-333 speicher auf 83% also 166, die Vcore war standardmäßig auf 1,65V... Jetzt ist meine Frage, bei wem läuft so eine Konfiguration überhaupt und wenn, ohne Probleme??


Sebastian

(Geändert von naitsabes um 14:34 am Jan. 3, 2006)

Beiträge gesamt: 15 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2005 | Dabei seit: 4286 Tagen | Erstellt: 14:31 am 3. Jan. 2006
coolsn11
aus Kärnten
offline



OC God
14 Jahre dabei !

AMD Athlon 64 X2 Dual Core
2000 MHz @ 2700 MHz
38°C mit 1.35 Volt



Zitat von naitsabes um 14:31 am Jan. 3, 2006
Mir fällt da nochwas ein und zwar habe ich mal gehört, man sollte von der Kompatibilität wegen, die CPU´s am besten auf den standart P-Ratings laufen lassen... ALso dann z.B. 11*166 für nen 2500+, 11*200 für nen 3200+ etc..... Nicht so gut sollte das angeblich sein, wenn man z.B. irgendson zwischen ding macht, z.B. 11*185...




bullsh**!
Das ist völlig egal. Wenn du genau die Werte einstellst, wie du es oben beschrieben hast, dann wird dir beim POST wahrscheinlich AMD Athlon 3200+ anzeigt und wenn du zb 133x16.5=2200 einstellst, wird er wohl AMD 2200 MHz processor anzeigen

(Geändert von coolsn11 um 14:55 am Jan. 3, 2006)


CPU-Z Validation
Server

Beiträge gesamt: 1010 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 5368 Tagen | Erstellt: 14:54 am 3. Jan. 2006
naitsabes
aus Hannover
offline



OC Newbie
11 Jahre dabei !

Intel Core i7
2500 MHz


Ok, dann ist dieses Gerücht auch aus der Welt.

Wie verhalten sich Nvidia Boards, wenn sie nicht mehr stabil laufen, ich meine damit, wenn ich jetzt z.B. den Max. FSB testen möchte und irgendwann halt die Grenze erreicht ist... Schwarzer Bildschirm, ein gepiepe oder was wird dann sein?


Beiträge gesamt: 15 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2005 | Dabei seit: 4286 Tagen | Erstellt: 19:14 am 3. Jan. 2006
BDKMPSS
offline


OC God
15 Jahre dabei !


meins stürzt einfach im Win/Linux ab, wenn es nicht stabil ist

wenn ich es noch höher ziehe, obwohl es nicht stabil ist, zeigt das teil kein bild und es gibt das gleiche gepiepe aus, als wenn es überhitzt ist, aber erst bei dem booten nach dem speichern der einstellungen (ist auch ein Epox, andere boards machen das vielleicht anders).


Jetzt noch ne frage, und zwar hatte ich mein NFORCE2!!! system dann wohl auf 200*11 und den PC-333 speicher auf 83% also 166, die Vcore war standardmäßig auf 1,65V... Jetzt ist meine Frage, bei wem läuft so eine Konfiguration überhaupt und wenn, ohne Probleme??


1. es kann sein, das du die V-Core erhöhen musst. Hattest du die auf dem "alten" board erhöht?

2. Es ist möglich das mit 200FSB/166RAM zu betreiben und auch relativ stabil.

3. Ich hatte damit nicht mehr probleme als sonst, aber 200/200 ist schon schneller

Beiträge gesamt: 1860 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2002 | Dabei seit: 5701 Tagen | Erstellt: 7:44 am 4. Jan. 2006
naitsabes
aus Hannover
offline



OC Newbie
11 Jahre dabei !

Intel Core i7
2500 MHz


Hi!

Das heisst, du kannst nen ganz einfachen cmos clear machen, sofern du bei nem Nforce2 Chipsatz mit ganz langsamen Abtasten zu weit gegangen bist?! Dein 8RDA3+ ist ja vom Chip her das gleiche Board...


1.) Die Vcore habe ich dabei nicht erhöht gehabt... Ich weiß nicht wie blöd ich gewesen sein muss, einfach den FSB auf 200 zu stellen, da habe ich wohl dummerweise nicht daran gedacht dass da noch die Auto-Einstellung für den Multi noch da war...Naja..

Du sagst, du hast das Board mit 200FSB/166Ram betreiben können, ich frage mich dann jetzt aber tatsächlich, was genau mein Board jetzt zerschossen hat... Ich habe den FSB dabei ja auf der normalen einstellung 11 gelassen und dann den FSB auf 200 angehoben, dann den Speicher auf 83%FSB.... Was ist dabei nun passiert, dass mein Motherboard nicht mehr gebootet hat, es machte sogar vom Start an die FF Anzeige und hat absolut garnicht mehr gemacht... Da half keine CMOS Clear, Stromlosmethode oder beim Anschalten "die Einfügetastegedrückthalten"...
Ich frage mich das jetzt schon wieso mein Board danach nicht mehr zu gebrauchen war...


Beiträge gesamt: 15 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2005 | Dabei seit: 4286 Tagen | Erstellt: 9:39 am 4. Jan. 2006
BDKMPSS
offline


OC God
15 Jahre dabei !


ja bei fehlern geht Cmos clear immer, aber er ist auch noch nie beim "speichern" abgestürzt.
Muss das so oft machen, das ich mir nen schalter dran gemacht habe und ich das von aussen schalten kann...
Das board hat eine andere Southbrige, die etwas besser ist
(vorallem die 2 integrierten S-ATA Ports würde ich brauchen, aber für die kleinen aber wichtigen verbesserungen gebe ich nicht nochmal ~60€ aus)

was genau der fehler war weiß ich auch nicht, ich hätte zum testen den Ram erstmal auf komplett Auto gelassen, dann regelt er das automatisch richtig, wenn du den FSB erhöhst. oder den speicher vorher mal auf 200 getestet (bei 166FSB). aber ist schon ein hohes risiko, das es wieder so reagiert wie du es beschreibst.

meins kann ich auf 200/400 einstellen und es speichert trotzdem richtig...

hast schonmal memtest @ standard FSB/RAM taktung gemacht? vielleicht ist dein speicher nicht ganz OK, aber nicht genug kaput um fehler im win zu erzeugen.

(Geändert von BDKMPSS um 15:38 am Jan. 4, 2006)

Beiträge gesamt: 1860 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2002 | Dabei seit: 5701 Tagen | Erstellt: 15:24 am 4. Jan. 2006
naitsabes
aus Hannover
offline



OC Newbie
11 Jahre dabei !

Intel Core i7
2500 MHz


Hi. den Test habe ich mitlerweile mal gemacht, ich glaube es waren 5 Stunden oder so und kein Fehler, ich habe jetzt auchmal probiert nicht gleich auf 200FSB und 83%Speicher :lol: sondern einfach mal langsam... bis jetzt bin ich bei 174 FSB und Speicher läuft auch so. Multi habe ich auf 11,5..ich weiß dass das noch nichts besonderes ist, aber ich überlege mir auch, ob ich überhaupt viel mehr brauche, da ich den rechner zur Zeit mehr zum arbeite nutze....Aber ich werde langsam weiter testen, mit nem neuen Speicher, siehts sicherlich auch anders aus.

Was ich bisher noch nicht verstanden habe ist, wieso man den FSB einer CPU einfach anheben kann, von 133 ja teilweise über 200 ohne dass sie sofort abkackt...ich dachte immer das ist auch ne grenze, bzw. dass dann die CPU nicht mehr läuft? Gibts da überhaupt ne Begrenzung oder wieso schreiben die Herteller nen FSB fest?

Schöne grüße

Sebastian

Beiträge gesamt: 15 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2005 | Dabei seit: 4286 Tagen | Erstellt: 16:04 am 7. Jan. 2006
BDKMPSS
offline


OC God
15 Jahre dabei !


Für die stabilität der CPU ist der FSB völlig unerheblich.
Theoretisch kannst du das teil mit 2000*1 betreiben.
Praktisch wird das allerdings durch das Board limitiert.
wenn dein board also ganz sicher 200Mhz mit macht kannst du es auch einstellen und wenn du den multi entspechend änderst, macht es für die CPU keinen unterschied. (wie bei mir der fall war/ist. standard ist 133 jetzt  rennt das teil auf 200)
Der CPU hersteller wählt immer einen FSB, den die Boards der jeweiligen generation auch sicher mit machen als standard, sonst könnte man ja mit dem produkt nichts anfangen.
Einen standard FSB muss es geben, weil das board sonst nicht weiß wie es starten soll, kann ja nicht einfach raten.
Bei den billigeren CPU modellen wird er meist (mit dem L2) als, zum kauf des besseren modells, notwendige Handbremse misbraucht und runter geschraubt.

Abschliesend sei noch gesagt warum die CPu meisst (deutlich) mehr takt als ihren standard Takt aushällt:
Es gibt zwar immer mehrere Ausführungen einer CPU, die sich nur durch den Takt unterscheiden, aber diese werden alle zusammen und in der gleichen fertigungslinie produziert. damit haben sie theoretisch alle die chance den takt der "besten" Ausführung stabil auszuhalten. praktisch wird die Qualität der CPU-Kerne immer variieren (könnte jetzt erklären warum, aber es ist 0430, also lasse ich das). Also macht man schnell-tests und ordnet die einzelnen CPU's dann den richtigen ausführungen zu.
wenn es 2223Mhz mit macht, wird es halt das 2200Mhz modell u.s.w

nun ist es aber so das die qualität der CPU's immer weiter erhöht wird, weil man so den ausschuss möglichst gering hällt. So kommt/kam es bei einigen modellen dazu, das es z.b: keine CPU gab, die schlecht genug für die langsamste ausführung war und dann einfach welche, die 2200Mhz aushalten als 1600Mhz modell verkauft wurden/werden, da man immer auch die langsamen CPU's für die billig rechner produzieren muss. Dann kommt der user auf den Plan und jagdt das teil wieder auf 2200 und freut sich wie ein schneekönig, wie toll er doch ist.

(Geändert von BDKMPSS um 4:41 am Jan. 8, 2006)

Beiträge gesamt: 1860 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2002 | Dabei seit: 5701 Tagen | Erstellt: 4:36 am 8. Jan. 2006
Lonesloane
offline


OC Newbie
11 Jahre dabei !


Hi! Seltsames Phänomen, aber ich denke das musst du unter "unerklärliche Bioskatastrophen" einstufen. Soweit ich weiss ist der L2-Cache ja mit auf dem Die und muss deshalb die höchstmögliche Geschwindigkeit aushalten (XP 3200+ FSB200), weil man ja nicht vorselektieren kann, sondern erst nach dem Ausstanzen aus dem Wafer durch testen rauskriegt welche Geschwindigkeit jede CPU mitmacht. Meine Erfahrung mit NForce2 und XP war, dass einige CPUs oder die Kombination CPU/Board(Chipsatz) Probleme bekamen wenn es an die 200 MHz FSB ging. Ich habe dann einen höheren Multi gewählt und bin unter den 200 geblieben und dann waren die Probleme oft verschwunden. Alllerdings würde ich CPU/FSB/RAM synchron laufen lassen, oder kann man das auf deinem Board nicht, oder nur in groben Abständen einstellen? Ansonsten begnüge dich doch mit 180 oder 190 MHz FSB synchron, den Unterschied zu 200 kann keiner wahrnehmen.

Beiträge gesamt: 35 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2006 | Dabei seit: 4284 Tagen | Erstellt: 15:36 am 11. Jan. 2006
naitsabes
aus Hannover
offline



OC Newbie
11 Jahre dabei !

Intel Core i7
2500 MHz


Also Vielen Dank nochmal an dich BDKMPSS, jetzt habe ich auf jeden Fall das Zusammenspiel FSB CPU verstanden, und dass die CPU´s so nach ihren klassen unterteilt werden wusste ich bisher auch nicht.

@Lonesloane: An meinem Board kann ich eigentlich alles einstellen sogar die Chipset Spannung, und die FSB Schritte gehen 1-Mhz Mäßig. Ich habs zur Zeit auf 174*11,5, das läuft auch primestable.
Mitlerweile glaube ich absolut, dass es an dem Asynchronen lag, nicht dass das problem bei den 2200 mhz liegt, die bekomme ich wahrscheinlich nur mit anderem speicher hin, etwas höher wird es sicherlich gehen...Nachdem ich jetzt aber das mit Asynchronen Problem herausgefunden habe, kann ich jedem nur empfehlen es nicht unbedingt auszuprobieren... Ich werde wenn ich es brauch dann wahrscheinlich auch so auf 180--190 stellen, vielleicht geht ja auch 200 und dann den mutli auf 10,5 oder so... ist ja immerhin besser als166*12,5...

Danke nochmal!!!


Schöne Grüße

Sebastian

Beiträge gesamt: 15 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2005 | Dabei seit: 4286 Tagen | Erstellt: 20:33 am 11. Jan. 2006